NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Borstenpinsel für Gesichtsschäumer gesucht » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
19.09.2014, 14:45 Uhr
Macke
registriertes Mitglied


Hallo Zusammen!
Ich habe (u.a....) einen Lieblingsborstenpinsel, mit dem ich funktional sehr zufrieden bin. Er ist äusserst billig, ein bis zwei Euro, aus der Türkei. Er musste nicht eingearbeitet werden, viel Spliss von Hause aus: Wirklich schnell guter Schaum, schön weich.
Mein "Problem": Er sieht mit seinem Plastikgriff in rot, gelb oder blau auch billig aus.
Ich suche jetzt ein wertigeres Äquivalent zu diesem. Gerne mit Holzgriff, vor allem aber mit diesen Maßen:

Knoten: 25mm
Loft: 40-42mm

Habt Ihr eine Idee?
Danke.

--
Gesicht zeigen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
19.09.2014, 15:24 Uhr
Stoppelhoppel
registriertes Mitglied


Semogue? Mein Semogue 620 ist sehr gut verarbeitet, haart nicht, sieht toll aus (Plexiglasgriff). Müsste es auch mit größerem RM und Loft geben. Ich habe ihn aus dem Nassrasur-Shop.

--
Ralf Aust 5/8" Grenadill Mühle R89, Merkur Progress 500 rP, ASP Semogue 620, Mühle Reisepinsel STF, Omega 48 Herold Rindsleder/Hanf SWK classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
19.09.2014, 16:00 Uhr
chr09
registriertes Mitglied


Mit Semogue machst du nix falsch, bin sehr zufrieden mit meinem 1250!

--
Das Leben ist zu kurz für schlechte Rasuren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
19.09.2014, 17:00 Uhr
Antiom
registriertes Mitglied


Wenn es um Borstenpinsel geht kommt man an den beiden Firmen Omega und Semogue quasi nicht vorbei. Sie sind beide die (mir bekannte) Spitzenklasse der Borstenpinsel - zumindest wenn man dem gesammelten Wissen der Forianer taruen darf, ich persönlich habe noch kaum andere Pinsel getestet, komme mit diesen beiden Marken allerdings bestens aus.
Hier mal ein paar eigene Erfahrungen, die am Ende bei zwei sehr guten Firmen nur kleine Unterschiede ausmachen:
Griff:
Semogue, wie oben schon genannt, hat aus meiner Sicht die hochwertigeren Griffe. Bei Holzgriffen ist der Knoten meist mit einem hochwertigen verchromten Metallring eingefasst. Probleme von abplatzender Lackierung oder ähnlichem findet man hauptsächlich in sehr alten Threads, bei meinem 2000er ist das dank einem andern Lack als früher KEIN Problem mehr und auch generell scheint das Geschichte zu sein. Bei meinem 2000er ist das Firmenlogo vergleichsweise aufwändig in den Pinselfuß eingelassen und geschwärzt. Bei den SOC Modellen (die ich persönlich noch nicht kenne) ist auch seitlich ein firmenzeichen eingelassen und nicht nur aufgeklebt.

Bei Omega gibt es hauptsächlich hohle Plastikgriffe, die nicht so aufwendig und hochwertig erscheinen. Allerdings finden sich auch hier einzelne Holzgriffmodelle. Der Knoten ist hier meistens (auch bei den Holzgriffen) in einen Plastikring eingefasst.

Was die Verarbeitung der Griffe angeht hat für mich klar Semogue die Nase vorne!

Borstenbesatz:
Beide Firmen setzen auf eine gute Borstenqualität. Was die genauen Unterschiede angeht kenne ich mich zu wenig aus. Nach meinem Empfinden sind die einzelnen Borsten der Semogues im Schnitt etwas dicker und müssen länger eingearbeitet werden. Dann fangen sie aber schnell an Fahnen zu bilden und sind sehr angenehm zu nutzen. Die Borsten der Omegas sind ein wenig dünner und müssen weniger eingearbeitet werden. Dabei verlieren sie aber kaum an Backbone und sind auch sehr angenehm zu nutzen. Bei meinem 2000er Semogue fällt auf, dass er nach den ersten Nutzungen sehr viel mehr aufpilzt als der Proraso Omega. Die Borsten scheinen da anders (dichter/nicht so tief, ich weiß es nicht) gesteckt zu sein, sodass trotz kleinerem Ringmaß des Semogues der Pinselkopf deutlich größer ist. Ich würde mich daher bei der Wahl nicht auf das reine Ringmaß beschränken. Ob das allerdings bei allen Semogues so ist, kann ich nicht einschätzen. Ein ähnliches Phänomen hat in einem anderen Forum mal hier jemand bebildert und beschrieben:
badgerandblade.com/vb/showthread.php/295523-Omega-11137-v...

Ich persönlich finde den Besatz meines Omegas ein winziges bisschen angenehmer, weil er eben nicht so riesig aufgepilzt ist.

Man muss noch dazu sagen: ich kenne von den beiden Firmen nur Pinsel in deinem gesuchten Ringmaß, die mindestens 1cm mehr Loft haben, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Ich hoffe meine Einschätzungen helfen dir in irgend einer Weise weiter, eigene Erfahrungen und Empfindungen kannst du nur selbst machen und wahrnehmen. Borstenpinsel sind ja zum Glück meist einigermaßen bezahlbar.

weitere Informationen
Omega Owners Club:
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=24662
Semogue Owners Club:
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=15356

Viel Erfolg bei der Suche

Gruß
Antiom
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
23.09.2014, 15:45 Uhr
Macke
registriertes Mitglied


Oh, so schnelle Reaktionen.
Vielen Dank für eure Infos, speziell auch an Antiom für die ausführliche Antwort!
Dann werde ich mir Omega und Semogue noch einmal näher betrachten, speziell Semogue entspricht sehr meinem Geschmack. Vielleicht haben sie ja doch eine kurze Sau im Angebot?!
Ich bin im Augenblick so versessen auf diesen kurzen Loft bis 42mm, da der oben erwähnte Billigpinsel mein absoluter Lieblingspinsel in meinem (für hiesige Verhältnisse) bescheidenen Bestand ist. Dachs scheint nix für mich zu sein. Er schlägt (für mich!) den STF 19mm, Golddachs Dachszupf, Mühle Silberspitz Dachszupf, HJM Borste, HJM Professional und Borsten unbekannter Herkunft.
Er funktioniert bei mir mit Abstand am besten und den einzigen wesentlichen Unterschied kann ich in der Länge der Borsten erkennen.

Kurz und dick (und schön) - das wär mein Glück! :-)
Wem geht es auch so?


Liebe Grüße
Macke

--
Gesicht zeigen!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
23.09.2014, 16:24 Uhr
Stoppelhoppel
registriertes Mitglied


Der Semogue 610 (shop.nassrasur.com/de/Rasierpinsel-Schweineborste/Semogue...) ist sehr kurz - das dürfte deinen Vorstellungen recht nahe kommen. Er pilzt schnell sehr stark auf, und ist ab Werk weniger weich als mein Omega 48 - meine Erfahrungen decken sich mit denen von Antiom.
Die Verarbeitung bei Semogue erscheint mir wie gesagt besser - der Pinsel hat bisher ein Haar verloren, der Omega (bei viel seltenerer Benutzung) schon 5-6. Kostet aber auch nur ein Viertel ;-)
Der Semogue ist für Seifen wie gemacht, der schäumt brutal und höchst effizient. Sieht schnell struppig aus, aber er funktioniert tadellos.
Die Semogue-Borsten sind deutlich heller als die des Omega.

--
Ralf Aust 5/8" Grenadill Mühle R89, Merkur Progress 500 rP, ASP Semogue 620, Mühle Reisepinsel STF, Omega 48 Herold Rindsleder/Hanf SWK classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
23.09.2014, 22:57 Uhr
~Inselgrün
Gast


Mir käm nie eine steife Semogue-Borste ins Gesicht. Viel zu hart! Da sind einfache, maschinengeschnittene Graudachse wesentlich besser.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
24.09.2014, 11:10 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Ich habe eine Semogue Sau und die ist alles andere als hart im Gesicht. Solche Pauschalisierungen bringen niemanden weiter.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
24.09.2014, 11:17 Uhr
Stoppelhoppel
registriertes Mitglied


Verstehe ich auch nicht ganz. Sicherlich ist ein Dachs oder STF eine andere Hausnummer, aber mein Semogue ist keinesfalls pieksig, wohl aber massiert er recht kräftig - bei dem kurzen Loft auch kein Wunder.

--
Ralf Aust 5/8" Grenadill Mühle R89, Merkur Progress 500 rP, ASP Semogue 620, Mühle Reisepinsel STF, Omega 48 Herold Rindsleder/Hanf SWK classic
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
24.09.2014, 12:14 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Verstehe ich auch nicht. Maschinengebundene, an den Spitzen geschnittene Dachspinsel taugen imho allerhöchstens zum Putzen des Grillrostes. Und Sauborstenpinsel, die gut gewässert wurden, sind doch eher zu weich als zu hart.

[Mod. Beitrag gekürzt]

--
Elbe

Diese Nachricht wurde am 24.09.2014 um 16:26 Uhr von Christian editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
24.09.2014, 12:25 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Für Gesichtschäumerei von Rasierseifen ist mir mit Abstand am liebsten der Semogue Barbear Classico Mistura, das ist Dachs und Sau. Irre zart, ausreichend Backbone um die Seife gut aufzunehmen, speichert ausreichend Schaum für zwei Nikolausbärte oder drei Normaldurchhgänge, trotzdem klein genug um den Schaum präzise ins Gesicht zu malen ohne sich in die Ohren zu kleckern.

Habe ich schon streichelzart erwähnt? Nein? Aber zum Glück weiß der Pinsel nix davon, dass er hart zu sein hat.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
24.09.2014, 14:48 Uhr
danterasur
registriertes Mitglied


Wo gibts denn den Mistura zu kaufen. Hört sich ja interessant an.

Habe bisher 2 Semogue Borsten, den 830 und 620er. Fürs Gesicht sind beide super, der kleinere etwas angenehmer wegen seiner Größe. Allerdings hat der kleinere auch einen etwas anderen Besatz mit mehr backbone - speziell fürs Gesichtsschäumen. Der hat auch mehr Zeit für das brake-in gebraucht. Als allrounder würde ich daher den 830 empfehlen, fürs Gesicht den 620er. Wie weich sie sind hängt ja dann auch noch von der Wässerungszeit ab. Ich mag die beiden im Gesicht inzwischen lieber als den 23er STF. Der STF ist zwas ingesamt weicher, aber irgendwie piekst der manchmal etwas unangenehm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
24.09.2014, 15:36 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


danterasur schrieb:

Zitat:
Wo gibts denn den Mistura zu kaufen. Hört sich ja interessant an.

Google => Semogue Barbear Classico Mistura => Treffer

Anscheinend aktuell bei Vintagescent nicht erhältlich, aber man kann ja anfragen ode rnach anderen Händlern suchen.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.

Diese Nachricht wurde am 24.09.2014 um 15:38 Uhr von Drill Instructor editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
24.09.2014, 17:25 Uhr
Moro
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Mir käm nie eine steife Semogue-Borste ins Gesicht. Viel zu hart! Da sind einfache, maschinengeschnittene Graudachse wesentlich besser.

Wenn der Semegoue-620 eingearbeitet ist, ist der so sanft wie eine High-End Silberspitze. Er braucht aber ein bisschen Zeit.

Diese Nachricht wurde am 24.09.2014 um 17:26 Uhr von Moro editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
24.09.2014, 18:11 Uhr
~Inselgrün
Gast


Meiner Semogue-Borste habe ich ungefähr drei Monate Zeit gelassen und sie "eingearbeitet". Es hat nichts gefruchtet, sie hat zwar Fähnchen ausgebildet, aber hart blieb sie trotzdem, härter als ein Wilkinson Pinsel aus der Droguerie. Ich mag sie nicht im Gesicht. Ganz selten darf der Semogue noch in die Edelstahlschüssel, ansonsten schäume ich im Gesicht, mit Graudachs oder Silberspitze.


Es muss nicht jeder Borsten fürs Gesicht mögen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
24.09.2014, 18:22 Uhr
Moro
registriertes Mitglied


Welches Model hattest du denn ?

Inselgrün schrieb:

Zitat:
Es muss nicht jeder Borsten fürs Gesicht mögen.

Ne gewiss nicht. Es gibt halt erhebliche Unterschiede was die Borstenqualität und die "Ergonomie" der Borsten angeht. Ist ja letztendlich bei Dachsen nichts anderes. Verallgemeinerungen sind da wenig zielführend, es sei denn natürlich jemand hat die epische Bandbreite an Borsten durchgetestet und sie mit der epischen Bandbreite - in deinem Fall der Graudachse - verglichen, was ich aber bezweifle :-) ...

Diese Nachricht wurde am 24.09.2014 um 18:35 Uhr von Moro editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
24.09.2014, 20:16 Uhr
~Inselgrün
Gast


Das Modell weiß ich nicht, vielleicht hab ich Montagsborsten drin oder es gibt verschieden guten Besatz (?), das weiß ich freilich nicht. Ich möchte auch nicht alle Semogue-Borsten über einen Kamm scheren. Jedenfalls hatte ich nach dieser Erfahrung keine Lust, weitere zu erwerben oder den meinen zu verkaufen, dafür hätt ich mich geschämt. Es ist wirklich ein übler Geselle, aber ich wässre auch höchstens fünf Minuten vorher. Trotzdem hat er für mich immer noch zu viel Backbone, wie man so schön neudeutsch sagt. Ist auch egal, der liegt nur rum, als Notfallpinsel. Drei Mal im Jahr. Jedesmal dasselbe. Ich bin kein Borstentyp, aber auch dagegen, geschnittene Graudachse schlecht zu machen. Die von Mühle sind ok, ja die für 20, 30 Euro meine ich. Wunderbare Pinsel. Mehr brauche ich nicht, auch wenn mancher darüber die Nase rümpfen mag.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
30.09.2014, 17:17 Uhr
ollli37
registriertes Mitglied


nun ich benutze den den omega 48 prof. mit rc von palmolive, toobs, prorasso......super schaum, ich habe aber auch den semogue 2000 und dieser kann in keinster weise mithalten... omega glatte 1 , der portugiese, ähnlich wie christiano ronaldo, versagt immer , wenn ein vergleich angesagt ist.


allseits guten schaum

oliver
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
20.10.2014, 19:33 Uhr
~Don Esteban
Gast


Einen schönen guten Abend,

an dieser Stelle darf ich vielleicht nochmal auf den in einem anderen Thread bereits vorgestellten türkischen Jaguar 1071 hinweisen, der bei mir als sehr guter Schäumer seinen Dienst verrichtet.
Der Pinsel ist zwar mit 14 cm (davon 7 cm Griff) ziemlich groß, hat aber bei den sehr weichen Spitzen trotzdem genügend Backbone.
Dieser Pinsel ist ein Garant für cremigen Schaum, auch bei Seifen, die ansonsten schon mal etwas widerspenstig scheinen.
Meinen habe ich bezogen über yakamoz.

Gruß
Stefan.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
18.02.2015, 16:40 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo .
Heute kam die lütte Sau vom "Atze2000" Hier wohlbehalten an - mal schauen Was Der vor der Rasur im Gesicht So "bewegt" bekommt:
Ist ja im Gegensatz zu meine großen "Omega"s ("Proraso", "48"er) eher eine "heran-wachsende" Borste und schon Trocken kuschelig Weich.

Lasse mich überraschen ... Von dem Knoten (23er, Borstenlänge 54 mm) sollte Der eigentlich ganz Gut funktionieren - Wer aber wie ich von den dickeren Knoten kommt muss schon etwas schmunzeln bei dem Lütten.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)