NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Hoher Verbrauch bei Haslinger - warum nur? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
16.08.2004, 16:09 Uhr
madeinsolingen
registriertes Mitglied


Hallole

Mir ist aufgefallen, seit ich die Haslinger-Rasierseife teste (Sorte: Salbei), dass ich einen sehr hohen Verbrauch bei dieser Seife habe, Ich kann mir das gar nicht erklären, weil ich die Seife so verwende, wie andere Seifen auch. Aber die Haslinger schmilzt mir als einzige quasi unter den Fingern weg.

Woran kann das denn liegen? Stört mich zwar nicht wirklich, weil ich so eher mal was Neues ausprobieren kann, aber trotzdem. Haslinger-Seife gilt doch eigentlich als sehr ergiebig oder nicht?

Grüßle,
m.

PS: Im Karstadt habe ich Handwaschseife von Haslinger entdeckt. Weiss jemand, warum die dann die Rasierseife nicht führen?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
16.08.2004, 16:31 Uhr
Bart Wux
registriertes Mitglied


madeinsolingen schrieb:

Zitat:
PS: Im Karstadt habe ich Handwaschseife von Haslinger entdeckt. Weiss jemand, warum die dann die Rasierseife nicht führen?

Weil die kein Schwanz kauft. Entweder es wird gedost oder die ganz kultivierten nehmen Niveacreme. Rasierseife dürfte ein echter Ladenhüter sein.
Was die Haslinger betrifft, so muß ich sagen, daß die bei mir trotz verschwenderischer Verwendung sehr lange halten. Gib doch mal 'ne Zeit an, wie viele Tage, Wochen etc. kommst du mit einem Stück aus?

--
Kommt Zeit, kommt Bart.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
16.08.2004, 19:40 Uhr
Wiebel
registriertes Mitglied


Naja die Wilkinson Seife und den Palmolive Stick haben die doch auch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
16.08.2004, 19:46 Uhr
Bart Wux
registriertes Mitglied


Das sind keine Seifen, das ist unfertiger Dosenschaum...

--
Kommt Zeit, kommt Bart.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
16.08.2004, 20:03 Uhr
Wiebel
registriertes Mitglied


Ich hab das glück das der Karstadt in Bremen neben den "unfertigen Dosenschäumen" auch noch das Sortiment von Mühle dahat. Gar so schlecht kann das Geschäft damit auch nicht gehen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
16.08.2004, 21:26 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


madeinsolingen schrieb:

Zitat:
Mir ist aufgefallen, seit ich die Haslinger-Rasierseife teste (Sorte: Salbei), dass ich einen sehr hohen Verbrauch bei dieser Seife habe, Ich kann mir das gar nicht erklären, weil ich die Seife so verwende, wie andere Seifen auch. Aber die Haslinger schmilzt mir als einzige quasi unter den Fingern weg.

Woran kann das denn liegen? Stört mich zwar nicht wirklich, weil ich so eher mal was Neues ausprobieren kann, aber trotzdem. Haslinger-Seife gilt doch eigentlich als sehr ergiebig oder nicht?

Hast Du diese Erfahrung mit der Haslinger am gleichen Ort gemacht, an dem Du die anderen Seifen verwendet hast?
Eine Erklärung wäre die Wasserhärte ("Kalkgehalt"), je härter das Wasser desto mehr Seife wird durch die Kalkseifenbildung "verbraucht".
Ob bei sehr harten Wasser die Seife jedoch gleich "wegschmilzt", kann ich nicht sagen.
Eine andere Erklärung wäre eine Produktionsschwankung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
16.08.2004, 22:33 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Das hängt vom Alter und vom ursprünglichen Wassergehalt der Seife ab.
Die Haslinger, bzw ähnliche Rezepte brauchen wegen dem enhaltenen Stearin ziemlich viel Wasser bei der Herstellung und verlieren während ihrer Reifung ungefähr 20% davon. Danach isses gute Seife. Zuvor geht sie zu schnell weg. Könnte man jetzt einkalkulieren und von Haus aus 20% mehr liefern, aber man will ja auch was verdienen.

Es ist allerdings unerheblich, ob der Kunde erst seine Seife trocknet, damit sie nicht so schnell abbaut, oder den Abbau in Kauf nimmt. Der Schwund ist gleich groß.

--

Diese Nachricht wurde am 16.08.2004 um 22:35 Uhr von Olivia editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
17.08.2004, 15:39 Uhr
Christian
Moderator


Weichst du die Seife ein und wenn ja wie lange?

Ich habe bei der Haslinger die Erfahrung gemacht, dass die beim Einweichen im warmen Wasser rapide verschwindet. Allerdings ist das Einweichen bei der Haslinger auch nicht nötig.

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
17.08.2004, 17:34 Uhr
htange
registriertes Mitglied


sorry,
aber die Halsinger macht auch ohne Einweichen sofort einen super Schlaum. zum reinbeissssen!!!
ich habe gerade zwei davon in Gebrauch, Meeresalgen und Ringelblume

--
Have more fun, mach mal nasssssssss !!!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
17.08.2004, 17:40 Uhr
asti
registriertes Mitglied


Hi,

meine Erfahrungen mit der Haslinger Meeresalge sind da etwas anders: Wenn ich sie nicht einweiche, dann kriege ich nur relativ schwer einen guten Schaum. Steht sie aber 5 Minuten "unter Wasser", dann schäumt sie sehr gut. Mit Einweichen hält eine Seife dabei gut 2 - 3 Monate - bei täglicher Rasur!

Vielleicht ist ja tatsächlich das Alter der Seife entscheidend, wie schon Olivia schrieb: Je älter desto weniger Wasser in der Seife, desto geringer der Schwund auch mit Einweichen.

Just my 2C
andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
23.08.2004, 11:50 Uhr
obelix
registriertes Mitglied


Hi,

ich verwende auch die Haslinger, (habe ich Douglas im Main Taunus Zentrum bestellt (5,50 Euro), gibts wohl aber auch auf der Zeil in Ffm, aber nur bei Bestellung, und auch nur wenn man hartnäckig ist) einweichen bracuht man die nun wirklich nicht.

Ich habe bereits alle 4 Sorten getestet und alle schäumen klasse auch ohne Einweichen. Ich Stelle meinen Tiegel mit der Seife umgekehrt ins heißes Wasser zum anwärmen. Dann gibt es auch wunderbaren warmen Schaum. Ich verwende immer 2 verschieden gleichzeitig, bei täglicher Rasur (mit 2 Durchgängen) halten die bei mir die zwei Seifen ca. 6-7 Monate. Die "blauen" sind beim Schaum nicht ganz so gut wie die "gelben", aber dennoch auch ohne einweichen ein Klasse Schaum.

Anfangs habe ich die Haslinger auch mal eingeweicht, da hat so ein Stück dann nur knapp 2 Monate gehalten. Die Haslinger zieht irgendwie das Wasser auf wie ein Schwamm.
Um die Seife in meine Tiegel zubekommen schneide ich die in grobe Würfel, rein in meinen Tiegel, ca. 20 ml Wasser auf ein Stück Seife und dann Frischhaltefolie drüber. 6-8 Stunden ziehen lassen und dann in den Tiegel kneten, danach 2-3 Tage offen trocknen. Die Seife ist dann perfekt im Tiegel und ist sehr ergiebig.

Diese Nachricht wurde am 23.08.2004 um 11:52 Uhr von obelix editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
23.08.2004, 14:12 Uhr
htange
registriertes Mitglied


Stimmt,
ich hab nun auch alles mal getestet, mit Einweichen, ohne Einweichen, warm stellen im Wasserbad, aber der Schaum ist immer klasse und auch Qualitativ top.
Die Seife (Halsinger Meeresalgen) hab ich in einer Suppentasse, sie ist von Anfang an am Boden der Tasse fest, also brauchte ich mir hier auch keine Gedanken machen, was die festigkeit der Seife angeht.

--
Have more fun, mach mal nasssssssss !!!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
23.08.2004, 14:15 Uhr
htange
registriertes Mitglied


Sorry, hab noch was vergessen,
ich habe zwei Seifen für unter 6,00 euro bei einer Auktion ergattern können.
Also, Augen auf und Geld gepaaaaaaaaaaaaart !!!!!!!!!!!!!!

--
Have more fun, mach mal nasssssssss !!!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
23.08.2004, 14:33 Uhr
Jennings1875
registriertes Mitglied


Zwei Seifen für 5,90, hab ich auch gemacht, echt ein super Preis

--
Jennings1875
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
23.08.2004, 17:34 Uhr
Olivia
registriertes Mitglied


Tzk!!! da zahlt Ihr bei meinen pro hundert Gramm glatt 9 cent mehr!
Und ich dachte immer ich wär konkurrenzfähig

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
24.08.2004, 22:25 Uhr
tom.nrw
registriertes Mitglied


obelix schrieb:

Zitat:
Hi,

ich verwende auch die Haslinger, (habe ich Douglas im Main Taunus Zentrum bestellt (5,50 Euro), gibts wohl aber auch auf der Zeil in Ffm, aber nur bei Bestellung, und auch nur wenn man hartnäckig ist) einweichen bracuht man die nun wirklich nicht.

Ich kaufe die Haslinger immer bei Georg, früher aus seinem ebay-Angebot, mittlerweile direkt. Zuletzt habe ich Euro 2,95 je Stück bezahlt! Mit einem Stück komme ich etwa 2-3 Monate aus.

Toll ist auch die Aloe vera-Seife, die er anbietet.

Viele Grüße
Tom
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
24.08.2004, 23:24 Uhr
madeinsolingen
registriertes Mitglied


Bart Wux schrieb:

Zitat:
Was die Haslinger betrifft, so muß ich sagen, daß die bei mir trotz verschwenderischer Verwendung sehr lange halten. Gib doch mal 'ne Zeit an, wie viele Tage, Wochen etc. kommst du mit einem Stück aus?

Also nach jetzt ca. 6 Wochen mit 2-3 Anwendungen in der Woche habe ich die gute Seife jetzt schon um die Hälfte kleiner bekommen. Ohne Einweichen, Einschmelzen oder sonstige Tricks. Einfach nur mit nassem Pinsel aufgeschäumt und fertig. Die Seife, bei der du mal so hohen Verbrauch hattest (Col Conk) scheint dagegen bei mir ewig zu halten.

Grüßle
m.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
24.08.2004, 23:26 Uhr
madeinsolingen
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Hast Du diese Erfahrung mit der Haslinger am gleichen Ort gemacht, an dem Du die anderen Seifen verwendet hast?
Eine Erklärung wäre die Wasserhärte ("Kalkgehalt"), je härter das Wasser desto mehr Seife wird durch die Kalkseifenbildung "verbraucht".
Ob bei sehr harten Wasser die Seife jedoch gleich "wegschmilzt", kann ich nicht sagen.
Eine andere Erklärung wäre eine Produktionsschwankung.

Ja, ich habe das Bad nicht gewechselt. Sonst auch nichts, keine Angewohnheiten, kein gar nichts. Bin immer noch der Alte. Zu Produktionsschwankung: Kann ich natürlich nicht beurteilen, weil das meine erste Haslinger Rasierseife ist. Mal sehen, wie sich die 2. schlägt.

Grüßle
m.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
24.08.2004, 23:29 Uhr
madeinsolingen
registriertes Mitglied


Olivia schrieb:

Zitat:
Tzk!!! da zahlt Ihr bei meinen pro hundert Gramm glatt 9 cent mehr!
Und ich dachte immer ich wär konkurrenzfähig

Nun ja, Handarbeit gegen Industrieware für nur 9 Cent mehr, das ist doch toll.

Grüßle,
m., das sehr konkurrenzfähig findend
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
24.08.2004, 23:33 Uhr
madeinsolingen
registriertes Mitglied


tom.nrw schrieb:

Zitat:
Toll ist auch die Aloe vera-Seife, die er anbietet.

Viele Grüße
Tom

Von Mühle habe ich eine Aloe, die einfach klasse ist. Riecht toll und hält schon seit ich weiss gar nicht mehr wie lange. Wenn ich nur wüsste, ob das die "alte" oder die "neue" ist. Innen drin in der Dose lag auf der Seife ein Stück rundes bedrucktes Cellophanpapier mit den Inhaltsstoffen usw., wo jemand manuell mit einem Filzstift etwas durchgestrichen hat. Weiss wer zufällig, welche Mühle Aloe-Seife ich da habe? Und warum (und was) da etwas durchgestrichen wurde?

Grüßle
m.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
25.08.2004, 10:02 Uhr
rotti
registriertes Mitglied


obelix schrieb:

Zitat:
Hi,

ich verwende auch die Haslinger, (habe ich Douglas im Main Taunus Zentrum bestellt (5,50 Euro), gibts wohl aber auch auf der Zeil in Ffm, aber nur bei Bestellung, und auch nur wenn man hartnäckig ist)

Die Haslinger Rasierseifen liegen bei Douglas (auf der Zeil) haufenweise rum, da brauchst du nicht "hartnäckig" bestellen, sondern einfach nur kaufen ;-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
25.08.2004, 10:46 Uhr
rotti
registriertes Mitglied


Jennings1875 schrieb:

Zitat:
Zwei Seifen für 5,90, hab ich auch gemacht, echt ein super Preis

Ich hatte es zwar schon mal geschrieben, aber anscheinend hat es sich immer noch nicht rumgesprochen ;-)
Die Haslinger für 5,50 bei Douglas zu kaufen ist einfach nicht nötig, bei Georg kostet sie so um die 3 Euro nochwas, noch preiswerter kann bei Haslinger direkt bestellen, da kommt die Haslinger unter 3 Euro...
Was das Aufschümen und den Verbrauch betrifft sind die Haslinger Seifen unterschiedlich, die Meeresalge muß man tats. länger einweichen lassen, als beispielsweise die Ringelblume, aber der Verbrauch ist bei allen Haslinger Seifen (bei richtigem Handling) wirklich sehr gering - und die Schaumbildung ist einfach eine Klasse für sich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
30.08.2004, 20:02 Uhr
rotti
registriertes Mitglied


georgweiss schrieb:

Zitat:
... bei jedem Preisvergleich muß man auch die Nebenkosten berücksichtigen: Bei Douglas oder sonstwo: Fahrtkosten, Parkgebühren usw. Bei Versandhandel, egal wo, die Versandkosten.Gruß
Georg

Stimmt, aber auch das hatte ich schon beschrieben, aber ich gebe es gerne noch mal weiter - bei Haslinger sind ab Mindestbestellwert von 35 Euro *kein* Fracht/Versandkosten zu zahlen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
02.12.2004, 13:08 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Olivia schrieb:

Zitat:
Das hängt vom Alter und vom ursprünglichen Wassergehalt der Seife ab.
Die Haslinger, bzw ähnliche Rezepte brauchen wegen dem enhaltenen Stearin ziemlich viel Wasser bei der Herstellung und verlieren während ihrer Reifung ungefähr 20% davon. Danach isses gute Seife. Zuvor geht sie zu schnell weg. Könnte man jetzt einkalkulieren und von Haus aus 20% mehr liefern, aber man will ja auch was verdienen.

Es ist allerdings unerheblich, ob der Kunde erst seine Seife trocknet, damit sie nicht so schnell abbaut, oder den Abbau in Kauf nimmt. Der Schwund ist gleich groß.

Bei der Haslinger bobachte ich keinen kontinuierlichen Verbrauch, sondern einen Verbrauch mit Schwankungen.
Es fällt mir auf, daß sich das Stck., nachdem das erste Drittel etwa normal verbraucht wurde, danach auffallend schneller verbraucht als vorher (bei etwa gleicher Schaumschlagprozedur).
Konntest Du/Ihr dieses Phänomen (bei dieser oder einer anderen Seifen) auch beobachten?
Könnte es der Grund sein, daß die Seife durch Lagerung/Trocknung (Alter) in der Außenschicht weniger Wasser enthält als in der Mitte und dadurch härter und ergiebiger ist, weil mehr Seifensubstanz vorhanden ist und weniger Wasseranteil, bzw. sich der wasserhaltigere und "weichere" Kern schneller auflöst?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
02.12.2004, 13:48 Uhr
AbSchnitt
registriertes Mitglied


Ich habe zwar noch keine Haslinger getestet, stelle mir aber die Frage, ob das Austrocknen der Seife während des regelmäßigen Gebrauchs überhaupt möglich ist. Die Seife hat dann ja immer wieder Kontakt mit Wasser und dürfte dieses doch auch wieder aufnehmen. Oder findet während der "Reifung" ein irreversibler chemischer Prozess auf, der verhindert, daß gereifte Seife Wasser wieder bindet?

--
Grüße,
AbSchnitt

Merkur Futur Personna rot Plisson Haute Montagne Valobra Schwarzweisskeramik
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)