NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Reinigung des Rasierpinsels » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000025
07.06.2006, 12:06 Uhr
snert
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Gibt es zu diesem Sachverhalt (Pinsel in den Halter oder hinstellen) nähere Infos oder gar einen Konsens (z.B. aus anderen Foren)? Wie macht ihr das, den Pinsel brav aufhängen oder einfach hinstellen?

Bei meinem Pinsel war ein Halter dabei. Darum häng ich ihn auf.

--
+++ Nach einer repräsentativen Umfrage des Frauenmagazins sind Nassrasierer die besseren Liebhaber! +++
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
07.06.2006, 12:11 Uhr
~TomH
Gast


Also ich hab' mittlerweile derer 4 (tja, diese Sucht), darunter 2 Silberspitz-Pinsel, 1 einfachen und 'nen besseren Silberspitz ähnlichen.

Der einfache war mit Halter, kommt nach Gebrauch auch da rein und ist innerhalb eines Tages trocken.
Die anderen hänge ich an einer Schlaufe auf, wobei die Silberspitz-Pinsel schon länger zum Trocknen brauchen.

Bin gerade dabei mir einen Halter zu bauen, Fotos folgen bei Interesse...

Gruß

Thomas

Diese Nachricht wurde am 07.06.2006 um 12:11 Uhr von TomH editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
07.06.2006, 12:18 Uhr
Platzger
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Es paßt auch zum Thema, was hinterher mit dem Pinsel geschieht, egal ob nach der Rasur oder nach ausgeklügelten Reinigungsgängen: Entweder Aufhängen oder hinstellen. Hinlegen wird ja nicht infrage kommen.

Gemeinhin wird ja empfohlen, nachdem die Nässe aus dem Pinsel ausgeschüttelt wird, den Pinsel kopfüber in einen Ständer zu hängen. Dafür gibt es auf dem Markt ja zahlreiche (mehr oder wenig schöne) Pinselhalter oder -ständer.
Oder man kann ihn an einer Schlaufe aufhängen bzw. mit Magneten fixieren.
Aber immer schön Kopf nach unten. So mache es das auch, aber eher intuitiv, weil man das so im allgemeinen macht.

Andererseits sind meine beiden Pinsel nach dem Ausschleudern der Restfeuchte schon nicht mehr naß und trocknen recht schnell ab.
Das bezieht sich aber eher nur auf vielleicht 90 % des Pinsels, der Kern, wo die Haare gebündelt und eingeklebt sind, dürfte nicht so schnell trocknen.
Dieser Bereich ist aber der für die Lebensdauer des Pinsels wichtigste Teil. Staunässe im Kernbereich kann dazu führen, daß der Pinsel Haare verliert.
Aber gerade für den Kernbereich, kann man die Frage stellen, was wirkt hinsichtlich des Festhaltens der Feuchte stärker, die Kapillarkraft oder die Schwerkraft.

Meine Ansicht:
Die Nässe wird via Kapillarkraft zunächst in den Kern gezogen, unabhängig davon, ob ich den Pinsel aufhänge oder hinstelle.
Die Haarbüschel trocknen von außen nach innen und ziehen später beim Durchtrocknen die Feuchte wieder vom Kern weg. Eigentlich auch unabhängig davon, ob der Pinsel hängt oder steht.
Demzufolge wäre es wurscht, wie der Pinsel positioniert wird und man könnte sich die ganzen Halter sparen.

Daher finde ich es wichtiger, zwei Pinsel abwechselnd zu verwenden, weil dann eher gewährleistet wird, daß einer davon immer genug Zeit hat zum Durchzutrocknen.

Gibt es zu diesem Sachverhalt (Pinsel in den Halter oder hinstellen) nähere Infos oder gar einen Konsens (z.B. aus anderen Foren)? Wie macht ihr das, den Pinsel brav aufhängen oder einfach hinstellen?

Ich wasche ihn sehr gut aus, schleudere ihn über der Badewanner und danach kommt er in einen Ständer, genau wie du immer schön im Wechsel mit anderen Pinseln. Und heute nachmittag belästige ich meinen Apothker mit der Frage nach Borax:-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
07.06.2006, 12:47 Uhr
w-r
registriertes Mitglied


Meine 3 (2 Silberspitz, 1 Trumper echt Dachs) werden ausgespült, ausgeschüttelt und einfach hingestellt.
So tun sie jahraus jahrein getreu ihren Dienst, ohne sich merklich zu verändern.
Der älteste ist sicher über 15 Jahre alt.
Eigentlich schade, denn ich würde mir gern wie Alfred mal einen neuen kaufen..

w-r
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
07.06.2006, 13:12 Uhr
xaverin
registriertes Mitglied


ALso zu dem nach boen gezogenen Wasser wollte ich nur sagen, dass die Menge an Wasser die urch Kpillarkräfte bewegt wird (in diesem Fall in den Kern des Pinsels) sehr gering ist. Ich denke das Aufhängen hilft einfach die im Pinsel vorhandene Restfeuchte die nicht nach 'innen' gezogen wurde nicht zusätzlich in den Kern laufen zu lassen sondern davon weg. Ich würde davon ausgehen dass die Menge die nachläuft bedeutend größer ist als das was im per Kapillarwirkung hochgezogen wurde. Ausserdem wird im Endeffekt die Oberfläche vergrößert was die Trocknung beschleunigen dürfte.

Wirken werden natürlich beide Kräfte - Schwerkrat und Kapillarwirkung aber egal wie das verhältnis ist, da das Wasser aus dem Pinsel raus soll muss man halt möglichst viele Kräfte dazu bringen in diese Richtung zu wirken - und Schwerkraft ist besser als nichts

Gruß Xavi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
07.06.2006, 13:18 Uhr
Kotelett
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Aber natürlich bringt der Wechsel zw. zwei Pinseln hinsichtlich des Trocknungseffektes etwas. Bei täglicher Benutzung des gleichen Pinsels kann er nicht oder u.U. nicht richtig bis in den Kern durchtrocknen. Der Kern wird auf Dauer feucht bleiben und Haarverlust usw. kann auftreten bzw. der Pinsel verliert an Gebrauchsdauer. Dann könnte ich auch gleich den Pinsel klitschnaß hinstellen und sagen, wozu trocknen, er wird ja doch wieder naß - das kann doch nicht gemeint sein!?

Wird denn durch das Trocknen wieder etwas im Haar aufgebaut? Wohl eher nicht, weil die Haare ja nicht leben. Von daher hat der 2 Tage trocknende Pinsel dem täglichen Pinsel gegenüber keinen Vorteil, sie machen beide das gleiche Prozedere mit, der 2-tägige nur zusätzlich das weitere Austrocknen.
Das ist ein bißchen wie Umwege mit dem Auto fahren, damit er auch richtig warm wird. Die Kaltphase muß so oder so überstanden werden, bloß dann noch zusätzlich die Warmphase.

Und noch kurz was zum Thema "Hängen oder Liegen": Beim Hängen ist die Verdunstungsfläche größer, weil beim Liegen ja ein Teil des Pinsels abgedeckt wird. Außerdem könnte im liegenden Zustand die Feuchtigkeit nach unten ablaufen, sich da sammeln und so Staunässe erzeugen.

Wahrscheinlich sehe ich das mit meinem DM-Pinsel für 8EUR zu locker. Pöh, dann soll er doch schon nach 5 Jahren kaputt gehen

Thomas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
07.06.2006, 13:28 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Kotelett schrieb:

Zitat:
dailysoap schrieb:

Zitat:
Aber natürlich bringt der Wechsel zw. zwei Pinseln hinsichtlich des Trocknungseffektes etwas. Bei täglicher Benutzung des gleichen Pinsels kann er nicht oder u.U. nicht richtig bis in den Kern durchtrocknen. Der Kern wird auf Dauer feucht bleiben und Haarverlust usw. kann auftreten bzw. der Pinsel verliert an Gebrauchsdauer. Dann könnte ich auch gleich den Pinsel klitschnaß hinstellen und sagen, wozu trocknen, er wird ja doch wieder naß - das kann doch nicht gemeint sein!?

Wird denn durch das Trocknen wieder etwas im Haar aufgebaut? Wohl eher nicht, weil die Haare ja nicht leben. Von daher hat der 2 Tage trocknende Pinsel dem täglichen Pinsel gegenüber keinen Vorteil, sie machen beide das gleiche Prozedere mit, der 2-tägige nur zusätzlich das weitere Austrocknen.
Das ist ein bißchen wie Umwege mit dem Auto fahren, damit er auch richtig warm wird. Die Kaltphase muß so oder so überstanden werden, bloß dann noch zusätzlich die Warmphase.

Und noch kurz was zum Thema "Hängen oder Liegen": Beim Hängen ist die Verdunstungsfläche größer, weil beim Liegen ja ein Teil des Pinsels abgedeckt wird. Außerdem könnte im liegenden Zustand die Feuchtigkeit nach unten ablaufen, sich da sammeln und so Staunässe erzeugen.

Wahrscheinlich sehe ich das mit meinem DM-Pinsel für 8EUR zu locker. Pöh, dann soll er doch schon nach 5 Jahren kaputt gehen

Thomas

Das Thema war aber nicht "Hängen oder Liegen", sondern "Hängen oder stehen (aufstellen)". Klar, daß bei einem liegenden Pinsel Fläche abgedeckt wird. Das könte man aber notfalls dadurch umgehen, daß man nur den Halter z.B. an einer Tischekante ablegt (beschwert), so daß der Kopf frei ist.

Den ersten Punkt von Dir habe ich nicht verstanden. Ich habe insbes. an Sommertagen mit hoher Luftfeuchtigkeit beobachtet, daß der Pinsel nur scheinbar trocken ist. Obwohl das Haarbüschel trocken war, war der Kernbereich noch etwas feucht.
Demzufolge braucht dieser Pinsel offenbar mehr Zeit zum trocknen bzw. richtigen Durchtrocknen. Dann ist es doch nicht verkehrt, wenn man ihn nicht gleich am nächsten Tag wieder verwendet, sondern ihm Mehr Zeit zum Trocken läßt und eben den gänzlich trocknen "Zweitpinsel" nimmt und so die Pinsel abwechselnd benutzt.

Diese Nachricht wurde am 07.06.2006 um 13:29 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
07.06.2006, 13:37 Uhr
w-r
registriertes Mitglied


Kotelett schrieb:

Zitat:
Und noch kurz was zum Thema "Hängen oder Liegen": Beim Hängen ist die Verdunstungsfläche größer, weil beim Liegen ja ein Teil des Pinsels abgedeckt wird. Außerdem könnte im liegenden Zustand die Feuchtigkeit nach unten ablaufen, sich da sammeln und so Staunässe erzeugen.

Hängen oder stehen sind die Alternativen.
Es wird ja wohl niemand auf die Idee kommen, den Pinsel hinzulegen.

w-r
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
07.06.2006, 13:39 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


w-r schrieb:

Zitat:
Meine 3 (2 Silberspitz, 1 Trumper echt Dachs) werden ausgespült, ausgeschüttelt und einfach hingestellt.
So tun sie jahraus jahrein getreu ihren Dienst, ohne sich merklich zu verändern.
Der älteste ist sicher über 15 Jahre alt.
Eigentlich schade, denn ich würde mir gern wie Alfred mal einen neuen kaufen..

w-r

Insgeheim habe ich auf diesen Erfahrungsschatz nur gewartet.
Also weg mit den ollen Wackel-Ständern, An-die-Wand-papp-Plastikhaltern, Aufhängezeugs aller Art, weg mit dem ganzen Schnickschnack, den
gepiercten Haltern mit durchzogener Schlaufe zum Aufhängen - einfach nur hinstellen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
07.06.2006, 13:43 Uhr
w-r
registriertes Mitglied


dailysoap ist halt immer noch der Schnellste. Tschuldigung..

w-r
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
07.06.2006, 14:01 Uhr
w-r
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Also weg mit den ollen Wackel-Ständern, An-die-Wand-papp-Plastikhaltern, Aufhängezeugs aller Art, weg mit dem ganzen Schnickschnack, den
gepiercten Haltern mit durchzogener Schlaufe zum Aufhängen - einfach nur hinstellen.

Und wer unbedingt einen neuen will, obwohl der alte nicht totzukriegen ist, der verpasse demselbigen ein konzentriertes Borax-Bad mit anschließendem Einlegen in Essigessenz. Hilft das auch nicht, bleibt nur noch konzentrierte Schwefelsäure.
Oder Umfunktionierung zum PC-und Tastaturabstauber..

w-r

Diese Nachricht wurde am 07.06.2006 um 14:03 Uhr von w-r editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
07.06.2006, 14:53 Uhr
Alfred
registriertes Mitglied


wir haben es nicht leicht ...

--
Verfallen der göttlichen I Coloniali Mango - Lieblingshobel: Toggle und Merkur Progress, 37 und Reiserasierer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
07.06.2006, 14:58 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


dailysoap schrieb:

Zitat:
Gibt es zu diesem Sachverhalt (Pinsel in den Halter oder hinstellen) nähere Infos oder gar einen Konsens (z.B. aus anderen Foren)? Wie macht ihr das, den Pinsel brav aufhängen oder einfach hinstellen?

Dieser Sachverhalt ist ein Dauerbrenner in den US-Foren, zumal der britische Pinselhersteller Simpson's IIRC ausdrücklich von der Benutzung eines Halters abrät, weil (allen Ernstes) das Trocknen des Pinsels durch Verdunstung behindert wird, wenn er kopfüber aufgehängt wird. Angesichts dessen ist es kein Wunder, dass die amerikanischen Kollegen zu dem Konsens gekommen sind, dass es vermutlich wurscht ist.
Bei meinen in der täglichen Rotation befindlichen zwei Pinseln wird einer aufgehängt, der andere steht.
Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
07.06.2006, 15:46 Uhr
Kotelett
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Den ersten Punkt von Dir habe ich nicht verstanden. Ich habe insbes. an Sommertagen mit hoher Luftfeuchtigkeit beobachtet, daß der Pinsel nur scheinbar trocken ist. Obwohl das Haarbüschel trocken war, war der Kernbereich noch etwas feucht.

Ist schon klar, aber die Frage ist, ob das zusätzliche Trocknen etwas bringt. Man gibt dem Pinsel damit ja weder etwas zurück noch macht man einen Vorgang rückgängig. Besser wird es davon also m.E. nicht.

Naja, wie dem auch sei. Wenn man ihn nur alle zwei Tage benutzen mag, hat man wenigstens einen Grund, sich einen zweiten zu kaufen

Thomas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
07.06.2006, 17:07 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Und zum Ausgleich von Kapillarkräften und Schwerkraft beim Trocknen findet sich für die besonders guten Pinsel ein Uhrenbeweger. So tritt nie Stillstand ein, weder bloßes Herumstehen oder -hängen, nein, die Pinsel werden mit dieser Maschine ständig bewegt. Einfach einspannen und Knopf drücken:
www.mark-wilm.de/gfx/neuheiten/uhrenbeweger.gif
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
10.06.2006, 08:29 Uhr
erik kormann
registriertes Mitglied


Ein Pinsel braucht einfach einige Zeit, bis er richtig durchgetrocknet ist und damit er diese Chance und ein langes Pinselleben bekommt, bleibt nur eine Möglichkeit - viele Pinsel.

Bei mir sind es inzwischen 4, von denen ich 3 im Wechsel, oder für spezielle Aufschäumaufgaben, nutze.

Die Masse machts. Sagte schon Marx. "Mit der Quantität kommt auch die Qualität".

Mist, der war ja unrasiert. Er hat wohl etwas ganz anderes gemeint.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
10.06.2006, 11:54 Uhr
lupo
registriertes Mitglied


Mir kommt da gerade ein ketzerischer Gedanke:
Hat schon mal jemand seinen Rasierpinsel geföhnt?
SCNR

--
Das Leben ist zu kurz um sich mit Dosenschaum zu rasieren!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
10.06.2006, 22:57 Uhr
schaeftlarn
registriertes Mitglied


lupo schrieb:

Zitat:
Mir kommt da gerade ein ketzerischer Gedanke:
Hat schon mal jemand seinen Rasierpinsel geföhnt?
SCNR

Dreh ihn doch auf Lockenwickler auf und verpasse ihm
eine Dauerwelle!

--
Der Wert des Buches richtet sich vor allem nach bestimmten Eigenschaften. In Leder gebundene Bücher können beispielsweise beim Abziehen von Rasierklingen unbezahlbare Dienste leisten... Mark Twain (1835-1910)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
11.06.2006, 00:18 Uhr
~Barth
Gast


Oder ne flippige Kurzhaarfrisur mit Strähnchen !
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
11.06.2006, 21:10 Uhr
jurgus
Mitglied im Doku-Team


Mein Balea-Rasierpinsel IST dauergewellt und flambiert.

Jetzt piekst er nicht mehr und ist schön weich.
Kein Witz!

Jurgus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
12.06.2006, 14:10 Uhr
Le Barbier
registriertes Mitglied


schaeftlarn schrieb:

Zitat:
lupo schrieb:

Zitat:
Mir kommt da gerade ein ketzerischer Gedanke:
Hat schon mal jemand seinen Rasierpinsel geföhnt?
SCNR

Dreh ihn doch auf Lockenwickler auf und verpasse ihm
eine Dauerwelle!

Nu mal bitte keinen Spott!!
Ich habe vor einigen Tagen tatsächlich den Pinsel geföhnt, um ihn nicht klamm in die Reisetasche packen zu müssen.
Er hat sich gefreut, der Pinsel.

Gruß Lars
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
09.07.2006, 08:33 Uhr
Rasorface
registriertes Mitglied


Also falls das noch von Interesse ist, bei waschbaer.de gibt es Borax in Kilo-Pack für kanapp 10 Euro.
Hab ich gestern im Katalog gesehen.

Gruß,
Martin
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
12.07.2006, 00:20 Uhr
MacBlade
registriertes Mitglied


Peter W. schrieb:

Zitat:
Herr Baier gab mir den Tip, alle ein bis zwei Monate etwas Geschirrspülmittel, ca. 1 - 2 Tropfen, auf den Pinsel zu geben und das Spülmittel dann mit der Hand etwas einmassieren. Danach den Rasierpinsel für ca. 20 Minuten in warmes Wasser legen. Dabei werden auch die feinsten Seifenrückstände entfernt und er Pinsel wird entfettet.

auch recht sinnvoll wenn der pinsel "am anfang" zu sehr nach dachs riecht.
mittlerweile gibts es ja geschirrspülmittel in ziemlich vielen "düften" (hab dato kirsche in gebrauch).

--
Gruß, Tom
Linux is like a Wigwam! No Windows, no Gates, and an Apache inside.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
12.07.2006, 12:14 Uhr
Rasorface
registriertes Mitglied


he666er schrieb:

Zitat:
auch recht sinnvoll wenn der pinsel "am anfang" zu sehr nach dachs riecht.
mittlerweile gibts es ja geschirrspülmittel in ziemlich vielen "düften" (hab dato kirsche in gebrauch).

Igitt. Es gibt Menschen, die schrecken wirklich vor Nichts zurück. Igittigitt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
12.07.2006, 13:11 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Rasorface schrieb:

Zitat:
he666er schrieb:

Zitat:
auch recht sinnvoll wenn der pinsel "am anfang" zu sehr nach dachs riecht.
mittlerweile gibts es ja geschirrspülmittel in ziemlich vielen "düften" (hab dato kirsche in gebrauch).

Igitt. Es gibt Menschen, die schrecken wirklich vor Nichts zurück. Igittigitt.

Zeit für eine neue Duftvariante bei den Rasiercremes: "Dachs-Kirsch", die ungewohnte Vermählung von animalisch-herbem Naturdachsduft mit dem fruchtig-edlen Aroma sonnenverwöhnter Piemont-Kirschen.

Diese Nachricht wurde am 12.07.2006 um 13:11 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]     [ sonstiges Rasierzubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)