NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » virtuelles Museum » Schick Repeating Razor » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
22.02.2015, 11:36 Uhr
saafespatz
registriertes Mitglied


Ein weiteres nettes Stück Rasurgeschichte, in einem Lederetui und zusammengeklappt nicht größer als ein dickerer Füllfederhalter.

Offensichtlich inspiriert durch Repetiergewehre befindet sich im Griffstück des Rasierers ein Klingenmagazin, in welches Schick-SE-Klingen eingelegt werden (insgesamt 20 Stück).

Die Klingen werden wie bei einer Repetierbüchse geladen.

Durch Zurückziehen des Mechanismus verbleibt die durch eine Blattfeder nach oben gedrückte oberste Klinge in der "Ladeschiene", die nächste Klinge wird dann quasi, nachdem das Magazin komplett zurückgezogen ist, durch die Feder hinter die erste Klinge gedrückt. Beim Einschieben der Hülse schiebt dann die 2., jetzt oberste Klinge die 1. in den angeklappten Rasierkopf. Diesen dann um 90 Grad drehen, fertig und rasurbereit !

Dies kann man nun beliebig wiederholen, bis das Magazin leer ist.

Als Ersatz war eine kleine Messing-Runddose mit dabei, in der ein weiteres Magazin mit Klingen enthalten ist. Damit die Klingen hier nicht herausfallen, werden sie durch einen Federclip gesichert. Auch hat man wohl an die Ölverflüchtigung gedacht und eine Korkdichtung im Deckel eingebaut. Man beachte den, ich glaube, man nennt es Bajonettverschluss (?)

Ich habe den Rasierer vor ca. 1,5 Jahren auf eBay erwerben können. Er war natürlich etwas verklebt und verharzt. Nach einer Ultraschallkur und frischem Öl repetiert der Kleine wieder wie geschmiert. Und das Beste ist: Die heutigen Schick-Klingen passen noch immer. Leider ist die Haltelippe am Kopf etwas "ausgeleiert", sodaß die Klingen leicht verrutschen. Trotzdem macht es Spaß, mit dem Kerlchen zu "spielen". Klick klick klick.

Da es etwas schwierig ist, die Mechanik zu erklären, habe ich versucht, alle Seiten "einzufangen", ich hoffe, es ist mir gelungen.














Kleine Anmerkung noch für Stefan: ich hoffe, ich habe es diesmal richtig gemacht mit den Bilddateien (1. ins virtuelle Museum, den Rest ins freie Archiv)....

Ansonsten finden sich die Fotos unter "Schick Repeating (x von 12) in der Bilddatenbank.

--
Gruß vom saafespatz
viele wenige ein paar Shavettes:Tondeo TM, Parker 31R, KLIRAS, Jaguar R1M, "China"-vette, Dorko "vintage", Dovo 4im GesichtProraso, Tüff, EdTs am Liebsten von Geo F. Trumpers

Diese Nachricht wurde am 22.02.2015 um 11:39 Uhr von saafespatz editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ virtuelles Museum ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)