NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Timor (Giesen & Forsthoff) 3-teiler » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 22 ] [ 23 ] [ 24 ] -25- [ 26 ]
Diskussionsnachricht 000600
08.09.2020, 10:00 Uhr
molungus
registriertes Mitglied


Hallo,

gibt es eigentlich gravierende Unterschiede im Rasurverhalten zwischen dem 1351_K und dem 1353_K? Bezahlt man da ausschließlich für das Design mehr?


Wie ist das mit der Grifflänge? Ändert sich da etwas am Rasurverhalten oder ist das nur für die unterschiedlichen Handgrößen?

Danke!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000601
08.09.2020, 10:43 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Richtig, der Aufpreis ist für den etwas aufwändigeren Griff des Vintage, ansonsten ändert sich nichts.

Ob du mit dem glatten, dafür etwas dickeren Griff des Vintage besser zurechtkommst oder mit dem geriffelten, etwas dünneren des Gentle Shaver, das gilt es auszuprobieren. Die Grifflänge beträgt bei beiden Modellen 80 mm.

Die entsprechenden Modelle mit den 100 mm langen Griffen sind beim Vintage der 1350_K und beim Gentle Shaver der 1354_K. Ob dir kürzere oder längere Griffe besser in der Hand liegen, das musst du ebenfalls ausprobieren.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men-Rasiercreme | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000602
08.09.2020, 11:20 Uhr
molungus
registriertes Mitglied


Danke Captain,

ausprobieren finde ich bei Hobeln immer etwas schwierig. Ich brauche immer etwas Zeit und einige Hin und Her, um mich zu entscheiden.

Meine bessere Hälfte wird mir 'nen Vogel zeigen, wenn ich mir 4 Hobel zum Testen hinlegen möchte, um dann in einem halben Jahr drei wieder mit Verlust zu verkaufen ;b

Ich komme vom Futur, der mein Eintiegshobel ist, mit dem ich aber nie warm geworden bin. Ich vermute, ein langer Griff bedeutet dann schonmal weniger Umgewöhnung. Habe mir zum Wiedereinstieg erst einmal den King C Gillette geholt, und der passte von den Dimensionen her bei den ersten Versuchen ganz gut.

Diese Nachricht wurde am 08.09.2020 um 11:33 Uhr von molungus editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000603
08.09.2020, 19:34 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Dann nimm dir den 100 mm Griff, und zwar den Vintage, auch wenn der etwas teurer ist als der Gentle Shaver.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men-Rasiercreme | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000604
08.09.2020, 19:40 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Und wenn Vintage, dann den in Wenge. Für mich die optisch schönste Kombination. Hatte ich früher mal.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000605
08.09.2020, 21:50 Uhr
molungus
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Und wenn Vintage, dann den in Wenge. Für mich die optisch schönste Kombination. Hatte ich früher mal.

Aber 95 EUR ist schon eine Ansage
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000606
09.09.2020, 12:39 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


molungus schrieb:

Zitat:
Ragnar schrieb:

Zitat:
Und wenn Vintage, dann den in Wenge. Für mich die optisch schönste Kombination. Hatte ich früher mal.

Aber 95 EUR ist schon eine Ansage

Geld ist doch unmodern, ich hab schon kein´s mehr.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000607
09.09.2020, 12:51 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


@Ragnar: Der war richtig gut, der gefällt mir. Aber eben nur als Spruch, nicht als Lebensmotto.

Meine Empfehlung, den Vintage mit dem langen Griff zu nehmen, basiert auf der Aussage des Kollegen molungus, der Griff des KCG-Hobels hätte schon ganz gut gepasst. Längen- und dickenmäßig sind die beiden Griffe m. E. gut vergleichbar.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men-Rasiercreme | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000608
09.09.2020, 13:49 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


@Captain,

war auch nur als " Spruch " gemeint. Materiell sollte schon alles geregelt sein, dann kann man sich auf den Rest besser konzentrieren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000609
30.11.2020, 17:30 Uhr
jdb83
registriertes Mitglied


Hi,

ich überlege gerade, mir einen Timor im Forumsshop zu bestellen, bin aber noch etwas unsicher, ob er mir einen Vorteil bringt und ich kenne leider die hier oft zum Vergleich herangezogenen 34c und R89 nicht aus eigener Erfahrung.

Kann evtl. jemand, der beide hat den Timor mit einem 25c oder einem Futur auf Stufe 1 vergleichen, was Sanftheit und Gründlichkeit angeht?

Klar ist das individuelle Empfinden sehr verschieden, aber anhand der Beiträge dieses Threads würde ich erwarten, dass der Timor deutlich gutmütiger ist, als ein Futur auf Stufe 1. Kommt das hin?


Grüße,
Jonas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000610
30.11.2020, 18:15 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Ich hatte einen Timor CC Vintage ( Wengeholzgriff ) und war mit ihm immer sehr zufrieden. Unkomplizierte sanfte Rasuren. Er funktioniert mit ziemlich vielen Klingen.
Im Vergleich zu einem Mühle R 89 oder Merkur 34 C ist er gründlicher bei gleicher Sanftheit.

Diese Nachricht wurde am 30.11.2020 um 18:16 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000611
30.11.2020, 19:05 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Kann das aus eigener Erfahrung von @Ragnar nur bestätigen. Der Timor CC ist ein super Hobel!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000612
30.11.2020, 22:39 Uhr
Glattmann
registriertes Mitglied


Gutmütiger als Futur Stufe eins vielleicht nicht (auf meiner Haut ungefähr gleich aggressiv), aber sicher effizienter.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000613
01.12.2020, 10:13 Uhr
Lochbart
registriertes Mitglied


Ich würde ihn als gleichauf mit dem 34C und gründlicher als den R89 einstufen. Dabei natürlich haptisch und optisch wesentlich edler und angenehmer (Modell Vintage mit Edelstahlgriff).

Erwäge dennoch, mich von meinem zu trennen (genug andere und von mir bevorzugte direktere Modelle im Sortiment und daher viel zu wenig benutzt, was für eine derartige Schönheit einfach schade ist). Bei Interesse gerne PM.

--
Member of „Club 41“
Was schenkt ein Zen-Buddhist zum Geburtstag? Nichts!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000614
01.12.2020, 14:15 Uhr
jdb83
registriertes Mitglied


Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt.

Vergleiche zum R89 und 34c gibt es in diesem Thread ja schon genügend, aber die helfen mir leider nicht.
Deshalb bin ich an Vergleichen zum 25c oder Futur auf Stufe 1 interessiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000615
01.12.2020, 14:19 Uhr
jdb83
registriertes Mitglied


Glattmann schrieb:

Zitat:
Gutmütiger als Futur Stufe eins vielleicht nicht (auf meiner Haut ungefähr gleich aggressiv), aber sicher effizienter.

Danke, das hilft mir weiter. So wie hier bisher die Sanftheit beschrieben wurde, hätte ich erwartet, dass es da einen deutlichen Unterschied gibt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000616
01.12.2020, 17:46 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Es hilft nichts, Erfahrungen anderer sind ein Leitfaden, aber eine Entscheidung kann man letztendlich nur fällen, wenn man´s selbst probiert.
Mit einem G&F Timor kann man verkehrt machen ! Ich war jahrelang mit ihm zufrieden.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000617
01.12.2020, 18:48 Uhr
jdb83
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Es hilft nichts, Erfahrungen anderer sind ein Leitfaden, aber eine Entscheidung kann man letztendlich nur fällen, wenn man´s selbst probiert.

Nach genau solchen Erfahrungen als Leitfaden suche ich ja.
Dass ich damit keine letztendliche Gewissheit (wirds hier jetzt philosophisch?) erlangen kann ist mir klar, aber das ist ja auch nicht das Ziel.
Wenn ein Vergleich R98 <-> Timor möglich ist und hier 100fach gemacht wird, was sollte an einem Vergleich Futur <-> Timor weniger nützlich sein?

Zitat:
Mit einem G&F Timor kann man verkehrt machen ! Ich war jahrelang mit ihm zufrieden.

Das glaube ich gern, ich versuche aber, Hinweise auf etwas anderes zu finden: Nämlich ob im Vergleich zum Futur mit dem Timor noch Sanftheit zu gewinnen ist. Subjektiv, bei jemandem, der beide erlebt hat
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000618
01.12.2020, 19:10 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


@jdb83: Den R89 haben halt sehr viele schon in der Hand gehabt, den Futur eher weniger (ist schon mehr oder minder ein Exot). Ich würde auch behaupten, dass viele, die ohnehin mit einem R89 oder 34c gut klar kommen, sich dann auch mal den Timor zulegen, andere vermutlich eher nicht. Andererseits ist der 15c/23c viel sanfter, aber auch ungründlicher, als der R89. Wenn der Timor sanfter und gründlicher als der R89 ist, kannst du es im Prinzip ableiten. Und klar, das alles ist nutzlos, da man nun mal immer selbst ausprobieren muss. Für mich waren und sind solche Diskussionen eigentlich immer nur das Mittel, mich selbst zu überreden, den Hobel, über den ich diskutiere, halt dann doch zu kaufen.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000619
01.12.2020, 19:16 Uhr
jdb83
registriertes Mitglied


@Cracker: Alles logisch. Aber um je mehr Ecken man das ableitet, desto ungenauer wird es.
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der wie Glattmann den direkten Vergleich hatte. Und wenn nicht, dann halt nicht, nen Versuch wars wert...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000620
06.01.2021, 21:07 Uhr
ohnehaar
registriertes Mitglied


jdb83 schrieb:

Zitat:
@Cracker: Alles logisch. Aber um je mehr Ecken man das ableitet, desto ungenauer wird es.
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der wie Glattmann den direkten Vergleich hatte. Und wenn nicht, dann halt nicht, nen Versuch wars wert...

Angeregt durch die Frage habe ich mal einen persönlich gefärbten Kleinversuch gestartet. In Ermangelung eines 25c habe ich mir meinen 15c geschnappt (gleicher Kopf), diesen Merkurkopf und den Timor OC-Kopf wechselweise auf einen ATT Atlas geschraubt. Jeweils mit einer neuen ASTRA beschickt und im Abstand von zwei Tagen die Wangen wechselseitig als Prüfwiese rasiert.

Am Timorkopf gefällt mir besonders, dass es an den Kopfseiten keinen Klingenüberstand gibt. Es berichten Forianer, dass sie sich mit anderen Hobeln mit dem Klingenüberstand der Seite schon böse am Ohr gekratzt hätten. Ein echter Pluspunkt gegenüber dem Merkur.

Am Timorkopf hatte ich das leidige Problem die Klinge nicht sauber mittig hinzubekommen, etwas was womöglich mit meinem Unvermögen zu tun hat, aber auch schon häufig von anderen beklagt wurde. Beim Merkurkopf fällt die Klinge rein, zuschrauben, fertig.

Das Rasierverhalten ist bei beiden tadellos, in der ersten Runde (1-Wochenbart) spielt der Merkurkopf seine Unverstopfbarkeit souverän aus. Der Timorkopf ist allerdings auch schnell ausgespült. In der zweiten Runde (Zweitagebart) ist das allerdings schon Nebensache.

Ab jetzt wird es sehr subjektiv und viele können sicher von anderen Erfahrungen berichten, aber für mich war der Merkurkopf bei gleicher Gründlichkeit sanfter als der Timorkopf. Sowohl auf der rechten Seite als auch auf der linken Seite (bin Rechtshänder) im Gegensatz zum Timorkopf keine Rötung. Nichts, was das Aftershave in irgendeiner Weise unangenehm erscheinen ließe.

Allerdings liefern beide auf dem Skalp kein für mich akzeptables Ergebnis, ist aber auch eine andere Frage.

Solltest bei Dir, jdb83, also noch immer Appetit auf einen eigenen, höchstselbstpersönlichen Kleinversuch bestehen, gerne private Nachricht an mich.

Weiterhin immer gut Schaum im Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000621
09.01.2021, 19:58 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Jetzt im Winter greife ich wieder gerne zum G&F Timor, allerdings mit einem anderen Griff als dem serienmäßigen kurzen des Pure Shaver 1352. Je nach Lust und Laune schraube ich entweder das Griffstück des Mühle R89 oder des King C. Gillette an den Kopf. Als Klinge gibt's die bekannte Gillette Silver Blue, mit der Kombi Timor + GSB habe ich mich jahrelang sehr gut rasiert, und das tue ich auch heute noch. Das Ergebnis ist eine sanfte, dennoch gründliche und glatte Rasur.

Nach wie vor gefällt mir der Timor-Kopf deutlich besser als der des Mühle R89. Ich schätze es, dass die kurzen, sehr scharfkantigen Seiten der Klinge verdeckt werden, so dass man sich daran nicht ratschen kann. Und ich schätze den Umstand, dass die Rasur noch etwas besser wird und dabei sogar noch sanfter verläuft als mit Mühles Klassiker.

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen und bleibt gesund!

Mühle R94 Rocca | Gillette Nacet | A. Simpson Trafalgar T2 | Speick Men-Rasiercreme | Pitralon Classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000622
13.01.2021, 00:29 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Wegen dem Überstand hab' ich jetzt beim King, der ja ein R89 ist, die Klingen wieder rechts und links mit der Küchenschere gekürzt.

Lästig, aber erstens geht sowas ja bei 10 <klingen auf Vorrat fix und 2. machts den Rasierer doch deutlich führbarer.

--
Member of "Club 41" , Arko, Omega Sauborste, Pitralon.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000623
13.01.2021, 22:22 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Mit der Küchenschere???
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000624
14.01.2021, 15:27 Uhr
Icebergs
registriertes Mitglied


Nach den Lobeshymnen über den Timor_CC habe ich meinen 1350_CC mal wieder hervorgekramt, auch weil er mir optisch und haptisch gut gefällt, nach der Prämisse, wenn es bei CaptainGreybeard so gut klappt, muss es doch bei mir auch gehen.
Ich habe den Timor vor 3 Jahren weggepackt, weil ich den Mühle R89 angenehmer empfand und besser an den kritischen Stellen um Mund und Nase.

Aber weil ich den Captain als Fachmann sehr schätze, habe ich es ihm gleichgetan und auch eine GSB eingelegt. Das Vorspiel war wie immer, die Rasierseife FINE Orange_Noir.

Das Ergebnis, wie vor 3 Jahren in puncto Gründlichkeit, dem R89 sehr ähnlich, an den kritischen Stellen nicht ganz so gut. D.h. nicht ganz so gründlich und ich musste mehrfach an diesen Stellen nacharbeiten. Es hat sich einfach nicht so gut angefühlt, so als würde man das Fahrwerk am Auto als etwas "holprig" fühlen.

Ich habe meine Abstimmung gefunden:
R89 und R94 bei geschlossenem Kamm und Timor 1350_OC bei offenem Kamm bleiben in meinem Arsenal im Bad, der Timor_CC (100mm Griff) bleibt in der Kiste.

Natürlich ist es nur mein persönliches Rasurempfinden, aber ich bin froh, dass ich mein Wellness-Programm beim Rasieren gefunden habe.

Ich wünsche allen, dass sie auch ihren "Rasierfrieden" finden, und ihr persönliches Wohlfühlprogramm.

--
Mühle R94, Timor 1350_K ASP, Personna, Feather Golddachs Silberspitz SWK Proraso rot+weiß, Dusy Kabinett, Knize AS* Hattric, Tüff, Proraso Balm EDT* Safari, Knize, Acqua di Parma
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 22 ] [ 23 ] [ 24 ] -25- [ 26 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)