NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Aufbau der Test-Reihe oder: wie finde ich das beste Hobel-Klingen-Setup » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
19.03.2017, 16:34 Uhr
bassmann
registriertes Mitglied


Moin liebe Nassrasur-Verrückten,
Ich habe folgende Test-Kandidaten im Rennen;
Merkur 34c
G&F Timor, beide cc.
Als Klingen
Derby grün
Derby premium
AsTrA super premium
PersonnA rot.
Die Testreihe wird folgendermaßen
Aufgebaut:
Je ein Fünfer Pack Klingen und je Klinge
3 Rasuren.
Begonnen habe ich mit der Kombi
Merkur - derby grün,
Das Ergebnis ist okay, bin aber gespannt
Wie es ab morgen mit der derby super premium wird. Als Seife fungiert die rote
ProrAso.

Der Gedanke, erst nach 5 Klingen in Folge
Eine Aussage machen zu können, erscheint mir aufgrund der Haut gewöhnung an Hobel und Klinge angemessen und sinnvoll.

Eine weitere Überlegung war, nun die selbe Klinge auch einen 5er Pack in meinem 2ten Hobel zu verwenden, aber ich entschied mich für Variante eins.
Bin sehr gespannt auf die Ergebnisse und freue mich natürlich über eure Erfahrungen im Aufbau von euren Testreihen.

So long, Arnie

--
Dovo
Baier(baugleich mit Timor), Merkur 34c
Derby green, Baier(Souplex), Wilkinson classic, Derby Platinum, Personna rot, Astra ASP
Balea Professional, Mühle Classic Silvertip Fibre
Gold Dachs classic, TOBS Almond SC, Proraso rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
19.03.2017, 19:27 Uhr
HummelHummel
registriertes Mitglied


Moinsen,

über die Klingen gibt es doch schon allerhand Feedback.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
19.03.2017, 19:49 Uhr
bassmann
registriertes Mitglied


Es geht hier um die beste Hobel-Klingen-Kombination für meine Haut. Und, wie offensichtlich, gibt es über die Klingen
allerhand zu lesen, aber ebenso, das ihr Verhalten nicht los gelöst von Hobel und Haut zu betrachten ist.
Und darum geht es in meinem Fall.

--
Dovo
Baier(baugleich mit Timor), Merkur 34c
Derby green, Baier(Souplex), Wilkinson classic, Derby Platinum, Personna rot, Astra ASP
Balea Professional, Mühle Classic Silvertip Fibre
Gold Dachs classic, TOBS Almond SC, Proraso rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
20.03.2017, 13:12 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Wär mir persönlich zu umständlich.

Z.B. die Astra Super Platinum dürfte lt. Forum so ziemlich die zweitbeste Klinge überhaupt sein, und bei 9,90 € pro 100 Stück bin ich damit gleich wieder eingestiegen.

Hobel hatte ich einen alten Gillette aus den 70ern einen Plastik-Wilkinson, dann den Isana.

Krönung war bei mir der Merkur 37c, worauf der Gillette verschenkt wurde und der Wilkinson in der Rundablage landete.

Jetzt hab ich nur noch den Merkur 37c und den sanften Isana, letzterer wird jetzt auch gelegentlich mit Feather bestückt und nur verwendet, wenn z.B. abends nochmals eine Rasur notwendig ist.

2x am Tag den 37c will - glaub ich - hier keiner.

RS ist bei mir die gute Arko.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
20.03.2017, 19:05 Uhr
lagrein
registriertes Mitglied


Klar kann man das so machen mit der Testreihe. Meiner Meinung nach sollte man während der "Testreihe" nicht die Rasierseife wechseln, da sie einen großen Einfluss auf die Rasur hat. Ich verstehe nicht was daran umständlich sein soll -- einfach verschiedene Klingen testen und somit die am besten für sich geeignete Klinge finden. Ich z.B. empfinde die so hochgelobte Astra Super Platinum für mich völlig ungeeignet, die kommt nur noch in meinen Balsahobel fürn Modellbau .

Wer will sich schon gern 2x am Tag rasieren? Egal mit welchem Hobel. Kann man mit dem Merkur 37c richtig umgehen, ist dieser genau so sanft wie jeder andere Merkur Hobel (mal abgesehen von fiesen Einstellungen der verstellbaren Merkurhobel).

Also nicht vom Testen abbringen lassen

Viele Grüße

--
Mühle R41, R89; Merkur Futur Vision, 15C, 33C, 34C, 37C, Progress 500; Gillette Butterfly; WC Ladas, Feather, Voskhod, Gillette 7oC, Wilkinson Classic, Merkur
Tabac RS, Irisch Moos RS leider alle , Palmolive RS, Mühle RS, Arko RS, Proraso RS Tabac AS, Pitralon AS, 4711 AS hab ich auch
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.03.2017, 20:53 Uhr
Frank Schmidt
registriertes Mitglied


So ungefähr mach ich es auch, als nächstes steht die ASP im Rocky und 34C an

--
Glück auf!
Frank

,,Eine Liebe die niemals endet''
Since 1904
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)