NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Mein Freund, die Elektrofräse. Oder: Die Myth Busters der Nassrasur! » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]
Diskussionsnachricht 000025
30.12.2014, 23:12 Uhr
~Inselgrün
Gast


Ist wohl eine ziemlich nüchterne Sache, diese E-Rasur, mal schauen. Hier wird ja schon vom Untergang des Abendlandes geunkt, bevor es wirklich los gegangen ist
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
31.12.2014, 00:01 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Also ich will nicht hetzen, aber ich kann mir echt nicht vorstellen das die Elektrofräse genauso gute Ergebnisse abliefert wie die klassische Nassrasur.

Und was genau bringt das hin-und-her zwischen Elektro-zu-Hobel außer weniger Platz auf der Ablage?


Ist nicht böse gemeint, aber hat einer der Tester (Drill und wer noch?) den Vergleich zwischen Messer/Hobel und Elektrofräse(Nass) gemacht und für gleichwertig befunden?
Es würde mich wundern aber ich lass mich gerne eines besseren belehren


Schöne Grüße

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
31.12.2014, 00:12 Uhr
getz110
registriertes Mitglied


Von gleichwertig habe ich nichts gesagt. Dies dürfte -zumindest in Bezug zum Messer - schon mechanisch nicht möglich sein. Aber gute Rasuren sind möglich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
31.12.2014, 00:46 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Philipp R. schrieb:

Zitat:
@AndreasTV: welchen Series 5 von Braun hast du? Die ganz aktuellen Modelle oder noch die Vorserie?
...
oder noch

www.amazon.de/Braun-Series-Herrenrasierer-blau-schwarz/dp...
...

Guten Morgen - oder Nacht .
Es ist noch der Alte. Ist aber auch bei mir nicht Besser als ein alter "3"er ...

Zebulon schrieb:

Zitat:
So schreitet der Verfall voran.......

Bedenkliche Grüße
Peter, der sich mit Grausen abwendet............

Verfall? Nur wenn man eine Profilneurose zu pflegen hat . Ansonsten "brummt" / "summt" Mann mit der Zeit - zumindest einer Art "Durchschnittszeit .

kinkjc schrieb:

Zitat:
@Andi: Das mit den Sprüngen, das tut weh! Aber wenn, dann hinterlasse ich verbrannte Erde!

Jetzt tut´s schon Weh?
Menno - Wie wird Was interpretiert? Gut - das zu beurteilen / einzuschätzen ist als "Hobelfuzzi" Welcher nicht der Hier fiktiven "Elite" angehört nicht mein Job .

Nachher wird "zur Feier des Tages" zuerst Trocken "gebrummt" und am Abend vor der Feierlichkeit in Ruhe Eingeseift und Gekratzt ...

Wünsche Allen schon mal Vorab ein gutes neues Jahr und verbleibe

mfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
31.12.2014, 01:05 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo,
@Kater: weil Drill eben diese Erfahrung gemacht hat ist dieser Thread erst entstanden

Gruß Uli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
31.12.2014, 08:43 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Katerchen schrieb:

Zitat:
Also ich will nicht hetzen, aber ich kann mir echt nicht vorstellen das die Elektrofräse genauso gute Ergebnisse abliefert wie die klassische Nassrasur.

Das "Vorstellen" überladde ich anderen, ich übernehme das "Machen". Ich habs einfach ausprobiert weil ich nicht der einzige war der diese Erfahrungen gemacht hat, siehe die verlinkten Threads.

Nein, nicht genausogut, sondern gleichzeitig DEUTLICH sanfter und DEUTLICH nachhaltiger als alleine mit der Klinge.

Katerchen schrieb:

Zitat:
Und was genau bringt das hin-und-her zwischen Elektro-zu-Hobel außer weniger Platz auf der Ablage?

Was bringen mehrere Hobel, Pinsel, AS, evtl. Messer, Riemen, Schärfsteine? Nix! Aber Spaß machts!

Was die Kombirasur bringt, habe ich wirklich oft genug beschrieben.

Katerchen schrieb:

Zitat:
Ist nicht böse gemeint, aber hat einer der Tester (Drill und wer noch?) den Vergleich zwischen Messer/Hobel und Elektrofräse(Nass) gemacht und für gleichwertig befunden?
Es würde mich wundern aber ich lass mich gerne eines besseren belehren

Die zwei die es ausprobiert haben, haben es in der Praxis als besser befunden. Anlass dieses Threads war, dass noch zwei weitere aufgeschlossene Forumskollegen es selbst ausprobieren wollen, dafür habe ich ein paar Infos gesammelt.

Wer bei seiner Meinung bleiben will, der kann das gerne tun und muss auch nichts neues ausprobieren.

Ich will niemanden belehren, ich habe es einfach selbt in der Praxis ausprobiert, gebe hier meine Erfahrungen weiter und überlasse anderen die Vorstellungen und Wunder.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
31.12.2014, 08:48 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


getz110 schrieb:

Zitat:
Von gleichwertig habe ich nichts gesagt. Dies dürfte -zumindest in Bezug zum Messer - schon mechanisch nicht möglich sein. Aber gute Rasuren sind möglich.

Schon mechanisch kann das Messer nicht unter der Haut rasieren, weil es die Haut ebenso schneidet. Die Scherfolienfräse kann das und macht es auch hervorragend. Gerade für die bockelharten Stoppeln wirkt das Wunder.

Nach einem rasurfreien Tag ist jetzt auch die Trockenrasur am Ende, gestern abend hat sie sich etwas stoppelig angefühlt aber vor allem hat man es optisch gesehen, dass die letzte Rasur 36h her ist. Jetzt kommt mit großem Genuss eine klassische Nassrasur, die mir weiterhin mehr Spaß macht, aber wenn niemand kuckt rasiere ich mich nachmittags vieleicht nochmal mit dem Panasonic nach, damit es auch nachts / morgens noch kuschelsanft ist.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
31.12.2014, 11:46 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Von einem unter der Haut rasieren habe ich bei keiner von mir verwendeten E-Fräse etwas gemerkt. Mag jetzt sein, dass das ein Alleinstellungsmerkmal von Panasonic-Rasierern ist, aber bei Philips und Braun war es nicht so gründlich wie nach der Nassrasur mit Hobel.

Moderne Systemies sollen das Haar ja etwas aus der Haut herausziehen und dann so tief schneiden, dass der Schnitt dann auch unterhalb der Hautoberfläche liegt. Dann gibt es wieder "Experten" die behaupten, dass gerade das die Ursache für eingewachsene Haare sein soll und daher Hobel oder Messer schonender seien.

Wenn die Elektrofräse unter der Haut rasiert, führt das nicht zu eingewachsenen Haaren?

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
31.12.2014, 12:16 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Den Vorteil der Panasonics im Vergleich zu Braun fand ich die bessere Rasur seitlich am Hals, das machen die Philips auch aber die packen die harten Stoppeln nicht so gut. Wenn man mit der Fräse mit etwas Druck gegen den St ich geht dann wird es spürbar unter der Haut abgeschnitten.
Eingewachsene Haare hatte ich mit der Fräse noch nie, vielleicht wegen der anderen Schnittkante.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
31.12.2014, 13:29 Uhr
Zebulon
registriertes Mitglied


AndreasTV schrieb:

Zitat:
Zebulon schrieb:

Zitat:
So schreitet der Verfall voran.......
.....Bedenkliche Grüße.....

Verfall? Nur wenn man eine Profilneurose zu pflegen hat .

Oha, wenn man auf eine allgemein gehaltene scherzhafte Bemerkung mit einer auf eine Person bezogenen Beleidigung reagiert, muss man aber recht traurig sein zum Jahresende. Kann ich helfen....

--
Bekennender und praktizierender Nordhesse und Messerer!

Diese Nachricht wurde am 31.12.2014 um 13:30 Uhr von Zebulon editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
31.12.2014, 13:58 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Ich bin dabei!
In den nächsten Tagen bekomme ich leihweise einen "etwas" älteren Philips Trockenrasierer. Der soll drei neue Scherköpfe besitzen und war bisher lediglich ein backup. Zum Modell kann ich erst was sagen, wenn ich das Ding hier habe.
Für mich wird das dann eine absolute Trockenrasurpremiere, bin mal gespannt, was mich da erwartet.

Mein Plan sieht so aus, dass ich die ersten Tage trocken rasiere und dann die empfohlene Kombi-Rasur teste. Der Erfahrungsbericht folgt dann umgehend!

[Ironie ON{muss man ja erwähnen heutzutage}]
Die apokalyptischen Reiter sollten mal die Füße still halten, nur weil ihr dem Rasierseifenhype im Anfangsstadium verfallen seid und mit einem Kruzifix bewaffnet an Trockenrasierern und Dosenschaum vorbeirennt, ist dieser Thread kein Weltuntergang.
Da kommt ihr auch noch hin, das ist die nächste Stufe im "Ich rasiere mich mit allem, weil ich ein echter Mann bin" - Orden ! Einst war ich so wie ihr: jung, dynamisch und Hose offen. Aber da war ich auch noch Padawan!
[Ironie OFF{hier hat der Spaß ein Ende}]

--
Löppt!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
31.12.2014, 15:56 Uhr
~Inselgrün
Gast


Schau aber genau in die Bedienungsanleitung, Noir, ob der ältere Philipa auch Wasser verträgt. Ironie: Könnte sonst sein, dass es Dir die Stoppeln umso stärker aus dem Gesicht treibt
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
31.12.2014, 16:08 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


wie die Regenwürmer...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
31.12.2014, 18:01 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Zebulon schrieb:
...
Oha, wenn man auf eine allgemein gehaltene scherzhafte Bemerkung mit einer auf eine Person bezogenen Beleidigung reagiert, muss man aber recht traurig sein zum Jahresende. Kann ich helfen....


Mitnichten - wenn aber die Annahme einer Auffälligkeit einer Beleidigung gleich-gesetzt wird .

"Traurig" bin ich nur wenn ich meien zu sehen wie Einige anscheinend nur "in eien Richtung schauen können" - oder halt die "Scheuklappen" eng sitzen .

Das war - das letzte Mal im altem Jahr - ein Gut gelaunter und in Vorfreude auf den weiteren Abend Allen einen guten Jahresausklang sowie eine ebensolchen Jahres - Neubeginn wünschender

Andreas

... Welcher Niemanden wirklich beleidigen wollte / möchte und im Zweifelsfall um Entschuldigung bittet .
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
01.01.2015, 09:30 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo,
gerade fertig geworden mit meiner ersten E-Nassrasur. Vorneweg gleich mal, es hat definitiv was!!! Und es macht Spaß Die kleine Mähmade fönt sich gerade noch fertig nach der Reinigung. Ja, da ist ein Fön eingebaut in der Reinigungsstation, tsss... Lustig, was es jetzt alles gibt!!!

Kleine Erbse Palmolive RC mit dem nassen Pinsel verteilt.
Um eine Art Referenz zu bekommen strikt wie folgt vorgegangen:
An den Wangen jeweils: 2X rauf runter, 45 Grad nach außen oben und 45 Grad nach außen unten. Alles in Bahnen, wie beim Hobel auch.
Am Hals ebenfalls 2x rauf runter dann waagerecht. Am Panasonic war der Kopf frei beweglich. In dieser Einstellung lässt sich der Kopf auch ca. 1 cm ins Gehäuse drücken(Feder). Habe versucht die Feder auf Spannung und damit den Druck einigermaßen konstant zu halten.
Nochmal eingeschäumt und stur mit dem Hobel überall von unten nach oben drübergegangen.
Zeitaufwand: Enttäuschend gering;( Da muss ich auf alle Fälle nachbessern.

Wie gesagt, es ging mir beim erstenmal nur um eine Referenz.

Vom Ergebnis bin ich sehr zufrieden und unterschreibe quasi alles was mir Drill vor die Nase hält!
An den Wangen und in der Halsmitte alles popoglatt schon vor dem 2. Durchgang mit dem Hobel. Ob der Hobel jetzt, in diesem Versuch, etwas gebracht hat kann ich gar nicht sagen. Das Gefühl beim Hobeln war aber wirklich äußerst strange, Drill Man sieht den Hobel an der Haut, spürt ihn aber nicht.
An den anderen Stellen habe ich weder mit dem Hobel noch mit dem Panasonic gegen den Strich rasiert. Dort ist es nicht gründlich. Wie bei meiner normalen Nassrasur auch.
Hautgefühl ist top. Kein Brennen oder Ziehen. Als AS hab ich das Lucky Tiger Aspen benutzt. Brennt bei mir am ehesten.

Bei der nächsten Rasur bleibt der erste Durchgang gleich. Im zweiten dann mit dem Pana explizit alle Problembereiche gegen den Strich. Bin gespannt, wird aber bestimmt nicht schlecht.

Bzgl. der Nachhaltigkeit melde ich mich morgen wieder.

Aus evtl. gegebenem Anlass möchte ich einen Riesenvorteil der E-Nassrasur doch kurz erwähnen. Wenn man den Mann im Spiegel nicht kennt, kann man ihn trotzdem relativ gefahrlos rasieren

Gruß Uli

ps
Nein, ich war gestern nicht groß aus und hab mich auch nicht zugeballert. Sylvester sind wir immer Zuhause und für unsere Fellnasen da.

Diese Nachricht wurde am 01.01.2015 um 09:38 Uhr von fufu editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
01.01.2015, 09:55 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Das freut mich sehr! Sogar mit Pinsel, sehr nobel - um ehrlich zu sein werfe ich einfach nur die RC ins Gesicht und den Mäher hinterher. Sollte ich vielleicht auch mal mit Pinsel probieren.

Es gibt Stellen, die sind mit dem Fräser schwieriger als mit dem Hobel, da findet man aber schnell den Trick raus. Bei mir ist es seitlich am Hals aber auch das ging schnell problemlos.

Und den Vorteil der gefahrlosen Bedienbarkeit selbst an Tagen wie diesen schätze ich ebenfalls sehr, auch wenn ich einfach nur dringend den Zug/Flieger erwischen muss, mich vorher noch rasieren aber der Kleine springt mir mit der Schlagbohrmaschine voran ans Bein

Dann alles Gute an die Fellnasen, als ich noch eine hatte war das auch immer mein Pflegeobjekt schlechthin während die Kids tagelang geböllert haben.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
01.01.2015, 10:24 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


fufu schrieb:

Zitat:
Bei der nächsten Rasur bleibt der erste Durchgang gleich. Im zweiten dann mit dem Pana explizit alle Problembereiche gegen den Strich. Bin gespannt, wird aber bestimmt nicht schlecht.

Tipp: Beobachte mal wie unterschiedlich die verschiedenen Barthaartypen vin der Fräse abgeschnitten werden. Am krassesten finde ich die harten Stoppeln am Kinn sowie alles auf Kinnhöhe am Unterkieferknochen, wenn es vorher mit der Klinge rasiert wurde. Die springen richtiggehend durch die Scherfolie und dort kann ich auch bedenkenlos etwas (!) mehr Druck ausüben, dadurch kommt dort die sagenhafte Nachhaltigkeit. Wenn die Haare weicher sind und/oder am Tag vorher nur mit der Fräse (ohne Klinge) rasiert wurden, dann springen sie zumindest bei mir nicht so lemmingmäßig in die Mähmade aber das geht mit einem etwas anderen Anstellwinkel auch problemlos weg.

Freut mich sehr, dass der erste Versuch schon so erfolgreich war!

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
01.01.2015, 10:41 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Könntet ihr bitte immer dazu schreiben, welchen Elektrorasierer ihr verwendet?

Ich habe für Testzwecke evtl. diesen hier www.panasonic.com/de/consumer/koerperpflege-gesundheit/me...

im Auge. Der hat einen Bartsensor und passt die Schwingungen der Klinge automatisch an die Bartdichte an.

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
01.01.2015, 10:47 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo Drill,
mach ich.
Wenn ich das richtig verstanden habe erreicht man DIE Nachhaltigkeit

1. wenn man sich am Tag vorher mit dem Messer/Hobel rasiert
2. eher durch höheren Druck als durch öfteres hinundher

Na da gibt's ja noch einiges auszuprobieren hehehe...

Gruß Uli

Edit:
Die Fräse mindert für mich jetzt in keinster Weise den Wellnessaspekt. Eher im Gegenteil. Noch eine Alternative mehr, welche man ins Programm einbauen kann.

Diese Nachricht wurde am 01.01.2015 um 10:51 Uhr von fufu editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
01.01.2015, 10:54 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


@Phillip: Ja klar, gerne. Ich nutze den Panasonic ES-LT71

Gruß Uli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
01.01.2015, 11:32 Uhr
Drill Instructor
registriertes Mitglied


Ich habe auch den ES-LT71. Würde er irgendwann kaputtgehen, würde ich aus dem aktuellen Programm wieder genau den gleichen nehmen.

Es gibt von Panasonic übrigens immer mal wieder Testwochen, da kann man den Rasierer einige Wochen lang explizit testen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Weiß nicht ob es sowas aktuell gibt aber als ich die Fräse gekauft habe, gab es das.

--
Im Sommer 2014 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle drei Tage.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
01.01.2015, 12:43 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


Drill Instructor schrieb:

Es gibt von Panasonic übrigens immer mal wieder Testwochen, da kann man den Rasierer einige Wochen lang explizit testen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Weiß nicht ob es sowas aktuell gibt aber als ich die Fräse gekauft habe, gab es das.


Ja, gibt es aktuell: 30 Tage testen; Aktion gilt bis zum 31.3.2015.
Nennt sich "Geld-Zurück-Aktion" !
Dies bedeutet: Wer sich bis zum 31.März einen "Pana" neu besorgt, kann
ihn 30 Tage ausprobieren und bei Nicht-Gefallen zurücksenden!

Diese Nachricht wurde am 01.01.2015 um 14:59 Uhr von Pilger editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000047
02.01.2015, 11:29 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo,
nach 24 Stunden merklich Stoppel an den Wangen. Am Hals ist relativ wenig zu spüren, ähnlich einer durchschnittlichen Hobelrasur.
Heute morgen routinemäßig mit schönem, schlotzigen Schaum eingepinselt. Hab ich erst gemerkt als ich den Pana in die Hand nahm. Gestern war er ja extra flüssiger gehalten. Aber egal, einfach weitergemacht. Und es funktioniert auch mit richtigem Rasierscham. Und wie...!
Heute doppelt so oft wie gestern im ersten Durchgang die Bahnen gezogen. Abgespült, neu eingeschäumt und im zweiten Durchgang die Problemstellen ebenfalls mit dem Pana gegen den Strich rasiert. Alles Popoglatt bis außen am Hals, unter den Ohren. Da wird's bei mir nur glatt wenn ich es mit dem Messer oder dem R41 wirklich darauf anlege. Da hab ich mit dem Pana den Bogen noch nicht raus. Aber sonst eine sehr gelungene Rasur. Alle Ehre. Wieder tolles Hautgefühl, kein Brennen etc.... Auch meine Befürchtung bzgl. Pickel, Hautreizung usw. wie ich es vor 30 Jahren nach jeder Trockenrasur erlebt habe, hat sich bis jetzt nicht bewahrheitet. Aber OK, nach der langen Zeit tut sich einiges, Hauttechnisch.
Wegen Nachhaltigkeit melde ich morgen wieder. Der nächste Versuch startet dann am Sonntag denke ich. Morgen Abend wird erstmal wieder gemessert

Gruß Uli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000048
02.01.2015, 19:59 Uhr
fufu
registriertes Mitglied


Hallo,
kurzer Zwischenbericht. Nach 11 Stunden kann ich sagen, dass für mich die zweite Rasur bzgl. der Nachhaltigkeit mit einer guten Hobelrasur vergleichbar ist. Und das mit wirklich minimalem Aufwand. Hätte ich ganz am Anfang nicht gedacht. Aber ich lerne ja gerne dazu. Ob ich den Panasonic ES-LT71 nur trocken verwenden werde glaube ich noch nicht

Gruß Uli
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000049
02.01.2015, 20:15 Uhr
noir
registriertes Mitglied


Ein erster Bericht, nach soeben erfolgter Trockenrasurpremiere!

Das Modell
Es ist ein Philishave 5826 oder auch HQ5826. Ein reiner Trockenrasierer, was bedeutet, dass für die geplante Kombirasur, nach der Trockenrasur mit dem Pinsel wie gewohnt eingeschäumt werden muss - ist aber in meinen Augen nicht tragisch. Das Gerät scheint schon älter zu sein und wird nicht mehr produziert, es werden nur noch Zubehöre verkauft. Zudem ist es womöglich auch kein Top-Modell gewesen, sondern eher aus der Standardsparte.

Reinigung
Bevor ich den Rasierer benutzte, habe ich ihn so gut es ging gereinigt. Dazu klickte ich mich durch den Philips Support, um mir die Bedienungsanleitung durchzulesen.
Ich möchte diesen Punkt ganz gerne erwähnen, weil ja hier teilweise doch recht große und komplexe Wellen zur Reinigung von Rasierhobeln usw. geschlagen werden! Nach dieser Erfahrung kann ich jedem, der sich schon mit der Reinigung eines Hobels schwer tut nur von einem Trockenrasierer bzw. von einem o.g. Gerät abraten
Philips "schreibt vor", dass die Schereinheit, sowie die Bartfangkammer wöchentlich von außen mit einer kleinen Bürste zu reinigen sind. Dazu soll man alle zwei Monate auch die Scherköpfe, welche aus den Schermessern und den Scherkörben bestehen reinigen. Dabei sollte man unbedingt darauf achten, die jeweiligen Schermesser und Scherkörbe nicht zu vertauschen, da sich diese jeweils aufeinander eingeschliffen haben. Viel Fragenpotential für generell unsichere Menschen, die allgemein von Technik abgeschreckt werden. Ist aber im Grunde ganz simpel!
Ich konnte es mir nicht verkneifen und musste einfach ein Bild davon machen:

Zerlegte Schereinheit eines Philishave 5826


So sieht die komplette Schereinheit des Rasierers aus. Die Reinigung ist recht simpel, wie bei allen Objekten gilt auch hier, bei regelmäßiger Reinigung entsteht kein hartnäckiger Schmutz. Im Zweifelsfall also ruhig öfter reinigen.

Die Rasur mit Vor- und Nachbereitung
Vor der Rasur habe ich mir das Gesicht kurz mit Seife abgewaschen und gründlich abgetrocknet.
Der erste Touchdown des Apparates war überraschend sanft, im Grunde habe ich außer einem sanften Vibrieren gar nichts gespürt. Aus Gewohnheit begann ich an der Wange mit dem Strich zu rasieren, schnell bemerkte ich, dass bei diesem Gerät kein Zwang zur korrekten Richtungseinhaltung, um die Haut zu schonen bestand und so wurde einfach kreuz und quer und kreisend in alle Himmelsrichtungen rasiert.
Was mir schnell auffiel war, dass ich stellenweise etwas Druck ausüben musste, die Wangen etwas straffen musste, weil der Apparat etwas an der Haut klebte und für den Bereich von Kinn bis Hals den Kopf schon deutlich anheben musste, damit ich mit dem Klotz alle Stellen erreichen konnte.
Das ging eine ganze Zeit so weiter bis ich das Ergebnis parallel mit der anderen Hand abtastete, daraufhin übte ich an den Stellen, wo das Ergebnis mir nicht reichte mehr Druck gegen die Wuchsrichtung aus. Zum Schluss gönnte ich mir die obligatorische warm-kalt Gesichtsdusche und klatschte mir Denim Original, welches kaum brannte ins Gesicht. Danach entfernte ich die Scherkopfeinheit (lässt sich per Knopfdruck vom Gerät entfernen) und entleerte die Haarauffangstation.

Ergebnis
Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, aber ich kann sofort sagen, dass es nicht mit einer Nassrasur (egal, ob System oder Hobel) vergleichbar ist. Man hat viel Komfort während der Rasur und kann daher beliebig in alle Richtungen rasieren, jedoch kommt der Apparat nicht an alle Haare ran. Unterm Kinn und besonders die tückischen, peripheren Halspartien mit diffusen Wuchsrichtungen der Haare wurden lediglich etwas gekürzt, sind aber noch sehr deutlich zu fühlen. Der Rest fühlt sich schon recht glatt an, an den Wangenknochen hat der Rasierer etwas Rasurbrand hinterlassen, ich sehe zwar keine Rötungen, aber ich fühle ein leichtes Brennen. Zur Nachhaltigkeit kann ich logischerweise noch nichts sagen.
Für die erste Trockenrasur bin ich angenehm überrascht von der Sanfheit und dem doch akzeptablen Ergebnis. Kommt Zeit, kommt Rat, daher verspreche ich mir durch bessere Bedienung künftig bessere Ergebnisse, auch die Haut wird sich noch etwas umgewöhnen. Außerdem habe ich wahrscheinlich auch nicht unbedingt das Nonplusultra mit diesem Gerät

Wie geht´s weiter?
Erstmal trocken, dann möchte ich gerne ein Pre-Shave für elektrische Rasur testen, bevor ich dann die Kombirasur probiere. Alle Stationen möchte ich gerne eine Woche durchlaufen.

--
Löppt!

Diese Nachricht wurde am 02.01.2015 um 20:34 Uhr von noir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]     [ sonstiges Rasierzubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)