NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Bluten, Reizungen, Rötungen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000000
02.07.2004, 12:01 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


Hallo Rasier-Profis

Ich mache es kurz: HILFE!

Zu meinem Problem: Ich habe realtiv starken Bartwuchs, d.h. um wirklich gepflegt und anständig aussehen zu wollen müsste ich mich jeden Tag rasieren. Wie Ihr am Konjunktiv im ersten Satz seht ("müsste"), rasiere ich mich NICHT jeden Tag, sondern nur alle 2-3 Tage. Warum?
Also: Immer wenn ich mich rasiere bluetet meine Haut wie Sau. Man muss dazu sagen, dass ich einen kurzen, kleinen Bart rage, so wie etwa Stefan Raab oder Kuranyi ihn haben. Gerade an der Oberlippe, also zwischen Nase und Bart blute ich immer wie ein Schwein. Der Gag dabei aber ist - ich merke nicht, dass ich mich schneiden würde oder so! Es tut hinterher zwar schon weh, also es brennt, aber ich würde nicht sagen, dass ich mich geschnitten habe...
Auch am Hals blute ich oft und viel und habe gerae dort die (wie ich aus der Suche hier im Forum weiß) bekannten Rötungen, kleinen Pickelchen und Brandschmerzen.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich habe schon sooooo viele Rasierer ausprobiert. Fing nass an, bin dann rüber zu trocken, hab dort drei Apparate ausprobiert, die alle soooo sanft sein sollten, wie z.B. der Philishave Nass/Trocken Rasierer mit diesem Gel. Brachte nichts. Bin jetzt wieder bei Nassrasur, weil die wenigstens gründlich ist und es schmerzlich und optisch keinen Unterscheid macht (Rötungen sind die gleichen).

Benutze im Moment also den Gilette Sensor Excel, von Nivea (bitte nicht hauen) Dosenschaum für sensible Haut (weiße Dose) und hinterher schmier ich mir kein Aftershave, sondern auch wieder sone doll fettende Nivea Creme drauf. Meistens gleich eine etwas dickere Schicht, da die dann die Blutungen sehr gut stoppt. Dennoch hängt es zwar von der "Tagesform" ab, aber meistens sehe ich aus als hätte mich jemand aufzuhängen versucht
Vor der Rasur dusche ich meistens, aber nicht immer und wenn nicht gebe ich zu eigentlich sofort das Gel draufzuschmieren.

Jetzt sagt mir: Liegt es an dem Zeug, dass ich benutze (ich bin armer Student, kann nicht immer alles wegwerfen und neu kaufen, besonders Rasierer sind teuer!) oder an meiner mega-hyper-ober-affen-saumäßig sensiblen Haut oder liegt es einfach daran, dass ich falsch rasiere (zu fest aufdrücke, Haut falsch spanne oder was weiss ich)? Klingen Wechsel alle 2-3 Male bringen übrigens auch nicht viel, wenn auch ein bisschen, wie ich mir einzureden versuche...

Wäre für Ratschläge offen, die nicht zu kostenintensiv sind und möglichst auch relativ schnelles Rasieren ermöglichen. Ich rasiere so an meinem Bart schon ca. 30 Minuten, da hab ich keine Zeit noch mehr rumzuwerkeln
Übrigens: Auch Drei-Tage-Bart wollte ich schonmal haben, aber der sieht bei mir einfach zu ungepflegt und ungewaschen aus, weil der Bart bis so weit runter am Hals wächst. Und Vollbart will ich nicht

Danke schonmal für Eure Mühe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
02.07.2004, 12:13 Uhr
Markusdergraf
registriertes Mitglied


Hallo Sumpfman.
Als 1. besorge Dir anstatt des Nivea Schaums die Rasiercreme von Nivea und einen Dachspinsel.Als Einstieg reicht der 9 € Pinsel von Müller oder DM.Dann befolge einfach das "Volle Programm".
Gegen den Gilette Sensor Excel ist normalerweise nichts zu sagen,es sei denn,Du reagierst auf irgentetwas im Gleitstreifen allergisch.Entferne diesen einfach einmal.
Wünsche Dir Viel Erfolg.

--
Das Schicksal setzt den

an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
02.07.2004, 12:20 Uhr
Christian
Moderator


Moin,

nur kurz, da ich gerade auf dem Sprung bin:

Versuch mal das volle Programm (findest du bei den Anleitungen). Das hat zumindest bei mir alle Reizungen beseitigt.

Ich bin selbst Student (mit wenig Geld), aber ne Tube Palmolive oder Niveacreme gibts für wenig Geld im Supermarkt. Ein einfacher Borsten- oder Dachspinsel kostet in den Drogerien auch wenig (Balea ist hier glaube der passende Suchbegriff).

Probiers ersteinmal mit dem "vollen Programm". Lass den Schaum ruhig länger einwirken. Versuch den Bart so weich wie möglich zu bekommen.

Zur Rasurtechnik wirst du auch einiges finden. Aufdrücken ist böse[TM]. Dadurch hobelst du dir mehr aus dem Gesicht, als du eigentlich willst. Ohne Druck mit straffer Haut ersteinmal nur 2 Durchgänge (mit und gegen den Strich). Zwischendrin wieder nachseifen.

Zum Rasierer: Mein Bruder hat den Excel. Ein paar mal habe ich meinen Hobel vergessen und musste seinen benutzen. Ich hatte immer das subjektive Gefühl, dass der Excel rupft und nicht schneidet. Aber bevor du den Rasierer wechselst, arbeite ersteinmal an der Vorbereitung.

Als unwissender hab ich das damals in der schlimmen Zeit auch mit Nivea im Gesicht nach der Rasur probiert. Geholfen hats nix

Mit dem CH-Pitralon habe ich ein Aftershave gefunden, dass ich wunderbar vertrage und meine Haut reizungsfrei durch den Tag bringt. Meine Kosmetikerin schrieb die pflegende Wirkung vorallem dem Harnstoff (Urea) zu.

Wichtig bei hartem Bart und empfindlicher Haut (willkommen im Club) ist IMHO vorallem die Vorbereitung. Allein durch das Verleihen eines alten Borstenpinsels und Restbeständen von Rasiercreme konnte ich so schon einigen Kommilitonen zu einer Beschwerdefreien Rasur verhelfen.

Mit dem "wenig Geld"-Argument bin ich damals auch zu den Rasierhobeln gekommen und geniesse heute jede Rasur mit meinem 34C. Das Testen von Hobeln würde ich aber erst machen, wenn du das "volle Programm" mal einen Monat durchgemacht hast. Das bringt objektiv viel mehr als ein Wechsel des Schaums/Gels auf superkrassensitive oder einen neuen Rasierer.

Wenn man nicht oder noch nicht hobeln möchte finde ich das Gespann "volles Programm" und Mach3 am sinnvollsten.

Gruss
Christian

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
02.07.2004, 13:13 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Noch zur Ergänzung: Rasierst du dich zuerst mit dem Strich? Blutungen und Reizungen treten oft dann auf, wenn man sich gegen den Strich rasiert, ohne vorher mit dem Strich rasiert zu haben.

Gruß

Chris Kurbjuhn

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
02.07.2004, 13:25 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


Wow, danke für die schnellen Antworten

Ja, ich rasiere erst einmal mit dem Strich und dann gegen, allerdings ohne nochmals Gel aufzutragen!
Eine Frage: Ein "Rasierhobel" ist ein richtiges Rasiermesser, also so zum Aufklappen ja?

Die Nivea Creme hilft mir schon sehr gut, also es brennt danach nicht mehr, ist etwas weniger rot und so. Sollte ich aber vielleicht dennoch auch noch Aftershave nutzen?

Hab den Streifen am Excel mal entfernt, mal schauen ob es was bringt.

Fahre nachher in die Stadt, versuche es dann einfach mal mit so einem Pinsel und selbst gemixtem Schaum

THX!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
02.07.2004, 13:30 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Sumpfman schrieb:

Zitat:
Ja, ich rasiere erst einmal mit dem Strich und dann gegen, allerdings ohne nochmals Gel aufzutragen!

Nicht gut. Vor jedem Durchgang einschäumen und mit dem Rasierer nicht zu oft über die gleiche Stelle gehen.

Zitat:
Eine Frage: Ein "Rasierhobel" ist ein richtiges Rasiermesser, also so zum Aufklappen ja?

Nein, ein Hobel ist ein Rasierapparat, in dem man die "altmodischen" doppelseitigen Rasierklingen verwendet. Schau mal bei Forums-Sponsor Messer-Rödter nach den Merkur-Rasierern.

Zitat:
Die Nivea Creme hilft mir schon sehr gut, also es brennt danach nicht mehr, ist etwas weniger rot und so. Sollte ich aber vielleicht dennoch auch noch Aftershave nutzen?

Ist sicher einen Versuch wert, weil ein alkoholhaltiges Aftershave auch desinfiziert.

Gruß

Chris Kurbjuhn

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
02.07.2004, 19:03 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


Also werde die Vorbereitung mal verbessern und intensivieren. Kaufe morgen mal Rasiercreme und nen Pinsel. Habe auch ne Aloe Creme, die werde ich mal zur Beruhigung hinterher versuchen
Berichte mal, wies war, werde mich aber wohl erst so am Sonntag oder Montag wieder rasieren, weil die Haut im Moment wieder ziemlich gereizt ist...

THX für Tipps, melde mich wieder
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
05.07.2004, 12:07 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


So, also heute habe ich mich rasiert:

1. Habe ich einen Lappen nass gemacht mit lauwarmen Wasser und ihn mir aufs Gesicht gepackt. So ca. eine Minute eingeweicht.
2. Habe ich aus Palmolive Rasiercreme und einem Billigpinsel versucht einen Schaum zu panschen. Gar nicht so leicht, aber ich hatte nachher zwar irgendwie viel zu flüssigen, aber doch schön sehmigen und cremigen Schaum bzw. Seife. Das hab ich mir dann ins Gesicht geschmiert.
3. Habe ich meinen Sensor Ecel gezückt von dem ich den weißen Streifen entfernt habe und begann mich erst am Hals, dann an den Wangen mit dem Strich zu rasieren. Dabei achtete ich darauf nicht zu doll aufzudrücken.
4. Nachdem ich damit fertig war und die Schmerzen nicht so groß waren wie sonst (aber sie waren noch vorhanden), schmierte ich mir also nochmal Seife ins Gesicht (oder Schaum oder wie man es nennen will). Ich rasierte mich nun, erst am Hals, dann an den Wangen, gegen den Strich.
5. Auch das tat ein wenig weniger weh als sonst, aber weg waren die Schmerzen nicht. Nach den Feinarbeiten an meinem Raab-Kuranyi-Bart stellte ich überrascht fest, dass das Rasieren an der Oberlippe weit weniger blutig und schmerzhaft ablief als sonst! Das war gut so!
6. Ich wusch mein Gesicht erst mit angenehmen warmen Wasser ab und anschließend nochmal mit eiskaltem. Dann schmierte ich mir Aloe Vera Creme aufs Gesicht.

Fazit: Schmerzen waren noch da, nicht mehr sooo doll wie sonst, aber weg waren sie halt (leider) auch nicht. Die Rötungen und Blutungen waren weniger als sonst (besonders Oberlippe!), aber auch die waren halt nicht verschwunden. Jetzt im Nachhinein brennt mein Gesicht alleridngs nicht so doll wie sonst, aber leicht gerötet ist es dennoch.
Allerdings weiß ich nicht inwieweit man komplette Rötungs- und Schmerzfreiheit nach dem "Erstenmal" erwarten kann...
Ich werds erstmal weiter so probieren und mich, wenn die Tube Palmolive alle ist oder so entscheidne, ob ichs weiter mache oder zurück zum Nivea Schaum und Co. gehe...

Fällt Euch noch was auf, was ich vergessen und oder falsch gemacht haben könnte? Den Rasierer wusch ich nach jedem Zug mit kaltem Wasser so lange aus, bis wirklich keinerlei Haare mehr an den Klingen klebten.
Allerdings behaupte ich mal, dass ich mich so auch nicht jeden Tag rasieren könnte, sondern so wie bisher alle 2-3 Tage...

Diese Nachricht wurde am 05.07.2004 um 12:11 Uhr von Sumpfman editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
05.07.2004, 12:15 Uhr
Christian
Moderator


Wie lange hast du die erste Ladung Schaum einwirken lassen? War der Schaum auch schön warm?

Ich lass den Schaum immer eine Zigarettenlänge einwirken. Dann wird er schon flockig, weil das ganze Wasser in Bart, Haut (soviel wird in 5 Minuten nicht verdunsten) gezogen ist. Diesen Schnee wisch ich mir aus dem Gesicht und schäum nochmal warm ein und rasiere dann erst.

Damit der Schaum warm schleibt, rühre ich den auch bei Creme in einem Tiegel (es tut auch ne Müslischale) an. Der Tiegel steht im heissen Wasser im Waschbecken. Damit mein sehr dickwandiger Tiegel auch warm wird, lass ich das heisse Wasser ereinmal in den Tiegel laufen und lass den die Duschzeit über stehen. Dann das Wasser raus, feuchter Pinsel und Creme rein, und ab gehts.

Gruss
Christian

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
05.07.2004, 12:27 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


Wenn Dein Schaum zu flüssig ist, nimmst du zuviel Wasser! Eine Menge von ca. 3 Teelöffeln lauwarmem Wasser reicht für einen Seifenstrang von 3cm aus. Dabei ist der Pinsel noch TROCKEN!!! Das ganze Anrühren machst Du am besten in 'ner alten Kaffeetasse. So nach 30sek. - 1 Minute sollte schon ein schöner Schaum entstanden sein. Eventuell hängt der mehr im Pinsel. Dann streich diesen ab und zu am Tassenrand aus und schlage weiter. Wenn dann der Schaum zu fest ist, kann man immer noch ein wenig Wasser nachlaufen lassen. Der Schaum sollte eine Konsistenz wie Schlagsahne haben. Manche mögen es aber auch etwas dünnflüssiger.

Deine Haut wird mit dieser Methode mehr aufgeweicht und muß sich tatsächlich erst wieder an das neue Vorgehen gewöhnen. Behalte das also erstmal so bei. Wenn du alles richtig machst wird Deiner Rasur wahrscheinlich auch gründlicher. Alle 2-3 Tage rasieren ist völlig okay. Ich rasiere mich auch nur alle 2 Tage, da mein Bartwuchs nicht soo üppig ist und sonst auch meine Haut zu sehr mitgenommen wird.

Eventuell wäre bei Dir noch das Verwenden eines Aftershaves vor der Aloe-Creme angesagt. Ich habe z.B. auch lange keins benutzt und hatte nach der Rasur oft sehr gereizte Haut und kleine Pickelchen. Dann habe ich mir - nach Lektüre des Forums - mal das Schweizer Pitralon bestellt . Seitdem ich das verwende, ist meine Haut nach ca. einer 1/2 Stunde beruhigt und nur manchmal habe ich noch kleine Rötungen.
Ein anderes Aftershave tut es aber für den Anfang auch (in den Neuen Bundesländern gibt es z.B. bei Rossmann das Tüff Sensitiv. Es enthält ebenfalls Urea, wie das Pitralon und dürfte sehr pflegend sein). Wichtig bei der Anwendung des Aftershaves ist Folgendes: Nach dem Abspülen des Gesichtes mit dem kalten Wasser 1.) Abtrocknen und dann das Gesicht ein paar Minuten trocknen lassen. In der Zeit kann man z.B. den Pinsel und die Kaffeetasse saubermachen. 2.)Dann erst das Aftershave! Das bringt die maximale Wirkung!

Die Aloe Creme dann nach dem Eintrocknen des Aftershaves mit SAUBEREN Händen auftragen!

Generell: Rötungen und Reizungen wirst Du eventuell bei und kurz nach der Rasur immer haben. Immerhin wird die Haut mechanisch doch sehr beansprucht und wenn man dann noch empfindliche Haut hat, ist das leider unvermeidbar.
Aber: Wie Du siehst, kannst Du die unangenehmen Nebenwirkungen schon jetzt deutlich verringern und mit Übung und Gewöhnung wirst Du es noch besser hinkriegen! Ich finde, damit hast Du im Gegensatz zu vorher schon viel erreicht!

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik

Diese Nachricht wurde am 05.07.2004 um 13:29 Uhr von AbSchnitt editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
05.07.2004, 13:27 Uhr
volvo
registriertes Mitglied


@ Sumpfman

dein Problem kenne, denn auch ich leide bzw. habe einen nicht ganz problemlosen Bart, der übrigens auch bis weit an den Hals hinunter wächst.

Seit ich das Balsam (Mangokernöl, von J & E Atkinsons, extra zur Vorbeugung von Hautirritationen) verwende, geht es mir viel besser. Weiter verwende ich zusätzlich die entsprechend passende Rasierseife und das gute After Shave von J & E Atkinsons. Kann diese Produkte nur empfehlen.

Anwendung: Balsam vor dem Einseifen des Bartes auf das Gesicht auftragen^, wodurch der Lauf der Rasierklinge erleichtert und gegen nach der Rasur auftretende Hautreizungen vorgebeugt wird. Die Haut bleibt lange weich und fühlt sich den ganzen Tag sanft und frisch an.

Tschüss und versuche es...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
05.07.2004, 13:34 Uhr
Juri
registriertes Mitglied


Hallo Sumpfman,

ich vermute, dass Du Dich aufgrund Deines Bartwuchses genau an das "Prozedere" (Bart einweichen, gut einschäumen, etc.) wirst halten müssen.
Ferner würde ich Dir den 34C von Dovo (mit Rasierklinge zum Einlegen) empfehlen. Selbst wenn Du weiterhin den Sensor Ex. etc. verwenden solltest, rate ich Dir entweder die Nivea Rasiercreme und das After Shave Balm (weisse Serie; Aloe!) oder Speick Rasiercreme und das entsprechende Balm zu verwenden (Auswahl wurde auch unter Berücksichtigung der Kosten vorgenommen).
Allerdings solltest Du in jedem Fall vor dem Balm gründlich mit einem Alaun Stift desinfizieren (findet merkwürdigerweise in diesem Forum kaum Erwähnung).

Gruss

Juri
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
05.07.2004, 13:35 Uhr
Bart Wux
registriertes Mitglied


volvo schrieb:

Zitat:
dein Problem kenne, denn auch ich leide bzw. habe einen nicht ganz problemlosen Bart, der übrigens auch bis weit an den Hals hinunter wächst.

Ist das nicht der Regelfall?

Zitat:
Anwendung: Balsam vor dem Einseifen des Bartes auf das Gesicht auftragen^, wodurch der Lauf der Rasierklinge erleichtert und gegen nach der Rasur auftretende Hautreizungen vorgebeugt wird. Die Haut bleibt lange weich und fühlt sich den ganzen Tag sanft und frisch an.

Solltest Werbetexter werden...

--
Kommt Zeit, kommt Bart.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
05.07.2004, 13:45 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


@ Sumpfman:

Teste jetzt erstmal mit dem Equipment, was Du zuhause hast. Kauf eventuell noch ein Aftershave (kann auch ein günstiges von Nivea sein). Damit wäre das "Volle Programm" erstmal komplett abgedeckt. Einen 34c-Hobel würde ich Dir jetzt noch nicht empfehlen. Das wäre noch mehr Technikumstellung, als es jetzt schon ist und würde wohl mehr verwirren, denn helfen.

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
05.07.2004, 13:46 Uhr
volvo
registriertes Mitglied


@ Bart Wux

Du hast schon recht, Bartwuchs am Hals ist der Regelfall. Nur du weisst selber, nicht alle haben bis über den Kehlkopf hin dichten Bartwuchs, da gibt es schon Unterschiede.

Ich muss zu meiner Schande eingestehen, den Text betr. Balsam J & E Atkinsons habe ich vorhin aus dem Prospekt abgeschrieben, ich bin nicht so gut im Text schreiben, gehöre nur, was den Bartwuchs betrifft, zu den "Spitzenreitern". Trotzdem danke ich dir, wenn du meine Beiträge zur Kenntnis nimmst.

Tschüss
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
05.07.2004, 14:03 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


@ volvo:

Wenn ich recht informiert bin, ist J&E Atkinsons eine Marke, die es nur in der Schweiz gibt. Es wäre klasse, wenn Du in den Postings auch darauf hinweisen würdest. Nicht jeder Neue kann wissen, dass Du Schweizer bist. Sonst rennen die armen Newbies noch von einem Drogeriemarkt zum andern und finden nie diese Produkte.
Ich fände das jedenfalls frustrierend.

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik

Diese Nachricht wurde am 05.07.2004 um 14:06 Uhr von AbSchnitt editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
05.07.2004, 14:51 Uhr
Q_Big
registriertes Mitglied


Noch 2 Tips:

1. Den Rasierschaum in einer Müslischale aufschlagen. Dann mit dem Pinsel das Gesicht mit wenig Schaum einpinseln (wegen dem Peeling und Massageeffekt des Pinsels) und dann erst richtig das Gesicht mit Pinsel und dem Schaum aus der Schale einschäumen.

2. GANZ WICHTIG! Nimm einen normalen Aftershave Balsam! Keine dicke Creme! Das verstopft die Poren, belastet somit die Haut und verschlechtert das Hautbild! Also ein Balsam, welcher schnell einzieht.

3. Eventuell Mach3 besorgen und auch mal versuchen nicht gegen den Strich sondern seitlich zu rasieren. Ist bei einigen schon gründlich genug und meist ohne Reizungen.

Okay, waren 3 Tipps...

Diese Nachricht wurde am 05.07.2004 um 14:51 Uhr von Q_Big editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
05.07.2004, 15:37 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Sumpfman schrieb:

Zitat:
So, also heute habe ich mich rasiert:

1. Habe ich einen Lappen nass gemacht mit lauwarmen Wasser und ihn mir aufs Gesicht gepackt. So ca. eine Minute eingeweicht.

Zum Schaumschlagen haben ja schon andere was geschrieben (mein Tip, kein Wasser abmessen, sondern Pinsel ganz nass machen, einmal leicht aussschüttelt und dannn mit 2-3 cm Creme in der vorgewärmten Dessert/Müslischale schlagen), empfehlenswert scheint mir noch, nicht mit lauwarmem, sondern mit sehr warmem (so dass man es noch bequem erträgt, aber mindestens wie heiße Dusche) tropfnassen Waschlappen das Gesicht vorzuweichen, ruhig mehrmals.
Kaltes Wasser würde ich vor dem "Abschrecken" gar nicht verwenden, auch nicht fürs Klingenspülen.

Zitat:
2. Habe ich aus Palmolive Rasiercreme und einem Billigpinsel versucht einen Schaum zu panschen. Gar nicht so leicht, aber ich hatte nachher zwar irgendwie viel zu flüssigen, aber doch schön sehmigen und cremigen Schaum bzw. Seife. Das hab ich mir dann ins Gesicht geschmiert.

Einwirkenlassen und eventuell neu einschäumen oder doch immer mal wieder mit dem Pinsel durchs Gesicht kreiseln während der Wirkzeit, bringt was!

Zitat:
3. Habe ich meinen Sensor Ecel gezückt von dem ich den weißen Streifen entfernt habe und begann mich erst am Hals, dann an den Wangen mit dem Strich zu rasieren. Dabei achtete ich darauf nicht zu doll aufzudrücken.
4. Nachdem ich damit fertig war und die Schmerzen nicht so groß waren wie sonst (aber sie waren noch vorhanden), schmierte ich mir also nochmal Seife ins Gesicht (oder Schaum oder wie man es nennen will). Ich rasierte mich nun, erst am Hals, dann an den Wangen, gegen den Strich.

Die Reihenfolge der Gesichtsbereiche ist wohl Geschmacksache, aber klassisch ist: rechte/linke Wange, Hals, Kinn/Oberlippe
IMO auch sinnvoll, da die Wangen meist am einfachsten, sowohl motorisch als auch von der Sichtbarkeit und Straffung, während der härteste Bart und die anspruchsvollste Fitzelei um Mund und Kinn rum ist, so dass extra Einweichzeit sinnvoll ist.

Ich würde eventuell gegen den Strich erstmal lassen, eventuell mal zwei Gänge mit dem Strich probieren, oder nur Stellen wo Straffen etc. gut geht, gegen oder quer zum Strich. Bis auf Problemzonen bin ich IMO mit zwei Gängen mit dem Strich besser rasiert als viele Elektrorasierer (aber ich bin auch mittelblond und habe nur mitteldichten und -starken Bart), d.h. zwar kein Babypopo, aber fürs Optische lang frisch.

Bartolo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
05.07.2004, 15:46 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Bart Wux schrieb:

Zitat:
volvo schrieb:

Zitat:
dein Problem kenne, denn auch ich leide bzw. habe einen nicht ganz problemlosen Bart, der übrigens auch bis weit an den Hals hinunter wächst.

Ist das nicht der Regelfall?

Es gibt schon ziemliche Unterschiede: bei manchen ist der Übergang von der Gesichts- zu Brustbehaarung fast fließend (wirkt immer etwas inkonsequent, wenn Leute glatt rasiert sind, aber dunkle Wolle aus dem Hemdkragen quillt), während z.B. ich schon noch ein recht langes Stück nackten Hals besitze (und auch keine Bond-Behaarung, die aus dem Hemd quillt)

Bartolo
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
05.07.2004, 17:56 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


Wieder mal seht Ihr mich überrascht von der schieren Anzahl an Antworten Vielen Dank schonmal dafür

Also jetzt, mit einigen Stunden Abstand, muss ich sagen, dass ich sehr begeistert bin! Mein Hautbild ist viel besser, als vorher! Klar, hier und da noch Rötungen und beim Anfassen etwas brennen - aber hey: Kein Vergleich!

Das mit dem Schaumschlagen werde ich mir merken, aber sicherlich auch fast von selbst mit der Zeit perfektionieren War wohl wirklich noch sehr flüssig, denn von "sahnig" war es definitiv weit entfernt!
Werde mir dann vermutlich mal ein Nivea Balsam für sensible Haut (für den Anfang) zulegen und das vor der Aloe Vera Creme benutzen. Vielleicht bringt das dann auch noch ein Quentchen mehr

In der Tat wächst auch bei mir der Bart bis an den Kehlkopf und der Bartwuchs ist auch recht üppig, also so nach drei Tagen wirds schon echt mal wieder Zeit Besonders weil dann langsam auch der Raab-Kuranyi-Bart an Wirkung verliert
Das mit der Idee sich zu überlegen womit man anfängt zu rasieren und womit man aufhört, werde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Aber eigentlich habe ich da schon ne Taktik, denn erst Seife ich immer die linke Wange ein, geh dann runter zum Hals, dann rechte Wange, und dann Kinn und Oberlippe. Und dann fange ich halt auch erst links an , gehe nach rechts und dann ans Kinn und Co.

Ich werde weiter beobachten wie das Rasieren so läuft. Aber bis hierhin habt ihr mir schon echt geholfen (endlich, nach all den Jahren!!!)! THX dafür
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
05.07.2004, 20:49 Uhr
Q_Big
registriertes Mitglied


Nochmal mein Tip:
Übertreibs nicht mit Cremes! Wenn der Nevea Balsam was bringt, nutze ihn ohne weitere Behandlung! Solltest du mit Cremes um dich werfen, schadest du eventuell mehr, als du nützt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
06.07.2004, 10:55 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


Hm...aber in dem Falle bleibe ich dann doch ohne Balm lieber bei der Aloe Vera... ??
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
06.07.2004, 12:11 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


Ist das Aloe Vera-Zeug eine richtige Creme (wie Niveacreme) oder ein Gel?
Wenn es eine Creme ist, solltest Du Dich für ENTWEDER ein normales Aftershave+Creme ODER nur den Balm entscheiden. Sonst wird's Deiner Haut evtl. zuviel an Pflege. Dann setzen sich die Poren zu und Du bekommst Pickel.
Wenn es ein Gel ist, kannst Du beides zusammen probieren und das Ergebnis abwarten. Wäre aber wohl auch doppelt gemoppelt.

Viele geben sich dem Trugschluß anheim, daß viel auch viel hilft (DA SCHMIER ICH JETZT ORDENTLICH CREME DRAUF UND DANN PASST DAS SCHON!!!).
Das ist aber gerade der Fehler! Wenn Du Deine Haut zukleisterst, geht bald gar nix mehr.

IMHO wäre übrigens trotz empfindlicher Haut ein normales AfterShave besser gewesen als der Balm (schon gekauft?). Da kannst Du nämlich dann ohne weiteres eine Pflege-Creme drüberschmieren und hast vorher eine ausreichend desinfizierende Wirkung.

Zitat:
Hm...aber in dem Falle bleibe ich dann doch ohne Balm lieber bei der Aloe Vera... ??

Nein, nur Aloe Vera wäre kontraproduktiv (außer, Du hast nur Probleme mit Rötungen, aber nicht mit Pickeln, also Infektionen). Zwar beruhigt die Aloe die Haut, ist aber wenig wirksam gegen Keime. Die killst Du nur mit Aftershave oder volvos Geheimwaffe, dem Aqua d'Alibour (Suchfunktion) oder ggf. mit einem Balm(wenn er entsprechende Stoffe, d.h. Alkohol, enthält). Der Nivea Sensitiv Balsam enthält keinen Alkohol, soweit ich weiß.

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik

Diese Nachricht wurde am 06.07.2004 um 12:52 Uhr von AbSchnitt editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
06.07.2004, 12:45 Uhr
volvo
registriertes Mitglied


@ AbSchnitt

Ich bin kein richtiger Schweizer, ich sage nicht gerne, dass ich ein Schweizer wäre. Ich bin Europäer und suche Asyl in der EU ich halte nicht viel von meiner Heimat ......

Es stimmt nicht ganz, wenn du sagtst, dass J & E Atkinsons Produkte nur in der Schweiz erhältlich wären. Jede Drogerie bzw. Parfümerie kann sich diese Produkte direkt auf dem Importweg beschaffen. Wer sich wirkich darum kümmert, kriegt das auch. Fragt sich jetzt zudem, wer ist in der EU die Schweiz oder Deutschland?

@Sumpfman

Der AbSchnitt liegt da schon richtg, denn auch mein Hautarzt hat mir schon gesagt, man könne die Haut auch "überpflegen". Weniger ist manchmal mehr, nur Konsequenz ist einfach wichtig. Ich denke mal, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Hast du eigentlich auch grosse Probleme, den Kehlkopf richtig sauber rasieren zu können. Ich z.B. habe dort die grössten Probleme, die Haut ist dünn, Unebenheiten und trotzdem viele Barthaare, unglückliche Kombintation denke ich mal. Bei mir ist der Bart sowieso fast durchgehend mit den Brusthaaren verbunden, das ist keine grosse Lücke mehr. Ich könnte fast eine "Brücke" bauen, damit die Flöhe beser reisen können.

Tschüss
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
06.07.2004, 21:25 Uhr
Sumpfman
registriertes Mitglied


ROFL!!!

Nein, solche eine "Flohbrücke" habe ich nicht, also ganz so weit runter wächst es nicht. Dennoch ist der Kehlkopf schwer zu rasieren und sehr "schnittanfällig"
Hm...also ich werde einfach noch ein-, zweimal das Ganze nur mit der Aloe weiterführen, wie letztes Mal (hab weder Balm noch richtiges Aftershave bisher gekauft) und dann sehen, wie die Haut aussieht. Dann entscheide ich, ob noch ein Aftershave hinzu oder aber ein Balm stattdessen soll
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)