NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » probleme mit der hobelei. » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
10.10.2013, 19:11 Uhr
krischan_h2
registriertes Mitglied


hallo, bin seit mitte August begeisterter Hobler und rasiere mich jeden Tag. Benutze den Merkur 25c und Featherklingen. Rasierpinsel schlägt keinen ordentlichen Schaum mehr, deswegen wird jetzt der Vichy Dosenschaum für empfindliche Haut aufgebraucht.
Ich rasiere mich nach dem Duschen, den ersten Gang mit dem Strich und den Zweiten gegen den Strich, außer am Hals, da beide mit dem Strich.
Um kleine Nicks komme ich nicht herum, gerade am Wangenknochen wo der Hals beginnt.
In den letzten Wochen haben sich aber folgende probleme eingestellt: irgendwie ist die Haut immer gerötet, wenn ich mich rasiert habe. Das geht nach 20 Minuten weg, aber es bleiben wie soll ich sagen kleine Rote Flecken bei der Stelle wo das Haar aus der Haut tritt. Ich habe mir schon Tendskin gekauft, es ist wirklich ein wundermittel und ich verwende es immer nach der Rasur und habe seitdem keine Rasurpickel mehr, aber mit meinem Jetzigen Problem sieht es nach der Rasur halt immer etwas komisch aus. Als hätte ich mich an der Wange geschnitten und die Blutflecken schimmerten quasi leicht unter der ersten hautschicht durch.
Ich glaube nicht, dass ich zu doll aufdrücke, denn wenn das mal der Fall ist merke ich das den ganzen Tag (unangenehmes spannen).
Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Ich werde mich jetzt erstmal bis Sonntag nicht rasieren, damit sich die Haut erholen kann. Sonntags bade ich meistens daheim und dort haben wir sehr weiches wasser, in meinem Studienort sehr hartes. Nach dem Bad in dem weichen Wasser ist alles problemlos, mit harten Wasser fühlt sich auch die Rasur schon ganz anders an.

Bei Bedarf mache ich gerne mal ein paar Fotos. Ich vermute, dass es wenn ich mich ab Sonntag wieder rasiere ab Mittwoch wieder "schlimm" aussehen wird.
MfG
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
10.10.2013, 20:01 Uhr
RampeRampensen
registriertes Mitglied


Hallo Krischan_h2,

Ich denke, die kurze Rasurpause ist deinem Fall sehr vernünftig.

Verstehe ich die richtig? Du rasierst dich mit einem Hobel und Dosenschaum?

Ich benutze auch ab und an mal Dosenschaum, allerdings nicht wenn ich mich mit dem Hobel rasiere. Meiner Meinung weicht der das Barthaar dafür nicht ausreichend ein.

Leider schreibst du nichts zu deiner Rasurvorbereitung. Lässt du den Rasierschaum wenigstens einwirken oder rasierst du direkt drauf los?
Mit einer guten Rasurvorbereitung steht und fällt die Rasur.

Vielleicht solltest du doch noch einmal versuchen deinen Schaum mit Pinsel und Rasierseife oder -creme aufzuschlagen. Den Durchgang gegen den Strich könnte auch zu viel sein, du könntest alternativ auch quer zum Strich rasieren. Vielleicht auch mal eine andere Klinge nutzen. Es könnte aber auch an deiner Technik liegen oder die Umstellung (bei mir hat es mehr als sechs Monate gedauert bis ich mich komplett reizfrei mit dem Hobel rasieren könnte).

Es gibt leider keine pauschale Lösung, du wirst einfach probieren müssen

Gruß

Martin

--
Schöne Grüße aus dem Münsterland

Rampe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
10.10.2013, 20:58 Uhr
Stahlhobelspan
registriertes Mitglied


Zuerst mal sollte der schaum passen, ich weis nicht welche seife du nutzt, aber versuch mal den palmolive stick, oder die rasiercreme, und dazu nen dachshaarpinsel aus der drogerie für ca 10 euro,

damit sollte vorerst das schaumproblem gelöst sein.

und dann würde ich einfach nochmal andere klingen probieren und evtl vor dem duschen rasieren,
gesicht mit heissem wasser und seife waschen,
paar minuten wirken lassen nachschäumen,
dann ohne druck rasieren,

achso, mir hat es sehr geholfen an den wangen von oben nach unten zu ziehen,
und am hals von unten nach oben

--
Wird die Rasur dir zur Tortur, dann nehm doch eine Klinge nur :-)

Merkur 23c Progress xl, Mühle R89 ASP
Balea Men Dachs,Cerrus Borste, Mühle rein Dachs
Palmolive Stick,Arko Stick, Speick rs
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
10.10.2013, 21:49 Uhr
scob
registriertes Mitglied


Vielleicht passt auch einfach die Klinge nicht oder nicht mehr. Ich bekomme bei manchen Kombinationen auch nach einiger Zeit Probleme mit meiner Haut (es treten kurzzeitige Rötungen auf und es gibt kleine Spots).

Dosenschaum, wie ich ihn kenne ist eher suboptimal und alle meine Versuche mit Hobel/Messer und Dosenschaum endeten nicht sehr ansehnlich.
Es gibt auch gute Brushless-Cremes, wenn es mit dem Schaum nicht klappen will. Ich wasche meine Pinsel regelmäßig oder wenn sie nicht mehr so toll schäumen mit einem Antischuppenschampoo (vorher schauen ob kein Silikon drinnen ist) und dann klappts auch wieder. Vielleicht hilft das auch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
11.10.2013, 07:38 Uhr
StSDijle
registriertes Mitglied


Hi, du schreibst, dass du sehr hartes Wasser hast, vermutlich bekommst du deshalb keinen ordentlichen Schaum hin. Hast du eventuell einen Brittafilter? Dann schäum mal damit auf. Ansonsten Aqua dest oder Aqua demin. von der Tanke.

Grüße dijle der seinen Account verloren hat ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
11.10.2013, 10:55 Uhr
Bernhard81
registriertes Mitglied


Ich rasiere mich mit Hobel und Seife/Creme seit ca. 1 Jahr und habe erst vor ca. 2 Monaten durchgehend zufriedenstellende Ergebnisse.
Es kann also dauern bis du dich daran gewöhnt hast und das für dich passende Setup gefunden hast.
Lass dich also nicht entmutigen. Ich war damals auch am verzweifeln und habe gezweifelt dass es je klappen wird.

Gerade am Anfang deiner Hobelkarriere ist weniger oft mehr.
Sollte deine Haut gereizt sein, warte lieber ein paar Tage bis zur nächsten Rasur. Ich verzichte mittlerweile auf die tägliche Rasur und rasiere mich nur mehr alle 2-3 Tage.
In deinem Fall würde ich warten bis die Haut sich regeneriert hat. Ansonsten wirst du auch bei 'guter' Vorbereitung/Technik wieder Probleme haben, da sich die Haut noch nicht komplett erholen konnte und überreagiert.

wenn man vom Systemie wechselt tendiert man unbewusst zuviel aufzudrücken. das gewicht des hobels reicht meistens vollkommen aus und es ist somit kein zusätzlicher Druck notwendig.

Schau dir auf Youtube ein paar Videos an.
siehe auch hier: forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=4373&threa...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.10.2013, 21:07 Uhr
krischan_h2
registriertes Mitglied


vielen dank für die zahlreichen antworten
ich werde demnächst wohl mal eine brushless rasiercreme probieren.
ich rasiere nach dem duschen und einschäumen direkt drauf los, das könnte natürlich ein fehler sein.
ich hab mich vorher schon fast 2 jahre(mit ein paar unterbrechungen) mit dem Messer rasiert, bin also mit dem Druck vertraut.
Die featherklinge wechsel ich alle 4 rasuren
ich werde mich wohl inzwischen auch nur noch alle 2-4 tage rasieren, ist immoment wohl der beste weg. ich dachte nur, dass ich mal rasurdisziplin walten lasse und einfach immer weiter drüberrasiere
ab morgen wird wieder rasiert, erstmal 3-4 Tage am stück und dann schau ich nochmal.
ich kriege leider, wenn ich erst mit dem strich und dann von oben nach unten rasiere keine zufriedenstellende rasur hin. es bleiben dann immer stoppel stehen und ich finde es gibt nichts schlimmeres, wenn man sichtbar rasiert ist, aber dann nicht gründlich
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.10.2013, 21:28 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Hallo krischan_h2,

eine brushless Creme hat den Nachteil, dass sie nicht unbedingt um die Ecke zu bekommen ist. Ein Palmolive oder ein Speick Stick oder die entsprechende Creme jedoch schon.

Was meinst Du mit: zuerst mit dem Strich und dann von oben nach unten? Schätzungsweise für 99% wäre von oben nach unten mit dem Strich, zumindest wenn die Wangen zuerst rasiert werden.

Wenn Du Dich schon vorher mit dem Messer rasiert hast, hattest Du da die gleichen Probleme?

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine sofortige Rasur, nach dem Einschäumen, wenn der Schaum genug Gleitwirkung hat und die Klinge scharf ist, gelingt auch hier die Rasur. Viele bekommen ja erst Probleme, wenn sie Duschen und danach noch lange einweichen.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.10.2013, 21:37 Uhr
The American
registriertes Mitglied


Lafette schrieb:

Zitat:
Viele bekommen ja erst Probleme, wenn sie Duschen und danach noch lange einweichen.

Mag eine blöde Frage sein, aber: Mit welchen Problemen genau macht sich denn zu langes Einweichen bemerkbar? Was für einen Effekt kann das haben?

--
The American
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
12.10.2013, 21:44 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Ist doch keine blöde Frage!

Bei mir führte langes Duschen und Einweichen zu aufgequollener Haut. Nicht, dass es mir derart aufgefallen wäre, sah ja nicht aus wie ein Kugelfisch, aber hinterher kamen die eingewachsenen Haare.

Bei manchen hier brennt zusätzlich oder auch nur die Haut, es gibt Pickel oder sehr trockene Haut.

Wobei ich auch sagen muss, dass bei mir eine kurze Dusche in etwa den Effekt einer Gesichtswäsche hat und damit nicht zu Problemen führt. Dusche ich länger als ein paar Minuten, bekomme ich wieder Probleme.

Gruß

Marc

Diese Nachricht wurde am 12.10.2013 um 22:04 Uhr von Lafette editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
12.10.2013, 21:53 Uhr
DerOlli
registriertes Mitglied


Interessant! Dann ist hab ich nun auch ein Problemchen weniger! Danke

--
Merkur 34c, 34g Astra Superior Platinum Men-U Premier, Plisson (L'Occitane)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
12.10.2013, 22:48 Uhr
The American
registriertes Mitglied


Wahnsinn. Weicht man nicht genug ein, rupft's und brennt's - macht man's zu lange, quillt man auf und die Abszesse blühen. Wankelmut, dein Name ist Haut.

Kein Wunder, dass es "die" Haut heißt. Wäre es ein männliches Organ, könnte man sie ohne Schaum mit 'nem Brotmesser malträtieren, danach mit 'nem Schluck Glasreiniger ablöschen und sie würde uns danach immer noch fragen: "Ist das alles, was Du drauf hast?"

--
The American
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
13.10.2013, 07:40 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied



Kommt aus Deiner Gegend nicht der Spruch: Jeder Jeck ist anders?
Es gibt ja auch genug, die überhaupt keine Probleme haben. Nimm meinen Vater als Beispiel. Der ist immer gut rasiert, mit Dosenschaum und einem Systemie aus dem Diskounter. Eine Klinge reicht bei ihm mindestens 4 Wochen, dann fängt sie leicht an zu ziepen und wird getauscht.
Nach einer Woche könnte ich mich da verletzungsfreier und angenehmer mit dem Hornhautstein rasieren.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
13.10.2013, 10:02 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Ich hatte bei zu langer Einweichzeit auch das Problem durchgehender Ungründlichkeit nachdem die Haut wieder abgetrocknet ist. Das habe ich durch ein zielorientiertes Einweichen (bei mir: die ganz normale Dusche) und danach sofort RC/RS drauf gelöst bekommen.
Die Stoppelfelder insbesondere seitlich am Hals habe ich durch Hautspannen (bei mir: Kopf drehen und mit dem Unterkiefer Grimmasse ziehen) gelöst.

Anfangs habe ich auch versucht, Rasurprobleme mit größeren Abständen zwischen den Rasuren zu bekämpfen, das hat aber zumindest bei mir nicht rasiert. Besser war es, konstant alle 24h zu rasieren und alle 7-10 Tage einen komplett rasierfreien Tag eingelegt habe. Danach musste ich signifikate Vorsicht walten lassen da der Hobel einfach doppelt so viel Material wegstecken musste, aber das kann man ja auch lösen (vieleicht mal etwas öfter auswaschen).

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
13.10.2013, 10:08 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Gott sei Dank pinselt und schäumt mein Vater von Hand.
Ich habe ihn im gemeinsam USA-Urlaub im Hotel ja hin und wieder bei der Rasur beobachten können.

Nach der Körperwäsche bzw. Dusche wird das Gesicht gewaschen, dann wird der Dachshaarpinsel genommen, unters Wasser gehalten, mit dem Pinsel Wasser im Gesicht verteilt, Pinsel wieder kurz unters Wasser, etwas ausgeschlagen, einen Klecks Rasiercreme drauf und im Gesicht direkt ein Schaum erzeugt, der für mich eher wässerig und dünn aussah.
Dann folgte die Rasur mit einem Gillette Sensor. Hier hat mich erstaunt und fasziniert, dass mein Vater mehrer Durchgänge bzw. Züge über die selbe Stelle aus verschienen Richtungen machen kann, ohne neu einzuschäumen. Hin und wieder wird mit der anderen Hand der Glättetest gemacht und dann bei Bedarf wieder rüber.
Bei mir würde soetwas zu übelstem Rasurbrand führen. Mag aber auch sein, dass der Sensor mehr verzeiht als ein Hobel.

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
14.10.2013, 00:36 Uhr
The American
registriertes Mitglied


@PhilippR: In meiner Systemie-Zeit habe ich manchmal auch ganz ohne Schaum, nur mit nassem Gesicht mit dem Mach3 in alle Himmelsrichtungen rasiert. Hat zwar ein bisschen gezwiebelt, ging aber letztlich auch - irgendwie. Über die Gründlichkeit decke ich besser den Mantel des Schweigens. Ich war jung und dachte, ich kenne die Welt...

Manchmal würd's mich ja doch mal wieder reizen, 'ne Systemie-Dosenschlabber-Rasur einzulegen - einfach nur, um mal wieder den unmittelbaren Vergleich zu haben. Ich hab schon ganz vergessen, wie sich das angefühlt hat. Aber ich hab keine Klingen mehr und wenn ich dran denke, wie weiland wieder mit den Plastikdingern bei Rossmann an der Kasse zu stehen... nein, diese Scham! Und schade ums Geld natürlich.

@Marc: Sehr interessanter Hinweis übrigens von Dir, das mit dem zu langen Einweichen. Ich hab's heute einfach mal reduziert - und zwar um die zusätzlichen 2 Minuten Hot Towel auf dem Gesicht. Proraso Pre musste aber sein. Und siehe da: Kein einziges Haar macht auch nur die leisesten Anstalten, einzuwachsen. Hatte sonst ein paar Stunden nach wirklich jeder Rasur ein, zwei prickelnde Stellen, wo sich wieder was anbahnte. Super Tipp, ehrlich. Ich hoffe, das war kein Zufallstreffer. Ich werde das mal weiter beobachten.

Generell muss ich sagen, dass ich manchmal kopfschüttelnd Eure Rasurfrequenzen zur Kenntnis nehmen. Alle 24 Stunden - das geht bei mir gar nicht. Nach einer guten Hobel- und erst recht Messerrasur ist bei mir komplett Tabula Rasa. Nach 24 Stunden spüre ich überhaupt erst wieder ganz leicht, dass da was nachwächst, rasieren könnte ich das aber beim besten Willen nicht. Nach frühestens 36 Stunden hat das wieder Aussicht auf Erfolg, angenehmer aber definitiv erst nach 48 Stunden. Ich will auch so fleißige Follikel wie Ihr... ungerecht.

--
The American
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
14.10.2013, 05:01 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Ich habe gestern Abend mal wieder eine Systemie Rasur mit einem Mach3 gemacht.

Meine Vorgehensweise war sonst fast 1:1 wie beim Hobel oder Messer, außer dass ich das Preshave-Öl weggelassen habe. Ich wusste nicht, wie sich das Öl und der Lubra-Strip an der Mach3-Klinge vertragen würden.

Der Mach3 lieferte mir eine gründliche, schonende und reizfreie Rasur. Zwar nicht besser als eine gründliche Hobelrasur aber auch nicht unbedingt schlechter. Allerdings kann eine ungünstige Hobel-Klingen-Kombination deutlich unangenehmer sein.

Kaum erwähnt hier jemand das Wort Dosenschaum, bekommt er gleich einen mit der Keule. DS mag zwar für die Hobelrasur nicht das Idealste sein, aber es kann ja dennoch funktionieren. Auch wird hier die Schuld wieder viel zu stark auf die Software und die Vorbereitung geschoben.

Es kann ja sein, dass das Problem mit einem anderen Rasierer und/oder anderer Klinge schon behoben ist. Er muss ja nicht gleich zum Systemie greifen, aber vielleicht ein Closed Comb und z.B. eine ASP.

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
23.10.2013, 11:01 Uhr
krischan_h2
registriertes Mitglied


so, entschuldigt die lange wartezeit.
ich bin inzwischen dazu übergegangen, dass ich mich nur noch sonntags rasiere, nach einem langen Bad. Danach ist die Rasur ein Traum, keine Schnitte und der Hobel geht durch den Bart wie ein warmes Messer durch Butter. Die letzten Beiden male habe ich das Rasiergel meines Vaters von L'oreal benutzt, weil mein Vichy DS alle war. Ob ihrs glaubt oder nicht ich hatte beide male keine Probleme, auch nicht am nächsten Tag!

Ich muss mich korrigieren: Wenn ich mit dem Strich rasiere(das bedeutet auch bei mir von oben nach unten), dann kriege ich keine vernünftigen Rasurergebnisse hin. Meine Aussage oben war etwas irreführend.
Als ich noch zu den Messerschwingern gehörte, hatte ich solche probleme nicht. Ich habe mich dort aber auch nur alle 2 Tage rasiert, einfach weil nach 24h noch nichts zum rasieren da war. Mit einer wöchentlichen Rasur bin ich zwar auch nicht zufrieden, aber ich ziehe nächste Woche um und hier gehts grad etwas drunter und drüber, sodass ich das verschmerzen kann.

mit der brushless rasiercreme habt ihr recht. ich hab noch keine gefunden. Wer könnte mir denn mal eine gute empfehlen? Ich habe bisher nur eine aus dem pomade-shop gefunden von Lucky Tiger, die 20€ für 340gr kostet, was ich doch etwas teuer finde.

Nach meinem Umzug werde ich anfange mich wieder alle 2-3 Tage zu rasieren.

MfG
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
23.10.2013, 11:22 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


krischan_h2 schrieb:

Zitat:
mit der brushless rasiercreme habt ihr recht. ich hab noch keine gefunden. Wer könnte mir denn mal eine gute empfehlen? Ich habe bisher nur eine aus dem pomade-shop gefunden von Lucky Tiger, die 20€ für 340gr kostet, was ich doch etwas teuer finde.

Eine gute bzw. günstige kann ich Dir leider nicht empfehlen.
Habe die Cremo Cream benutzt, die gibt/gab es hier im Shop. Ist leider nichts für mich, daher kann ich nicht sagen, ob sie besser als andere brushless Cremes ist. Wenn Du sie vor dem Kauf ausprobieren möchtest, schick mir ne PM.

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
23.10.2013, 12:11 Uhr
flof
registriertes Mitglied


krischan_h2 schrieb:

Zitat:
mit der brushless rasiercreme habt ihr recht. ich hab noch keine gefunden. Wer könnte mir denn mal eine gute empfehlen?

Ich würde an Deiner Stelle mal die Bulldog Rasiercreme aus dem nächsten REWE testen.

--
Merkur 30c, G&F CC, Gillette Parat ASP, GBE, GSB, Triton L'Occitane, Mühle STF 21mm, Proraso/Omega L'Occitane Cade, Saponificio Varesino, IC Mango, Cella
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
23.10.2013, 14:14 Uhr
davestar81
registriertes Mitglied


Und seife geht gar nicht? Die weicht super ein und damit gehts auch ohne Vollbad wie Butter!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
23.10.2013, 23:14 Uhr
krischan_h2
registriertes Mitglied


seife hab ich so lange benutzt. es dauert mir morgens inzwischen auch einfach zu lange, extra schaum zu schlagen. dazu pinsel und seife+behältnis. nicht gerade praktisch auf reisen.
bin da eher so der kompakte typ.
die einzigen seifen die ich in meinem leben vllt nochmal ausprobieren würde wären die I Coloniali und Mitchels WFS.

Die bulldogg ist auch eine brushless ? ich werde zuerst die eine und danach die andere testen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
24.10.2013, 16:41 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Wenn ich wenig Zeit habe oder auf Reisen bin, nehme ich einen Stick und schäume direkt im Gesicht auf!
Der Harris-Stick z.B. trocknet so schnell nach dem Abspülen, dass ich ihn sofort nach der Rasur wieder zuschrauben kann.

--
Rockwell 6S Derby Extra, Wilkinson synth. Yaqi 22-28 mm Proraso weiß Tüff rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
25.10.2013, 05:35 Uhr
Matten
registriertes Mitglied


türktiras schrieb:

Zitat:
Wenn ich wenig Zeit habe oder auf Reisen bin, nehme ich einen Stick und schäume direkt im Gesicht auf!

Geht natürlich auch mit Seifen, welche sich nicht in Stickform befinden...

--
Fuddy-Duddy Razor Weirdo

´'`\_(ò_Ó)_/´'`
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)