NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Mühle R89 vs. R41 (2013ner) und Merkur 34C vs 37C » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
09.05.2014, 09:15 Uhr
Bladebadger
registriertes Mitglied


Hallo Leute.

Meinem Merkur 34C vs 37C Vergleich mit mehreren Klingen (Derby, Personna rP, Lord Platinum, Merkur, Wilkinson und Feather) kam zum Ergebnis, dass der 37C Torsionsrasierer mehr Aufmerksamkeit als der 34C erfordert, dafür aber mit allen Klingen eine effizientere, irritationsfreie und gleichzeitig sanftere Rasur als der 34C liefert.

Nun bin ich neu im Mühle Lager. Also zuerst den R89 mit Derby getestet. Guter, sanfter und unkomplizierter Rasierer. Mag ich sehr. Ist einen Tick sanfter als der Merkur 34C aber auch einen Tick ungründlicher. Unterm Strich: Toller Hobel.

Nun aber zum Vergleich der R41 (2013ner Modell): erfordert noch mehr Aufmerksamkeit als der Merkur 37C, rasiert aber ungemein gründlich und irritationsfrei. Der Dritte Durchgang, mit dem Wuchs, war nur in meiner Problemzone unterm Kinn notwendig (ein Stahldrahtgebüsch).

Was aber auffiel: Im Mühle Lager muss man sich offensichtlich zwischen sanft (R89) und extrem gründlich (R41) entscheiden. Ich will hiermit nicht sagen, dass man mit dem R89 nicht gründlich rasieren kann, man braucht aber einfach mehr Durchgänge als mit dem R41. Der R41 war allerdings, zumindest mit der Derby Klinge (ich teste demnächst auch andere Klingen), nicht so sanft wie der R89.

Hingegen bekommt man im Merkur Lager mit dem 37C eine gleichzeitige Steigerung von Effizienz und Sanftheit im Vergleich zum 34C. Und der 37C ist auf jeden Fall alltagstauglicher als der R41.

Ich fasse aus meiner Sicht zusammen:
Der sanfteste Hobel von den 4: Mühle R89.
Der gründlichste Hobel: Mühle R41.
Der beste Hobel: Merkur 37C, da er gründlich und sanft verbindet.

Fazit: vier tolle Hobel! Jeder erfüllt seinen eigenen Zweck. R89 und 34C sind einfach unschlagbar unkomplizierte Alltagshobel für alle Klassen der Rasurerfahrung. Der 37C ist für Fortgeschrittene der effizienteste und angenehmste Hobel den ich kenne. Der R41 (2013ner) ist der gründlichste Hobel den ich kenne und auf keinen Fall ein Monster (hatte bis jetzt keinerlei Irritationen oder Schnitte).

Hoffe, dass meine Beobachtungen für Euch von Interesse sind.


Grüße!

Alex
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
09.05.2014, 10:04 Uhr
leonidas
registriertes Mitglied


Kann Dir nur zustimmen was den R41 (v2013) angeht - ungemein gründlich und trotz dessen, dass er immer als sehr aggressiv oder dergleichen dargestellt wird, hatte ich mit ihm bisher keine Probleme mit Schnitten, Hautirritationen oder dergleichen (habe ihn bisher auch mit (gekorkter) Derby verwendet).

--
Parker 31R Mühle R41(v2013), Merkur 23c, Wilkinson classic derby, personna red RS hjm, RS Stoba Vanille, RS Stoba Cedernholzöl, RC Speick RC Weleda hjm Dachshaar, balea dachshaar Müslischale
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
10.05.2014, 00:48 Uhr
lupinix
registriertes Mitglied


Was die Gründlichkeit angeht: R41 für mich unschlagbar. Hab noch einen Rödter 1909, aber der ist so aggressiv, dass ich mich damit nur ungern rasiere. Beim R41 gibts kein Blut, keine Irritationen und eine super Rasur. Aber man muss schon wach sein... Sonst brennt das AS dann doch

Der R89 kann auch im nicht-ganz-wach-Zustand benutzt werden und ist bei etwas mehr Nacharbeiten an den "kritischen Stellen" (z.B. Oberlippe bei mir) auch glatt wie Babypopo. Allerdings nicht ganz so nachhaltig.

Benutzt werden beide gern und viel, bestückt meistens mit Feather und öfter mal ASP.

@Bladebadger: Hab da mal eine meiner restlichen alten, guten Derbys im R41 getestet. Nicht sonderlich sanft, die gleichen Klingen im R89 waren zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich habe den Eindruck, dass der R41 nach einer schön scharfen KLinge ruft. Mit der Feather oder ASP gehts durch wie durch Butter.

--
Mühle R41, R89, isana men Premium Astra, Feather, Derby Premium hjm Dachs, isana Dachs und Synthetik, balea Dachs Speick RS und RC, Musgo Real RC Musgo Real #0, adidas Dynamic Pulse
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
10.05.2014, 06:48 Uhr
Bladebadger
registriertes Mitglied


Habe von einem Mitglied (Danke!) hier einen netten Klingen Sampler mit ASP, Personna Blue, etc. bekommen.

Werde ich mal im R41v2013 testen. Die Feather nehme ich auf jeden Fall auch mal her.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
12.08.2014, 11:49 Uhr
Tinu
registriertes Mitglied


Bei mir war es so dass ich erst den Mühle R89 Kopf probiert hatte. Mit Derby Klingen habe ich keine Gründliche Rasur hin bekommen. Es waren überall drei Durchgänge nötig und die Haare waren danach immer noch nicht ganz weg. Ich muss aber auch sagen dass ich recht starke Stoppeln habe.
Ich denke die Anwendung war nicht 100%, deshalb habe ich dieselbe Klinge mit dem R41 verwendet.
Für mich ist es ein ganz anderes Rasiergefühl, der R89 gleitet über den Kopf während ich beim R41 spüre wie die Klinge über die Haut gleitet. Bin sehr zufrieden mit dieser Rasur, nach zwei Durchgängen glatt und dies mit wenig Hautreizung. Auch bleibt das „rasiert Gefühl“ über den ganzen Morgen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.08.2014, 15:01 Uhr
~Inselgrün
Gast


Ansolut zutreffende Analyse, Alex! Statt R41 kann man auch gleich die Shavette nehmen, mit der ich zB besser manövrieren kann. Der R89 ist mir zu sanft, verlangt so viele Durchgänge, dass er mich reizt. dDr 34c ist alltagstauglich, aber eine Steigerung ist der 37c. Letzterer ist für mich der sanfteste und zugleich gründlichste Hobel insgesamt – ich habe viele (nicht alle) probiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
13.08.2014, 12:27 Uhr
~Progressione
Gast


Hallo Foristi,

da dieser Thread ja recht aktuell ist, möchte ich meine neuesten
Erfahrungen auch nochmal mitteilen und Vorausgegangenes im Grunde
komplett bestätigen.
Ich bin ja seit knapp 2,5 Jahren hier im Forum unterwegs und habe
durch Euch unzählige Hobel (s. Signatur) probiert, doch konnte in
Kombination aus Gründlichkeit und Hautverträglichkeit für mich
keiner der Hobel final bei mir persönlich den Systemie erreichen.
Nun kam es gestern zu einer Art L(Fr)ust-Kauf in Form eines Merkur
37C, denn der Torsionskopf fehlte als letztes in meiner überlangen
Hobelversuchslaufbahn.
Heute morgen, ich hatte mich schon auf das Schlimmste, oder zumindest
eine weitere hobeltechnische Enttäuschung, vorbereitet, durfte der 37C
gegen einen 5-Tage-Bart ran. Ich habe keinen großen Kult vorweg betrieben,
lediglich mit heißem Wasser den Bart eingeweicht, per Hand
die Harris-RC Almond im Gesicht schaumig gerieben, und während sie
einwirken durfte eine frische Feather-Klinge in meinen neuen Hobel nach
Anleitung des Forums (vielen Dank!) eingespannt. Nach kurzem
Auffrischen des Schaumes ging es dann ans Werk, ohne Druck, aber
dennoch eher zügig.
Das Ergebnis nach zwei Durchgängen hat mich echt umgehauen, eine Rasur
auf mindestens Mach3-, partiell sogar Fusion-Proglide-Niveau. Und das
bereits nach der ersten Rasur mit diesem vermeintlichen "Monster" und
bereits mehrmonatiger Hobel-Abstinenz und reiner Systemie-Nutzung!
Zusammenfassung meiner letzten 2,5 Jahre: eigentlich hätte es für mich
persönlich und ganz individuell völlig gereicht, den Merkur 37C und
eventuell noch die Mühle-Combo zu erwerben. Naja, somit habe ich halt
die Wirtschaft mit angekurbelt und im Mitgliederhandel viele Menschen
mit meinen abgelegten Hobeln glücklich gemacht!

VG, Progressione

Diese Nachricht wurde am 13.08.2014 um 12:33 Uhr von Progressione editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.12.2014, 21:22 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Hi Leute ich brauche auch mal eure Hilfe,


habe einen 25c der sehr sanft und bei kurzen haaren auch unsauber ist (bei langen Haaren ist er toll gründlich und sanft).


Dann habe ich einen 42c wollte Geld gegenüber den 34 sparen und einen 3 Teiligen haben. Ich hab erkannt das ich mit einen kurzen Griff doch besser klarkomme. Hatte einen Progress der wie ich finde sogar auf stufe 2 schon Gründlicher war, bloß da ich immer das Gefühl hatte das der Hobel aus der Hand fällt habe ich ihn verkauft.




Der 42er ist ja nicht schlecht aber ein tick zu ungründlich. Problem ich habe eine etwas empfindliche und scheinbar auch dünne mischhaut.


Nun wollte ich wissen ob der 37c oder ehr der r41 etwas ist. Der r41 soll ja so manchen unerwartet glücklich gemacht haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
21.12.2014, 22:08 Uhr
~Inselgrün
Gast


Hallo Niklas,

probieren musst Du selber, die Einschätzungen der Poster werden variieren.

Wenn Dir der 42er minimal zu ungründlich ist, arbeite an Deiner Technik, mache einen Durchgang mehr zB.

Wenn Du dünne, empfindliche Haut hast, könnte der 37er schon zu viel sein; vom R41 würde ich an Deiner Stelle Abstand nehmen.

Gruß
Inselgrün
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
22.12.2014, 15:25 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Inselgrün du hast im prinzip recht allerdings ist mir Persönlich aufgefallen das der Progress sogar gründlicher war ( hab ihn leider im Hotel vergessen )....da er mir vom Handling nicht so Lag, trauer ich ihm nur bedingt hinterher...klar ärgerlich aber es gibt noch so viele tolle hobel zu enddecken.


Das mit den Handling lag nicht am kurzen Griff, sondern ehr die glatte Fläche + das hohe gewicht, wodurch ich immer das gefühl hatte das er aus der Hand fällt. Der 42c liegt aufgrund des niedrigeren gewichtes wieder Perfekt in der Hand.

Hab den Progress meisten auf 2,5 - 3 gehabt. Also übertrieben habe ich es nie.




Hab mir den 37er bestellt, kommt morgen Werde ihn mal mit einer Perma-Sharp testen. Sollte er mir einen Monat und sämtliche Klingenkombis später nicht gefallen gibts ja den Mitgliederhandel.

Diese Nachricht wurde am 22.12.2014 um 15:28 Uhr von Niklas434 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
22.12.2014, 20:27 Uhr
Eule
registriertes Mitglied


Mein erster Hobel war der Mühle R89. Ich habe dann sehr sehr viele Hobel ausprobiert (Merkur, Feather, Pils, Gilette, Parker, Timor etc. etc...) und bin nach ca. zwei Jahren wieder zum R89 zurückgekehrt. Zuvor hatte ich dann noch einen Edwin Jagger Chatsworth den ich nun auch im Marktplatz anbiete. Hat das gleiche Rasurergebnis (klar ist der gleiche Kopf) aber einen schöneren Griff - aber irgendwie stehe ich auf den kleinen Mühle Griff. Habe dann aber irgendwann auch gemerkt, dass ich einfach kein Sammler bin. Ein 30€ Hobel reicht mir.
Kein anderer Hobelkopf bietet mir deine derart gründliche Rasur (mir reicht es wenn es glatt aussieht) bei gleichzeitig 0 Cuts/Irritationen und Narrensicherheit. Damit traue ich mich auch zu rasieren, wenn es mal wirklich schnell gehen muss und ich habe ein konstant für mich perfektes Ergebnis.

Diese Erkenntnis hat mich ca. 1000€ gekostet. Das war übrigens der Reinverlust allein durch An- und Verkauf. Wie viele Hobel es letztendlich waren, kann ich nicht mehr zählen. Ich weiß es selbst nicht mehr ...

Kein Gewese mehr. Ein Hobel, eine Klingenmarke, ein Balsam, eine Seife (und Mühle Rasiertücher, die will ich nicht mehr missen!). Der R89 von Mühle wird sicher noch viele Jahre halten aber wenn er mal irgendwann nicht mehr schön aussieht, kauf ich mir einfach einen neuen. Diese Hobel-Pflege ist nicht genauso wenig wie das Gewese meins. Da kommen mir 35€ gelegen ..
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
22.12.2014, 20:56 Uhr
~Inselgrün
Gast


Niklas434 schrieb:

Zitat:
Hab mir den 37er bestellt, kommt morgen Werde ihn mal mit einer Perma-Sharp testen. Sollte er mir einen Monat und sämtliche Klingenkombis später nicht gefallen gibts ja den Mitgliederhandel.

Gute Entscheidung! Achte darauf, dass die Schneidekanten der Klingen exakt parallel zu den Längskanten der Hobelkopfdeckelplatte liegen. Der 37er ist und bleibt mein Lieblingshobel nach viel Probiererei, genauso wie bei Eule der R89.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
22.12.2014, 23:52 Uhr
Bio-logisch
registriertes Mitglied


Tja, Mühle hab ich noch gar keine getestet. Was man so liest dürfte der R41 zu rabiat für meine Haut sein: Der 37c geht nur bei allerhöchster Konzentration, der Fatip geht garnicht mehr... Und bezüglich des R89er, Hobel mit gerader Kante hab ich ungefähr ein Dutzend, da kneift mich dann doch irgendwo der Geiz.

Eventuell werden einige der Hobel demnächst wieder den MH bereichern...

--
Merkur 25c ASP, Wilkinson Classic Speick, Proraso, Wilkinson Rossmann Borste Hâttric, Old Spice Whitewater
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
24.12.2014, 02:36 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Er ist heute abgekommen.

Habe mich extra seit Samstag nicht mehr Rasiert, der 37er musste als gleich ran mit einer Persona Red.

Bei den 37er habe ich das gefühl das die Persona etwas Korkt, aber sanfter als bei derbys.

Naja Cuts gabs auch mal gleich ein paar, wovon 50% Mitesser schuld waren, also alles okay.




Ergebniss: Die Rasur war in nur 2 Durchgängen sehr Gründlich, einen dritten habe ich aufgrund der Cuts nicht gemacht, war aber auch nicht nötig


Und nachhaltig scheint die Rasur auch zu sein hab mich gegen 17 Uhr Rasiert war schlafen und nun um 02:40 ist immer noch alles so wie es nach der Rasur war, das kenne ich von den anderen Merkurs anders.



Ich empfand ihn zwar aggressiv aber möchte ihn die chance geben das sich meine haut an ihn gewöhnt. Und der Rasurbrand war krass Aber ich empfand die Persona nicht als Optimal.




Also nächstes kommen Perma Sharp klingen zum einsatz.


Mit welchen klingen habt ihr gute erfahrungen ?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
24.12.2014, 09:07 Uhr
Beduine
registriertes Mitglied


Eule schrieb:

Zitat:
Mein erster Hobel war der Mühle R89. Ich habe dann sehr sehr viele Hobel ausprobiert (Merkur, Feather, Pils, Gilette, Parker, Timor etc. etc...) und bin nach ca. zwei Jahren wieder zum R89 zurückgekehrt. Zuvor hatte ich dann noch einen Edwin Jagger Chatsworth den ich nun auch im Marktplatz anbiete. Hat das gleiche Rasurergebnis (klar ist der gleiche Kopf) aber einen schöneren Griff - aber irgendwie stehe ich auf den kleinen Mühle Griff. Habe dann aber irgendwann auch gemerkt, dass ich einfach kein Sammler bin. Ein 30€ Hobel reicht mir.
Kein anderer Hobelkopf bietet mir deine derart gründliche Rasur (mir reicht es wenn es glatt aussieht) bei gleichzeitig 0 Cuts/Irritationen und Narrensicherheit. Damit traue ich mich auch zu rasieren, wenn es mal wirklich schnell gehen muss und ich habe ein konstant für mich perfektes Ergebnis.

Diese Erkenntnis hat mich ca. 1000€ gekostet. Das war übrigens der Reinverlust allein durch An- und Verkauf. Wie viele Hobel es letztendlich waren, kann ich nicht mehr zählen. Ich weiß es selbst nicht mehr ...

Kein Gewese mehr. Ein Hobel, eine Klingenmarke, ein Balsam, eine Seife (und Mühle Rasiertücher, die will ich nicht mehr missen!). Der R89 von Mühle wird sicher noch viele Jahre halten aber wenn er mal irgendwann nicht mehr schön aussieht, kauf ich mir einfach einen neuen. Diese Hobel-Pflege ist nicht genauso wenig wie das Gewese meins. Da kommen mir 35€ gelegen ..

Hallo Eule, das könnte ich geschrieben haben!
Für die schnelle Rasur nutze ich ebenfalls nur noch den R 89 von Mühle, mittlerweile auch in Verbindung mit den Mühle Klingen! Er rasiert sanft, gründlich und nachhaltig und steht den teuren Hobeln in nichts nach! Im Gegenteil
Zu Hause steht das Mühle Set in Rosegold und unterwegs ist, neben 2 Messern, immer der R 107 dabei!

Diese Nachricht wurde am 24.12.2014 um 09:11 Uhr von Beduine editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
25.12.2014, 11:25 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Durch Experimentierfreudigkeit und Spieltrieb ist mein Bestand an Hobeln auf ein glattes Dutzend angewachsen.
Drei davon haben sich für mich ("jeder Jeck ist anders") als die besten behauptet:
Mühle R89, Merkur 37c und der Fatip Grande, wobei ich immer wieder gern dessen Grundplatte mit Griff und Deckel des Mühle benutze.

Sollte ich mich für einen einzigen Hobel entscheiden müssen, hätte ich ein echtes Problem!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
26.12.2014, 03:08 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Irgendwie interessiert mich schon der Vergleich zwischen den 37c und den Fatip !

Für 25,50 ist schon in einer Goldenen Variante zu haben. Soll ein ziehnlich bissiger Zahnkam sein in Richtung R41. Ich finde den 37c ja schon bissig

Wobei die 2te Rasur mit den Perma Sharps schon um welten Sanfter war,beim 37c.

Irgendwie hab ich auch das dumpfe gefühl das ASP´s in dem 37c verdammt gut Funktionieren. Vorhin hab ich mir nur Trocken "schnell" ein paar härchen zwischen den Augenbrauen weggemacht und da hat sich die Klinge absoulut gutmütig angefühlt.


Das kenn ich von den ASPs im Progress, 42c, 25c ganz anders. Mal sehen wie die Rasur morgen wird.



Ich denke aber nächsten Monat teste ich den Fatip auch mal, für das Geld kann man da nicht viel verkehrt machen.




Ist das eigentlich der typische Krankheitsverlauf ?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
26.12.2014, 11:13 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Niklas434 schrieb:

Zitat:
Irgendwie interessiert mich schon der Vergleich zwischen den 37c und den Fatip !
...
Ich denke aber nächsten Monat teste ich den Fatip auch mal, für das Geld kann man da nicht viel verkehrt machen.
...

Der Fatip ist m.E. ein sehr direkter Hobel, aber ich empfinde ihn in keinster Weise als "bissig". Den Merkur 37c empfinde ich aber als deutlich sanfter. Zum R41 kann ich nichts sagen, denn ich habe bislang auf den Kauf eines Mühle R41 gutes Gewissens verzichtet; ich nehme statt dessen den Fatip Zahnkamm und ergänze ihn mit R89-Deckel und -Griff, das ist kaum zu toppen!

Gruß

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
29.12.2014, 10:50 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


So ganz war werde ich mit den 37c nicht.

Mir hat bis jetzt echt der Progress am besten gefallen, selbes ergebniss wie der 37c auf stufe 3 und viel sanfter, bei mir !

In beiden Perma Sharp klingen.


Weil ich dusel mein Progress ja im Hotel liegen lassen hab, habe ich jetzt über ebay kleinanzeigen einen gefunden. Da der Verkäufer auch ein r41 kopf hatte, habe ich nicht lang überlegt und den Mitbestellt, schlimmer als beim 37c kanns nicht werden.



Nach der ASP Rasur hatte ich Schmerzen, kein Brand, Schmerzen. Obwohl die Rasur selber wenn ich dem Feedback des Aftershave glauben schenken dard schon ehr mild war.

Das lag auch nicht an den ASP Klingen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
30.12.2014, 15:32 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Der Privatverkäufer wo ich mir den Progress jetzt hergeholt habe, hatte auch ein r41 Kopf und ich dachte mir komm Probier ihn aus.




Und ich muss sagen der R41 sagt mir zu. Genial 2 Durchgäng es steht nix mehr. Das Aftershave brannte nicht mal.


Kleine Cuts lediglich auf der rechten gesichtshälfte, lag an zuviel druck, hört sich aber schlimmer als es ist.


Werde ihn mal mit den Griff vom 25c Testen.


Das war wirklich liebe auf den ersten zug, auch keine Schmerzen oder Rötungen nach der Rasur nix und das mit den von euch so verteufelten Merkur Klingen



Der 37c wird verkauft.

Diese Nachricht wurde am 30.12.2014 um 15:34 Uhr von Niklas434 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
30.12.2014, 16:02 Uhr
~Beber
Gast


Meiner Meinung nach wechselst du die Hobel/Klingen viel zu schnell.Gebt euch doch mal Zeit aneinander zu gewöhnen. Bevor ich ein Urteil über eine Klinge/Hobel oder Pinsel abgebe, habe ich aber mindestens 4 Wochen getestet.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
30.12.2014, 19:01 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Beber wenn es nur noch schmerzt und du einfach keinen Vorteil siehst dann nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
02.01.2015, 11:38 Uhr
~Hobelschluntze
Gast


Da gibt es ein einfaches Rezept: verstellbaren Hobel kaufen...dieser kann via Einstellungen von 89r zum r41 werden und jede Klinge geht.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
09.01.2015, 20:03 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Ich hab ja noch den Progress, mit den ich sehr zufrieden bin !



Aber die Rasur heute mit den R41 war einfach nur Toll ! Die für mich persönlich mit am schlecht plazierteste Klinge durfe ran. Die ASP im R41.


Und die Astra hat mich im r41 mehr als beglückt, sanfter als die Perma Sharp im 37c ! Und so gründlich wie mit ein Gillete Fusion (Köpft mich nicht für den vergleich), kenne in der Hobelei nix vergleichbares.

Ich bin mit der Klinge in bis jetzt keinen hobel klargekommen aber im R41 mano man ich komme vom Schwärmen gar nicht mehr runter. Die Permasharp darf nach den ersten Satz ASP mal im R41 zeigen was sie drauf hat.

Diese Nachricht wurde am 09.01.2015 um 20:05 Uhr von Niklas434 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
19.01.2015, 23:14 Uhr
Niklas434
registriertes Mitglied


Ich hab jetzt nur noch den r41 in Benutzung der Progress kommt ganz selten mal dran.

Ich möchte nixanderes ! Das Stück hardware hat sich wirklich in mein Herz gehobelt, ich hab ihn auch schon im müden zustand um 4.00 Uhr morgen genutzt ohne cuts.


Und plötzlich finde empfinde ich sogar freude an den ASP Klingen, auch Derby´s sind nutzbar.

Die Permasharps waren im R41 nicht so der Hit, im Prgress gefallen sie mir besser.





Der 37c ist Geschichte und nach den erfahrungen die ich mit den R41 bin ich auch echt froh keine Zeit verschwendet zu haben.




Euch allen noch eine Schöne Rasur in der Winterzeit.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)