NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Systemrasierer vs. Rasierhobel (war: Rasierhobel) » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ]
Diskussionsnachricht 000075
01.06.2016, 13:15 Uhr
Donnie
registriertes Mitglied


Guten Tag,

nun gebe ich auch mal meinen Senf dazu ...

Ich bin vor kurzem auf eine Hobel umgestiegen bzw. habe meine Nassrasurequipment, welches bis dato aus einem Pinsel, RS und Systemrasierer bestand, um einen Hobel erweitert.

Nach ein paar Rasuren mit dem Hobel muss ich sagen, es macht echt Spaß und fühlt sich gut ... nein, es fühlt sich besser an als mit dem Systemrasierer. Nichts desto trotz haben beide ihre Vor- und Nachteile.

Hobel:
- es macht mehr Spaß und Stil
- nimmt den Schaum mit dem ersten Zug sauber mit ohne zu schmieren, allerdings muss dann auch der Winkel passen, damit er richtig rasiert, sonst muss nachgepinselt werden
- lässt sich besser ausspülen
- da ich noch nicht so geübt bin, dauert die Rasur ein bisschen länger
- wirklich geschnitten habe ich mich noch nicht, aber der eine oder andere kleine Blutstropfen kam schon mal zum Vorschein

Systemrasierer:
- man schneidet sich eigentlich nicht. gut, bekommt man mit Druck und einer seitlichen Bewegung aber auch hin ...
- der winkel ist vorgegeben
- wenn man mal eine stelle nicht richtig erwischt, kann man durch die Gleitpatts mehrfach "drüberschrubben" bis es glatt ist
- da (bei mir zumindest) gerne mal Seifen- und Wasserreste stehen bleiben, rutschen die Finger und die Haut kann nicht so gut gespannt werden oder liegt es an der Schmiere der Gleitpatts?

So das ist nun MEIN Fazit im ersten Vergleich nach ein paar Tagen.

dailysoap schrieb:

Zitat:
Zitat:
Wie man sieht, lässt sich die Frage Systemrasierer vs. Hobel
nur individuell beantworten. Zu vielfältig sind die Vorlieben, Rasiergewohnheiten/-techniken und Einflussfaktoren, um zu einer - in Stein gemeißelten - Aussage zu gelangen.

Dem kann ich mich auch nur anschließen ... jedem das Seine!!!

--
Mühle R89 - rP, ASP, WS
ISANA men Premium - RS Proraso sensitiv, RS Mühle AV, RC TABAC Original - kleine Edelstahlschale
AS Hâttric classic, ASB Balea Energy Q10

Ich weiß, günstiges Anfänger Equipment! ... Aber, kommt Zeit, kommt gutes Zeug

Diese Nachricht wurde am 01.06.2016 um 13:20 Uhr von Donnie editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000076
01.06.2016, 15:22 Uhr
Jogi73
registriertes Mitglied


Ich kann nur für mich sprechen und muss sagen, dass mir das Rasieren mit dem Hobel in Kombination mit Pinsel und RS/RC wieder Spaß macht! Zuvor habe ich jahrelang mit Systemies und Dosenschaum im Gesicht herumgeschrubbt und nahm die Rasur als lästiges und notwendiges Übel hin.

Nun bin ich durch den Wechsel gezwungen mir mehr Zeit zu nehmen und mit dem Hobel (derzeitig noch der Wilkinson Classic mit Astra-Klingen) zu experimentieren, wie ich die schonendste und gleichzeitig gründlichste Rasur hinbekomme. Den letzten Schliff mache ich derzeitig noch mit dem Fusion. Ich werde allerdings täglich besser und habe Spaß dabei. Das ist mir wichtig.

--
Mühle Rytmo (R89)
Astra Super Platinum
Mühle Rytmo Black Fibre
Palmolive RC Classic, Proraso RS (grün, rot, weiß), Arko RS, Mühle Aloe Vera RC, Speick RC (blau), ToOBS Lavendel RC
Old Spice Original, Wolfthorn, Hawkridge, Proraso ASB grün
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000077
02.06.2016, 17:12 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo .
Das Hier immer noch um des "Kaisers Bart" reüsiert wird - amüsiert mich immer noch .
Aber Es liegt ja in der Natur der Sache das Nerds sich mit So-was beschäftigen ...

Aber Es ist schon Schön zu lesen das das Leben oft keine anderen "Herausforderungen" stellt.

In diesem Sinne ...

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000078
05.03.2019, 23:38 Uhr
DerPfleger
registriertes Mitglied


Habe mich gestern Abend noch mit dem Progress und 34c nachrasiert um ein einwandfreies Ergebniss zu kriegen bevor meine Freundin gekommen ist. Meine Ansicht nach Arschglatt.

Bussi hier Bussi da und sie sagte "du hast dich nicht raisiert"

habe mich dan nochmal mit einen Systemie nachrasiert und danach war alles gut und kritikfrei.konnte ich schnablieren


Bin durch Ihre Aussage zerknirscht :-(

Diese Nachricht wurde am 05.03.2019 um 23:40 Uhr von DerPfleger editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000079
06.03.2019, 08:56 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


DerPfleger schrieb:

Zitat:
Bussi hier Bussi da und sie sagte "du hast dich nicht raisiert"

habe mich dan nochmal mit einen Systemie nachrasiert und danach war alles gut und kritikfrei.konnte ich schnablieren


Bin durch Ihre Aussage zerknirscht :-(

Nun, es ist auch nicht so, wie oft vermittelt, das der Hobel bessere,
sprich gründlichere Rasuren garantiert!
Natürlich kommt es auf die Technik an, aber auch auf eine gute Vorbereitung der Rasur mit Reinigung, Seife oder Öl.

Und da kann ein Systemie dann plötzlich sehr gute Ergebnisse bringen,
wie man es vorher nicht kannte...

Am besten in Ruhe mit dem Hobel weiter rasieren und ggf. mit Systemie
ausbessern.
Und wenn der Systemie langfristig doch besser ist einen schönen Rasierer
(gibts auch in der Systemiewelt) besorgen und mit Freude und Erfolg dem Bart zu Leibe rücken.

Es kommt halt` auf die eigene Haut und Bartbeschaffenheit an, die kann man nicht ändern.

Sinngemäß stimme ich Andreas TV zu:

"Das Hier immer noch um des "Kaisers Bart" reüsiert wird - amüsiert mich immer noch .
Aber Es liegt ja in der Natur der Sache das Nerds sich mit So-was beschäftigen ... "
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000080
06.03.2019, 14:31 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


DerPfleger schrieb:

Zitat:
habe mich dan nochmal mit einen Systemie nachrasiert und danach war alles gut und kritikfrei.konnte ich schnablieren

Das ist doch das Wichtigste: "Happy wife, happy life!"

Ansonsten bin ich hier ja schon mehr als einmal von der Fraktion der fanatischen Hobel-Missionare und der Systemrasierer-Hasser für die Aussage heftig attackiert worden, dass Systemrasierer durchaus besser sind als ihr Ruf in den üblichen Rasurforen es vermuten lassen könnte. Systemrasierer haben sich in den 1970ern und 1980ern bei der großen Mehrheit der sich nass rasierenden Männer nicht deshalb gegen Hobel durchgesetzt, weil sie schlechter rasieren und dabei umständlicher zu handhaben sind, soviel sollte man selbst als überzeugter "Hobelaner" schon zugestehen können.

Also von daher: Alles gut, es ist alles erlaubt, was glatt macht.

--
Rhinelander - There can be only one!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000081
06.03.2019, 15:35 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Wachsen ok das war albern ich mag Hobel lieber, weil mir die Optik und Haptik viel besser gefällt

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000082
06.03.2019, 17:26 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Ansonsten bin ich hier ja schon mehr als einmal von der Fraktion der fanatischen Hobel-Missionare und der Systemrasierer-Hasser für die Aussage heftig attackiert worden, dass Systemrasierer durchaus besser sind als ihr Ruf in den üblichen Rasurforen es vermuten lassen könnte.

Yep. Ich auch.

Zitat:
Systemrasierer haben sich in den 1970ern und 1980ern bei der großen Mehrheit der sich nass rasierenden Männer nicht deshalb gegen Hobel durchgesetzt, weil sie schlechter rasieren und dabei umständlicher zu handhaben sind, soviel sollte man selbst als überzeugter "Hobelaner" schon zugestehen können.

So ist es. Die Leute konnten außerdem mit dem Hobel umgehen, fanden den GII / Track II aber eben besser und einfacher zu handeln, als den Hobel, und sie waren auch bereit, dafür kräftig mehr Geld auszugeben. Und dies zu einer Zeit, als das Geld in den meisten Haushalten viel knapper war, als heute. Aher, da greift eben eine Bemerkung von oben, dass die Ehefrauen die Mehrausgaben abgesegnet hatten - warum wohl?!?!?

Zitat:
Also von daher: Alles gut, es ist alles erlaubt, was glatt macht.

Genau. NUr du entscheidest, was dir gefällt.

Aber Hobeln ist halt cooler. ;-)

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000083
06.03.2019, 19:20 Uhr
godek
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Systemrasierer haben sich in den 1970ern und 1980ern bei der großen Mehrheit der sich nass rasierenden Männer nicht deshalb gegen Hobel durchgesetzt, weil sie schlechter rasieren und dabei umständlicher zu handhaben sind, soviel sollte man selbst als überzeugter "Hobelaner" schon zugestehen können.

Ja, das sehe ich auch so.

Die Systemrasierer von heute sind dafür gemacht, mit relativ trockenem Dosenschaum zu funktionieren. Mit einer frischen Kartridge vor lauter Glibberstreifen wohl sogar mit purem Wasser.

Mit vernünftigem Schaum aus Seife oder Creme oder mit Vorbereitung (volles Programm) funktionieren die richtig gut.

Der Teufel liegt aber im Detail, ich bin bisher noch zu ungeübt/ grobmotorisch um meine Kopfrasur gut mit dem Hobel hinzubekommen. Also habe ich mir letztens Fusion Proglide irgendwas Klingen geleistet. Bei der ersten Kopfrasur ist der obere Glibberstreifen abgefallen. Ohne diese Auflage fehlte da was. Hab mich dann mit einem Gillette Guard zuende rasiert und doch ziemlich geärgert, die Fusion Kartridge war teuer.

Aber ansonsten ist rasieren wie grillen oder BBQen: die Hardware hat sehr wenig mit dem Resultat zu tun.

Man kann mit einer billigen 47cm Baumarktkugel echt feines BBQ machen, Pulled Pork zum Beispiel. Ist bloss voll die Aktion, ein riesen Krampf. Mit einem guten Smoker ist Pulled Pork einfacher. Mit einem el fuego Gassmoker ist Pulled Pork völlig enspannt.

HTH
godek
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000084
07.03.2019, 18:03 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Also ich bekomme mit dem Hobel, als auch mit meinen Systemen super glatte Rasuren hin. Im Moment rasiere ich mich hauptsächlich mit dem Mühle R41, Systemies im Wechsel G II, Contour, Sensor.. 1 Tag pro Woche ist Systemtag. Von der Gründlichkeit, beides Babypopo. Allerdings ist der Systemie minimal nachhaltiger, aber nur minimal. Der Systemie hat halt seine Vorteile im Thema Schnelligkeit. Montagmorgen meist Systemie, der Rest von der Woche Hobel. Allerdings verwende ich die Systemie nur mit selbst gemachtem Schaum, keine Dose.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000085
08.03.2019, 07:46 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Ich hab nur noch den R41.

Und mit dem bekomme ich mein Gesicht sehr zur Zufriedenheit meiner Partnerin spiegelglatt.

Mit Systemrasierern sowie meinem teuren Philips E-Rasierer hatte ich dagegen viele Jahre lang eingewachsene Haare, die Stellen brauchten Wochen zum abheilen.

Wer damit klarkommt, daß die Haare quasi unter der Oberfläche gekappt werden, dem gönne ich natürlich seinen Systemie.

Einen Zeitvorteil hat der Systemrasierer für mich absolut nicht, der R41 geht sehr viel flotter zur Sache.

Nur Dosenschaum geht halt schnell.

Ich bin allerdings der Typ, der Plastikmüll so weit wie möglich vermeidet.

Auch in anderen Bereichen lebe ich bewusster, nutze z.B. keine Kaffeekapseln etc.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 08.03.2019 um 07:48 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000086
08.03.2019, 19:40 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Ich hab nur noch den R41.

Und mit dem bekomme ich mein Gesicht sehr zur Zufriedenheit meiner Partnerin spiegelglatt.

Mit Systemrasierern sowie meinem teuren Philips E-Rasierer hatte ich dagegen viele Jahre lang eingewachsene Haare, die Stellen brauchten Wochen zum abheilen.

Wer damit klarkommt, daß die Haare quasi unter der Oberfläche gekappt werden, dem gönne ich natürlich seinen Systemie.

Einen Zeitvorteil hat der Systemrasierer für mich absolut nicht, der R41 geht sehr viel flotter zur Sache.

Nur Dosenschaum geht halt schnell.

Ich bin allerdings der Typ, der Plastikmüll so weit wie möglich vermeidet.

Auch in anderen Bereichen lebe ich bewusster, nutze z.B. keine Kaffeekapseln etc.

Das mit den eingewachsenen Haaren kann passieren stimmt, kenne allerdings das Problem mit den eingewachsenen Haaren kaum. Vielleicht mal nen Pickel...

Mit dem R 41 bin ich relativ schnell, allerdings mit Reinigung vom R 41 dauerts länger. Ich reinige den R 41 dann täglich, da er immer voller Seife ist, und diese sich nur mit Wasser nicht entfernen lässt. Also reinige ich den Hobel immer gründlich... Das geht beim System dann halt schneller. Darum ab und an System, wenn mir die Zeit fehlt. Meine Mühle R 41 sieht nach der Rasur immer total weiß aus, und darum wird er ordentlich gereinigt.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000087
09.03.2019, 07:42 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Dafür hab ich ne extra Zahnbürste für den Hobel

Aus dem Flüssigseifespender nen Klecks drauf, Hobelteile kurz unter heissem Wasser abbürsten und mit Handtuch abtrocknen.

Die Klinge wird mit den Fingern unter heissem Wasser angestreift, abgeschüttelt und landet am Magneten.

Dauert zusammen keine Minute.

Ausch Systemies neigen dazu, sich zuzusetzen.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000088
09.03.2019, 13:50 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Oja, daher mussten mich mit 23 meine beiden verlassen, Sensor Excel und Protector. Die sahen richtig weiß aus und das ging auch alles nicht mehr mit Seife und Zahnbürste ab, aber das war vor meiner Zeit, in der ich sowas hartnäckiges mit Essig oder Zitronensäure säuberte.

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000089
09.03.2019, 15:23 Uhr
DerPfleger
registriertes Mitglied


Habe meine beiden Hobel jetzt im Forum verkauft und mich zum ersten Mal seit Jahren wieder mit Systemrasierer rasiert und ich muss sagen ich bin begeistert kein cut kein aua und jede Stelle wirklich Arschglatt 😀
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000090
09.03.2019, 15:32 Uhr
Basti1982
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
Dafür hab ich ne extra Zahnbürste für den Hobel

Aus dem Flüssigseifespender nen Klecks drauf, Hobelteile kurz unter heissem Wasser abbürsten und mit Handtuch abtrocknen.

Die Klinge wird mit den Fingern unter heissem Wasser angestreift, abgeschüttelt und landet am Magneten.

Dauert zusammen keine Minute.

Ausch Systemies neigen dazu, sich zuzusetzen.

ja also ich nehme ihn komplett auseinander und mit Flüssigseife und Bürste brauch so 3 bis 4 minuten klinge wird abgespült... Den Systemie reib ich auch mit Flüssigseife ein und kurz abspülen geht schneller halt.

--
Mühle R41, Merkur 43c, Wilkinson Classic ,Fatip Piccolo, Gillette old type single ring, Bluebeards cutlass, Merkur 34c
Mühle, Supermax Stainless, ASP, Feather, Wilkinson
Golddachs Dachshaar,Wilkinson,Luuk&Klaas, Rusty Bob Dachshaar,Detreu117/11
Tabac, Proraso Rot, Proraso grün, Palmolive, Speick, Wilkinson, Hasslinger Sandelholz, Arko
diverse

Diese Nachricht wurde am 09.03.2019 um 15:33 Uhr von Basti1982 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000091
16.04.2019, 11:21 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Mein Butterflyhobel wird vor jeder Rasur einige Minuten mit Klinge im heißen Wasser eingeweicht und nach der Rasur nur gründlich mit heißem Wasser ausgespült. Die Klinge nehme ich während der gesammten Rasurzeit nicht raus, ist vielleicht ein Spleen von mir. Aber ich glaube je weniger ich die Klinge berühre umso länger hält die mir und so bleibt die schon mal 3 Monate oder länger im Hobel. Wenn ich mit der Klinge fertig bin wird der Hobel im Gebissreiniger gereinigt und mit Flüssigseife und Zahnbürste.
Aber eigentlich bin ich hier weil ich wissen wollte wie lange so ein Systemrasiererkopf wirklich hält. Meine KAI DE-Klinge hab ich jetzt 3 Monate und die geht noch einige Rasuren denke ich.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!

Diese Nachricht wurde am 16.04.2019 um 11:28 Uhr von King-Joe editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000092
16.04.2019, 15:23 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Bzgl. Haltbarkeit von Klingen fand ich die Posts bei sharpologist und asuperiorshave ganz interessant (vor allem wieviel Aufwand man da betreiben kann).
Legt hier irgendjemand seine Klingen ein (egal ob DE oder System - hab jetzt gar nicht hier im Forum gesucht, sorry)? Bei YT hab ich schon Rasuristis gesehen, die ihre Klingen "luftdicht" in Öl oder sogar Flüssigseife/Spülmittel lagern. Letzteres finde ich etwas merkwürdig, da hier ja viel Wasser und sicher auch Sauerstoff enthalten sein dürfte - aber es scheint wohl zu funktionieren.

Die Klinge nach einfachem abspülen nur im Hobel lagern klappt bei mir gar nicht gut, da ist die Klinge sehr schnell mit Kalk (hartes Wasser) zugesetzt. Meine Systemrasierer sprühe ich immer komplett mit Essig-Wasser-Spülmittel-Lösung ein (mein Spleen) und spüle nach ein paar Minuten mit heissem Wasser. Ist so immer blitzblank. Beim Hobel mach ich das zwar auch, aber ohne Einwirkzeit, da mir der Essig sonst die Verchromung wohl ruinieren könnte.
Beim DE-Klingenwechsel wird der Hobel auch bei mir mit Zahnbürste und Spülmittel gründlich gereinigt (habe immer Wachsrückstände von der GSB am Hobelkopf) und anschliessend, nach dem Trocknen, das Gewinde mit einem Klecks Vaseline gefettet.

@King-Joe: Ein Spleen, aber sehr verbreitet, denke so machen es viele. wir sind hier ja alle mehr oder weniger bekloppt. Deine Wasserstandsmeldungen hast Du ja inzw. ganz gut im Griff. Das Zeigt zumindest mir, dass Du weniger Troll bist als Dir hier öfter unterstellt wurde, sondern einfach nur einen an der Klatsche hast.
Will hier jetzt aber nichts losbrechen, also am besten nicht weiter drauf einegehen. Ist grad so gemütlich hier.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2019 um 15:33 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000093
16.04.2019, 17:18 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo .
Die Klingenköpfe meines "Gillette 'Fusion Proglide'" halten Hier bis zu 3 Monate Gut durch - ohne Ziepen / Zerren / Rupfen .
Zur Reinigung kommen Die immer entweder - wenn gerade die wöchentliche Entkalkung / "Entseifung (Kalkseife durch hartes Wasser) meiner jeweiligen Borste ansteht - in ein Zitronensäurebad oder werden ggf. mit einem Badreiniger eingesprüht und nach kurzer Einwirkzeit ordentlich mit warmen Wasser ausgespült u. Ausgeblasen = Fertig & wie Neu.
Meinen einzigen Hobel - den "Gillette 'Parat'" meines Vaters - nutze ich nur noch an bestimmten Tagen und verfahre Dort eben-so.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000094
16.04.2019, 17:55 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Nach meiner Erfahrung reicht es eigentlich aus, einen Tropfen Spüli in etwas Wasser zu geben und den Rasierer ein paar Mal durchzuziehen, dann trocknen lassen, fertig. Am nächsten Morgen, vor Gebrauch, den Rasierer einmal unter fließend warmem Wasser ausspülen und gut ist es. Zur Grundreinigung des Rasierers ebenfalls Spüli-Wasser und ne weiche Zahnbürste. Reicht bei mir völlig aus; das reichte auch in Regionen, in denen mehr Kalk als Wasser aus dem Wasserhahn kam.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000095
16.04.2019, 18:13 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Mit ner ollen Zahnbürste und etwas Flüssigseife aus dem Spender hab ich den R41 in einer Minute sauber. Abtrocknen und gut - der sieht aus wie Chirurgenwerkzeug

Die Klinge spül ich gut ab, leg sie auf mein Handtuch, falte das um und lege sie weg, bzw. pappe sie an den Magnet.

Kostet kaum Zeit, ist hygienisch, ich möcnte mein Gerät halt sauber haben.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2019 um 18:14 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000096
17.04.2019, 10:30 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Ich lasse die Klinge die ganze Zeit in meinem 6S während ich ihn nutze. Wird nur gespült mit heißem Wasser.

Nach dem Klingenwechsel mit Zahnbürste und Spüli, reicht für mich.

Ich wechsel die Klingen (im Moment ASP) aber auch sehr früh, maximal drei Rasuren.

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
Arko, Proraso, Speick, St. James of London, ToOBS, Geo F. Trumper, ...
Pitralon, Proraso, Speick, ToOBS, Truefitt & Hill, Captain's Choice, ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000097
17.04.2019, 18:48 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Naja, was ist besser zu reinigen, ein DE-Hobel oder ein Systemrasierer ?
Das gehört genauso dazu wie die Fragen nach Müll, Kosten, Spaßfaktor, Handhabung u.s.w.. Habe aber auch ne blöde Frage: Bei einem Systemhobel drückt man doch wesentlich mehr auf als bei einem DE-Hobel, kann ja nix passieren, ist idiotensicher, oder? Wenn ich also eine DE-Klinge so lange nutze bis ich genauso aufdrücken muß(kann) wie bei einem Systemhobel ....? Naja, manchmal hab ich leicht komische Gedanken.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000098
18.04.2019, 09:03 Uhr
Sano
registriertes Mitglied


@King-Joe
> kann ja nix passieren, ist idiotensicher, oder? Wenn ich also eine
> DE-Klinge so lange nutze bis ich genauso aufdrücken muß(kann) wie
> bei einem Systemhobel ....?

Ist ja immer wieder Dein Thema, nimmst Du die Klingen als immer stumpfer werdend wahr?

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe gestern eine GSB rausgeworfen, die ich auch schon im Urlaub genutzt habe und nicht mehr genau weiss, wie oft. Die war aber nicht einfach stumpf, sondern kratzig, schon fast schartig.

--
( , , , ) alles ausreichend vorhanden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000099
18.04.2019, 12:16 Uhr
King-Joe
registriertes Mitglied


Das mit dem "stumpfer werden" ist so ne Sache für sich. Am Anfang war mir die KAI zu scharf, dann wurde die mehr und mehr , hm wie soll ich es ausdrücken? Naja, so daß ich mich damit auch gegen den Strich ohne Blutpunkte rasieren kann. Inzwischen ist die richtig handzahm und ich kriege damit leicht einen Babypopo ohne Blutpunkte hin. Als kratzig oder schartig würde ich die nicht bezeichnen und rupfen tut sie auch nicht, aber ein bishen mehr aufdrücken muß ich schon. Das Ganze mit dem "stumpfer werden" ist aber ein schleichender Prozeß bei mir und ich bin froh wenn die Phase wo eine Klinge die für mich passende Schärfe hat möglichst lange anhält.
Allerdings glaube ich auch daß bei einem Systemrasierer die Klingen von Anfang an nicht so scharf sind wie bei einer guten DE-Klinge. Dafür sind mehrere hintereiinander was dann zu verstopfen und eingewachsenen Haaren führt.

mfG King-Joe

--
Nur wer es nie versucht, der wird es auch nie lernen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)