NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » USB-Mikroskop » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000000
22.08.2009, 21:28 Uhr
falco12
registriertes Mitglied


Benutzt von euch jemand ein USB-Mikroskop zur Beurteilung der Schärf-Ergebnisse?
Falls ja, welches USB-Mikroskop ist empfehlenswert?

--
Gruß

Falco
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
22.08.2009, 22:23 Uhr
Firefly
registriertes Mitglied


Empfehlen kann ich das "dnt DigiMicro 1.3 Digital Mikroskop" für 69 EUR bei Amazon.
Ich habe es für einen Kunden als Lesehilfe installiert und vorher selbst getestet. Erstaunlich gut !
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
23.08.2009, 01:30 Uhr
Brain
registriertes Mitglied


Ich habe ein Delock PenScope Mikroskop aus der Bucht.
Vergrößerung angeblich bis zu 200x - hier ein Bild von der Schneide meines Messers als Orientierung: Klick

Gruß, Brain

--
Thos. Turner & Co Encore, W&B Bow Razor, Carl Schaaf, Kobar Emde Special Bock Silberspitz Tabac RS, I Coloniali RS, Castle Forbes Lime RC
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
25.08.2009, 16:17 Uhr
herb
registriertes Mitglied


Firefly schrieb:

Zitat:
Empfehlen kann ich das "dnt DigiMicro 1.3 Digital Mikroskop" für 69 EUR bei Amazon.
Ich habe es für einen Kunden als Lesehilfe installiert und vorher selbst getestet. Erstaunlich gut !

Erstes Review bei der Kamera kommt ja von einem gewissen "Habokoeln", der das Ding zur Beurteilung von Schleifergebnissen bei Messerscheiden benützt. - Interessant...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
26.08.2009, 07:53 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


herb schrieb:

Zitat:
...
Erstes Review bei der Kamera kommt ja von einem gewissen "Habokoeln", der das Ding zur Beurteilung von Schleifergebnissen bei Messerscheiden benützt. - Interessant...

Schon - gell?

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
26.08.2009, 10:01 Uhr
Guillamare
registriertes Mitglied


Hallo Harry,

sollte vielleicht Hallykoeln heissen?

Gruss

Fritz
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
26.08.2009, 10:15 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Ich gebs ja zu, ich wars, ich wars...

Hätte meine Spuren vielleicht doch besser verwischen sollen, oder? Der Verwendungszweck, das ich da Messerschneiden mit betrachte, den hätte ich besser nicht geschrieben. Dann wär mir bestimmt keiner drauf gekommen...

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!

Diese Nachricht wurde am 26.08.2009 um 10:16 Uhr von harrykoeln editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
26.08.2009, 18:08 Uhr
iceman
registriertes Mitglied


Was ich dir empfehlen kann ist das USB Mikroskop von Bresser. Die Qualität ist sehr gut und das Ding macht super Fotos, die nur von einem Auflichtmikroskop mit Digitalkameraadapter übertroffen werden können.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
27.08.2009, 13:02 Uhr
venator
registriertes Mitglied


schleife alle meine messer ohne mikroskop oder lupe. einfach schleifen, abziehen und ledern, und dann ab ins gesicht. auch mein großvater und mein vater haben nie einen lupe besessen und haben ihr leben lang ihre rasiermesser selbst geschärft.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.08.2009, 22:00 Uhr
falco12
registriertes Mitglied


harrykoeln schrieb:

Zitat:
Der Verwendungszweck, das ich da Messerschneiden mit betrachte, den hätte ich besser nicht geschrieben. Dann wär mir bestimmt keiner drauf gekommen...

Welches Mikroskop benutzt du denn und wie sind deine Erfahrungen damit?

--
Gruß

Falco
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.08.2009, 22:41 Uhr
Frettchen
registriertes Mitglied


hi falco12!

"aufmerksam mitlesen" heißt die deviese...

ich möchte jetzt nicht den lehrer spielen und sagen: lies doch einfach deinen EIGENEN thread noch mal!

deshalb:
"dnt DigiMicro 1.3 Digital Mikroskop"

nicht dass diese unaufmerksamkeit noch in dein bad einzug hält. das könnte sehr schnell -ig enden

--
Falls eventuell angeführte Behauptungen nicht der Realität entsprechen, bitte ich um Berichtigung, nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil.
...und dran denken: Immer schön scharf bleiben!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
20.11.2012, 21:16 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Ich hole den Fred mal hoch:

Ich habe gerade mein neues USB Mikroskop von Bresser getestet. Geht bis 350fache Vergrößerung. Super Teil!! Bilder mache ich später mal. Nur eins vorweg: Die Scharten die von meiner eigenen Schleiferei herrühren, sind niederschmetternd. Da läßt sich viel verbessern. Ich kann mich mit dem Messer gut rasieren, aber ich habe immer gewußt, da geht noch was!! Jetzt weiß ich warum!!

Ich wollte immer mal ein Mikroskop ausprobieren, ich habe es die ganze Zeit geahnt, dass ich da was besser machen kann. Leute, es mag ja sein, dass ich nach 500 geschliffenen Messern alles im Gefühl habe, aber nicht mit meinem derzeitigen Kenntnistand!! Leute kauft Euch ein Mikroskop, das Teil hat mich jetzt gut 30 Öcken gekostet, aber ich wette, dass sich jeder Euro rentiert.

Euer platter kinkjc - das gibts doch gar nicht

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 20.11.2012 um 21:18 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.11.2012, 09:54 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo kinkjc,

ich verwende bisher immer noch eine Lupe, beleuchtet, die mir im Moment noch ausreichend erscheint. Sie bringt gute Ergebnisse bei sehr gutem Preisleistungsverhältnis.
Bei meiner Lupe ist vorne an der Linse ein durchsichtiger Kunststoffring (Plexiglas) vorhanden, bei meiner Ausführung abgeschrägt. Mit der schrägen Spitze gehe ich die Hohlung des Messers längs. Dadurch erreiche ich konstanten Linsen-Objekt-Abstand auf exakt dem Brennpunkt, ohne die Facette zu berühren.

USB-Mikroskop (?), ja ein möglicher nächster Schritt, so auch bei mir, aber je höher die Auflösung ist, desto frustrierender das Bild. Da gewinnt der Begriff "GLATT" jedesmal eine neue Dimension.
Die Frage für mich ist, wo das ganze je enden soll..
Am Ende bei der Elektronenmikroskopie.

Welchen Typ von Bresser USB-Mikroskop hast du denn? Den Typ mit der Auflösung '350-fach' habe ich nicht auf Anhieb gefunden. Wie ist bei deinem USB-Mikroskop die Problematik "Objekthalterung" bzw. "Mikroskopfixierung" gelöst?

Schliesslich ist ja auch hier ja eine Konstanthaltung bzw. minimale Änderungsmöglichkeit der Fokussierung als enorm wichtig anzusehen, da auch ein Mikroskop und seine Brennweite den optischen Gesetzen unterliegt.

Auch die Einspannung und Fixierung unseres "Objekts" Rasiermesser ist als nicht ganz trivial zu beurteilen, wenn die Facette unberührt bleiben will..
...Und hier hatte ich bisher immer meine allergrößten Probleme mit der Anschaffung eines Stand-Mikroskops.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 21.11.2012 um 10:07 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
21.11.2012, 10:22 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Ich hatte letztens so ein usb Mikroskop hier und bin damit gar nicht gut zurecht gekommen..es hatte einen Autofokus, der die ganze Zeit Probleme machte..Abhilfe schaffte ein Tipp von Bartisto mit einem schwarzen Klebeband dem Autofokus einen Fixpunkt zu geben..jetzt waren die Bilder scharf, aber gut noch lange nicht..

da fand ich das Standmikroskop mit Auflicht von Ganjas Kumpel letztens besser..die Optik ging nur dann nur bis 100x, aber das Bild ist um Klassen besser..ich denke, daß lag aber klar an der Qualität der verwendeten Okulare und deren perfekter polierten Krümmung..

Am schnellsten und für mich am brauchbarsten ist immernoch mein Taschenmikroskop von Carson MM 200..es ist auch in youtube im Einsatz zu sehen..allerdings kann man das Teil noch weitaus geschickter an der Schneide entlang führen, als Kenrup das macht, indem man den Rücken über einen abgespreitzten Finger laufen lässt z.B...man kann nur leider die Bilder aus dem Gedächtnis nicht auf DVD brennen und auf diese Weise Katalogisieren..das ist der Vorteil bei den usb Teilen..die Kosten für eine brauchbare Optik sind da aber nicht gerade gering..
Da stellt sich tatsächlich die Kosten/ Nutzenfrage..
Ich könnte mir aber durchaus Vorstellen, daß sich ein gutes preis/ leistungsverhältnis Gerät finden läßt, wenn man den Nerv hat, sich damit auseinander zu setzen.

Diese Nachricht wurde am 21.11.2012 um 10:29 Uhr von Grognar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
21.11.2012, 21:20 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Kinder, ich poste mal Bilder und die genaue Typbezeichnung suche ich mal raus. Schaut mal bei Lidl im Online Shop nach einem Bresser USB Mikroskop. Da habe ich es her. Es ist ein Drauf- und Durchlichtmikroskop mit richtigem Objektträger. Na klar voll aus Plaste und die Haptik ist wörg, aber die Bilder und für gut 30 Euro, wie ich finde, super!! Und ganz leise flüster: Man kann sich das ja einfach bestellen und bei nicht gefallen wieder zurücksenden - ähem und psssst. Ich habe so einfach drauf los bestellt und wohl Glück gehabt.

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 21.11.2012 um 21:24 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
26.11.2012, 11:50 Uhr
Roybaerleiter
registriertes Mitglied


Bei Mikrokopen mit sehr hoher Vergrößerung wäre ich schon recht skeptisch, was die entsprechende Auflösung angeht.
Man definiert die Qualität beim Mikroskop meist über die Numerische Apertur, diese gibt auch einen Aufschluss, auf dass mögliche Auflösungsvermögen.
(Ja, ich weiss die Numerische Apertur ist nicht nur ausschlaggebend, aber in diesem Fall reicht geringe Tiefenschärfe und Belichtungssysteme sprengen den Rahmen)
D.h., ist die Numerische Apertur zu gering, kommt man schnell in den Bereich der leeren Vergrößrung (bsp.: Kindermikroskope mit 1000x), das Bild wird zwar größer, es werden aber nicht mehr Details sichtbar.

Ich selbst bin häufiger in einem ausgerüsteten Metalllabor, sollte dies demnächst der Fall sein, kann ich gern ein paar Bilderchen mitbringen. Ich denke HF,DF,chromatische,.... Aufnahmen sieht man sonst eher selten von einem Rasiermesser, und vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
26.11.2012, 12:22 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Also die Auflösung und Detaillsicht sind super bei meinem USB M.

Und ja, bring mal Aufnahmen mit, ich stelle demnächst auch welchen ein und dann wäre ein Vergleich interessant.

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
08.12.2012, 22:29 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


So nun gehts los. Mein Wacker Kullenrücken hat sich als Karnickel geopfert. Zunächst vor dem Schleifen mit den neuen Naniwa SS. Ich habe das mit Sun Tigern bis rauf zu 8000 gemacht. Zu sehen sind der Reihe nach die Vergrößerungen 20x, 80x und 350x meine Herren;





Dann mit dem 400er den Grat fühlbar angeschliffen



Dann bin ich auf den 1000er, habe aber keine Aufnahmen gemacht, sah nicht viel anders aus als der 400er, mit Ausnahme des Grates der nicht mehr so zerfledert war.

Also 2000er:


Dann auf den 5000er - habe ich keine Aufnahmen gemacht.
Also der 8000er:

Und dann Ihr NatursteinBären - Achtung, ich frage mich ob ein Naturstein je so eine feine Facette hinbringt? Achtung Kinnlade festhalten. Wacker Kullenrücken in 350facher Vergrößerung nach einem 10.000 Naniwa Superstone:



Also zu dem Mikroskop muss ich sagen, dass ich einen halben Tag gebraucht habe, um die richtige Position des Messers auf dem Träger zu finden. War schon verwzweifelt, weil ich es nicht mehr so wie im ersten Test frisch aus dem Carton hinbekommen habe. Es spielt eine große Rolle wie das Licht auf die Facette fällt und wie rum man das Teil dann einlegt. Irgenwann habe ich es dann hinbekommen.

Man muß weiter festhalten, dass die Ausbrüche an der Schneide zum Teil heftiger aussehen als sie sind. Ich konnte das nur nicht so einstellen und dann ablichten. Es scheinen regelrechte Schatten zu sein.

Der Haartest ging schon vom 5000er runter so gerade. Ging bei meinen Suntiger 8000 nie. Haartest vom 8000er SS so wie früher vom 8000 Suntiger, allerdings ohne Chrom und Leder - ja ih glaub ich spinn "Kopf ----> Tisch" (kommt glaub ich vom Philip, wenn es falsch ist, sorry).
Dann mit zitrigen Händen und leichter Erektion auf den 10.000er. Das Schliffbild hat mich weggepustet. Dann der Haartest, wohlgemerkt immer direkt vom Stein, 2 - 3 cm - alles zu spät, Abgang.

Dann, nach der Zigarette danach (Scherz, ich rauche nur Zigarre und solange, wie du für so einen Eumel brauchst, hätte ich nie warten können), 15 mal Chrom und 100 mal Leder jede Seite und dann die Rasur.

Na na na seid ihr auch schon ordenltich gespannt?? Sanfter Ansatz, das Messer streichelt die Haut nur. Sonst brauchte ich immer etwas Druck um gründlich zu sein. 1. Durchgang rechte Seite - astrein. 3 lange Züge fertig. 1. Durchgang linke Seite (ich rasiere nur mit rechter Hand) ist bei mir wie Eiskunstlauf - Salcho, 3fach Tulip und Fresse verziehen. Plötzlich Blut!!

Arghhh was war das denn. Na gut Pickel, Euphorie und Bewegungslegastenie. Weiter im Takt. 2. Durchgang rechte Seite. 3 lange Züge und, und, und richtig, Blut!! Ich habe es nicht gemerkt. Eine kleine Narbe am Mundwinkel, wehe es nennt mich jetz einer Angelique, die sonst nie ein Problem war, ist der neuen Rattenschärfe des Kullenrücken zum Opfer gefallen. Wow, das is ja richtig gefäääährlich.

Ich find es saugeil, auch wenn ich ein paar Zellen opfern mußte, es hat eine für mich neue Dimension erreicht. Freue mich schon wie ein Schnitzel auf die nächsten Rasuren mit dem Wacker Kullenrücken.

Statement zum Schluß: Wacker ist geil, Naniwa SS und besonders der 10er ist geil, USB Mikroskop ist geil und ich nehm jetzt meine Aufblasbare und reagiere mich ab - für heute bin ich fertig.

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 08.12.2012 um 23:28 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
08.12.2012, 23:55 Uhr
Roybaerleiter
registriertes Mitglied


Holla die Waldfee, schöner Bericht.
Also mit Bildern einen Schliff so schön zu dokumentieren ist schon nicht zu verachten.
Ich muss gestehen, habe es aktuell noch nicht geschafft mich in unserem metallographischen Labor zu verdingen aus zeitlichen Gründen. Aber das kriegt man sicher noch hin.
Wegen den Probleme beim Licht einstellen, musst du dir keinen Kopf machen, die werden mit feinerer Oberfläche immer schwerer.
Für höhere Qualität brauchst du schon ein köhlersches Lichstsystem, das übersteigt aber dann Auf/Nutzen schon gewaltig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
09.12.2012, 20:48 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


@Royb: Vielen Dank, war wirklich mit Unterbrechungen den ganzen Tag beschäftigt. Und das mit dem Licht beruhigt mich, weil ich zwischendurch echt gemeint habe, ich bin zu blöd, habe doch das falsche Mikro. gekauft usw. Das das Licht eine so große Rolle spielt, war mir vorher nicht klar, aber wenn man sich ein wenig hinein denkt, dann wird es irgendwie erklärbar.

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 09.12.2012 um 20:49 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
09.12.2012, 21:46 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Schöne Bilder!

Ich denke, bei deinem 10K Naniwa braucht man extrem viel Licht..
mein Taschenmikroskop hat bislang immer etwas gezeigt/ reflektiert..nach vielen Zügen 10k kann ich die Facette kaum sehen..

Die Rasur war mit dem Strich erst SuperWow und gegen den Strich musste ich nach drei Zügen abbrechen..kein HT mehr möglich..ich glaube, daß war zuviel Paste..habs korrigiert ohne Paste und muss jetzt auf Bartnachschub warten, um was rauszukriegen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
10.12.2012, 07:29 Uhr
Bavaria
registriertes Mitglied


auch von mir schönen Dank für den aufschlussreichen Bericht.
Bin gerade bei einem Bresser-USB-Mikroskop überboten worden.
Aber ich bleibe am Ball

--
Viele Grüße aus München
Rainer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
10.12.2012, 08:54 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Ich mache heute Abend mal ein Foto vom Mikro. Es heißt einfach Bresser USB Microscope Digital und hat ein Stellrad mit den Einstellungen 20x, 80x, 350x und 5 Leuchtdioden.

@Grognar: Möglicherweise war der Grat überzüchtet, ist umgeklappt und Autsch. Ich habe nach dem Chrom und Leder das Messer noch einmal auf das Mikro gelegt, aber es sah genau so aus wie vor dem Chrom und Ledern.
Da spielt sich in Bereichen was ab, wo auch die 350x Vergrößerung nicht mehr hinreicht. Da kommt das berühmte Fingerspitzengefühl ins Spiel.

Ich arbeite demnächst mal eins von meinen Ebay Schätzchen auf und versuche Euch zu zeigen, wie es aussieht, wenn man nicht bis zur Spitze durchschleift.
Ich denke, hier kommt das Mirkroskop voll zu Geltung, bzw. wehe wen Du kein Mikro hast, und vergißt Meister Bartistos Rat zum Aufbau einer Schneide: "Schleifen bis auf der anderen Seite ein Grat fühlbar ist!".

Und mit einer Lupe oder bei mir mit 80facher Vergrößerung siehst Du bei den anschließenden Steinen nicht wirklich, ob die Schleifriefen vom Vorgänger weg sind.

Ok, muß auch nicht unbedingt sein und ich bekomme trotzdem eine feine Rasur hin. Ging mit meinen Sun Tigern auch und ich hatte praktisch keine Lupe, weil 20fach ist eigentlich Müll.

Aber wenn Du auf Jagd bist, wie viele unserer weisen Vorgänger, willst Du es perfekt, alle Fehlerquellen ausschließend, um einmal, nur ein einziges mal die ultimative Schärfe zu erreichen und danach in Frieden sterben zu können

Und man muß sich jetzt die Schleiferei nicht so verbissen vorstellen, nebenher läuft gute Musik, ein Edel Tropfen kitzelt die Kehle und im Bauch ist ein kribbelndes Gefühl wegen der Frage: " Wird es gelingen, wird es die ultimative Rasur, wird es DAS Klingonenschwert?".

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
10.12.2012, 09:42 Uhr
Dongiganti
registriertes Mitglied


Ich habe auch recht ähnliche Erfahrungen mit einem Mikroskop gemacht! Gerade wenn Mann auf die feineren Steine geht ist Mann mit der Lupe sehr schnell der Meinung das der Stein die komplette Facette erreicht hat. Leider sieht Mann erst unter dem Mikroskop das der Stein die letzten 5% noch nicht bearbeitet hat.
Sicherlich geht es mit viel Erfahrung auch ohne Mikroskop aber momentan bin ich wirklich froh das ich dieses Hilfsmittel habe. Mit 12,90€ die ich für das gebrauchte Aldi-Mikroskop bezahlt habe bin ich auch noch sehr weit weg von einer guten Lupe.


Gruß

Markus

--
Gruß

Markus

Diese Nachricht wurde am 10.12.2012 um 09:56 Uhr von Dongiganti editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
10.12.2012, 09:56 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


kinkjc schrieb:

Zitat:
Und man muß sich jetzt die Schleiferei nicht so verbissen vorstellen, nebenher läuft gute Musik, ein Edel Tropfen kitzelt die Kehle und im Bauch ist ein kribbelndes Gefühl wegen der Frage: " Wird es gelingen, wird es die ultimative Rasur".

Vollkommen richtig, so sehe ich das auch

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)