NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Mach ich was falsch? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
13.05.2011, 18:57 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


Hallo Zusammen,

nach Jahren der Nassrasur mit Gillettes Wunderwerken, von Contur, über Sensor, Mach3, bis aktuell Fusion wurden mit nun die Klingen zu teuer. Auch hatte ich immer wieder Probleme mit Rasurbrand, Pickelchen, etc. wenn ich mich täglich rasierte. Mit 2-3 Tagen Pause ging alles problemlos.

Wie auch immer, auf der Suche nach Lösungen wurde ich auf dieses Forum aufmerksam und stellte zunächst mal auf "das volle Programm" um, kaufte dazu Dachshaarpinsel, sowie Rasiercreme, After Shafe Lotion und Sport Creme von Hildegrad Braukmann und was soll ich sagen...schon die erste Rasur ein Traum. Ein ganz anderes Gefühl mit dem echten Schaum. Dazu die Rasiergeräusche, wenn die Klinge durch den Schaum gleitet...Wahnsinn. Erster Durchgang mit dem Fusion und mit dem Strich schon ganz ordentlich. Zweiter Durchgang gegen den Strich perfekt. Nach Abschluss des "vollen Programms" ein nie gekanntes Gesichtsgefühl, dazu der feine Duft....herrlich. Auch nach einer Woche täglicher Rasur kein Brennen, kein Pickel, keine Rötung...Perfekt.

Dadurch ermutigt wollte ich nun noch den Kostenfaktor angehn. Wie ich hier gelesen habe, sollen ja die Rasierhobel noch bessere Ergebnisse liefern, als die Mehrklingen-Plastik-Schaber. Also beim Vater einen alten Gilettehobel abgestaubt, ab in den Ultraschallreiniger, sah aus wie neu. Dazu Wilkinson Klingen gekauft, denn was anderes gabs auf die schnelle nirgends und heute nun der große Test. Erster Durchgang, mit dem dem Strich fühlte sich an, als ob man mit poliertem Metal über die Wange fährt. Ganz zart und null Rasiergeräusch. Ergebniss niederschmetternd, als ob man sich gar nicht rasiert hätte. Also zweiter Durchgang, gegen den Strich. Erste leichte Rasiergeräusche und etwas Rasiergefühl. Ergebniss immer noch grausig. Also dritter und vierter Durchgang, kreuz und quer. Ergebniss immer noch deutlich schlechter, als mit zwei Durchgängen mit dem Fusion, dafür aber ab dem dritten Durchgang etwas blutig. Nach abschließender Pflege alles ok, aber kein Vergleich zur Gründlichkeit des Fusion. Vom Zeitaufwand ganz zu schweigen.

Mach ich was falsch oder taugt der alte Rasierer nix?

Hier mal ein paar Bilder des an sich schönen Geräts:

www.bilder-speicher.de/11051319606942.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319159961.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319526693.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319776701.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319653130.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319267331.gratis-foto-hosting...

www.bilder-speicher.de/11051319964128.gratis-foto-hosting...

Nun bin ich mal gespannt, was die Profis dazu sagen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
13.05.2011, 19:07 Uhr
Tob68
registriertes Mitglied


Die Wilkinson-Klingen sind meiner Meinung nach nicht die besten, trotzdem sollte es nicht zu so einem »Null-Ergebnis« kommen, wie Du es beschreibst. Meine Vermutung ist, dass Du den Hobel nicht im richtigen Winkel hältst – darauf musst Du schon selbst achten (im Gegensatz zur Rasur mit dem Fusion, der sich ja quasi von allein im richtigen Winkel anschmiegt).
Schau Dir mal das Video auf rasurpur.de an, da sieht man ganz gut, wie der Hobel richtig zu halten ist.

Übrigens: Ich bevorzuge zwar den Hobel, aber ich finde nicht, dass das Ergebnis gründlicher als bei einem Mehrklingen-Systemrasierer. Gelegentlich nutze ich auch einen Mach3, von der Gründlichkeit merke ich da keinen Unterschied zum Hobel.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
13.05.2011, 19:15 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Guten Abend und ein herzliches Willkommen .
Das "Ganze" freut mich umso mehr als das Du da einen "Gillette Parat" aus den 50ern von deinem Vater hast - genau So Einen habe ich von meinem Vater geerbt und mich über dreißig Jahre damit rasiert; und z. Zeit wieder öfter .

Tja - Das Was Du wohl verkehrt machst wird ein falsche Anstellwinkel sein: Ein Hobel musss So an die Haut gehalten / geführt werden das die Klingenschneide soeben die Haut berührt und das Barthaar rasiert.

So dieser Anstellwinkel nicht stimmt - und gerade bei den Gillettes ist Das so - rasiert der Hobel nicht sondern schabt nur den Schaum - dadurch ist Mann versucht den Druck unnötiger-weise derart zu erhöhen das doch noch Haare erwischt werden aber leider auch die oberste Schicht der Epidermis .

Folgendes mal bitte ausprobieren:
Den Hobel sanft über den auf z. Bspl. einen Tisch vor Dir aufgelegten Unterarm legen, den Hobel sanft mit eingesetzter RAsierklinge darüber fahren und dabei den Griff immer langsam etwas weiter nach Oben / Unten bewegen bei gleichzeitigem Zug ...

In einem gewissem kleinem Bereich wirst Du beerken das der Hobel deine Unterarmhaare ordentlich rasiert -> Und Das ohne wirklichen Druck .

Diesen "Anstellwinkel" bitte merken und versuchen Diesen bei der nächsten Rasur auf die Wangen etc. zu projizieren = Das war´s eigentlich auch schon.

Die Wilkinson - Klinge kommt Hier eher "Gemischt" weg - Persönlich finde ich Di e jetzt gar-nicht mal schlecht da sie zwar nicht ganz so Scharf ist wie manch Andere aber dafür doch lange hält (trotzdem lieber nach ca. 5 - 8 Rasuren wechseln ).

Hoffe Dir mit dieser kleinen Exkursion etwas geholfen zu haben ...

EDIT: Wo ich grade las Was mein Vorposter schrieb -> Die Hobelhaltung ist auch abhängig vom Hobel - Hersteller =
Gillette benötigt einen etwas steileren Winkel (ca. 45° Grad -> Griff zur Hatoberfläche) als z. Bspl. die Merkure (Die benötigen ca. 30° Grad).

MfG

Andreas

Diese Nachricht wurde am 13.05.2011 um 19:17 Uhr von AndreasTV editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
13.05.2011, 19:23 Uhr
Bull
registriertes Mitglied


Die meisten brauchen einfach etwas Übung mit dem Hobel. Du wirst merken, dass du mit Routine und Übung reproduzierbare und vor allem gute Ergebnisse mit einem Hobel erzielen wirst, wielange dies dauert, ist jedoch ganz individuell.

Anstelle der Wilkinson Klinge würd ich mal eine Streamline (Rewe) oder eine Alando (Ihrplatz) einwerfen, welche für mich die besseren Klingen bei günstigerem Preis sind.

Viel Erfolg weiterhin.

--
Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
13.05.2011, 21:33 Uhr
Tob68
registriertes Mitglied


AndreasTV schrieb:

Zitat:
EDIT: Wo ich grade las Was mein Vorposter schrieb -> Die Hobelhaltung ist auch abhängig vom Hobel - Hersteller =
Gillette benötigt einen etwas steileren Winkel (ca. 45° Grad -> Griff zur Hatoberfläche) als z. Bspl. die Merkure (Die benötigen ca. 30° Grad).

Aah, okay, das war mir als Einhobelbesitzer nicht bekannt. Danke für den Hinweis!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
14.05.2011, 16:30 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


Vielen Dank für die Tips. Hab heute der Geschwindigkeit wegen wieder den Fusion genommen. Ratz fatz alles wieder streichelzart, einfach perfekt.

Werd den Hobel bei Gelegenheit mit anderen Klingen in Ruhe testen. Das mit dem Winkel war mit klar, hab das wie in einem Video beschrieben gemacht. Rasierer mit der runden Oberfläche aufgesetzt und dann vorsichtig gekippt, bis der richtige Schneidwinkel spürbar wurde. Na ja, wie gesagt, werds probieren wieder und dann weitersehn.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
14.05.2011, 16:57 Uhr
Tob68
registriertes Mitglied


Naja, schaden kann eine andere Klinge sicher nicht – aber ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, dass es tatsächlich daran gelegen hat. Soo schlecht, dass das Ergebnis "als ob man sich gar nicht rasiert hätte" ausfällt, sind die Wilkinson mit Sicherheit nicht.
Selbst eine stumpfe Klinge hätte vielleicht »geziept«, aber wäre nicht einfach so wirkungslos über die Stoppeln hinweggeglitten.

Zudem muss ich zugeben, dass ich Deine Aussage nicht ganz verstehe:
Wie hast Du den richtigen Schneidwinkel gespürt, wenn der Hobel doch "wie poliertes Metall" über die Haut geglitten ist?
Das klingt für mich nun gar nicht nach dem richtigen Winkel – oder ich habe halt eine andere Vorstellung von poliertem Metall als Du.

Wie dem auch sei – die richtige Lösung schreibst Du ja schon: In Ruhe nochmal testen. Wobei ich Dir viel Erfolg wünsche!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
18.05.2011, 11:58 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


So, gestern hab ichs nochmal probiert mit dem Hobel. Ergebnis schon ein klein wenig besser, aber gründlich ist anders. Das Teil scheint einfach zu sanft zu sein. Trotzdem ist die Hautreizung etwas stärker als beim Fusion, der nicht nur wesentlich gründlicher, sondern auch noch deutlich schneller ist. Na ja, fünf Klingen müssen ja auch mehr wegnehmen als eine oder?

Stell ich mich nun zu doof an oder hab ich den falschen Hobel? Wenn ich hier im Forum so stöbere, so soll doch ein Hobel nicht nur schonender, sondern auch noch gründlicher als die Systemrasierer sein. Inzwischen liebäugel ich schon mit einem C37, der soll ja wahre Wunder vollbringen. Oder ist das auch nicht so, wie ichs gelesen habe? Wenn das Teil nicht mindestens so gut wie ein Gilette Fusion ist, kann ich mir nämlich die Ausgabe sparen. Bei aller Liebe zur Kostensenkung möchte ich jedoch keinesfalls ein schlechteres Rasurergebnis.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
18.05.2011, 12:26 Uhr
ShaveMe
registriertes Mitglied


Auch mit einem Fusion kann man genau so gute Ergebnisse erzielen wie mit einem Rasierhobel.

Der Hobel ist meiner Ansicht nach aber für die Haut schonender. Erstens weil es nur "eine" Klinge ist, die über die Haut fährt und zweitens, weil keine Aloe-Vera-Lubra-Gleitgel-Kammer-was-weiß-ich-Streifen an diesen sind. So geht es mir zumindest, dass ich davon meist gerötete Haut bekommen habe.

Abgesehen davon ist ein Systemrasierer aber viel leichter zu bedienen. Der Kopf ist gefedert und der richtige Winkel der Klinge ergibt sich beim Auflegen auf die Haut von alleine. Dazu kommt, dass man mit dem Rasierer Druck auf die Haut ausüben muss, damit Haare abrasiert werden. Und auch bei starkem Druck kommt es höchst selten vor, dass man sich schneidet. Also eigentlich "idiotensicher".

Bei, Hobel hingegen (die Vorteile habe ich ja oben bereits erwähnt) musst du selber den richtigen Winkel finden und während der Rasur auch einhalten, ansonsten werden keine Haare gekappt oder aber sie werden nicht tief genug gekappt. Außerdem darfst du nicht aufdrücken, was noch erschwerend hinzukommt. Einmal aufgerückt und du hast einen Cut.
Wenn du den Winkel dann über die Rasur hinweg auch halten kannst, dann wird das eine außerordentlich gründliche Rasur für dich.

Hinzu kommt natürlich noch die Anwendung des vollen Programms zur Rasurvorbereitung. Das sollte allerdings nicht nur beim Hobel, sondern auch beim Systemrasierer eingehalten werden, um die Haare optimal auf die Rasur vorzubereiten:

www.nassrasur.com/anl-vp.html


EDIT: Eins fällt mir noch ein. Die alten Gillette TTO's gelten ohnehin als eher sanfte Hobel und damit evtl. auch ein wenig ungründlicher.

--
Meine Favoriten: Dovo 6/8 XXL-Lederriemen von In_Je_Ner 1960 Gillette Adjustable FatBoy Personna Red 25er Bock SSP Haslinger Coconut RS linke Hand Tüff Sensitiv

Diese Nachricht wurde am 18.05.2011 um 12:28 Uhr von ShaveMe editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
18.05.2011, 12:32 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


Der Hobel kann durchaus genauso schonend und gründlich sein wie ein Mach3 oder Fusion. Nur braucht es dazu etwas Übung, die du mit einigen wenigen Rasuren noch nicht haben wirst. Hab selber einige Monate gebraucht, bis ich die Hobelrasur gründlich und auch wiederholbar behersche. Neben dem Winkel spielen Wuchsrichtung des Bartes und auch das Aufdrücken (Möglichst nicht!!) eine Rolle - Beim Systemie nahezu egal, beim Hobel aber recht wichtig. Mit etwas Geduld wirst du aber bald den Dreh raus haben.

Edith: Danke ShaveMe, du findest in kürzer Zeit die besseren Worte

Diese Nachricht wurde am 18.05.2011 um 12:33 Uhr von Baas vant Spill editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
18.05.2011, 14:39 Uhr
The King
registriertes Mitglied


ShaveMe schrieb:

Zitat:
Auch mit einem Fusion kann man genau so gute Ergebnisse erzielen wie mit einem Rasierhobel.

vollkommen richtig.Auch wenn einige Leute hier sagedn ein Hobel wäre gründlicher. Ich bin mir aber sicher, dass viele Leute sich das einreden um DAS Argument für den Hobel zu haben, neben der Preisersparnis beim Klingenkauf.

--
Hail to the king, nassrasur forum!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
18.05.2011, 15:39 Uhr
sternchen
registriertes Mitglied


Ich kann bestätigen, mit einem Systemrasierer kann man sich hervorragend rasieren. In den heutigen Modellen stecken wahrscheinlich Jahrzehnte von Forschung und Entwicklung (schließlich sogar noch mit Batteriebetrieb!?) Hab selbst einige mitgemacht von (Doppelklingen Tandem bis Fusion).

Die Frage ist doch aber, gelingt es mit einem Hobel identische Ergebnisse hinsichtlich Gründlichkeit zu erhalten. Und auch das kann ich bestätigen - gleichzeitig erreicht man eine höhere Sanftheit. Und ganz gewiss hat ein Hobel mehr Stil als ein lollifarbener, quietschbunter Systemrasierer.

--
TI, Dovo, Wacker, Futur, 39C, Feather AS-D1 Speick RS, Mitchell Wollfett, Dr.Dittmar RS, Classic Shaving, Arko mit Hobel immer, mit Messer manchmal gelegentlich
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
18.05.2011, 16:37 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo .
Dazu kann ich nur nochmals schreiben:
Die Gillettes sind So ausgelegt das Mann nur dann eine gründliche Rasur bekommt So der Rasur - / Anstellwinkel sehr Exakt eingehalten wird .

Bei den Merkuren ist Das dahin-gehend Anders als Das sie durch die anders gewählte Kopfgeometrie mehr Spielraum im Bereich des optimalen Anstellwinkels lassen und somit Allgemein als "Einfacher zu führen" angesehen werden.


Nach dem geerbtem "Parat" kamen in den letzten Monaten Hier ein "58er TV Special", ein "60er Super Speed" sowie ein "Red Tip Super Speed" dazu und kann nur schreiben das So man den korrekten ANstellwinkel einmal raus hat Diese sehr Sanft aber zugleich auch sehr Gründlich & Nachhaltig rasieren .

Das einzig Wichtige ist aber den Anstellwinkel peinlichst Genau einzuhalten ...

Da ich Gillettes, Merkure als auch Systemies nutze kann ich auch dazu schreiben das mit jedem dieser Rasurgeräte eine einwandfreie, sanfte & nachhaltige Rasur möglich ist - wobei ein sogenannter Systemrasierer eigentlich Narrensicher ist weil Dieser auf eine buchstäblich unbedachte Verwendung hin konzipiert ist.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
18.05.2011, 19:08 Uhr
nostradamusnoppe
registriertes Mitglied


Hallo newcommer,

erst ein schön dass du hier bist, jetzt nur noch eine Anmerkung: Erwarte am Anfang deiner Hobelkarriere keine Wunderrasuren, deine Haut und dein Gefühl für so einen Hobel wird sich erst nach einiger Zeit einstellen. Das wird bestimmt!! WICHTIG: O H N E Druck und nur einmal über die Rasierzone, dann erst nach der Eingewöhnung der Haut den " gegen den Strich " Durchgang wagen und niemals ohne Schaum unterm Hobel.
Bei youtube findest du auch Beispiele der Hobelei..

--
Morgenstund ist aller Laster Anfang.

Gruß Markus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
24.05.2011, 13:15 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


Nochmals vielen Dank für die vielen Hinweise und Tips.

Das volle Programm nutze ich wie gesagt schon ne ganze Weile, mit Braukmann Classic Produkten und hervorragendem Ergebnis. Dadurch habe ich auch mit dem Hobel null Probleme nach der Rasur. Diese tolle Pflegeserie, in Verbindung mit der vorher Heiss-, nachher Kaltwasseranwendung egalisiert wohl selbst alle evtl. vorhandenen Rasierfehler. Einfach klasse. Auch mit dem Hobel habe ich weder bei gegen den Strich, noch bei kreuz und quer rasieren irgendwelche Schnitte, von daher kanns soooo falsch nicht sein. Mag sein, dass es bei mir noch ein wenig am richtigen Winkel mangelt, aber dieser Superschoner scheint einfach nicht mein Werkzeug zu sein.

Na wie auch immer, heute habe ich die Versandbestätigung für meinen neuen Merkur 39C bekommen. *freu* Dazu hab ich mir gleich div. Klingen zum Test bestellt, FEATHER FH-10, PERSONNA (rot, rP), ASTRA PLATINUM und DERBY EXTRA.

Ich bin ja sooo gespannt. :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
25.05.2011, 13:13 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


ER ist da!!! Hurra!!!

Mein 39 C ist eingetroffen...geiles Teil.

Liegt sowas von prima in der Hand, genial. Und erst das Geräusch, wenn man eine Klinge einlegt. Mhmmmmm....

Bin ja schon soooo gespannt auf die erste Rasur.

Beim ersten Anblick war ich etwas erschrocken und musste ert mal nach genauen Bildern googeln. Denn nicht nur die Klinge wird gebogen, wie ich ja wusste, nein, der ganze Kopf sieht auf den ersten Blick schief aus. Aber dat mudd so, wie ich inzwischen weiss.

Tja...was nun...meine bestellten Klingen sind noch nicht da. *schluchz*

Aud die Feather warten? Oder doch ein erster Versuch mit der vorhandenen Wilkinson? Na ja, Hermes ist eben nicht DHL, ich geb den Jungs noch ne Stunde, aber ich glaub dann kann ich mich nicht mehr beherrschen. *Hi hi*
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
25.05.2011, 13:28 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Na denn man tau ...

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
25.05.2011, 14:00 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


@AndreasTV

Du scheinst Dich ja mit dem Torsionshobel bestens auszukennen. Hast Du mir mal nen Tip zum Thema Klinge? Welches ist für Dich die beste im 37/39C und würdest Du für den Anfang ne andere empfehlen als nach Eingewöhnung?

Hab wie gesagt die Wilkinsons da, FEATHER FH-10, PERSONNA (rot, rP), ASTRA PLATINUM und DERBY EXTRA sollten heute auch noch eintreffen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
25.05.2011, 14:08 Uhr
Bull
registriertes Mitglied


Bin zwar nicht Andreas, doch würde ich eine Personna oder ASP einlegen. Sanft und gründlich.

Was dir letzten Endes am meisten zusagt, musst du selbst rausfinden.

--
Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach

Diese Nachricht wurde am 25.05.2011 um 14:09 Uhr von Bull editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
25.05.2011, 14:27 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


Danke für den Tip, aber Hermes hat das Thema grad entschieden. Laut Sendungsverfolgung "25.05.2011 13:19:12 Die Sendung wurde sortiert und befindet sich auf dem Weg in die zuständige Hermes Niederlassung." Von daher glaub ich nicht mehr dran, dass das heut noch was wird und werd nun einfach mal mit der Wilkinson testen. Schau mr mal...
Diese Nachricht wurde am 25.05.2011 um 16:19 Uhr von newcommer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
25.05.2011, 14:40 Uhr
Blanker Wahnsinn
registriertes Mitglied


Ich weiß nicht, ob das schon zu dir durchgedrungen ist, aber bei Torsionsmerkurhobeln ist das richtige Einlegen der Klingen wichtig. Falls dir das bekannt ist, hält doppelt bestimmt besser, ansonsten nachlesen. Im anderen Fall vergeht dir der Spaß an dem guten Stück, bevor er anfängt.

Philipp

--
Tenor: Auf uns, Männer!
Coro: Auf uns Männer!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
25.05.2011, 15:01 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallöle .
Der 37er ist mein "Lieblingshobel" - Gut, so viele habe ich ja z. Glück nicht - und Persönlich könnte ich wohl "Büchsenblech" als Rasierklinge nehmen , von daher bin ich wohl der Falsche für derlei Empfehlungen.
Persönlich hatte ich bis Dato Feather, Derby, ASP (Blau + Grün), Treet & BIC drin - die Ein-zigste die etwas Schwächelte war die BIC.
Da die Derby meine "All - around" - Klinge ist verwende ich überwiegend Diese .

MfG

Andreas

Diese Nachricht wurde am 25.05.2011 um 15:01 Uhr von AndreasTV editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
25.05.2011, 15:58 Uhr
BackToTheRoots
registriertes Mitglied


Im 37er kommte ich gut mit den üblichen Kandidaten wie Derby, ASP und Feather zurecht. Sollte somit auch im 39er keine Probleme machen. Von der RP bin ich sehr enttäuscht, lässt mir doch zu schnell nach die Klinge. Aber wie immer gilt: Du must DEIN Setup selbst finden!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
25.05.2011, 16:17 Uhr
newcommer
registriertes Mitglied


@Blanker Wahnsinn: Danke für die Warnung, hatte ich bereits gelesen und peinlichst genau überprüft.

So und nun die erste Erfahrung...Das Teil liegt suuuper in der Hand, der Winkel findet sich durchs Gewicht des Griffs schon fast von alleine. Der 39C fühlt sich an wie ein richtiges Werkzeug, geht aber total sanft und schonend zu Werke. Fürs allererste Mal ein tolles Ergebnis, das fast schon an den Fusion heranreicht. Kein Schnitt, kein Blut, kein Brennen. Die Gründlichkeit trotz gleicher Klinge deutlich besser als der Parat und ganz sicher steigerungsfähig. Ich freu mich jedenfalls schon auf morgen, wenn ich das Teil wieder zum Einsatz bringen kann und denke ich hab mein Eisen gefunden.

Ganz besonders gespannt bin ich darauf, wie die hier so hochgelobte mörderscharfe Feather dann abgeht, so sie mal eintrudelt.

Es bleibt also spannend.

Diese Nachricht wurde am 25.05.2011 um 16:18 Uhr von newcommer editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
26.05.2011, 09:15 Uhr
Rori
registriertes Mitglied


Na das ist doch großartig, wenn man am Anfang so eine tolle Erfahrung macht. "Wenn einem so viel Gutes widerfährt, das...".

Weiter so und ganz viel Freude!

--
Viele Grüße
Florian
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)