NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Mein erstes Mal........... (mit dem Messer) ;-) » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
04.09.2010, 17:34 Uhr
kaot97
registriertes Mitglied


Die Protagonisten: meine Wenigkeit, sowie ein ERN 5/8, halbhohl aus den Händen von Bartisto.

Nebenrollen: Haslinger Sandelholz, HJM Dachs, SWK Scuttle

Der Hammer, vorm ersten Ansetzen doch ein etwas beschleunigter Puls und die Hand wollte wieder zurück. Das Hirn hat sie dann doch vorwärts gezwungen.

Handicap: habe Koteletten und einen Kinnbart um die herum manöveriert werden muß und am Hals einen "von der Norm abweichenden Bartwuchs" - mit dem Strich ist bei mir von unten nach oben und andersrum. Daher habe ich am Hals auch von unten nach oben angefangen (so wie auch mit dem Hobel).

Ich hatte ja einen Funken Hoffnung, daß meine erste RM Rasur evtl. ganz gut verläuft.....aber ich bekam alles, womit ich rechnete:

1. Blut
2. Rasurbrand
3. Stoppelreste

Okay, ganz so wild wars nicht, 3 kleine Cuts (jeweils rechts und links am Kiefer, einer davon allerdings beim Ansetzen) und einer rechts neben der Nase (Handlingfehler).
Der Rasurbrand nur links am Hals.
Schlecht rasiert überall - das Messer während der Rasur am Toilettenpapier abgestriffen und da waren auch reichlich Stoppeln dabei, dennoch sind noch viele im Gesicht geblieben.

Die Cuts fand ich nicht so schlimm, da es die erste Rasiermesserrasur war. Der Brand war zwar doof, ging aber nach 2 Std. auch wieder weg. Am meisten gestört hat mich die schlechte Rasur.....ich kann auch mal unrasiert ausm Haus gehen, find ich nicht sooooo schlimm. Aber SCHLECHT rasiert, geht ja mal gar nicht.
Da weiß man erst richtig zu würdigen, was man so bisher mit dem Hobel gemacht hat bzw. wie gut die Rasuren waren.

Kurz hatte ich überlegt noch mit dem Hobel nachzuarbeiten, dann aber doch dagegen entschieden weil die Haut erstens schon sehr gereizt war und ich zweitens sehen und später auch fühlen wollte was ich mit dem Messer geschafft habe.

Am liebsten würde ich ja morgen früh den Hobel nehmen, denn ich liebe (und vermisse) das Gefühl einer guten/glatten Rasur.
Da aber ja Übung den Meister macht werd ichs wohl nochmal mit dem Messer wagen, dann wohl mal mit der Klar-Seife.

Am Montag vor der Arbeit dann wieder der geliebte 38c, auf diese glatte und gelungene Rasur freu ich mich schon jetzt.

Wenn das Erlernen der Messerrasur genau so schnell ginge wie beim Hobeln wärs schön. Denke das dauert länger (zumindest bei mir weil ich mich nur an arbeitsfreien Tagen mit dem Messer rasieren werde - nicht aus Zeitgründen, mit dem Hobel nehm ich mir auch 30 Min. sondern wegen dem Ergebnis).

Ob das Messer bei mir ne Zukunft hat wird die Zeit und die nächsten Massaker Rasuren zeigen.....

--
Gruß Daniel.
Merkur 38c|39c Astra hjm Dachszupf RS: div. Haslinger|Tabac|div. Calani|I Coloniali|Proraso|Mitchell's|Floris JF|Col.Conk *** RC: div. Kappus|ToOBS St. James
SWK Scuttle Tüff|prince sens. balsam|Mennen Skin Bracer|Pinaud|G.Bellini ebony|Tabac
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
04.09.2010, 18:36 Uhr
G-H-L
registriertes Mitglied


Wenn´s von Bartisto ist, dann liegt´s nicht an der Schärfe, sondern schlichtweg an der Übung. Ich kann dir versichern, er wird von mal zu mal besser. Die zurückbleibenden Stoppeln werden weniger und die Cuts auch.

Zum abstreifen benutze ich kein Klopapier, sondern wie ich mal in einem Video gesehen habe einen kleinen Abschminkschwamm. Der liegt naß auf dem Wachbeckenrand und so kann ich die Klinge ungefährdet abwischen. Und der Klinge schadets auch nicht, wenn man mal versehentlich in den Schwamm schneidet.

--
Gruß
Gerhard
Dovo "Best Quality"
Zwilling Friodur
Vision, Progress 500, WC Gilette Kiehl-Dachs, Wilkinson-Borste Tabak-Original (Seife+Stick)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
04.09.2010, 22:35 Uhr
J.O.S.
registriertes Mitglied


Hallo Daniel,

geh's langsam an, Messerrasur ist nichts, was jeder beim 1. Versuch kann. Zu Beginn habe ich immer nur 1 Durchgang mit dem Messer gemacht, und den Rest mit'm Hobel... die 1. Messerrasur ging bei mir unblutig aus, den Cut von der 2. kann man als Narbe heute noch auf meiner Backe bewundern ... Erst als ich den 1. Durchgang zuverlässig sicher runterbrachte, hab' ich auch den 2. und 3. mit'm Messer gemacht... etwa ab der 20. Messerrasur.
Ganz wichtig ist die Hautstraffung ! Langen Hals und dicke Backe machen, mit der freien Hand straffen, Lippe nach innen ziehen ... Den Schaum streife ich auf dem Handrücken ab.
Schau Dir ein paar gute Videos zum Thema an (ich bin sicher, das Forum hat ein paar gute Links zu bieten...) - mir hat das enorm geholfen, die richtige Handhabung des Messers zu begreifen.

Viel Erfolg !

Gruß, Jens

--
zu viele dito Rotbart, Feather,Personna,Astra u.v.m. 15 Stück zu viele dito selten
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
05.09.2010, 02:20 Uhr
Nummer47
registriertes Mitglied


Ich würde vielleicht auch die ersten x Rsuren das Messer nur für "einfache" Bereiche (Wangen, gerade Halspartien) nehmen und den Hobel für schwierige Stellen. Dann bekommst Du erstmal ein Gefühl für das Messer. Wenn Du dann etwas sicherer bist kommt der Rest von selbst,

Gruß
Nummer47

--
Fritz Rose, Invicta, Joseph Elliot's, Kismet, Le Grelot, Wostenholm Fat Boy, Futur, Gilette Reisehobel Astra, Feather Bock Silberspitz Col. Conk, I Coloniali, Knize, Mitchell's Issey Miyake, Knize, Lucky Tiger, Old Spice, Pitralon
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
05.09.2010, 12:14 Uhr
oskar
registriertes Mitglied


Halte durch, das kann dauern. Leider kann man ja nur einmal pro Tag üben...

Schaumermal

oskar

--
Jeder Jeck is anders (kölsch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
05.09.2010, 21:24 Uhr
Paysbas
registriertes Mitglied


Hallo Kaot97,

ich schliesse mich den Vorredner an. Auch ich selber habe mit dem Messer bei den ersten Malen nur das gemacht was ich mich wirklich zutraue; die Wangen mit dem Strich. Alles weitere mit dem Hobel. Nachdem ich mich mehr zugetraut habe, habe ich schritt für schritt mehr mit dem Messer und weniger mit dem Hobel rasiert. Jetzt, nach dreieinhalb Jahren mit dem Messer, lerne ich immer noch dazu und verbessere mein Ergebnis (sanfter und gründlicher).

Deshalb kann ich nur eins sagen: übe und habe Geduld mit dir.

--
Herzliche Grüße aus Oberschwaben,

Paysbas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
05.09.2010, 21:27 Uhr
kaot97
registriertes Mitglied


oskar schrieb:

Zitat:
.....Leider kann man ja nur einmal pro Tag üben...

Oder aus dem Blickwinkel meiner Haut: Gott sei Dank nur einmal pro Tag ;-)

Allerdings habe ich heute etwas hinbekommen was man sogar schon als Rasur bezeichnen kann. An der Wange sogar fast glatt, am Hals nicht. Hab aber besonders auf die Hautstraffung geachtet und bin etwas mutiger rangegangen (natürlich dennoch mit Respekt). Im Vergleich zu gestern schon viel besser, auch vom Handling.

Leider mit Kollateralschäden, sprich ne Scharte in den Kinnbart gehauen und die Koteletten haben auch etwas gelitten. Manchmal ist einfach die Hand der Sicht im Weg....

Wenn ich mich nur ca. einmal die Woche mit dem Messer rasiere und es nach gründlichem Trocknen außerhalb vom Bad aufbewahre, muß ich es dann ölen? Was wäre denn von den beiden vorhandenen Mitteln besser geeignet, WD40 oder Babyöl?

Freue mich schon auf die morgige Rasur mit 38c und ohne Blut und Rasurbrand......

Zitat meiner Freundin (mit einem Lächeln im Gesicht): "Du siehst aus als ob du in nen Brombeerbusch gefallen bist"

--
Gruß Daniel.
Merkur 38c|39c Astra hjm Dachszupf RS: div. Haslinger|Tabac|div. Calani|I Coloniali|Proraso|Mitchell's|Floris JF|Col.Conk *** RC: div. Kappus|ToOBS St. James
SWK Scuttle Tüff|prince sens. balsam|Mennen Skin Bracer|Pinaud|G.Bellini ebony|Tabac
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
05.09.2010, 21:55 Uhr
sweeneytodd
registriertes Mitglied


ich bin zwar auch erst kurz davor anzufangen mit dem messer, bisher war es immer der langweilige gilette fusion. aber wenn ich zum thema rostschutz und metallpflege eines weiß, dann ist es dass, das balistol eines der besten öle ist. gibt es als normale flasche aber auch als sprühdose. apropos balistol, wenn du nen hund hast kannst du damit auch die ohrmuschel reinigen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
06.09.2010, 06:16 Uhr
Geier0815
registriertes Mitglied


Moin kaot97,

Ich würde dir vorschlagen nicht immer bis zum Wochenende zu warten. Mach doch einfach erst einmal nur den ersten Durchgang bzw. die Stellen die schon passabel klappen mit dem Messer und den Rest mit dem Hobel. Ich sehe nämlich etwas die Gefahr das Du ansonsten mehr oder minder immer wieder von vorn anfängst, weil Du dich unter der Woche überhaupt nicht mehr mit den Bewegungsabläufen der Messerrasur beschäftigst.

--
Wade&Butcher Special Merkur 34C Feather belly magma dzs Palmolive RC, Mugo Real schweizer Pitralon, Dominica Bay Rum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
06.09.2010, 08:16 Uhr
~dragonarm
Gast


@sweeneytodd:

Dann muss es aber "BEllistol" heißen, oder?

 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
06.09.2010, 12:35 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo kaot97,

" Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen" bitte denk daran. Man braucht ca. ein 3/4 Jahr, bis man das Handling einigermaßen sicher drauf hat. Ausnahmen (Naturtalente :-) gibt es, das zeigen die Zuschriften, Du scheinst aber den ganz langen Weg gehen zu müssen, denn Du machst Deinem Nickname alle Ehre Ich wünsche mir sehr, dass Du nicht abspringst. Du siehst, Hilfestellungen kommen von allen Seiten. Das hätte ich mir bei meinem Einstieg, die eine Generation zurückliegt, auch gewünscht. .

Zunächst aber zu einigen Punkten die Du beachten solltest. --- Ich hatte Dir durch die Informationen mitgeteilt "Die Schneide bitte grundsätzlich nur mit Leder, Barthaar oder Haut in Berührung bringen" und was lese ich

Zitat:
das Messer während der Rasur am Toilettenpapier abgestriffen

Bitte spüle den Schaum des Messers nur mit den Wasserstrahl aus dem Hahn ab. Löst er sich nicht zu 98% von der Klinge, ist er zu klebrig oder besser ausgedrückt zu kleistrig. Ein solcher Schaum hat einen schlechten Einfluss auf die gesamte Rasur. Alles andere über die Messerreinigung ist mitgeteilt.

Zitat:
Nebenrollen: Haslinger Sandelholz, HJM Dachs, SWK Scuttle

Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dir geraten habe, mit der I Coloniali einzusteigen.

Zitat:
Manchmal ist einfach die Hand der Sicht im Weg....

Das kann man dadurch vermeiden, indem man OHNE Einschäumung mal eine Art Scheinrasur in ca. 1.2 cm Abstand von der Haut durchführt, um die entsprechenden Messerhaltungen auszuprobieren. Man vermeidet dadurch das Herumprobieren mit Schaum im Gesicht.

Ich hatte Dir nach zwei Rasurtests und einer weiteren Schärfung, die speziell auf diesen Stahl abgestimmt war mitgeteilt, dass das Messer GRÜNDLICH rasiert, einen direkten, spürbaren Ansatz hat und eine gewisse Führung braucht. Fehlt diese, lullert das Messer und kann sich nicht entwickeln. Ich lese aber, dass Du an der Wange schon etwas glatt geworden bist. Du kommst offenbar dahinter, welche Führung das Messer braucht. Du hast einen harten Bart!

Achte auf längere Einweichzeiten nach dem Einschäumen und pinsle den Bart unmittelbar vor der Rasur noch einmal ab.
Beachte die Wuchsrichtung und gehen auch ruhig beim MIT DEM STRICH zwei oder dreimal über die gleiche Stelle, damit Du bei MIT DEM STRICH schon eine vollständige Glätte fühlst, wenn Du mit dem Finger über diese Stelle in Zugrichtung des Messers streichst.

Halte den Ansatzwinkel ein !!! ( ca. 6-8mm Spaltbreite zwischen Messer und Haut)

Zitat:
Wenn ich mich nur ca. einmal die Woche mit dem Messer rasiere und es nach gründlichem Trocknen außerhalb vom Bad aufbewahre, muß ich es dann ölen? Was wäre denn von den beiden vorhandenen Mitteln besser geeignet, WD40 oder Babyöl?

Wenn das Messer LUFTIG steht und auch der Erlbereich am Drehlager mit einem Zipfel Toilettenpapier ausgesaugt ist, muss es nicht geölt werden.

Verwendest Du die oben erwähnten Mittel einschließlich Ballistol, dann wirst Du erleben, dass der sahnige Lauf, dem ich dem Messer bei der Restauration incl. 1/10mm Unterlegscheibe verpasst habe, plötzlich vorbei ist und das Messer sehr leichtgängig wird. Das wäre schade. Ballistol schützt zwar ungemein gut, am Drehlager jedoch, gerade da, wo sich die Korrosion schnellstens bildet, verursacht Ballistol eine enorme Gleitfähigkeit.
Bitte besorg Dir Kamelienöl (Dick, Feine Werkzeuge). Kamelienöl macht erhöht NICHT die Gleitfähigkeit und schützt ausgezeichnet. Mit diesem Öl versehen kam das Messer auch bei Dir an. Ich hatte es schriftlich mitgeteilt.

Ich wünsche Dir guter Fortschritte und bleib bei der Fahne.

Es grüßt
Gerhard

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
06.09.2010, 17:04 Uhr
sweeneytodd
registriertes Mitglied


dragonarm schrieb:

Zitat:
@sweeneytodd:

Dann muss es aber "BEllistol" heißen, oder?



wohl eher nicht. hunde spielen ja auch mit dem ball und nicht mit dem bell
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
06.09.2010, 21:29 Uhr
kaot97
registriertes Mitglied


Danke an alle für die Tipps.

@Bartisto:
Stimmt, am Toilettenpapier abstreifen ist gegen deine Empfehlung (hab ich bloß in dem Moment nicht dran gedacht). Werde in Zukunft unterm Wasserstrahl abspülen, das geht sehr gut mit meinem Schaum bzw. am Handrücken abstreifen (mit Rücken voran) - eben nochmal nachgesehen, der ist mit Haut verkleidet ;-)

Das mit der "Scheinrasur" habe ich vor meiner ersten Messerrasur schon gemacht (unter Zuhilfenahme von Norberts Fotos). Die grundsätzliche Haltung ist nicht das Problem, die Hand stört trotzdem hier und da.

Ja, du hattest mir zur I Coloniali geraten, da ich mit ihr aber noch etwas auf Kriegsfuß stehe (was den Wassergehalt angeht) hab ich mich anders entschieden.

Einwirken lassen und vor der Rasur nochmal nachpinseln mach ich bereits.

Übung macht den Meister....so schnell geb ich nicht auf. Mittwoch morgen kommt das Messer wieder zum Einsatz.

P.S.: wo kann man denn Kamelienöl kaufen? Ist das gängig, sprich man bekommt es im Drogeriemarkt oder wo such ich am besten danach?

Danke an alle für das Input!

--
Gruß Daniel.
Merkur 38c|39c Astra hjm Dachszupf RS: div. Haslinger|Tabac|div. Calani|I Coloniali|Proraso|Mitchell's|Floris JF|Col.Conk *** RC: div. Kappus|ToOBS St. James
SWK Scuttle Tüff|prince sens. balsam|Mennen Skin Bracer|Pinaud|G.Bellini ebony|Tabac
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
06.09.2010, 22:13 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo Daniel,

Kamelienöl bekommst Du hier. Bestell Dir gleich etwas mehr, es ist universell einsetzbar.

www.mehr-als-werkzeug.de/page/homepage/detail.jsf

Es freut mich, dass Du dabei bleiben willst.Millionen haben es vor Dir geschafft, Du wirst es auch hinkriegen.

Gruß
Gerhard

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
06.09.2010, 23:03 Uhr
Isildur
registriertes Mitglied


Dabei zu bleiben lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe auch erst vor kurzem mit der Messerasur angefangen. Ich benutze Messer häufig im Alltag und habe da wohl familiär ein gewisses Talent geerbt, von daher hatte ich Glück und die Probleme schwanden recht schnell, aber es eigentlich nur eine Übungssache. Ich habe es nach den ersten 2-3 Malen geschafft mich komplett mit dem Messer zu rasieren, wenngleich auch nicht über all richtig gründlich. Die Rasur mit dem Hobel ist zur Zeit immer noch gründlicher als die Messerasur, aber ich kann nur empfehlen diese Einbußen an Gründlichkeit für den Anfang in Kauf zu nehmen, weil man so mehr Übung bekommt und einen Rasurbrand(durch unzählige Versuche auf der selben Stelle) vermeiden kann. Gerade an den schwierigen Stellen(bei mir:Kinn&Hals) lerne ich am meisten.

Gegen die Hautirritationen hat bei mir mehr "Führung"(im Endeffekt auch mehr Druck) geholfen. Ich habe das Messer am Anfang aus Respekt zu locker geführt.

Ansonsten wenn es gründlich werden muss oder soll, nur ein, zweimal mit dem Messer über die Stelle gehen und dann den Hobel nehmen, das sollte die Haut bei etwas vorsicht und einem schonenden Hobel verkraften.

--
Otto Deutsch's Merkur 25c Rotbart Dr. Dittmar Silberspitze|Balea Dachshaar Trumper Almond RS|Mühle RS|T&H RS|Palmolive RC|Speick RC
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
06.09.2010, 23:21 Uhr
crazor
registriertes Mitglied


Bartisto schrieb:

Zitat:
"Die Schneide bitte grundsätzlich nur mit Leder, Barthaar oder Haut in Berührung bringen"

Ist das Abstreifen auf einem Schwamm auch keine gute Idee? Ich habe das mal in einem Video auf Youtube gesehen und fand es für einen guten Einfall.

@kaot97: Habe zum großen Teil ähnliche Probleme wie du.

LG,
Werner

--
WC, Gillette Adjustable Slim 1962, Merkur Progress 500
Weltmeister Wiener Schaber 5/8, Wilkinson 5/8, Solingen Rödter 5/8
Personna rot, Feather
Balea Dachs Taylor of old bond street RC
Tabac original
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
07.09.2010, 00:27 Uhr
Wombatz
registriertes Mitglied


Hatte ja nun heute bzw. genau genommen gestern meine erste Messerrasur.

Die Wangen gingen ganz gut, etwas problematisch war der Winkel an den Wangenknochen. Die Jungs in den youtube Videos sind fast alle recht propper, ich bin hingegen sehr schlang und habe hier eine scharfe Kante. Habe die Haut so gut es ging hoch gezogen um die Stelle an der Kante den Kieferknochen entlang grade rasieren zu können. Allerdings ging das nicht gerade flüssig. Hatte auch das Gefühl, dass das Messer springt. Ich nehme mal an, ich hätte hätte doch etwas fester audrücken müssen, hab mich aber nicht getraut.

Allgemein schwierig war auch das Kinn durch die starke rundung ist es nicht so einfach den Winkel korrekt bei zu behalten und auch noch sauber durch zu ziehen. Ergo ist das Kinn noch sehr stoppelig geblieben.

Geschnitten habe ich mich dann 2x leicht am Unterkiefer / Hals. Auch hier war ich wohl zu zaghaft, das Messer sprang und verhakte sich.

Werde aber nicht aufgeben, morgen direkt ein weiterer Versuch!

--
Grüße
Oliver

Henckels aus den 30er Jahren | Merkur 38c und 39c | Feather | Arko, Haslinger Coconut, Gold Dachs, I Coloniali Mango, Valobra Mandel, Vigaro Crema da Barba, Cella Mandorla | Scuttle S | Alt Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
08.09.2010, 11:00 Uhr
Wombatz
registriertes Mitglied


Soooo, die zweite Rasur mit dem Messer liegt hinter mir. Da ich von einem sehr freundlichen Forumsteilnehmer (er weiß wer gemeint ist) am Telefon noch einige Tipps bekam, machte ich mich neu ans Werk.

Gesicht befeuchtet, mit heißem Wasser, dann Rasierschaum in der Tasse aufgeschlagen (Arko).
Gesicht ein- und abgepinselt.
Einwirken lassen.
Rassur wie immer an den Wangen begonnen. Ging ganz gut, konnte sauber in einem Strich durchziehen, direkt noch die Oberlippe gemacht, auch problemlos mit dem Strich. Dann meine recht empfindliche Stelle neben den Mundwinkeln (hier hat es schon mit dem Hobel immer mal ganz leicht geblutet) Haare zwar aber aber rechts sickerte etwas Blut durch die Haut.
Weiter an den Rundungen der Kieferknochen. Hier hat die Kombination aus Haut hochziehen um eine glatte Fläche zu bekommen, Schneidewinkel und Anpressdruck noch nicht geklappt. Recht viele Stoppeln übrig dafür schon Blut. Hat aber zumindest nicht gezupft und die Klinge ist auch nicht gesprungen.
Das Kinn habe ich dieses mal in vielen vielen ganz kleinen Bewegungen rassiert, daß ging erfreulich gut. Jedenfalls viel besser als gestern der Versuch einen längeren Zug zu machen und dabei den Winkel nach zu justieren wärend man von oben nach unten übers Kinn fährt.
Hals ging ganz gut, aber an der Kieferunterseite blieb recht viel stehen (die Stelle habe ich aber schon mit dem Hobel und drei durchgängen nie babypopglatt bekommen).
Also nochmal einschäumen und nochmal quer zum Strich.
Wangen problemlos
Oberlippe problemlos
Rundungen am Kiefer nicht so gut, zwar zwar für einen zweiten Durchgang akzeptable Glätte aber 2-3 Stellen wo das Blut leicht sickert.
Unterkiefer quer zum Strich habe ich teilweise keine korrekte Haltung gefunden und teilweise eher 45° zum Strich rasiert. Ebenso am Hals, wo dann auch noch eine blutige Stelle dazu kam.

Dann Gesicht abgewaschen, ordentlich mit dem Alaunstein übers feuchte Gesicht gefahren und direkt Alt Innsbruck ins Gesicht.

Die blutigen Stellen waren bis auf eine Stecknadelkopf große Stelle verschwunden, allerdings ordentlich Rasurbrand am Hals.

Eine Stunde gewartet und dann kräftig mit meiner selbst gemachten Creme (Massageöl, Alkohol, Bepanthen, Babycreme) eingecremt. Am nächsten Morgen waren die roten Stellen am Hals weg, auf Berührung regiert die Region aber noch ganz leicht gereizt. Sonst sieht man nichts, nur eine Rasur, schlechter als mit dem Hobel aber durchaus akzeptabel wenn man als Ziel nicht Babypopoglatt hat.

--
Grüße
Oliver

Henckels aus den 30er Jahren | Merkur 38c und 39c | Feather | Arko, Haslinger Coconut, Gold Dachs, I Coloniali Mango, Valobra Mandel, Vigaro Crema da Barba, Cella Mandorla | Scuttle S | Alt Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
08.09.2010, 15:36 Uhr
kaot97
registriertes Mitglied


So, heute Messerrasur Nr. 3 und Abledern Nr. 2

Vorweg: um hier niemanden zu langweilen, soll dies mein vorerst letzter Bericht sein. Da ich aber massive Fortschritte gemacht habe, will ich euch das nicht vorenthalten.

Abledern ging heute auch schon flüssiger als beim letzten (1.) Mal.
Die Rasur war im Vergleich zur letzten mit dem Messer eine wesentlich bessere. Alle Ängste einfach mal über Bord geworfen und mit mehr Druck (!) an die Sache rangegangen. Hätte nie gedacht, daß in einem nassrasurtechnischen Thema mehr Druck eine Verbesserung bringen könnte.

Gerhard, du hattest es mir geschrieben. Wie auch Isildur habe ich mich am Anfang nicht getraut etwas zu drücken. Heute das erste Mal, und es war großartig.

Hab mir zwar 3 Cuts zugezogen, einen fetten oben an der Oberlippe, einen links der Nase im Arreal ohne Bart und einen unterm linken Ohr.
Aber das Ergebnis war für meine Verhältnisse schon super, in etwa vergleichbar mit einer ungründlichen Hobelrasur.
Sogar am Kiefer ganz passabel, nur unten am Hals noch etwas stoppelig.
Es waren zwei Durchgänge mit dem Strich.

Bartisto schrieb:

Zitat:
...Du scheinst aber den ganz langen Weg gehen zu müssen, ...

Ich glaube, heute ist er doch etwas kürzer geworden ;-)


2 Fragen an die Runde bleiben noch:

1. ist es fürs Messer okay, wenn ich den Grat statt an der "Karatehand" an der Innenseite des Unterarms trockne? (geht mir leichter von der Hand)

2. ist für einen Anfänger mit nem relativ starken Bartwuchs vielleicht ein derbes Messer am Anfang doch besser, weil leichter zu führen?

Allen die auch gerade mit der Messerrasur beginnen wünsche ich gute Erfolge und den alten Hasen natürlich auch weiterhin viel Spaß.
Denn den macht die Messerrasur eindeutig. :-)

--
Gruß Daniel.
Merkur 38c|39c Astra hjm Dachszupf RS: div. Haslinger|Tabac|div. Calani|I Coloniali|Proraso|Mitchell's|Floris JF|Col.Conk *** RC: div. Kappus|ToOBS St. James
SWK Scuttle Tüff|prince sens. balsam|Mennen Skin Bracer|Pinaud|G.Bellini ebony|Tabac
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
08.09.2010, 15:38 Uhr
Rage_against_the_Grain
registriertes Mitglied


Ich hatte heute meine erste Rasur mit dem Messer. Ist doch was vollkommen anderes als alle Rasuren bisher. Habe mir Rasiermesser auch deutlich schwerer und nicht so "flitziger" vorgestellt bisher.
Auf was ich stolz bin, ist dass die Oberlippe spiegelglatt geworden ist und der "coup de maître" auf anhieb geklappt hat. Gescheitert bin ich an meinem Kinnbart, der folgt der Wölbung meines Kinns und "Kurven rasieren" trau ich mich mit dem Messer noch nicht so.

Ich habe dann die Rasur mit dem progress fertig gemacht. Für die Koteletten-konturen und zum ausbessern von rauhen stellen habe ich nochmal das messer genommen - und das hat super geklappt! besonders Unterkante Koteletten sind wirklich radikal scharf geworden wie es nur mit dem offenen Messer möglich ist.

--
Mütze-Haan, First Class Progress 510, 34c, WC Feather Hans Baier Exclusiv very english Old Spice, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Alaunbrocken 112
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
09.09.2010, 00:58 Uhr
hanss
registriertes Mitglied


kaot97 schrieb:

Zitat:
2 Fragen an die Runde bleiben noch:

1. ist es fürs Messer okay, wenn ich den Grat statt an der "Karatehand" an der Innenseite des Unterarms trockne? (geht mir leichter von der Hand)

2. ist für einen Anfänger mit nem relativ starken Bartwuchs vielleicht ein derbes Messer am Anfang doch besser, weil leichter zu führen?

Zu 1.: Ja, ist in Ordnung.
Zu 2.: Dein Messer wird mit starkem Bartwuchs fertig (Übung vorausgesetzt).

Ich würde nicht mit Klar-Seife arbeiten, da sie sehr alkalisch ist und Du noch "zu lange" rasierst. Das gibt Rasurbrand.
Später (wenn Du flott rasieren kannst) ist die Seife gut.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
09.09.2010, 09:57 Uhr
wintertaler
registriertes Mitglied


Gentlemen!
Auch ich besitze seit gestern ein Messer. Nun wird es wahrscheinlich Heulen und Zähneklappern geben: es ist ein Best Brand! Die erste Rasur dauerte fast ne Stunde, mit nur mäßigem Ergebnis. Ich hatte nichts anderes erwartet. Heute Versuch Nr. 2: die ganze Sache ging mir (nach dem Ansehen div. Rasier-Videos) wesentlich leichter von der Hand, als gestern. Das Ergebnis war erheblich besser, als an Tag eins. Lediglich unter dem Kinn und entlang des Kieferknochens hab ich mit dem Hobel nachgearbeitet.

Und wer sagt eigentlich das die Best Brand Messer nichts taugen?! Ich bin mit meinem zufrieden. Allerdings habe ich natürlich auch keinen anderen Vergleich. Und nen krassen Schnitt mit richtigem Blut am Kinn kann das Teil auch. ;-)

--
Gillette Adjustable 1964, WC Best Brand Alando Balea Men Dachshaar ne gelbe Müslischüssel Nivea For Men Mild AXE SHAVE Dark Temptation
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
09.09.2010, 10:08 Uhr
Wombatz
registriertes Mitglied


Man muß einfach sagen, es hilft nur üben, üben, üben. Habe jetzt drei Rasuren mit dem Messer hinter mir und jede war ein gutes Stück besser als die vorherige. Noch gibt es Bereiche (Kieferknochen) wo nach der Rasur noch Stoppeln stehen und dafür Blut fließt aber alles in allem ist die Rasur mit dem Messer schon gut genug wenn man es nicht Babyglatt will, um sich damit aus dem Haus zu trauen. Wangen, Oberlippe und Hals gingen sogar schon teils gegen den Strich.

--
Grüße
Oliver

Henckels aus den 30er Jahren | Merkur 38c und 39c | Feather | Arko, Haslinger Coconut, Gold Dachs, I Coloniali Mango, Valobra Mandel, Vigaro Crema da Barba, Cella Mandorla | Scuttle S | Alt Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
09.09.2010, 13:23 Uhr
kaot97
registriertes Mitglied


hanss schrieb:

Zitat:
...Ich würde nicht mit Klar-Seife arbeiten, da sie sehr alkalisch ist und Du noch "zu lange" rasierst. Das gibt Rasurbrand.
Später (wenn Du flott rasieren kannst) ist die Seife gut.

Guter Tipp. Bin schon bei der letzten Rasur umgeschwenkt auf Kappus Rasiercreme aloe vera.
Ich hoffe, daß ich bald nicht mehr nach der Messerrasur so aussehe, als wär ich durch den Brombeerbusch gehechtet.....

Practise makes perfekt......

--
Gruß Daniel.
Merkur 38c|39c Astra hjm Dachszupf RS: div. Haslinger|Tabac|div. Calani|I Coloniali|Proraso|Mitchell's|Floris JF|Col.Conk *** RC: div. Kappus|ToOBS St. James
SWK Scuttle Tüff|prince sens. balsam|Mennen Skin Bracer|Pinaud|G.Bellini ebony|Tabac

Diese Nachricht wurde am 09.09.2010 um 13:24 Uhr von kaot97 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
09.09.2010, 15:46 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


wintertaler schrieb:

Zitat:
Gentlemen!
Auch ich besitze seit gestern ein Messer. Nun wird es wahrscheinlich Heulen und Zähneklappern geben: es ist ein Best Brand! Die erste Rasur dauerte fast ne Stunde, mit nur mäßigem Ergebnis. Ich hatte nichts anderes erwartet. Heute Versuch Nr. 2: die ganze Sache ging mir (nach dem Ansehen div. Rasier-Videos) wesentlich leichter von der Hand, als gestern. Das Ergebnis war erheblich besser, als an Tag eins. Lediglich unter dem Kinn und entlang des Kieferknochens hab ich mit dem Hobel nachgearbeitet.

Und wer sagt eigentlich das die Best Brand Messer nichts taugen?! Ich bin mit meinem zufrieden. Allerdings habe ich natürlich auch keinen anderen Vergleich. Und nen krassen Schnitt mit richtigem Blut am Kinn kann das Teil auch. ;-)

Hallo Wintertaler,

wenn Du Dich mit einem Best Brand in AUSLIEFERUNGSSCHÄRFE zufriedenstellend rasieren kannst,dann gehörst Du entweder zu der Gruppe der Naturtalente oder Du gibst Dich mit etwas zufrieden, was weitaus verbesserungsfähig ist.
Ich habe nun einige Best Brand hier gehabt, mir diese erbärmliche Facette unter einer sehr guten Optik angesehen und habe dann den mühsamen Weg angetreten, erst einmal eine Facette so anzuschleifen, dass man dann mit einer Schärfung weitermachen kann. Allein dieser Facettenaufbau ist bei diesem "Hohlschliff" eine Sauarbeit, diese Dinger auf Haartestschärfe zu bringen dann die weitere. Ob die BB überhaupt schnitthaltig sind, kann ich nicht sagen.

Eines steht jedoch ganz eindeutig fest, wenn Dir ein Messer in die Hand gegeben wird, das optimal scharf und von guter traditioneller Qualität ist, Du würdest vor Begeisterung einen Luftsprung machen. Ich vermute, in Dir steckt das Zeug zum Schnellstarter.

Gruß
Gerhard

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer

Diese Nachricht wurde am 09.09.2010 um 15:47 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)