NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Ideen, Fehler, Probleme » Armseeliger Hermes Versand » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] -14-
Diskussionsnachricht 000325
16.07.2017, 20:05 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Seit einigen Monaten ist die späte Zustellung von Hermes bei uns aber die Regel.

Dabei handelt es sich um diverse Zusteller.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die alle ihre Tour erst am Abend machen?

--
PILS 101NE KAI Stainless Steel Double Edge Mühle Silvertip Fibre - Edelharz schwarz Speick Men Active Rasierseife PILS Edelstahlschale 204 Speick Men After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000326
17.07.2017, 07:52 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Frag ihn doch einfach 'mal. Da die auf Zeit und nicht per Stück bezahlt
werden (die sind zwar nicht bei HERMES angestellt, das erzwingt HERMES
und am Ende auch das Mindestlohngesetz aber beim Dienstleister), können
die unmöglich jeden Tag 12 Stunden fahren. Wer weiß, wie die Ihre Touren
und Arbeitstage anlegen. Frag doch einfach 'mal freundlich: "Langer Tag?
Wie lange sind Sie denn schon unterwegs heute?". Allerdings sollte man
es mit der freien Einteilung auch nicht übertreiben, nach 20 Uhr sollte
man eigentlich nicht mehr gewerblich an fremden Türen klingeln, es sei
denn, es ist eine Wunschzeitzustellung. Da ist eindeutig Feierabend und
viele kleine Kinder schon im Bett. Selbst für private Telefonate bei
bekannten Personen gilt noch immer 21 Uhr als Benimm-Grenze, da finde
ich den Zusteller um 21:55 vor der Tür schon eine krasse Sache, etliche
Leute müssen morgens deutlich vor 6 Uhr aufstehen...

Vielleicht hat sich aber auch nur bei dem Subunternehmer herumgespro-
chen, dass Du eine Nachteule bist und ansonsten nicht anzutreffen

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000327
28.10.2018, 15:12 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Nach langjährigen Erfahrungen kann ich inzwischen folgendes zu "Hermes" sagen.

Abgesehen von Bestellungen die über Amazon mit Hermes ausgeliefert werden, dauert die Zustellung durch Hermes in der Regel deutlich länger als über DHL, was auch auf die dem Forenshop bestellten Artikel zutrifft.

Dennoch werde ich weiterhin diverse Produkte in dem Forenshop bestellen, da die Ware stets einwandfrei war und unmittelbar nach meiner Bestellung bearbeitet und versendet wurde. Bisher gab es nie einen Grund zur Beanstandung!

Daher nehme ich auch in Kauf, dass der Versandweg etwas länger dauert und man mitunter einen Zettel im Briefkasten vorfindet auf dem steht "Paket auf Garage abgelegt".

--
PILS 101NE KAI Stainless Steel Double Edge Mühle Silvertip Fibre - Edelharz schwarz Speick Men Active Rasierseife PILS Edelstahlschale 204 Speick Men After Shave Lotion
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000328
28.10.2018, 16:20 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Ich denke, das ist auch abhängig vom Wohnort. Hier in München funktioniert Hermes genauso scbnell wie DHL. DPD und GLS eher suboptimal. Die sind für mich mittlerweile ein KO-Kriterium.

--
Feather AS D2, Rockwell 6S, Merkur 34c Feather, ASP, GSB, WC Plisson 23mm, Kent BK8 zu viele SWK Basic Lavadekor, SWK L-Scuttle jede Menge
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000329
28.11.2018, 13:44 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Alle Paketdienste sind ein Segen...wenn man sie im Gegensatz zu Amazon Logistics betrachtet...!

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000330
28.11.2018, 21:50 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Brüller. Ja, AL ist der Knaller hier vor Ort. Erst war das Packet beim Nachbarn, dann galt es als "Auf dem Weg der Zustellung verloren gegangen" und dann war es wieder beim Nachbarn, von dem mir A. aber weder den Namen, noch eine Unterschrift vorweisen konnte.
Nach zwei Wochen BlaBla von A., gab es erst eine Neulieferung und das Versprechen, dem Fahrer eine Nachschulung zu geben und hier keine Packete mehr in das Treppenhaus stellen zu wollen. 3x darf man raten, was eine Woche später wieder auf den Treppenstufen rum lag, das man sich im Dunkel fast die Haxen bricht. Jetzt muss ich hier immer Licht anmachen, obwohl ich da gut drauf verzichten kann.

Heute kam eine Sendung auf WDR Markt, Obdachlose Subunternehmer mit 600 Eur Monatsverdienst für Vollzeitarbeit.
40 bis 50 ct pro Packet..Hermes, Dpd.. das war sehr erschreckend.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000331
29.11.2018, 09:11 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Amazon Logistics hat sich hier auch schon diverse Klopse geleistet. Ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich deswegen Amazon Prime kündige. Jede Lieferung mit den Jungs wird zur Zitterpartie.

Ja, mir ist die Situation der Arbeitnehmer durchaus bewusst. Nicht zuletzt überlege ich daher, den Amazon Kram zu beenden.

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000332
12.12.2018, 16:32 Uhr
Two1979
registriertes Mitglied


Also ich habe mit Hermes keine Probleme. Ich lasse mir alles an einen Hermes Packetshop Liefern soweit es geht.
Bei Amazon Prime, geht bei mir alles an Hermes. Funktioniert super, wenn ich eine Mail bekomme, das mein Packet da ist, ist es auch da.

Mit DHL hatte ich nur Probleme gehabt, immer wenn Sie schrieben, das das Packet in der Filiale sei, war es nie da. Immer erst einen Tag später.

--
Oneblade Core, Leaf Razor, Feather DER-A
Feather SE, Personna Lab Blue
Insana Premium, Semogue 820-S, Maggard Synthetik, Yaqi Black and white synthetic , Vigshaving Pferd
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000333
13.12.2018, 12:55 Uhr
Sad1st
registriertes Mitglied


So unterschiedlich kann es sein.
Bei mir ist DHL super und zuverlässig, Hermes und UPS noch okay, DPD allerdings schrecklich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000334
21.12.2018, 22:22 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Ich bin mit HERMES sehr zufrieden. Über DPD kann ich auch nicht klagen.
In jüngerer Zeit machte mir DHL dagegen sehr zu schaffen.
Erst die nicht zugestellte USPS-Sendung mit Paypal-Rückerstattung.
Dann ein Tracking-Desaster mit angeblich nicht feststellbarer Adresse, obwohl meine Anschrift stimmte, die in großen Druckbuchstaben
angegeben wurde. Über fast eine Woche zog sich die Zustellung hin, die einmal angekündigt wurde und dann doch ausblieb usw.

Das Schlimmste ist aber, dass niemand bei der DHL einem wirklich helfen kann oder will.
Die leidige Telefoniererei kann man sich sparen.
Dann eine DHL-Päckchen-Sendung: Diesmal direkt an eine DHL-Annahmestelle adressiert, wo ich es abholen sollte. Das Päckchen ging wieder zurück, obwohl alle
Angaben korrekt waren. Erst bei der Wiederholungs-Versendung klappte es. Die Sendung verzögerte sich um mehr als eine Woche.

"Zahl der Beschwerden über Postdienste fast verdoppelt"
www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-post-herme...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000335
22.12.2018, 11:53 Uhr
Fynn1177
registriertes Mitglied


Tja
Ich habe mir zu Weihnachten ein Objektiv für 440€ gegönnt (gebraucht)
Bezahlt per Überweisung, erst hieß es Empfänger unbekannt, dann ging es auf Irrfahrt zurück, kam aber nicht mehr an.
DHL weiss trotz Nachforschungen nicht wo es geblieben ist.
Warte nun auf die hoffentlich erfolgende Rückerstattung.
Verkäufer ist aus dem Schneider wenn er einen Einlieferungsbeleg hat.

Mein Weihnachten erfolgt für mich nun erstmal ohne Geschenk.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000336
22.12.2018, 13:16 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
Ich bin mit HERMES sehr zufrieden. Über DPD kann ich auch nicht klagen.
In jüngerer Zeit machte mir DHL dagegen sehr zu schaffen.
Erst die nicht zugestellte USPS-Sendung mit Paypal-Rückerstattung.

Beruflich habe ich mit sehr vielen Liefer- und Kurierdiensten zu tun. Ich mache die Professionalität der Zustelldienste auch an den Fahrzeugen fest, mit denen die Zusteller unterwegs sind, und natürlich an den Zustellern selbst. Und da "wir" (= Werkschutz) eben auch Stichproben-Kontrollen durchführen, ob z. B. ein Transporter nicht deklarierte Gefahrgüter wie Alkohol, Gasflaschen o. ä. geladen hat, was auf dem Gelände von Chemie- und Pharmaunternehmen nicht ganz unkritisch gesehen wird, habe ich öfter Gelegenheit, auch mal einen Blick ins Innere der Transporter zu werfen, mit dem die Zusteller unterwegs sind, wie und ob dort die Ladung sortiert und gesichert wird usw. Und in irgendeiner Weise muss man dabei auch mit den Fahrern kommunizieren, was je nach Zustelldienst und individuellem Fahrer mehr oder weniger gut gelingt.

Dabei ergibt sich für mich folgende Rangfolge:

1. UPS: Die Fahrzeuge sind stets sauber, innen wie außen, die Fahrer vorschriftsmäßig gekleidet, zumeist deutsche Muttersprachler und die Lieferpapiere stets tiptop. Die Ladung ist in fest montierten Körben und Regalen untergebracht und gegen alles gesichert, wogegen man Ladung sichern muss. Einziges Manko: Die Fahrer halten sich auf unserem Werksgelände nicht immer an die Geschwindigkeitsbegrenzung, sondern treten an einigen Stellen schon mal stärker aufs Gas, als sie es dürften.

2. DHL/Deutsche Post: Im Prinzip gilt hier dasselbe wie für UPS, nur dass die Fahrzeuge von außen nicht immer so blitzeblank sauber sind wie die von UPS. Von innen bietet sich aber ein ähnliches Bild wie bei den UPS-Wagen, und auch die DHL-Fahrer sind nicht immer folgsam, was die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Betriebsgelände angeht. Hier sind mehr Mitbürger mit Migrationshintergrund tätig als bei UPS, aber die Verständigung klappt grundsätzlich problemlos.

3. Hermes: Die Fahrzeuge sind im Durchschnitt älter und auch nicht so sauber wie die von UPS und DHL. Die Ladung ist i. d. R. ordentlich gesichert, aber längst nicht so vorbildlich wie bei UPS. Die Fahrer wirken immer sehr gestresst und halten sich eher selten an das Tempolimit auf dem Gelände, daher stellen meine Kollegen und ich die Fahrer bei der Ausfahrt häufiger zur Rede und drohen ihnen auch schon mal Fahrverbote auf dem Werksgelände an. Da sie es i. d. R. aber mit den Geschwindigkeitsüberschreitungen nicht allzu sehr übertreiben, belassen wir es dabei. Die Verständigung mit den Fahrern funktioniert meistens gut, nur selten hat man es mit jemandem zu tun, dessen Niveau an Sprachbeherrschung, nun, sagen wir mal, noch deutlich ausbaufähig ist.

4. GLS: Die Fahrzeuge sind in der Regel älter, meistens nicht sehr sauber und die Ladungssicherung lässt oftmals arg zu wünschen übrig. Meistens befinden sich die Pakete und Päckchen nur in Körben, fest montierte Ablageflächen und -regale gibt es in den Fahrzeugen offenbar gar nicht. Größere Pakete liegen dann auch schon mal lose im Frachtraum und rutschen bei schneller Fahrt oder plötzlichen Bremsmanövern hin und her. Die Bereitsschaft zur Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung ist eher gering, weshalb wir dieses Jahr auch schon zweimal gegen GLS-Fahrer ein (leider auf maximal vier Wochen befristetes) Fahrverbot auf dem Werksgelände aussprechen mussten. Der Regelfall ist übrigens ein etwa holprige Kommunikation mit den Fahrern, ob diese allerdings wirklich so schlecht Deutsch sprechen und verstehen wie es den Anschein hat, weiß ich nicht sicher. Fest steht, dass ein Fahrer, gegen den ein Fahrverbot verhängt wird, ganz plötzlich kein Wort Deutsch mehr versteht und spricht...

5. DPD: Die Fahrzeuge sind durch die Bank "die letzten Gurken", alt, z. T. schon in nicht mehr verkehrssicherem Zustand (zersplitterte Leuchtengläser, verbogene und teilweise abgerissene Trittbretter u. ä.), so dass die Fahrer alleine dafür immer wieder Einlassverbote kassieren. So etwas wie Ladungssicherung existiert überhaupt nicht, sämtliche Pakete und Päckchen werden einfach in den ansonsten leeren Frachtraum gepackt (wohl eher: geworfen), selbst wenn sich darain entzündliche Güter wie 5-l-Kanister mit Ethanol o. ä. befinden. "Deklaration von Gefahrgut" scheint für DPD auch ein Fremdwort zu sein. Das Problem, dass die Fahrer kaum Deutsch sprechen und/oder verstehen, ist hier noch stärker ausgeprägt als bei Hermes und GLS. Dass die meisten dieser Fahrer unser Betriebsgelände offenbar mit einer Rennstrecke verwechseln, liegen die DPD-Fahrer in unserer "Rangliste" der Fahrverbote auch einsam an der Spitze: insgesamt fünf Mal alleine in den letzten drei Monaten wurde von uns gegen einen DPD-Fahrer ein vierwöchiges Verbot verhängt, unser Gelände zu befahren. Mir ist's ein Rätsel, woher die die vielen Fahrer nehmen, die dann trotzdem noch bei uns unterwegs sind... Außer "alles in Ordnung" und "ja ja kein Problem" können die Fahrer i. d. R. kaum Deutsch.

Die trans-o-flex-Gruppe, ein Spezialunternehmen für den Transport auch temperaturkritischer Güter und Gefahrstoffe für die Chemie- und Pharmabranche und andere Kurierdienste, die z. B. streng vertrauliche Unterlagen und Dokumente transportieren, lasse ich hier unberücksichtigt, weil diese Firmen auf dem Privatkundenmarkt gar nicht tätig sind.

Mein persönlichen Erfahrungen als Privatkunde decken sich übrigens weitgehend mit den beruflich gemachten. Von UPS habe ich in den letzten vier, fünf Jahren nur wenige Lieferungen erhalten, aber die waren stets einwandfrei. Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger und zwei geharnischten Beschwerden meinerseits funktioniert DHL mittlerweile auch wieder einwandfrei und auch über Hermes kann ich nichts Negatives berichten. Mit GLS und DPD habe ich privat keine Erfahrungen. Fast fühle ich mich versucht zu ergänzen: "zum Glück".

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 22.12.2018 um 13:32 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000337
22.12.2018, 14:22 Uhr
owlman
registriertes Mitglied


Meine Eindrücke als Privatperson decken sich auch weitgehend damit, wobei ich hauptsächlich mit DHL und Hermes zu tun habe, sowie gelegentlich mit GLS und außerdem "Amazon Logistics" (= heillos überforderter lokale Kleinstunternehmer).

GLS ist inzwischen der hiesige Erfüllungspartner der britischen Royal Mail, sprich was auf der Insel als Päckchen mit RM verschickt wird kommt hier mit GLS an. Neulich erst hatte ich dabei den schönen Fall dass eine als Einschreiben mit Unterschrift verschickte Sendung mich aus dem Briefkasten heraus anlachte, in den sie zur Hälfte gesteckt war (so weit sie halt reinging). Ich habe auch mal eine Abholkarte für den Paketshop erhalten, wo die Sendung dann aber nicht war da am Folgetag doch ein zweiter Zustellversuch gemacht wurde bei dem die Sendung beim Nachbarn landete, dann natürlich ohne Benachrichtigung an mich. Erfahren habe ich das weil der Paketshopmensch mit den Worten "Moment, das kommt schon mal vor" im System nachschaute und mir den Namen nennen konnte.

Amazon Logistics findet meistens nicht mal den Briefkasten, auch wenn die Sendung problemlos reinpassen würde, sondern der Kram liegt dann irgendwo im Eingangsbereich. Eine Beschwerde beim Amazon-Service führt zu einem Extramonat Prime, sonst aber zu nichts. Mittlerweile habe ich meine Prime-Mitgliedschaft gekündigt.

Diese Nachricht wurde am 22.12.2018 um 14:23 Uhr von owlman editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] -14-     [ Ideen, Fehler, Probleme ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)