NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. » "Natürliches" Deo » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]
Diskussionsnachricht 000050
20.06.2014, 12:52 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Grosser schrieb:

Zitat:
Starke Fleischesser riechen säuerlich, so dass vielen Leuten davon übel wird??? oO

Ich hoffe immernoch, dass das ein Scherz seinerseits war. Aber ich glaub, er meint es ernst

Zum Natron:
Man kann sich zur Natron-Wasser-Mischung auch noch andere, z.B. duftende Stoffe dazu mischen. Irgendwelche Früchte mixen, dann mit Wasser vermengen, durchs Sieb jagen, ein bisschen Natron dazu und in eine Pumpspray-Flasche umfüllen. Wer Bock hat kann zusätzlich mit Mentholkristallen und/oder Minzblättern arbeiten.
Die Haltbarkeit dürfte im Kühlschrank mehr als eine Woche betragen.

--
Löppt!

Diese Nachricht wurde am 20.06.2014 um 12:52 Uhr von noir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000051
22.06.2014, 16:35 Uhr
Clayton Falo
registriertes Mitglied


noir schrieb:

Zitat:
Meine Vermutung dazu:
Natron (Natriumhydrogencarbonat) reagiert mit Säuren.
Der ph-Wert von Schweiß schwankt zwischen 4-7, ist somit sauer-neutral.
Daher liegt die Vermutung nahe, dass das Natron mit dem Schweiß, unter Bildung von Kohlenstoffdioxid und Wasser reagiert.

Schweiß an sich riecht ja nicht, sondern erst die Abbaustoffe des Sekrets riechen. Am Abbau sind zur Hautflora gehörende Bakterien beteiligt.
Man kann sagen, dass bei Nutzung des Natrons der Schweiß neutralisiert, sodass die Bakterien kein Sekret mehr abbauen müssen
-> kein Schweiß, Bakterien dürfen leben.

Bei manchen Deo Cremes sind wiederum Stoffe enthalten, die die Bakterien töten, dafür wird der Schweiß nicht neutralisiert
-> Schweiß, Bakterien müssen sterben.

In beiden Fällen riecht man nicht, als wäre man gerade aus dem Pumakäfig entflohen.

Das soll jetzt keine Verallgemeinerung darstellen!
Es gibt auch Deo Cremes in denen Natron enthalten ist und somit den Schweiß neutralisieren.

Falls ich hier irgendwie Unsinn verzapft hab, dann bitte ich um Berichtigung, danke!

Bakterien zersetzen die Nährstoffe des Schweißes in Butter- und Ameisensäure. Diese Säuren verursachen u.a. den Primär-Gestank.
Auch käsige, süßliche, fischige oder kotzige Gerüche sind bekannt.
Natron, Soda und Natriumhydroxyd neutralisieren diese Säuren bzw. Gerüche in wenigen Sekunden.
Deshalb funktioniert bei Gestank auch das Seifenstück besser als das Duschgel.
Allerdings heben diese Stoffe den PH Wert der Haut stark an und fördern das Bakterienwachstum und hemmen das Pilzwachstum.
Sind also gut gegen Gestank, bleiben aber auch konsequent stetig notwendig.
Meine Empfehlung...
Wenn's stinkt dann Natron etc.
Jedoch präventiv alle 2-3 Tage den PH Wert der Haut absenken.
DM Deos arbeiten z.B. div. Alkoholen und Milchsäure.
Wer mehr als 1x pro Tag ein Deo braucht, der ist extrem infiziert und sollte eine saure Achselkur + Rasur durchführen.
Verdünnte Lebensmittel-Milchsäure (<5%ig) wirkt wahre Wunder.
(Ähnlich sauer wie Zitronensaft und kann auch reizen)
Jedoch bei Daueranwendung den PH Wert bei 4...5 einstellen.
Mit der Zeit sollte die Milchsäurekonzentration soweit abgesenkt werden, dass die Lösung noch gut funktioniert.
Funktioniert übrigens auch bei Schweißfüßen und Fischgeruch.

Essig, Zitrone und Alkohol funktionieren nicht gut!
Meine Versuche damit haben mehr enttäuscht.

Wer es verträgt, kann auch sein AS mit Milchsäure absäuern und dieses als Deo verwenden.

Ich empfehle keine Milchsäurekonzentration.
Hier muss sich jeder sicherheitstechnisch einlesen und nach eigenem Empfinden handeln.
Ab 7% begann bei mir die Reizung.
In Verbindung mit Alkohol in der Lösung muss mit noch geringeren Säure-Konzentrationen gearbeitet werden.
Ab PH>5 nimmt die Desinfektionswirkung extrem ab.

--
Gruß
C.F.
___________________________________________________________
"Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder Mann hat eins!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000052
23.06.2014, 03:22 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Moin Moin .
Bei Eurer "Deo - Panscherei" sollte bedacht werden das der Bereich unter den Armen (Achseln" als auch der Schambereich im Schnitt sogenannte "Säureschutzmantellöcher" sind im haut-physiologischem Sinn und der pH - Wert Dort im Bereich um die ca. pH 6.5 liegt = Ergo nicht zu sehr "Übersäuern".

"Wer mehr als 1x pro Tag ein Deo braucht, der ist extrem infiziert ..." finde ich irgendwie "Witzig" ausgedrückt - Womit "infiziert"?
Bakterien gehören nun mal zur Hautflora.
Wer stärker als der "Durchschnitt" schwitzt (Wer oder Was aber ist nun als "Durchschnitt" zu definieren?)hat natürlich "Pech" bezüglich etwaiger stärkerer Geruchsbildung ...

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000053
23.06.2014, 17:25 Uhr
Clayton Falo
registriertes Mitglied


@AndreasTV.......Witzig ?!

Die Schweißmenge eines Menschen ist garantiert nicht proportional zum Ausmaß seines Eventual-Gestanks!

Wer panscht Deo?
Ich denke, dass Industrie und Handwerk sich hier selbst unterhalten und auch für Notwendigkeit sorgen.

Ein leicht - mit einer körperidendischen Säure - abgesäuertes Wasser, würde ich nicht als Panscherei bezeichnen, sondern eher als minimiertes PH-Wert Korrekturspray, für den Bereich der kritischen Zonen.

Warum sollte man Deos verwenden die den PH Wert auf 8...9 anheben?
Oder Alkohol jeglicher Art?
Der Sinn des Alkohols ist doch ebenfalls eine Flora-Systemstörung.

Wer von Natur aus stetig in einer grün/gelben Wolke sitzt mit 4 Meter Durchmesser, hat ein Problem und sollte sich fragen ob es mal eine Phase in seinem Leben gab, in der diese Wolke nicht existierte.
Das Gleiche gilt für Probleme nach der Ablage der eigenen Fußbekleidung.

Ob die Verursacher der Odorierung zu einer gesundheitlich positiven bzw. unverzichtbaren Flora gehören, möchte ich stark bezweifeln.
Wer in kritischen Zonen extrem nach Fisch stinkt, ist schlichtweg ungünstig infiziert.
Das Gleiche gilt für weitere Extrem-Aromen.

--
Gruß
C.F.
___________________________________________________________
"Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder Mann hat eins!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000054
23.06.2014, 19:05 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Clayton Falo schrieb:

Zitat:
..die Verursacher der Odorierung...

So kann man simple Bakterien auch beschreiben, sehr gut

Ich denke mal, dass man mit jedem Deo die Hautflora und somit auch das Leben/Sterben/Wachstum der Bakterien beeinflusst. Worüber wir nur froh sein können ist, dass die Bakterien scheinbar keine Resistenzen gegen Deos entwickeln können
Die Methode von Clayton Falo klingt interessant, aber Fakt ist tatsächlich, dass das Milieu unter den Achseln oder auch im Genitalbereich nur leicht sauer bis neutral ist. Hab´s neulich irgendwo gelesen. Daher hätte ich schon Bedenken, eine dauerhaft saurere Umgebung an den Stellen zu provozieren.

Gibt es eigentlich auch bekennende Deo-Aussteiger hier?
Also jemand der sich einen Flatus um das Behandeln seiner Achseln schert. Schon öfter hab ich gehört, dass sich bei Aussteigern nach ca. einem Monat eine völlig neue Schweiß- und Geruchabsonderung eingestellt hat. Allesamt schwitzten sie weniger, aber vor allem rochen sie so gut wie gar nicht mehr.
Wenn diese Geschichten wahr sind, dann fehlt mir leider eine logische Erklärung dafür. Offensichtlich ist, dass das Achselmilieu vorher derart gestört wurde, so dass es zwar geruchslos aber völlig abnormal und instabil war. Aber was genau da mit den Bakterien usw. passiert, kann ich mir nicht erklären.

--
Löppt!

Diese Nachricht wurde am 23.06.2014 um 19:07 Uhr von noir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000055
23.06.2014, 19:17 Uhr
Clayton Falo
registriertes Mitglied


Wer sagt, dass leicht sauer bis neutral normal ist?
Vielleicht ist der Haut PH an den betroffenen Stellen zu unsauer, weil er durch den Schweiß zu schnell durch Verdünnung angehoben wird?

--
Gruß
C.F.
___________________________________________________________
"Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder Mann hat eins!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000056
23.06.2014, 20:05 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Ich hatte es falsch oder missverständlich ausgedrückt.
Es ist das abgesonderte Sekret, also der Schweiß, der an diesen Stellen fast ph-neutral ist. Warum, wieso, weshalb und, ob normal: Keine Ahnung!

Ich weiß auch nicht ob und, wenn ja, in wie fern sich die "Odorierungsverursacher" unter den Achseln von den restlichen Schweißbakterien unterscheiden. Schließlich riecht man ja hauptsächlich unter den Armen wenn man stark geschwitzt hat und nicht am Rücken oder sonst wo. Was mich wieder zum Deo-Unterlassungsgedanken bringt. Nur die Stellen, die man mit Deo behandelt scheinen auch zu riechen.
Ich glaub ich teste das mal

--
Löppt!

Diese Nachricht wurde am 23.06.2014 um 20:06 Uhr von noir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000057
23.06.2014, 20:40 Uhr
biokeks
registriertes Mitglied


noir schrieb:

Zitat:
Gibt es eigentlich auch bekennende Deo-Aussteiger hier?
Also jemand der sich einen Flatus um das Behandeln seiner Achseln schert. Schon öfter hab ich gehört, dass sich bei Aussteigern nach ca. einem Monat eine völlig neue Schweiß- und Geruchabsonderung eingestellt hat. Allesamt schwitzten sie weniger, aber vor allem rochen sie so gut wie gar nicht mehr.

Bekennender bin ich nicht, wohl aber kann ich deine Kenntnisse aus eigener Erfahrung bestätigen. 3 Monate wandern im Hochgebirge und Steppe, eingepackt war nur Seife. Die glasig-eingepackten Deoroller waren zu viel Ballast und mit dem Gepäck/Flughafen/Vorschriften damals nicht ganz so ohne, lag aber an unserer Packstrategie. Egal. Die erste Phase war hart, hat gute 3 Woche gedauert. Damals waren wir/ich auch ganz normale Alu-Antitranspirants etc. gewohnt. Bis der ganze Dreck mal aus den Poren "rausgeschwitzt" war, war es eine gewisse "stinky phase", eine heitere Müffelei. Aber einsam im Gebirge stört das keinen, und uns selbst auch nicht. Im Gegenteil. Klares Wasser eines Baches, wenn überhaupt mal etwas Seife, das wars. Nach und nach ebbte die "stinky phase" ab und man wurde FAST duftneutral. Man roch schon etwas, aber das war nicht unangenehm. Eben normaler Körpergeruch, aber nicht zu vergleichen mit Schweiß, Beißend, Müffelnd. Uns gegenseitig (nicht verwandt) viel das nie negativ oder unangenehm auf. Allerdings alle Beteiligten Männer. Falls wir mal unter Menschen mit Frauen waren, äußerte sich keine/r negativ oder agierte angewidert. Kann aber auch an der Sprachbarriere gelegen haben. Dies alles bei dünner und trockender Luft.

Gleiches erlebte ich bei 3 Monaten in tropischem Klima. Ich meine damit 40 Grad und extrem feucht. Man schwitzte ununterbrochen und sofort. Allerdings roch der Schweiß absolut gar nicht. Auch wenn ich länger mal kein Wasser pur oder mit Seife abbekam. Wenn man dann doch riecht, lag das bei mir nicht an meinem Schweiß unter den Achseln, sondern an den länger nicht gewaschenen Klamotten. Die Siffe in den Ärmeln riecht dann doch. Aber auch die kann man ja ohne großen Aufwand regelmäßig entfernen.

Deine Idee mit dem "Deo-Unterlassungsgedanken" finde ich gut. Aber in westlicher Zivilisation, mit hochgeüberzüchteten Schönheits- und Gepflegtheitsideal, ist das sehr mutig. Die stinky phase kanns ganz schön in sich haben

Ich bin grad auch am überlegen ob mein Opa überhaupt sowas wie Deo kannte. An seinem Waschbecken stand sowas zu meiner Kinderzeit nicht. Er roch aber so und so morgens nur nach Aftershave und abends nach Schweißen und Öl Allerdings ist sein Stoffwechsel nicht mehr der eines Jugendlichen gewesen.

Die stinky phase gab es bei mir dann auch nochmal beim Umstieg von Antitranspirant zu Calani, Waldfussel und Co. Die Zeit, bis die Poren mal richtig frei waren, halfen die Naturdeos wenig. Danach aber gut.

Diese Nachricht wurde am 23.06.2014 um 20:43 Uhr von biokeks editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000058
23.06.2014, 20:59 Uhr
Michel
registriertes Mitglied


Ich nehme nach wie vor Kaiser natron. Ich schwitze, aber es riecht nach nichts.
Zudem ist die Achselhaut in einem Topzustand.
Kann mir das jemand erklären?

--
Gruss Michael
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000059
23.06.2014, 21:22 Uhr
noir
registriertes Mitglied


@biokeks
Besten Dank für diese Informationen und nebenbei bemerkt: Respekt, wo Du Dich so monatelang rumtreibst
Die Stinky-Phase ist mit Sicherheit nicht zu unterschätzen, aber mit meiner teilweise doch recht misanthropischen Einstellung, hätte ich kein Problem damit, meinen Mitmenschen etwas "stinky" aufzuzwingen
Mal sehen, ich überleg´s mir noch mal...

Die Umstellungszeit, die Du beschreibst habe ich sogar selbst beim Wechsel von "Anti-Transpirant" auf "Deodorant" gemerkt. Mittlerweile habe ich tatsächlich nicht mehr das Gefühl, dass ich mehr schwitze oder rieche, als noch zu Anti-Transpirant-Zeiten.
Wir postulieren hier ständig Eingewöhnungszeit, was die Rasierhardware usw. angeht. Aber ich denke beim Thema Deo hat das Thema Umgewöhnungszeit mind. genauso einen Stellenwert.
Vielleicht kann man den Deokonsum ja sogar soweit runterdosieren, dass man ein deobefreites Leben führen kann, ohne jemals die stinky Phase durchlebt zu haben!

@Michel
Das ist wirklich ausgezeichnet und für jeden Menschen erstrebenswert.
Offensichtlich reagiert Natron mit Schweiß ausgesprochen schonend zur Haut. Die Abbaustoffe sind ja bekannt und außer CO2 ist ja alles ziemlich grün und ungefährlich (Bitte nicht ernst nehmen, bitte!)

--
Löppt!

Diese Nachricht wurde am 23.06.2014 um 21:24 Uhr von noir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000060
23.06.2014, 21:39 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


`n Abend .
Warum der pH - Wert auf der Haut im Bereich der Achseln & des Scham - + Dammbereiches eher Richtung "Neutral geht weiß ich auch nicht zu sagen, mein Seinerzeit mich mit-behandelnder Dermatologe sagte mir nur "etwas Allgemein" das Dort Wo Haut auf Haut liege der pG - Wert "Kurz unter Neutral" liege.
Nachgefragt hatte ich nicht - werde aber versuchen kommende Woche daran zu denken nachzufragen So dieser Arzt wieder auf "meiner Station" rum schwirrt .

Davon Ab schrieb ich auch schon mal im anderem Forum das ich vor Allem während der "gemäßigten Jahreszeit" /Alles außer Sommer ) ohne Deo jedweder Art umher laufe und sich noch Niemand über einen etwaigen unangenehm auffallenden Körpergeruch beschwerte - hatte bei guten Bekannten explizit nachgefragt.

Ich "roch" wohl Schwach wahrnehmbar - aber in keinster Weise unangenehm .

Natürlich haben u. Anderem aber auch wohl teilweise die Ernährung, Hormonhaushalt (Zusammensetzung) und noch so Einiges Einfluss darauf - und dann kommt Es noch darauf an Ob Jemand den Anderen (Evolutionsbedingt) "riechen" kann (Diese Redewendung kommt ja nicht von Ungefähr ).

So ist ja z. Bspl. vor "Lichtjahren auch mal untersucht u. festgestellt worden das Frauen Welche via Hormonpräparat (Pille) verhüten "Anders" duften und auch andere Männer als Partner wählen als sie Es ohne entsprechende Mittelchen tun würden / getan hätten .

Aber Das führt jetzt zu weit und hat ja mit dem eigentlichem Thema Nichts zu tun - Entschuldigung *schäm*.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000061
23.06.2014, 21:59 Uhr
biokeks
registriertes Mitglied


noir schrieb:

Zitat:
@biokeks
Besten Dank für diese Informationen und nebenbei bemerkt: Respekt, wo Du Dich so monatelang rumtreibst

… natürlich immer nur auf der Suche nach immer noch besserer Rasursoftware
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000062
24.06.2014, 10:03 Uhr
Bladebadger
registriertes Mitglied


Habe das Speick for Men Deo in form des Deosticks getestet. Ich mag den Geruch. Leider rieche ich bei diesem Wetter Abends schon leicht nach Schweiß unter den Armen.

Kein Antitranspirant, hatte ich auch nicht erwartet. Leider auch keine gute Deowirkung.

Das Nivea Sensitive 48hrs wirkt bei mir hingegen sehr gut und lange. Leider mit Alu. Ist dann wohl so.

Diese Nachricht wurde am 24.06.2014 um 12:26 Uhr von Bladebadger editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000063
24.06.2014, 11:46 Uhr
wernerscc
registriertes Mitglied


Ja, der Speick Deostick hat bei mir ebenfalls vor Jahren schon auf der ganzen Linie versagt. Für den Sommer ist der mir nix.

--
Was lange währt, wird endlich gut
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000064
25.06.2014, 13:41 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


Heute auf SPON:
"Alu-Deo und Wasch-Gelage: Aus dem Leben eines Extremschwitzers"
mMn lesenswert!
Da ich nicht genau weiss, ob ich den Artikel verlinken darf, müsst ihr wohl leider die Suche bemühen...

--
Rockwell 6S Derby Extra, Wilkinson synth. Yaqi 22-28 mm Proraso weiß Tüff rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000065
10.07.2014, 11:36 Uhr
Iroc
registriertes Mitglied


Bladebadger schrieb:

Zitat:
Habe das Speick for Men Deo in form des Deosticks getestet. Ich mag den Geruch. Leider rieche ich bei diesem Wetter Abends schon leicht nach Schweiß unter den Armen.

Kein Antitranspirant, hatte ich auch nicht erwartet. Leider auch keine gute Deowirkung.

Das Nivea Sensitive 48hrs wirkt bei mir hingegen sehr gut und lange. Leider mit Alu. Ist dann wohl so.

Ich benutze das Speick Natural Aktiv Deospray (Zerstäuberflasche). Hat eine recht gute Wirkung, riecht angenehm. Ist aber auch nichts für den Hochsommer! Außerdem muss ich relativ viel davon her nehmen, ist schnell alle (75ml) und geht somit ins Geld! Für den Sommer nehme ich zurzeit noch den grünen Speed Stick von Mennen (aus USA). Der hält auch bis Abends durch! Schade das es sowas bei uns nicht gibt! Der ist wirklich riesig und hält ewig.

Aber langsam aber sich muss ich mich mal für einen adäquaten Ersatz umschauen.

Werde wahrscheinlich als nächstes mal von Sante das Homme II Deospray ausprobieren (gibts im guten Biosupermarkt). Ist zwar auch nicht günstig, aber vielleicht von der Wirkung besser als das Speick.

MfG

--
Merkur 34C, Gillette Adjustable Fatboy E9 rP, Feather, Gillette SB Semogue Excelsior, Hans Baier Silberspitz Proraso RC, Valobra Mandel, Brinell sensitive Pinaud Clubman Vanilla, Proraso grün, Tüff rot, Mennen afta, Mennen Skin Bracer, Ralon Classic, Solea Men, Sante Homme II uvm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000066
15.07.2014, 21:44 Uhr
Jazzman2009
registriertes Mitglied


Nachdem ich auch den Aludeos abgesagt hatte, habe ich verscheidene ohne probiert. Resultat: Es müffelte Nachmittags, etwas was mir nicht mal ohne Deo so früh und ohne Sport passiert ist.
Dann habe ich die Wolkenseifen Deocreme bestellt, mit Parfüm und ohne.
Resultat: Alles ist top. Geringer Verbrauch, kein Alu, aber Frische bis zum nächsten Morgen.

--
Parker Variant Adjustable ,Merkur Progress 500
Sputnik, ASP, Perma Sharp
THÄTER Pinsel 49125 Silberspitze 3-Band Plexiglas
Klar,Wickham,Meißner Tremonia

Diese Nachricht wurde am 15.07.2014 um 21:46 Uhr von Jazzman2009 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000067
21.07.2014, 17:56 Uhr
Iroc
registriertes Mitglied


Iroc schrieb:

Werde wahrscheinlich als nächstes mal von Sante das Homme II Deospray ausprobieren (gibts im guten Biosupermarkt). Ist zwar auch nicht günstig, aber vielleicht von der Wirkung besser als das Speick.

MfG


_________________________________________________________________

Habe mich gegen das Sante Homme II entschieden. Nutze jetzt seit 5 Tagen das Weleda Salbei Deo (blaues Etikett)! Ich bin bis jetzt sehr zufrieden. Selbst in den letzten Tagen, als es so warm war, hat es mich nicht im Stich gelassen (im Gegensatz zum Speick)!

Kostet zwar noch ein wenig mehr, war es mir aber wert. Kann ich bis jetzt wirklich empfehlen!

MfG

--
Merkur 34C, Gillette Adjustable Fatboy E9 rP, Feather, Gillette SB Semogue Excelsior, Hans Baier Silberspitz Proraso RC, Valobra Mandel, Brinell sensitive Pinaud Clubman Vanilla, Proraso grün, Tüff rot, Mennen afta, Mennen Skin Bracer, Ralon Classic, Solea Men, Sante Homme II uvm.

Diese Nachricht wurde am 21.07.2014 um 17:57 Uhr von Iroc editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000068
22.07.2014, 17:32 Uhr
~Beber
Gast


Hallo,
wir nutzen seit längerem Zink Babywundcreme aus dem Drogeriemarkt, dazu mische ich Natron, etwas Teebaumöl und Salbeiöl. Wirkt perfekt, auch jetzt bei dem warmen Wetter.
Gruß
Beber

Diese Nachricht wurde am 22.07.2014 um 17:33 Uhr von Beber editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000069
28.08.2014, 15:11 Uhr
Golem
registriertes Mitglied


Ich und meine Frau nutzen beide die Deocremes von Calani. Mein Favourit ist die Earl Grey - die ist halt sehr zitrisch, muss man mögen.

Die Cremes haben bei mir eine astreine Wirkung. Letztens Abends nach dem Duschen aufgetragen, dann nächsten morgen 1 Stunde Sport - duschen - Abends wieder duschen. Keinerlei Schweißgeruch o.ä. Mehr an Stunden hab ich nun nicht ausprobiert, die Creme hält bei mir echte 24+ Stunden stand. Bei täglichen Gebrauch schätze ich den Verbrauch auf ca. einen Monat. Also relativ Preiswert bei der Ergiebigkeit.

Zuvor hatte ich an Deos ohne Alu den Zerstäuber von Speick, Deos der Hausmarke von Rossmann und das neue Nivea Men. Bei allen findet sich das gleiche Problem: Man hat zwar keinen Schweißgeruch, aber es bildet sich ein seltsames Geruchsgeschmisch aus warmen Schweiß und Deodorant und das nach wenigen Stunden. Sport wollte ich damit gar nicht erst ausprobieren. Stinkt zwar nicht, ist aber nicht wirklich angenehm und man fühlt sich nicht sicher. Denke das liegt am fehlenden Natron, ist wohl das ganze Geheimnis. Das könnte man sich wohl auch unter die arme pudern und fertig ;-) ...

Ein kleiner "Kritikpunkt" (es ist ein natürliches Produkt, das kann man daher eigentlich nicht kritisieren) an der Calani Deocreme: Die Creme meiner Frau (Iberische Sonne) hat sich wohl während einer mehrstündigen Autofahrt angefangen zu zersetzen. Bei meiner Earl Grey ist dies nicht passiert, bei ihr schwamm eine Art Orangenöl oben auf der Creme - was die Benutzung und Wirkung aber nicht abminderte.

Diese Nachricht wurde am 28.08.2014 um 15:12 Uhr von Golem editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000070
28.08.2014, 16:44 Uhr
biokeks
registriertes Mitglied


Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Deo Cremes von Wolkenseifen gemacht? Ich habe dazu hier schon mal eine Anmerkung gemacht; da gibt es extra Männerdüfte………
Nur will ich erst noch meine letzte Dose Waldfussel aufbrauchen bevor ich was neues teste / kaufe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000071
20.09.2014, 02:51 Uhr
Moro
registriertes Mitglied


Guten Tag alle zusammen,

ich benutze die Deocreme von Calani nun seit ca. 40 Tagen. Bin sehr zufrieden. Die Dose ist immer noch nicht leer. Vom ersten Blick hätte ich nicht mit einer Ergiebigkeit dieser Art gerechnet. Ich schätze vom Füllstand her das ich wohl mit einer Deocreme 2 Monate auskommen werde. Wahnsinn. Unter dieser Berücksichtigung ist die Deocreme für mich sogar erheblich günstiger als die Hausmarken diverser Anbieter.

Deoecreme wird allerdings sehr flüssig bei sommerlicher Wärme ab 30-35 Grad. Im Urlaub sollte man daher einen Kühlschrank parat haben :-) ...

Diese Nachricht wurde am 20.09.2014 um 02:51 Uhr von Moro editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000072
15.01.2015, 22:48 Uhr
~GDAR
Gast


Börlind BodyLind. (weibliche Note). Oder Dr. Hauschka Salbei. Sind aber leider sehr teuer.

Alternativ tut`s auch Alverde Aloe Vera.

Alle drei ohne Aluminumsalze.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000073
22.01.2015, 17:22 Uhr
Clayton Falo
registriertes Mitglied


Wer stinkt ist ungünstig infiziert!

Ich benutze alle 2-3 Tage und nach dem Duschen ganz dezent 5%ige Milchsäure als Spray.
Ergänzend bzw. gelegentlich etwas verdünntes Aftershave (Spray) dazu.

Wer sich gut wäscht, zieht den PH Wert des Achselbereichs nach oben.
Dies ist ein El-Dorado für Bakterien, die den Gestank produzieren.
Alkohol und Seife funktionieren nicht als Deo!
Langzeitdepots mit Natron sind noch schwachsinniger und machen abhängig.
Die minimieren zwar den Gestank durch Neutralisierung der bakteriologischen Stoffwechselprodukte, minimieren aber nicht die Ursache.
Also noch nochmal...
Wer stinkt, ist mit Bakterien infiziert, die in früher Jugend nie da waren.
Und Milchsäure kennt der Körper bzw. die Haut.
Bakterien meiden diese Bereiche....
Bei den Damen der Vaginalbereich.
Bei Lebensmitteln: saure Milchprodukte, Rohwurst, saures Gemüse etc.

80%ige Lebensmittelmilchsäure bekommt man in der Bucht für 10€/Liter.
Man sollte klare MS verwenden. Die hat den geringsten Eigengeruch.
Der Eigengeruch der MS ist nach Anwendung relativ schnell verschwunden.
Die Verdünnungsberechnung kann jeder selber machen.
Ich empfehle 5-7 ml pro 100ml Wasser.

Wer die Bakterien seiner Haut lieber erhalten möchte, kann ja weiter Kunstchemie verwenden.


Für Senfautomaten....
Essig und Zitronensäure funktionieren relativ schlecht als Deo.


Um diese Aktion zu optimieren, sollte man die Achselhaare entfernen.
Die ca. 5% Hürde sollte man ebenfalls nicht überschreiten. Es könnte sonst etwas brennen.

Auch Schweißfüße erledigt man mit diesem Deo!
(Schuhe nicht vergessen)

--
Gruß
C.F.
___________________________________________________________
"Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder Mann hat eins!"

Diese Nachricht wurde am 22.01.2015 um 17:46 Uhr von Clayton Falo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000074
22.01.2015, 19:09 Uhr
~GDAR
Gast


Also ich denke euch würde folgendes Deo gefallen.

Salbei von Dr. Hauschka. Zertiefiziert Naturkosmetik, natürlich ohne Alu.

Hält auch wirklich gut.

Mir persönlich war der natürliche Salbeiduft etwas zu prägnant, da ich selber eigene Düfte verwenden möchte.

Aber ich denke vielen für das hier gefallen. Problem, könnte der Preis sein. Über 10 Euro für die Salbei-Deo Milch.

Diese Nachricht wurde am 22.01.2015 um 19:11 Uhr von GDAR editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]     [ Haarpflege (außer Bartrasur), Hautpflege, Nagelpflege, Mund-/Zahnpflege etc. ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)