NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Gel oder Schaum? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
25.06.2003, 13:02 Uhr
~Andi R.
Gast


Erstmal Hallo an alle!

Hab mich früher nur nass rasiert. Weil ich davon aber einen Ausschlag (rote Pickelchen) am Hals bekam, hab ich zu elektrisch gewechselt. Zwar vertrug meine Haut das besser, nur war das Ergebnis immer schlecht. Und jetzt bei der Hitze ist Trockenrasieren wirklich eine Qual. Und deswegen hab ich heute beschlossen, wieder zu wechseln: im KD Mach3 Turbo besorgt und aus der Apotheke Vichy Homme Rasierschaum für empfindliche Haut und auch gleich das erfrischende Hydrogel hautklärend dazu gekauft (davon gibt es auch einen Rasierschaum: hat jemand damit schon Erfahrungen?). Blöd war nur, dass die den Rasierschaum auch als Gel hatten. Wäre Gel vieleicht besser gewesen? Glaub, ich hab mal gelesen, dass damit die Klinge besser gleiten würde!? Weiss das jemand? Naja, auf jeden Fall: für die Rasur nur das Beste und Modernste! *g*
Da fällt mir ein, mein Opa rasiert sich noch wie vor 100 Jahren: Rasiercreme in einer Tasse zu Schaum aufschlagen und diesen dann mit einem Pinsel ins Gesicht einschmieren. Dann Urgrossvaters Mach1 Rasierapparat (oder bessergesagt Hobel) mit Wechselklinge. Und zum Schluss dann noch Irish Moos Feuerwasser! *haha* Aber mein Opa sieht noch frisch aus! Und Hautirritationen oder sowas hab ich bei ihm noch nicht gesehn. Woher kommt das? Sind wir alle verweichlicht? Oder bloss ich?

Gruß, Andi

Diese Nachricht wurde am 25.06.2003 um 15:47 Uhr von Andi r. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
25.06.2003, 15:53 Uhr
Marius
registriertes Mitglied


Hi Andi,

wenn Du hier länger mitliest, wirst du feststellen, daß 80% der Leute sich rasieren wie vor 100 Jahren und das sogar noch kultivieren.

Gel oder Schaum aus der Dose sind hier in der Regel eher nicht gerne empfohlen. Egal, ob Vichy oder Palmolive. Denn der Schaum hat wenig Feuctigkeit, dringt nicht auf die Haut / in die Haut vor und weicht das Haar nicht so gut auf wie Seife / Creme mit Pinsel. Manche kippen auch Glycerin auf die Seife und nutzen vorher Rasieröl und hinterher Pitralon und Asche-Basis-Creme. Ich zum Beispiel. Und Hautirritationen gehären der Vergangenheit an.

Gruß

Marius

--
Ein Lothar Matthäus spricht kein Französisch!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
25.06.2003, 16:33 Uhr
peter
registriertes Mitglied


Hallo,

ich empfehle auch es deinem Opa gleichzutun! Zumindest die Dosen wegwerfen und Rasiercreme kaufen. Ich bin ein Fan der Speick Rasiercreme. Das kann auch am Duft liegen, den ich mit Kindheitserinnerungen verbinde.

Gruß

Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
25.06.2003, 16:43 Uhr
~Andi R.
Gast


Hallo!

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Da die Rasiermethode meines Opas verdammt gut aussah, kaufte ich mir mal einen Rasierpinsel und Rasierseife von Wilkinson (im Tiegel). Und das hat auch total viel spass gemacht, sich damit einzuseifen. Im Gesicht hat mir das eigentlich auch nichts ausgemacht. Nur am Hals bekam ich davon genauso juckende Pickelchen (sogar noch viel mehr). Soweit ich hier gelesen hab, betrifft dieses Problem viele. Also wird es auch Vichy, Gillette, Nivea, usw. bekannt sein. Und da ist es dann doch eigentlich auch am naheliegensten, ich kauf mir einen Rasierschaum und ein Aftershave-Gel, der, bzw. das genau diesem Problemen (zumindest laut Verpackung und Auskunft des Apothekers) entgegenwirkt, oder? Damit will ich sagen: Wenn es eine Rasiercreme gäbe, die diese Probleme bei mir nicht auftreten lassen würden, und wenn meinetwegen ein Rasiermesser schonender und hautfreundlicher wäre, ich würde es mir sofort beschaffen! Aber ich bin doch realist. Bei aller Liebe zur Nostalgie: wir leben nicht mehr im 17ten Jahrhundert. Jeder Dermatologe würde mir von Messer und Rasiercreme dringend abraten. Vernünftigerweise würde er wahrscheinlich sagen, ich soll wieder zum Trockenrasieren wechseln. Und da hat er dann doch auch recht, oder?

Aber jetzt nochmal zu meinen Kernfragen: Ist Rasiergel besser als Schaum? Und hat jemand mit dem hautklärenden Rasierschaum von Vichy-Homme Erfahrungen?


Gruß, Andi

PS: Dass es gute Rasiercremes gibt, schliesse ich nicht aus (hab auch mal in Öko-Test gelesen, dass viele darauf schwören)! Und wenn es diese Wundermittel Musgo und Pitralon auch in Alemmania zu kaufen gäbe, dann würd ich sie sicher mal ausprobieren. Das ist doch klar!

Diese Nachricht wurde am 25.06.2003 um 17:26 Uhr von Andi r. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
25.06.2003, 17:30 Uhr
Christian
Moderator


Andi r. schrieb:

Zitat:
Aber ich bin doch realist. Bei aller Liebe zur Nostalgie: wir leben nicht mehr im 17ten Jahrhundert. Jeder Dermatologe würde mir von Messer und Rasiercreme dringend abraten. Vernünftigerweise würde er wahrscheinlich sagen, ich soll wieder zum Trockenrasieren wechseln. Und da hat er dann doch auch recht, oder?

Vorschlag: Frage einen Dermatologen bevor du über seine Ratschläge mutmaßt. Die Schäumfreudigkeit von Rasiergelen wird mit sehr viel Chemie erkauft. Rasierschaum enthält kaum Feuchtigkeit, ein harter Bart wird so nie weich und das Rasieren wird zur Tortur (zumindest bei mir). Rasierseife/Rasiercreme ist einfach unbequemer. Wieso ein Messer dermatlogisch problematischer sein sollte, als ein normaler Nassrasierer erscheint mir auch schleierhaft.

Gerade die Trockenrasur ist bei sehr vielen Personen enorm reizend, weil eben der Bart hart ist, die Klingen ihn nicht so gut schneiden können (mehrere Durchgänge), die Pflege der Haut zu kurz kommt ...

Vielleicht verirrt sich ja mal ein Dermatologe hier her, der sich etwas zu dem Thema auslassen kann.

Zitat:
PS: Dass es gute Rasiercremes gibt, schliesse ich nicht aus! Und wenn es diese Wundermittel Musgo und Pitralon auch in Alemmania zu kaufen gäbe, dann würd ich sie sicher mal ausprobieren. Das ist doch klar!

nassrasur.com/katalog.html ?

Gruss
Christian

--
"'Multiple exclamation marks [...] are a sure sign of a diseased mind." Terry Pratchett in "Eric"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
25.06.2003, 17:50 Uhr
~Andi R.
Gast


Hallo Christian,

vielen Dank für deine Antwort. Wollte mit meinen Mutmaßungen niemanden zu nahe treten! Bin kein Hautarzt. Nur kann ich sagen, wie meine Haut auf bestimmte Stoffe reagiert. Dass ein Rasiermesser bei mir sicher die Hölle wäre, erkläre ich mir daraus, dass es die Haut viel mehr reizen muss als ein modernes 3 Klingensystem (vertrage ich doch schon den Wechsel von 2 Klingen auf 3 sichtlich besser).

Hätte gern einige Stellen der "Anleitung zum Nassrasieren" gelesen. Nur ist sie leider nicht vollständig. Ist das nur vorübergehend?

Und auch noch eine Frage zur Musgo-Rasiercreme. Ist sie auch für empfindliche Haut geeignet? Noch dazu muss ich vielleicht sagen, dass ich eine fettige Haut hab. Dass Rasierschaum meine Haut trockner macht, hab ich bisher nicht festgestellt. Ausserdem wasch ich ihn ja gleich wieder am und schmier mir ein Gel ins Gesicht.

Ansonsten ein dickes Lob für die Seite!

Gruß, Andi

Diese Nachricht wurde am 25.06.2003 um 17:56 Uhr von Andi r. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
25.06.2003, 19:31 Uhr
NOrbert
registriertes Mitglied


Hallo Andi,
sollte man im ersten Moment wohl meinen. Doch ich kann die Erfahrungen weitergeben die mein großer Sohn gemacht hat. All diese Probleme, Pickelchen, Rötungen und den ganzen Kram, alles war an ihm sehr deutlich zu sehen. Nach den ersten ordentlichen Rasuren mit einem meiner Messer, weg waren die Pickel ( nicht nur abgesäbelt ) und Hautprobleme. Nach einem tiefen Cut stieg er wieder auf den Mach 3 um, selbe Rasierseife und das alles, und die Probleme waren wieder da.
Wäre interessant was auf diesen Streifen mit " noch mehr Gleitsubstanz "
eigentlich so drauf ist.
Und einen Dermatologen kannst ruhig mal fragen. Wenn nur Du Dein Messer benutzt und richtig pflegst ist das sicherlich genauso hygienisch wie ein Mach 3.
Ich kann nur dazu raten. Aber...am Anfang des Erfolges steht immer die Übung.

--
schöne Grüße aus Nürnberg.......NOrbert


wer glaubt er sei der Beste hat aufgehört gut zu werden
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
25.06.2003, 21:44 Uhr
Matthias V.
registriertes Mitglied


Ich hoffe, der Cut war nicht all zu schlimm, sodass er ins Krankenhaus musste um genäht zu werden?
Würden an dieser Stelle noch mehr Leute dem Norbert zustimmen, dass eine Rasur mit einem richtigen Messer schonender und hygienischer ist als mit einem Mach 3 oder so? Lohnt sich ernsthaft eine Anschaffung von so einem Messer, was bestimmt viele Cuts am anfang hervorbringt.

Ich auf jeden Fall habe auch sehr oft Pickelchen am Hals und im Mundbereich. Keine Ahnung wo die immer herkommen. Mein Rasurgang sieht wie folgt aus:
1. schön heiss duschen
2. mit einem Pinsel Musgo Real Rasiercreme einmassieren
3. rasieren mit einem Gilette Mach 3 mit dem Strich (nicht gegen)
4. Schaumreste mit warmem Wasser im Gesicht und Hals abwaschen
5. Auftragen von Musgo Real Aftershave Gel

Ich habe empfindliche Mischhaut. Ich hoffe, ich finde irgendwann mal die richtigen Rasierutensilien.

Gruss
Matthias

--
Matthias
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
25.06.2003, 22:41 Uhr
peter
registriertes Mitglied


Hallo,

die Geschichte meiner Bartbekämpfung liest sich wie das "Who-is-who" der Rasiererwelt. Nass mit Wilkinson begonnen, zu Gilette gewechselt, E-Rasierer von Braun, danach von Remington, danach Philips, zuletzt Panasonic. Vor Kurzem wieder Nass mit Papas Gilette von 1966 - daraufhin den Schritt in die "Messer-Welt" gewagt.

Zwischenergebnis: Habe jetzt zwei Messer und will nicht mehr tauschen. Hatte sonst immer am Hals, wo der Hemdkragen reibt rote Punkte, Pickel und Entzündungen.

Konnte gestern gut rasiert bei Bullenhitze eine mehrstündige Prüfung mit Hemd und Krawatte bestehen - ohne Pickel, ohne Reizung.

Das bringt mich so weit, dass ich versuche JEDEN im rasierfähigen Alter zur Messerrasur zu überreden. Es geht schon so weit, dass ich meinen Freunden anbiete sich mit mir gemeinsam mit meinem Zweitmesser zu rasieren. Traut sich nur niemand.

UNBEDINGT MESSERRASUR TESTEN! Mein Angebot der Abnahme eines "Fehlkaufs" gilt noch.

Gruß

Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
26.06.2003, 12:16 Uhr
Matthias V.
registriertes Mitglied


Hast du dich denn schon mal geschnitten? Mittlerweile stelle ich fest, dass immer mehr zur Messerrasur greifen. Was könnt ihr mir denn da so für Messer empfehlen und wie ist die Preislage? Ist die gefahr von Schnittverletzungen hoch , oder warum gibt es immer noch so viele Männer, die sich nicht mit dem Messer rasieren?

Gruss
Matthias

--
Matthias
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
26.06.2003, 12:51 Uhr
ULF
registriertes Mitglied


Hallo Matthias,
da gibts schon einiges hier im Forum zu entdecken

Matthias V. schrieb:

Zitat:
Was könnt ihr mir denn da so für Messer empfehlen und wie ist die Preislage?

Schau mal hier rein!

Zitat:
Ist die gefahr von Schnittverletzungen hoch , oder warum gibt es immer noch so viele Männer, die sich nicht mit dem Messer rasieren?

Kommt auf deine Geduld und deine Feinmotorik an. Das eine oder andere Mal wirst Du schon einen Schnitt abbekommen, der verheilt aber wieder Warum sich so viele Männer nicht mit Messern rasieren? Das weiß ich auch wirklich nicht...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
26.06.2003, 13:07 Uhr
[76]Chavez
registriertes Mitglied


Matthias V. schrieb:

Zitat:
...oder warum gibt es immer noch so viele Männer, die sich nicht mit dem Messer rasieren?

Weils länger dauert denke ich mal...und vielleicht wegen dem Ruf der Messerrasur als gefährlich und nur für Überbegabte erlernbar...

--
Horrido joho!
Chavez
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
26.06.2003, 14:28 Uhr
peter
registriertes Mitglied


Hallo,

zum Thema Schnittverletzung kann ich nur sagen, dass ich mir natürlich schon den einen oder anderen Schnitt verpasst habe. Diese blutige Erfahrung habe ich aber auch mit Gilette, Wilkinson und Co machen dürfen.

Auf Grund der extremen Schärfe des Messers sind die Schnitte aber unproblematisch. Nach dem Abwaschen der Seife nehme ich kaltes Wasser oder Thermalwasser aus der Dose und die Blutung ist gestillt. Und für die Extremfälle (wenn man meint man könnte es ja mal schneller machen...) gibts den Rasierstift (autsch).

Ich kann nur wiederholen: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Hau den Plastik Mach in die Tonne und gib dich dem (zugegebenermaßen zeitintensiven) Messer-Kult hin.

Gruß

Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
26.06.2003, 14:36 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Andi r. schrieb:

Zitat:
Bei aller Liebe zur Nostalgie: wir leben nicht mehr im 17ten Jahrhundert. Jeder Dermatologe würde mir von Messer und Rasiercreme dringend abraten. Vernünftigerweise würde er wahrscheinlich sagen, ich soll wieder zum Trockenrasieren wechseln. Und da hat er dann doch auch recht, oder?

Dreimal nein! Ein Dermatologe sagte neulich zur Nassrasur im Fernsehen,
daß sie aus dermatologischen Gesichtspunkten der trockenrasur immer
vorzuziehen ist. Eine gute Rasiercreme ist auch hautverträglicher, als
Dosenchemie. Und daher hätte er auch nicht recht (wenn er es denn
sagen würde )

Zitat:
Und wenn es diese Wundermittel Musgo und Pitralon auch in Alemmania zu kaufen gäbe, dann würd ich sie sicher mal ausprobieren. Das ist doch klar!

Liest denn niemand mehr die Homepage zu diesem Forum?? Und ich mache
mir solche Mühe mit dem Import

Auf jeder Forumsseite ist unten der Link zur Website!


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
26.06.2003, 16:01 Uhr
~Andi R.
Gast




Zitat:
Stefan P. Wolf schrieb:
Dreimal nein! Ein Dermatologe sagte neulich zur Nassrasur im Fernsehen,
daß sie aus dermatologischen Gesichtspunkten der trockenrasur immer
vorzuziehen ist. Eine gute Rasiercreme ist auch hautverträglicher, als
Dosenchemie. Und daher hätte er auch nicht recht (wenn er es denn
sagen würde )

Wirklich? Wahrscheinlich wegen dem Peelingeffekt, oder? Ich hab mal ne Ausbildung zum Kfz-Mechaniker angefangen (aber bald wieder abgebrochen; und dann im Büro eine gemacht). Und da gabs so eine Wunderpaste, die hat die Hände von jedem möglichen Öl, Schmutz und Dreck wunderbar befreit. Und die roch auch so gut.
Einmal musste ich mit Sandpapier den alten Lack von einen LKW-Tank abscheuern; mann war das vielleicht eine Arbeit. Aber der Tank war danach spiegelglatt! Das waren also meine schlimmsten Jugenderlebnisse *g*

So und jetzt kommts: Als ich mir mal ein Peeling fürs Gesicht kaufte, da hab ichs auf einmal wieder gerochen. Und nicht nur gerochen sondern dann auch auf der Haut gespürt. Das Peeling heisst AOK Seesand Mandelkleie. Mandelkleie war auch in dieser Waschpaste drin. Das reinigt die Haut wirklich absolut gründlich. Und mit dem Seesand kann man sich sehr gut das Gesicht glatt schniegeln (natürlich nur ganz sanft). Ich glaube auch, starke Aknenarben werden mit einem Sandstrahler geglättet, oder?

Also das ist wirklich auch noch ne gute Methode sich das Gesicht zu reinigen und zu pflegen! Falls man sich z.B. nur trocken rasiert; zusätzlich zum Nassrasieren würd ichs wahrscheinlich nich machen. Hab ja keine Elefantenhaut *g*

Fazit: Mandelkleie und Seesand sind zusammen unschlagbar!

Gruß, Andi

PS: Da fällt mir noch ein: Hab mal zu Haus Handwerker gespielt und mir meine Hände mit so einem Assil Dichtungsschaum fast verätzt. Na gut, auf der Dose stand ja fett: NICHT AUF DIE HAUT BRINGEN!!! Auf jeden Fall hab ich mit Seife, Ata Scheuerpulver, und weiss der Geier noch was, versucht das Zeug wieder abzubringen: Keine Chance! Auf der Dose stand dann auch noch: Das ausgehärtete Produkt kann von der Haut nur noch mechanisch entfernt werden. Na bravo! Wollte schon in die Klinik fahren und mir das Zeug irgendwie runtermachen lassen. Aber da kam mir die Idee, es doch mal mit AOK Seesand Mandelkleie zu probieren. Wirklich ein Wundermittel! Nach langem Scheuern ists damit dann wirklich komplett runtergegangen (mit Schweiss und Blut).

Diese Nachricht wurde am 26.06.2003 um 17:50 Uhr von Andi r. editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
06.08.2003, 03:14 Uhr
Holgi
registriertes Mitglied




Zitat:
Ich hab mal ne Ausbildung zum Kfz-Mechaniker angefangen (aber bald wieder abgebrochen; und dann im Büro eine gemacht). Und da gabs so eine Wunderpaste, die hat die Hände von jedem möglichen Öl, Schmutz und Dreck wunderbar befreit. Und die roch auch so gut.
Einmal musste ich mit Sandpapier den alten Lack von einen LKW-Tank abscheuern;
PS: Da fällt mir noch ein: Hab mal zu Haus Handwerker gespielt und mir meine Hände mit so einem Assil Dichtungsschaum fast verätzt. Na gut, auf der Dose stand ja fett:

Jungs, bin ich hier auf der Handwerker-Page gelandet ?!?!?
Gibt es Alternativen zum Assil-Dichtungsschaum ?? Kann man ihn mit dem Rasierpinsel aufschäumen? Mußte jedenfalls lachen...

Holgi

Diese Nachricht wurde am 06.08.2003 um 03:17 Uhr von Holgi editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
15.08.2003, 09:36 Uhr
Andi S.
registriertes Mitglied


Andi R. schrieb:

Zitat:
Aber jetzt nochmal zu meinen Kernfragen: Ist Rasiergel besser als Schaum? Und hat jemand mit dem hautklärenden Rasierschaum von Vichy-Homme Erfahrungen?

Hallo Andi,

den Schaum von Vichy kenne ich nicht, aber wenn du schon Dosenprodukte benutzt (ich tue das übrigens auch, ganz einfach weil es praktisch ist und schnell geht, denn der Rest der Familie will morgens auch noch ins Bad), dann ist Gel die bessere Wahl. Mit Schaum bekommst Du kaum Feuchtigkeit auf die Haut und der Bart wird nicht richtig weich. Als Folge davon ist die Rasur unangenehmer (Klinge gleitet nicht gut) und weniger gründlich. Beim Gel ist das erheblich besser, wenn Du es im Gesicht mit reichlich (!) Wasser aufschäumst. Ausserdem ist Gel im Verbrauch sparsamer - eine Dose reicht bei mir meist für ein halbes Jahr.

Wenn du empfindliche Haut hast, ist das Gel von Nivea oder Wilkinson (jeweils die Sensitive-Variante) einen Versuch wert - ist bestimmt um einiges preiswerter als die Apothekenprodukte. Ich habe damit ganz gute Erfahrungen gemacht.

Man sollte aus dem Einseifmittel kein Dogma machen - jeder muss für sich selbst herausfinden, womit er gut zurechtkommt und was er am besten verträgt.

Viele Grüsse,
Andi
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
18.08.2003, 22:02 Uhr
Reinhard
registriertes Mitglied


gelegentlich findet man den Hinweis, sich mit Kernseife zu rasieren. Was spricht eigentlich dagegen ?
Bei "Harry" wird offenbar auch mit Kernseife rasiert.
www.reeperbahn1230.de/30_mittagspause/37_friseur.htm

Diese Nachricht wurde am 18.08.2003 um 22:14 Uhr von Reinhard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
19.08.2003, 10:07 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Reinhard schrieb:

Zitat:
gelegentlich findet man den Hinweis, sich mit Kernseife zu rasieren. Was spricht eigentlich dagegen ?

Es spricht nichts gegen Kernseife; sie weicht das Haar auf und sie
erhöht auch das Gleiten der Klinge. Aber eine gute Rasierseife oder
Rasiercreme enthält auch Pflegestoffe und andere sinnvolle Zutaten
(z.B. Glycerin, um den Schaum und die Haut nicht so schnell trocknen
zu lassen). Es spricht also viel für eine Creme oder Seife, die spe-
ziell für die Rasur "getuned" wurde.


Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
19.08.2003, 22:29 Uhr
A.Ungruh
registriertes Mitglied


Hi,
ich hab mich lange mit Kernseife rasiert. Das geht ganz gut!
Inzwischen finde ich Seife die direkt in einem Tiegel angeboten wird
bequemer.
Mag sein, dass der Schaum der Rasierseifen auch etwas stabiler ist.
Dafür ist dann auch mehr Chemie drin.

Kernseife sollten aber die Puristen unter euch ruhig mal probieren.

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)