NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Aleppo Seife zum rasieren - endlich klappt es » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
04.05.2015, 22:01 Uhr
algy
registriertes Mitglied


Hallo,

da ich ja sehr großer Fan von Alepposeife zur Körper und Haarpflege bin habe ich vor längerer Zeit natürlich auch die Alepposeife mit nem Pinsel aufgeschäumt und mich dann rasiert. Das Ergebis war, wie hier ja schon das ein oder andere mal zu lesen war sehr ernüchternt. Kaum Gleiteigenschaften.

In der Zwischenzeit habe ich mein Rasurritual, da ich Fan vom Minimalismus bin immer weiter vereinfacht. Rasierpinsel weg, Rasiercreme driket im Gesicht aufgeschäumt. Dabei habe ich schon festgestellt umso weniger ich schäume desto besser wird dir Rasur. Es gleitet besser und wird dadurch sanfter und auch gründlicher.

Jetzt habe ich mal wieder die Aleppe Seife probiert. Der Trick dabei ist die Seife nicht aufzuschäumen sondern direkt mit dem Seifenstück im nassen Gesicht verteilen und dann noch leicht mit der Hand verteilen bzw leicht einmassieren. Dabei entsteht eine sehr glibbrige super gleitende Schicht.

So bekomme ich mitlerweile die besten Rasuren hin und das ganze entspicht noch meinem Minimalismus Prinzip.

Ist sicherlich auch für Fans der Ölrasur und für Verfechter des Pragmatischen Programs interesant.

Was meint ihr dazu? Wer wills mal testen?

--
PILS 101NE
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
04.05.2015, 22:51 Uhr
Rollz
registriertes Mitglied


Ich kann mir vorstellen, dass das funktioniert. Ich bin eigentlich ein Verfechter eines richtigen Rasierschaums, aber ich habe in meinem Badeschrank auch eine Olivia's Sensibelchen RS. Die Seife schäumt im Grunde wie eine Badeseife, der Gleitfilm ist aber wirklich sehr gut und auch hautschonend. Da die Seife ebenfalls auf Olivenöl basiert, kann ich mir vorstellen, dass Aleppo-Seife ganz ähnlich funktioniert. Wenn die Sensibelchen alle ist, teste ich mal eine Aleppo-Seife an.

--
Der moderne Mann von heute rasiert sich klassisch.
WC, r89, Futur, 34c, Progress ASP, Polsilver SOC, Mühle STF 21, Plisson Synthetic, Balea Dachs, Omega ST Diverse SWK Fitjar, Weleda, Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
05.05.2015, 07:29 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Hallo .
Klappte bei mir Seinerzeit nicht - Selbst angeblich noch so schonende Alepposeifen "fraßen" meine eigentlich sehr unempfindliche Haut quasi "auf" :boah:.
Wenn Es aber bei Einzelnen funktioniert ist So eine äußerst ökonomische Rasur möglich.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
05.05.2015, 07:35 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Ich hab's getestet (siehe unter "Dosenschaum-Veredlung").
Mir dient die Aleppo-Seife immer noch als Pre Shave, aber auf den klassischen Rasier-Seifenschaum möchte ich nicht verzichten.
Für den letzten Durchgang (gegen und Konturen) nehme ich dann Öl, das ist dann fast schon ein wunderbar pflegendes After Shave.
Bei meiner sehr trockenen Haut hat sich beides bewährt.
Grüße

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
05.05.2015, 20:59 Uhr
algy
registriertes Mitglied


Hab noch ganz vergessen zu schreiben: Ich nehm dazu die Finigrana Aleppeseife 100% Olivenöl.
Die ist so überfettet und pflegend das sie bei mir auch gleich die Aftershave und Creme Funktion erfüllt. Ich benötige nach dem rasieren echt nichts anderes mehr.

--
PILS 101NE
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
03.06.2021, 21:14 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Ich hatte schon einmal versucht, mich mit Aleppo-Seife zu rasieren, der Versuch scheiterte recht kläglich, aber ich weiß immer noch nicht warum.

Heute war ich wieder einmal in Experimentierlaune und versuchte mich noch einmal an einer Rasur mit "Schaum" - wenn man den so nennen darf - aus Aleppo-Seife (20 % Lorbeeröl).

Die Vorbereitung lief eigentlich wie immer: Ganz normal das Gesicht mit laumwarmem Wasser gewaschen, dann mit dem Seifenstück einfach über die feuchten Stoppeln gerieben und anschließend mit dem gut feuchten Pinsel die Seife aufgeschäumt. Und tatsächlich, die Seife schäumte richtig gut auf, auch wenn die Pracht nur von kurzer Dauer war. Was auf der Haut verblieb, war ein praktisch transparenter, ungemein glitschiger Seifenfilm, über den die Klinge glitt wie ein Schlittschuh über die Eisbahn. Nach zweieinhalb Durchgängen mit dem "Rocky 3" und einer Nacet bei ihrer fünften Rasur war alles spiegelglatt. Und die Haut fühlte sich fantastisch geschmeidig und top gepflegt an, kein bisschen stumpf oder entfettet, was natürlich an dem enormen Fettüberschuss in der Aleppo-Seife liegt.

Ganz ehrlich, liebe Kollegen: Wenn sich diese Erfahrung dauerhaft manifestiert, dann wird die Aleppo-Seife nicht nur meine Standardseife für Haut und Haare, sondern auch noch für die Rasur.

Diese Nachricht wurde am 03.06.2021 um 21:16 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
18.06.2021, 16:58 Uhr
klarinos
registriertes Mitglied


Auch ich habe mich – angeregt durch die Diskussion hier – mit dem Thema „Alepposeife zum Rasieren” beschäftigt. Ich habe mir Alepposeife mit 15% Lorbeeröl besorgt, diese ohne Schaumschlägerei mit der Hand direkt auf Kopf und Gesicht verrieben. Als Hobel kamen zum Einsatz: Rockwell 6S mit Platte 6, Rocca R94 und Parker 55SL, als Klinge die ASP, die nach jeweils 2 Rasuren ausgetauscht wurde.

Das Ergebnis war wirklich beeindruckend: sehr gute Gleit- und Pflegeeigenschaften der Seife, alles war nach 3 1/2 Durchgängen top babyglatt, so wie ich es bei meinen täglich Rasuren stets gern habe. Die Gleiteigenschaft hält die Seife ziemlich lange durch, d.h. ich konnte mit und quer mit einem einzigen Einseifen rasieren. Erst beim gegen den Strich wurde neue Seife aufgetragen.

Aber: Nach etwa 14 Tagen mit Aleppo hatte ich doch große Sehnsucht nach Schaum und verwendete die Seife als Grundierung für die Proraso grün (aufgeschlagen mit Mühle STF), und das war dann der bisherige Höhepunkt meiner Rasuren.

Ich werde diesbezüglich am Ball bleiben…

--
klarinos
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
18.06.2021, 23:13 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Bei mir hat die Aleppo-Seife es tatsächlich geschafft, die Proraso zu verdrängen, und das will schon etwas heißen.

Besonders begrüße ich, dass neben den tollen Gleit- und Hautschutzeigenschaften der Savon d'Alep auch die Umweltfreundlichkeit deutlich besser ist als bei einer Rasierseife im Plastiktiegel oder einer Rasiercreme in einer Kunststoff- oder Metalltube mit Plastikverschluss: Aleppo-Seife wird in einen einfachen Pappkarton gepackt, fertig.

Diese Nachricht wurde am 18.06.2021 um 23:14 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
19.06.2021, 00:12 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


algy schrieb:

Zitat:
Der Trick dabei ist die Seife nicht aufzuschäumen …

Was meint ihr dazu?

Ich schätze richtige Rasierseife deshalb so sehr, weil sie so gut schäumt. Der Schaum bindet die abrasierten Stoppeln einerseits wunderbar und andererseits lässt er sich mühelos mit Wasser abspülen. Andere Mittel wie z. B. Öl oder Toilettenseife und Ähnliches mögen zwar auch geeignet sein, haben aber auch große Nachteile gegenüber Rasierseife. Öl lässt sich nicht so gut abspülen und Toilettenseife bietet keinen stabilen Rasierschaum, Selbiges gilt für Shampoo und Duschgel.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
19.06.2021, 06:30 Uhr
frigo75
registriertes Mitglied


Was den Schaum angeht stimmt das. Ich bin auch bekennender Alepposeife Nutzer. Zum rasieren probiere ich sie gerade auch gelegentlich aus.
Wer keinen Wert auf einen Schaumteppich legt könnte mit der Alepposeife gut bedient sein. Einweichen und gleiten sind klasse. Der Schaum ist halt gleich wieder weg. Das könnte wenn man Konturen zu rasieren hat auch ein Vorteil sein.
Mir fehlt langfristige Erfahrung, aber die wird noch folgen.
Ich kaufe immer die Alepposeife aus dem Orientmarkt für 1,00€-1,50€,und weiß nicht wieviel Lorbeer da jeweils drin ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
19.06.2021, 08:26 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Mir ist es egal, ob ich nur einen dünnen Seifenschaumfilm unter der Klinge habe oder einen Rasierschaumteppich, auf dem man auch eine A380 notlanden könnte. Solange der Seifenfilm schön feucht bleibt und eine gründliche, sichere, sanfte und hautschonende Rasur ermöglicht, ist alles in bester Ordnung. Bislang habe ich mit der Aleppo-Seife - für die Rasur hat sich bei mir solche mit 20 % Lorbeeröl als hervorragend erwiesen - als Rasierseife keine Probleme und werde deshalb, wenn sich daran nichts ändert, auch dabei bleiben.

Im Grunde bin ich eben ein Minimalist: möglichst nur ein Rasierhobel, eine Klingensorte, ein Pinsel, eine Seife, und letztere möglichst für Haut, Haare und Rasur verwendbar, das ist meine Idealvorstellung und ich habe schon eine Menge Hobel, Klingen, Seifen, Cremes, Pinsel usw. ausprobieren müssen, bevor ich mein persönliches Rasur-Nirwana erreicht habe. Oder erst noch erreichen werde? Oder nie erreichen werde? Manchmal glaube ich, dass man, wenn man zu viele Frösche geküsst hat, den Prinzen unter ihnen am Ende nicht einmal mehr erkennt. Allerdings bin ich doch recht sicher, dass ich mit der Aleppo-Seife den richtigen "Seifen-Prinzen" schon gefunden habe.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
19.06.2021, 18:20 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ich Schäume die alepposeife gar nicht auf, ich reibe die nasse alepposeife direkt auf die Stoppeln, reibe noch etwas Wasser hinzu. Das ist schleimiger als mit pinsel. Aber was mir wieder auffiel:ja die gleit und Pflegeeigenschaften sind wirklich super, aber die einweichwirkung der Stoppeln ist nicht so gut wie mit einer richtigen Rasierseife.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
20.06.2021, 14:45 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Heute wieder proraso weiss. Von der einweichwirkung eindeutig besser, vom angenehmen Kühleffekt bei diesen Temperaturen mal ganz abgesehen...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
11.10.2021, 21:02 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Mir ist es egal, ob ich nur einen dünnen Seifenschaumfilm unter der Klinge habe oder einen Rasierschaumteppich,…

Mir ist es wie­de­r­um nicht egal, denn ich mag es sehr gerne, zur Bartrasur ordentlich eingeschäumt zu sein. Eine Seife, die sich nicht gut Aufschäumen lässt, kommt deshalb gar nicht erst infrage.

Zur Reinigung der Haut mag die Aleppo-Seife gut geeignet sein, aber als Rasierseife muss ich sie nicht unbedingt haben.

Es gibt unzählige richtige Rasierseifen mit den verschiedensten Düften, ja sogar ohne Duft, da ist sicher für jeden etwas dabei, warum man da ausgerechnet zu anderen Produkten greift, die gar nicht dafür vorgesehen sind.

Hm, ich verstehe es nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
13.10.2021, 08:13 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Wenn man eine sehr empfindliche Haut hat, dann kann die alepposeife schon sehr sinnvoll sein. Ich habe z.b. durch jahrzehnte langes nutzen aggressiver deoprodukte, eine sehr empfindliche Haut unter den Achseln. Da nehme ich jetzt immer eucerin atopi dusch und badeöl. Das ist supersanft und rückfettend, eigentlich ein neurodermitisprodukt. Das Zeug ist auch sehr glitschig und funktioniert auch gut beim rasieren. Noch deutlich sanfter als die alepposeife.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
13.10.2021, 17:16 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
… eine sehr empfindliche Haut unter den Achseln.

Und ich Einfaltspinsel dachte immer, es geht hier bei der Nassrasur um das Rasieren des Bartes.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)