NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » suche einen gründlichen Hobel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
21.09.2013, 19:11 Uhr
oette
registriertes Mitglied


Hallo allerseits,

ich bin bereits Besitzer eines Mühle R89. Aber mit der Rasur bin ich nicht ganz so zufrieden.

Ich hab´s gerne ganz glatt. Mein Bartwuchs ist nicht so dolle. Ich rasiere mich nur 2-3 mal die Woche.

Jetzt suche ich einen Hobel der dies möglich macht (ganz glatt).

Kann mir jemand einen Tip geben, welcher Hobel dafür in Frage kommt.

Mein Equipment sieht folgendermaßen aus:

Mühle R89,FEATHER Rasierklingen FH-10, Proraso (grün), Speick Natural aktiv Körperöl als Preshave, normaler Dachshaar-Pinsel aus dem DM.

Viele Grüße aus dem Saarland

Oette
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.09.2013, 19:28 Uhr
flof
registriertes Mitglied


It's not the car, it's the driver.

Wie lange rasierst Du schon? (Edit: Mit Hobel meine ich)

--
Merkur 30c, G&F CC, Gillette Parat ASP, GBE, GSB, Triton L'Occitane, Mühle STF 21mm, Proraso/Omega L'Occitane Cade, Saponificio Varesino, IC Mango, Cella

Diese Nachricht wurde am 21.09.2013 um 19:28 Uhr von flof editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
21.09.2013, 19:49 Uhr
Tenferenzu
registriertes Mitglied


flof schrieb:

Zitat:
It's not the car, it's the driver.

Dem kann ich nur zustimmen.

man kann mit JEDEM hobel eine aalglatte rasur hinbekommen mit der richtigen TECHNIK.
punkt aus ende schluss. das ist ne tatsache.
übung macht den meister und sonst gar nichts.

--
"Ich weiß, dass ich nicht weiß."
-Sokrates
"Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist."
-Shakespeare
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
21.09.2013, 21:13 Uhr
flof
registriertes Mitglied


Ein bisschen konstruktiver: Der einzige Grund ausser Deiner Technik könnte eine verkehrt herum montierte Bodenplatte sein.

Was bei mir einen Riesensprung bei der Hobeltechnik gebracht hat, waren ein paar Rasuren mit einer Shavette (kann bei anderen natürlich genausogut nix bewirken oder sogar kontraproduktiv sein). Wenn Du das probieren willst, suche bei ebay nach "STAINLESS STEEL STRAIGHT CUT THROAT SHAVING RAZORS TRADITIONAL SHAVER" - sollte inkl. Versand um die 2 Euro kosten, Versand dauert aber ca. einen Monat. Eine billige Sedef Shavette tut's natürlich auch. Nimm Dir für die erste Shavette-Rasur viel Zeit, am besten einen ruhigen Sonntag.

--
Merkur 30c, G&F CC, Gillette Parat ASP, GBE, GSB, Triton L'Occitane, Mühle STF 21mm, Proraso/Omega L'Occitane Cade, Saponificio Varesino, IC Mango, Cella
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.09.2013, 21:39 Uhr
Tenferenzu
registriertes Mitglied


oder ein richtiges messer

wobei zwischen r41 und messer auch nicht so der riesen unterschied liegt

aber die 2€ shavette da ist sicher die risikofreiere mehtode bei dem preis

--
"Ich weiß, dass ich nicht weiß."
-Sokrates
"Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist."
-Shakespeare
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
21.09.2013, 21:51 Uhr
danterasur
registriertes Mitglied


@oette

Ich bin der gleichen Meinung wie die anderen, dass man mit jedem Hobel eine glatte Rasur hinbekommt. Wenn Du aber noch mit was anderem experimentieren willst kann ich Dir die verstellbaren Hobel (z.B. Progress) empfehlen, weil Du mit denen testen kannst, ob Du eher mit etwas aggressiverem klarkommen würdest.

Bezüglich Messer: Ich kämpfe mich damit gerade durch die ersten Messerrasuren und die Lernkurve hinsichtlich Gründlichkeit fällt zumindest bei mir damit deutlich flacher als mit dem Hobel aus.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
21.09.2013, 21:57 Uhr
flof
registriertes Mitglied


Wenn es wirklich an der Technik liegt, ist Verstellbarkeit kontraproduktiv. Ich habe den Fehler gemacht, mit einem Futur anzufangen, vor lauter Rädchendrehen blieb die Technik erbärmlich. Muss ja am Klingenspalt liegen, wenns nicht klappt...

--
Merkur 30c, G&F CC, Gillette Parat ASP, GBE, GSB, Triton L'Occitane, Mühle STF 21mm, Proraso/Omega L'Occitane Cade, Saponificio Varesino, IC Mango, Cella
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.09.2013, 22:21 Uhr
Tenferenzu
registriertes Mitglied


apropos technik
wenn ich an meine erste hobelwoche zurùckdenk dann könnte das glatt ein horrorfilm gewesen sein...
ca 5x7mm große abgehobelte hautfetzen an den wangen(!), ein mehrmals geköpftes muttermal (das bluten kann wie sau...)
innerhalb der ersten 2wochen hab ich ein akzeptables level erreicht das sich aber dann nicht mehr gesteigert hat... bis der r41 kam, faqq das teil ist strenger als die eltern meiner freundin und verzeiht rein gar nichts, optimal um die richtige technik zu lernen.
mittlerweile könnt ich mir den r41 auch blind bzw ohne spiegel durchs gesicht ziehen und das ganze ohne blutverlust.
mit der shavette geht das auch(hatte ne wette laufen ) aber mit dem messer würd ichs mir noch nicht trauen da die klinge "etwas" länger ist als bei der shavette und ich immer aufpassen muss auf das ohrläppchen...
zurück zum thema:

vor n paar tagen wieder meinen 34c probiert mit der popeligen mman klinge, war tiptop und das innerhalb ner 3min schnellrasur, verletzungs und stoppelfrei.

--
"Ich weiß, dass ich nicht weiß."
-Sokrates
"Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist."
-Shakespeare
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
21.09.2013, 23:20 Uhr
Nummer47
registriertes Mitglied


Also sofern die Technik bereits halbwegs passt würde ich auch einen Adjustable wählen. Der Futur ist z.B. ein super Rasierer, und Du kannst Dich langsam rantasten. Bei meiner Lieblingskombi "Futur + Feather" hab ich z.B. auf Stufe 1,5-2 angefangen, und je besser die Technik wurde, desto größer wurde der Spalt. Mittlerweile bin ich auf 4-4,5, und die Rasur ist supersanft. Ausserdem kann man ihn für die Konturen ganz aufmachen, was bei entsprechendem Bart auch viel wert ist :-)

Es stimmt zwar, dass man mit jedem Rasierer glatt werden kann, aber ich persönlich finde es mit meinem starren Reiserasierer auch etwas "mühsamer" als mit meinen Adjustables. Die kann man einfach weiter aufmachen, und da "flutscht" das ganze etwas besser. Deswegen nehme ich den Starren eigentlich nicht, ausser wirklich auf Reisen.

--
Fritz Rose, Invicta, Joseph Elliot's, Kismet, Le Grelot, Wostenholm Fat Boy, Futur, Gilette Reisehobel Astra, Feather Bock Silberspitz Col. Conk, I Coloniali, Knize, Mitchell's Issey Miyake, Knize, Lucky Tiger, Old Spice, Pitralon

Diese Nachricht wurde am 21.09.2013 um 23:21 Uhr von Nummer47 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
21.09.2013, 23:33 Uhr
flof
registriertes Mitglied


Nummer47 schrieb:

Zitat:
sofern die Technik bereits halbwegs passt

Das ist aber doch genau der Punkt. Wenn man mit dem R89 keine glatte Rasur hinbekommt, dann passt die Technik eben gerade nicht und ein Adjustable ist genau die falsche Wahl.

--
Merkur 30c, G&F CC, Gillette Parat ASP, GBE, GSB, Triton L'Occitane, Mühle STF 21mm, Proraso/Omega L'Occitane Cade, Saponificio Varesino, IC Mango, Cella
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
21.09.2013, 23:42 Uhr
Nummer47
registriertes Mitglied


flof schrieb:

Zitat:
Nummer47 schrieb:

Zitat:
sofern die Technik bereits halbwegs passt

Das ist aber doch genau der Punkt. Wenn man mit dem R89 keine glatte Rasur hinbekommt, dann passt die Technik eben gerade nicht und ein Adjustable ist genau die falsche Wahl.

Ok, das kann natürlich sein. Ich kenne den R89 nicht. Damit wollte ich nur sagen, dass ihm vielleicht - wie mir auch - ein wesentlich größerer Seifenspalt evtl. besser liegt. Die Technik muss man eh auf jeden Hobel anpassen. Meine 3 wollen jedenfalls alle unterschiedlich behandelt werden, vor allem die richtigen Winkel sind sehr unterschiedlich.

<edit> Mit ...halbwegs passt... meinte ich hauptsächlich sehr zuverlässig reproduzierbare Ergebnisse. Wenn dann wegen einem falschen Winkel oder falschem Druck das Ergebnis nicht passt könnt einem ja ggf. ein anderer Hobel entgegen kommen. Volles Programm etc. sollten natürlich beherzigt werden. </edit>

--
Fritz Rose, Invicta, Joseph Elliot's, Kismet, Le Grelot, Wostenholm Fat Boy, Futur, Gilette Reisehobel Astra, Feather Bock Silberspitz Col. Conk, I Coloniali, Knize, Mitchell's Issey Miyake, Knize, Lucky Tiger, Old Spice, Pitralon

Diese Nachricht wurde am 21.09.2013 um 23:47 Uhr von Nummer47 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
22.09.2013, 09:17 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Moin Moin,

mit einem 89er ist eine aalglatte Rasur problemlos möglich. Mehr braucht man zu diesem Thema eigentlich gar nicht zu schreiben.

Cheers,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
22.09.2013, 10:26 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Dass mit dem R89 eine aalglatte Rasur problemlos möglich ist, glaube ich sofort. Allerdings habe ich das noch nie hinbekommen, trotz mächig Blutverlust. Mit dem ansonsten gleichen Setup aber 23c ging es problemlos. Vielleicht nicht optimal um schnellstmöglich die richtige Technik zu lernen aber deutlich besser was die Motivation betrifft.

Hätte ich ausschließlich den R89 gehabt weiß ich nicht ob ich dabeigeblieben wäre.

Trotzdem werde ich den Mühle nicht einfach in die Bucht werfen sondern in ein paar Wochen wieder ausprobieren. Dass es ein guter Rasierer ist, ist unbetritten - aktuell komme ich halt nicht damit klar und das sorgt nur für Frustration.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
22.09.2013, 10:37 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


Guten Morgen Drill,

In diesem Fall resultiert die Frustration aus Ungeduld und mangelnder Technik. In die Bucht werfen wäre Resignation...du hast den korrekten Winkel noch nicht gefunden, soweit man das überhaupt per Ferndiagnose beurteilen kann.

Cheerio,
Matten

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
22.09.2013, 10:59 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Drill Instructor schrieb:

Zitat:
Dass mit dem R89 eine aalglatte Rasur problemlos möglich ist, glaube ich sofort. Allerdings habe ich das noch nie hinbekommen, trotz mächig Blutverlust. Mit dem ansonsten gleichen Setup aber 23c ging es problemlos.

Eigentlich ähneln sich der Standard-Merkurkopf und der 89er EJ/Mühle-Kopf
von ihren Rasureigenschaften sehr. Da ist nicht viel Unterschied, ich würde den 89er als einen Hauch sanfter einstufen.

Sehr merkwürdig, daß Du zu einer völlig anderen Einschätzung kommst.

--
Elbe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
22.09.2013, 15:37 Uhr
danterasur
registriertes Mitglied


flof schrieb:

Zitat:
Nummer47 schrieb:

Zitat:
sofern die Technik bereits halbwegs passt

Das ist aber doch genau der Punkt. Wenn man mit dem R89 keine glatte Rasur hinbekommt, dann passt die Technik eben gerade nicht und ein Adjustable ist genau die falsche Wahl.

Und genau da würde ich ein bißchen widersprechen. Die meisten hier haben mehrere Hobel zu Hause. Meistens sucht man sich aus dem Meer an verfügbaren Hobelnd da draußen ein paar aus, mit denen man am besten zurchtkommt. Wie man an den Signaturen in diesem Thread sehen kann, sind das durchaus unterschiedliche Sammlungen die jeder hat. Diese Sammlungen kommen so zustande, dass man mit der Zeit merkt, dass einem der ein oder andere Hobel mehr liegt. "Mehr liegen" ist in der Regel gleichzusetzen mit: Auf dem angenehmsten Weg, das für einen selber persönlich beste Ergebnis zu erzielen. Dann kann ich doch nicht jemand, bloß weil er vielleicht nicht so lange hobelt (wozu der OT sich übrigens gar nicht geäußert hat) sagen: Arbeite an Deiner Technik und fertig!?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
22.09.2013, 17:19 Uhr
maranatha21
registriertes Mitglied


Es ist durchaus so, dass man mit jedem Hobel eine wirklich gründliche Rasur mit Babypupe hinbekommen kann. Aber der Weg dorthin ist nicht mit jedem Hobel der Gleiche, auch mit ausgefeilter Technik. Ein Gerät, das weniger wegnimmt weil es die Klinge nicht so direkt an die Haut lässt, muß man zwangsläufig öfter über die gleiche Stelle bringen um das gleiche Ergebnis zu erzielen. Oder man arbeitet mir etwas mehr Druck und noch mehr Hautspannung. Ein anderer Hobel, der gleich direkt zur Sache geht und dementsprechend aggressiv und sofort gründlich ist, muß eben vorsichtiger behandelt werden. Es kommt in der Tat auf die richtige Technik an, die man auf den jeweiligen Hobel angleichen muß.

Das widerspricht aber nicht der Aussage, dass die Hobel nicht auch eine unterschiedliche Gründlichkeit aufweisen. Diese wirkt sich dann aber bei anderer Haut- bzw. Haarbeschaffenheit verschieden aus. Keiner, der den R41 kennt, würde anzweifeln, dass er eine andere Gründlichkeit mit einem Durchgang aufzuweisen hat, als der R89. Wenn jemand allerdings z.B. eher dünnes Haar hat, kann dieses Ergebnis durchaus auch schon mit dem selben Durchgang und dem R89 erzielt werden. Starkes und eher widerspenstiges Haar wird sich von der Wirkungsweise des R89 nicht so beeindruckt zeigen. Bei richtiger Handhabung kann der R41 bei starkem, sprich dickem Haar aber auch hautverträglicher sein, als den Versuch zu starten mit einem R89 da heranzukommen.

Letztendlich, wie bei Vielem, eine Sache des Ausprobierens. Aber den R41 ordne ich definitiv in die gründlichere Ecke ein, als den R89

Gruß
Jens
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
22.09.2013, 17:28 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied




Zitat:
Aber den R41 ordne ich definitiv in die gründlichere Ecke ein, als den R89

Unbestritten. Es ging aber um Aussagen hier im Thread, daß mit dem R89 nur ein Blutbad, aber keine glatte Rasur möglich sei. Und das ist nun ganz einfach Mumpitz. Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es eben nicht an der Badehose.

--
Elbe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
22.09.2013, 21:18 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
Eigentlich ähneln sich der Standard-Merkurkopf und der 89er EJ/Mühle-Kopf
von ihren Rasureigenschaften sehr. Da ist nicht viel Unterschied, ich würde den 89er als einen Hauch sanfter einstufen.

Sehr merkwürdig, daß Du zu einer völlig anderen Einschätzung kommst.

Ich war nicht nur überrascht sondern stinkesauer! Ich fand den Mühle unglaublich schick, insbesondere im Vergleich zum Merkur mit dem doch sehr groben Finish. Ich habe über mehrere Rasuren nur schwer akzeptieren können, dass ich mit dem eigentlich sehr geschätzten R89 die Rasur nicht so sauber und trotzdem blutfrei hinbekomme.

Aber es ist halt nunmal so. Ich komme mit dem 23c aktuell einfach besser zurecht.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
22.09.2013, 21:24 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
Es ging aber um Aussagen hier im Thread, daß mit dem R89 nur ein Blutbad, aber keine glatte Rasur möglich sei. Und das ist nun ganz einfach Mumpitz. Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es eben nicht an der Badehose.

Wer genau soll das gesagt haben? Ich kann das nirgendwo in diesem Thread lesen.

Es gibt auch Menschen auf der Welt denen schmeckt Altbier. Ja und? Soll ich die jetzt missionieren und zwingen so lange an der Trinktechnik zu feilen, bis ihnen endlich Kölsch besser schmeckt?

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
22.09.2013, 22:46 Uhr
old sack
registriertes Mitglied


Drill Instructor schrieb:

Zitat:
Es gibt auch Menschen auf der Welt denen schmeckt Altbier. Ja und? Soll ich die jetzt missionieren und zwingen so lange an der Trinktechnik zu feilen, bis ihnen endlich Kölsch besser schmeckt?

Nun ja, das ist doch eigentlich nur ein regionales Problem zwischen zwei Städten, oder? Die Frage nach dem Hobel stellt demgegenüber ein globales, wenn nicht gar universelles Problem dar. Das kann man deshalb nicht auf die gleiche Stufe stellen.

Im Ernst: manchmal kann ich mich nur noch wundern, wie man aus der Benutzung eines Rasierhobels ein derart umfangreiches und komplexes Problem machen kann. Gleichgültig, wie unterschiedlich die Dinger sein mögen. Wenn man´s einigermaßen kann, dann klappt es mit (fast) jedem Hobel.

Und betrinken kann man sich sowohl mit Alt als auch mit Kölsch. Unabhängig von Geschmack und Technik. Und nun knalle ich mir ein PILS in den Kopp, da brauche ich mir über Alt und Kölsch keine Sorgen zu machen.

--
“Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.”
Charles Bukowski

Diese Nachricht wurde am 22.09.2013 um 22:46 Uhr von old sack editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
23.09.2013, 00:44 Uhr
slavko
registriertes Mitglied


old sack schrieb:

Zitat:
...
Und betrinken kann man sich sowohl mit Alt als auch mit Kölsch. Unabhängig von Geschmack und Technik. Und nun knalle ich mir ein PILS in den Kopp, da brauche ich mir über Alt und Kölsch keine Sorgen zu machen.

Alter, Du haust Dir den Pils in den Schädel? Der ist aus Edelstahl, das weißt Du?

Aber Spaß bei Seite. Die Technik macht es hauptsächlich. Schon beim reinsetzen reindrehen, bis Man deutlich was merkt. Dann drei mal einseifen und drei mal kratzen in alle Himmelsrichtungen. Ach, und vernünftig einseifen macht nicht nur Spaß, hat auch einen tieferen Sinn.

Momentan probiere ich den kleinen R89 und nen iKon CC. Ist schon ein Unterschied. Den einen(R89) kann ich mit jeder Klinge bedienen, den iKon nur mit weniger scharfen Klingen.

Auch die Haut muß sich ein wenig gewöhnen. Sollte aber nach einem Monat und min. 10 Rasuren sich nix bessern, dann hat man den Falschen Rasierer.

Der R89 ist aber sowas von slavkosicher. Nach drei mal kratzen, ist der gründlich und der Rasurbrand nach dem Aftershave ist erfrischend und klasse.

Der iKon ist aber eine andere Klasse. Ich kann nur sagen, wer den überlebt, der hat mit dem R89 garkeine Probleme.

oette, Du machst was falsch. So oft wie Du dich in einer Woche Rasierst, so oft mache ich das in zwei bis drei Wochen. Alle Deine aufgezählten Klamotten zum Rasieren sind erste Wahl. Den Pinsel würde ich wechseln, denn Du hast es dir verdient. Wenn alles nicht klappen will, dan laß mal deine Haut vom Profi überprüfen.

mfg slavko

Diese Nachricht wurde am 23.09.2013 um 00:51 Uhr von slavko editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
23.09.2013, 09:02 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Was ich versuchen würde:
- Preshave weglassen. Ich hatte bei mir das (evtl. Unberechtigte) Gefühl, dass ich das Öl erstmal wieder mühsam wegpinseln muss und nachher war die Rasur sensationell ungründlich
- Besserer Pinsel, selbst ein Black Fiber 21 für weniger als EUR 20 wäre IMHO eine deutliche Verbesserung
- Sicherstellen, dass wirklich das volle Programm bei der Vorbereitung lief und die Haare wirklich 3min eingeseift sind. Ich habe es anfangs hier etwas ungläubig gelesen "wenn die Vorbereitung nicht passt kann es die beste Rasur nicht rausreißen" aber es stimmt wirklich
- Sicherstellen, dass die Wuchsrichtung stimmt. Ich habe mich erstmal eine Woche lang nicht rasiert - meine Frau hat mich nur noch mit "Yeti" angesprochen aber nachher wusste ich wirklich, wie meine Barthaare wachsen
- Sicherstellen, dass die Hautspannung passt! Dez Tipp habe ich in meinem Einsteigerthread bekommen und das war Gold wert! Nicht mit gesenktem Haupt konzentriert in den Spiegel starren sondern Haut möglichst spannen und dann so gut es geht in den Spiegel kucken. Rasieren kann man sich auch blind, mit schlecht gespannter Haut wird aber sehr schwierig.
- Wie hier schon oft empfohlen, Winkel prüfen, experimentieren und dabei versuchen wirklich keinerlei Druck auszuüben
- dass das handwerkliche Vorgehen (bei nur 2-3 Rasuren pro Woche gibts ganz schön Stoppeln die ausgespült werden wollen) passt, davon gehe ich jetzt einfach mal aus.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
23.09.2013, 09:07 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


@ oette: Mit dem Titel "Unsaubere Rasur trotz R89 - was sollte ich tun?" Wäre das Problem evtl. präziser getroffen

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
23.09.2013, 09:33 Uhr
davestar81
registriertes Mitglied


So einfach mal ein Tipp von mir:

Versuche mal den Fatip Grande. Der ist einerseits so gründlich wie der R41 aber niht so aggressiv, sprich einfacher zu händeln.

Kann ich nur empfehlen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)