NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Manufaktur Ralf Aust » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8-
Diskussionsnachricht 000175
18.01.2016, 02:36 Uhr
Jordy
registriertes Mitglied


Anscheinend hatte ich Pech den mein RM war alles andere als Rasurfertig. Was genau da schiefgegangen ist kann ich nicht sagen.
Ich musste es erstmal zum schärfen weggeben und werde es wohl diese Woche wieder bekommen. Für den Preis war ich dann doch enttäuscht.

--
Bartisto Bullrazor GD , Ralf Aust 6/8 , Dovo Shavette Mühle feines Dachshaar, Mühle Silvertip Poraso Grün,Rot KA Astra Keramik Tigel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000176
18.01.2016, 08:06 Uhr
~Inselgrün
Gast


Deine Enttäuschung kann ich gut verstehen, hoffentlich ein Einzelfall; normalerweise hört man nur Gutes von diesem Hersteller, mit dem ich an Deiner Stelle die Sache regeln würde.

Als Nichtschärfer kaufe ich RM nur im MH von bekannten Namen. Ich will mich rasieren und kein Vitrinenstück, das erstmal durch die Gegend geschickt werden muss.

Auch von Ebay und dergleichen sehe ich ab, da weiß man nichtmal, ob ein (historisches) Messer nicht schonmal vom "Scherenschleifer" versaut wurde (überhitzt an rotierendem Schleifstein).
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000177
06.04.2016, 15:34 Uhr
Frischling90
registriertes Mitglied


Hallo,
eines Vorweg ich bin absoluter Neuling in der Welt der Rasur mit einem Rasiermesser. Da ich seit Wochen stiller Mitleser hier im Forum bin möchte auch ich, einen kleinen Eindruck meines frisch erworbenen Rasiermessers von Ralf Aust loswerden. Das Messer hat direkt nach dem Auspacken den Haartest auf voller Länge bestanden und war meiner Meinung nach "rasurscharf". Die Qualität des Messers mit Olivenholzheft ist klasse. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich super zufrieden mit Ralf Aust und seiner Arbeit bin und mich die Sucht voll gepackt hat!

Ich möchte einen Lob an die Mitglieder des Forum aussprechen, welches mir bei der Wahl meines Rasiermessers geholfen hat. Eure Texte, Empfehlungen und Tipps sind echt super. Dafür vielen Dank!

Lieben Gruß
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000178
06.04.2016, 23:15 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


@Jordy

Hättest dem Herrn Aust ne Mail schreiben können, ich bin mir sicher da wäre auch ohne dritte direkt ausgebessert worden.

@Frischling

Jetzt musst du nur aufpassen das die Sucht nicht die Überhand gewinnt
Olivenholz sieht generell nicht nur toll aus es riecht auch mega würzig-lecker wenn es unbehandelt ist.

Habe heute ein Rasiermesserheft aus Olivenholz gefertigt, alleine das fräsen/schleifen erzeugt ein Aroma das ist klasse.
Ein weiterer Vorteil von Olivenholz ist das es ziemlich wasserbeständig ist selbst wenn es unbehandelt ist.


Viel Spaß noch mit dem guten Stück & schöne Grüße!

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 06.04.2016 um 23:19 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000179
15.11.2016, 12:57 Uhr
mecky messer
registriertes Mitglied


Der gute hat die Rasur und den Messerwahn als Italiener im Blut. Beim Ralf Aust habe ich dann vorgesprochen und meine Wünsche geäußert. Wir haben uns dann im Kotten getroffen und es wurde Maaß genommen sowie mehrere Messer "Geschwungen" . Ralf hatte die Idee das die Klingenschneide gekürzt wird...heute habe ich das Messer bekommen und ich muss sagen das ich angenehm Überrascht bin. Es lässt sich super führen und ist sehr scharf.
Nun ein paar Fotos auch im vergleich zu 6/8 und 7/8

up.picr.de/27440352rk.jpg

up.picr.de/27440353bh.jpg

up.picr.de/27440354bz.jpg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000180
20.11.2016, 20:39 Uhr
Klaasianer
registriertes Mitglied


mecky messer schrieb:

Zitat:
Nun ein paar Fotos auch im vergleich zu 6/8 und 7/8

up.picr.de/27440352rk.jpg

up.picr.de/27440353bh.jpg

up.picr.de/27440354bz.jpg

Sehr schön, Aust beherrscht den Laser bereits in wien habe ich schon seine komplett "roségoldenen" gesehen....

--
alte und neue, USA, GB, D, F, J, Sp, Swe
Gilette Vest Pocket Herold Juchten, derMosh-Lederriemen-Extraqualität
_________________________________
rasito ergo sum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000181
31.12.2016, 19:08 Uhr
oldfashioned
registriertes Mitglied


Lange war ich auf der Suche nach dem richtigen Rasiermesser für mich. Viele Rasur-Fachgeschäfte und und einen Werksverkauf eines Solinger-Rasiermesser-Herstellers habe ich besucht.
Irgendwie war das alles nicht das richtige für mich.
Bei Ralf Aust, Solingen (und Ulrik Beyer - Koraat) bin ich dann endlich fündig geworden.
Inzwischen habe ich 3 Rasiermesser von Ralf Aust (6/8, 5/8 und 4/8 alle mit spanischem Kopf).
Mir war der persönliche Kontakt sehr wichtig, ein Besuch in der Werkstatt gehörte dazu.
Meine Messer sind exakt so wie ich das möchte (keine Massenware von der Stange).
Ralf Aust hat mir Klinge und Heft jeweils nach meinen Vorstellungen erstellt und alle Messer wirklich rasurfertig (scharf) geliefert, schön verpackt in der klassischen Schachtel. Großartig, das so etwas noch möglich ist.
Es ist immer wieder eine Freude, diese hochwertigen Rasiermesser zu benutzen, die vom Anfang bis zum Ende ausschließlich von Ralf Aust bearbeitet wurden - er führt alle Arbeitsschritte wirklich selbst durch, bis hin zur finalen Schärfeprüfung und anschließender Versendung (deswegen sollte eine Kontaktaufnahme auch per Email erfolgen).
Natürlich dauern individuelle Wünsche (praktisch alles ist möglich) ein paar Tage länger, aber es ist auch schön auf das eigene, individuelle Messer etwas zu warten.
Schließlich ist so ein Rasiermesser etwas sehr persönliches und dazu ein lebenslanger Wegbegleiter - da sollte man keine Kompromisse machen.

--
Above The Tie Kronos R1, Feather AS-D2, Giesen & Forsthoff Timor 1360K/1362/1363, Gillette Aristocrat/Red Tip/Tech/Fat-/Slim-Adjustable,
iKon X3 Slant, Mühle R55SR, Parker Variant Adjustable, Rockwell 6C/6S rhodiert, Rocnel Elite
Eddison Stainless, Feather Hi-Stainless Platinum, Personna Platinum
Silberspitze-Dachse bevorzugt italienische Rasierseife/-creme
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000182
01.01.2017, 23:56 Uhr
Meisterd
registriertes Mitglied


oldfashioned schrieb:

Zitat:
.......Viele Rasur-Fachgeschäfte und und einen Werksverkauf eines Solinger-Rasiermesser-Herstellers habe ich besucht.........
.....Mir war der persönliche Kontakt sehr wichtig, ein Besuch in der Werkstatt gehörte dazu......

Schön zu lesen, daß so viele Messerer hier ähnlich zufrieden mit ihren
Rasiermessern von Ralf Aust sind.
Mich hat weniger die Recherche als der Zufall zu meinem "Aust" gebracht.
Als ich im Sommer 2015 auf einer Landkarte im Internet nach Gasthäusern
im Umkreis des historischen Wipperkotten schaute, den ich besuchen wollte, poppte auf einmal ganz in der Nähe "Rasiermessermanufaktur Aust"
auf. In der Annahme, dort einen Hersteller mit Werkstätten und feinen Verkaufsräumen mit gefüllten Vitrinen zu finden, rief ich dort an, um
einen Termin für eine Besichtigung zu vereinbaren.
Herr Aust erklärte mir, dass es gar keine Verkaufsräume gibt, und Besichtigungen der Produktion eigentlich nicht vorgesehen sind.
Dennoch lud er mich (und meinen Sohn) ein, seinen "Kotten" zu besuchen.
Was wir dort sahen, entsprach gar nicht unserer Vorstellung:
Eine kleine Werkstatt und ein Mann, der hinter jedem einzelnen Fertigungsschritt steht. Ab Schmiede nur noch echte Handwerkskunst.
Und das auf höchstem Niveau. Ralf Aust zeigte uns wie er Messer macht,
und zum Schluss bekam ich dann meins. Ein 5/8 Rundkopf, serriert und
mit verziertem Rücken im Amazakoué-Heft. Vor meinen Augen fertig gemacht
und perfekt geschärft. Klasse. Ein toller Tag, und ein tolles Messer.
Vielen Dank, Herr Aust!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000183
07.01.2017, 11:20 Uhr
Rattelschneck
registriertes Mitglied


Moin Gemeinde,

da hier fast nur positive Rückmeldungen zu Aust sind, hier mal eine weniger positive. Ich hatte bei Aust letzten Sommer ein Messer, Rasierpinsel und Lederriemen für >150€ vor Ort erstanden, nachdem ich Gutes über ihn hier im Forum las. Er war so freundlich und hatte mir dabei auch seine Werkstatt ausführlich gezeigt und wie man das Messer ledert.

Bin auch super mit dem Messer (mein erstes) klar gekommen und wurde immer besser und schneller bei der Rasur, bis es nach ca 2-3 Monaten leider nicht mehr scharf genug war. Den Haartest hatte es allenfalls am Anfang bestanden, kann aber auch an meinen noch entwicklungsfähigen Lederkünsten liegen, dass es das bald nicht mehr tat.

Aust sagte mir, das erste Schleifen wäre im Kaufpreis inklusive und deshalb versuchte ich dafür vor Weihnachten mit ihm einen Termin zu vereinbaren. Ich wollte ihm dabei gerne zu sehen, um das ggf beim nächsten Mal selbst machen zu können. Hierbei kam es zu ersten Problemen, da er meinte er böte keine Schleifkurse an und auf eine Nachfrage dazu antwortete er gar nicht mehr. Nachdem ich ihn am Tag, als ich durch Solingen fuhr anrief, dass ich ihm nur zusehen möchte, also keinen Schleifkurs brauche, wies er mich recht schroff ab und meinte er hätte keine Zeit und ich könne allenfalls das Messer mit 5€ in seinen Briefkasten schmeissen und er würde es dann schicken. Auf meine Frage, ob er denn nicht auch an einem persönlichen Besuch interessiert wäre, bei dem ich dann vielleicht wieder einige Käufe bei ihm tätigen könnte, sagte er nein.

Hinzuzufügen wäre noch, dass der Pinsel, den er mir verkaufte, jedes Mal beim Aufschäumen Haare verliert, keine Ahnung ob das normal ist, mein neuer Mühle Pinsel macht das jedenfalls nicht.

Alles in allem also eher eine suboptimale Erfahrung mit Manufaktur Ralf Aust. In mir hat er auf jeden Fall einen Kunden verloren.

Zum Glück hat mir die Lübecker Bastelstube mit dem stumpfen Messer weitergeholfen und es ist nun rattenscharf (Haartest kein Problem). Vielen Dank nochmals an TeGe und Jojo!

Schöne Grüße,

Rattel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000184
07.01.2017, 11:40 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Rattel,

zum Pinsel kann ich nichts sagen, aber zum "nur Zusehen".

Der erste Punkt ist die Versicherungsfrage. Das ist eine Werkstatt, kein Verkaufsraum. Du kannst unbedacht etwas kaputtmachen oder Dich oder ihn verletzen.

Und dann ist er ja auch noch Handwerker und koster pro Stunde soundsoviel. Ein Messer auzuspacken, nachzuschärfen und zu verschicken ist kalkulierbar. Aber Telefonate oder lenken von der Arbeit ab und Leute, die einem auf die Finge gucken, sind ein zusätzlicher Störfaktor.

Vor allem das Problem, immer wieder den Leuten erklären zu müssen, dass es sich um eine Werkstatt und nicht um ein Freilichtmuseum mit Anfassen handelt, täte mich persönlich extrem nerven.

Der Junge muss sich auf seine Arbeit konzentrieren.

Gruß
Peter

Diese Nachricht wurde am 07.01.2017 um 11:41 Uhr von peter-k editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000185
07.01.2017, 12:07 Uhr
aleister
registriertes Mitglied


Völlig normale Reaktion von Herr Aust.Diese Leute haben genug andere Sachen zu tun , ohne Ablenkung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000186
07.01.2017, 12:14 Uhr
Unheard
registriertes Mitglied


Mir hätte es auch gestunken, mehrmals Anfragen zu etwas zu bekommen, das ich nicht möchte. Eine Ablehnung kann man doch einfach respektieren. Alles andere ist Stalking.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000187
07.01.2017, 14:21 Uhr
Rattelschneck
registriertes Mitglied


Danke für Eure Antworten, Jungs.

Stalking? Wenn beim Kauf im Sommer vereinbart wurde, dass ich zum Schleifen (angeblich im Kaufpreis inbegriffen) vorbeikommen kann?

Kam mir in der Tat wie ein "Störfaktor" vor und nicht wie ein (gut) zahlender Kunde eines Premiumprodukts. Deshalb wird das nächste Messer ja schon mal keins von Aust.

Schönes WE,

Rattel
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000188
07.01.2017, 15:32 Uhr
wernerscc
registriertes Mitglied


Such dir aber einen Hersteller, bei dem du beim kostenlosen Schärfen auch zugucken darfst.

Bin gespannt, wer das wohl sein wird.

--
Was lange währt, wird endlich gut
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000189
07.01.2017, 16:37 Uhr
~Inselgrün
Gast


Rattelschneck schrieb:

Zitat:
Wenn beim Kauf im Sommer vereinbart wurde, dass ich zum Schleifen (angeblich im Kaufpreis inbegriffen) vorbeikommen kann?

Deinem 1. Text nach zu urteilen wäre ja das Schärfen für umsonst gewesen, nur eben nicht mit Zuschauen. Ich bin mir sicher, ein Messerhersteller kann das Ding in 15 Minuten auf Schärfe bringen, aber bestimmt nicht in der Zeit einem beibringen, der rasiermessertechnisch auf Ringelpietz mit Anfassen steht

und geh mal in Dich: Wenn ein Handwerker mal eben so einen Anruf kriegt von einem, der gerade mal zufällig mit dem Auto vorbeifährt, glaubst Du, der Handwerker kann und will es sich leisten, dann für Dich alles stehen und liegen zu lassen? Also ich weiß nicht, Du hast für 150 ein Messer erworben, der Unterhalt ist da nicht dabei. Wenn Du für 15000 ein Auto kaufst, ist vielleicht die erste Wartung umsonst, wenn Du Glück hast, aber ganz gewiss bringt Dir kein Mechaniker bei, wie Du selber das Auto wartest. Es ist mE in Ordnung, dass einer der schärft, dafür auch Geld haben will. Und dann noch für umsonst einen nicht angemeldeten Privatkurs verlangen!!! Echt, das geht nicht.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000190
07.01.2017, 16:51 Uhr
proraso roja
registriertes Mitglied


also den ralf hier wegen dem was da passiert ist negativ zu bewerten, halte ich für ziemlich daneben.
der mann hat zuweilen einen arsch voll arbeit! ich war auch selbst da vor ca. 3 jahren . er hat sich auch zeit genommen wie oben geschrieben.
der hatte aber einen haufen noch zu tun wegen zoll, usa etc.
der macht das glaube ich heute noch alles alleine. da hat man nicht dür jedes anliegen zeit. und ab und an mal ist man auch mal unpässlich.
das kennen wir doch alle von uns auch

und das schleifen habe ich auch gleich lieber selbst gelernt.....
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000191
07.01.2017, 17:02 Uhr
Mabuse
registriertes Mitglied


Rattelschneck schrieb:

Zitat:
Moin Gemeinde,

da hier fast nur positive Rückmeldungen zu Aust sind, hier mal eine weniger positive. Ich hatte bei Aust letzten Sommer ein Messer, Rasierpinsel und Lederriemen für >150€ vor Ort erstanden, nachdem ich Gutes über ihn hier im Forum las. Er war so freundlich und hatte mir dabei auch seine Werkstatt ausführlich gezeigt und wie man das Messer ledert.

Ok. Der gute Herr Aust sich also bei Deinem ersten Besuch richtig Zeit für Dich nehmen können, vielleicht war grad Saure-Gurken-Zeit oder ihm war langweilig oder Du warst ihm besonders sympathisch.
Von daher warst Du schon auf eine bestimmte Erwartung konditioniert und hast geglaubt, das müßte immer so sein, stimmts?

Zitat:
...bis es nach ca 2-3 Monaten leider nicht mehr scharf genug war ...

Das ist für den Anfang schon mal sehr gut und wird über die Zeit noch nen Tacken besser werden

Zitat:
... deshalb versuchte ich dafür vor Weihnachten mit ihm einen Termin zu vereinbaren ...

Und hier liegt das Langohr im scharfen Gewürz. Der Zeitpunkt war, ich sags mal vorsichtig, eher ... suboptimal gewählt. Da hättest Du aber ganz von alleine drauf kommen können.
Vor Weihnachten ist üblicherweise die Hölle los, die ganzen Rasiermesser, die zu Weihnachten verschenkt werden sollen, müssen ja erst mal hergestellt und versandt werden. Und Aust ist n ganz kleiner Laden, der aber die halbe Welt beliefert. Grade die Amis sind richtig heiß auf Aust-Messer, die sie aber oft noch mit irgendwelchen Sonderwünschen "customized" hätten.
Da dann noch zu erwarten, daß sich Aust mitten in der arbeitsreichsten Zeit des Jahres für irgendwelche Sondereinlagen Zeit nehmen kann zeugt, ich sags mal freundlich, von "leicht überzogenem" Anspruchsdenken.

Da hättest Du aber, wie schon gesagt, von selber drauf kommen können. Und Dein ständiges Nachbohren gibt zwar nen Pluspunkt in puncto Beharrlichkeit, dürfte aber vom psychologischen Standpunkt her nicht grade hilfreich gewesen sein und den Meister schlußendlich auch ziemlich genervt haben. Seine - Deiner Aussage nach schroffe - Reaktion darauf war allerdings auch nicht grade profihaft. Fazit, da habt ihr wohl beide Fehler gemacht.

Zitat:
Hinzuzufügen wäre noch, dass der Pinsel, den er mir verkaufte, jedes Mal beim Aufschäumen Haare verliert, keine Ahnung ob das normal ist, mein neuer Mühle Pinsel macht das jedenfalls nicht.

Leider weiß ich nicht, welchen Pinsel Dir Herr Aust verkauft hat und wie Du ihn behandelt hast. Daß ein Pinsel ab und zu mal ein Haar verliert ist normal, aber jedesmal beim Aufschäumen gleich Haare, das ist schon komisch.
An Deiner Stelle würde ich mich daher so gegen Ende Januar nochmal mit Herrn Aust in Verbindung setzen und das Problem ganz freundlich-geschäftsmäßig ansprechen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000192
08.01.2017, 12:55 Uhr
cocker
registriertes Mitglied


Ich mag hier auch meinen Senf dazu geben.
Wenn Dich Herr Aust in seiner Werkstatt nicht sehen will, dann finde ich das ganz richtig und konsequent von ihm. In der Firma in der ich arbeite, kommt auch kein Betriebsfremder ohne besonderen Grund in die Produktionsbetriebe und in der Regel sind das nur Behördenvertreter bei Inspektionen.

Mein erstes Messer war auch ein Aust. Das einfachste 6/8 in der Kombination mit Pinsel. Der Pinsel hat sich nach kurzer Zeit und vorangegangenem Haarverlust in den geklebten Haarknoten und den Griff aufgelöst. Schade, aber ich verbuche das mal unter Lehrgeld, denn ich mag inzwischen synthetische Pinsel wie meinen Omega oder inzwischen den synth. Simpsons stubby 2 viel lieber und brauche diese nicht einweichen - außerdem trocknen sie schneller.
Das Messer führt bei mir wohl zu Unrecht ein Nischendasein. Die Qualität ist durchaus gut und es kam rasurfertig bei mir an. Da gibt es nichts zu meckern. Ich habe aber für mich rausgefunden, daß ich mich lieber mit breiteren Keilen oder steiferen Messern, die mich morgens auch ordentlich anlächeln dürfen, rasiere. Ich fühle mich mit etwas schwereren Messern sicherer und die Rasur finde ich sanfter.
Das Aust würde ich jedem Anfänger als anfängertauglich sofort weiter empfehlen. Von der Rasiercharakteristik finde ich es aber eher langweilig.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000193
11.01.2017, 21:10 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


cocker schrieb:

Zitat:
Das Aust würde ich jedem Anfänger als anfängertauglich sofort weiter empfehlen. Von der Rasiercharakteristik finde ich es aber eher langweilig.

Erster Satz: volle Zustimmung. Zweiter Satz: deckt sich absolut nicht mit meiner Erfahrung. Ich verwende hauptsächlich derbe Messer - Bengall Cast Steel, G. Johnson, Wostenholm, Koraat, Hart Steel, Portland Razor Comp. etc. -, aber in meiner kleinen Sammlung findet sich auch so manches Vollhohle, darunter auch ein Aust, das ich sehr zu schätzen gelernt habe, gerade weil es von der Rasiercharakteristik her fast so gutmütig wie meine Derben ist und auch was die Gründlichkeit (schon im 1. Durchgang) anlangt, verdammt nahe an diese herankommt. Aber gut, in den Kategorien langweilig/spannend denke ich nur bei Pferderennen, beim Messern genügt mir sanft und gründlich. Und darin ist das Aust das beste Vollhohle, das ich habe...

--
Alte und neue aus A, D, GB, I, RU und USA Herold Juchten, Portland Strop Kent, Wilkinson RC T&H 1805, RS Musgo Real, RS Knize, RS Cederholzöl von WS, RS Kent Knize Ten, Lagerfeld
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000194
13.07.2017, 15:42 Uhr
Ramzaj
registriertes Mitglied


Moin,
ich interessiere micht woher bekommt Herr Aust die Rohlinger? Die werden wohl nich von ihm persönlich geschmiedet? Oder wer überhaupt macht die Rohlinger in Solingen? Danke
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000195
13.07.2017, 21:14 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Ramzaj schrieb:

Zitat:
"... Oder wer überhaupt macht die Rohlinger in Solingen? Danke

www.hugo-herkenrath.de/

Gruß
Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)