NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » 4 Monate Merkur 39c und unzufrieden... » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
01.09.2010, 13:22 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Nachdem ich mich nach intensiver Lektüre für den Merkur 39c entschieden hatte (mir gefiel die Form, und der fast baugleiche 37c ist für seine rabiate Gründlichkeit ja bekannt), gingen die ersten Rasuren mit der beigelegten Merkurklinge enorm in die Hose. Blutig, ungründlich... zum Glück änderte sich das mit den dazu bestellten roten Personnas. Deutlich weniger Blut, deutlich gründlicher, und dennoch...
Auch nach 4 Monaten benötige ich für eine vollständige Rasur länger als früher mit meinem Gillette Fusion, und noch immer ist die Rasur blutiger und weniger gründlich (!).
Ich habe mir den 39c vor allem gekauft, weil ich viel Wert auf Babypopo-Feeling lege. Bisher hat er mich jedes Mal enttäuscht - entweder ich war am Ende noch stupfig, oder ich ging 5-6mal über die gleiche Stelle, damit die Barthaare irgendwann abgingen, und dann hatte ich nicht viel vom Babypopo, da mir die Haut bei jeder Berührung schmerzte >_<
Auch heute - frische Personna-Klinge, und direkt unterm Kinn (die Stelle war mit dem Fusion nie ein Problem....) blieben ständig noch Stoppeln übrig, bis ich wirklich mal mit Druck drübergehobelt habe. Stoppeln weg, Blut da.
Benutzt habe ich übrigens die Tabac RS, die mir beim Fusion immer gute Dienste geleistet hat - kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt..

So, was zum Geier mach ich falsch? Ich hab' das komplette Programm befolgt, hab mir die Videos von mantic auf youtube angeschaut etc.
Ist der 39c einfach der falsche Hobel, wäre ein anderer gründlicher, oder brauch ich am Ende doch Feather statt Personnas?

bin echt am Ende meiner Weisheit
-taurui
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
01.09.2010, 14:00 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


HI Taurui,

nach vier Monaten testen fällt mir persönlich nix ein.
Kann ich gar nicht glauben.
Die Rasur mit dem Fusion ist bei mir sehr gründlich und sanft. Aber die Nachhaltigkeit wie bei einer Hobelrasur, ist mit ihm nicht gegeben.
Deine Frage nach Deinen Fehlern bei der Rasur wird Dir hier, mit den wenigen Infos, kaum jemand definitiv beantworten können.
Du wirst mit der Fragestellung höchstens 100 Tipps bekommen.....

Ich bin überzeugt, daß Deine Technik nicht richtig ist. Das kann nicht sein, daß nur Du den Bart nicht abbekommst.

Selbst Schwarzafrikaner, die wie man liest, erhebliche Probleme mit eingewachsenen Haaren auf Grund ihres kräuseligen Haarwuchses habe, können sich glatt und ohne Probleme rasieren.

Ich glaube, gerade weil Du auch von der Problemstelle " unterm Kinn, Fusion kein Problem" schreibst, liegt es an der Technik/Hobelhaltung/Druck.

Ich bin überzeugter Fusionfan, aber der kann laaaaaaaaange nicht mit nem Edwin Jagger Hobel und rP/ASP mithalten. Obwohl der EJ ein ganz sanfter ist.

Hast Du Dir ganz genau Deine Bartwuchsrichtung angesehen?
Rasierst Du wirklich mit/quer/gegen der Wuchs?
Spannst Du die Haut auch so, daß die Haare aufgerichtet, nicht flach gezogen werden?
Spannst Du auch nicht zu stark?
usw.......

--
Now that you are a man, shave like one!

Diese Nachricht wurde am 01.09.2010 um 14:02 Uhr von Opa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
01.09.2010, 14:11 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Ok, dann mehr Infos
Meine Standardrasur besteht normalerweise aus 3 Durchgängen

1. Mit dem Strich
2. Gegen den Strich
3. Problemzonen (Hier spann ich die Haut) - vor allem unterhalb des Kiefers bleibt sonst sehr viel stehen, das ist allerdings auch beim Fusion oder Mach3 so.

Bereite mich mit heissem Wasser vor (Kalt hab ich auch probiert) und schäume dann mit meinem Bockpinsel direkt im Gesicht auf.

Beim Gillette Fusion brauchte ich den ersten Durchgang normalerweise nicht (Da bestand die Rasur also nur aus Gegen-den-Strich + Problemzonen), wenn ich den allerdings beim 39c weglasse, wird die Rasur nochmal um einiges unsanfter. Gegen den Strich kappt er wohl am liebsten nur sehr kurze Barthaare.
Die Haut direkt an der Kinn-Unterseite ist insofern etwas problematisch, weil ich sie nicht spannen kann. Egal in welche Richtung, da tut sich nicht viel - mit dem Gillette hatte ich da allerdings schon beim Gegen-den-Strich-Durchgang keine Stoppeln mehr, der Merkur lässt sie leider stehen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es an der Technik liegt. Schliesslich sollte ich bei einem konstanten Winkel und ohne Druck eine sehr gute Rasur hinbekommen - tu ich aber eben nicht. Vielleicht ist mein Winkel falsch?
Da hab ich auch einiges rumprobiert, von "fast senkrecht" bis "fast liegend" alles ausprobiert und irgendwie keine goldene Mitte gefunden - bin für Tips bezüglich des Winkels aber dennoch dankbar.

Könnte es auch sein, dass sich der 39c generell nicht für RS eignet, und ich besser eine RC nehmen sollte?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
01.09.2010, 14:11 Uhr
Rainer Schaum
registriertes Mitglied


Hallo Taurui,

mir geht es ähnlich wie Andreas- irgendwie kann ich das auch kaum glauben. Allerdings finde ich es auch ziemnlich mutig, als ersten Hobel gleich einen Torsionshobel zu nehmen. Vielleicht könnte ein etwas sanfteres Modell ja Abhilfe schaffen- dann hättest du auch eine Vergleichsmöglichkeit.
Auf jeden Fall wünsche ich noch gutes Gelingen!

Gruß,
Rainer

Edit: Warst zu schnell Taurui
Nee, dass das am Rasiermittel liegt, glaube ich weniger.
Aber Probieren schadet da bestimmt nicht, manchem macht das ja Spaß

--
Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur

Diese Nachricht wurde am 01.09.2010 um 14:14 Uhr von Rainer Schaum editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
01.09.2010, 14:20 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


Die Sachen mit Druck und Wuchsrichtung wurden ja schon erwähnt. Ein Beispiel, wie es mir zu Beginn der Hobelei erging: Der erste Merkur war der 38er - ein wunderschöner Hobel in meinen Augen (Der 39er bei dir mit identischem Griff und Torsionskopf dürfte noch um einiges aggressiver sein). Nur bekam ich keine reproduzierbar guten Rasuren damit hin - rückblickend überwogen glaub ich eher die bescheidenen Rasuren.

Dann war ausprobieren angesagt. Ne ganze Ecke besser war der Progress, am besten gefällt mir aktuell der 33C, der vom Griff her fast das genaue Gegenteil zum 38er bietet. Ich meine, das ich bei den kurzen Hobel einfach mehr Rückmeldung bekomme und dadurch nochmal weniger aufdrücke und auch bei den Problemstellen mit mehr Gefühl arbeiten kann.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
01.09.2010, 15:20 Uhr
dora7878
registriertes Mitglied


Also wenn du nach 4 Monaten immer noch keine guten Ergebnisse mit den 39c für dich erzielen konntest,ist der Hobel vielleicht wirklich nichts für dich(was ja auch nicht schlimm ist).

Zum 39c kann ich dir nichts sagen,aber zum 37c.
Meinen habe ich gestern erhalten,die heutige erste Rasur war nicht perfekt,aber gut und gründlich.(bis auf ein paar kleine Nicks).

Vielleicht solltest du mehre Klingen ausprobieren,bis du die richtige für deine Haut/Haar findest.
Als kleines Beispiel:Im Progress geht die Derby bei mir nicht besonders gut,im Futur ist die wunderbar.

Das wundert mich schon das du in 4 Monaten nie den Winkel getroffen hast,wie du sagtest,oder eine gute Rasur erzielt hast.
Mit der RS geht es eigentlich ganz gut bei mir.(Tabac).
Probier mal RC vielleicht läuft es dann besser.


mfg.dora7878

--
Man sollte schon deshalb kein langes Gesicht machen, weil man dann mehr zu rasieren hat.
(Fernandel.Franz.Schauspieler,Sänger)

Diese Nachricht wurde am 01.09.2010 um 15:23 Uhr von dora7878 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
01.09.2010, 16:46 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Mahlzeit zusammen .
Wenn ich Das hier so lese vonwegen in 4 Monaten quasi "nur Blut" ...

Da stimmt die Technik und - Was mir wahrscheinlicher erscheint - die Klingenlage im Hobel nicht .
Folgend ein Pic (wenn auch in bescheidener Qualität) Wo die falsche Lage der Klinge doch Gut heraussticht ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-165016...

Oben ist sehr schön zu sehen das lediglich die linke Schneide mit der Schaumkante fluchtet - die Rechte jedoch nicht ...
Gedanklich den Hobel jetzt mal etwas "Weiter nach Vorne" (Von Einem weg ) "gedreht" kommt so die rechte Schneidkante entsprechend weiter "Vor" bis sie zum Zeitpunkt des Fluchtens der rechten Schneide / Schaumkantenbereich erheblich über Dieser hinausragt und so statt lediglich das Barthaar "schön aggressiv" die Haut schreddert = Die "Hauptfehlerquelle" beim Umgang mit diesem Hobel .

Auf dem folgendem Bild sieht man mal wie die falsche Klingenlage bei direkter Draufsicht von Vorne bei in der Hand gehaltenem Hobel ausschaut ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-165016...

Die Schneide sollte nicht so sondern möglichst Parallel zur Kopfoberteilkante verlaufen - nicht eien Seite fortlaufend weiter ...

Noch so ein Fall von "No go" ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-164944...

So sollte die Rasierklinge im 37er eingelegt / ausgerichtet sein: Die Schneide verläuft Parallel zur Hobelkopfplatte ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-153233...

... wieder mal zur Anschauung den Hobel über die Schaumkante "nach Vorn" gekippt = Stellung in welcher der Hobel letztendlich über die HAut geführt wird: Die Schneide fluchtet auf ihrer ganzen Länge mit der Schaumkante Was so eien sanfte, unblutige RAsur quasi fast schon garantiert bei nicht unnötigem Aufdrücken beim Ziehen ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-153233... .

Bei der unteren Schneide sieht man eigentlich sehr gut das der Abstand Schneide / Deckelkante (Kopfplatte) Links / REchts identisch ist ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-153233...

Diesmal die obere "Kante" zur Veranschaulichung ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-153154...

"Oben" & "Unten" - so muss Es sein, dann klappt´s auch mit der ungefährlichen Rasur ->
www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100318-153154...

So - Das sollte erst einmal zum "Nachdenken" völlig ausreichen und beim "Blättern" in nicht nur diesem Forum oder gar der Google - Suche wäre Das schon lange aufgezeigt worden - und somit wohl auch für Andere einige Fragen & Unsicherheiten längst aus dem Weg geräumt ... .

Ach ja: Der Winkel ist gerade bei diesem Hobel quasi "Eingebaut" - Wer aber weiterhin versucht Diesen alá "mantic59" ohne eigenes, logisches Nachdenken einfach so zu übernehmen - Der hat´s auf DAuer nicht ANders verdient ; Sorry, aber Das muss ich mal so schreiben ...

MfG

Andreas

Diese Nachricht wurde am 01.09.2010 um 16:49 Uhr von AndreasTV editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
01.09.2010, 19:40 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


Mein lieben Paul! So schief kann man die Klinge da einbauen?
Wenn das bei einem meiner Hobel so wäre würde sich morgens schon mein ganzes Gehänge absprengen!

Wenn er so rasiert, über vier Monate, dann ziehe ich vor diesem Mohikaner den Hut. Alle Achtung!

Er soll mal nen einfachen Hobel nehmen und damit erst einmal die ganze Rasur lernen. Sonst geht das ja nicht.

--
Now that you are a man, shave like one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
01.09.2010, 20:11 Uhr
spatzerli82
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,
vielleicht hilft ja auch ein Pre-Shave!?

--
Wo gehobelt wird fallen Barthaare
Gillette Adjustable Slim(1965),
2 x Gillette Adjustable Fat Boy(1959),Gillette Adjustable long black Handle (1971),2x Gillette Contour
Astra SPTabac Original RS+RC,ARKO RS,Proraso Menthol RS,Calani Gentleman
Tabac Original AS,Tabac man AS,Dominica Bay Rum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
01.09.2010, 23:27 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Ich versuche schon, darauf zu achten, dass die Klinge schön im Rasierer drinliegt. So sieht sie im Moment aus:
www.taurui.de/DSLR/Merkur39c.jpg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
02.09.2010, 06:11 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo zusammen .
@ "Taurui": Mhh - das "Schlimme" an Aufnahmen beim 37er / 39er ist das aufgrund der Torsion der Klinge die Ansicht auch mal je nach Blickwinkel etwas täuschen kann ...

Nimm deinen 39er einfach mal zur Hand, stütze ihn dann mit einer Schaumkante z. Bspl. auf der Tischkante ab und "rolle" dann den Hobel über diese Kante etwas "nach Vorne" -> Vom Körper weg - und schaue genau Ob die Schneide über ihre ganze Breite mit der Schaumkante gleichzeitig fluchtet = Dann sitzt die Klinge korrekt .

Das klingt komplizierter als Es in der Realität ist.

Sollte die Klinge nicht wirklich Gerade sitzen so ergeben sich als Auflagepunkte auf der Haut ein "Schneidenteil" & lediglich eien "Ecke" / ein Ende der Schaumkante => Dadurch würde dann in Folge automatisch die dadurch freiliegende Schneide bei nur etwas zuviel Druck förmlich in die Haut gedrückt.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
02.09.2010, 06:17 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


Also wenn ich mir den 37´er kaufe, bestelle ich gleich noch eine Richtbank

--
Now that you are a man, shave like one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
02.09.2010, 06:25 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Stimmt - diesen Eindruck kann man wirklich gewinnen .
Wenn man "den Bogen" aber einmal raus hat ist Das wirklich kein Problem mehr - und leider den Toleranzen gerade bei diesem Merkur - Hobel zuzuschreiben .
Bei den Gillettes könnte Das so Nie passieren - zumindest nicht bei den "neueren" Modellen welche ja diesen praktischen Mittelsteg haben .

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
02.09.2010, 09:42 Uhr
~Floid_Maniac
Gast


Oh mann ey ...Klinge rein, kurz anhand der Schaumkante ausrichten, zuschrauben und der 37C ist ratzfatz einsatzbereit = beßte, sanfteste, gründlichste und nachhaltigste Rasur die ich je hatte mit einem Hobel.
Das ist ein ganz normaler Nassrasierer und kein Raumschiff meine Herren.

Lieben Gruß,

Floid_Maniac

Diese Nachricht wurde am 02.09.2010 um 09:46 Uhr von Floid_Maniac editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
02.09.2010, 10:32 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Floid_Maniac schrieb:

Zitat:
Oh mann ey ...Klinge rein, kurz anhand der Schaumkante ausrichten, zuschrauben und der 37C ist ratzfatz einsatzbereit = beßte, sanfteste, gründlichste und nachhaltigste Rasur die ich je hatte mit einem Hobel.
Das ist ein ganz normaler Nassrasierer und kein Raumschiff meine Herren.

Lieben Gruß,

Floid_Maniac

Ja, und was mach ich dann falsch...? :/
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
02.09.2010, 11:26 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


... und jetzt ein Päuschen machen ...

Hallo .
Tja - Was wird falsch gemacht /Was läuft verkehrt ....
Offen gestanden fällt mir da Nichts weiter zu ein - so die Klinge korrekt sitzt ist eigentlich Alles "Tutti" - persönlich kann ich diesen Hobel dann steil, flach oder Wie auch immer und der Haut passiert Nichts dabei 8).

Sollten deine Klingen vielleicht wirklich Alle "Fratze" sein - kann ich mir aber eigentlich gar nicht vorstellen.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
02.09.2010, 11:44 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


Frag doch mal im MH, ob Du einen "Standard" Hobel geliehen bekommst.
oder kauf Dir einen für 20€ und teste mal mit einer weniger zubeißenden Gerätschaft.
Oder leg ne Feather ein und rasier Dich damit ohne Aufdrücken aber.
Die rP ist ja nicht die schärfste Klinge. Da kann ruhig mal Feather oder ASP, die ich bevorzuge, testen.

Sonst fällt mir ooch nix mehr ein.

Achso: Vielleicht mal das volle Programm überdenken und die Einweich und Vorwaschzeit erheblich verkürzen. Das gibt bei mir auch Deine genannten Probleme. Es wird nicht glatt, da die Haut zu aufgequollen ist.....

--
Now that you are a man, shave like one!

Diese Nachricht wurde am 02.09.2010 um 11:45 Uhr von Opa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
02.09.2010, 11:46 Uhr
Wombatz
registriertes Mitglied


Beim Haut spannen evtl. noch etwas experimentieren. Meine Problemzone ist der Unterkiefer da habe ich in der Regel nach der Rasur kein Babypopo feeling, wärend alles andere auch gegen den Strich absolut glatt ist. Der Punkt ist bei mir, die Haare wachsen da in einem Wirbel, eine genaue Bestimmung der Wuchsrichtung ist zwar möglich aber wer kann schon dem exakt einem Wirbel folgend rasieren...

Gestern habe ich dann die Haut an der Stelle anstatt nach oben oder unten ziehend, mal gespannt in dem ich sie nach außen gespreizt habe, also Daumen und Zeigefinger am Unterkiefer angesetzt und jeweils nach oben Richtung Wange gezogen und dazwischen rasiert. Ist zwar auch noch nicht perfekt aber ich finde schon besser als vorher.

Lange rede kurzer Sinn, ich denke du mußt weiter experimentieren. Entweder sind deine Klingen nicht ok oder du musst weiter am Hobelwinkl in Kombination mit Hautspannung feilen.

--
Grüße
Oliver

Henckels aus den 30er Jahren | Merkur 38c und 39c | Feather | Arko, Haslinger Coconut, Gold Dachs, I Coloniali Mango, Valobra Mandel, Vigaro Crema da Barba, Cella Mandorla | Scuttle S | Alt Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.09.2010, 11:50 Uhr
phoenix
registriertes Mitglied


Ich hab da auch noch mal ein oder zwei Fragen

Wird's eigentlich blutig, wenn Du Deine beiden Durchgänge machst ohne zu drücken und auch wenn Stoppeln übrig bleiben?

Wenn nicht, könntest Du evtl. noch einen Durchgang quer zum Strich einfügen oder diese "advanced shaving techniques" durchführen:
mantic59.blogspot.com/2010/07/shaving-q-5-advanced-shavin...


Und wie oft rasierst Du Dich?
Ich glaube, dass es einfacher wird, sich glatt zu rasieren, wenn die Haare etwas länger sind (also 3 oder mehr Tage Abstand)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
02.09.2010, 12:04 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Die Spann-Technik mit beiden Fingern klingt gut, das werd ich mal ausprobieren. Und vielleicht bestell ich mir wirklich mal ne Packung Feathers.
Zu den Fragen: Es geht auch komplett unblutig, dann hab ich am Ende aber bisher immer ein Ergebnis nah an meinem Philishave gehabt was für mich den Sinn der Nassrasur irgendwie zunichte macht.
Und jep, wenn ich mich länger (2-4 Tage) nicht rasiert hab, wird das Ergebnis besser. Aber bisher eben auch nicht perfekt - also entweder unsauber oder blutig..
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
02.09.2010, 12:17 Uhr
~Floid_Maniac
Gast


Meine bescheidenen Vorschläge:

- 3 bis 4 Tage Rasurpause einlegen. Haut sich beruhigen lassen.
- Anhand der jetzt gut sichtbaren Barthaare die Wuchsrichtung genau studieren. Das ist sehr wichtig.
- Ersten 10 Rasuren nur mit dem Strich (Haarwuchs). 2 Durchgänge. Vor dem Aufschäumen ein wenig Öl, ich nehme Penaten Sanft Öl, auf die Bartzonen auftragen. Lässt den Hobel schön und schonend über die Haut gleiten.
37C Hobel am Ende des Griffes anfassen und wirklich ohne Druck über die Haut gleiten lassen. Immer nur einmal auf der gleichen Stelle. Wenn die Rasuren nicht gründlich werden und noch Stoppeln zu spüren sind, egal. Wichtig ist seine Haut kennen zu lernen. Wo bin ich empfindlich und wo nicht.
- Nächsten 10 Rasuren mit und quer zum Strich.
Auch hier super vorsichtig ohne Druck. Verschiedene Winkel ausprobieren. Wie rasiert der Hobel in welchem Winkel am sanftesten.
- Danach vorsichtig antesten ob auch ein dritter Durchgang gegen den Strich möglich ist. Diesen wirklich so sanft wie möglich ausführen. Wenn trotzdem noch Stoppeln stehen bleiben nicht nochmal drüber gehen.

Du wirst sehen es wird immer gründlicher je besser Du Deine Bartzonen kennst und weißt was Du jeder Zone zumuten kannst und was nicht.
Vielleicht solltest Du Dich zuerst nur alle zwei Tage rasieren. Wenn das besser für Dich ist solltest Du das erst einmal beibehalten und nach ein paar Wochen probieren ob eine tägliche Rasur möglich ist.

Habe das Gefühl bei Dir das Du Deiner Haut einfach zuviel abverlangst auf Grund von zu viel Ehrgeiz eine saubere und gründliche Rasur zu bekommen.

Lieben Gruß,

Floid_Maniac

Diese Nachricht wurde am 02.09.2010 um 12:18 Uhr von Floid_Maniac editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
02.09.2010, 12:44 Uhr
taurui
registriertes Mitglied


Naja, ich habe mich ja davor auch schon 2 Jahre Nass rasiert - mit dem Fusion eben. Und ich rasiere mich normalerweise auch nicht jeden Tag, sondern lasse immer 2-3 Tage Pause.
Ich seh's nur irgendwie nicht ein, überproportional mehr Aufwand für ein unterdurchschnittliches Ergebnis zu betreiben. Aber mal schauen, vielleicht krieg ich's ja doch noch hin, ich dachte nur, ich würde vielleicht irgendwelche offensichtlichen Fehler machen..
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
02.09.2010, 12:55 Uhr
Opa
registriertes Mitglied


phoenix schrieb:

Zitat:
....."advanced shaving techniques" durchführen......

Und wie oft rasierst Du Dich?
Ich glaube, dass es einfacher wird, sich glatt zu rasieren, wenn die Haare etwas länger sind (also 3 oder mehr Tage Abstand)

Hi,

Mantic benutzt da einen Geradschnitthobel. J-Hook und Bladebuffing würde ich mit Torsion wahrscheinlich nicht machen.
Und schräg ist die Klinge ja schon.
Bladebuffing ist im Gegensatz zur meinung mantic´s sogar schonender als der lange Zug.
J-Hooking ist nicht ohne und ich merke keinen Rasurvorteil dabei.

Ich bin überzeugt, daß Dein Tipp, sowie der von Floid_maniac, Pause einzulegen absolut zu 100% funktioniert.
Bei Euch und bei mir! Bei ihm sind ja scheinbar, was ich nicht glaube, die Haare am nächsten Tag ja schon zu Hart...... probieren geht aber auch hier über studieren. Nur ich kann mir nicht leisten zwei Tage auszusehen wie Reinhold Messner.

Mit seinem Bart sollte sich eigentlich bei Braun, Phillipps und Gilette usw. geld mit machen lassen können.

Ich würde vP verkürzen, scharfe Klinge ( ASP, Feather ) und Standardhobel testen. Für weniger Reizung würde ein gutes Preshave sicher helfen, wie spatzerli82 vorgeschlagen hat.

--
Now that you are a man, shave like one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
02.09.2010, 13:03 Uhr
phoenix
registriertes Mitglied


@Opa: Du hast natürlich Recht, was die advanced shaving techniques angeht: Da benutzt er tatsächlich einen "normalen" Hobel, im verlinkten Artikel aus seinem Blog jedoch einen Torsionshobel. Dafür gibt's extra ein neues Video, was man unter dem Link auch findet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
02.09.2010, 21:42 Uhr
Hreidmar
registriertes Mitglied


Um das einfach mal so in die Runde zu werfen: Nicht jeder Hobel funktioniert bei jedem gleich gut. Es gibt ja eh schon die unterschiedlichen Fraktionen der Schaumkante- und der Zahnkamm-Freunde. Die Torsionsfreunde sind dann sicherlich noch eine andere Gruppe.

Kurz gesagt: Vielleicht hat Taurui einfach noch nicht "seinen" Hobel gefunden? Ich kann Opa nur zustimmen: Probiere bitte noch ein paar andere Hobel aus. Das darf dann auch ruhig der billige WC sein (Tuning-Tipps beachten!). Ich habe hier noch einen 23C (Schaumkante) rumliegen, den ich nur selten benutze. Magst Du ihn mal ausprobieren? Den 25C (Zahnkamm) brauche ich leider täglich. Ich habe zwar auch noch den Reiserasierer von Merkur mit Zahnkamm, aber den brauche ich in Kürze auch wieder...

Hier erleben wir (mal wieder) das Kernproblem der Nassrasur: Mit Systemie geht es reproduzierbar gut, aber mit dem individuell passenden Hobel noch viel besser. Mann muss halt "nur" das individuell passende Paket aus Hobel, Klinge, Pinsel und Seife oder Creme finden. Aber es geht!

Viele Grüße,

Hreidmar

--
Merkur 25C, Merkur 23C Rotbart extra dünn, Merkur Super Platinum Bock Silberspitz, Graudachs von Walter&Resch I Coloniali Mango, Olivias Crema (Wet Lizzy, Rolling Stone) Olivias ASB Sommer "Wet Lizzy", Speick After Shave Balsam
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)