NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Fatip Grande Hobel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
09.08.2012, 12:40 Uhr
Bullius
registriertes Mitglied


Hallo Freunde der Nassrasur ich bin neu hier habe das Forum aus Zufall gefunden. Ich rasiere mich seit einigen Jahren mit einem Fatip Grande Rasierer. Da ich nichts im Forum zu diesem Rasierer gefunden habe dachte ich mache mal einen neuen Beitrag auf. Nun bin ich gespant ob jemand auch so einen Rasiere hat und was ihr über den zu berichten habt. Ich habe mir diesen in Rom in Italien gekauft.Da ich dort mal eine zeit lang gearbeitet habe und mir da das nass rasieren angewöhnte. Es ist ein Rasiere mit einem offenen Kamm. Wird in Italien hergestellt leider findet man fast nichts im Internet zu der Firma. Er ist sehr gründlich bei der Rasur aber auch recht schonend, da ja manche schreiben das die Rasierer mit offenem Kamm nur etwas führ erfahrene sein soll. Finde ich nicht ich habe mehr Probleme mit einem geschlossenem Rasierer. Wo ich automatisch mehr aufdrücke um gründlich zu Rasieren. So erstmal genug mal schauen ob noch jemand einen Fatip Rasiere hat und benutzt.
Freue mich auf Antworten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
09.08.2012, 14:03 Uhr
Adam
registriertes Mitglied


Hallo Bullius und willkommen im Forum!

Schönen Hobel hast Du da! Steht auch auf meiner Liste, ist mir aber noch nicht über den Weg gelaufen...

Schau mal im Paralleluniversum (Nachbarforum) da findest Du genug Beiträge und Photos zu Deinem Hobel.

Ansonsten viel Spaß hier!
Schönen Gruß.
Adam
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
24.05.2013, 15:56 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Krame mal den älteren, jedoch noch recht leeren Thread hervor.
Angeregt von Elbe's Hinweis, dass es die Firma Fatip nicht mehr gibt und Restbestände z.B. bei tonsus günstig ausverkauft werden, habe ich kurzentschlossen für 10.30 € die Kurzgriffversion bestellt.
Bin gespannt und werde berichten, sobald ich ihn getestet habe...

Schönes Wochenende!

--
Rockwell 6S Derby Usta STF 24 Trumper's Rose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
26.05.2013, 07:03 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Morgen, die Herren,
guten Morgen, türktiras,

ja lustig, daß es dir genau so erging:

die Sache hat mich jetzt ebenfalls neugierig gemacht auf den 'original Fatip' (mit der "besseren" Kopfplatte):

Den aggressiven Kerl 'Roedter_1909' besitze ich ja schon in 2-facher Ausfertigung, (bin übrigens zufrieden damit), und hielt diesen bislang für das 1:1-Pendent zum Fatip, was aber falsch sein soll, (was haben wir uns darüber schon die Köpfe heiß geredet), und da ich überdies auch noch Joris_Hobel_Fan bin, und der Fatip mit letzterem verglichen wurde, so habe ich mir den 'original Fatip (Grande)' jetzt bei der von Elbe genannten Bezugsquelle geordert, um dem "spannenden Krimi" ein Ende zu bereiten.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 26.05.2013 um 07:22 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
26.05.2013, 11:10 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Da bin ich jetzt auch sehr gespannt! Hatte gerade eine Sptzenrasur mit dem Fa Tip Grande und einer Gillette Silver-Blue.

Mühle hatte den Kopf übrgigens auch mal im Programm, so bis etwa 2009. Damals hieß der R89, nicht zu verwechseln mit dem jetzigen R89. Der wurde eingestellt, der offene Merkurkopf an seiner Stelle genommen und dann R41 genannt. Und von dem gibt es nach der Einstellung des Merkurkopfes bei Mühle wieder zwei unterschiedliche Varianten.

Die Typenbezeichnung bei Mühle ist doch noch etwas verbesserungsfähig…
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
26.05.2013, 11:12 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Morgen nochmal,
kleiner Nachtrag,

eben war meine Nachbarin bei mir und brachte mir ein Paket, was gestern gekommen war.

Der Fatip ist da!!!

Erste Anschauung: Außenabmessung gleich zum 1909er (gleicher Hersteller?), sogar das Verpackungsmaterial von Fatip und 1909er ist völlig identisch, einzig und allein nur die Kopfplatte/Deckel ist wirklich ein kleines bißchen anders, als die, des 1909er, so wie Elbe gesagt hat.

Grund: Der Innenradius/Aufkimmung (=Aufsteilung/Keil an Kurvenradius) ist minimal steiler, also anders in der Zwingenwirkung, ansonsten gleicher Deckel.

Dadurch ist Klingenvorspannung besser, die Klinge fügt sich in der Zwinge mehr an die Grundplatte an.

Die Rasur werde ich mit beiden im Vergleich demnächst testen.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
26.05.2013, 11:16 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Bin auch sehr gespannt, wie sich der Fatip einordnet, da für mich der R41, auch in der neuen Variante, noch ziemlich heavy ist.
Habe mich heute zur Erohlung vom R41 gestern mit dem Yuma und einer indischen Gillette 7 o'clock rasiert. Sehr angenehm!

--
Rockwell 6S Derby Usta STF 24 Trumper's Rose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
26.05.2013, 16:08 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Guten Tag, die Herren,

Kurzbericht:

die Neugierde trieb mich um die Mittagszeit ans Waschbecken, um die beiden Hobels, den 'Roedter 1909' (aus meinem Fundus) und den Neuzugang 'FaTip', gegenüber zu stellen.
Die beiden Hobel sind äusserlich absolut identisch, sogar die Verpackung ist die selbe, man könnte auf den gleichen Hersteller schließen.
Einzig die Kopfplatte weist einen minimalen, optisch erkennbaren Unterschied auf. Nicht optisch erkennbare Unterschiede habe ich nicht in die Betrachtung einbezogen, sprich: ich habe den Hobel nicht mit der Schiebelehre vermessen, sondern nur mittels Augenmaß. (siehe meine Diskussionsnachricht 00005)

Zum Rasiertest:
Und so habe ich mit der gleichen (bewährten) Klinge (ASP) die linke Gesichtshälfte mit dem FaTip und die rechte mit dem 1909er rasiert, beides Mal erst mit dem Strich, dann dagegen. Erst mit dem sanften FaTip links, komplett, 2 Durchgänge. Mit dem 1909er danach das selbe, rechts.

Testergebnis:

A) Der Fatip ist sehr gut zu führen, sehr sanft und sehr gründlich. Kein einziger Cut, nicht mal ein Jucken oder Brennen, bei einem Zahnkammhobel bei mir nicht die Regel. Ich kann nur sagen, dass ich von dem Hobel sehr überzeugt wurde.

B) Der '1909er' tat ebenfalls gut seinen Dienst, aber wurde von mir entsprechend umsichtig eingesetzt, da die Klinge etwa 1 mm über dem Kamm waagerecht heraussteht/absteht. Man rasiert sich "auf des Messers Schneide", quasi wie mit einem Messer. Aber funktioniert auch sehr gründlich und gut, und wenn man nicht verzieht, dann auch problemlos und wie bei mir: ohne einzigen Cut. Man muss den Kick aber mögen. Ganz so pomadig "kommod" ist die Rasur nicht. Ein wenig Reizgefühl war da.
(Vielleicht aber auch nur dem weggelassenen Preshave geschuldet. Ich wollte absichtlich eine minimalistische, reisetaugliche 'Gefechtsrasur'. )

Um es auf Neudeutsch zu sagen: Rechts war es "aggro" - nichts für Newies und Weicheier.

Als Rasierseife habe ich meinen Neuzugang "PannaCrema Libanese" genommen, siehe Bericht.
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=23310&sear...

Fazit: Sehr interessante Rasur!
Der Fatip ist die Wucht!

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 26.05.2013 um 16:19 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
27.05.2013, 19:01 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


@Captn:
Vielen Dank für deine wie immer aussagekräftigen und ausführlichen Beiträge. Trotzdem eine Schelte: Du hast es geschafft, mir Moneten aus dem Geldbeutel zu leiern. Ein goldener Fatip Grande ist auf dem Weg zu mir. Ich bin gespannt. Bericht folgt auch meinerseits sobald möglich.

Habt einen schönen Abend,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.05.2013, 20:14 Uhr
scob
registriertes Mitglied


Habe sowohl den Grande, als den Kleinen.

Bin mit beiden eigentlich sehr zufrieden, nur der Griff beim Grande ist mir etwas zu leicht für die Größe. Ansonsten aber ganz in Ordnung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.05.2013, 20:53 Uhr
makethingssharp
registriertes Mitglied


Hallo,

falls noch jemand einen Fatip bei Tonsus.de bestellen möchte, würde ich mich gerne anschließen.
Der Mindestbestellwert liegt dort bei 25€, und ich brauche gerade wirklich keinen extra Krempel nur um den Korb voll zu machen. Mit allem anderen bin ich gerade gut versorgt.

Also, wenn jemand möchte, einfach eine PN.

Danke und Gruß.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
28.05.2013, 05:52 Uhr
FrankP
registriertes Mitglied


... und versandkostenfrei ab 50 €. Sollte man beachten.

Grüße Frank

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
28.05.2013, 14:16 Uhr
Bullius
registriertes Mitglied


Hallo,
schön das doch noch nach länger Zeit einige sich den Fatip zulegen.
Ich benutze diesen Rasierer als einzigen seit Jahren.
Wen es schnell gehen muss und der Bart schon etwas länger ist.
Rasiert der Fatip immer gut.
Allerdings bin ich auf das Messer gekommen und Rasiere mich mal mit Hobel wenn ich keine Zeit habe.
Aber ansonsten mit Messer das macht mir Spaß und ist auch gründlicher.
Obwohl der Fatip wie ein Rasiermesser rasiert ich finde sie sind gleich gut Hobel und Messer.
Nur der Hobel ist halt ungefährlicher und ich schneide mich nie mit dem Fatip.

Gruß Bullius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
30.05.2013, 12:32 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Hi Gents,

gestern ist mein Fatip Piccolo bei mir eingetroffen, heute also die erste Rasur damit hinter mich gebracht.
Meine Eindrücke:
Der Hobel ist klasse verarbeitet, schimmert leicht golden.
Er fühlt sich schwer an, der Griff des "Kleinen" ist etwas kürzer als eim Merkur 34c, dafür aber auch etwas dünner. An der Haptik gibt es nichts auszusetzen.
Ich habe eine gewohnte und schon 2x benutze 7o'clock-Klinge eingelegt, damit ich als unbekannten Parameter nur den Hobel habe, sonstige Vorbereitungen und SW wie immer.
Technisch hatte ich überhaupt keine Probleme, der Hobel vermittelt Vertrauen, so dass ich nach anfänglichem Respekt (die Klinge steht ganz schön weit heraus) mich mit den gewohnten Zügen rasiert habe.
Bereits wtg lieferte ein tolles Ergebnis, hätte ich an dieser Stelle die Rasur beendet, hätte ich bereits eine sozialverträgliche Rasur erreicht gehabt.
Danach a/xtg, ebenso keine Probleme, keine cuts, nicks oder dergleichen.
Was mir auffällt, dass ich eine absolute Gründlichkeit bei bestmöglicher Hautschonung erreiche, von daher für mich die Einordnung zwischen Merkur OC und Mühle R41.
Der Fatip fühlt sich direkt, aber nicht aggressiv an.
Gegen den Strich ist mir persönlich der R41 etwas zu heftig, mit dem Merkur hatte ich Probleme, den Winkel zu finden und alle Haare zu erwischen, mit dem Fatip haben sich beide Einschränkungen erledigt.

Fazit:
Sehr zu empfehlen, und das für 10 Euro Ausverkaufspreis!

Danke Elbe für den Tipp!

--
Rockwell 6S Derby Usta STF 24 Trumper's Rose
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
30.05.2013, 14:33 Uhr
HockeyDude
registriertes Mitglied


Hallo zusammen!

Motiviert durch diesen Thread, habe ich mir bei Tonsus auch den Fatip-Grande bestellt. Ich spielte schon länger mit dem Gedanken mir einen Hobel mit "offenem Kamm" zuzulegen. Die Entscheidung musste fallen zwischen dem Mühle R41 und dem Fatip-Grande. Aufgrund des Preises hat der Fatip das Rennen gemacht...Beim Auspacken war ich doch verwundert über die kleine Verpackung des Grande

Heute habe ich die erste Rasur mit Fatip hinter mit gebracht. Aufgrund der kursierenden Schauermärchen über Hobel offenen Kämmen hatte ich schon gehörigen Respekt. Den sollte man(n) bei neuer Hardware auch haben!

Nach dem Einschäumen und dem Beladen mit einer ASP ging ich nun sehr, sehr vorsichtig zu werke. Nach den ersten zwei Zügen, hatte ich das Gefühl ich hobele mit meinem Mühle R89er Keine Spur von Aggressivität...einfach traumhaft!

Den vorherigen Kommentaren kann ich nur zustimmen. Für den Preis (~12 €) ein sensationeller Hobel! Meine Kaufentscheidung habe ich nicht bereut!

Gruß aus'm Sauerland!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
30.05.2013, 18:05 Uhr
FrankP
registriertes Mitglied


Hallo,

meinen Vorrednern kann ich vorbehaltlos zustimmen. Heute früh hatte ich die erste Rasur mit dem Fatip Grande, ASP und RC Marlborough.

Der Hobel ist leicht zu führen, gründlich und für eine Zahnhobel vergleichsweise hautschonend. Nach meiner Meinung liegt die Aggressivität zwischen meinen Anfängerhobel Merkur 34C und den Mühle R41 ein, im oberen Drittel in Richtung R41.

Das ist genau der Hobel den ich gesucht habe, denn nach 3 x Rasur mit dem R 41 braucht meine Haut etwas sanfteres.

Die Verarbeitung ist ausreichend gut, vergleichbar mit dem 34c, das untere Griffende ist eine bischen werkzeugmäßig, aber ok.

Der Fatip ist in diesem Sinne sehr empfehlenswert, die Nickelversion sieht gut aus, ist m. E. hübscher als die Cromversion und kostet fast nix.

Grüße
FrankP

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.06.2013, 12:00 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Tonsus wunder sich bestimmt...auf einmal der Fatip so gefragt?

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
03.06.2013, 19:22 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


So, da isser nu endlich...der goldene...

Ausgepackt, kleine blaue Box. Der Grande ist gar nicht so grande, wie erwartet...mit Abstand mein Hobel mit dem kürzesten Griff. Golden. Schön. Nicht perfekt von der Verarbeitung. Aber für den Preis 1a...

Badewasser einlassen...

Gesicht waschen und Bart gut vorweichen. In der Zwischenzeit eine ASP in den Hobel einschrauben. Hmm, nicht ganz gerade...auf einer Seite mehr Klinge zu sehen, als auf der anderen...nochmal aufgedreht...Klinge korrigiert...zugedreht...immer noch ein wenig unterschiedlich...naja...

Schaum aufgeschlagen und ab in die Visage...einwirken...

Jetzt endlich...den Fatip Richtung Gesicht...hatte ja extra den Pelz "gezüchtet"...nun kann er zeigen, was er gegen 5 Tage Bart anrichtet...
und...er richtet! Vorsichtig, nicht aufdrücken...das Ding ist direkt. Siedelt sich unter meinem 41er an...aber holla, der räumt was weg. Erster Durchgang mit den Drahtborsten, der zweite quer...der dritte...ja, komm...der dritte gegen.

Alles gut überstanden, ein wenig gereizte Haut...muss sich erst einspielen mit uns beiden. Du kannst was...willkommen in meiner Sammlung. Cuts? Nein. Blut? Nein...aber jetzt...Stoppeln? Nein. Aalglatt wie Nicky Santoro in "Casino"...Freund Fatip...du gefällst. Ein ehrlicher und direkter Geselle, der einem sofort Feedback gibt...und nicht lang rumlamentiert.

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
04.06.2013, 18:13 Uhr
Hack0r
registriertes Mitglied


"Für den Preis kannste nix verkehrt machen" dachte ich mir. So landete der Fatip neben einigen anderen Sachen, die ich noch "brauchte" (hust), im Warenkorb.

Heute habe ich ihn aus der Paketstation (liegt praktischerweise außerhalb des Einzugsbereichs der Finanzaufsicht :-) ) holen dürfen.

Der erste Eindruck war schon mal überraschend positiv.
Der Fatip kommt in einem ansehnlichen Pappetui daher und macht einen recht wertigen Eindruck. Er ist zwar nicht so schön verarbeitet, wie hochpreisige Produkte oder ein Mühle Hobel, muss sich aber für seine Optik auch nicht schämen.

Nach einer entspannenden Dusche kam er soeben dann auch zu seinem ersten Einsatz.
Um bekannte und bewährte Verhältnisse zu schaffen, wurde mit IC Mango eingeschäumt und eine frische Feather eingelegt.
Die Klinge schaut unter der Kopfplatte ein ansehnliches Stück hervor, was einem schon etwas Respekt abnötigt. Beim Anblick der mich angrinsenden Klinge musste ich erstmal schlucken.

Die Rasur (m/q/g) verlief sanft und sehr gründlich. Kein Blut, keine Irritationen und keine Stoppeln. Babypopoglatt.
Bei der heutigen Rasur brauchte der Fatip einen Ergebnisvergleich mit dem R41 nicht zu scheuen.

Der Fatip ist bei diesem Preis eine absolute Empfehlung wert. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis legt er die Messlatte ordentlich hoch.

Beste Grüße,
- Jan -
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
04.06.2013, 18:28 Uhr
maranatha21
registriertes Mitglied


Ihr seid echt schlimm !!!

Jetzt ist doch tatsächlich heute bei mir auch so ein fatip angekommen. Dabei sollte doch erst mal 'ne Weile Ruhe sein mit Experimenten! Ich schieb das jetzt einfach mal Euch in die Schuhe.
Hätte da nicht einer diesen Thread wieder zum Leben erweckt, wäre auch Ruhe gewesen. Erst mal!

Mein R41 hat sich so schön eingespielt, obwohl ich das gleiche Empfinden habe wie FrankP. Es tut meinem Gesicht einfach gut, einen "R41 freien Tag"
pro Woche zu haben. Am besten gar keine Rasur an diesem Tag.


Mein 34c ist mir mittlerweile ein wenig zu ungründlich geworden, bzw. er strapaziert meine Haut mehr als der R41, wenn ich eine ähnliche Gründlichkeit haben möchte. Da könnte der fatip die Lücke
füllen. Oder evtl. sogar mehr ?

Mal sehen. Morgen geht's los

Bericht folgt

Gruß
Jens
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
04.06.2013, 18:42 Uhr
Bullius
registriertes Mitglied


Schön das Ihr auch die gründliche und sanfte Rasur Bestätigen könnt.
Die der Fatip abliefert, ich nutze diesen Rasierer nur noch.
Meine Suche nach dem für mich besten Rasier hat sich damit erledigt, außer er geht kaputt.

Allerdings stelle ich fest das es auch sehr auf die Klingen ankommt die man benutzt.
Habe da schon gravierende Unterschiede feststellen können.

Also allen Neubesitzern des Fatip viel Freude mit Ihm.

Gruß Ralf

Diese Nachricht wurde am 04.06.2013 um 20:28 Uhr von Bullius editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
04.06.2013, 19:42 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Bullius schrieb:

Zitat:
Meine Suche nach dem führ mich besten Rasier hat sich damit erledigt, aus er geht kaputt.

Was recht unwahrscheinlich ist. Angeblich soll der FaTip so wie die guten alten Gillette aus Messing gefertigt sein und dann vernickelt bzw. verchromt worden sein.

Wenn da die Beschichtung nach 20 Jahren abblättern sollte, sieht das unschön aus, macht aber weiter nichts. Heutige Hobel von Merkur, Jagger, Mühle etc. sind aus Zinkdruckguß gefertigt. Wenn da die Verchromung abgeht, ist der Hobel dem Untergang geweiht. Zinkfraß ist jetzt das Stichwort.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
04.06.2013, 20:17 Uhr
saafespatz
registriertes Mitglied


Falls es keine Fatips mehr geben sollte:

Ich hatte seinerzeit selbst den Roedter 1909, den auch CaptnAhab beschrieb. Um ihn zu "entschärfen", setzte ich den Zahnkamm des Roedter einfach als Mittelplatte zwischen R89 oder 33c und erhielt so in etwa einen Fatip.

Vom Rasurverhalten gibt es zwei Zahnkämme, die ich kennenlernte und die dem Fatip ähneln, einen nutze ich selbst noch gerne, und zwar

1. Dr. Dittmar "PUR" Zahnkamm (konnte ich einmal testen)
2. RazoRock Little Bastone Zahnkamm (rotiert heute noch bei mir)

Letzteren habe ich in meinem Vorstellungsthread auch abgelichtet. Für alle, die keinen Fatip mehr ergattern können, bietet er sich an... er wird in der großen Bucht des Öfteren einfach nur als "Rasierhobel" angeboten.

forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=20457&page...

Bei Interesse kann ich gerne den Verkäufer preisgeben... ich möchte hier keine Werbung machen, habe selbst für glaube ich EUR 15,00 ersteigert.

Der Griff ist sehr schwer und m.E. wertig, einzig allein der Zahnkamm weist ein paar Gußgrate auf und ist nicht so toll verarbeitet wie ein Fatip. Aber Rasurverhalten ist sehr ähnlich.

Den Dr. Dittmar kann man übrigens ohne Griff kaufen, einfach auf der HP "HBLKPF" suchen.

--
Gruß vom saafespatz
viele wenige ein paar Shavettes:Tondeo TM, Parker 31R, KLIRAS, Jaguar R1M, "China"-vette, Dorko "vintage", Dovo 4im GesichtProraso, Tüff, EdTs am Liebsten von Geo F. Trumpers

Diese Nachricht wurde am 04.06.2013 um 20:18 Uhr von saafespatz editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
08.06.2013, 07:43 Uhr
FrankP
registriertes Mitglied


Moin,

zur Zeit gibt es den Fatip immer noch in allen Varianten für kleines Geld zu kaufen.

Gussgrate habe ich an meinen nicht.

Grüße
FrankP

--
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
08.06.2013, 12:26 Uhr
maranatha21
registriertes Mitglied


Also:

4 absolvierte Rasuren.

Um es gleich mal vorweg zu nehmen: der fatip ist meines Erachtens eine Preis/Leistungs-Rakete. Aber alles der Reihe nach.

zunächst mal die Dinge, die mir "negativ" auffallen. Es sind nicht so viele.

- Verarbeitung und Optik geht so. Etwas Edles kann man für diesen Preis auch nicht erwarten. Wer aber schon mal einen Feather in der Hand hielt, vermisst schon ein bisschen was. Klar ,der
kostet halt auch das 12-fache. Aber der Unterschied fällt dann in der Wertigkeit auch deutlich auf.

- Die Klingen haben schon enorm viel Spiel (zumindest die drei, die ich jetzt drin hatte). Sprich, man muß schon intensiv die Klinge ausrichten, bevor man loslegt. In diesem Punkt bieten
andere Hobel mehr "Präzision".

Dann aber die "positiven" aus meiner Sicht.

Die liegen ganz klar in den Rasureigenschaften. Wenn man konzentriert und erst mal vorsichtig zu Werke geht, kann man auf Anhieb eine hervorragende Rasur erzielen. Das Handling ist gut, der Winkel findet sich schnell und er räumt richtig gut was weg. Wie schon gesagt, Vorsicht ist am Anfang schon angesagt.

Jetzt die ersten Rasuren habe ich mich darauf beschränkt, nur m/q zu rasieren. Ich habe dann den direkten Vergleich zu meinem Standardhobel, dem R41. Der liegt in der Gründlichkeit bei mir weit vorne und nur mit m/q erziele ich bessere Ergebnisse als mit allen anderen, bei denen ich dann meist noch an einigen Stellen gegen den Strich rangehe. Und was soll ich sagen, der fatip kommt dem R41 schon verdammt nahe. Ich werde es noch versuchen, ihn auch gegen den Strich einzusetzen, obwohl ich es mir bei meiner Haut besser mit keinem Hobel erlaube. Momentan und vor allem im Vergleich zum R41 ist es überhaupt nicht notwendig.

Einen Unterschied bemerke ich allerdings in den Nachwirkungen, der Vertäglichkeit. Während der R41 bei mir eher im Halsbereich unter dem Kinn und Kieferknochen gerne mal "Brände" hinterlässt, wenn ich mich mal dumm anstelle, so ist es beim fatip der Bereich rund um die Lippen. Ober- und Unterlippenregion wollen mit dem fatip wohl gerne eine konzentriertere Behandlung. Da ist der R41 bei mir völlig unkompliziert.

Soweit erst mal. Es waren ja auch erst vier Rasuren.

Ach ja, klingentechnisch war ich folgendermaßen unterwegs:

- erst eine Voskhod, die ich im R41 schon 3x hatte, und von der ich wusste, daß sie zu Top-Voskhod zählt. (ich habe das schon im betreffenden Thread erwähnt, daß ich erhebliche Schwankungen
bei den Voskhod und Ladas beobachte. Es ist nahezu jede 2., die ich aussortiere. Dafür schlagen die "Guten" bei mir wirklich jede (!!) andere in Gründlichkeit und Sanftheit)
2 Rasuren damit und bisher das beste Ergebniss.
- dann eine ASP. Ging gar nicht. Lag wahrscheinlich aber an mir. Ungründlich und "brandverursachend". Sie bekommt aber auf jeden Fall noch mehrere Chancen. Ich halte die ASP auch für eine
hervorragende Klinge.
- heute morgen dann eine Feather. Genauso gründlich wie die Voskhod, aber bissiger. Drei kleine Blutpunkte. Aber nicht der Rede wert.

Wie es aussieht scheinen sich bei mir auch im fatip die Voskhod und Ladas durchzusetzen. Die Ladas kommt als nächstes dran. Morgen noch mal die Feather.

Gruß
Jens
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)