NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Wacker: scharf-oder nicht? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
10.08.2009, 21:00 Uhr
Hobel-Petrus
registriertes Mitglied


Viele verschiedene Meinungen und Berichte gibt es im Forum über die rasierfertigen Wackermesser.

Sind die nun rasierfertig, wenn ich sie direkt dort bestelle oder nicht? Der eine sagt ja der nächste nein. So verschieden wirds doch nicht sein!

...und ich würde gern ein Wackermeser kaufen. Da ich aber mich mit dem Schleifen nicht belasten will, brauche ich eben den Schleifservice.
Vielleicht kann man ja das Messe später dort auch noch schleifen lassen.

Hat das schon mal jemand gemacht?

--
Lieber heute zum Wirt als irgendwann zum Therapeut!

Hobel-Petrus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
10.08.2009, 21:22 Uhr
rogercgn
registriertes Mitglied


Hallo,

ich habe zwei Messer direkt bei Herrn Wacker erworben und beide waren rasierfertig!

Gruß Roger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
10.08.2009, 23:24 Uhr
Maulwurf
registriertes Mitglied


Wacker liefert laut eigener Aussage immer rasurfertig aus. Leider sind mir die zu teuer, deshalb kann ich das nicht aus eigener Hand beurteilen. Hab aber noch nie gehört, dass die stumpf geliefert werden.Schätze, dass Wacker in Sachen Qualität über jeden Zweifel erhaben ist. Sollte wider Erwarten die Schärfe doch nicht passen, wird man das sicher mit Herrn Wacker regeln können. Ich nehme mal an, dass man die Messer auch bei ihm nachschärfen lassen kann, wenn es mal soweit ist, ansonsten gibts auch hier im Forum viele erfahrene Schärfgurus.

--
Schöne Grüße aus dem Maulwurfshügel
Filarmonica, Böker, Dubl Duck, Zwilling, Schulze, Butler, Wade&Butcher La Toja nur beim Restaurieren
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
11.08.2009, 08:33 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Diesen Nimbus scheint Herr Wacker einfach nicht los zu werden.

Ich hab derzeit 25 Wackerchens. Mit einer Ausnahme, und die aber auch nur, weil ich das Messer ausdrücklich selbst heften und anschließend schleifen wollte, waren alle Messer rasurfertig heißt: eine gute Rasur war immer möglich.

Über das eine oder andere muss Mann sich in dem Zusammenhang allerdings im Klaren sein:
zwischen einer sehr gut brauchbaren "Auslieferungsschärfe", wie von Herrn Wacker, und einer "Liebhaberschärfe", wie sie von denjenigen erzeugt, die Ihren Schärfservice hier anbieten, sind schon noch signifikante Unterschiede feststellbar.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!

Diese Nachricht wurde am 11.08.2009 um 08:34 Uhr von harrykoeln editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
11.08.2009, 08:50 Uhr
mechanic
registriertes Mitglied


Tach zusammen,

dem Statement von Harry kann ich mich nur anschließen!!

Ich liebe meine Wacker!!

Gruss aus China
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
11.08.2009, 10:36 Uhr
lesslemming
registriertes Mitglied


Das kann man so nicht beantworten.

dem einen reicht die Auslieferungsschärfe, dem anderen nicht.
Man kann sich höchstwahrscheinlich (mit meinem konnte ich es) sehr gut
mit allen frischen Wacker rasieren.

Es sind Verbesserungen möglich. Wenn du ganz sicher gehen willst
schickst du das Messer an einen der hier ansässigen Schärfer
und du bekommst das bestmögliche geliefert.

Ansonsten wirst du dich mit Wacker durchaus rasieren können
ohne dass du Probleme haben wirst.
Ob das Schleifen lassen bei Wacker eine gute Idee ist weiß ich nicht,
immerhin gibt es hier die nettesten und (mMn) besten Schärfer
die das ganze Hobbymäßig machen.

--
Wer fest mit beiden Beinen auf dem Boden steht,
bekommt nie eine frische Unterhose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
11.08.2009, 14:46 Uhr
Otthardt
registriertes Mitglied


Ich glaube, dass sich bei Wacker auch einiges getan hat.
Ich habe vor fast vier Jahren ein Wacker gekauft für 65,-.
Das war damals preislich so der Durchschnitt bei ihm. Schaut man sich jetzt seine Preise an, liegen da doch andere Dimensionen vor, und ich denke dass der Wacker für diesen Mehrpreis auch mehr Arbeit reinsteckt.
Wenn ich das richtig verfolgt habe sind alle Meinungen bezüglich nicht ausreichender Schärfe schon alt.
Ich persönlich hätte jedenfalls keine Bedenken bei ihm zu kaufen.

Gruß

Otthardt
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
11.08.2009, 17:51 Uhr
Hobel-Petrus
registriertes Mitglied


Danke für alle Tipps und Hinweise!

Ich wer4de mir ein Wacker kaufen und lasse es dann hier von Mitgliedern forumsgerecht hochschliefen lassen! ;-)

--
Lieber heute zum Wirt als irgendwann zum Therapeut!

Hobel-Petrus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
24.11.2016, 14:48 Uhr
Lakap
registriertes Mitglied


Mal was neues zum Auslieferungszustand.
Habe heute das gestern gelieferte Wacker Allround 6/8" getestet. Das normale Abziehen auf dem Lederriemen hat nicht gereicht und ich musste die Rasur unterbrechen. Auch nachdem ich es über den Pastenriemen gejagd hatte, war nur wenig Besserung in Sicht. Es zwickte ganz schön und als Anfänger hätte ich mich wohl derber geschnitten, als ich es vor einem Jahr mit meinem Dovo getan habe. Ich warte auf meine neuen Schleifsteine und dann soll es wohl werden. Wacker hat ja nicht umsonst einen guten Ruf. Abgesehen von der "noch" mangelnden Schärfe, ist das RM in meinen Augen aber ein Meisterwerk.
Fazit: - Freundliche Beratung am Telefon
- Schnelle Lieferung
- Optisch Wundervolles RM
- Nicht Rasierfertig
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
18.12.2016, 20:30 Uhr
Yintang
registriertes Mitglied


Habe mein zweites Wacker erworben. Bin erst seit einem Jahr Rasurmesserfan und dachte beim ersten Wacker, das soll jetzt das tolle Messer sein ?? Laie halt. Mein zweites war von Aust. Das war eine andere Liga. Hier im Forum übers schleifen gelesen und selber rangetraut und sieh da das 1. Wacker kann es besser.
Beim 2. Wacker war schon mit der Hand zu spüren, hier muß der Stein nochmal ran. Perfektes Messer tolle Qualität aber Rasurfertig machen andere besser. Dennoch, ich gebe meine Wacker nicht wieder her.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
19.12.2016, 17:37 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


Servus,

habe mir im November ein Wacker Allround bestellt. Das Messer kam nach der Überweisung recht flott an.

Das Messer ist sehr hübsch, leider war es recht weit weg von Rasurfertig und musste vor der ersten Rasur zu Bartisto.

Habe mich mittlerweilen mit dem geschärften Messer rasiert und es war ein Traum.

Meine Devise war: lieber ein qualitatives stumpfes Messer kaufen, als ein minderwertiges, scharfes Messer kaufen, denn ein Messer kann man schärfen, Qualität kann man leider nicht draufbasteln.

Dennoch finde ich es durchaus sehr schade, dass Wacker nicht zuverlässig scharf liefert. Leute, welche sich damit nicht tiefer befassen und in Unkenntnis des Forums solch ein Messer kafen sind eventuell sehr schnell entäuscht.
lg
Borsif

Diese Nachricht wurde am 19.12.2016 um 17:38 Uhr von Borsif editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
06.12.2017, 02:35 Uhr
Amantilado
registriertes Mitglied


Hallo

Ich wollte zu dem Thread mal ne aktuelle Erfahrung berichten!
Um es kurz zu machen ;
Ich hab letzte Woche ein Wacker Jungmeister 7/8 erstanden und das Messer war / ist rasierscharf! Ich hab noch 6 andere Messer von anderen Herstellern die wurden alle auch scharf geliefert. Aber nur eins war noch schärfer als das Jungmeister! Dafür war jenes Messer aber „aggressiver“ ... vielleicht auch weil es „nur“ ein 5/8 ist?
Wie auch immer; die Rasur mit dem Jungmeister war einfach wunderbar „unspektakulär“! Gründlich, sanft, ohne ziepen und zicken! Ich war einfach sehr zufrieden mit der guten Handhabung, auch durch das Gewicht des Messers und der Leistung und Sanftheit!
Ich habe Messer, da klappt der Haartest wunderbar, die sich im Gesicht aber einfach nicht „gut“ oder zu aggressiv anfühlen. Aber das Wacker „funktioniert“ einfach! Und zwar direkt aus der Packung, ledern und rasieren!
Also, alles was ich sagen kann; es ist mitnichten so, dass man jedes Wacker Messer erst mal zum schärfen geben muss! Die werden in der Regel schon Rasurfertig ausgeliefert! ( auch wenn das früher ab und an, vielleicht mal nicht so war)
Grüße Alex

--
Ralf Aust 6/8, DovoSemogue SOC, Semogue 2013, Plisson Omas Müslischale Edwin Jagger Fantasia, Cade, Proraso

Diese Nachricht wurde am 06.12.2017 um 02:42 Uhr von Amantilado editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
06.12.2017, 12:43 Uhr
EasyRider
registriertes Mitglied


Ich konnte mich mit meinem Wacker Allround auch sofort rasieren. 30 Züge auf blankem Leder und los ging's. Rasur war sehr sanft und sehr gründlich. Versteh deshalb auch nicht, warum immer wieder behauptet wird, die Wacker kämen nicht rasurbereit....

Grüße aus Graz,
EasyRider

--
In allen Schliffarten Dachs, Ross und Sau und auch den ein oder anderen Synthie Jede Menge Am liebsten schön schlotzig Von Armani bis Wodka
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
06.12.2017, 16:26 Uhr
hdohdo
registriertes Mitglied


Mein Wacker 1096 war nach ein paar Zügen auf dem Riemen Rasur-fertig.

--
Wacker JM 2015, Dovo 1/1&1/2 | Herold XXL| Timor CC, R89 | Sputnik | hjm Dachszupf&black fibre | Speick RS&RC | Speick Men Lotion&Balsam,
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
07.12.2017, 00:19 Uhr
getz110
registriertes Mitglied


Hallo,
die Problematik Rasurschärfe bei Auslieferung wird meines Erachtens überbewertet.Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Messer nicht rasurscharf kommt. Irgendwann müssen sie sowieso geschärft werden.Meine beiden 8/8 Revisor kamen stumpf. nach dem Schärfen gehören aber heute zu meinen absoluten Lieblingsmessern. Der auslieferungszustand ist vergessen.
Ich hatte zwei Wacker. Beide kamen stumpf. Das eine wurde - damals habe ich noch nicht selbst geschärft - von Bartisto geschärft und war perfekt. Das andere (ein 9/8)hatte noch weitere Macken und wurde von mir zurückgegeben.
Ein Problem ist das aber für Anfänger. Er weiß nicht, ob es an ihm liegt oder am Messer wenn es rupft. Mein erstes Messer, ein Dovo brachte mich zur Verzweiflung. Obwohl ich mich jahrelang mit einer Shavette rasiert hatte.
Aber man freut sich schon, wenn man z.B ein aust bekommt, das out of the box rasurscharf ist oder ein Messer von rasurpur, wo allerdings der Inhaber dafür sorgt, daß die "Werksschärfe" nicht zur Auslieferungsschärfe wird.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
07.12.2017, 06:09 Uhr
hdohdo
registriertes Mitglied


Hobel-Petrus schrieb:

Zitat:
Sind die nun rasierfertig, wenn ich sie direkt dort bestelle oder nicht? Der eine sagt ja der nächste nein. So verschieden wirds doch nicht sein!

Vermutlich ist es doch sehr unterschiedlich. Zum einen gibts immer eine gewisse „Serienstreuung“ und zum anderen wird es über die Jahre und Jahrzehnte immer wieder technische Änderungen beim Endabzug geben.
Und dann sind auch die Kriterien der Anwender recht unterschiedlich.

Wenn Du Dir überlegst dort ein Messer zu kaufen, dann nutzt es Dir vermutlich nicht viel zu erfahren wie die Auslieferungsschärfe vor 10 Jahren war. Wichtiger wäre es für Dich zu erfahren wie es sich in letzter Vergangenheit verhielt.

--
Wacker JM 2015, Dovo 1/1&1/2 | Herold XXL| Timor CC, R89 | Sputnik | hjm Dachszupf&black fibre | Speick RS&RC | Speick Men Lotion&Balsam,
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
07.12.2017, 08:26 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


getz110 schrieb:

Zitat:
Hallo,
die Problematik Rasurschärfe bei Auslieferung wird meines Erachtens überbewertet.Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Messer nicht rasurscharf kommt. Irgendwann müssen sie sowieso geschärft werden.Meine beiden 8/8 Revisor kamen stumpf. nach dem Schärfen gehören aber heute zu meinen absoluten Lieblingsmessern. Der auslieferungszustand ist vergessen.
Ich hatte zwei Wacker. Beide kamen stumpf. Das eine wurde - damals habe ich noch nicht selbst geschärft - von Bartisto geschärft und war perfekt. Das andere (ein 9/8)hatte noch weitere Macken und wurde von mir zurückgegeben.
Ein Problem ist das aber für Anfänger. Er weiß nicht, ob es an ihm liegt oder am Messer wenn es rupft. Mein erstes Messer, ein Dovo brachte mich zur Verzweiflung. Obwohl ich mich jahrelang mit einer Shavette rasiert hatte.
Aber man freut sich schon, wenn man z.B ein aust bekommt, das out of the box rasurscharf ist oder ein Messer von rasurpur, wo allerdings der Inhaber dafür sorgt, daß die "Werksschärfe" nicht zur Auslieferungsschärfe wird.

Servus,

mein Allround von vor 1 Jahr war ganz klar stumpf. Habe die Facette unter dem Mikroskop nach Auslieferung und nach Bartistos Schärfung vergleichen, die "Werksschärfe" dürfte einen Facettenwinkel von über 30° gehabt haben, musste das Messer unter dem Mikroskop sehr stark kippen bis ich eine Spiegelung sehen konnte ...

Mittlerweilen wäre es mir auch egal wenn ein Messer stumpf kommt, neue Messer zu schärfen geht doch relativ schnell und unkompliziert, für Anfänger ist es aber meiner Meinung nach unzumutbar.

Erstens ist man verunsichert ob es am Gerät oder an einem Selbst liegt, dann hat man zumeist nicht die Möglichkeit das Messer selbst zu schärfen und dann gestaltet es sich meiner Meinung nach äußerst schwierig jemanden zu finden, der ein Rasiermesser überhaupt schärfen kann. Hier ist die Chance sehr groß eher an jemanden kommen, der das Messer verhunzt. Das sind dann doch sehr viele Hürden und ich bin überzeugt, dass bei den Meisten das Messer im Anschluss in der Schublade landet. Man darf nicht davon ausgehen, dass alle Messerkäufer dieser Welt sich in Foren herumtreiben, sondern eher nur 1%.

Zur momentanen Wacker-Schärfe kann ich wohl demnächst berichten, das Paket müsste eigentlich heute weggehen, kann also ende nächster Woche (liegt eine Dienstreise meinerseits dazwischen) berichten.

Liebe Grüße
Borsif
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
07.12.2017, 09:08 Uhr
hdohdo
registriertes Mitglied


Wenn sich nur 1% der Rasiermesserkäufer in Foren rumtreiben, ist dann dieser Umstand von den Herstellern negativ oder positiv zu bewerten? :-)

Mich erinnert die Fragestellung (Auslieferungsschärfe) irgendwie an einen Förster, der sich über einen Fingerabdruck an seinem neuen Dienst-Geländewagen ärgert, den er dann ne Stunde später ins Gelände tritt.

Hatte vor rumd 35 Jahren auch mal ein neues, stumpfes Rasiermesser samt Riemen in die Ecke geworfen und nen Hobel angeschafft.
Damals hat es schlicht an know how gefehlt und es gab kein Internet um sich mal schnell einen Überblick zu verschaffen.

Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Wackers ihre Kunden im Regen stehen lassen wenn diese Probleme mit einem ihrer neu erworbenen Messer haben.
Ob sie es aber jedem Mikroskopiker recht machen können?

--
Wacker JM 2015, Dovo 1/1&1/2 | Herold XXL| Timor CC, R89 | Sputnik | hjm Dachszupf&black fibre | Speick RS&RC | Speick Men Lotion&Balsam,

Diese Nachricht wurde am 07.12.2017 um 10:53 Uhr von hdohdo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
07.12.2017, 12:18 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


Servus Hdohdo,

ich finde, dass dein Vergleich ganz stark hinkt.

Es war ein Rasiermesser, welches so stumpf war wie ein Buttermesser, die Funktion war nicht gegeben.
Ich weiß nicht wie der Fingerabdruck den Geländewagen deines Försters bei der Hauptfunktion (Fahren) derart behindert hat, dass er einen Experten ausforschen und konsultieren musste um diesen wieder zum Laufen zu bringen.

Falls es anders gemeint war -> "Stumpfes Rasiermesser ist ein kosmetischer Makel", kann ich ebenfalls nicht folgen.

Ebenfalls ist mir die Kombination zwischen "jedem Mikroskopiker recht machen" und "stumpf" nicht klar. Können sich Menschen, die nicht die Möglichkeit haben ihr Rasiermesser unter einem Mikroskop zu betrachten mit einem Löffel rasieren?

Ein "stumpfer" Facettenwinkel laut meiner obigen Aussage sollte aufzeigen, dass das Messer nicht über die Steine geschoben wurde, sondern vermutlich "freihand" mit dem Rücken schwebend. - so wird es aber eben mit Rasurscharf nichts. Hier hilft jedenfalls auch ein Abledern nicht, das leder würde nie die Facette erreichen ....

Liebe Grüße
Borsif

Diese Nachricht wurde am 07.12.2017 um 12:20 Uhr von Borsif editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
07.12.2017, 12:35 Uhr
hdohdo
registriertes Mitglied


Hallo Borsif, will den thread nicht zu sehr mit off topic belasten. Wenn es wirklich deart stumpf war- ok. Würde ich nicht eh jedwedes Messer quasi als Besitznahmeritual schärfen, hätte ich das an Deiner Stelle zurückgehen lassen. Haben die offenbar vergessen dem Messer „den letzten Schliff“ zu geben.
Ist man gut bedient beim Kauf eines Messers der meisten Hersteller einen Schärf-Service einzukalkulieren in das Preis/Leistungsverhältnis.
Was bin ich froh über die Schärfsteine zum RM zurückgefunden zu haben. Das Schärfen ist doch das Haupthobby, die Rasur nur Rechtfertigung! :-)
Gruß,
hdo

--
Wacker JM 2015, Dovo 1/1&1/2 | Herold XXL| Timor CC, R89 | Sputnik | hjm Dachszupf&black fibre | Speick RS&RC | Speick Men Lotion&Balsam,

Diese Nachricht wurde am 07.12.2017 um 12:39 Uhr von hdohdo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
17.12.2017, 22:42 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


Hallo,

als ich vor ca 1 Woche mein neues Wacker Rasiermesser erhalten habe, bin ich schon davon ausgegangen, dass ich es noch über die Steine schieben würde, was für mich jetzt nichts negatives gewesen wäre - es sind super Messer mit super Hohlschliff und ein Schärfen eines neuen geraden Messers ist kein großer Aufwand.

Habe aber absichtlich eine erste Rasur mit "Werksschärfe" gewagt, um über die Werksschärfe berichten zu können:

Habe das Messer zuerst mit 50 Zügen abgeledert. Im Anschluss an das Einseifen die Rasur begonnen und mein bereits 1,5-Wochen alter Bart ging ab. Es ziepte jedoch schon recht deutlich. Habe nach der halben Gesichtshälfte das Messer gereinigt und die Rasur mit meinem (ebenfalls noch in Werksschärfe befindlichem) Koraat Purist fortgesetzt und es war wie eine Offenbarung. Kein ziepen, kein Haken, garnichts.
Habe beim Wacker noch einen Haartest versucht und dieser gelang tatsächlich auch in etwa 2-3mm Entfernung vom Haltepunkt.

Fazit:
Das Wacker kam jedenfalls in einer solchen Schärfe an, sodass eine Rasur möglich ist. Diese war jedoch nicht sonderlich angenehm. Die Schärfe hat also meiner Meinung nach noch deutlich Luft nach oben.

Was man aber schon bei dieser halben Rasur bemerken konnte war das tolle Knistern des Messers

Liebe Grüße
Borsif

Diese Nachricht wurde am 17.12.2017 um 22:43 Uhr von Borsif editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
17.12.2017, 23:27 Uhr
hdohdo
registriertes Mitglied


„Das Wacker kam jedenfalls in einer solchen Schärfe an, sodass eine Rasur möglich ist.“

Na also, Rasur-fertig :-)


Rasier Dich 25x mit den Messern und vergleiche dann noch einmal, das wäre dann irgendwie relevant...
Stellt sich nämlich je nach Fertigkeiten des Messerbesitzers relativ schnell ein gewisses „Fließgleichgewicht“ ein- wobei dann der Auslieferungszustand schnell Schnee von gestern ist.

--
Wacker JM 2015, Dovo 1/1&1/2 | Herold XXL| Timor CC, R89 | Sputnik | hjm Dachszupf&black fibre | Speick RS&RC | Speick Men Lotion&Balsam,

Diese Nachricht wurde am 17.12.2017 um 23:34 Uhr von hdohdo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
18.12.2017, 00:48 Uhr
Borsif
registriertes Mitglied


hdohdo schrieb:

Zitat:
„Das Wacker kam jedenfalls in einer solchen Schärfe an, sodass eine Rasur möglich ist.“

Na also, Rasur-fertig :-)


Rasier Dich 25x mit den Messern und vergleiche dann noch einmal, das wäre dann irgendwie relevant...
Stellt sich nämlich je nach Fertigkeiten des Messerbesitzers relativ schnell ein gewisses „Fließgleichgewicht“ ein- wobei dann der Auslieferungszustand schnell Schnee von gestern ist.

Hallo Hdo,

sei mir nicht böse, aber wieso sollte ich 24,5 Torturen von einer unangenehmen und ungründlichen Rasur über mich ergehen lassen um dann erneut zu beurteilen, dass die Schärfe keine gute ist?

Welcher Effekt bewirkt, dass die Ursprungsschärfe eines Messers nach 25 Rasuren nicht mehr relevant wird?

'... je nach Fertigkeiten des Messerbesitzers ... "Fließgleichgewicht" ...'

Woher willst du meine Fertigkeiten einschätzen bzw. mir unterstellen, dass ich 25 Rasuren benötigen würde um die Schärfe zweier Messer miteinander vergleichen zu können?

Das leuchtet mir wirklich nicht ein.

Ich mag die Wacker-Messer sehr, habe selbst 2, bin an die Sache - so weit es möglich ist - objektiv und unvoreingenommen herangetreten und mein Urteil ist immernoch gleich: Das Messer schneidet Barthaare. Ich möchte mich damit nicht rasieren. Denn mein Versuch ging nicht über die Backen hinaus, denn das Kinn wäre eine Rupferei sonderngleichen gewesen und eine Rasur gegen den Strich nicht möglich.

Ich habe mich schon notgedrungen mit "nicht mehr ganz scharfen Messern" rasiert. Es gibt ein paar "Tricks" um diesen Umstand ein bisschen zu kompensieren. Es ändert aber nichts daran wie scharf ein Messer sein könnte und wie es offenbar nicht ist.

Schönen Abend
Borsif
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
19.12.2017, 17:46 Uhr
sixbladeknife
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
ich möchte an dieser Stelle auch mal meine Erfahrungen kundtun:
Als Neuling wollte ich mit einem neuen Messer starten und mir wurde auch versprochen, dass das Messer (Allround) rasurfertig geliefert werden würde. Da ich es als Neuling jedoch nicht wirklich beurteilen konnte, dachte ich, dass es an meiner mangelnden Technik liegen würde oder dass es eben so unangenehm sei. Jedenfalls hat es dazu geführt, dass ich das Messer mit deutlichem Verlust verkauft habe und schlimmer, beinahe das Projekt Messer-Rasur aufgegeben hätte. Glücklicherweise hab ich es dann nochmals mit einem alten und günstigen Messer eines Forumskollegen probiert und war absolut fasziniert, wie sanft und gründlich Messer sein können.

In der Folge habe ich mir über die Jahre insgesamt 6 neue Messer von Wacker gekauft und KEINES war rasurfertig. Klar konnte man sich mit entsprechender Leidensfähigkeit rasieren, aber von sanft (nach meinem Verständnis) waren alles samt und sonders weit entfernt.
Nun muss man der Ehrlichkeit halber sagen, dass die Meinungen hier im Forum offenbar sehr weit auseinander gehen, was ein sanftes Messer ist. Es gibt auch Kollegen, die die Koraat für sanft halten. Entweder hab ich hier einfach Pech gehabt oder man (zumindest viele) glaubt, dass Wedges halt so grob sein müssen. Meine Erfahrungen mit alten, derben Engländern sind da allerdings andere.

Langer Rede kurzer Sinn, wenn man weiß, dass die Wacker-Messer deutlich mehr Potential haben als bei Auslieferungszustand und man gewillt ist, die zusätzlichen Kosten fürs Schärfen und den Aufwand in Kauf zu nehmen, spricht nichts gegen die Messer, die nach meinem Dafürhalten wirklich exzellent verarbeitet sind. Im Sinne des Erfinders kann es gleichwohl eigentlich nicht sein, dass ein neues Messer, das immerhin um die € 200,- kostet, erstmal auf die Steine muss, damit es adäquat verwendet werden kann.

Aber wie immer kann man hier unterschiedlicher Meinung sein.

--
sixbladeknife
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)