NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Anfängerfragen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
12.09.2014, 09:32 Uhr
Guppy
registriertes Mitglied


Liebe Nassrasierer,

zunächstmal großes Lob für dieses wunderbare Forum! Viele Fragen habe ich schon beantwortet gefunden, aber momentan stehe ich ein wenig ratlos da:

Bin ein großer Freund einer guten, glatten Rasur (optisch wie haptisch), auch aus beruflichen Gründen, da ich viel auf der Bühne stehe. Bislang hatte ich Wilkinson Hydro5 in Gebrauch, allerdings mit dem Problem, dass nur durch mehrmaliges gegen den Strich rasieren befriedigende Glätte erreicht wurde, was ich meiner Haut aber maximal alle 2-3 Tage zumuten konnte, da sie sonst einem Schlachtfeld glich.

Drum: lange gesucht, sich lange informiert und schließlich auf Vollprogramm mit Merkur 34c umgestiegen (Setup: Dusche / Proraso Pre / Proraso Seife / Merkur 34c mit Merkur Klinge / Speick AS).
Grundsätzlich macht die Rasur großen Spaß und die Haut ist WEIT weniger irritiert, aber tägliche Rasur ist immer noch nicht wirklich möglich, und ich würde gern herausfinden warum: Ich rasiere mit / quer / gegen und meiner Meinung nach schon ziemlich ohne Druck, aber bei nur einem Durchgang gegen den Strich bleiben massig Stoppeln stehen (vor allem an Hals und Kinn), und je öfter ich drübergehe (gerade am Hals brauche ich min. 8-10 Züge gegen den Strich) desto gereizter wird die Haut, mitunter hab ich dann auch kleine Schnitte und später rot aufflammende Pünktchen... Und es ist umso schlimmer, je weniger Zeit zur letzten Rasur verstrich.
Nun die Frage: Bei welchem Punkt würdet Ihr den Fehler oder besser gesagt Verbesserungsmöglichkeiten am ehesten vermuten? Soll ich zu einer schärferen Klinge greifen (Feather?) - ist es die Technik (vielleicht der Winkel? Bin aber auch nach Forumssuche etwas überfragt wie genau ich die Technik verbessern soll) - oder die Vorbereitung (andere Seife/Creme?) - oder müsste es gar ein anderer Hobel werden?

Ich und meine Haut wären über Ratschläge sehr dankbar,

LG G

--
Merkur 34c Derby + Astra Stainless
Isana Dachshaar Proraso (Pre+Seife), Valobra Mandel, Calani, Speick Men Active Speick

Diese Nachricht wurde am 12.09.2014 um 09:32 Uhr von Guppy editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
12.09.2014, 10:12 Uhr
legobasher
registriertes Mitglied


Hallo Guppy und ein herzliches Willkommen!

Schön, dass du den Weg zur "echten" Rasur gefunden hast.

Ich habe keine Erfahrung mit dem 34c, wobei dieser Hobel hier im Forum oft als sanft und gründlich beschrieben wird.

Ich kann mir vorstellen, dass du mit einer anderen Klinge bessere Ergebnisse erzielst. Mit der mitgelieferten Merkur-Klinge habe ich zu Beginn auch keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielt.

Die Feather-Klinge ist sauscharf und nicht gerade die sanfteste. War aber auch meine 2. Klinge, die ich ausprobiert habe. Mittlerweile komme ich damit auch klar, wobei die russischen Voskhod-Klingen mittlerweile meine Favoriten sind

Den meisten Anfängern wird geraten, sich einen Klingen-Sampler mit den gängisten Modellen zu besorgen. Starte doch einfach mal eine Anfrage im Mitgliederhandel.

Wichtig dabei ist, das gewählte Setup zunächst eine Weile auszuprobieren, um echte Fortschritte (ggf. aber auch Rückschritte) ausmachen zu können.

Die nächste mögliche Fehlerquelle ist mit Sicherheit der Winkel. Hier können dir die erfahrenen 34c-Nutzer bestimmt den ein oder anderen Ratschlag geben.

Bedenke bitte, dass die Haut sich an die neue Form der Rasur auch erst gewöhnt werden will. Da kann es helfen, ihr ein paar Tage Ruhe zu gönnen, falls es dir möglich ist. Es kann sein, dass sie aktuell durch das häufige Rasieren noch überstrapaziert wird. Das legt sich aber mit der Zeit. Gerade deshalb ist es wichtig, zunächst bei einem Setup zu bleiben, um das zu bestätigen oder ausschließen zu können.

Bleib am Ball, denn du bist auf dem richtigen Weg.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
12.09.2014, 10:53 Uhr
RossoCorsa
registriertes Mitglied


legobasher hat es ja schon zusammengefasst. Darüber hinaus würde ich noch probieren eventuell vor dem duschen zu rasieren falls es dir möglich ist. Testweise auch mit Verzicht auf das Preshave. Eventuell ist die Haut dann zu weich und gibt nicht mehr genügend Widerstand. Auch wenn ich selbst manchmasl nach dem Duschen rasiere, erziele ich so meistens die besten und gründlichsten Ergebnisse.

Da hilft nur ausprobieren ... und nicht aufgeben !
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
12.09.2014, 10:56 Uhr
chr09
registriertes Mitglied


Der 34c ist ein sehr sanfter Hobel. Die Merkur-Klinge kann ich nicht beurteilen, da ich nie eine benutzt habe. Welche ich dir allerdings sehr empfehlen kann, weil sie im 34c echt gut funkioniert, ist die ASP! Aber wie schon erwähnt ist ein Klingensampler für einen Anfänger sinnvoll, da du so rausfinden kannst, welche Klinge dir am besten liegt.

Das Hauptproblem bei dir liegt, vermute ich, wie Legobasher schon schrieb, an den kurzen Pausen nach der Rasur. Die Haut braucht Zeit, sich zu gewöhnen. Gerade bei täglicher Rasur kann es sein, dass die Ruhepausen zwischen den Rasuren zu kurz sind.

Ich würde an deiner Stelle mal probieren, nicht m/q/g sondern m/q/q zu rasieren. D.h. einmal Nase nach Ohr und einmal Ohr nach Nase. Das macht wenn überhaupt nur einen miniminimalen sichtbaren Unterschied, als wenn du den letzten Durchgang gegen den Strich machst, reizt die Haut aber deutlich weniger als gegen den Strich.

Gerade am Anfang haben viele Probleme mit der Rasur gegen den Strich, wobei das mMn meistens ein Zusammenspiel von noch nicht ausgereifter Technik und noch nicht an die Rasur gewöhnte Haut ist.

--
Das Leben ist zu kurz für schlechte Rasuren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
12.09.2014, 10:58 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Kurze Antwort: Technik.

Lange Antwort: Technik!
8-10 Mal über eine Stelle? Dann stimmt der Winkel nicht.
War es denn mit dem Systemie auch so schlimm? Oder hast Du dort nach weniger Zügen das Handtuch geworfen? Kann mir schwer vorstellen, dass Du mit einem Zug quer und einem gegen den Strich nicht zu einem befriedigenden Ergebnis kommst. Straffst Du auch die Haut?

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
12.09.2014, 12:12 Uhr
LaLeLu
registriertes Mitglied


Andere sehen es bestimmt anders, aber ich würde auch erstmal eine andere Klinge empfehlen (Astra grün, Feather). Die Merkur ist bei mir sehr "rupfig".
Und Übung hilft natürlich auch.

--
Mühle STF 21mm / Valobra Mandel, Valobra Menthol, Calani Purissima Seife / R89, R41, Futur, Feather AS D2S / ASP, ASS, Feather / Tüff sensitive mit Mentholkristall, Calani Purissima ASB, Weleda Rasierwasser
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
12.09.2014, 12:18 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Bitte beibehalten: Die Motivation und den Rasierhobel.

Bitte zumindest mal ausprobieren: Eine gute Klingen (+1 für die ASP), weniger Vorprogramm, kein Pre, Wuchsrichtung penibel beachten (seitlich am Hals meist bogenförmig nach oben), Winkel beachten und vor allem: Haut straffen. Ist die Haut nicht straff, gibts Stoppelfelder mit Blutpunkten.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
12.09.2014, 12:43 Uhr
Guppy
registriertes Mitglied


Super, danke erstmal für die für die vielen guten Tipps (grässlich, diese neue deutsche Rechtverschreibung)!

Drill Instructor schrieb:

Zitat:
Bitte beibehalten: Die Motivation und den Rasierhobel.

Bitte zumindest mal ausprobieren: Eine gute Klingen (+1 für die ASP), weniger Vorprogramm, kein Pre, Wuchsrichtung penibel beachten (seitlich am Hals meist bogenförmig nach oben), Winkel beachten und vor allem: Haut straffen. Ist die Haut nicht straff, gibts Stoppelfelder mit Blutpunkten.

OK, ASP hab ich da und werde sie ausprobieren, weniger Vorprogramm klingt plausibel. Dann mal nur heißes Handtuch vor der Seife?
Die Wuchsrichtung versuche ich zu beachten, aber genau da ist am seitlichen Hals (wo die meisten Irritationen kommen) auch eines meiner Probleme: die Haare wachsen seitlich (sozusagen vom Kinn Richtung Schulter) - wie genau spanne ich da die Haut richtig? und auch: wie setze ich den Hobel richtig an? Momentan fällt mir nix anderes ein als den Kopf schräg zu halten, da ich nur dann genug Auflagefläche für den Hobel habe.

Zitat:
8-10 Mal über eine Stelle? Dann stimmt der Winkel nicht.
War es denn mit dem Systemie auch so schlimm? Oder hast Du dort nach weniger Zügen das Handtuch geworfen? Kann mir schwer vorstellen, dass Du mit einem Zug quer und einem gegen den Strich nicht zu einem befriedigenden Ergebnis kommst. Straffst Du auch die Haut?

Auch mit dem Systemie musste ich mehrmals gegen den Strich an den Problemstellen...

LG G

--
Merkur 34c Derby + Astra Stainless
Isana Dachshaar Proraso (Pre+Seife), Valobra Mandel, Calani, Speick Men Active Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
12.09.2014, 12:51 Uhr
RossoCorsa
registriertes Mitglied


Guppy schrieb:

Zitat:
OK, ASP hab ich da und werde sie ausprobieren, weniger Vorprogramm klingt plausibel. Dann mal nur heißes Handtuch vor der Seife?

Wenn du vorher duschen gehst, brauchst du das heiße Handtuch ohnehin nicht mehr. Weicht wie gesagt lediglich deine Haut weiter auf und wirkt sich dann auch nicht mehr positiv auf die Rasur aus weil der Hobel im zweifelsfall weniger zu packen kriegt. Duschen, heißes tuch, Pre, ... ist aufjedenfall too much.

Versuch es einfach mal ohne Gewese (kein Pre, kein Handtuch). Schaum drauf, 2 Minuten einziehen lassen, dann loslegen. Einmal nach der Dusche einmal vor der Dusche probieren und vergleichen. Wenn du im Gesicht schäumst kannst du etwas zeit von den 2 Minuten abziehen und auch mal probieren sofort loszulegen.

Andere Klingen zu testen ist aufjedenfall empfehlenswert (Feather, ASP, Gilette Silver Blue u.a. Einfach Anfragen nach Sampler stellen).

Diese Nachricht wurde am 12.09.2014 um 12:55 Uhr von RossoCorsa editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
12.09.2014, 12:58 Uhr
Lafette
registriertes Mitglied


Bei mir wachsen die Haare um den Adamsapfel herum auch Richtung Schulter. Da hilft nur Haut straffen und den Kopf so drehen, dass möglichst gerade Flächen entstehen. Ist eine Sache der Übung. Mehr als drei Mal solltest Du aber nicht über eine Stelle fahren. Dann lieber mit einem etwas schlechteren Ergebnis zufrieden sein und es am nächsten Tag besser machen. Deine Haut wird es Dir danken.

Bleib dran!

Gruß

Marc
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
12.09.2014, 13:14 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Hallo Guppy,

das von Dir angeführte "Volle Programm" vertragen wahrscheinlich die Wenigsten (ich weiß, Ketzerei!!), aber belies Dich bitte mal über das PP (Pragmatisches Programm)! Jeder Jeck is anders, wie es hier im Forum so schön postuliert wird, und jeder muss auch sein individuelles Programm "erarbeiten"!
Mein Programm sieht folgendermaßen aus:
Gesichtswäsche mit warmem Wasser und sehr fetter Seife (z.B. Aleppo), ggf. auch unter der Dusche. In der Zwischenzeit Pinsel und evtl. auch Seife wässern. Abtrocknen, bis aufs Gesicht, wo ich gern noch ein wenig Seife als "Preshave" belasse. (Das heiße Handtuch habe ich mir abgewöhnt, brachte nichts.) Schaum aufschlagen und ohne Warterei mit der Rasur beginnen (mit + quer, 2 Durchgänge). Bei Bedarf, und nur dann, ein dritter Durchgang "gegen" mit ÖL!!
Danach kaltes Wasser, vorsichtig abtrocknen, Aftershave. Das war's.
Ggf., besonders im Winter, noch eine Creme, aber erst nach dem Frühstück. Dann schraube ich auch die Seifendose wieder zu.
Meine bewährtesten Klingen: ASP und rote Personna;
meine bewährtesten Seifen: Speick RC und Tabac RS, oder Calani-Seifen.

Geduld!

Bei Probieren alles Gute!

Gruß

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
12.09.2014, 14:17 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Als jemand der vorzugsweise Kalt oder wechselwarm duscht ist das mit der Rasur natürlich suboptimal bei mir, also musste ich mir da etwas behelfen weil die ständig nassen Handtücher auf Dauer lästig wurden, also hab ich mir eine große runde Obstschüssel (35cm Durchmesser) und sie einfach mal mit heißem Wasser befüllt, und einfach mal den halben Kopf mehrmals für insgesamt 3min reingetaucht und danach hatte ich einen roten Kopf und bisher sehr gute Rasuren meiner Meinung sogar besser als diese mit warmen Handtuch aber das mag auch ein Placebo sein, dafür aber weniger Nasses zeug rumliegen
Auch kann es natürlich sein das die jenigen die sehr warm duschen derartiges nicht nötig haben.


Ansonsten das übliche Programm:
Wenn du sehr empfindliche Haut hast sollte ein weicher Pinsel her bzw. wenn du ganz sensibel bist kannst du auch per Hand einschäumen.
Bezüglich Pre-Shave streiten sich die Gemüter hier, ich nutze nicht immer aber häufig einfach ein paar tropfen Olivenöl die ich vor der Rasur sanft auf der Haut verteile, insbesondere an Problemstellen am Hals an denen es öfters mal zu Reizungen kommt, aber auch hier gilt "YMMV" von daher keine Garantie auf Besserung.
Während der Rasur versuchen die Haut ein wenig zu straffen aber auch nicht zu sehr, weil das wiederum ebenfalls die Haut reizen kann.
Der benutzte Druck spielt ebenfalls eine große Rolle, weil er eigentlich keine Rolle spielen sollte, soll heißen möglichst wenig davon verwenden, ich musste selbst vor kurzem als langjähriger Shavetterasierer feststellen das ein Rasiermesser nochmal weniger Druck in der Anwendung braucht was mir die ersten Rasuren etwas versaute, das selbe ist in drastischer Form auch beim Umstieg von Systemrasierer<->Hobel der Fall.


Zu deiner bisherigen Klinge, muss ich sagen das diese nicht in den Hobel gehört sondern in den Müll, ich hatte beim kauf eines Solinger Hobels ebenfalls ein 5er-Päckchen der Klingen und musste mit erschrecken feststellen wie rupfend diese doch rasieren.


Meine Empfehlung ist dir folgende drei Klingen mal anzuschauen:
Personna Rot/ASP/Feather.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch das du unter den dreien deine Klinge findest und lass dich nicht von der Feather verschrecken, ja sie ist scharf und ja sie schneidet aber das kann durchaus ein Vorteil sein, du solltest sie definitiv auch probieren, sie hat sich bei mir zu DER Klinge entwickelt, nur hält sie in meiner Erfahrung etwas weniger lang als die ebenfalls sehr gute ASP.


Ansonsten gibts eigentlich nicht viel zu sagen, außer vielleicht das du auch nach der Rasur keine allzu strapazierenden Sachen an deiner Haut machen solltest, soll heißen: After-Shave tupfen statt reiben, die Haut trocken tupfen statt reiben.



So solltest dich nicht unterkriegen lassen, die Nassrasur brauch Zeit um vollkommen zu werden, belohnt einen aber dann genauso wie ein gut gereifter Wein.


P.S. die Calani-Seifen eine Empfehlung wert, ebenso ihre ASB's



In dem Sinne, Mahlzeit und viel Erfolg!

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 12.09.2014 um 14:23 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
12.09.2014, 15:36 Uhr
Frank OZ
registriertes Mitglied


Herzlich willkommen!

Da stimme ich Katerchen zu: Ein bissel Öl und Dein Problem dürfte sich rasch in Wohlgefallen auflösen. Denn wenn Du schon mit einer Systemschabe mehrmals gegen den Strich fahren musstest, um Bühnenreife zu erlangen, dann wird das mit einem Hobel nicht automatisch besser, egal ob Du ein technischer Virtuose bist und erstmal auch egal, welches Geschütz, Merkur oder ASP, Du auffährst.

Dein 34er ist für eine kleine Rallye auf dem Ölfeld gut geeignet, da er sich prima ausspülen lässt (ein Systemie würde schlicht die Schotten dicht machen und auch mancher Hobel, speziell TTOs, spacken gerne zu). Musst nur auf die passende Menge achten, damit der Gesichtsquast nicht verkleistert: Für eine rundumglücklich-Komfortölung genügen drei bis vier Tropfen und dann braucht's eigentlich nur noch viel Wasser, für eine Territorialeinbalsamierung würde ich maximal zwei Tröpfchen nahelegen. Auf Öl kannst Du auch mehrmals über dieselbe Partie fuhrwerken, ohne dass dies Spuren hinterlässt. Nur zu und gutes Gelingen!

Glatte Grüße, Frank

--
Gut rasiert - gut gelaunt! (Rotbart)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
12.09.2014, 15:48 Uhr
LaLeLu
registriertes Mitglied


Calani Bartöl ist ein tolles Preshaveöl.

--
Mühle STF 21mm / Valobra Mandel, Valobra Menthol, Calani Purissima Seife / R89, R41, Futur, Feather AS D2S / ASP, ASS, Feather / Tüff sensitive mit Mentholkristall, Calani Purissima ASB, Weleda Rasierwasser
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
12.09.2014, 17:59 Uhr
Sw2014
registriertes Mitglied


Guppy schrieb:

Zitat:
Liebe Nassrasierer,

zunächstmal großes Lob für dieses wunderbare Forum! Viele Fragen habe ich schon beantwortet gefunden, aber momentan stehe ich ein wenig ratlos da:

Bin ein großer Freund einer guten, glatten Rasur (optisch wie haptisch), auch aus beruflichen Gründen, da ich viel auf der Bühne stehe. Bislang hatte ich Wilkinson Hydro5 in Gebrauch, allerdings mit dem Problem, dass nur durch mehrmaliges gegen den Strich rasieren befriedigende Glätte erreicht wurde, was ich meiner Haut aber maximal alle 2-3 Tage zumuten konnte, da sie sonst einem Schlachtfeld glich.

Drum: lange gesucht, sich lange informiert und schließlich auf Vollprogramm mit Merkur 34c umgestiegen (Setup: Dusche / Proraso Pre / Proraso Seife / Merkur 34c mit Merkur Klinge / Speick AS).
Grundsätzlich macht die Rasur großen Spaß und die Haut ist WEIT weniger irritiert, aber tägliche Rasur ist immer noch nicht wirklich möglich, und ich würde gern herausfinden warum: Ich rasiere mit / quer / gegen und meiner Meinung nach schon ziemlich ohne Druck, aber bei nur einem Durchgang gegen den Strich bleiben massig Stoppeln stehen (vor allem an Hals und Kinn), und je öfter ich drübergehe (gerade am Hals brauche ich min. 8-10 Züge gegen den Strich) desto gereizter wird die Haut, mitunter hab ich dann auch kleine Schnitte und später rot aufflammende Pünktchen... Und es ist umso schlimmer, je weniger Zeit zur letzten Rasur verstrich.
Nun die Frage: Bei welchem Punkt würdet Ihr den Fehler oder besser gesagt Verbesserungsmöglichkeiten am ehesten vermuten? Soll ich zu einer schärferen Klinge greifen (Feather?) - ist es die Technik (vielleicht der Winkel? Bin aber auch nach Forumssuche etwas überfragt wie genau ich die Technik verbessern soll) - oder die Vorbereitung (andere Seife/Creme?) - oder müsste es gar ein anderer Hobel werden?

Ich und meine Haut wären über Ratschläge sehr dankbar,

LG G

Hallo Guppy,

Herzlich willkommen im Forum.

Was dir Art der Rasur angeht, so hatte ich auch mit dem Wilkinson sehr große Probleme und noch mehr Hautirritationen. Ich bin dann zum Gillette Fusion/ Pro Glide gewechselt und hatte ein sauberes Rasurergebnis, außer and zwei Problemstellen. Auch, wenn ich gegen den Strich rasiert hatte. Irritationen gab es nur, wenn ich mich ganz blöd angestellt hatte oder in Eile rasiert hatte.

Ich bin seit kurzem zur klassischen Nassrasur gewechselt und habe ähnliche Ergebnisse gemacht wie Du.

Mein Setup ist ähnlich wie Deins.

Ich habe jetzt meine fünfte Rasur hinter mir und es ist mir noch nicht gelungen eine saubere und auch sanfte Rasur als Gillette Pro Glide.

- Ich muß bis zu 8 mal über die Selbe Stelle gehen, was die Haut enorm belastet.

- Ich habe augenscheinlich eine einigermaßen ordentliche Rasur, jedoch sind immer noch Stoppeln zu spüren.

- Wenn ich mit den Fingern gegen den Strich gehe, dann fühlt sich die frische Rasur an als wäre sie 8 Stunden alt. Mit dem Pro Glide war die Haut glatt und frei von stoppeln.

- Ich rasiere mich jetzt fast täglich, was beim Gillette gar nicht nötig war.

Warum habe ich den Wechsel, dann gemacht? Obwohl der Gillette gut rasiert hat, so habe ich den Bereich an den Kiefergelenken nie gründlich rasiert bekommen. Egal in welcher Richtung in rasiert hatte. Es war und ist stoppelig geblieben.
Da ich immer wieder davon gelesen hatte, dass der Hobel deutlich gründlicher rasiert, bin ich davon ausgegangen, dass jetzt alles noch besser wird....

Billiger sollte es wohl auch sein.... Das ist absolut nicht der Fall. Ist aber auch eine ganz andere Qualität. Der Verbrauch an Rasiercreme ist enorm.... :-).
Das ist aber ein anderes Thema...

Was nun? Da ich den Gillette gewohnt bin, der so ziemlich alles verzeiht, muss ich mich jetzt erst mal umgewöhnen.

- Beim Rasieren keinen Druck ausüben

- Kurze Züge machen

- Den Winkel beim Rasieren beachten

- Geduld (Eine gute Rasur mit Gillette dauerte kaum 5min, das habe ich mit dem Hobel noch nie geschafft)

- Das eigene Gesicht kennenlernen

- Ich nutze einen Alaunstein, der mich nach Rasur ganz klares Feedback gibt, wo zu fest gedrückt wurde

- Die richtige Klinge wählen, das muss nicht die schärfste sein

- Üben, üben, üben


Meine Strategie: Wenn es sich in zwei Monaten nicht bessert, dann wird der Hobel wieder verkauft, denn ich wünschte mir eine Verbesserung.

Gruß

Werner

--
Equipment: Mühle R89 Grande, Merkur Futur, Palmolive Creme, Mühle Pinsel Basic, Klinge Derby, Osma Alaun Stein,
Cappuchinotasse für den Schaum

Diese Nachricht wurde am 12.09.2014 um 18:17 Uhr von Sw2014 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
12.09.2014, 19:41 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Am Kiefergelenk? Also direkt vor dem Ohr? ich habe da eher mehr Aufwand am Kieferwinkel. Das geht am besten, wenn man den Mund ganz weit aufreißt und dann mit der nicht Rasurhand die Haut nach unten strafft.

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
13.09.2014, 10:46 Uhr
Sw2014
registriertes Mitglied


Hallo Guppy,

Ich habe eien Eintrag verfasst. Eventuell interesant

forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=27298&loc=...

Gruß

Werner

--
Equipment: Mühle R89 Grande, Merkur Futur, Palmolive Creme, Mühle Pinsel Basic, Klinge Derby, Osma Alaun Stein,
Cappuchinotasse für den Schaum

Diese Nachricht wurde am 13.09.2014 um 10:48 Uhr von Sw2014 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
23.09.2014, 18:33 Uhr
mark.891
registriertes Mitglied


Wechsel lieber deine Technik, sowie Klinge, wenn du einmal rasierst, dafür aber Gründlich kannst du 2 Tage ohne rasieren rum laufen und es sieht noch wie gerade frisch rasiert aus. Benutz eine Klinge die sanfter zur Haut ist, z.B. die Derbys, aber nicht vergessen sie vorher zu Korken ;-)

Durch die Kombi, nur noch alle 2 Tage und sanftere Klingen dürftest du das Problem in den Griff bekommen.

Diese Nachricht wurde am 23.09.2014 um 18:48 Uhr von mark.891 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
24.09.2014, 08:28 Uhr
Guppy
registriertes Mitglied


Liebe Nassrasierer!

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Hilfestellungen ... ich über fleißig weiter. Habe auch das Gefühl, dass die Technik langsam, sehr langsam besser wird, zumindest werden die Irritationen immer weniger, wenn auch das Ergebnis noch kaum besser. Öl scheint mir nicht besonders zu bekommen, vielleicht muss ich aber noch das richtige finden.

Ich glaube auch kaum, dass es grundsätzlich an der Vorbereitung liegt, denn letztens habe ich, da ich abends Vorstellung hatte und nichts riskieren wollte, nach einem Tag Pause mit meinem üblichen Programm zum Systemie gegriffen und war danach aalglatt mit kaum Hautreizungen.

Was ich aber noch fragen möchte, da ich es einfach nicht verstehe: Woran kann es liegen, wenn es bei der Rasur gegen den Strich schrecklich ziept und reißt? Bei manchen Stellen bleiben dann sogar noch Härchen stehen, bei anderen ist die Haut nur irgendwie aufgerauht, aufgerissen möchte man sagen.
-Barthaar zuwenig eingeweicht? --> Andere Seife? (Duschen tu ich ja vorher schon)
-Klinge nicht scharf genug? (Glaub ich kaum, ist auch mit frischer Feather so...)
-Technik? --> steiler? flacher?
-Haut zuwenig oder falsch gespannt?
-oder liegt es an den beiden Durchgängen (mit/quer) davor?
-oder .... ?

Ich gebe noch nicht auf, bin aber für Tips weiterhin dankbar, die mir das Durchhalten erleichtern

LG G

--
Merkur 34c Derby + Astra Stainless
Isana Dachshaar Proraso (Pre+Seife), Valobra Mandel, Calani, Speick Men Active Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
24.09.2014, 09:03 Uhr
ragingbull
registriertes Mitglied


Das kann an der falschen Spannung der Haut liegen. Das kann auch an der Seife liegen. Vielleicht mal eine nehmen die alkalischer ist. Proraso, Arko usw. Du könntest auch mal versuchen das Duschen wegzulassen.

Es gibt Leute die vertragen das gegen den Strich rasieren halt einfach nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
24.09.2014, 09:11 Uhr
Sw2014
registriertes Mitglied


Hi Guppy,

wenn es ziept und reist, dann mag es an der Schärfe der Klinge liegen. Ich selbst bin jetzt von Derby auf Astra Platinum gewechselt und habe nun ein angenehmere und bessere Rasur. Wobei ich bisher immer noch kein besseres Ergebnis habe als mit dem Systemrasierer.

Dann besteht auch noch die Möglichkeit, dass Du am Hals eventuell Verwirbelungen hast.

Was die Rasur an sich angeht, so ist die Standard Technik zwar richtig, jedoch muß diese nicht zu Deinem Gesicht passen. Du must mit der zeit einfach lernen mit dem Hobel auf Deiner Haut zu navigieren. Ich rasiere mich beim Zeiten Durchgang gegen den Strich und an gewissen Stellen seitwärts, weil die Haaar einfach so wachsen. An gewissen Stellen unter halb des Kiefers muß ich in unterschiedlichen Richtungen ausputzen.

Gruß

WS

--
Equipment: Mühle R89 Grande, Merkur Futur, Palmolive Creme, Mühle Pinsel Basic, Klinge Derby, Osma Alaun Stein,
Cappuchinotasse für den Schaum
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
24.09.2014, 09:21 Uhr
Guppy
registriertes Mitglied


Hmmm ... Proraso Seife verwende ich schon, event. lass ich das Duschen mal weg. Und klingenmäßig bin ich schon bei den schärfsten (Astra, Feather).
Sollte es tatsächlich so sein, dass ich gegen den Strich nicht (oder zumindest nicht täglich) vertrage, gibts es Tricks, um auch mit/quer zu einem glatten Ergebnis zu kommen? Immer 1-2 Tage zwischendurch warten ist für mich keine Lösung, meine dunklen Stoppeln auf der hellen Haut sieht man schon abends wieder...

LG G

--
Merkur 34c Derby + Astra Stainless
Isana Dachshaar Proraso (Pre+Seife), Valobra Mandel, Calani, Speick Men Active Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
24.09.2014, 11:17 Uhr
Colubridae
registriertes Mitglied


Also ich rasiere mich m/q/q, da ich eine Rasur gegen den Strich nicht vertrage. Das ganze ist dann schön glatt, aber aufgrund heller Haut und dunklen Barthaaren ist immer ein leichter Schatten zu erkennen.

Die Rasur gegen den Strich führt immer zu eingewachsenen Haaren und somit auch zu Pickeln und gereizter Haut.

--
Gestern standen wir noch am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
24.09.2014, 14:35 Uhr
mark.891
registriertes Mitglied


Die schärfste Rasierklinge schneidet nicht automatisch am besten die Haare, das hört sich blöd an, aber die Rasierklingen haben außerdem unterschiedliche Eigenschaften, manche Hoppeln über die Haut, da drückt man dann fester an und schon gibt es ein Blutbad. Wiederum andere Klingen sind sanft zur Haut und schneiden gut, kann wirklich nur empfehlen, probieren, probieren, probieren.... In dem Video werden unterschiedliche Rasierklingen verglichen auf schärfe, Hautwirkung, Haltbarkeit usw.: youtu.be/jE9p-mZ8qm8

Der Systeme liegt breiter auf der Haut auf und spannt die Haut, ohne das du es mitbekommst, deshalb brauchst du weniger Durchgänge als beim Hobel. Wenn du Hobelst musst du die Haut selber vorspannen, weil es links und rechts von der Klinge keine Auflagefläche gibt die die Haut spannt. Leg dir einfach mal eine Gesichtslandkarte an, von deinem Gesicht (sprich Bartwuchs, Wirbel in welche Richtung usw.) und dann spann deine Haut richtig beim Rasieren, damit solltest du dann auch Aalglatt werden ;-) und die Hautreizungen bei der Feather sind normal, ich wollte sie deshalb nicht als tägliche Rasierklinge hernehmen und hab die Derbys...

Hoffe ich konnte dir helfen,

Cheers
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
24.09.2014, 15:06 Uhr
~Inselgrün
Gast


Wenn Du die Derby besser findest als die Feather, dann probier mal die Astra. Ich denke, dass Dir die gefallen könnte
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)