NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Ein Chinahobel für 3,99 Euro... » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
13.06.2015, 15:15 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Wer nach meinem Bericht über den Razor MD für 8,66 Euro (inkl. Versand) dachte billiger wirds nicht hat sich wohl geirrt.

Neulich musste ich beim Durchforsten der Bucht doch zweimal hinsehen. Ein Rasierhobel für 3,99 Euro inkl. Versand. Und der sollte auch noch aus Berlin kommen. Immer auf der Suche nach einem Schnäppchen konnte ich mir das nicht entgehen lassen. Also direkt zwei geordert. Nur um die Gefahr zu senken sich mit einem krummen Hobel das halbe Gesicht wegzuschaben.

Beide kamen diese Woche an. Die Verpackung ist geradezu episch:



Und hier im ausgepackten Zustand:



Praktischerweise liegt auch eine Klinge bei. Natürlich nicht im Karton sondern schön lose in der Verpackung... Bevor die Frage aufkommt: Die teste ich nicht - never ever! Auf der Klingenverpackung sind übrigens viele chinesische Schriftzeichen zu sehen (das klärt schon mal das Herkunftsland ). Zusätzlich steht dort aber auch USA (hier war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens...) und Rimei. Ob das auch der Hersteller des Hobels ist bleibt wohl ungeklärt. Alles mal im zerlegten Zustand:



Der dreiteilige Hobel an sich wirkt beim Auspacken relativ schwer. Warum das so ist klärt ein Blick auf das grauenvolle Finish. Anscheinend können Chinesen tatsächlich Rasierhobel aus Messing für 3,99 Euro herstellen. Denn an den Stellen an die es kein Chrom geschafft hat leuchtet das Messing durch. Ich hoffe man kann es auf dem Photo halbwegs erkennen (im Gewinde des Griffs sieht man es auch):



Die Deckelplatte ist nicht magnetisch. Die Bodenplatte schon und der Griff ebenfalls. Vermutlich ist er mit etwas Magnetischem ausgegossen.

Das Gewinde macht den gleichen Eindruck wie das des Lord-Hobels. Etwas unsauber geschnitten mit relativ kurzem Zapfen. Ein Tropfen Öl ist notwendig. Danach läuft es perfekt. Der Schwerpunkt liegt übrigens auf dem oberen Ende der Riffelung. Der Kopf ist - bis auf das Finish - in Ordnung und vollkommen gerade gearbeitet. Da habe ich schon anderes gesehen. Flugs mal eine Klinge eingespannt. Apropos grauenvolles Finish. Hier mal mit Klinge:



Die schaut vielleicht etwas weit heraus sitzt aber vollkommen gerade. Eine Flucht mit Deckel und Schaumkante. Die Klinge wird auch ganz gut gebogen. Von daher sollte der Hobel nicht zuuu aggressiv sein:



Ein deutlicher Spalt ist aber zu sehen. Definitiv nicht so sanft wie z. B. ein Weishi:



Das Gewinde erfüllt übrigens die 5 mm-Norm. Ein Austausch von Kopf oder Griff sollte also problemlos möglich sein. Die Grifflänge beträgt ca 9 cm, insgesamt ist der Hobel 9,5 cm lang. Der Durchmesser des Griffs liegt bei ca. 0,9 cm. Das zweite Exemplar macht qualitativ den gleichen Eindruck wie das erste.

Fazit: Auf den ersten (und zweiten) Blick sehr ordentlich was die Chinesen hier für 3,99 Euro abgeliefert haben. Keine Schönheit aber möglicherweise ein echtes Arbeitstier. Das muss selbstredend eine Rasur klären. Der Hobel wirkt erstmal nicht übermäßig aggressiv aber auch nicht wie ein Lämmchen. Ich hab hier noch ein anderes chinesisches Modell das würde ich nicht mal in die Nähe meines Gesichts lassen - und das kostete deutlich mehr.

Der obligatorische Rasurbericht folgt natürlich noch

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
13.06.2015, 16:52 Uhr
saafespatz
registriertes Mitglied


Es dürfte sich um einen RiMei handeln. Sogar für EUR 1,99 schon in Onlineshops gesehen.

Hier gibt es noch einen Bericht.

forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=19909&sear...

--
Gruß vom saafespatz
viele wenige ein paar Shavettes:Tondeo TM, Parker 31R, KLIRAS, Jaguar R1M, "China"-vette, Dorko "vintage", Dovo 4im GesichtProraso, Tüff, EdTs am Liebsten von Geo F. Trumpers
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
13.06.2015, 17:19 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Hier hättest du ihn mit hübscher Reisebox für 3,59 EUR (inkl. Versand) erstehen können. Ich mag den Rasierer sehr gern.

www.dx.com/de/p/rimei-stainless-steel-double-edge-blade-r...

Meiner erscheint mir auch noch besser verarbeitet ... :-D

--
div. Hobel, div. Klingen, div. Seifen, div. Pinsel etc. im Wechsel meiner Launen.

Diese Nachricht wurde am 13.06.2015 um 17:22 Uhr von Cracker editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
13.06.2015, 17:59 Uhr
heycoolman
registriertes Mitglied


Schöner Bericht, Sinner 1972, der Wert deiner Mühe hat da eindeutig den Einkaufspreis weeeeit überschritten

Zum Thema Materialauswal vermute ich aber doch kein Messing, sondern Zinkspritzguss, verchromt, mit den darunterliegenden Zwischenschichten Kupfer und Nickel, welches gelblich erscheint und dem ungeübten Auge dann schonmal das "edlere" Messing vorgaukelt.
Die Grundplatte wird ausgestanztes Stahlblech sein, und der Griff genauso aus Stahl. Beide Teile ebenfalls beschichtet mit Kupfer - Nickel - Chrom.

--
Immer cool bleiben
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
13.06.2015, 19:34 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


heycoolman schrieb:

Zitat:
Zum Thema Materialauswal vermute ich aber doch kein Messing, sondern Zinkspritzguss, verchromt, mit den darunterliegenden Zwischenschichten Kupfer und Nickel, welches gelblich erscheint und dem ungeübten Auge dann schonmal das "edlere" Messing vorgaukelt.
Die Grundplatte wird ausgestanztes Stahlblech sein, und der Griff genauso aus Stahl. Beide Teile ebenfalls beschichtet mit Kupfer - Nickel - Chrom.

Danke für den Hinweis. Klingt realistischer als reines Messing. Wenn das Ding halbwegs rasiert bin ich ja schon zufrieden. Gerade verarbeitet ust es ja. Das ist fast nehr als ich für den Preis erwarte (gebranntes Kind... und so)

Hab hier noch wesentlich grôßeren Schrott rumliegen.

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
13.06.2015, 20:12 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Ist doch nicht's neues das durchaus gutes Nassrasierzeugs aus China kommt

Wer hat den schon nicht vom "Weishi" oder "Gold-Dollar" gehört, beide übrigens klasse Rasierer sowohl der supersanfte Weishi-Butterfly als auch das Gold-Dollar Rasiermesser

Auch ich bin als "nicht-Hobel-Fan" auf den Testbericht gespannt, nur um zu sehen ob man wieder ein super-günstiges Nassrasurarbeitstier aus CN ala Gold-Dollar gefunden hat


Schöne Grüße.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
14.06.2015, 17:23 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Hallo zusammen,

hier der versprochene Bericht zur Rasur.

Erstmal das Setup:

- Musgo Real glyce Oak Moss
- PS: Proraso Crema Pre Barba rot
- RC: Proraso Sapone Da Barba rot
- Edwin Jagger Super Badger medium
- Rasiermug von Korium orange-black
- Der Chinahobel mit Lord Super Stainless (1)
- AS: Old Spice Whitewater

Wie ihr seht ist das Setup eher auf Sanftheit als auf maximalen Abtrag ausgerichtet. Man lernt ja dazu Wie üblich habe ich den Schaum 3 Minuten einziehen lassen. Kurz nochmal die Klinge kontrolliert - sitzt gerade. Dann konnte es losgehen.

Der Hobel an sich ist sehr führig. Durch den flachen Kopf lassen sich auch die schwierigeren Stellen gut meistern. Dabei ist er kein Wunder an Sanftheit, aber auch kein aggressives Ungeheuer. Ich würde ihn was die Aggressivität betrifft knapp über einem Mühle/Jagger einschätzen.

Der Kopf fühlt sich leider extrem leicht an und benötigt imho einen ziemlich genauen Winkel. Dieser sollte nicht zu flach ausfallen, dann ist der Abtrag ziemlich gering. Wählt man ihn jedoch ein Quentchen zu groß fängt der Bursche leicht an zu hoppeln - speziell bei den härteren Barthaaren hinter/unter dem Kinn. Alles eine Frage der Gewöhnung.

Die Rasur verlief (fast) unblutig. Zwei kleine Spots waren trotzdem zu sehen. Da hatte ich dummerweise den Winkel etwas zu groß gewählt. Allerdings nichts was sich mit kaltem Wasser nicht schließen ließe.

Das Ergebnis war sehr sauber - auch wenn ich über ein paar Stellen mehrfach drüberfahren musste. Im Gegensatz zum Weishi oder Shaving Factory Butterfly kriege ich mit diesem Hobel aber problemlos eine BBS-Rasur hin.

Wird der preiswerte Geselle aus China also mein neuer Lieblingshobel? Nö. Mühle/Jagger/Merkur funktionieren einfach etwas besser, sind etwas ausgewogener in der Gewichtsverteilung und kulanter was den Winkel angeht. Als Reisehobel könnte er aber durchaus seine Dienste verrichten. Falls ich den mal verlieren sollte ist es kein Beinbruch.

Wäre er also eher der perfekte Einsteigerhobel? Ummm, öhhhh, ähhh - vielleicht. Einerseits ist er preisgünstig. Die Verarbeitung im Vergleich zu einigen anderen Billighobeln gut genug und er rasiert sauber und nicht zu aggressiv. Andererseits möchte er halt unbedingt einen speziellen Winkel haben und reagiert entsprechend schlecht gelaunt bei Nichteinhaltung. Wer anschließend auf einen anderen Hobel umsteigt und meint den alten Winkel beizubehalten könnte evtl. sein blaues (oder rotes) Wunder erleben.

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
14.06.2015, 20:02 Uhr
Markus S
registriertes Mitglied


Danke für den interessanten Erfahrungsbericht, aber was ist eine BBS-Rasur?

--
PILS 101NE KAI Stainless Steel Double Edge Mühle Silvertip Fibre - Edelharz schwarz Speick Men Active Rasierseife PILS Edelstahlschale 204 Speick Men After Shave Lotion - Speick Men Active After Shave Lotion

Diese Nachricht wurde am 14.06.2015 um 20:03 Uhr von Markus S editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
14.06.2015, 23:50 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


B aby B ottom S have

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
15.06.2015, 00:32 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Markus S schrieb:

Zitat:
Danke für den interessanten Erfahrungsbericht, aber was ist eine BBS-Rasur?

Ich kenns als "Baby Butt Soft"

Also "Glatt (oder sanft) wie ein Babypopo."

Diese Nachricht wurde am 15.06.2015 um 00:33 Uhr von Sinner1972 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
16.06.2015, 20:47 Uhr
saafespatz
registriertes Mitglied


Oder bss - baby smooth shave - nach good old Geo.

Ich habe das mit dem Ri'Mei allerdings nicht hinbekommen.

Er rasierte mich tech-ahnlich sanft, um eine wirklich nachhaltig-gründliche Rasur hinzubekommen (wobei ich da kein Maßstab bin) wie mit meinem Henckels Max SE oder Roedter 1909 hätte ich mit dem Ri'Mei wahrscheinlich 7 Durchgänge machen müssen.

Zur Not könnte man sicher die Schaumkante aufbiegen, um ihn sich etwas direkter zu machen.

Kaufempfehlung: zum Testen ja, ist ja nicht viel verloren.

Wer einen neuen Lieblingshobel sucht, wird ihn meiner bescheidenen Meinung nach im Ri'Mei nicht finden.

Allerdings habe ich auch in meinem Fundus einen günstigen, wenn auch nicht mehr erhältlichen Rasierer: den Alfa Bakelit.

Zu schade, dass er nicht mehr zu beschaffen ist.

--
Gruß vom saafespatz
viele wenige ein paar Shavettes:Tondeo TM, Parker 31R, KLIRAS, Jaguar R1M, "China"-vette, Dorko "vintage", Dovo 4im GesichtProraso, Tüff, EdTs am Liebsten von Geo F. Trumpers
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
17.06.2015, 17:56 Uhr
OldSalt
registriertes Mitglied


BBS heißt eigentlich "Baby Bottom Smooth" und nichts anderes. Interessant, welche Variationen sich so tummeln.

Eine BPG Rasur wünscht,
OldSalt

BPG: Baby Po Glatt - und nichts anderes. :-)

--
Menthol makes my world go 'round.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
17.06.2015, 18:32 Uhr
~Inselgrün
Gast


Badger&Blade definiert:

BBS: Baby's butt smooth
DFS: Darn fine Shave
CCS: Close, comfortable shave
SAS: Socially acceptable shave


BBS war mal eine zeitlang mein Ziel, das ich mit der Shavette auch erreichen konnte, nicht mit einem Hobel. Aber die oberste Hautschicht geht dabei flöten. Ist mehr was für Fetischisten

DFS erreiche ich mit guten Systemen und passenden Hobeln (bei mir Torsion), mitunter auch mit dem Messer, ich übe noch immer

CCS ist mit fast allem möglich bei mir, außer mit unpassendem Hobel, Einweg oder stumpfem Messer

SAS geht mit fast allem. Aber heutzutage ist eine Rasur gar nicht mehr erforderlich, um sozial akzeptiert zu sein, jedenfalls nicht im Gesicht. Am Körper meine ich nach Schwimmbadbesuch, gibt es mittlerweile andere Kriterien, aber das führt hier zu weit!
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
17.06.2015, 19:12 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


BBS erreiche ich mittlerweile mit fast jedem Hobel, hängt bei mir halt hauptsächlich von der Klinge ab. Eine gummiartige Haut und ein ungesunder Hang zur Perfektion ist eigentlich keine gute Kombi

Einzige Ausnahme war bisher ein Weishi. Der war etwas zuuu sanftmütig. Da hätte ich so oft über einige Stellen gehen müssen das nix mehr von der Haut übrig geblieben wäre

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
29.07.2017, 12:52 Uhr
mr.lasvegas
registriertes Mitglied


Hab mir auch einen China-Hobel zugelegt, einfach mal zum ausprobieren. Kosten sind lächerliche 2€ mit Versand! Vom Aussehen her wie der DOVO 42 mit Retro-Griff M5er Gewinde. Klar ist nur Spritzeblech. Mit meinem
Merkur 34C erreiche ich schon eine spitzen Rasur. Der China-Hobel mit der gleichen Klinge ( Ladas ) rasiert extrem aggressiv. Nach der Rasur mit dem 34C putzt er nochmal einige Stoppeln weg, dafür bekommt man aber auch ein Gefühl, also ob einem die erste Hautschicht abgeschält wird. Der China-Hobel hat eine deutlich schmalere Schaumkante, denke daran liegt es. Für mich ist dieser Hobel deutlich zu aggressiv, da bleib ich lieber beim 34C.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
29.07.2017, 16:37 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Wer billig kauft...kauft häufig zweimal. Die 2 oder 3 Euro investiere ich lieber gleich in ein besseres Produkt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
29.07.2017, 17:07 Uhr
mr.lasvegas
registriertes Mitglied


@Rainer Zufall
Ich hab schon über 10 Hobel. Der günstigste ist der EJ89 für 20 Euro.
Was sind denn da 2 Euro für einen zusätzlichen Hobel zum ausprobieren. Der kommt nicht in die Tonne, sonder zu meinen restlichen Hobel. Also ist der Satz " Wer billig kauft...kauft häufig zweimal " in diesem Fall kompletter Nonsens.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
29.07.2017, 22:05 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


mr.lasvegas schrieb:

Zitat:
Also ist der Satz " Wer billig kauft...kauft häufig zweimal " in diesem Fall kompletter Nonsens.

Sehe ich komplett anders. Habe mich schon oft genug in meinem Leben über Billig-Produkte geärgert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
30.07.2017, 08:34 Uhr
Philipp R.
registriertes Mitglied


Das Geldersparnisargument kann für die meisten von uns ja sowieso nicht zutreffen. Die meisten von uns haben ja eh schon (mehr als) genug Rasierzeugs im Badezimmer.

Was verspricht man sich dann von einem 4,-€-Hobel wenn im Bad diverse, gut funktionierende Merkurs, Mühles, Gillettes usw. auf ihren Einsatz warten?

--
Intentionally left blank
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
30.07.2017, 08:59 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Philipp R. schrieb:

Zitat:
Was verspricht man sich dann von einem 4,-€-Hobel wenn im Bad diverse, gut funktionierende Merkurs, Mühles, Gillettes usw. auf ihren Einsatz warten?

Ich vermute, dass ist pure Neugier, ob so ein "Billigteil" ordentlich rasiert. Und in vielen Fällen tut es das sogar, dann kann man es behalten, ansonsten kommt's halt in die Tonne.

Meine Güte, dann sind eben vier Euro für ein kleines Experiment draufgegangen, na und? Ich pustete, als ich bis vor etwa zehn Jahren noch dem Laster des Rauchens frönte, schon damals diese Summe täglich zum Schaden meiner und anderer Menschen Gesundheit in die Luft. Wohlgemerkt: jeden Tag, und damals kostete 'ne Schachtel Kippen "nur" etwa vier Euro, inzwischen sind die Tabakpreise wohl kräftig gestiegen.

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 30.07.2017 um 09:04 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
30.07.2017, 22:35 Uhr
Redrock
registriertes Mitglied


Falls das Teil seinen Chrom verliert an folgende Adresse schicken, beschichten lassen und als Deko hinstellen.
menze-fahrzeugteile.de/waffenbeschichtung.htm
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)