NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Acevivi » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
17.06.2016, 21:30 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Hi zusammen,

heute ist ein neuer Hobel ins Haus geflattert, den ich vor einer Woche zufällig in der Bucht entdeckt hatte. Es handelt sich um ein chinesisches Fabrikat mit ein paar Besonderheiten. Einerseits besteht der Griff aus Edelstahl und der Kopf aus Aluminium (statt des üblichen Zinkdruckguss). Andererseits verfügt der Hobel über einen Kombo-Kopf - CC auf der einen Seite und OC auf der anderen. Bezahlt hatte ich 11,94 Euro inkl. Versand aus Deutschland. Angesichts der verarbeiteten Materialien ein Schnäppchen.

Angeliefert wird der Acevivi in einer schmucken und vor allem stabilen Pappschachtel:



Darin ruht das gute Stück in einer Moosgummieinlage. Mitgeliefert werden fünf Klingen derselben Marke. Diese sind innen unbeschriftet. Bin mir nicht sicher ob ich mich an die Klingen rantrauen werde .



Der Acevivi hat mit 90g ein gutes Gewicht. Durch den extrem leichten Kopf ist die Gewichtsverteilung imho aber nicht optimal. Der Schwerpunkt liegt knapp über der mittleren Linie was den Acevivi etwas hecklastig macht. Der Durchmesser des Griffs liegt bei 11 mm. Die Gesamtlänge beträgt 10,8 cm und der Griff ist 10,1 cm lang. Ansonsten ist die Verarbeitung ordentlich. Der Hobelkopf ist gerade und die einzelnen Seiten gleichmäßig. Identische Klingenspalte erwarte ich bei einem Kombokopf aber auch nicht. Hier einmal zerlegt:



Auf der Unterseite des Deckels hat man allerdings etwas geschlampt und nicht sauber poliert. Also keine Verarbeitung auf Mühle-Niveau - aber auch kein Drama:



Hier seht Ihr den Hobel mal im Größenvergleich mit ein paar anderen Modellen (von links Edwin Jagger DE89l, Acevivi, Parker 26C und Merkur 23C):



Die Klinge sitzt auf Anhieb gerade. Kein Problem mit manuellem Justieren. Hier die OC-Seite mit einer BIC:



Hier der dazu passende Klingenspalt:



Und das Ganze auch mit der CC-Seite. Einmal in der Draufsicht:



Und dem dazugehörigen Klingenspalt, der deutlich sanfter wirkt als die OC-Seite:



Fazit:

Interessanter Hobel aus guten Materialien für einen Kampfpreis. Gut verarbeitet und optisch ansprechend. Ein kurzer Test auf der Innenseite des Unterarms offenbart deutliche akustische Rückmeldungen - speziell von der Kammseite. Diese dürfte ordentlich Biss haben.

Ein Rasurbericht folgt natürlich im Laufe der nächsten Woche. Derzeit teste ich eine frische Gillette Stainless. Unbekannte Klinge in unbekanntem Hobel ist allerdings meist ein Patentrezept für ein Disaster.

Der Griff hat übrigens ein Standard-M5-Gewinde. Wer also nur einen schönen Edelstahlgriff sucht könnte allein dafür zuschlagen...

cucu
Sinner

Diese Nachricht wurde am 17.06.2016 um 22:01 Uhr von Sinner1972 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
18.06.2016, 14:10 Uhr
Atze2000
registriertes Mitglied


Der Hobel fällt zwar nicht in mein Beuteschema, aber der Bericht ist prima wie immer.
Der Name Sinner steht für Qualitätsberichte.

--
$ rm -rf ~/System*
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
18.06.2016, 18:12 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Der Hobel Kopf wirkt von der Seite wie eine Kombination von vielen Herstellern, aber dennoch was neues. So eine Kombination von CC und OC ist auch nicht schlecht. Sieht aber bissig aus. Bis auf den Bericht nach der ersten Rasur gespannt.

--
Viele Grüße

Merkur 12C&20C, Timor 1354 Lang viele RazoRock Plisoft Monster, Mühle STF 23, Stirling Finest Badger, Omega S-Brush
Wickham 1912 Russian Leather, RazoRock div., Haslinger div. Speick ASL, Pitralon (CH), Old Spice AS, Meißner Mint Ice Menthol AS & ASB, CMD ASB, 444 ASG, Lea 3in1 ASB
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
20.06.2016, 19:03 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Gerade meine erste Rasur mit dem Acevivi erfolgreich absolviert. Hier mal ein kurzer Bericht...

Erstmal das Brimborium drumherum. Zur Vorsicht hab ich meine ANS-Ausrüstung verwendet (Auf Nummer Sicher) - neuer Hobel und so:

- Musgo Real glyce Oak Moss
- Truefitt & Hill Authentic No. 10 Skin Protector
- LEA Classic RC
- aufgeschäumt im Tiegel mit Omega S-Brush Pro
- Acevivi mit Voskhod-Klinge
- Proraso Anti-Irritazione ASB

Ablauf:

Rasiert wurde in drei Durchgängen - WTG, XTG und ATG. Die erste Runde (WTG) durfte der Hobel mit der OC-Seite absolvieren. Also erstmal das grobe Haar herunterschälen. Die beiden darauffolgenden Runden wurden dann mit der geschlossenen Seite vollzogen.

The Good:

Wow, sanfte Rasur mit deutlichen akustischen Rückmeldungen- diesmal vor allem von der geschlossenen Seite. Das etwas seltsam verteilte Gewicht störte während der Rasur gar nicht. Das Ergebnis war sauber - BBS halt. Der Hobel kommt mir etwas aggressiver vor als Timor, Merkur, Mühle und co. Allerdings nur unwesentlich. Die Klinge lag wieder - wie beim ersten Test - perfekt zentriert im Hobel. Auch nach dem abschließenden Auseinandernehmen, Reinigen und Montieren das gleiche Bild. Das abschließende Ausputzen fiel recht kurz aus. Allzuviel war da nicht zu tun. Blut oder Rasurbrand gab es keinen.

The Bad:

Während ich normalerweise beide Hobelseiten gleichmäßig und abwechselnd nutze muss ich hier öfter den Hobel abspülen. Bedingt dadurch, dass ich zwei Durchgänge mit der CC-Seite mache und nur einen mit der OC würde ich nach der Rasur die Klinge umdrehen, d. h. die OC-Klingenseite wandert nach CC und umgekehrt. Sicherlich keine Pflicht, sollte aber für eine gleichmäßigere Abnutzung sorgen. Der sehr leichte Kopf verleitet etwas zum Aufdrücken - ist natürlich Quatsch und kontraproduktiv. Sicher Gewöhnungssache.

The Ugly:

Nüschtn, alles gut

The Weird:

Wider Erwarten erwies sich die Gewichtsverteilung nicht als Hindernis. Ich hatte da mit der einen oder anderen Schwierigkeit gerechnet. Der größere Klingenspalt auf der OC-Seite sorgte auch nicht für eine erhöhte Aggressivität. Ganz im Gegenteil war die OC-Seite sanfter und gab auch akustisch weniger Feedback. Möglicherweise muss ich da noch den Winkel modifizieren.

Im englischsprachigen Forum The Shave Den wurde der Acevivi als sehr aggressiv mit identisch rasierenden Seiten beschrieben. Das kann ich so absolut nicht bestätigen. Vielleicht gab es zwischenzeitlich ein Update!?

Fazit:

Sehr sehr nett was die Chinesen da auf die Beine gestellt haben. Einen günstigen Hobel ohne den üblichen Zinkdruckguss, gute Verarbeitung, sehr präzise und noch dazu sanft aber nicht zuuu sanft wie z. B. der Weishi. Mit dem Kombokopf muss man sich anfreunden können.

Für einen Liebhaber ultra-aggressiver Hobel ist leider weder die OC noch die CC-Seite etwas. Als Timor-CC-Nutzer bin ich jedoch begeistert. Wer mehr Biss braucht kann sicher noch mit der Klinge etwas steuern, die sanfte Voskhod ist nicht umsonst meine Testklinge.

Wenn die Jungs und Mädels jetzt noch einen Slant hinkriegen würden...

cucu
Sinner

Diese Nachricht wurde am 20.06.2016 um 19:31 Uhr von Sinner1972 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
20.06.2016, 21:53 Uhr
Alpine
registriertes Mitglied


Hallo Sinner,

ich hab den Hobel auch zu Hause liegen, ganz einfach weil ich mir dachte, dass man zu dem Preis nicht viel verkehrt machen kann.
Ich habe ihn mit dem grünen Astras getestet und kann dir nur zustimmen.
OC ist hier milder als CC.
Das er beides hatte, war mir bei der Bestellung aber nicht bewusst und mir erschließt sich auch nicht wirklich der Sinn in einer solchen Ausstattung. Naja, um mal einen ordentlichen Dreitage-Bart OC runter zu hobeln und anschließend im nächsten Zug CC gründlich nachzuziehen vielleicht.
Aber zu dem Preis ist er auf jeden Fall was für diejenigen die gerne rumspielen.
An die Klingen trau ich mich als nächstes ran

Gruß,

Dirk

--
"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden" R.L.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.06.2016, 23:01 Uhr
Yandix
registriertes Mitglied


Guter Bericht!

Er könnte ein guter Einstig für CC-Nutzer sein, die mal einen OC testen wollen.

Passt das Gewinde des Griffes an andere Hobel (M5 Gewinde)?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
21.06.2016, 00:24 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Jep, M5-Standardgewinde - ich hab es mit einem Parker-Kopf probiert

Einsteigerfreundlich ist der Hobel allemal. Ich glaube aber, das er insbesondere für Leute geeignet ist, die sich nur alle paar Tage mal rasieren. Die sanfte OC-Seite entfernt im ersten Durchgang die längeren Haare ohne das sich etwas zusetzen könnte und die etwas aggressivere CC-Seite sorgt anschließend für die Gründlichkeit.

Vielleicht wandert der Hobel sogar in meine Rotation.

cucu
Sinner

Diese Nachricht wurde am 21.06.2016 um 00:24 Uhr von Sinner1972 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.06.2016, 06:14 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Klasse Bericht, wie immer ;-).

Für den Preis inklusive Lieferung kann man den ruhig testen. Was man jetzt von der CC und OC Kombination halten sollte, ist eine andere Sache. Denke auch, das der Hobel für die nicht täglich rasierende Zielgruppe gedacht ist.

Ist schon krass, was die Chinesen für den Preis anbieten.

Bin gespannt, ob es noch mehr Hobel von der Firma geben wird.

--
Viele Grüße

Merkur 12C&20C, Timor 1354 Lang viele RazoRock Plisoft Monster, Mühle STF 23, Stirling Finest Badger, Omega S-Brush
Wickham 1912 Russian Leather, RazoRock div., Haslinger div. Speick ASL, Pitralon (CH), Old Spice AS, Meißner Mint Ice Menthol AS & ASB, CMD ASB, 444 ASG, Lea 3in1 ASB
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
27.06.2016, 10:44 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Durch diesen schönen Bericht bin ich auf den Acevivi aufmerksam geworden und habe ihn gerade bestellt, für nur 8,07€, keine Versandkosten. Selbst wenn mir der Kopf nicht gefallen sollte, was ich nach Sinners Test nicht glaube, bekomme ich einen Griff für kleines Geld.
Der Acevivi könnte mein Reise-Rasierer werden, ich bin gebranntes Kind, eine Putzfrau hat meinen Mühle-Grande-Griff als Müll entsorgt.
Vielen Dank an Sinner und das Forum, lese hier sehr gerne und habe dadurch in meiner bisher kurzen Hobel-Karriere viel gelernt.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.06.2016, 12:37 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Danke für die Vorstellung! Habe mir direkt mal ein Exemplar gesichert.

Ich denke, für die Körperrasur wäre er ideal. Ich rasiere alles, auch die Beine - ein langer, ordentlicher Griff ist hier äußerst praktisch. Die Möglichkeit, je nach Körperregion und Haarlänge zwischen CC und OC wechseln zu können, klingt ebenfalls super. Und last but not least ist es kein vermaledeiter Zink-Druckguss. Was will man mehr.

Erfahrungswerte werde ich hier mitteilen, sobald vorhanden.

Diese Nachricht wurde am 27.06.2016 um 12:39 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.06.2016, 16:47 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


sw_ schrieb:

Zitat:
Danke für die Vorstellung! Habe mir direkt mal ein Exemplar gesichert.

Dito!

Es gibt wohl zwei Anbieter bei Ebay mit unterschiedlichen Preisen. Der preiswertere kommt aus China, mit wohl entsprechend längerer Lieferzeit.

Der etwas teurere wird aus Deutschland versendet.

--
Gruß Einar

Diese Nachricht wurde am 27.06.2016 um 16:47 Uhr von Einar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
28.06.2016, 21:41 Uhr
Stevie Hood
registriertes Mitglied


Nach langer Kaufabstinenz, während der ich mich einfach nur rasiert habe ;-) , hat es mich neulich, weil mein guter Omega-Schweinepinsel leider am Griff zerbröselt, mal wieder hierher verschlagen.

Ein Pinsel war schnell gefunden...jetzt ist ein Omega 40033 hier eingezogen und macht seinen Job schon sehr gut.

Tja, und wie das so ist, da guckt man natürlich mal was sich so tut nach der langen Zeit der Forenabstinenz. Und dabei bin ich dann über den Acevivi gestolpert.

Da ich öfter mal zu faul zum täglichen Kinnschaben bin, muß der Hobel schonmal mit Drei-Tage-Stoppeln klarkommen. Deshalb bin ich ein Freund von Zahnkämmen, Merkur und Dr. Dittmar hängen nebeneinander auf meiner Hobelbank und kommen regelmäßig zum Einsatz. Na, und so ein Kombikopf, der hat doch mal was.

Fix war er bestellt, bei dem Preis war keine lange Überlegung nötig. Und ein paar Tage später auch schon hier, die etwas teurere Version aus Deutschland.

Abends dann der erste Versuch, eine frische Astra SP, Arko Stick und das neue "Schweinchen". Und natürlich...der Acevivi.

Die OC-Kante sieht wirklich auf den ersten Blick ziemlich furchteinflößend aus.

Also, der erste respektvolle Zug mit dem Kamm...Huch, man hört ja gar nix. Und Klinge fühlen ist auch nicht. Mmmhhh..komisch. Nochmal, mit dem gewohnten "Merkurwinkel"....wieder nicht so richtig glatt :-(

Na dann, mal die CC-Seite. Hoppla....die greift aber gut. Man merkt die Klinge deutlich auf der Haut und hört auch was sie tut. Hej, das fühlt sich gut an. Und nach einem Zug "halb-quer"...keine Stoppeln mehr, absolut glatt.

Der geht wirklich richtig gut ran und der Winkel stellt sich ganz von alleine richtig ein, ohne viel Gefummel. Die erste Rasur Ende letzter Woche war die glatteste die ich seit langem hatte...wirklich Babypopo at its best. :-D Und das mit sensationell wenig Zügen.

Heute früh war dann nochmal Versuchszeit für die OC-Kante. Die kann man auch zum Greifen bringen, sie braucht aber einen anderen Winkel als die geschlossene Seite. Ich muß das Griffende näher ans Gesicht bringen, so dass die Klinge etwas steiler zur Haut steht. Dann hört man auch wie die Stoppeln aufgeben. Also, bei spontanen Wechsel von geschlossen auf offen sollte der Winkel gewechselt werden, dann sind beide Seiten gleich gut und gründlich.

Alles in Allem ein toller Hobel, sehr gründlich ohne dabei zu aggressiv zu sein. Er kann gut mit Merkur und Gilette mithalten und der Griff ist eine schöne massive "Dreingabe". Für den Preis absolut eine Empfehlung.

Gruß aus Peine

Stefan

--
Parker 91R & Merkur 37c & 985c & 41 & Gillette adjustable "Black Beauty" & Dr. Dittmar Zahnkamm & Acevivi ASP Arko Stick & Proraso & Vergulde Hand RS Tüff sensitiv Omega Sauborsten (40033 und einer dessen Nummer ich nicht kenne ) & Knochen Karl & FS Finest Richmond & 2x Mühle BB

Diese Nachricht wurde am 28.06.2016 um 21:46 Uhr von Stevie Hood editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
29.06.2016, 09:41 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Habe mir auch den Acevivi bestellt und bin sehr positiv überrascht. Der Kombikopf ist wirklich interessant. Mit der OC Seite ideal um ganz entspannt den 4 Tage-Bart mit dem Strich zu entfernen. Dann mit der cc Seite Quer und Gegen. Packt ordentlich zu aber sehr direkt und sicher. Das Ergebnis sehr gründlich ohne jede Verletzung (das AS brennt kaum) - mit der ASP Klinge.
Der massive Griff ist mir ein wenig zu lang . aber das ist Gewöhnungssache.
Die beigelegten Klingen sind nicht so dolle, damit war das Rasieren nicht so ein Vergnügen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
29.06.2016, 11:14 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Nach den positiven Berichten bin ich jetzt noch mehr gespannt, mein Lieferant hat wohl keine Hobel mehr im Angebot.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
30.06.2016, 23:16 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Gestern durfte der Acevivi gegen einen Drei-Tage-Bart antreten. Immer noch die erste Klinge (Voskhod).

Wieder den ersten Durchgang mit der OC-Seite absolviert und danach XTG und ATG mit der CC-Seite. Sehr gründliche und extrem nachhaltige Rasur. Viel nachhaltiger als ich es von der Voskhod gewöhnt bin. Lediglich an zwei Stellen musste ich beim Clean-Up etwas nacharbeiten. Kein Rasurbrand und kein Blut. Könnte mich dran gewöhnen

Als nächstes werde ich mal eine schwarze Treet Carbon oder eine Gillette Stainless testen.

Der Griff lässt sich für mich tatsächlich am besten am Schwerpunkt packen - d. h. Daumen und Zeigefinger liegen etwas oberhalb der mittleren Linie.

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
01.07.2016, 12:32 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Meiner kam gerade an. Der erste Eindruck entspricht den Erwartungen: super leichter Kopf (11g; Mühle R89: 30g) mit leichten Mängeln in der Verchromung, insbesondere zwischen den Zähnen, da habe ich gerade etwas mt einer Feile nachgeholfen.
Angesichts des Preises absolut OK, denn der Griff ist allererste Sahne und wäre für sich alleine schon ein echtes Schnäppchen. Der schwerste (81g), längste und griffigste, den ich habe.

Ich bin sehr gespannt auf die erste Rasur. Kopflastige Hobel mag ich gar nicht, das ist für mich, als würde ich mit einem Bleistift schreiben, dessen Spitze 100g wiegt. Gerade bei der Körperrasur, insb. Beine, packt man den Hobel ja auch recht weit hinten an, da kommt mir der leichte Kopf sehr entgegen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.07.2016, 22:32 Uhr
Alpine
registriertes Mitglied


Also ich habe nach den Rasuren mit den grünen Astras und Sputnik nun mal die mitgelieferten Acevivi-Klingen getestet und...

...nachdem ich den Hals halb rasiert hatte flog die Klinge wieder raus. ich empfand sie als ruppig, nicht gründlich und etwas "blutig". Nicht gefährlich aber bescheiden in der Leistung. Die oben genannten Astra gehört eigentlich nicht zu meinen Favoriten, lieferte aber nach 4fachem Gebrauch ein gründlicheres und schonenderes Ergebnis als die Acevivi-Klinge neu.

Gruß,

Dirk

--
"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden" R.L.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
02.07.2016, 12:38 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Toll, wegen euch habe ich jetzt auch einen gekauft! Danke ;-)

--
Viele Grüße

Merkur 12C&20C, Timor 1354 Lang viele RazoRock Plisoft Monster, Mühle STF 23, Stirling Finest Badger, Omega S-Brush
Wickham 1912 Russian Leather, RazoRock div., Haslinger div. Speick ASL, Pitralon (CH), Old Spice AS, Meißner Mint Ice Menthol AS & ASB, CMD ASB, 444 ASG, Lea 3in1 ASB
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.07.2016, 18:10 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


So, habe gerade eine Ganzkörperrasur (Beine aus Zeitgründen nur teilweise) hinter mir und kann berichten.

Bei der Kopfrasur verwende ich immer den kleinen, leichten Fasan Torsion aus Bakelit, den ich meist direkt hinterm Kopf anfasse. Ist mit dem Acevivi wie erwartet nicht möglich, dafür ist der Griff zu schwer und lang.

Wangen, Hals und Konturen: wirklich prima, nix auffälliges. Nimmt deutlich mehr mit als der Mühle R89, ist aber nicht so biestig wie der Fatip. Könnte letzteren ablösen, der ist dank weiter hervorstehender und besser sichtbarer Klinge aber noch einen Ticken präziser bei den Konturen.

Arme, Brust, Bauch, Glockengeläut: sehr angenehm, liegt hier besser in der Hand als meine anderen Hobel und lässt sich somit besser führen. Einmal mehr füllt er hier die Lücke zwischen R89 und Fatip perfekt aus.

Beine: auch hier super, der lange Griff in Kombination mit dem leichten Kopf macht sich wie erwartet bezahlt.

Wie erwartet rasieren die beiden Seiten ziemlich gleich. Einen Vorteil bei längeren Haaren ist auf der OC-Seite meiner Meinung nach nicht vorhanden, eher im Gegenteil: währen auf der CC-Seite Haare und Schaum schön durch den Spalt in der Baseplate abfließen, neigt die OC-Seite zum Verstopfen und hinterlässt allerhand geschnittene Haare auf der rasierten Fläche. Mit CC auf beiden Seiten wäre der Hobel deutlich besser, finde ich.

Nichtsdestotrotz, den R89 kann ich nun getrost aus dem Badezimmer verbannen.

Diese Nachricht wurde am 02.07.2016 um 18:14 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
03.07.2016, 16:38 Uhr
Stevie Hood
registriertes Mitglied


Hupps, heute morgen hab ich mich aber erschrocken. Als ich den Acevivi von der Hobelbank nahm, wo er zum besseren Abtrocknen immer etwas aufgedreht liegt wie auch die anderen Hobel, dreh ich ihn zu...und es quietscht wie nix gutes :-(

Also, Griff abgeschraubt. Und im Gewinde...ROST. :-( Also mal mit nem Magneten probiert. Der Gewindestift vom Kopf kann es nicht sein, da greift der Magnet nicht. Aber der Griff ist wirklich sehr magnetisch. Das spricht nicht unbedingt für Edelstahl, der ist normalerweise nicht stark magnetisch.

Rasiert hat er aber wie bisher jedes Mal richtig gut. Ans Gewinde kommt jetzt erstmal regelmäßig ein Tropfen Öl um die Rosterei zu verhindern

Irgendwo wurde da dann doch gespart. Aber das wichtigste ist ja der Kopf, und der ist einfach genial. Wenn alle Stränge reißen dann kommt halt ein anderer Griff dran. ;-)

--
Parker 91R & Merkur 37c & 985c & 41 & Gillette adjustable "Black Beauty" & Dr. Dittmar Zahnkamm & Acevivi ASP Arko Stick & Proraso & Vergulde Hand RS Tüff sensitiv Omega Sauborsten (40033 und einer dessen Nummer ich nicht kenne ) & Knochen Karl & FS Finest Richmond & 2x Mühle BB
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
03.07.2016, 17:27 Uhr
Andi75
registriertes Mitglied


Das Glockengeläut mit dem Hobel zu rasieren find ich mutig. Respekt:>
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
03.07.2016, 18:03 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Was es alles gibt...ganzkõrperrasur mit hobel. Das ist doch echt albern. Wenns mir zu lang wird nehme ich da den Langhaarschneider in grossen Abständen. Ich muss mich doch nicht zum Baby rasieren. Also da bekommt das rasieren dann schon eine næhe zu zwanghafter Reinlichkeit oder ähnlichem.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
03.07.2016, 18:32 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Man hat mir ja schon so manches unterstellt, zwanghafte Reinlichkeit war bisher aber noch nicht darunter. Jeder macht einfach wie er will und kann.
Diese Nachricht wurde am 03.07.2016 um 18:39 Uhr von sw_ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
03.07.2016, 20:29 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Nix für ungut, aber beim Gedanken an eine ganzkõrperrasur mit dem fatip z.b. fröstelt es mich einfach...Alaun am ganzen Körper brrrrr
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
03.07.2016, 20:36 Uhr
sw_
registriertes Mitglied


Also auf Alaun hätte ich auch keine Lust. Bodylotion tut's aber auch.

Aber zurück zum Thema. Ja, der Griff rostet leider am Gewinde. Das sollte man im Auge behalten.
Was mir außerdem nicht gefällt: das Kopf-Mittelstück hat ziemlich viel Spiel und lässt sich selbst zugeschraubt noch leicht verschieben. Zwar nur parallel zur Schneidkante, trotzdem nicht so schön.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)