NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Zwillingssteine - Twin Stone Pro? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
23.03.2009, 21:10 Uhr
blindbox
registriertes Mitglied


Über Shapton, Naniwa, King & Co. gibt es inzwischen eine ganze Reihe interessanter Beiträge im Forum und Internet. Beim Klicken durch die unendlichen www-Weiten bin ich über diese Kombi-Steine von Zwilling gestolpert:

TWIN Finishing Stone Pro (3000/8000)
TWIN Stone Pro (250/1000)
jeweils 200 x 85 x 40 (2x20) mm

Die Preisempfehlung mit jeweils 99 Euro (3000/8000) bzw. 55 Euro (250/1000) ist betont, aber im Netz findet man das Paar zusammen auch schon für knapp über 100 Euro (68+37 Euro).

Keine Frage, Kombi-Steine heißt nur eine Nutzseite, die in diesem Fall von der Fläche und der Stärke allerdings großzügig ist. Im Grunde ist die Twin-Ausgangssituation nicht anders als bei den preislich interessanten Naniwa Super Stones, die auf einen Halter aufgeklebt sind. Ein schöner Satz Naniwa-Steine 1000, 3000 und 8000 kostet z.B. in dieser Ausführung rund 130-140 Euro. Zweiseitig verwendbare Steine locker über 165 Euro.

Auf einzelnen Internetseiten und Messerforen gab es unbelegt die Anmerkung, dass Zwillling die Twin-Stones bei Naniwa auf Basis der Super Stones produzieren lässt. Großes Fragezeichen. Unter diesem Gesichtspunkt und wenn wir mal die 250er-Seite für schartige Küchenmesser beiseite lassen, scheint das Angebot recht attraktiv (nicht zuletzt als Erweiterung zu BBB + grüner Froschpaste) um mal ein wenig Rasiermesser aufzupeppen oder alle Quartal das fernöstliche Küchenmesser zu schleifen.

Leider sind die Infos beim Suchlauf im Internet recht dürftig oder ich hab Rasierschaum auf den Augen. Daher die Frage an die kundige Runde: Kennt jemand die Twin-Steine und kann darüber etwas berichten? Ist an der Hersteller-Geschichte mit Naniwa etwas dran?

Danke & Gruß

Carsten

--
»Rasiermesser, Grillgabel und Hochvoltlicht, sind für kleine Kinder nicht.«
Le Grelot, TI, Wacker, Friodur ... XL Hand am Arm Mühle

Diese Nachricht wurde am 23.03.2009 um 21:11 Uhr von blindbox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
24.03.2009, 17:08 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Ich habe einen Kombistein von Zwilling, aber das scheint nicht der zu sein, den du meinst. Meiner ist 300/1000 und "nur" 7,5 cm breit.
Ganz praktisch eigentlich: in der Mitte zwischen den beiden Schichten ist ein Rahmen, mit dem der Stein auf dem passenden Wasserbehälter fixiert wird (Foto folgt, die verdammten Akkus sind wieder leer).
Ich bin zufrieden mit dem Ding, beim Schärfen wirkt er eher weich und erzeugt weniger Kratzgeräusch als mein 4000er von Norton. Aber wie gesagt: Der tut's.
Zu der Hersteller-Frage kann ich keine Angaben machen. Mein Stein ist aber eh etwa 4 Jahre alt, bestimmt gibt es ihn gar nicht mehr in der Form.
img144.imageshack.us/my.php?image=dscf1929.jpg

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)

Diese Nachricht wurde am 24.03.2009 um 17:32 Uhr von oskar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
24.03.2009, 17:32 Uhr
blindbox
registriertes Mitglied


Das war Gedankenübertragung Wer sucht, der findet – ich habe vorher nämlich deinen Beitrag von 2007 gelesen (öliger Stein) und wollte dir schon eine Nachricht schicken.

Für meinen Bedarf mit den paar Rasiermessern und meinem guten Lieblingsküchenmesser aus Japan wären der Twin Stone 250/1000 und der 3000/8000 plus meinem eingeschobenen BBB (5000 laut Zertifikat) mehr als ausreichend. Nachdem der 250/1000 nicht viel mehr wie ein aufgeklebter NaniwaSS 1000 kostet, nimmt man die grobe Twin-250er-Seite für sonstige schartige Küchenutensilien doch gerne mit.

Ich vermute, der Hersteller rechtet bei der Angabe 200x85 m die umlaufene Plastikkante mit ein, so dass wahrscheinlich rund 190x75 mm für den Stein eher der Realität entsprechen. Und damit kann man leben und arbeiten.

Muss dein Stein oft abgerichtet werden?


Carsten

--
»Rasiermesser, Grillgabel und Hochvoltlicht, sind für kleine Kinder nicht.«
Le Grelot, TI, Wacker, Friodur ... XL Hand am Arm Mühle

Diese Nachricht wurde am 24.03.2009 um 17:51 Uhr von blindbox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
24.03.2009, 17:56 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


blindbox schrieb:

Zitat:
Ich vermute, der Hersteller rechnet bei der Angabe 200x85 m die umlaufene Plastikkante mit ein, so dass wahrscheinlich rund 190x75 mm für den Stein eher der Realität entsprechen.

Das kommt hin. Ich schwöre auf breite Steine.
Hin und wieder muss der Zwilling abgerichtet werden, aber ob das oft ist oder nicht, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit mit anderen 1000ern nicht sagen. Jedenfalls öfter als der BBB.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
24.03.2009, 18:58 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Aus den Tiefen meines Langzeitgedächtnisses ist doch noch eine Information aufgetaucht, die Hinweise auf den Hersteller geben könnte:
Als ich den Stein kaufte, waren ausschließlich asiatische Schriftzeichen auf der Verpackung.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.07.2009, 09:46 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Nachdem die beiden Kombisteine andernorts heftig in Betracht gezogen wurden
und lange Diskussionen auslösten ob man da drauf Rasiermesser schärfen kann,
hab ich sie mir zugelegt und find sie klasse.

Die Sprünge von 250 auf 1000, 3000 und 8000 sind zwar groß, aber mühelos machbar.
Der 250er ist sehr nützlich um Klingen mit Ausbrüchen auszugleichen oder größere Flächen abzutragen.
1000 und 3000 sind absolut ok um einen neuen Grundschliff bei weniger problematischen Messern anzulegen.
Nach dem 8000er und einfachem Lederriemen ist das Messer durchaus rasierfertig.
Zweiter Schneidewinkel mit dem 8000er gar kein Problem.

Das Plastikgehäuse steht rutschfest. Sie brauchen wenig Wasser und keine Einweichzeit.
Sie setzen sich nicht schnell zu und müssen auch nicht sofort wieder abgerichtet werden.
Selbiges geht allerdings sehr schnell mit Naßschleifpapier und sollte gleich zu Anfang mit den neuen Steinen gemacht werden.

Das Beste: es gibt sie in jedem größeren Kaufhaus oder Shopping Center
und sie kosten dort einen ganzen Euro mehr
als die entsprechenden original Naniwas unter den günstigsten Bedingungen (Edenwebshops) im Netz.

--

Diese Nachricht wurde am 12.07.2009 um 10:08 Uhr von Olivia editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.07.2009, 10:15 Uhr
lesslemming
registriertes Mitglied


Die Twin-Stones werden ja auch bei Naniwa in Japan produziert

Das hat mir ein befreundeter Händler einmal untergeschoben
und im Messerforum finden sich auch Hinweise

--
Wer fest mit beiden Beinen auf dem Boden steht,
bekommt nie eine frische Unterhose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.07.2009, 11:02 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Danke Benny!
Habs dort gelesen und das hat mich letztendlich auch zum Kauf bewogen.
Ich tanz jetzt schon so lange um Naniwas rum - und Karstadt geht halt gut spontan.
Es ist nur immer etwas problematisch so eine Behauptung aufzustellen, wenn man nix in Eisen gegossenes drüber hat.

--

Diese Nachricht wurde am 12.07.2009 um 11:07 Uhr von Olivia editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.07.2009, 11:19 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Olivia schrieb:

Zitat:
Sie brauchen wenig Wasser und keine Einweichzeit.

Dann ist der Stein, von dem ich weiter oben berichtet habe, wohl kein Twin Stone. Der muss vor dem Gebrauch ausgiebig gewässert werden.

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
12.07.2009, 11:41 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Ach Oskar, wie schade!

Gebrauchsanleitung Punkt 4:
"Etwas Wasser auf den Stein geben. Komplettes Einweichen nicht notwendig."
Gebrauchsanleitung Punkt 5:
"Der Stein muß während des gesamten Schärfvorgangs naß bleiben."

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
12.07.2009, 15:58 Uhr
blindbox
registriertes Mitglied


Hallo,
von irgendwelchen Diskussionen andernorts habe ich nichts mitbekommen, aber zwischenzeitlich liegen die Twin Stones bei mir im Schrank Es handelt sich dabei um

ZWILLING 32505100 Wetzstein TWIN Stone Pro (250/1000),
ZWILLING 32505300 Wetzstein TWIN Finishing Stone Pro (3000/8000)
Abmessungen: 200 x 85 x 40 mm
Plus: Aufbewahrungsbox mit rutschfesten Gummifüssen
Gerüchteweise: von Naniwa

Vorneweg, meine Ambitionen sind einfacher Natur und die Schleifkünste rein für den Hausgebrauch. Daher sind nachfolgende Eindrücke betont subjektiv und Vergleiche zu anderen Steinen liegen mir fern. Die grobe 250er-Seite des Stone Pro ist für Rasiermesser kaum interessant, aber mit den anderen drei Seiten in der brauchbaren Abstufung 1000/3000/8000 kann man schon etwas anfangen. Pluspunkt: Ein vorheriges Wasserbad ist nicht notwendig und wird auch nicht in der beiliegenden Gebrauchsanleitung gefordert. Ich achte nur darauf, dass die Steine beim Gebrauch gut mit Wasser benetzt sind und nachfolgend sauber gehalten werden.

Unter anderem habe ich mit den Twin Stones ein Wacker aufgepeppt und den Eindruck, dass die Klinge bis dato nie schärfer gewesen ist. Zumindest freut es einen, dass bei den ersten Gehversuchen auf den Steinen das Rasiermesser nicht als Buttermesser geendet hat. Außer der Reihe habe ich mit der 8000er-Seite ein gutes japanisches Küchenmesser bestens gepflegt. Für ein TI mit leichtem Bogen ist Feinarbeit gefragt, was der Rasur aber keinen Abbruch tut, und beispielsweise mein Friodur ist etwas eigenwillig und läuft noch unter Herausforderung

Für rund 100 Euro habe ich zumindest ein alltagstaugliches, aufgeräumtes Schleifstein-Set mit einer brauchbaren Abmessung und Abstufung bekommen. Mir bleibt dazu noch mein BBBrocken (laut Angabe 4000), den ich einzeln einsetzen oder testweise noch zwischen 3000/8000 einschieben kann.

Gruß & schönen Sonntag
Carsten

--
»Rasiermesser, Grillgabel und Hochvoltlicht, sind für kleine Kinder nicht.«
Le Grelot, TI, Wacker, Friodur ... XL Hand am Arm Mühle

Diese Nachricht wurde am 12.07.2009 um 16:05 Uhr von blindbox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
12.07.2009, 17:52 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Das ist ungefähr genau das was ich mir vorgestellt hab als ich die Teile jetzt nochmal hervorgehoben hab.

- Morgens geschnitten mit einem Dovo in Auslieferungsschärfe.
- Mittags NRF gelesen und schnell zu Karstadt geflitzt.
- Abends zur Selbsthilfe gegriffen und gut rasiert.

--

Diese Nachricht wurde am 12.07.2009 um 17:53 Uhr von Olivia editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)