NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Mühle R89, R89 grande oder Merkur 23c? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
29.12.2012, 12:37 Uhr
Rotbartbube
registriertes Mitglied


Nachdem ich mich bislang mit dem Wilkinson Classic rasiert habe und damit auch schon ganz gute Ergebnisse erzielt habe, möchte ich mir nun doch gerne einen "richtigen" Hobel zulegen. Eigentlich hatte ich zunächst nur vorgehabt, mir im Forumsshop eine Auswahl an Rasierklingen zu bestellen, da ich die verwendeten Wilkinson klingen irgendwie ruppig und unscharf finde. Da sich aber natürlich nur eine Klingenbestellung irgendwie nicht lohnt, kann ich mir besser gleich einen vernünftigen Hobel mit bestellen.

Nun stehe ich vor der Wahl und weiß nicht recht, für welches Modell ich mich entscheiden soll. Von der Form her komme ich, sowohl was Grifflänge als auch Dicke angeht, mit dem WC gut zurecht. Anfangs hatte ich mich fast schon für den Merkur 23c entschieden, dann las ich aber, dass die Verarbeitung teilweise bei den Mühle Rasierern etwas besser sein soll. Daher habe ich einen Blick auf den Mühle R89 geworfen, der ja auch ein recht guter Einstiegsrasierer zu sein scheint. Und dann gibt es ja noch den R89 grande, mit längerem und dickerem Griff. Macht das Sinn, braucht man den? (Ich habe zwar große Hände, allerdings sehr lange und dünne Finger, keine Riesenpranken).

Welchen der drei Rasierer würdet Ihr mir empfehlen?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
29.12.2012, 13:28 Uhr
knipser
registriertes Mitglied


R89 und 34c. Beide probieren und den, mit dem Du besser zurecht kommst, behalten.
Den anderen im MH wieder verkaufen.

Alternative: R89 und Merkur 41: Zwei Rasierer kaufen und vier bekommen. Wirst sehen: Der R89-Griff mit dem Merkur-Zahnkamm-Kopf wird Deine Lieblingskombi!

--
Viele Grüße, Robert

Beim Rasieren ist`s wie oft im Leben: Gut, wenn der Schaum im Pinsel für den dritten Durchgang reicht!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
29.12.2012, 13:45 Uhr
Rotbartbube
registriertes Mitglied


Empfiehlt es sich denn, den R89 als Grande oder als Normalversion zu kaufen? Ich habe leider keine Vergleichsmöglichkeiten, wie der Unterschied zwischen den beiden Griffen ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
29.12.2012, 14:44 Uhr
Beduine
registriertes Mitglied


Hi Rotbartbube, ich denke mal die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, denn jeder empfindet einen Hobel anders.

Ich habe einfach alle Merkur und Mühle die für mich in Frage kamen bestellt, probiert und anschliessend, zwar mit etwas finanziellen Verlust, wieder verkauft. Aber dafür musste ich nicht mit einem Kompromiss leben

Heutzutage benutze ich allerdings überwiegend den Feather, wenn ich für eine Messerrasur zur wenig Zeit zur Verfügung habe.
Das Problem bei diesem Hobel hat ein Bekannter jetzt mal auf den Punkt gebracht: Wenn man sich endlich, auf Grund des hohen Preises, für ihn entschieden hat, braucht man ihn nicht mehr

Diese Nachricht wurde am 29.12.2012 um 14:50 Uhr von Beduine editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
29.12.2012, 18:04 Uhr
...III...
registriertes Mitglied


>Zur Verarbeitung Mühle vs Merkur

Man liest in der Tat mal da, mal hier, dass Mühlehobel besser verarbeitet seien. Mein R89 nach gerade 4 Monaten zeigt schon deutliche Gebrauchsspuren: durch die Verchromung (Kopf) an mehreren Stellen schiemert schon Stahl durch. Funktionieren tut er wie am ersten Tag.

Merkur ist im Erscheinungsbild etwas zurückhaltender, weniger Glanz und das mag ich. Für meinen Geschmack sehr gut verarbeitet, solide, zuverlässig. Immer noch wie neu.


>Grifflänge

da gibt es keine Empfehlung, einfach ausprobieren, keiner kann Dir sagen, was Du magst.

Gruß
...III...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
30.12.2012, 16:12 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Moin,
mein 89er sieht nach vielen Monaten mehr noch aus wie am 1. Tag. Ich habe ihn in der Grande Version, besitze aber auch den kleinen Mühle Griff. Ich komme mit beiden wunderbar zurecht...letztlich ist es einfach persönlicher Geschmack. Ich würde als Einstiegshobel noch dem 25c in die Waagschale werfen, den ich ebenfalls im Besitz habe. Dieser Hobel (ja, ein Zahnkamm!), ist kinderleicht zu führen, total gutmütig, und gründlich. Ich finde ihn sogar einsteigerfreundlicher, als den 89er, welcher mein Einstieg war.

Gruß,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
30.12.2012, 16:56 Uhr
Rotbartbube
registriertes Mitglied


Mittlerweile bin ich fast dabei, den 34c zu favorisieren. Mir gefällt das klassisch-schlichte Aussehen dieses Hobels, mir gefällt, dass er ein Zweiteiler ist und ich mag den kurzen, dicken Griff. Ich könnte mir vorstellen, dass man damit eine ganz gute Kontrolle über den Rasierer hat.

Wenn ich bedenke, dass ich den Wilkinson Classic eigentlich immer nur mit drei Fingern führe und dabei im oberen Drittel anfasse, benötige ich wahrscheinlich keinen extra großen Griff.

Gruß, Rotbartbube
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
30.12.2012, 19:47 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Damit machst du sicherlich nichts falsch...

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
01.01.2013, 22:08 Uhr
Dat Uli
registriertes Mitglied


Hallo,

ich hab vor ca. 5 Monaten mit dem R89 (Normalversion) angefangen.
Hab mir jetzt zu Weihnachten einen Merkur Progress 510 schenken lassen.

Der Mühle ist auf jeden Fall besser verarbeitet als der Merkur.
Den Merkur musste ich auch gleich reklamieren. Der wurde falsch montiert geliefert (Herstellungsfehler).

Fazit:
Die bessere Rasur bekomme ich mit dem Merkur hin.
Verarbeitung ist vom Mühle besser.

Empfehlung:
Kauf Dir einen R89 und teste mal einige Klingen durch.
Wenn Du dann die passenden Klingen (in meinem Fall Personna) gefunden hast würde ich mir einen verstellbaren Hobel kaufen.
Ein verstellbarer Hobel kann einfach auf die eigenen Ansprüche/Bedürfnisse eingestellt werden.

Gruss
Jörg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
03.01.2013, 15:31 Uhr
Icebergs
registriertes Mitglied


Ich habe beide Hobel über mehrere Monate benutzt und vor ca. 6 Monaten, dann den 34c als Reisehobel zur Seite gelegt.
Im Rasurergebnis ist der Mühle R89 vielleicht nur unwesentlich besser, aber in Optik und Verarbeitung gefällt er mir deutlich besser.
Die Grifflänge ist Sache des persönlichen Empfindens und der Vorlieben.

Ausserdem sieht der R89 nach wie vor wie "neu aus der Verpackung genommen" aus, und das mag ich ganz einfach.

--
Mühle R96, Timor 1350_K ASP, Feather Golddachs Silberspitz Bareuther Geo F. Trumper, Proraso rot+weiß, Calani AS* Hattric, Arko cool ASC EDT* Safari, Knize, Acqua di Parma

Diese Nachricht wurde am 03.01.2013 um 15:33 Uhr von Icebergs editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
05.01.2013, 09:33 Uhr
Rotbartbube
registriertes Mitglied


Ich habe mich dann letztendlich doch für den R89 entschieden, nachdem ich zufällig in der örtlichen Drogerie/Parfümerie die Möglichkeit hatte, mir den 34c live anzuschauen. Der Rasierer scheint mir an sich ganz gut zu sein, wirkt aber, was so die Details angeht, eher etwas grob gestrickt. Da ich jemand bin, der Freude an liebevollen kleinen Details hat, glaube ich, dass ich an dem R89 mehr Spaß haben werde und lasse mich mal von dem einen Bericht über die sich ablösende Verchromung nicht abschrecken.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
09.01.2013, 23:11 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Moin Rotbartbube...

und? Wie macht sich dein 89er? Schon mal durchs Gesicht geschrubbt?

Gruß,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
10.01.2013, 13:31 Uhr
Rotbartbube
registriertes Mitglied


Matten schrieb:

Zitat:
und? Wie macht sich dein 89er? Schon mal durchs Gesicht geschrubbt?

Ich bin begeistert. Heute morgen die erste Rasur mit dem R89 und einer roten Personna. Im Gegensatz zum WC mit den Wilkinson-Klingen war die Rasur absolut sanft und ich habe es geschafft, mich ohne irgendwelche Spots zu rasieren. Der Rasierer glitt einfach so über das Gesicht ohne dass ich irgendeinen Widerstand spüren konnte (kann aber auch an den Klingen gelegen haben).

Subjektiv habe ich auch den Eindruck, dass die Rasur mit dem 89er gründlicher ist als mit dem WC. Auf jeden Fall macht das Rasieren mit dem 89er und dessen höherem Gewicht erheblich mehr Spaß. Ich musste mich allerdings erst an den etwas anderen Rasurwinkel beim 89er im Vergleich zum WC gewöhnen. Der Griff ist da wesentlich näher an der Haut, was ich aber nicht schlimm finde.

Was mich ein bisschen stört ist, dass der Griff vom normalen 89er doch etwas kurz ist. Zwar immer noch länger als beim 34c, ober doch kürzer als beim WC. Aber so störend, dass ich ihn deswegen wieder verscherbeln müsste, finde ich es auch nicht. Ich würde sagen, mit dem Hobel habe ich nichts falsch gemacht.

Gruß, Rotbartbube
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
10.01.2013, 14:17 Uhr
wellersberg
registriertes Mitglied


Hallo Rotbartbube,

beim Griff kannst du auch noch variieren.

Mühle verkauft dir auch einen Grande-. Sophist- oder Purist-Griff
einzeln. Dann hast du das Gefühl einen anderen Rasierer zu haben.

mfg Georg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
10.01.2013, 16:02 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Hol dir einfach deinen R41 - den du bestimmt bald ausprobieren willst, da er super ist - in der Grande Version...dann kannst du die Griffe hin und her tauschen...

Gruß,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
20.01.2013, 21:41 Uhr
tell
registriertes Mitglied


Ich habe mich bis heute eigentlich immer mit dem 23c rasiert. Und dann heute der Schock! Nach nur ca. 2 Jahren Benutzung hat sich der obere Teil des Griffs gelöst und man kann den Griff nicht mehr richtig festschrauben. Super, was für eine verkorkste Konstruktion! Ich habe mir nun heute den Mühle R89 bestellt und und hoffe, dass ich damit mehr Glück haben werde.

Gut haben wir Nassrasurjunkies immer noch einen oder mehrere Hobel in Reserve. Werde mich in den nächsten Tagen wiedermal gezwungenermassen mit dem 34c rasieren müssen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
20.01.2013, 22:30 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


tell schrieb:

Zitat:
heute der Schock! Nach nur ca. 2 Jahren Benutzung hat sich der obere Teil des Griffs gelöst und man kann den Griff nicht mehr richtig festschrauben...

?

Kannst du das Problem ein wenig genauer beschreiben? Wie meinst du, der obere Teil des Griffs hat sich gelöst?

Danke und Gruß,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
21.01.2013, 22:03 Uhr
tell
registriertes Mitglied


Ok, ich versuche es mal zu beschreiben. Der oberste Teil des Griffs, wo sich das Gewinde befindet, ist nicht aus einem Stück. Das Gewinde ist in den Griff gesteckt. Dieses Teil hat sich bei mir nun leider gelöst. Dadurch dreht sich das Gewinde beim aufschrauben auf den Kopf mit.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
22.01.2013, 08:16 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


Also ist nur der Griff betroffen? Das lässt sich ja vielleicht noch kleben; Versuch mach kluch...

Ansonsten: Die Gewinde vom Merkur und vom Mühle sind identisch und die Griffe somit austauschbar.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
16.02.2016, 03:53 Uhr
~KeinBart
Gast




Zitat:
Rotbartbube schrieb:
Anfangs hatte ich mich fast schon für den Merkur 23c entschieden, dann las ich aber, dass die Verarbeitung teilweise bei den Mühle Rasierern etwas besser sein soll. Daher habe ich einen Blick auf den Mühle R89 geworfen, der ja auch ein recht guter Einstiegsrasierer zu sein scheint.

Ich habe mich für die salomonische Lösung entschieden und nenne inzwischen beide Modelle mein Eigen. Mit einem Merkur 23c (+ ASP) rasiere ich mich seit über 1,5 Jahren sehr gut. Nun befindet sich seit gestern auch ein Mühle R89 in meinem Besitz, als Klingen dazu habe ich mich nach der ersten Rasur mit dem R89 für die Personna Platinum entschieden, und auch die die zweite Rasur mit dem R89 (= die erste Rasur mit meinem eigenen R89) bestätigte mir, dass die Entscheidung für einen R89 ebenso goldrichtig gewesen ist wie die für einen Merkur 23c.

Um das Fazit zum Kauf beider Hobel mit den Worten der berühmten Chansonette Édit Piaf auszudrücken: Non, je ne regrette rien! - Nein, ich bereue nichts!

Diese Nachricht wurde am 16.02.2016 um 04:42 Uhr von KeinBart editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
16.02.2016, 15:08 Uhr
realmarc
registriertes Mitglied


...III... schrieb:

Zitat:
>Zur Verarbeitung Mühle vs Merkur

Man liest in der Tat mal da, mal hier, dass Mühlehobel besser verarbeitet seien. Mein R89 nach gerade 4 Monaten zeigt schon deutliche Gebrauchsspuren: durch die Verchromung (Kopf) an mehreren Stellen schiemert schon Stahl durch. Funktionieren tut er wie am ersten Tag.

Merkur ist im Erscheinungsbild etwas zurückhaltender, weniger Glanz und das mag ich. Für meinen Geschmack sehr gut verarbeitet, solide, zuverlässig. Immer noch wie neu.


>Grifflänge

da gibt es keine Empfehlung, einfach ausprobieren, keiner kann Dir sagen, was Du magst.

Gruß
...III...

Ich habe den R89 über 1 jahr im einsatz, kin verschleiss. ich bin sicher mühle wird dir den austauschen bzw einer reklamation stattgeben....

Ansonstn finde ich auch die oberflächen von mühle schöner als von merkur, aber richtig glänzender, mag evtl nicht jeder..

--
Mühle R89 Twist, Feather Popular, Merkur 933C, Wilkinson Classic
Astra Superior Platinum
Golddachs, Klarseifen Sandelholz, Valobra Mandel, ArkoStick, Palmolive Classic Creme
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
16.02.2016, 15:26 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Ich würde jedem Anfänger (bin selber einer) zu einem dreiteiligem Hobel mit Normgewinde 5mm (Mühle, Merkur, Edwin Jagger usw.) raten.
Dann können verschiedene Kopf/Griff-Kombinationen ausprobiert und andere Köpfe oder Griffe zugekauft werden.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
16.02.2016, 21:51 Uhr
Mr Razor
registriertes Mitglied


Also ich habe mich damals zu meinen Anfängen der Hobelrasur ausschließlich mit dem Mühle R89 rasiert. Zwei Jahre lang habe ich nur diesen einen Hobel gehabt. Darauf folgte der Merkur 34C. Kurze Zeit später ein Mühle r41.....usw. (Es wurden etliche).

Vor ca. einem Monat habe ich wieder einen Merkur 15c probiert mit Zahnkamm. Für mich ist dieser Rasierhobelkopf mit einem etwas schwererem (rund 80-100g) Griff der sanfteste und nachhaltigste Hobel.

Wenn ich nur zwei Rasierhobel behalten dürfte, dann würde ich den Merkur mit dem Zahnkamm und einen Mühle r89 nehmen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
19.02.2016, 11:37 Uhr
~KeinBart
Gast




Zitat:
KeinBart schrieb:
Ich habe mich für die salomonische Lösung entschieden und nenne inzwischen beide Modelle mein Eigen. Mit einem Merkur 23c (+ ASP) rasiere ich mich seit über 1,5 Jahren sehr gut. Nun befindet sich seit gestern auch ein Mühle R89 in meinem Besitz, als Klingen dazu habe ich mich nach der ersten Rasur mit dem R89 für die Personna Platinum entschieden, und auch die die zweite Rasur mit dem R89 (= die erste Rasur mit meinem eigenen R89) bestätigte mir, dass die Entscheidung für einen R89 ebenso goldrichtig gewesen ist wie die für einen Merkur 23c.

Dazu kann ich mittlerweile einen direkten Vergleichstest ergänzen:

1. Vergleichsrasur vom 18.02.2016

Zitat:
KeinBart schrieb:
Nach der gestrigen "Gasmasken-tauglichen" Rasur wollte ich es heute Morgen wirklich wissen und entschied mich für eine Rasur "halb und halb." Das bedeutet eine Rasur in zwei Durchgängen (mit und quer), dabei die rechte Seite mit dem Merkur 23c + ASP und die linke Seite mit dem Mühle R89 + rP "Mühle."

Nach dem Duschen schäumte ich dieses Mal die Arko-RS mit meinem Plisson-Synthetik auf, dann begann ich mit der Rasur in zwei Durchgängen, links mit dem Mühle, rechts mit dem Merkur.

Beendet wurde die Rasur mit kaltem Wasser und nach dem Abtupfen des Gesichts mit etwas Balea-ASB und einem kräftigen Spritzer Hâttric.

Fazit: Einen klaren und eindeutigen Sieger gibt es nicht. Der Mühle rasiert eine Spur gründlicher, doch der Merkur ist spürbar sanfter und irritiert die Haut weniger. Der R89 benötigt ein höhes Maß an Konzentration beim Führen, vor allem im Hals- und Kinnbereich sowie am Philtrum und verzeiht weniger Nachlässigkeiten als der 23c. Der Merkur-Hobel nimmt dagegen so ziemlich gar nichts krumm und entfernt trotzdem alle Stoppeln gründlich genug für eine glatte (wenn auch nicht Super-BBS-taugliche) Rasur.

Sieger in der Kategorie "gründliche Rasur" ist daher der Mühle R89, der Merkur 23c erobert dagegen in der Kategorie "Alltagstauglichkeit" den höchsten Platz auf dem Treppchen.

2. Vergleichsrasur vom 19.02.2016

Zitat:
KeinBart schrieb:
Nach dem gestrigen "Vergleichstest" absolvierte ich heute Morgen den zweiten Teil, also noch eine Rasur "halb und halb." Das bedeutet eine Rasur in zwei Durchgängen (mit und quer). Dieses Mal ging die rechte Seite an den Mühle R89, aber bestückt mit der ASP aus dem Merkur, während auf der linken Seite der Merkur 23c mit der rP "Mühle" versehen wurde.

Nach dem Duschen schäumte ich auch heute die Arko-RS mit meinem Plisson-Synthetik auf, dann begann ich mit der Rasur in zwei Durchgängen, rechts mit dem Mühle + ASP, links mit dem Merkur + rP "Mühle."

Beendet wurde die Rasur mit kaltem Wasser, nach dem Abtupfen des Gesichts folgten zunächst Balea-ASB und ein paar Minuten später eine ordentliche Dosis Old Spice.

Fazit: Auch heute gibt es keinen eindeutigen Sieger. Der Mühle R89 kommt mit der ASP bestens zurecht und rasiert schön gründlich, aber nicht übertrieben sanft. "Der Bergische Hobel" bekämpft auch mit der rP "Mühle" die Bartstoppeln vor allem spürbar sanft, irritationsfrei und ebenfalls recht gründlich, auch wenn er diesbezüglich nicht mit der Konsequenz des Mitbewerbers aus Stützengrün vorgeht. Gefühlt bleibt es auch nach dem zweiten "Test"durchgang beim Fazit von gestern:

Sieger in der Kategorie "gründliche Rasur" ist der Mühle R89, der Merkur 23c erobert dagegen in der Kategorie "Alltagstauglichkeit" den Spitzenplatz. Insgesamt sind beide Hobel höchst empfehlenswert.

 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
19.02.2016, 13:57 Uhr
~Andi38
Gast


Bei mir ist es genau umgekehrt - ich empfinde den R89 als weniger gründlich, weswegen ich ihn selten benutze. Allerdings ist mein 23C schon 12 Jahre alt und ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass die neueren Merkur-Köpfe etwas sanfter sein sollen.

Wie dem auch sei - sowohl der 23C als auch der R89 sind gute Rasierer, wobei ich einem Einsteiger eher den 23C empfehlen würde: der R89 muss - da kann ich den Eindruck von KeinBart bestätigen - genauer geführt werden, der 23C ist da toleranter.

Viele Grüße,
Andi
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)