NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Klingenkunde » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
05.07.2009, 17:46 Uhr
Marc S.
registriertes Mitglied


Hallo,

ich würde mich sehr freuen, wenn die Erfahrenen mich / uns Einsteiger ein wenig in der Klingenkunde unterweisen würden.

Meine Fragen wären z.B.:

- welche Unterschiede machen eine vollhohle, nicht hohle Klinge aus (ausser Flexibilität)?
- welche Klingenarten sind für welche Bärte geeignet? Lassen sich da überhaupt Einteilungen vornehmen?
- was sind die Vor- und Nachteile einer Wedge-Klinge gegenüber einem hohlen Messer?
- Ist die potentielle Schärfe eines Messers unabhängig von der Klingenform?
- die Angabe 5/8 oder 7/8 sind Angaben über die Breite und Länge einer Klinge, richtig? Welche Größe ist für was besonders geeignet? Warum könnte man das Eine oder das Andere bevorzugen?

Vielleicht gibt es Threads die Teilthemen dieser Fragen bereits behandelt haben, mit der Suchfunktion habe ich aber nichts entsprechendes gefunden. Ich habe nur gelesen, dass vollhohle Messer gerade aufgrund der Flexibilität in der Klinge nicht für Anfänger geeignet sind. Ich habe schon Erfahrungen mit dem Messer sammeln können, es wurde auch von einem Forummitglied hervorragend geschärft, aber es ist INOX-Stahl und das Messer hat nur ca. 50€ gekostet. Es ist alles Andere als eine schonende Rasur und ich suche eben ein passendes Messer, dass speziell für widerspenstigen und harten Bartwuchs geeignet ist. Ich rasierte sonst immer trocken vor und dann nass mit dem Fusion nach, aber das ist auch nicht angenehm und eher hautreizend.

Ich finde Wedge-Klingen einfach wunderschön aber frage mich eben, was der Unterschied zu den hohlen Messern ist. Ich dachte immer diese hohl geschliffenen Messer sind ohne Alternative, aber nun merke ich, dass es doch eine Präferenzsache ist. Aber ich würde gerne die Unterschiede wissen, wo liegen Stärken und Schwächen der verschiedenen Klingen, was eignet sich für was usw.

Ich möchte mich einfach umfassend vor dem nächsten Kauf informieren und freue mich schon auf eure Antworten.

Mit besten Grüßen

Marc

Diese Nachricht wurde am 05.07.2009 um 17:46 Uhr von Marc S. editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
05.07.2009, 18:08 Uhr
Yannick
registriertes Mitglied


Hallo Marc

die Achtelangaben sind keine Angaben zur Länge sondern nur zur Breite. Und zwar handelt es sich um Zolleinheiten. 6/8 Messer hat also ne Breite von 19 mm. Ein 3/8 Messer ist deutlich zierlicher und leichter. Das hat Auswirkungen auf den Druck denn du ausübst, eventuell drückst du mit einem 3/8 zu sehr auf.

Ich denke die Schärfe ist nicht abhängig von der Klingenform, hingegen dürfte die Sanftheit der Messer unterschiedlich sein. Wahrscheinlich variiert auch die Standfestigkeit des Grates. Ich habe einen sehr dichten und starken Bartwuchs und habe mittlerweile sowohl Wedge als auch vollhohle Messer. Die Wedges gefallen mir auch besser. Ich finde allerdings, dass die Vollhohlen einen Tick sanfter die Drahthaare absäbeln. Der Messerschleifer Wacker empfiehlt auch vollhohle Messer für starken Bartwuchs. Dennoch möchte ich die Wedges nicht missen und werde sie immer wieder benutzen.

Das Handling des Messers ist auch ein bisschen anders, bedingt durch das deutlich höhere Gewicht eines Wedges. Mir persönlich gelingt ein sauberes Handling mit dem Wedge besser.


Andere werden dir andere Empfehlungen geben, aber es spricht nichts dagenen da mal etwas zu versuchen...

--
General, we are surrounded by the enemies...!!
Excellent, now we can attack in any direction.

Diese Nachricht wurde am 05.07.2009 um 18:10 Uhr von Yannick editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
05.07.2009, 19:12 Uhr
Marc S.
registriertes Mitglied


noch eine Frage hinten dran: was ist ein derbes Messer?
Diese Nachricht wurde am 05.07.2009 um 20:43 Uhr von Marc S. editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
05.07.2009, 19:59 Uhr
Yannick
registriertes Mitglied


derb = wedge

herzlichen Gruss

--
General, we are surrounded by the enemies...!!
Excellent, now we can attack in any direction.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
05.07.2009, 20:37 Uhr
Marc S.
registriertes Mitglied


Ha! Ich hab was auf einer einschlägigen Fachseite gefunden.

"Folgende Ausführungen sind üblich:

3/8" derb oder 1/2" hohl für Salon- u. Klinikbedarf, Augenbrauen
4/8" derb oder 1/2" hohl für Salon- u. Klinikbedarf, schwachen Bart
5/8" 1/2" hohl oder 1/1" hohl für universelle Bartrasur
6/8" Gradkopf oder Spitzkopf für den erfahrenen Rasierer
7/8" oder 1/1 hohl mit Doppelansatz für sehr starken Bartwuchs"


Danke für die Erklärung Yannick!

Diese Nachricht wurde am 05.07.2009 um 20:42 Uhr von Marc S. editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
05.07.2009, 22:18 Uhr
Yannick
registriertes Mitglied


Bitte, bitte.

Noch ein kleiner Hinweis, Gradkopf, spanischer Kopf, Rundkopf und was es noch alles gibt, ist mehr eine Frage des Aussehens. Gerade der Beginner lässt genügend Vorsicht walten, um auch mit einem Gradkopf auszukommen. Einige finden den Gradkopf praktischer, wegen dem Konturenschnitt. Fixiere dich nich zu sehr auf obige Ausführungen. Mein gründichstes Messer ist ein 4/8" Zoll Solinger Friedrich Baurmann &Söhne und das bei starkem Bartwuchs. Das Sanfteste übrigens ein altehrwürdiges derbes 5/8" Joseph Elliots dass ich glücklicherweise von Bartisto erstehen konnte. Die Liste oben ist nicht aller Weisheit Ende.

--
General, we are surrounded by the enemies...!!
Excellent, now we can attack in any direction.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
05.07.2009, 22:36 Uhr
uncleshiva
registriertes Mitglied


mein bestes messer war zugleich auch das günstigste, und es ist nichtmal aus solingen, sondern aus nürnberg ^^ schlichtes 4/8 halbhohl, recht unscheinbar

--
In der Ewigkeit aber, siehst du, gibt es keine Zeit; die Ewigkeit ist bloß ein Augenblick, gerade lang genug für einen Spaß
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.07.2009, 08:00 Uhr
osavela
registriertes Mitglied


Hallo allerseits,

die Breite der Klinge wird ja mit Hilfe von Achteln des Zolls angegeben.
Es gibt aber bekanntlich viele verschiedene Zolleinheiten,
Es wäre interessant zu wisssen, um welchen Zoll es sich im Grunde genommen bei den Rasiermessern handelt? Um den britischen (imperial inch), den US-amerikanischen (survey inch) oder den deutschen (preußischen) Zoll?


Gruß
Olli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
20.07.2009, 09:17 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Die Umrechnerei ist relativ simpel.
Zentimeter nehmen, multiplizieren mit 3,1496 und der ganzzahlige Teil des Produkts ist der Zähler des Achtelbruchs...

Beispiel: ein Messer hat eine Klingenbreite von 16mm gemessen.
16mm entsprechen 1,6 cm.

1,6 x 3,1496 = 5,03936. Ganzzahligen Teil nehmen = 5. Als Zähler des Achtelbruchs schreiben: 5/8... Fäddisch.

Rutschste über die 5,5 beim Produkt, so ist es ein 11/16...

Willste wissen, wie breit ein 7/8 mindestens sein muss
nimmste den Zähler, und teilst ihn durch den Umrechnungsfaktor 3,1496;
7 / 3,1496 = 2,2225044450088900177800355600711
Ein 7/8 muss also mindesten 2,22 cm breit sein.

Zu diesem Faktor führt ein einfacher Dreisatz mit dem Ansatz:

Wenn
2,54cm -> 8 Teilen (eines Zolls) entsprechen
dann entsprechen
1,8cm -> X Teilen (eines Zolls).

Berechnung von X ja bekanntermassen: x = 1,8 * (8 / 2,54). (geht nur um die Zahlenwerte, Einheiten lass ich weg)

Unnötigerweise hab ich, der besseren Veranschauung wegen, die Klammern gesetzt.

Und da isser der Faktor. 8 / 2,54 = 3,1496062992125984251968503937008. Gerundet 3,1496.

Der beinhaltet das Verhältnis (Achtel)Zoll zu Zentimeter, hat also mit der üblichen Verdächtigen (PI) gar nix zu tun und ist nur rein zufällig.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!

Diese Nachricht wurde am 20.07.2009 um 11:55 Uhr von harrykoeln editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
20.07.2009, 11:26 Uhr
Rabenüberschwärmter
registriertes Mitglied


dreisatz, der helfer in der not, vor allem im außereuropäischen ausland zur wechselkursberechnung der jeweiligen landeswährung...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
20.07.2009, 20:48 Uhr
osavela
registriertes Mitglied


harrykoeln schrieb:

Zitat:
Wenn
2,54cm -> 8 Teilen (eines Zolls) entsprechen
dann entsprechen
1,8cm -> X Teilen (eines Zolls).

2,54 cm, es handelt sich also um die internationale Zolleinheit.

Vielen Dank, harrykoeln, für die Antwort.

Gruß
Olli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
21.07.2009, 16:43 Uhr
Yannick
registriertes Mitglied


Hallo Marc

Darf man sich erkundigen, ob du dich schon für ein Messer entschieden hast?

herzliche Grüsse Yannick

--
General, we are surrounded by the enemies...!!
Excellent, now we can attack in any direction.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
21.07.2009, 20:07 Uhr
Marc S.
registriertes Mitglied


Hey Yannick,

ja ich hab das Bismarck von Oskar gekauft, was du eigentlich als Reserver-Reservator reserviert hattest . Aber dann stand dort wieder beide Messer zu haben und ich hab eins genommen :>

Die Rasur ist viel sanfter als mit meinem anderen INOX. Ist auch ein echt schönes Messer.

Schönen Abend

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
22.07.2009, 00:52 Uhr
marekko
registriertes Mitglied


@uncleshiva:
Ein Messer aus Nürnberg? Was steht denn da für ein Hersteller drauf, das MUSS ich auch haben

--
Futur gold, 33c Souplex, Personna Speick RC Bock mittlerweile selten
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
22.07.2009, 09:47 Uhr
steelbutt
registriertes Mitglied


marekko schrieb:

Zitat:
@uncleshiva:
Ein Messer aus Nürnberg? Was steht denn da für ein Hersteller drauf, das MUSS ich auch haben

Hi Marekko,

zufällig ist mir das Messer bekannt. Es handelt sich vermutlich um ein Friseurmesser, gemarkt ist es mit "Leingang Nürnberg". Über den Hersteller (oder Verkäufer), Wilhelm Leingang habe ich auf die Schnelle nichts gefunden. Ein Bild des Messers kannst Du hier sehen:

www.abload.de/image.php?img=leingangrwh8.jpg

Gruß

steelbutt

Diese Nachricht wurde am 22.07.2009 um 09:49 Uhr von steelbutt editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
22.07.2009, 12:20 Uhr
uncleshiva
registriertes Mitglied


jau, das isses und danke nochmal für das tolle messer, das geb ich nicht mehr her ^^

--
In der Ewigkeit aber, siehst du, gibt es keine Zeit; die Ewigkeit ist bloß ein Augenblick, gerade lang genug für einen Spaß
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)