NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Beratung und Austausch » Feather Rasiermesser mit Wechselklingen... » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
Diskussionsnachricht 000000
27.10.2010, 16:47 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Dies sind extrem hochwertige Produkte, nicht zu vergleichen mit den
bekannten Wechselklingenrasierern im niedrigen Preissegment. Näher
kann man m.E. einem "echten" Rasiermesser nicht mehr kommen (und
in einigen Punkten gibt es auch einzigartige Innovationen). Gegen-
über dem Hobel sind die Eigenschaften und Gründlichkeit der völlig
offenen Klinge, der Spaß an der ganz klassischen Rasur(-haltung) und
die Vorteile bei Konturen zu nennen. Ein kleiner Vergleich mit einem
"richtigen Rasiermesser":

Vorteile der Wechselklingen-Messer:
--------------------------------------
- stets extreme Schärfe wie von Feather gewohnt
- kein Schärfen zu erlernen, keine Wetzsteine anzuschaffen
- kein Abziehen zu erlernen, keine Lederriemen anzuschaffen
- Beschädigung der Schneide kostet nur eine Wechselklinge
- Es gibt Klingen mit Hautschutz (Draht) für extrem sensible Haut
- NEU: das Modell "Pleana" hat Hilfen zum Hautstraffen und zum
Einhalten des perfekten Rasurwinkels!
- Keine Folgekosten für Schärfen/Abziehen

Nachteile der Wechselklingen-Messer:
--------------------------------------
- Klinge starrer als beim "richtigen" Rasiermesser
- das klassische Messer ist ohne Frage stilvoller
- Folgekosten für Klingen (vergleichbar mit guten Rasierklingen)

(englische) Flyer zu den Messern und Klingen siehe hier:

Neuer Flyer (inkl. Modellen mit Holzgriff und neue PSF-Klingen):
"Artist Club" Rasiermesser Ende 2016

Etwas älterer Flyer (ohne die Holzgriffe und die PSF-Klingen, dafür
ausführliche Darstellung der Einsteiger-Modelle "Artist Club SS":
"Artist Club" Rasiermesser 2015

Alte (veraltete) Flyer:

"Artist Club" Rasiermesser

"Artist Club" Klingen

"Pleana" Rasiermesser und Klingen

Die Klingen werden sehr praktisch und sicher aus einem Spender zuge-
führt, der auch die verbrauchten Klingen aufnimmt, die so leicht ent-
sorgt werden können.

(1) Einsteigermodell "Artist Club RG" (Modell eingestellt)
========================================
Das "Artist Club RG" gibt es entweder mit einen Griff aus Hochleistungs-
kunststoff, der auch kochend heißes Wasser und Desinfektionslösungen
widersteht -- oder mit einem Griff aus stabilisiertem Holz wie beim DX
erhältlich, Beschreibung siehe dort -- Holzton wie beim DX!][/color]
Das "Klingenblatt", das die eigentliche Klinge aufnimmt, ist aus
massivem Messing und ist hochwertig matt verchromt. Die Schraube,
die beides zusammenhält, bietet einstellbaren Gelenkwiderstand und
das Messer kann hier zum Reinigen auch zerlegt werden. Das Modell
gibt es in drei Grifffarben: grau, pink und grün. Zum gleichen Preis
wie das "westliche Modell" mit dem üblichen beweglichen Griff gibt
es auch in den gleichen 3 Grifffarben jeweils die japanische Form
des Rasiermessers (wie bei einem Küchenmesser mit geradem, feststehen-
dem Polymergriff)


(2) Profi-Modell "Artist Club DX"
========================================
Das "Artist Club DX" gibt es entweder mit einem grauen Klappgriff aus
Hochleistungskunststoff, der auch kochend heißes Wasser und Desinfek-
tionslösungen widersteht -- oder mit einem Griff aus stabilisiertem
Holz. Außerdem gibt es eine nicht-klappbare, japanische Variante mit
grauem Polymergriff (wie bei einem Küchenmesser gerade und feststehend).

Das Blatt ist aus massivem Edelstahl, matt satiniert. Die Schraube,
die beides zusammenhält, bietet einstellbaren Gelenkwiderstand und
das Messer kann hier zum Reinigen auch zerlegt werden. Der nutzbare
Winkel ist nicht eingeschränkt, das "DX" ist wie ein normales Rasier-
messe nutzbar, daher erste Wahl für Barbiere und anspruchsvolle
Anwender.

(3) Einsteiger-Modell "Artist Club SS"
========================================
Das Modell "Artist Club SS" ist eine neuentwickelte, etwas sanftere
Einsteigervariante der Artist-Club-Serie. Eine Verdickung an der
Klingenaufnahme strafft die Haut etwas vor, was die Rasur erleichtert.
Dies führt aber geringfügig zu Abstrichen bei der Manövrierbarkeit,
wodurch das Modell DX etwas besser für Konturen und Stellen mit flacher
Messerführung geeignet ist. Das Modell gibt es in drei Grifffarben:
schwarz, weinrot und lime und als neuesten Zugang auch eine Griff-
variante aus stabilisertem Holz. Zum gleichen Preis wie das "westliche
Modell" mit dem üblichen Klappgriff gibt es auch in den gleichen
3 Grifffarben (aber nicht in Holz) jeweils die japanische Form des
Rasiermessers (wie bei einem Küchenmesser mit geradem, feststehendem
Polymergriff).

(4) Modell "Pleana" (Modell eingestellt)
========================================
Der Feather Pleana ist eine einzigartige Entwicklung -- die ballige
Form des "Blattes" und die speziellen Klingen des Pleana, die einen
gewölbten Edenstahlkorpus besitzen, bieten zwei Auflagepunkte, die
zum einen zur Hautstraffung dienen und zum anderen den perfekten
Rasurwinkel für die Schneide (hier kalkulierte 19,5 Grad) einstellen:
Illustration
Der Griff (Hochleistungskunststoff) und der Aufbau des Blattes (Messing
mit satinierter Verchromung) entspricht den Angaben beim Artist Club RG.
Erhältlich mit grauem Griff in westlicher oder japanischer Griffvariante
zum gleichen Preis (Infos zu den Griffformen-Details siehe beim RG).



(5) Wechselklingen für die o.a. Rasierer
========================================

a) Klingen PROFESSIONAL für alle oben unter (1) bis (3) genannten
Artist-Club-Modelle, nicht für Modell Pleana geeignet! Klinge für
normale Barttypen und normale Haut.
Spender PB-20 mit 20 PROFESSIONAL-Klingen

b) Klingen PROGUARD für alle oben unter (1) bis (3) genannten
Artist-Club-Modelle, nicht für Modell Pleana geeignet! Besonders dünne
Klinge, mit Schutzdraht umwickelt, für normale Barttypen, auch für
extrem sensible Haut.
Spender PG-15 mit 15 PROGUARD-Klingen

c) neu! Klingen SOFT-GUARD für alle oben unter (1) bis (3) genannten
Artist-Club-Modelle, nicht für Modell Pleana geeignet! Besonders dünne
Klinge, mit Schutzdraht umwickelt und mit wellenförmiger Seitenstruktur,
die die Haut vorstraffen soll, für leichte bis normale Barttypen, auch
für extrem sensible Haut.
Spender PSF-15 mit 15 SOFT-GUARD-Klingen

d) Klingen PROF. LIGHT für alle oben unter (1) bis (3) genannten
Artist-Club-Modelle, nicht für Modell Pleana geeignet! Wie Klinge
PROFESSIONAL oben, aber um 0,6 mm reduzierte Klingenhöhe, damit
steht sie etwas weniger aus dem Blatt hervor. Für sensible Haut
und für Damen.
Spender PL-20 mit 20 PROF-LIGHT-Klingen

e) Klingen PROF. SUPER für alle oben unter (1) bis (3) genannten
Artist-Club-Modelle, nicht für Modell Pleana geeignet! Etwa 20%
dicker als die Klinge PROFESSIONAL oben und um 0,2 mm vergrößerte
Klingenhöhe, damit steht sie etwas mehr aus dem Blatt hervor. Für
starken Bart und harte Haare.
Spender PS-20 mit 20 PROF-SUPER-Klingen

f) Klingen PLEANA für Modell (4) Pleana, nicht für die Artist-
Club-Modelle geeignet! Besonders dünne Klinge, mit Spezialkorpus aus
Edelstahl als Auflagefläche und Hautstraffer. Für alle Barttypen und
normale bis empfindliche Haut.
Spender CPR-10 mit 10 Spezialklingen

Alles hier zu finden:

shop.nassrasur.com/de/Rasiermesser-mit-Wechselklinge


Gruß, Stefan.

Update: Modelle mit Holzgriff, neue PSF-Klingen, neuer Flyer[Stefan]

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!

Diese Nachricht wurde am 31.01.2017 um 12:40 Uhr von Stefan P. Wolf editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
08.11.2010, 15:52 Uhr
~Mario Leimbach
Gast


Gutentag Herr Wolf,
wie ich Ihnen schon privat schrieb:
Kling nicht schlecht, wäre dann sicherlich auch für mich ein geeignetes Messer.
Würde mich dann wohl für die Anfängerausführung entscheiden, mit Klinge für schohnende Haut.
Was mich ein bißchen an der ganzen Sache stört, ist:
Dass diese Klingen nicht schärfbar sind.
Da stelle ich mir dann schon die Frage, ob das wirklich als kostengünstiges Rasieren bezeichnet werden kann.
Oder obs wirklich nur der Spaß an der Freude ist.
Die Freude an der klassischen Messerrasur.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
09.11.2010, 02:14 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Durch die Bauart könnte man natürlich auch das Abziehen einmal
probieren -- wobei die Messer ja gerade für Leute sind, die mit
dem Messer rasieren möchten und sich nicht um Riemen und Steine
scheren möchten.

Gruß, Stefan Wolf.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
09.11.2010, 07:14 Uhr
~Mario Leimbach
Gast


Gutenmorgen Herr Wolf,

1. Gute Idee, mit dem Ausprobieren.
Vielleicht ist ja doch das Schärfen dieser Klingen insofern möglich, dass man sie genau wie die Valetnormalstahlklingen auf dem Riemen nachschärfen kann.
Die "HANE"-Klingen auf dem Riemen geht zwahr, aber die Normalstahlklingen lassen sich wirkich noch schärfen.
Ein anderer Valetfreund hat das auch probiert und ist der Meinung, dass das mit der Tefflonbeschichtung, die ja die Normalstahlklingen noch nichthaben, zusammenhängen könnte.
2. Ein Rasiermesser neuer Bauart, also Edelstahl rostfrei, lässt sich ja auch schärfen.
3. Ich stimme Ihnennatürlich zu, wenn sie sagen, dass die Leute, die nicht schärfen wollen usw. diese Messer herzlichst willkommen heißen, weil sie sich auch ohne Schärfwerkzeug und deren Kenntnisse klassisch rasieren können.
4. Ich habe mit meinen Ausführungen zum Einen:
An den Spaßfaktor.
Und zum Anderen:
Auch ans Wirtschaftliche gedacht.
Denn die Anschaffung des Messerzubehörs ist eine Einmalanschaffung.
Aber wie Sie schon schrieben:
Die Einen so, die Andern so.
Ich bin mal gespannt, wenn die ersten testergebnisse für diese Messer veröffentlicht werden.
Denn wenn ich mir diese Artikelbeschreibungen so durchlese, dann könnte so ein Einsteigermodell mit hautschohnender Klinge für mich geeignet sein.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
18.11.2010, 17:33 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


So, die 5 Modelle, die zu uns unterwegs und vermutlich ab nächster
Woche versandfertig sind, sind mit Bildern im Shop -- dazu alle ver-
fügbaren Klingentypen:

shop.nassrasur.com/de/Rasiermesser-mit-Wechselklinge

Dies sind vorerst nur die westlichen Griffvarianten -- die japanischen
(starrer Griff) sind ja doch recht exotisch und daher vorerst nur als
Sonderbestellung bei uns zu bekommen. Bitte einfach eine Mail oder
ein Anruf, ich berate gern!


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
27.11.2010, 18:22 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Die Rasiermesser von FEATHER sind seit Donnerstag lieferbar!

shop.nassrasur.com/de/Artikel-nach-Marke/Feather


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
30.12.2010, 20:40 Uhr
spooky1357
registriertes Mitglied


Ich habe mir das Feather Pleana bestellt.
Hiermit gleich ein riesiges Dankeschön an Stefan P. Wolf für die schnelle Lieferung.
Ich habe mich bisher mit "echten" Rasiermesser rasiert und auch einige schöne teure Teile geleistet.
Leider hat mich die Anschaffung von Steinen, Riemen etc. auch viel gekostet. Leider
konnte ich mich diesem Handwerk nie richtig widmen, da mir einfach die Zeit fehlt.
Ich begann zuerst die Messer zu versenden zum Schärfen. Leider aus der Schweiz nach DE
wird dies auf Dauer sehr teuer. Ich nahm wieder einen Anlauf mit der Shavette, was nach einiger Übung
eigentlich ganz gut geht. Leider ist dies ein billiges Teil und macht einfach keinen Spass.
Da die Feather-Messer nun im Shop hier erhältlich sind, wollte ich gleich eins bestellen.
Schon die erste Rasur hat mich sprachlos gestellt. Ich dachte, das Rasurgefühl stelle sich so
zwischen Shavette und Messer. Ich muss hier sagen, dass man es nicht mit etwas vergleichen kann.
Es ist ein Art für sich. Man hat das Gefühl ein Hightech-Teil in den Händen zu halten.
Das Ergebnis ist perfekt. Sogar Nachrasieren an einigen Stellen gehen ohne Blutbad vor sich hin,
was mit einer Shavette nicht möglich ist. Das Ergebnis kommt einem sehr scharfen Rasiermesser gleich.
Ich bin entzückt und kann jedem so ein Teil empfehlen. Beim Auspacken kam mir der Plastikgriff etwas
billig vor, was sich jedoch wieder etwas in den Hintergrund stellte.
Meine teuren richtigen Messer werde ich jedoch nicht beiseitelegen.

--
Gruss Martin
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.05.2011, 14:15 Uhr
Alexander
registriertes Mitglied


Hallo
Danke für die schnelle Lieferung!
Ich habe mir das FEATHER Wechselklingen-Rasiermesser
Modell Artist Club RG mit Holzgriff bestellt.

Ich bin mit 21 wahrscheinlich einer der jüngsten Kunden und Nutzer von Produkten wie diesen.
Ich habe mich bisher immer mit einer "billig"-Shavette rasiert, weil ich einen günstigen "Versuch" in die "Messerrasur" wagen wollte.
Nach sehr guten und relativ einfachen Rasuren mit der billig Shavette wurde mich aber relativ schnell klar, dass es eine Messerrasur bei weitem verfehlt.
Ich habe mich dennoch gegen ein Messer entschieden.
Neben dem ähnlichen Preis für ein "hochwertiges" Messer, waren die Kosten für Gurte,Pasten, Steinen oder gar den Kosten fürs Nachschärfen von Händlern für mich Punkte gegen ein echtes Messer. Für ein Feather-Messer habe ich jährliche Kosten von ~25€ im Jahr und einen Zeitaufwand von 1 Minute vor jeder und nach jeder Rasur.

Die erste Nassrasur mit dem Artist Club RG war verblüffend gut.
Das Gefühl ist einfach toll. Die Klinge gleitet durch den schweren Kopf wie durch Butter und man bekommt ein perfektes Ergebnis, sogar als Anfänger. Das Messer liegt toll in der Hand, sieht edel aber high-tech zugleich aus.

Ich kann dieses Produkt bedenkenlos weiterempfehlen. Es scheint für mich die Ideale Lösung für den sparsamen und viel beschäftigten Mann zu sein, der dennoch nicht auf ein klassisches Rasiergefühl verzichten möchte.

Lieben Gruß
Alex
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
06.06.2011, 15:35 Uhr
il Barbiere AiA
registriertes Mitglied


Salve Ragazzi


heute hatte ich die erste Rasur mit dem Feather Artist Club.

Der Feather Artist Club fühlt sich an wie ein RM, ist recht schwer.
Durch die extreme Schärfe fühlt es sich während der Rasur so an, als ob er "nur" die Bartstopel vom Gesicht streifen würde.
Er gleitet durch die Barthaare wie ein heißes Messer durch Butter.
Bei zwei Durchgängen (M-G) waren kaum noch Stoppel zu fühlen, der dritte Durchgang war dann die totale Vernichtung der Gesichtsbehaarung.
Zurückgeblieben ist nur noch weiche, glatte Haut.

Mann sollte etwas Erfahrung in Sachen RM oder Shavette haben bevor man sich an den Artist Club wagt, da er eben EXTREM SCHARF ist.
Wer es als "unerfahrener" dennoch probieren möchte, dem empfehle ich die ProGuard-Klingen, da diese die Schneide durch ein "Gitter" schützt.
Haltung und Technik sind hier wichtig - Druck ist tötlich.

Was soll ich sagen? Ich bin einfach nur begeistert und sprachlos.
Der Artist Club ist natürlich pflegeleichter wie ein RM, da das ledern und schärfen wegfällt und man es nach der Rasur nicht 100% abtrocknen muss (was ich aber trotzdem mache).
Für mich ist er eine gute Ergenzung zu meinen Rasiermessern und wird definitiv in der Rotation seinen festen Platz haben.


VIELEN DANK, STEFAN!!!

Diese Nachricht wurde am 06.06.2011 um 15:35 Uhr von il Barbiere AiA editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
21.06.2011, 13:30 Uhr
~Mario Leimbach
Gast


Hallo ihr Featherrasiermesserfreunde,
sind denn diese Feather-Rasiermesserklingen wie gewohnt nachschärfbar?
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
21.06.2011, 13:46 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Mario Leimbach schrieb:

Zitat:
Hallo ihr Featherrasiermesserfreunde,
sind denn diese Feather-Rasiermesserklingen wie gewohnt nachschärfbar?

Nein, das ist ja gerade der Unterschied -- hier wird die Klinge wie bei
einem Hobel bzw. einem Rasierklingenmesser nach mehreren Rasuren ein-
fach ausgewechselt. Ein Schärfen auf dem Stein ist nicht möglich, da
hier der exakt für diesen Zweck ausgeformte Rücken als Auflage fehlt.
Man ruiniert sich bei solchen Versuchen also nur die Klingenaufnahme.

Was man (wie bei Rasierklingenmessern) versuchen kann: vorsichtig auf
einem Leder abziehen (oder wie die alten Barbiere auf dem Handballen).
Ich würde aber bei den relativ geringen Kosten pro Spezialklinge eine
neue Klinge einlegen, wenn es zu Rupfen beginnt.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
21.06.2011, 13:46 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Wie meinst Du das? Abziehen oder auf den Steinen?
Abledern wird wohl gehen. Auf den Steinen schärfen wird die Klingen wzu kurz werden lassen, da man sie zum Schärfen aus dem Griff nehmen muß. Ich hab im Internet Grafiken gesehen zu den Messerklingen der Artist Club Serie. Die Klingen stehen unterschiedlich raus aus dem Halter. Es handelt sich dabei um Zehntel Millimeter. Die Geometrie Wird dann wohl dahin sein.
Vom Schärfen im Halter würde ich Abstand nehmen da dadurch der Halter angeschliffen wird.

Nachtrag: Man kann es schön in dem Dokument sehen das Stephan oben schon verlinkt hatte.
www.nassrasur.com/docs/Feather-Artist-Club-Blades.pdf

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!

Diese Nachricht wurde am 21.06.2011 um 13:53 Uhr von herzi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.06.2011, 13:47 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


Stefan P. Wolf schrieb:

Zitat:
Ich würde aber bei den relativ geringen Kosten pro Spezialklinge eine
neue Klinge einlegen, wenn es zu Rupfen beginnt.

Was bei mir nach ca. zwei Wochen täglicher Rasur eintritt.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
21.06.2011, 14:45 Uhr
~Mario Leimbach
Gast


Hallo Herzi,

ja, Herrn Wolfs Worte bezüglich des Nachschärfens von Raasiermesserklingen von Feahter kenne ich.
Nur dachte ich halt, ein messer, müsste doch nachschärfbar sein.
Was machts denn fürn Sinn?
Rasiermesser alles schön und gut, aber wenns nicht nachschärfbar ist, dann kannst doch auch bei der Hobelrasur bleiben und für das Geld gute Feahterdoppelschneidige Rasierklingen kaufen.
Ich dachte der Sinn des Messers sind die ERsparnisse für die ERsatzklingen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
21.06.2011, 15:19 Uhr
Michel
registriertes Mitglied


Mario,kennst du eigentlich den Unterschied Rasiermesser zu Shavette?
Vielleicht hilft es auch,mal den gesamten Thread zu lesen?!

--
Gruss Michael
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
21.06.2011, 15:28 Uhr
il Barbiere AiA
registriertes Mitglied


Wenn Du umbedingt nachschärfen willst, musst Du Dir ein normales Rasiermesser kaufen.
Das ist doch gerade der Unterschied dabei...
Man hat ein Rasiermesser ohne nachzuschärfen.
Der Vorteil dabei ist, das die Klinge IMMER scharf ist.
Wenn sie mal nachlässt, kommt einfach ne neue Klinge rein.
Wenn Du irgendwo mit der Klinge aneckst, kommt ne neue rein OHNE es nachschärfen zu müssen...
Man spart sich das Geld für Steine, Lederriemen usw...
Außerdem halten die Klingen sowieso recht lange her.

Ich kann deine Frage nicht ganz nachvollziehen.
Das ist doch gerade der Vorteil von Rasiermessern mit Wechselkingen...


Gruß,
il Barbiere
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
21.06.2011, 17:46 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Mario Leimbach schrieb:

Zitat:
Ich dachte der Sinn des Messers sind die ERsparnisse für die ERsatzklingen.

Nicht nur, eine so offene Klinge ermöglicht auch eine viel gründlichere
Rasur, wenn man die Handhabung 'raus hat. Außerdem erlaubt die freie
Sicht auf die Schneide exakte Schnitte an Kanten und bei Konturen. Zu
guter Letzt hat die klassische Handhabung und das gewisse "Risiko" des
offenen Messers für den einen oder anderen einen besonderen Reiz; auch
der aggressivste Hobel ist und bleibt ein "Sicherheitsrasierer".


Gruß, Stefan Wolf.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
26.06.2011, 14:01 Uhr
EasyShave
registriertes Mitglied


Da ich momentan am überlegen bin, mir auch so ein Teil zuzulegen und der Preisunterschied zwischen Messing/Edelstahl-Blatt recht hoch ist, wollt ich mal fragen, ob sich der Unterschied auch beim Rasieren bemerkbar macht? Ist hier nicht die Rasierklinge der entscheidende Faktor?
Oder geht es darum, ein hochwertigeres Modell zu besitzen?

--
Thiers-Issard 6/8" Loup & Bélier (Rotholz) Edwin Jagger, Merkur Progress Personna (rot) Mühle Silberspitz Speick RC, Proraso RS

Diese Nachricht wurde am 26.06.2011 um 14:03 Uhr von EasyShave editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
26.06.2011, 15:04 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Letzteres, das Edelstahl-Messer ist eben noch hochwertiger, edler und
robuster.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
26.06.2011, 15:26 Uhr
EasyShave
registriertes Mitglied


Okay, danke für die Antwort

--
Thiers-Issard 6/8" Loup & Bélier (Rotholz) Edwin Jagger, Merkur Progress Personna (rot) Mühle Silberspitz Speick RC, Proraso RS
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
22.07.2011, 13:11 Uhr
napcap
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

hat eigentlich schon jemand längere Erfahrung mit dem Feather AC und auch einen direkten Vergleich zu "richtigen" Messern?

Ich bin noch in der Lernphase mit den richtigen Messern, haber aber Spaß daran gefunden. Was mit fehlt, ist die Sanftheit und Gründlichkeit meiner Feather-Klinge in meinem Hobel.
Daher kam ich auf den Gedanken, dass der Feather AC oder ein KAI Captain vielleicht eine Alternative ist.
Mit den Messern würde ich natürlich trotzdem weiter machen. Ich habe nur gerade im Bereich zwiscihen Oberlippe und Nase erhebliche Probleme mit dem Messer. Da ziept es nur und das Messer gräbt sich fest. Mit dem Hobel und der Feather-Klinge ist das absolut kein Problem......

Also dann..... für Erfahrungen und Ratschläge bin ich dankbar :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
22.07.2011, 14:09 Uhr
il Barbiere AiA
registriertes Mitglied


Die Gründlichkeit kommt mit der Zeit, man darf am Anfang nicht zu viel erwarten.
Ich nutze meine Messer eher seltener da ich das Feather AC, KAI und Dovo Shavette's mehr mag... Ist aber Ansichtssache.
Das Handlig ist zwischen Messer und Shavette gleich (die Dovo Shavette ist halt leichter, aber auch sehr gut), das Rasurgefühl aber anders da die Klinge der Shavette steifer ist.
Gute, sanfte und gründliche Rasuren sind mit Shavette's meist schwerer zu erreichen, allerdings wird man nach etwas Übung mit sehr sehr sehr guten Rasuren belohnt.
Ich kann die Feathermesser nur empfehlen.
Die Teile machen wirklich alle Stoppel platt.
Anfangs würde ich aber die "geschüzten Klingen" verwenden.

Allerdings darfst Du Hobel und Messer - vorallem wenn Du noch in der Lernphase bist - nicht so arg miteinander vergleichen da das Handlig ganz anders ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
22.07.2011, 14:42 Uhr
Michel
registriertes Mitglied


Hat einer eigentlich das "Pleana" ?
Oder hast du,Stefan,dich schon mal mit dem Pleana rasiert?
Die Technik leuchtet mir ein,das ist eine fazinierende Idee.

--
Gruss Michael
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
22.07.2011, 15:17 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Klar habe ich, klappt sehr gut -- aber da vielleicht einige Kunden
im Forum aktiv sind, lasse ich lieber die schwärmen

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
24.07.2011, 09:33 Uhr
herzi
registriertes Mitglied


il Barbiere AiA schrieb:

Zitat:
Gute, sanfte und gründliche Rasuren sind mit Shavette's meist schwerer zu erreichen, allerdings wird man nach etwas Übung mit sehr sehr sehr guten Rasuren belohnt.

Das sehe ich genau andersrum. Ich finde KAI und Featherklingen schärfer und sanfter als Messerklingen.

--
Meine Haare werden nicht grau, sie erhellen! (Zitat G. J. Cäsar aus Asterix bei den olympischen Spielen) Ave mir!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Beratung und Austausch ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)