NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Hobelpflege » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
20.04.2012, 09:22 Uhr
MaxL
registriertes Mitglied


Hallo,

Da ich vor kurzem zum Hobeln (Mühle R 106) umgestiegen bin stellen sich mir jetzt so manche Anfängerfragen (die zum größten Teil hier im Forum bereits gelöst wurden).

Nach der Rasur ist mein Hobel immer mit einem weißen Film überzogen (ungefähr wie Seifenreste) die wahrscheinlich von der Rasiercreme (Ingram) kommen.
Wie kriege ich die Reste am besten weg? Selbst mit heißem Wasser verschmieren die nur noch mehr.
Wie oft sollte ich den Hobel generell gründlich saubermachen (mit aufschrauben...). Nach jeder Rasur? Oder schadet das der Klinge?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
20.04.2012, 09:30 Uhr
Lucky8Bas
registriertes Mitglied


Ich entferne den weißen Seifenfilm immer mit warmem Wasser und einer Zahnbürste (natürlich nicht die die ich aktuell benutze ^^ ).

Wenn er so alle 1-2 Monate mal komplett gereinigt wird, leg ich ihn in Wasser mit einer Zahnprothesenreinigungstablette ein, die entfernt Kalk usw. einwandfrei.

--
5/8 First Class 1/2 hohl, 5/8 Dovo Bergischer Löwe Ebenholz 1/1 hohl Bj.195? Gillette Parat,Merkur 23c,Merkur Futur,Gillette Adjustable Astra,Feather Hans Beier Silberspitz TooBS Mandel,Bluebeards Revenge
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
20.04.2012, 09:40 Uhr
old sack
registriertes Mitglied


Gründlich mit klarem Wasser abspülen, dann mit einem weichen Tuch (z. B. Mikrofaser, gibts überall für wenig Geld in der "Putzabteilung") abtrocknen. Danach sieht der Hobel aus wie neu.

--
“Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.”
Charles Bukowski

Diese Nachricht wurde am 20.04.2012 um 09:45 Uhr von old sack editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
20.04.2012, 10:34 Uhr
Fargo
registriertes Mitglied


Tachjes,

unter kalt Wasser und dann mit Toilettenpapier den Kopf abwischen.

Gruß Micha

--
Mühle R41,Shavette, Gillette Mach3, Derby, Astra, Isana Mühle Proraso, Arko RS/RC Speick RC Palmolivestick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
20.04.2012, 10:46 Uhr
raykelly
registriertes Mitglied


hab das gleiche Prob und mache nach jeder Rasur einen Tropen Flüssigseife aus dem Spender auf den Kopf und "reibe" das mit dem Finger ein.... vorsicht vor der Klinge ;-) bei Bedarf noch mit dem seifigen Finger über den Griff.

Damit lassen sich die Seifenresten ganz schnell ablösen, unter heißem Wasser ab/ausspülen und gut iss!

Weder Bürste noch Tuch notwendig, der "heiße" Hobel trocknet schnell aus..

Iss vieleicht a bisserl overkill hält den Hobel aber zu jeder Zeit glänzend sauber und erspart eine wöchentliche oder monatliche Grundreinigung.

cu

--
..... hier unten ist einfach nicht genug Platz aufzuzählen was da an Hard- und Software so alles kommt und geht...

Diese Nachricht wurde am 20.04.2012 um 10:48 Uhr von raykelly editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
20.04.2012, 10:54 Uhr
old sack
registriertes Mitglied


raykelly schrieb:

Zitat:
Weder Bürste noch Tuch notwendig, der "heiße" Hobel trocknet schnell aus..

Kann man wohl so machen, aber wenn man nicht abtrocknet, setzt sich bei härterem Wasser schneller Kalk fest. Deshalb bleibe ich lieber beim Tuch, zumal das nicht unbedingt umständlicher ist als die zusätzliche Behandlung mit Flüssigseife.

--
“Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.”
Charles Bukowski
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
20.04.2012, 10:57 Uhr
~Progressione
Gast


Hallo,

ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Shaver Cleaner Spray von Braun gemacht, welches eigentlich für E-Rasierer gedacht und entwickelt ist. Nach der Rasur wasche ich den Hobel mit sehr warmen Wasser ab, trockne ihn ab und gebe dann ein paar kleine Sprühstöße auf den Hobelkopf, Klinge und Gewinde! Das Zeug hält auch Kalk ab und desinfiziert und ölt sogar leicht. Eine Dose, etwa 5 Euronen, hält bei mir gut 4 Monate.

Grüße, Progrssione
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
20.04.2012, 12:06 Uhr
raykelly
registriertes Mitglied


old sack schrieb:

Zitat:
..Gründlich mit klarem Wasser abspülen..

...langt bei mir leider nicht um die Seifenreste zu entfernen. Hat u.U. was mit unserem Wasser zu tun.

Die groben Tropfen Wasser entferne ich durch schütteln bzw. kurz mit nem Handtuch aufnehmen, stimmt schon was du schreibst. In der Regel ist der Hobel ab schon so gut wie trocken.

So richtige Kalk Ablagerungen konnte ich bis jetzt noch nicht verstellen, bin aber auch noch nicht sooo lange mit dem Hobel unterwegs. Evtl. passe ich mich da im laufe der Zeit noch an. Nix iss in Stein gemeiselt!

--
..... hier unten ist einfach nicht genug Platz aufzuzählen was da an Hard- und Software so alles kommt und geht...

Diese Nachricht wurde am 20.04.2012 um 12:07 Uhr von raykelly editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
20.04.2012, 12:31 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


Moin,

gibt ja schon mehrere Threads zu diesem Thema; einer z.B. hat schon fast den gleichen Namen: Forumsdiskussion #4080: [Hobelpflege?] - Lässt sich über die Suche ganz einfach finden...

Der weiße Belag ist nichts anderes wie Kalkseife, die bei fast jeder Benutzung mit Rasierseife /-creme und Leitungswasser entsteht - mal mehr, mal weniger. Einfache Abhilfe: Bei jedem Klingenwechsel reinige ich den Hobel mit Zahnbürste und einem Klecks Spüle, dann ist er fast wieder wie neu.

Diese Nachricht wurde am 20.04.2012 um 12:32 Uhr von Baas vant Spill editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
20.04.2012, 14:03 Uhr
TikiBoy
registriertes Mitglied


Bei jeden Klingenwechsel säubere ich den Hobel mit nevr dull Polierwatte. Damit lösen sich die Verschmutzungen sehr gut.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
20.04.2012, 15:32 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Ich mache da nicht so ein Aufstand drum. Wenn ein Hobel gerade mit Klinge bestückt und in Benutzung ist, dann spüle ich ihn nach jeder Rasur nur unter klarem Wasser ab. Wenn die eingelegte Klinge dann nach einigen Rasuren ihren Dienst erledigt hat und ich danach evtl. auch wieder Lust auf einen anderen Hobel oder das Messer habe, wird der Hobel in der Küche zusammen mit dem Besteck abgewaschen. Normales Wasser und normales Spülmittel.

Jeder wie er gerne mag, aber Polierwatte und Gebissreiniger finde ich doch etwas übertrieben sofern man nicht den jahrzehntealten Dreck eines "Dachbodenfundes" entfernen will.

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
20.04.2012, 16:07 Uhr
SirGeoffrey
registriertes Mitglied


Bei jedem zweiten Klingenwechsel wird der Hobel mit einer "alten" Zahnbürste und etwas Kalkreiniger gesäubert, anschließend unters warme Wasser gehalten.

Er sieht danach aus wie neu!

--
merkur23c, merkur33c Feather Mühle Silberspitz Dachszupf Musgo Real, Speick, Palmolive al Mentolo Musgo Real Acca Kappa Cedro, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
20.04.2012, 19:12 Uhr
SchneidigerTyp
registriertes Mitglied


Ich spüle ihn ebenfalls nach der Benutzung ordentlich ab und rücke dann bei jedem Klingenwechsel mit der Zahnbürste zu Leibe.

Was mir beim Lesen im Messer-Bereich des Forums aufgefallen ist, und was das Rückstände-Problem bei mir auch am Hobel verbessert hat: Wenn die Rückstände zu hartnäckig sind, kann es auch sein, dass man zu wenig Wasser im Schaum hat. Seitdem ich dies berücksichtige, spülen sich die Seifenreste vollständig weg und es bleibt nur der normale Kalkrückstand (evtl. leicht verstärkt durch Seife) übrig.

--
Pils 101NE, 34c, Futur, R41 Feather
Dovo 5/8, Kain&Abel 5/8, Brossard 13/16, Edwin Dorman & Co. 13/16
Bock Silberspitz, SOC Borste
IC Mango, Haslinger, Klar Kabinett, Proraso RC, Speick RC, Top Secret RC, Musgo Real RC
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
24.04.2012, 07:30 Uhr
Rheinperchten
registriertes Mitglied


Nach jeder Verwendung abspülen. Wenn er dann mal ne Grunreinigung braucht nehm ich nen abgeschnitteten Borstenpinsel und Ohrenstäbchen, Klopapier...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
24.04.2012, 15:04 Uhr
Blaze
registriertes Mitglied


Mir reicht normales Abspülen und hin und wieder 30 Minuten im Kukident Bad. Das Kukident Bad hat aber eher mit der Faulheit des manuellen Reinigens zu tun
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
24.04.2012, 15:44 Uhr
razor sharp
registriertes Mitglied


Was auch gut funktioniert ist Ballistol:

www.ballistol.de/index.php?article_id=90&clang=0


Das schmiert auch ein wenig die Mechanik des Hobels und desinfiziert ihn.

--
MfG razor sharp
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
11.05.2012, 01:50 Uhr
EdwinJ
registriertes Mitglied


Ich spüle einfach nach jeder Rasur mit kaltem Wasser ab und benutze kurz (!) ein Handtuch. Danach sind die Seifenrückstände komplett entfernt und der Hobel glänzt.

Beim Klingenwechsel kümmere ich mich um die schwerer zugänglichen Stellen, wie die Seitenteile des Kopfes (wenn eine Klinge eingelegt ist wäre das dort umständlich).

--
Puma 91 High Class 6/8 | Puma 6/8 222 | DublDuck Special No. 1 | L'Alpin Le Robuste | Puma 4/8 Friseurfreund | Oxford Razor Warranted | Arthaud Bourbonne Le Talisman || Merkur 34c | Edwin Jagger 89 | Rotbart Mond Extra No. 15
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
11.05.2012, 15:55 Uhr
Meister Hobel
registriertes Mitglied


@ razor sharp

Ballistol ist Gift für verstellbare Hobel, da es die Messinghülse angreift. Hab selber die Erfahrung gemacht. Eigentlich auch logisch, da Ballistol zur Waffenpflege überwiegend genutzt wird. All Stainless ist kein Problem, wie bei nem Messer. Es desinfiziert auch bis zu einem bestimmten Grad.Lieber ein gutes Kamelienöl oder Vaseline für die Mechanik !

Ich habe eine sehr weiche Curaprox Zahnbürste. Mal kurz über ein Stück Kernseife angerieben und damit den Hobel geputzt, abgespült und mit einem Microfasertuch getrocknet und fertisch



LG


Olli

--
Pils 101NE, Mühle R41ASP, Feather Mühle STF, gaaaanz viele CH Pitralon, Weleda, Speick AS

Um das Gewicht der Barthaare, die ich verloren, hat mein Verstand zugenommen.“
Giacomo Girolamo Casanova (1725-98), ital. Abenteurer

Diese Nachricht wurde am 11.05.2012 um 15:57 Uhr von Meister Hobel editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
11.05.2012, 16:00 Uhr
~116233
Gast


evtl. ustanol. für messing und andere buntmetalle.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
11.05.2012, 18:12 Uhr
Hobel-Petrus
registriertes Mitglied


...oder Omas Ultraschallgerät für die Zähne! :-))

Alle 6 Monate rein ins Tauchbad, Maschine an, dreimal Wiederholung, 5 Minuten - alles sauber!

Wer keine Oma hat: Für billige Euronen gibts das Ding auch beim Dicounter deines Vertrauens ca. 2 mal im Jahr!

--
Lieber heute zum Wirt als irgendwann zum Therapeut!

Hobel-Petrus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
11.05.2012, 19:16 Uhr
razor sharp
registriertes Mitglied


Wenn man den Hobel nicht mit Ballistol tränkt, sollte das kein Problem sein.

Nur wenn man Messing längere Zeit in Ballistol einlegt (z.B. dicker Film), dann läuft das Messing grün an.

--
MfG razor sharp

Diese Nachricht wurde am 11.05.2012 um 19:18 Uhr von razor sharp editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
11.05.2012, 21:11 Uhr
Meister Hobel
registriertes Mitglied


@razor sharp

Das Problem ist nicht der Hobel sondern die Messinghülse im inneren des Hobels. Auch wenn Klever dieses bestreitet. Bei mir waren es immer kleine Mengen und ich habe mir meinen Merkur Progress damit geschrottet

--
Pils 101NE, Mühle R41ASP, Feather Mühle STF, gaaaanz viele CH Pitralon, Weleda, Speick AS

Um das Gewicht der Barthaare, die ich verloren, hat mein Verstand zugenommen.“
Giacomo Girolamo Casanova (1725-98), ital. Abenteurer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
07.01.2015, 19:17 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


Hallo,

da das Gewinde meines r89 etwas quietscht, möchte ich dieses mit Ballistol ölen. Für meinen Futur sollte ich es aber auf keinen Fall benutzen?

Kann mir das jemand bestätigen?

Danke und Gruß.

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
07.01.2015, 19:36 Uhr
Horft
registriertes Mitglied


Moin,


richtig, auch der Futur hat Messingteile, die sich nicht mit Ballistol vertragen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
07.01.2015, 19:42 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


Alles klar, danke schön. Dann war das heute wohl ein Fehlkauf... Was nutzt ihr, wenn der Hobel mal quietscht?

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)