NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Abnützung Alaunstein » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
11.02.2005, 15:19 Uhr
Karl-Hubert
registriertes Mitglied


Ich habe mit der Suchfunktion einen Beitrag über die Abnützung von Alaunstein (Brocken) gesucht und keinen gefunden.
Nach der Messerrasur spüle ich die Seifenreste mit lauwarmen Wasser ab, wasche mich nochmals mit kalten Wasser das Gesicht ab und fahre anschließend mit dem feuchten Alaunstein über die rasierten Stellen. Der Stein wird dann in ei eine trockene Schale gegeben. Nach zwei, drei Wochen bekommt der Alunstein an den Rändern kleine Risse und wird mit der Zeit (1-3 Monate) porös und zerfällt.
Was mache ich falsch?
Die Alaunsteine wurden in Österreich gekauft, einmal in Vorarlberg und einmal in Wien. Könnte es sein dass sie zu alt sind?

Gruß
Karl-Hubert
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
11.02.2005, 16:02 Uhr
Lacky
registriertes Mitglied


Irgendwann habe ich mal was davon gelesen das Alaunstein nicht in Kontakt mit Marmor kommen darf. Ob das nur für Marmor gilt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
11.02.2005, 16:35 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@Lacky:
Das gilt für den Marmor. Alaun ist ein saures Salz und wirkt mit Feuchte oder in wäßrigen Lösungen leicht sauer bzw. wie eine leichte Säure. Das genügt jedoch, daß Marmor an der Oberfläche chemisch angegriffen wird und sieht dann an der Oberfläche rauh/stumpf aus.
@Karl-Hubert:
Vielleicht ist der Alaunkristall schon vorgeschädigt durch äußere Einwirkungen wie Druck, Transport usw. Dann wäre denkbar, daß Mikrorisse sich weiter ausweiten oder fortpflanzen wie es so schön heißt, wenn Wasser dran kommt.
Oder er kann nicht richtig trocknen: Wichtig ist auf jeden Fall, daß der Kristall gut trocknen kann. Ich würde in nicht (gleich) "verpacken", sondern so hinlegen, daß er immer rundum gut trocknen kann.
Mit der Zeit kann der Kristall aber durch Benutzung schon "angenagt" aussehen, was normal ist.

Diese Nachricht wurde am 11.02.2005 um 16:36 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
11.02.2005, 19:56 Uhr
Karl-Hubert
registriertes Mitglied


@Lacky:
Danke Dir für die Anregung es könnte Marmor eine Auswirkung auf den Alaunstein haben, meine Arbeitslplatte im Bad ist aus Schiefer. Ob dies chemische Reaktionen auslöst weiß ich nicht.
@dailysoap:
Ich habe noch ein Alaunstein Block in Reserve. Er ist in Hartplastik gut verpackt. Mit freiem Auge sieht man keine Beschädigung oder sogar Risse. Auf jeden Fall werde ich in Zukunft darauf achten, daß er sehr gut trocknen kann und dann wieder berichten.

Gruß
Karl-Hubert
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
11.02.2005, 20:34 Uhr
georgweiss
registriertes Mitglied


Karl-Hubert schrieb:

Zitat:
...fahre anschließend mit dem feuchten Alaunstein über die rasierten Stellen.

Hallo Karl-Hubert,
warum benutzt Du den Alaunstein als Aftershave? Ja, ich weiß, einige tun das, aber ich meine, daß die Haut eine Pflege benötigt nach der Rasur, z.B. eine gute Creme
Ich benutzt den Alaunstein nur zum Stillen von kleinen Verletzungen.

Gruß
Georg

--

Diese Nachricht wurde am 27.02.2006 um 14:26 Uhr von Christian editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.02.2005, 08:52 Uhr
Karl-Hubert
registriertes Mitglied


Hallo Georg,
ich benutze den Alaunstein nicht als Aftershave. Mir hat es die astringierende Wirkung angetan. Nach dem abwaschen des Alaunsteines mit sehr kaltem Wasser, tupfe ich das Gesicht mit einem frischen Handtuch ab. Inzwischen lasse ich die Haut trocknen, putze die Dusche. Anschließend wird Pitralon CH aufgetragen. Nach dem Anziehen kommt das eigentliche After Shave auf die Haut. Dies ist zur Zeit eine Mischung aus Chanel Egoiste Platinum und Speick After Shave. Nach dem Eintrocknen des After Shaves nehme ich entweder Vichy Nutrillion 2 oder Nivea Q 10 zum eincremen.
Inzwischen beherrsche ich die Messerrasur so gut, dass es mich nach der Rasur nie brennt und die geschilderten "Rituale" zum Wohflühlprogramm dazu gehören.
Die "Alaunsteinprozedur" müßte ja nicht unbedingt sein.

Hallo dailysoap,
was sagt eigentlich der Chemiker zur Hautverträglichkeit des Alaunsteines dazu?


Gruß
Karl-Hubert
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.02.2005, 11:05 Uhr
Chronos
registriertes Mitglied


Hallo
lege mein Kalium-Aluan immer nass wie er nach dem Abspülen ist auf eine flache Korkplatte so quasi ein Tassenuntersetzer. Das bewährt sich prima & der Stein bleit kompakt, auch wenn halt Rückstände vom Stein mit der Zeit darauf zu erkennen sind, aber wen stört das schon!
Ich denke den kurzen Kontakt zum Schiefer oder Marmor schadet den Materialien nicht wenn sie danach gereinigt werden, nur die Dauereinwirkung wo dan auch die chem. Reaktionen walten können.


--
Salve
chronos
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.02.2005, 12:44 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@Karl-Hubert:
Meine Augenbrauen gehen gerade hoch: Aftershave "Mischung aus Egoiste Platinum und Speick".
Vielleicht fehlt dem Egoiste doch der nötige Schuß Alpenspeick, um zum Renner zu werden oder umgekehrt dem Speick die franz. Raffinesse von Chanel :-)

Hautverträglichkeit des Alauns. Das ist wieder eine indivduelle Sache.
Als Deo wird der Alaun-Kristall ja auch empfohlen und genutzt und auf die feuchte Haut gerieben. Könnte aber auf Dauer die Haut (je nach Empfindlichkeit) etwas austrocknen.
Ich benutze den Alaun hin- und wieder nur als Blutstiller nicht als After Shave.
Da die Haut nach der Seifenschaumbehandlung vorübergehend einen höheren pH hat, wirkt der Alaun leicht neutralisierend, was vielleicht positiv ist. Ausschließlich Alaun als AS ist allerdings nicht pflegend für die Haut im Sinne von Rückfettung usw.

Schiefer/Marmor: Schiefer wird wohl keinen Schaden bekommen und wie Chronos sagt, ist die Einwirkzeit bei Marmor natürl. zu berücksichtigen.
Einen nassen/feuchten Alaunstift z.B. würde ich trotzdem nicht auf Marmor ablegen oder eben den Stift abwischen oder auf ein Stück Zellstoff legen.
Die Sache mit dem Marmor ist vor allem eine ästhetische in diesem Zusammenhang. Alaunlösung kann prinzipiell wie auch saure Haushalts- oder WC-Reinger helle "Ätz"-Flecken auf der Marmoroberfläche verursachen, die halt unschön aussehen.
Dazu braucht es keine Dauerbehandlung, das kann schon sehr rasch geschehen.

Diese Nachricht wurde am 12.02.2005 um 12:54 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.02.2005, 13:47 Uhr
Karl-Hubert
registriertes Mitglied


@Chronos:
Werde in Zukunft meinen Alaunstein auch auf einen Untersetzer aus Kork trocknen lassen. So was habe ich bei uns in der Küche gesehen. Den brauche ich jetzt für meinen Stein.

@dailysoap
Senke bitte Deine Augenbrauen, wenn Du wüßtest aus was ich alles "Cuvee" mische, würden Dir die Nackenhaare bis zur Decke stehen.
Die guten Bordeaux sind ja auch Cuvee´s und was die Franzosen können, kann ich auch.
Vor einigen Monaten hatte ich noch so einnen Jammer wegen dem Paco Rabanne Sport. Ich habe noch eine volle Flasche After Shave bekommen. Du wirst es mir kaum glauben, mir schmeckt meine Mischung besser.
Ich komme aus einer ähnlichen Ecke, daher mein Experimentiersucht. Aber im Ernst, Speick eignet sich sehr gut für viele After Shaves zum mischen.
Wie schon gesagt ich nehme den Alaun nicht als AS, als Abschluß verwende ich immer eine gute Gesichtscreme.
In Zukunft verwende ich den Stein nur noch bei Hautiritationen und Cut´s verwenden.

Gruß
Karl-Hubert

Diese Nachricht wurde am 12.02.2005 um 13:48 Uhr von Karl-Hubert editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
14.02.2005, 10:14 Uhr
Roff
registriertes Mitglied


Hallo Karl-Hubert!

Ich habe den Beitrag erst heute gesehen.
Ich trockne meinen Alaunstein immer nach dem Benützen schnell ab. Anschliessend stelle ich ihn einfach auf einen normalen Kunststoffuntersetzer. Da kommt genug Luft dazu zum trocknen.
Mein Stein verändert sich überhaupt nicht vom Aussehen her. Er wird halt langsam immer kleiner. Aber zerbröseln oder so tut da nichts.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
23.01.2008, 10:23 Uhr
BUMMMM
registriertes Mitglied


Hallo,

habe seit gestern auch einen Alaunstein von Mühle :-)

Irgendwie isses lustig, seit Wochen (Monaten?) hab ich mich nicht geschnitten und heute früh isses passiert. Das Zeug brennt wirklich sehr, aber man merkt, dass sich die Wunde zuzieht. Schön!

Wenn ich das richtig verstanden habe, nutzt sich der Alaunsteinmit der Zeit ab. Es ist also nicht so, dass die Wirkung (sauer oder basisch?) mit der Zeit nachlässt un dman ihn, wie auch immer, abschleifen muss? Er wird mit der Zeit einfach kleiner?

Danke & Grüße,
BUMMMM

--
MÜHLE Silberspitz 21mm mit Griff aus Mooreiche, Sonderanfertigung von Mühle
Mühle Sandelholz (bin ich zufrieden mit!), Harris Marlborough (noch neu), Valobra crema di sapone purissima (noch neu)
Gilette Mach 3, demnächst Dovo Shavette und irgendwann mal ein richtiges Rasiermesser
__________
und sehr zufrieden mit den Produkten von Schwarzweisskeramik! :-)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
23.01.2008, 12:09 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


BUMMMM schrieb:

Zitat:
(...)
Wenn ich das richtig verstanden habe, nutzt sich der Alaunsteinmit der Zeit ab. Es ist also nicht so, dass die Wirkung (sauer oder basisch?) mit der Zeit nachlässt un dman ihn, wie auch immer, abschleifen muss? Er wird mit der Zeit einfach kleiner?
(...)

So ist es. Aber bitte nicht abschleifen - dazu besteht keine Notwendigkeit.

"Stein" ist vielleicht in diesem Zusammenhang auch etwas irreführend (ist eher auf das natürliche Vorkommen zurückzuführen) - es handelt sich um einen wasserlöslichen Kristall (oder Kristallmasse).

Der Alaun (Kalialaun) kann nur wirken, wenn er angefeuchtet wird (in Lösung geht) und der Befeuchtungsstelle angelöst wird. Daher verbraucht er sich mit der Zeit durch Abnutzung - die Wirkung lässt natürlich nicht nach.

In Wasser geworfen löst sich der Alaun auf, von einem "Stein" ist dann nichts mehr zu sehen.
Man sollte den Kristall (oder Stick) auch nicht zu starker Hitze aussetzen, weil sich dann das gebundene Kristallwasser verflüchtigt und der Kristall weiß und pulvrig werden würde.

Diese Nachricht wurde am 23.01.2008 um 12:28 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
23.01.2008, 13:01 Uhr
harrykoeln
registriertes Mitglied


Nicht nur weiß und pulvrig - unter dämlichen Umständen kann, da die Einlagerung des Kristallwassers in die Kristallstruktur deren Volumen immens vergrößert, der Stein platzen. Natürlich nicht explosionsartig - keine Angst - aber den kann es richtiggehend zerreissen.

--
Greetinx aus Köln
Harry

Erst wägen, dann wagen - erst denken, dann sagen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
23.01.2008, 13:22 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


@ harrykoeln:
das Du den Alaun etwa in die Mikrowelle gelegt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
23.01.2008, 14:08 Uhr
~Pepe
Gast


dailysoap schrieb:

Zitat:
@ harrykoeln:
das Du den Alaun etwa in die Mikrowelle gelegt?

...da kommen doch nur die Pinsel zum trocknen rein
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
23.01.2008, 23:02 Uhr
rasierter Werwolf
registriertes Mitglied


Mein Alaunstein ist in einem kleinen Plastiktopf(Tupper),ausgelegt mit einem Küchenpapier den Deckel spar ich mir soll ja schließlich luft dran.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
24.04.2008, 12:54 Uhr
~toor
Gast


Hallo,

also ich gehe nach der Rasur mit dem Alaunstein zur Desinfektion auch über die frisch rasierten Hautpartien, sobald die Haut trocken ist, creme ich sie mit dove ein. Funktioniert alles wunderbar.


So long

Diese Nachricht wurde am 24.04.2008 um 12:55 Uhr von toor editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
25.04.2008, 22:11 Uhr
blecharmee
registriertes Mitglied


...also ohne Alaunstein (father`s love...!) ist es irgendwie und sowieso keine gelungene Rasur. Für 5 Euronen gibt es wirklich monatelangen fun...

shave on you
Blecharmee
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.05.2008, 14:03 Uhr
Badener
registriertes Mitglied


blecharmee schrieb:

Zitat:
...also ohne Alaunstein (father`s love...!) ist es irgendwie und sowieso keine gelungene Rasur. Für 5 Euronen gibt es wirklich monatelangen fun...

Seh ich auch so

--
42
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
05.05.2008, 13:40 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


blecharmee schrieb:

Zitat:
...also ohne Alaunstein (father`s love...!) ist es irgendwie und sowieso keine gelungene Rasur. Für 5 Euronen gibt es wirklich monatelangen fun...
(...)

Für 5 Euronen kenne ich
was Besseres

So sind nun mal die Vorlieben: ich könnte mir eine solche Alaunbehandlung nicht vorstellen.
Da zieht sich buchstäblich einiges bei mir zusammen bei dem Gedanken, die Haut großflächig mit diesem sauren Salz zu behandeln.
Vielleicht sehe ich das auch zu eng, weil Alaun für mich ausschließlich eine Bedeutung als Blutstiller hat.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
05.05.2008, 14:16 Uhr
~toor
Gast


dailysoap, auf der packung von "father's love" alaunstein steht drauf, man soll nach der rasur die rasierte flaeche mit dem angefeuchteten alaunstein einreiben :-)

greetz
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
05.05.2008, 14:28 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


toor schrieb:

Zitat:
dailysoap, auf der packung von "father's love" alaunstein steht drauf, man soll nach der rasur die rasierte flaeche mit dem angefeuchteten alaunstein einreiben :-)
(...)

Mir ist die Verwendungsempfehlung der Alaunsteine und die Wirkungsweise durchaus bekannt.
Dennoch leitet sich aus der Anwendungsbeschreibung eines Produkts für mich nicht automatisch her, dass mir das gefallen/zusagen müsste.
Ich sehe keine Pflegewirkung darin, die Haut mit einem Alaunstein abzureiben, der mit Feuchte hydrolytisch leicht verdünnte Schwefelsäure bildet.
Ich benutze daher nur Alaun-Sticks für Blutstillzwecke.
Außerdem muss man nicht zwangsläufig einen größeren Alaunstein so verwenden, wie es auf der Packung steht. Auch ein Alaunstein kann nur zur punktuellen Anwendung verwendet werden, wenn man das will.

Diese Nachricht wurde am 05.05.2008 um 14:29 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
05.05.2008, 16:34 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


ich muss hier jetzt leider mal ziemlich dumm fragen aber brennt das nicht auf der frischrasierten Haut wie Feuer? Ich habe früher meist kleinere Schnitte mit dem Alaunstift behandelt und mir gefiel das fiese Zwicken überhaupt nicht. Ich gehe davon aus, dass z.B. das Proraso Gel auch Alaun behinhaltet und das verträgt sich überhaupt nicht mit der Proraso Creme. Die wird nämlich dann total sandig, als ob man sein Gesicht in Semmelbrösel getunkt hat.

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
05.05.2008, 18:57 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Brennen tut der Alaun auf der frischrasierten Haut eigentlich nur, wenn die Haut verletzt oder gereizt ist, dann allerdings spürbar.
Die großflächige AS-Behandlung mit Alaunstein stammt noch aus früherer Zeit, wo alkoholhaltige AS nicht so in Mode oder zu teuer waren.

Alaun bringt die vormals mit alkalischer Seife behandelte Seife nach der Rasur wieder schnell in den sauren Bereich. Meiner Meinung nach allerdings zu sehr. Blessuren werden adstringierend behandelt und der zusammenziehende Effekt auf der Haut nach Rasurabschluss wird offenbar positiv bewertet.
Mich stört daran, dass ich keine pflegenden bzw. rückfettenden Effekte sehe. Das saure Salz verbleibt auf der Haut und bildet mit Feuchte leicht verdünnte Schwefelsäure - das finde ich alles andere als hautfreundlich mit der Zeit.
Wer damit zurechtkommt und die Behandlung ausdrücklich mag, dem soll natürlich nicht widersprochen werden.

Diese Nachricht wurde am 05.05.2008 um 19:00 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
05.05.2008, 19:28 Uhr
DerGrieche
registriertes Mitglied


ich bin wirklich überrascht, dass dieser Stein früher als AS benutzt wurde. Ein normales Brennen gabs nach täglicher Rasur eigentlich immer. Bei zweitäglicher Rasur nie aber nie wär ich auf die Idee gekommen diesen Stein anders als ein Deo zu benutzen.

Aber ich stimme dir zu, mir würde auch der pflegende Aspekt fehlen. Womöglich lechzt die Haut anderer förmlich nach Trockenheit im Gegensatz zu meiner, die schier das AS aufsaugt um dann nach Proraso zu lechzen ...

--
may the Soap be with you ...
Parker 99R mit roter Personna Mühle Dachszupf Olivenholz I Coloniali,Kolynos,Noxzema Floid, Pinaud Clubman, Lucky Tiger Aspen, Aqua Velva
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)