NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Erste Rasur mit Merkur 34c » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-
Diskussionsnachricht 000050
06.04.2004, 18:55 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo madeinsolingen!

madeinsolingen schrieb:

Zitat:
Bei optimalem Können müssen diese Rasierapparate das gleiche Ergebnis bringen, da sie an den wichtigen Stellen absolut identisch sind.

das ergab auch mein rasurtest mit merkur 23c und 34c, den ich in deinem thread "unterschied zwischen merkur 23c und 34c" beschrieben habe.

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 06.04.2004 um 21:22 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
06.04.2004, 19:43 Uhr
Martin
registriertes Mitglied


@ and

23 und 34 unterscheiden sich nur im Griff, das ist ja der Clou! Im Prinzip (ohne 37) gibt es zwei Köpfe (gezahnte und gerade Schneidkante) mit unterschiedlichen Griffen lang/dünn kurz/dick.

Deine Bemerkung, dass der Winkel des Hobels zur Haut nur eine untergeordnete Rolle spielt (bei solchen Hobeln) ist nicht richtig. Du findest den optimalen Winkel gerade indem du den WInkel veränderst. Beginnst du (an der Wange) mit dem Stiel "parallel" zur Wange und beginnst den Hobel zu kippen, so kommst du zu einem Punkt, an dem die Klinge erstmals die Haut berührt und ganz kurz später wieder nicht mehr! Das ist der schmale Bereich, in dem der Hobel rasiert. Der Winkel des Hobels zur Haut ist also das A&O für das Ergebnis!

Gruß,
Martin
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
06.04.2004, 21:00 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo martin!

ich habe mich nicht deutlich und verständlich genug ausgedrückt.

mir ging es nicht um den standardwinkel bei der rasur mit einem hobel (30 grad beim 23c, 34c, 45 grad beim wilkinson classic), sondern um die beeinflußung der schärfe und sanftheit durch verändern des winkels im bereich des standards während der rasur.

insbesondere ging es mir um den unterschied zwischen hobel mit fester klinge (23c, 34c) und denen mit veränderbarer klinge (futur).

Martin schrieb:

Zitat:
Deine Bemerkung, dass der Winkel des Hobels zur Haut nur eine untergeordnete Rolle spielt (bei solchen Hobeln)

... deren klingen eingebettet zwischen der oberen und unteren klingenaufnahme liegen und wenig oder gar nicht aus der gedachten linie zwischen beiden hervortreten (23c, 34c) im gegensatz zum futur in stellung 6, wo die klinge deutlich über diese linie hinaus vom rasierer weggeht und damit vor den klingenauflagen auf die haut auftrifft ...

Zitat:
ist nicht richtig.

mir ging es um den unterschied.

ein futur in stellung 6 liegt beim rasieren nicht auf der oberen und unteren klingenauflage auf, was er bei stellung 1 tut, sondern auf einer von beiden und der schneide der klinge, während der 23c mit beiden klingenauflagen ausliegt. (wenn du beide mal auf einen kante legst, siehst du das deutlich.)

demensprechend kippt man den 23c über beide klingenauflagen, wenn man den winkel verändert, den futur in stellung 6 jedoch über eine klingenauflage und die scheide der klinge. deshalb hat die winkeländerung des futur in stellung 6 während der rasur einen größeren einfluß auf schärfe und sanftheit als beim 23c.

daß auch ein 23c nicht rasiert, wenn der griff parallel zur haut geführt wird, ist klar. das zu behaupten, war nicht meine absicht.

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 06.04.2004 um 21:20 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
21.04.2004, 18:27 Uhr
Znow
registriertes Mitglied


So, dann will ich mich auch mal zu dem Thema äußern...

Bevor ich dieses Forum gefunden habe, war ich einigermaßen zufriedener Nassrasierer mit Dosenschaum, Rasiererpinsel (Scheineborsten) und einem Mach 3. Dennoch wollte ich meine Rasur weiterhin verbessern und bin auf dieses Forum gestossen. After-Shave war von diversen E.d.T.-Herstellern.

Nachdem ich mir den WQ gekauft hatte, der meines Erachtens wesentlich besser als der Mach 3 ist, habe ich mit dem Classic meine erste Hobelrasur vollzogen und war - gelinde gesagt - enttäuscht über das Ergebnis. Dennoch habe ich, mittlerweile mit der Musgo Rasiercreme (von Stefan) und einem Silberspitz-Pinsel, weiterhin geübt und getestet, bis ich mir vor wenigen Tagen den Merkur 34c gekauft habe.
Das bisherige Ergebnis war: Erstklassig! Wesentlich gründlicher als der Classic und dabei noch sanfter. Ich würde die Gründlichkeit sogar mit der des WQ vergleichen. Ich denke, daß der 34c der richtige Einsteigerhobel ist und nicht der Classic. Hätte ich nur diese Erfahrung gemacht und nicht den 34c erworben, dann wäre ich wieder zum WQ zurückgekehrt.
Auch die Dauer der Rasur war vergleichbar mit der eines Systemrasierers.

Auch das Auftragen des schweizer Pitralons (ebenfalls von Stefan) ist angenehm und nicht brennend.
Ich kann daher nur jedem Umsteiger raten, sich einen ordentlichen Hobel zu kaufen. Immerhin kann man diesen bei Nichtgefallen auch schnell wieder über das Forum verkaufen. Aber es wird schon einen Grund haben, warum hier keine angeboten werden

Nur mein kleiner Erfahrungsbericht...

Grüße

Znow

P.S.: Meine Haut würde ich als "normal" bis "empfindlich" einstufen.

Diese Nachricht wurde am 21.04.2004 um 18:30 Uhr von Znow editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
22.04.2004, 11:56 Uhr
and
registriertes Mitglied


hallo!

auf meiner homepage (url in meinem profil) habe ich eine seite dem merkur 34c, meinem derzeitigen lieblingshobel, gewidmet.

auf den fotos sieht man, wie der 34c zerlegt und zusammengesetzt wird und wie der klingenspalt aussieht.

gruß

and

Diese Nachricht wurde am 22.04.2004 um 11:57 Uhr von and editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
03.05.2004, 13:32 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Also ich laß jetzt auch mal was zum Thema los: die erste Rasur mit einem 34c.

Ich hatte bisher einen Quattro und habe dann mal den Classic aufprobiert. Nun habe ich einen 34c erworben und mich mal damit rasiert. Und ich muß leider sagen: Das war nix. Also an den Wangen ist das ja kein Problem. Aber am Hals. Meine Fresse. Irgendwie ging da nix gründlich und vor allem ist meine Haut im Eimer (man sieht aber nix). Ich spüre es halt. Und nach der Rasur das Pitralon: Ich sag nur

Alles in allem hatte ich also schon sanftere Rasuren. Ich hoffe nun aber mal, daß das auf meine Technik und Eingewöhnung zurückzuführen ist, weil ich sonst wieder auf meinen Quattro umsteigen muß, was ich sehr schade fände.

--
Wo gehobelt wird fallen Bärte!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
03.05.2004, 21:41 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Aus dem, was du beschreibst, kann man leider nicht entnehmen, was scheifgelaufen sein könnte. Mein Tip auf alle Fälle: dranbleiben. Gib dir ein paar Wochen Zeit, um mit dem Hobel klar zu kommen. Zwei Dinge sind am wichtigsten:
1. Haut straffen!
2. Nicht aufdrücken!

Gruß

Chris Kurbjuhn

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
03.05.2004, 22:19 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Also, ich versuche mal, mich präziser auszudrücken.

An den Wangen wie gesagt kein Problem. Aber am Hals. Wenn ich vom Konn abwärts rasiere, läuft das Ding einfach nicht. Ich bleib halt ein bißchen hängen, es kratzt und hakelt. Flutscht einfach nicht. Sorry für das 'Rumgedruckse, aber ich kann es nicht besser beschreiben.

Aber wie Du schon schreibst: Ich muß einfach dranbleiben. Nach ein paar Hobelrasuren kann das ja noch nicht perfekt sein. Und wenn ich mit meinem Quattro eine Rasur ohne Reizungen hinbekomme, muß das ja mit dem 34c auch möglich sein. Ich hab halt die Technik und den Winkel nicht so raus. Und wahrscheinlich drücke ich auch zu fest auf. Aber das wird hoffentlich mit der Zeit kommen. Vielen Dank jedenfalls für Deine Tipps.

Und ein Gutes hatte die "Rasur" ja auch: Mit der Haut hatte ich eine extrem niedrige Hemmschwelle was die Anschaffung von Vichy After Shave Balm anging. Bisher wollte ich nicht so recht zugreifen, aber jetzt war ich so bereit wie nie

--
Wo gehobelt wird fallen Bärte!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
04.05.2004, 14:53 Uhr
hvv
registriertes Mitglied


@han-z

das Problem das du beschreibst ist mir mit dem Classic passiert. Ich habe vor ein paar Wochen auch schonmal deswegen was gepostet, aber so richtig helfen konnte mir keiner.
Momentan benutze ich einen alten Gillette Hobel und rasiere mich nur mit dem Strich, drücke garnicht und spanne die Haut, dass gibt dann keine Probleme mehr...
Vielleicht solltest du das mal probieren, bis sich deine Haut an den Hobel gewöhnt hat.

hvv
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
04.05.2004, 21:48 Uhr
ULF
registriertes Mitglied


Vielleicht hilft Dir das:

Ganz wenig Druck. Das ist Dir bekannt, ich weiß, aber ich meine jetzt wirklich so wenig, dass Du den Rasierer über die Haut trägst - ist vor allem zu vorstellen!

Und die Zuggeschwindigkeit erhöhen. Nicht Haar für Haar den Bart entfernen, sondern richtig zügig über das ganze drüber. Kannst Du zu Beginn ja auf kleinen Flächen oder an den Wangen ausprobieren.

Mir hat diese Entdeckung zu einer besseren Messerrasur verholfen und als ich die letzte Zeit wieder mehr "gehobelt" habe, hatte ich damit auch nur gute Erfahrungen gesammelt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
04.05.2004, 21:52 Uhr
han-z
registriertes Mitglied


Ich werde eure Tipps auf jeden Fall mal am Wochenende ausprobieren, denn da habe ich mehr Zeit. Und die sollte ich mir echt nehmen am Anfang. Und vielleicht auch mal für den Anfang die Geschichte vom Kinn abwärts (btw: ist das nun gegen oder mit dem Strich?) weglassen, bis ich mit dem Hobel vertrauter bin.

Ich werde auf jeden Fall mal meine neuen Erfahrungen posten.

--
Wo gehobelt wird fallen Bärte!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
05.05.2004, 14:39 Uhr
GlattePlatte
registriertes Mitglied


han-z schrieb:

Zitat:
btw: ist das nun gegen oder mit dem Strich?

Dat is bei mir senkrecht zum Strich.
Kommt ganz auf deinen Bart_Wux drauf an.

--
[no signature here]
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
05.06.2004, 18:14 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


Ich habe mir jetzt auch einen 34c gegönnt,auch um einen Vergleich zum 37c zu sehen,bzw.zu spüren.
Das Ergebniss ist,was die Gründlichkeit betrifft,fast identisch.
Der 34c rasiert vielleicht eine Spur schonender.
Evtl.läuft der 37c erst bei einen 3 oder mehr Tage Bart zu seiner Höchstform auf,was sich dann in noch besserer Gründlichkeit bemerkbar macht.Das werde ich auch noch testen.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
12.06.2004, 23:05 Uhr
mobydick
registriertes Mitglied


hallo werte forumsmitglieder,

habe mir nach dem 23c nun auch noch einen 34c gegönnt,

leider hüpft der 34c im gegensatz zum 23c auf der haut (trotz gleicher vorbehandlung!)

weiß jemand rat oder hat einen heißen tipp gegen das kleine problem??

vielen dank für eure antworten

gruss
mobydick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
14.06.2004, 13:02 Uhr
nafets
registriertes Mitglied


Nachdem ich meinen 34C nun auch ein paar Wochen benutzt habe, nun ein erster Bericht:

Der Grund des Kaufs waren Probleme mit dem Futur, mit dem ging es eigentlich soweit ganz gut, allerdings war er rings um den Mund bei mir recht unsanft.

Die Handhabung des 34C ist in Ordnung, war erst sehr skeptisch, da er kleiner ist als der Futur.

Die Wangen rasiert er recht schonend, so daß ein zweiter Durchgang gegen den Strich selten ein Problem ist. Im vorderen Teil der Wangen greift er die Haare besser als der Futur und wird gründlicher. Im hinteren Teil der Wangen ist er genauso gründlich im ersten Durchgang wie im vorderen Teil. Der Futur war an dieser Stelle im ersten Durchgang gründlicher. Das ergibt dann etwa Philishave-Qualität.

Auf der rechten Seite, am Übergang Wange-Hals, wachsen die Haare bei mir nach hinten (auf der linken Seite nach unten), Das klappt auch nicht so gut mit dem 34C jedoch etwas gründlicher und etwas schonender als mit den anderen.

Wenn ich am Hals nur mit dem Strich rasiere komm' ich nichtmal an die Elektroqualität, also etwa so wie der Wilkinson Classic an dieser Stelle. Die komplizierteren Stellen am Hals machen jedoch seltener Ärger als beim Wilkinson Classic oder beim Futur. Gründlicher und gleichmäßiger wird's am Hals im ersten Durchgang mit dem Wilkinson Xtreme3 Premium, allerdings nur scheinbar schonender, bei dem Halten die Probleme noch länger an.

Unter den Mundwinkeln wo die Haare dichter sind ist es nun besser geworden, da wird's teilweise auch mit dem Strich schon glatt wenn die Haut gut gespannt wurde. Mit dem 34c ist die Stelle auch weniger gereizt. Der Bereich zwischen Kinn und Unterlippe ist auch etwas besser geworden, das Kinn selbst ein wenig gründlicher, aber noch nicht glatt.

Die Oberlippe und die Mundwinkel ... also in der Mitte der Oberlippe wird's recht einfach glatt und oft auch nicht allzu gereizt, selten kleine Verletzungen. Zu den Mundwinkeln hin wird es ab weniger glatt (sieht doof aus) und da verletz ich mich auch recht oft, trotz gespannter Haut, ordentlicher Vorbereitung und sanfter Führung des Rasierers. Bei den anderen war es allerdings noch ein Stück schlechter.

Deswegen rasier ich mich im Moment auhc nur aller 4-6 Tage und nur mit dem Strich. Wenn es sehr schonend ging dann die Wangen und den Hals noch gegen den Strich.

--
"WE TAKE YOUR BAGS AND SEND THEM IN ALL DIRECTIONS." -- Airline ticket office, Copenhagen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
15.04.2011, 15:55 Uhr
RazorbladeRomance
registriertes Mitglied


Moin Leute,
hier meldet sich ein weiterer bekehrter und jetzt zufriedener Jünger. Seit etwa 10 Jahren hab ich mich bisher halbwegs erfolgreich an der Nassrasur versucht - über die "elektrische Zeit" davor rede ich erst gar nicht mehr; das Ergebnis war nie eine "Rasur", sondern ein 40er Schleifpapier. Dann kam der Mach3 und damit ein Zustand, den ich als rasiert bezeichnen konnte. Mein Problem war aber seither, dass ich immer mit Rötungen, Ausschlägen und Juckreiz zu kämpfen hatte, vor allem etwa 24h danach. Palmolive Rasierschaum ging gar nicht, Gilette Series Gel war besser, selbiges extra sensitive (d.h. ohne Farb- und Parfümstoffe) war noch etwas besser, zuletzt einfachen Cirrus-Dosenschaum von Rossmann, in meinen Augen noch das beste aus der Dose. Auch die Turbo-Klingen (kein Unterschied zu normalen) oder ein Fusion (stellenweise angenehmer, stellenweise bissiger) brachten keinen Unterschied, und ich versuchte zu akzeptieren, dass es wohl nicht besser geht.
Vor ein paar Wochen fand ich dann dieses Forum und war auf der Stelle infiziert. Einen Tag später erstand ich Pinsel (Cerrus) und Rasiercreme (Florena), was selbst die Performance des Mach3 wesentlich positiv beeinflusste. Es gab nur noch eine Stelle am Hals, die regelmäßig am nächsten Tag genannte Probleme aufweisen konnte. Also folgte ich weiteren Empfehlungen...
Nachdem ich mich gestern zum ersten Mal mit meinem Merkur 34C rasiert habe, kann ich nur in das Loblied der anderen Jünger mit einstimmen. Selbst den inzwischen 1-Wochen-Bart nahm der spielend. Ehrlich gesagt finde ich die Handhabung sogar einfacher als einen Mach3, da man aufgrund des hohen Gewichts nicht mehr aufdrücken muss und man den Kopf nicht verkanten kann - beim Mach3 hab ich gerne mal zu fest aufgedrückt oder den Winkel so falsch angesetzt, dass die Federung das nicht mehr ausgleichen konnte. Kurz gesagt: Ich bin richtig zufrieden. Keine Probleme beim Rasieren, die Haut war über viele Stunden wirklich unglaublich glatt, und auch keine Hautprobleme heute (bis auf eine Stelle am Hals die noch auf das Konto des Mach3 geht). Ich kann den Merkur 34C wirklich nur weiterempfehlen, was ich auch werde, da in meinem Bekanntenkreis alle Systemrasierer verwenden und niemand 100%ig begeistert davon ist.

Beste Grüße

... und Danke für die Erleuchtung!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
11.07.2011, 13:57 Uhr
Silberdachs
registriertes Mitglied


Und das Loblied geht weiter ...

Nachdem ich vorletzte Woche von einem netten Forumsmitglied einen 34c erworben habe und mich damit nun schon mehrmals Rasieren durfte, wackelt die Position des Progress als Lieblingshobel gewaltig. Der Progress auf Stufe 3 ergibt ungefähr die Sanft- und Gründlichkeit eines 34c. Also sehr sanft und trotzdem recht gründlich.

Der 34c, mit seinem wuchtigen kurzen Griff, liegt mir aber besser in der Hand. Allein schon wegen seinen feinen Strukturen am Griff, die durch ihre "Rauheit" auch bei leicht seifigen Händen, nicht so leicht ausrutscht, wie der glatte Griff des Progress.

Lieber Progress - Nachtigall ich hör dich Trappsen.

Der 34c ist etwas günstiger als ein Progress und stellt einen klasse Hobel dar, den ich mir sofort wieder kaufen würde.

Beste Grüße, Silberdachs
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
11.07.2011, 15:42 Uhr
Kalle69
registriertes Mitglied


Servus,


also ich hatte auch den 34C und fand ihn von den Hobeln, die ich bis Dato hatte auch am gründlichsten und sanftesten.
Doch dann kam der 37C und ich habe den 34C verkauft.
Für mich gibt es momentan nichts besseres als den 37C.
Ich weiss gar nicht, warum dieser im Forum als nicht Anfängerhobel einestuft wird.
Ich hab das Teil jetzt rund 2 Monate und rasier mich jeden Tag und noch nicht einmal geschnitten.
Super Hobel kann ich nur sagen!!!


Gruß Ralf

--
37c,ASP, Personna, Feather Mühle Dachshaar Valobra, I Colionali
vieles von Pinaud, Skin Bracer, Tüff,Pitralon (D),Malizia Uomo Vetyver.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
12.07.2011, 07:57 Uhr
Silberdachs
registriertes Mitglied


Hallo, Ralf!

Ich darf dich mal zitieren ...

Zitat:
Ich weiss gar nicht, warum dieser im Forum als nicht Anfängerhobel einestuft wird

Sogenannte Torsionshobel erfordern ein Quäntchen mehr an Erfahrung als Hobel mit gerader Schnittkante, wie zB der angesprochene 34c. Das kommt daher, dass bei einem Torsionshobel die Klinge leicht verdreht eingelegt wird und diese sich dadurch im geschlossenen Zustand etwas mehr versteift, als Gradschnitthobel. Diese mechanische Eigenschaft der Torsionshobel verbessert genau dadurch auch die Schneideleistung der Klingen. Die Klinge wird nicht wirklich schärfer, aber durch das leicht schräge über die Barthaare Ziehen, schneidet sie tatsächlich etwas besser als ein Gradschnitthobel, der das Barthaar (plastisch gesprochen) eher Durchdrückt, als Abschneidet.

Es lässt sich schwer in Worte fassen, aber ich hoffe es einigermaßen Erklären zu können. Es ist ein wenig wie beim Brotschneiden, da drückt man das Messer ja auch nicht gerade von oben nach unten durch, sondern schneidet mit ziehenden Bewegungen - die letztendlich die Schneideleistung des Messer deutlich verbessern.

Die Torsionshobel werden aus gutem Grunde besonders bei stärkerem Bartwuchs und unempfindlicher Haut vom Hersteller empfohlen. Ich besitze von meinem Opa einen uralten Solingen Mulcuto Schrägschnitthobel als Referenz zu meinem 34c und kann nur sagen, es besteht ein guter Unterschied zwischen dem Schrägschnitt- und dem Gradschnitthobel.


Zum Glück gibt es ja fast unendlich viele Hobelarten, da ist für jeden etwas dabei, mit dem er zufrieden ist, oder wird.

Einen schönen Tag noch und alles Gute.

Beste Grüße, Silberdachs
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)