NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Jazzmasters Bastelecke » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000050
02.08.2013, 22:22 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Asphalthaut schrieb:

Zitat:
Ich würde das Messer jetzt so wie es ist einmal schärfen. Dieses krude Aussehen ist fantastisch. Geniale Photos!

Ja, wäre ein super Feldrasiermesser für die Bundeswehr, perfekte Tarnoptik

Aber echt, der Gedanke kam in mir auf, es mal so zu lassen, zumindest für ganz kurz

Heute das Messer aber dann doch wieder blank geschliffen. Das Grobe am Bandschleifer und penibelst darauf geachtet das die Temperatur des Messers immer nur schön Handwarm dabei wurde. Eimer Wasser neben dran und nach ein paar Sekunden auf dem Bandschleifer immer kurz ins Wasser!!!

Hier ein Bild zwischendurch aufgenommen



Danach nur noch von Hand geschliffen aber holla Schleifpapier im Mengen verbraucht, dat Ding is hart!

Schleifpapier von 180/240/400 und zuletzt für heute das 600er, sieht schon richtig klasse aus und fühlt sich richtig gut an ,man kann schon den kinkjcschen Spiegel in leichten Stücken erahnen

Morgen geht's mit 1000er weiter...

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 02.08.2013 um 23:17 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
02.08.2013, 23:18 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Ein Spiegelpoliturseelenbruder und ja, mich beamt es auch immer weg, wenn nach dem 600er, die Kiste das Blinken anfängt und nach 1000 könnte man fast aufhören, fast...

Einfach wunderbar Jazz und mach doch bitte mal ein Bild von der Stirnseite, dass man die Hohlung beurteilen kann, oder habe ich die übersehen?

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!

Diese Nachricht wurde am 02.08.2013 um 23:18 Uhr von kinkjc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
02.08.2013, 23:24 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


@ kinkjc

habe das Messer derb geschliffen, keine Hohlung!

Gehohlte Messer sind genug im Stall, Wedges sind dagegen deutlich in Unterzahl, das muss sich ändern

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 02.08.2013 um 23:25 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
02.08.2013, 23:45 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Hier mit leichtem Seitenwinkel betrachtet



--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
02.08.2013, 23:51 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Hmmmm schwierig zu schärfen. Wie ist denn der Klingenwinkel?

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.

Diese Nachricht wurde am 02.08.2013 um 23:52 Uhr von Asphalthaut editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
03.08.2013, 09:32 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


@Asphalt

weiß ich jetzt nicht,muss ich mal messen!

Ganz klar, ne gerade Klinge wäre um einiges leichter zu schärfen aber habe mir bewusst diese Form ausgesucht- der Mensch braucht schließlich Herausforderungen

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
03.08.2013, 10:23 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


So mit 1000er Schleifpapier geht's jetzt zur Sache.

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
03.08.2013, 10:31 Uhr
Roybaerleiter
registriertes Mitglied


So, weil jemand wegen der Härttemperatur gefragt hat.
Ich hab maln kleines Diagramm dazu selbst gemalt (wegen Rechten,.. blablabl)



Also die rote Linie muss man überschreiten zum Härten.
Allerdings, gilt nicht der Umkehrschluss,denn Härteverlust tritt schon weit früher ein.
Und fals sich wer fragt, was der Spaß mit dem Magneten macht, gibt eine sogenannte Curie-temperatur (786°) da wird Stahl unmagnetisch. Gibt einem also schonmal einen groben Aufschluss.

Das gilt natürlich alles nur für unlegiert, bis minimale Zuschläge.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 10:36 Uhr von Roybaerleiter editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
03.08.2013, 10:41 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


@Roybaerleiter

Genial!

Nur bei alten Feilen ist der genaue Kohlenstoffgehalt wohl die große Unbekannte!

Bei gekauftem Stahl beim Händler hingegen sieht das Ganze besser aus

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
03.08.2013, 10:50 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Nicht wegen der lächelnden Klinge, sondern wegen der Keilform. Eine minimale Hohlung wäre vielleicht keine schlechte Idee, damit Du den Rücken abkleben kannst.

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
03.08.2013, 10:54 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Kein Problem dann kommt sowas wie kinkjc's Zahnstocher-Tape Methode zum Einsatz

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
03.08.2013, 10:55 Uhr
Roybaerleiter
registriertes Mitglied


@Jazzmaster
Danke

Das ist immer sone Sache mit dem Kohlenstoffgehalt.
Aber wir leben ja nun im Land der Normen, Regeln und geplanten Spontanität. Wo man Feilen nicht grad mal zufällig baut. Feilen müssten sich so im Bereich 1,15 - 1,5% befinden

Also FEILEN, nicht Raspeln, pfui pfui pfui, keine Raspeln nehmen.

Hab außerdem grad gefunden, dass man wohl auch Blattfedern nehmen kann vom Auto oder ähnlichem. Die liegen links von der 723° Grenze und haben so um die 0,6 - 0,7%. Das hat den Vorteil, dass sie größere Fehler beim Härten verzeihen und nicht überspröden.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 11:07 Uhr von Roybaerleiter editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
03.08.2013, 11:09 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


@Roybaerleiter

Ich seh's schon kommen die Nachfrage bei den Autoverwertern nach alten Blattfedern wird steigen und die wundern sich dann, was will der komische Typ mit so nem kleinen Stückchen

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 11:13 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
03.08.2013, 11:20 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


So, wie beschreibt es kinkjc so schön: "die Kiste fängt das Blinken an"

Das 1000er zeigt seine Wirkung

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
03.08.2013, 11:33 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Photos!!!!

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
03.08.2013, 16:10 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Bitteschön hier:




Es sind noch ganz minimale Spuren vom 600er Schleifpapier zu erkennen, die Kamera verzeiht nix ,sackerlot aber auch, werd ich nochmal weiter ran müssen...

Aber es blitzt herrlich im Sonnenlicht

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 16:18 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
03.08.2013, 16:52 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Blendet einen förmlich



--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
03.08.2013, 17:00 Uhr
Roybaerleiter
registriertes Mitglied


Psst, darfste net zu laut sagen. Jetzt hätteste die Chance dich noch im großen Stil mit Blattfedern ein zu decken, und die dann als "Rasiermesser Do-it-yourself"-kit zu verkaufen die Betitelung rechtfertigt eine 500% Preissteigerung.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
03.08.2013, 17:09 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo jazzmaster,

das grundsätzliche Problem sehe ich bei dieser Klinge in der Schärfung und weniger in der Politur.
Wie Asphalthaut schon bemerkt hat, hat sie keine Hohlung.
Selbst wedge Klingen haben noch eine minimale Hohlung, und dadurch
ist noch ein Tapen möglich ohne dass sich das Tape auf den Steinen
aufrollt.
Wenn ich dieses Bild richtig deute, dann ist die Klinge im Querschnitt
sogar leicht bikonvex.

media.nassrasur.com/details.php?image_id=2596

Sie müsste am Rücken ganz erheblich aufgetapt werden, damit ein Steinkontakt Rücken-Schneide erreicht wird. (Ganz abgesehen davon, dass durch die Polierarbeiten die Verrundung am Schneidenbereich noch zunimmt).
Bei einer solchen Prozedur sollte der Klingenwinkel bedacht werden.
Er wird meiner Meinung nach durch das extreme Tapen weit über 20° hinaus kommen. Mit den bekannten 17° einer RM-Klinge kann man nicht mehr rechnen.


freundlicher Gruß

Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
03.08.2013, 17:50 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Ja die Klinge ist leicht bikonvex das ist richtig.

Hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich musste gleich mal nachmessen!



Also ich komme auf 18° Schneidenwinkel

Ich denke ich kriege das Messer schon hin, so extrem auftapen muss ich die Klinge gar nicht, lediglich die Schubtechnik auf den Steinen wird eine andere, als wie gewohnt, werden

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 17:50 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
03.08.2013, 20:32 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Dann mußt Du vorne und hinten einige Milimeter mit der Zahnstocher, Spießmethode auflegen. Der Rücken ist viel zu schmal für die Messerbreite.

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 20:36 Uhr von Asphalthaut editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000071
03.08.2013, 21:42 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


jazzmaster schrieb:

Zitat:
Ja die Klinge ist leicht bikonvex das ist richtig.

Hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich musste gleich mal nachmessen!



Also ich komme auf 18° Schneidenwinkel

Ich denke ich kriege das Messer schon hin, so extrem auftapen muss ich die Klinge gar nicht, lediglich die Schubtechnik auf den Steinen wird eine andere, als wie gewohnt, werden

Hallo jazzmaster,

den Klingenwinkel sehe ich anders.

www.bilder-hochladen.net/files/4aer-80-92c8-jpg.html

Du solltest auch die Facettenbreite berücksichtigen. Bei einem solchen bikonvexen Klingenquerschnitt kann sie extrem breit werden, wenn Du gezwungen bist, den Klingenwinkel so klein wie möglich zu halten.
Da Du hier erst eine Facette aufbauen musst, die Züge möchte ich gar nicht rechnen, es kann Stunden dauern, musst Du einen richtigen Schrupper einsetzen, sonst kommst Du nicht voran. Das bedeutet aber, dass das Tape sehr stark belastet wird und ratz fatz runter ist. Damit ändert sich laufend der Klingenwinkel und er Stein setzt immer weiter in Richtung Rücken verstärkt an. In regelmäßigen Abständen geht das Gefriemel mit dem Übertapen der Zahnstocher los. Die musst Du aber stets exakt an der gleichen Stelle positionieren, denn sonst ändert sich ebenfalls mit jeder neuen Tapung der Ansatzwinkel auf dem Stein.

Jazzmaster, ich schreibe Dir das nicht, um Deine Arbeit zu kritisieren, die ich sehr mutig finde. Meine Absicht ist es, Dich darauf aufmerksam zu machen, was da auf Dich zukommen kann, denn ich weiß, wovon ich rede.

Freundlicher Gruß

Bartisto

--
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000072
03.08.2013, 23:01 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


@ Bartisto

Ich sehe das auch überhaupt nicht als Kritik, nicht im geringsten, mach Dir mal darüber keine Sorgen . Ich schätze Deine Hinweise und Deinen enormen Erfahrungsschatz, bezüglich unserer geliebten Messerei,welcher sich über die Jahrzehnte der Praxis hindurch angesammelt hat!!!

Ich bin Dir sehr dankbar und freu mich sehr das Du dich zu Wort meldest und halte Dich auch nicht zurück, wenn Kritik angebracht sein sollte

Hab nochmal mein Blatt Papier hergenommen und nachgemessen, also ich komme auf 18°
seh selbst:


Die Facette wird etwas breiter werden, keine Frage, ist aber auch ein großes Messer und ich finde dann darf die auch etwas breiter ausfallen
Bezüglich der Positionierung meiner ich nenns mal "Winkelunterstützung", ob jetzt Zahnstocher oder was anderes, bin ich gerade am tüfteln und das sieht schon mal vielversprechend aus! Ganz klar die muss immer genau an der selben Stelle sitzen und betreffs der Abnützung des Tapes bin ich mir im Klaren.
Oh man, das wird interessant, so was gefällt mir

Zum Grundaufbau der Facette muss meine DMT-Diasharp herhalten, die beißt ordentlich zu und spart mir einiges an Zeit ein!

werde über die Fortschritte weiter berichten...

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 03.08.2013 um 23:39 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000073
04.08.2013, 02:53 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Kurzer Zwischenbericht:

Nachtschicht, die Facette ist gesetzt, ich bin bei 1000 Naniwa SS angelangt, nach fast 3 Stunden harter Arbeit,der Dia-Sharp sei Dank!

Die Unterarmhaare rasiert's schon weg

Bilder und ausführlicheres Morgen

Ich bin am Ende,kann nimmer...

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 04.08.2013 um 02:54 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000074
04.08.2013, 07:17 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Wir sind schon sehr gespannt!

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)