NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Chinesischer Wasserstein 12K » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
31.08.2009, 08:14 Uhr
robuh
registriertes Mitglied


Hallo zusammen, ich habe zwar in einigen Beiträgen etwas über den 12K entdeckt, bin aber abschließend nicht wirklich schlau aus diesem Stein geworden. Ich denke es wird von dem aus der Bucht gesprochen. Taugt der Stein etwas? Ein Thread beschreibt ja die Variante mit dem Rasierschaum, bei dem die Ergebnisse sehr gut sein sollen. Suche nämlich noch einen Abschlussstein, der nach meinem Schiefer- oder auch dem Müller zum Einsatz kommen soll. Wäre Klasse, wenn es ein paar Meinungen geben würde. Der Stein ist ja recht günstig zu kriegen, aber wenn er nichts taugt ist es dann ja doch nicht wirklich billig.

gruss robuh
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
31.08.2009, 08:45 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Bei mir war er schon lange überflüssig.
Inzwischen hab ich ihn an einen kranken Mann verschenkt der ihn sich gewünscht hat.
Allerdings nichtmal guten Gewissens.
Finde er kostet doch etwas mehr als er bringt.

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
31.08.2009, 08:47 Uhr
Geier0815
registriertes Mitglied


Dieser Stein ist einer an dem sich die Geister scheiden, die einen finden ihn richtig gut und andere eben nicht so. Von der Körnung her ist er absolut in Ordnung und für das Geld eine gute Wahl. Was allerdings bei vielen für Verdruß sorgt, ist die geringe Breite und sein extrem langsames Schärfen. Du brauchst relativ viele Schübe um ein gutes Ergebnis zu erzielen und erreichst dieses auch nur wenn Du mit einem nicht zu großen Sprung in der Körnung mit ihm arbeitest. Von einem blauen belgischen Brocken auf den Chinesen gehen zu wollen, ist Wahnsinn, nach einem 8000er oder 10.000er kannst Du mit ihm allerdings noch eine deutliche Verbesserung erzielen. Nun kommt aber zusätzlich die Breite ins Spiel: Du mußt mit zwei Schüben pro Seite der Klinge arbeiten, macht also 4 Bewegungen pro "gezähltem Schub". Da er so langsam ist, kannst Du mit ca. 80 bis 100 Schüben rechnen, sprich im ungünstigsten Fall machst Du 400 Bewegungen.
Ich für meinen Teil arbeite mit anderen Steinen die aber auch deutlich teurer waren. Wenn Du allerdings nur ein Messer damit schärfen willst, bereit bist die Zeit zu investieren und nur wenig Geld in die Hand nehmen willst, könnte der Stein eine gute Wahl sein. Aber letztlich gilt wie fast überall: You get what you paid for.

--
Wade&Butcher Special Merkur 34C Feather belly magma dzs Palmolive RC, Mugo Real schweizer Pitralon, Dominica Bay Rum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
31.08.2009, 09:34 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Wobei ich mittlerweile definitiv davon ausgehe, das es bei diesem Stein unterschiedliche "Qualitäten" gibt.
Ich hab den Meinen jedenfalls in den USA geschossen und bin sehr zufrieden. Es gibt aber auch sehr laute Gegenstimmen von Kollegen, die mit dem Stein eher Probleme als Erfolge haben.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
31.08.2009, 14:41 Uhr
lesslemming
registriertes Mitglied


Ich habe einen und fand ihn bis vor kurzem sehr gut. Es ist ein Anfängerstein der recht viel für wenig Geld bietet.
Aber es gibt mittlerweile weniger umstrittene Alternativen,
wie den BM-Schiefer von bessermesser oder einen der feinen Wasserabziehsteine von MST.
Ich verwende keinen der drei o.g (mehr), da sie in meiner routine keinen Platz haben.

--
Wer fest mit beiden Beinen auf dem Boden steht,
bekommt nie eine frische Unterhose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
31.08.2009, 18:25 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Wo sind die Messergebnisse zum Korn des Chinesen? Alle Welt redet von einem 12000er, bisher habe ich noch keine Aufnahmen gesehen. Ganz abgesehen davon, dass ein Naturstein nie auf eine Korngröße festgelegt werden kann.
In diesen Feinheitsbereichen kann man sich nicht mehr auf die subjektiven Eindrücke einer mehr oder weniger sanften Rasur verlassen, denn hier spielt schon die Beschaffenheit des Leders, z. B. eingearbeitet durch hunderte von Schärfungen, ein wichtige Rolle.

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
31.08.2009, 22:19 Uhr
stoppelmaeccs
registriertes Mitglied


Hallo Robuh,
hilfreich ist in diesem Zusammenhang, worauf Bartisto in früheren Threads hinwies, dass Wassersteine über 8.000 nicht mehr genormt sind.
Will heissen, was bedeuten eigentlich die Angaben von 12k? Ohne REM-Aufnahmen tut man sich da schwer.
Weiterhin problematisch sind die letzten Erfahrungen hier im Forum, die nicht gerade über positive Erfahrungen mit diesem Stein sprechen.
Über jeden Zweifel erhaben scheint meiner Ansicht nach der Naniwa SS
10.000, der nochmals eine Steigerung gegenüber dem 8.000 bringen soll, wie hier mehrfach berichtet.
Ich habe beide nicht. Mir reicht nach dem MST-Thüringer die Kieselerde-Methode, dann Pasten und Haartest wird erreicht. Sehr preiswert, als Schwabe habe ich bisher die Anschaffung des Naniwas 8k bzw. 10k gescheut. Sie werden sicherlich folgen. Hoffentlich folgt danach keine Reue.

Viele Grüße

Maeccs mittlweile ohne Stoppeln
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
01.09.2009, 13:11 Uhr
lesslemming
registriertes Mitglied


Das Wassersteine über 8.000 nicht genormt sind ist so eine nicht richtige Aussage.

Fakt ist dass das japanische JIS-System anscheinend bei 8.000 aufhört.
Anscheinend, weil bisher niemand die offiziellen JIS-Tabellen für umgerechnet 80€ erstanden hat.

Fakt ist aber auch, dass es korngrößen jenseits der 8.000 gibt
und diese ins JIS extrapoliert werden können.
Und dass es Korngrößensysteme gibt, die weiter gehen als JIS
und dabei auch noch völlig anders rechnen.

Ich bin verfechter der Bestreitung der "12.000" im Chinese 12.000.
Hauptsächlich aus den Gründen die Bartisto angeführt hat,
dass Natursteine eben nicht einfach so zu bestimmen sind.
Trotzdem muss man anmerken, dass DSL 16.000 nicht wirklich 16Mb/s liefert.
Es ist ein Werbename.
Genauso steht nirgends dass der C12k die 12.000 im JIS-System erreicht
Ich betrachte den Stein trotzdem in der Kategorie:
Finisher


Es gibt einfach bessere Steine für ähnlich kleines Geld.
Wer etwas wirklich gescheites haben will,
muss sich mit synthetischen Steinen abgeben.
Da kommen einem der Naniwa 10k in den Sinn
(ich habe ihn und mag ihn sehr!)
der Shapton 16k, oder der Naniwa 12k oder Spyderco UF.
Da kann man sich recht sicher sein, man bekommt einen
homogenen besonders feinen Stein weit jenseits der 8.000

--
Wer fest mit beiden Beinen auf dem Boden steht,
bekommt nie eine frische Unterhose

Diese Nachricht wurde am 01.09.2009 um 13:11 Uhr von lesslemming editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
02.09.2009, 09:58 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


stoppelmaeccs schrieb:

Zitat:
Über jeden Zweifel erhaben scheint meiner Ansicht nach der Naniwa SS
10.000, der nochmals eine Steigerung gegenüber dem 8.000 bringen soll, wie hier mehrfach berichtet.
Ich habe beide nicht. Mir reicht nach dem MST-Thüringer die Kieselerde-Methode, dann Pasten und Haartest wird erreicht. Sehr preiswert, als Schwabe habe ich bisher die Anschaffung des Naniwas 8k bzw. 10k gescheut. Sie werden sicherlich folgen. Hoffentlich folgt danach keine Reue.

Viele Grüße

Maeccs mittlweile ohne Stoppeln

Hallo stoppelmaeccs, alter Schwabe,

ganz eindeutig sind der 8000er und der 10000er Naniwa-Superstone gestuft, wobei bereits beim 8000er eine sehr gute Schärfe erreicht wird, vorausgesetzt, man geht richtig mit ihm um.
Das Du ein echter Schwabe bist, und immer Reue empfindest, wenn Geld nicht richtig angelegt ist , kann ich Dir nur sagen, dass Du nicht den geringste Unterschied zwischen dem MST-Thüringer und der anschließenden Kieselerde einerseits und dem 8000er und 10000er NN-SS andererseits feststellen wirst. Nach der Anschaffung der beiden NN-SS bist Du um ca. 120 € leichter aber bei der Rasur wirst Du die Reue unterdrücken müssen. Eine Sache wird Dir aber den "Schmerz" mildern, Du kannst Dich in die Reihe der Superstone-User einreihen und in den postings richtig mitbrummen

Gruß aus dem Norden
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
02.09.2009, 22:43 Uhr
stoppelmaeccs
registriertes Mitglied


Hallo Bartisto, altes Nordlicht, )),
in die Reihe der Superstone-User reihe ich mich wie es für einen Schwaben gehört, demütig ein . Dank Deiner Tipps habe ich den SS2000 und den SS 5000 sehr zu schätzen gelernt. Den MST schätze ich mit meiner
erst sehr überschaubaren Schärferfahrung auch sehr. Den richtigen Kick brachte die Anwendung Deiner Kieselerde, ganz egal, ob ich ein Solinger schärfe oder ein altes Sheffield.

Nun muss ich mich aber Lesslemming zu wenden. Zugegeben, ich habe mich aus dem Fenster gelehnt, indem ich Bartisto aus einem früheren Thread in jugendlichem Leichtsinn einfach zitiert hatte. Diese Quelle ist wie hier hinlänglich bekannt, zitierfähig. ).

Lieber lesslemming, wenn hier was nicht stimmt, dann Deine Aussage.
Ich habe mir die Mühe gemacht, die aktuelle JIS 6001 der JSA in engl. Übersetzung zu lesen.
Die Korngrößen hören - wie aus einschlägigen Tabellen bekannt-
bei 8000 auf. 10000 und höher sind in der japanischen Norm nicht mehr spezifiziert. Da kannst Du extrapolieren bis Du schwarz wirst. Seriös ist das nicht mehr.
Will heissen, höhere Zahlenwerte sind reine Angaben der Hersteller, denen man vertrauen kann oder auch nicht. Sie sind nicht mehr vergleichbar.

Sehr interessant in dem Zusammenhang sind folgende Angaben für die letzte Körnung 8000:
d50, d.h. der Partikeldurchmesser, bei dem die Häufigkeitsverteilung ihr Max. hat, liegt bei 1,2 +/-0,3 µm. Der minimale Partikeldurchmesser liegt gemäß dieser Norm bei 0,6 µm.
Von weitaus größerem Interesse für ernsthafte Schärfer sind zwei weitere Werte, nämlich 3,5 µm und 6µm. Der erstere stellt den Partikeldurchmesser dar, bei dem 3% der Partikelfraktion vorliegen und der zweite, denjenigen Partikeldurchmesser, der den größten Grenzdurchmesser der Pulverfraktion darstellt, der gerade nicht mehr erreicht wird. ).

Lesslemming, jetzt kannst mich nur noch beeindrucken, wenn Du an der zu aktualisierenden JIS-Norm arbeitest, bitte aber erst nach Veröffentlichung durch die JSA UND mit Angabe der d50, dmax und d3 für entsprechende 10k,12k,16k oder bei weiterer Allmachtssucht 20k+.

Lieber Bartisto, danke für die harte Schule.
die 120 € spar ich mir jetzt getrost und geh mit meiner Frau lustvoll italienisch essen.

Herzliche Grüße
Maeccs - jetzt ohne Stoppeln

Diese Nachricht wurde am 02.09.2009 um 22:57 Uhr von stoppelmaeccs editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)