NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Taylor of old Bondstreet - Schwankende Qualität? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
17.10.2015, 12:10 Uhr
Raziel_Theladur
registriertes Mitglied


Hallo liebe Community,

kann es sein, dass die Qualität der Taylor of old Bondstreet Produkte etwas schwanken kann?

Ich habe mir in einem relativ kurzem Abstand 2x die Taylor of old Bondstreet - Sandalwood Rasiercreme im 150g Tiegel gekauft, beide über Amazon bestellt, vom selben Marketplace Händler.
Die erste Dose steht in der Wohnung meiner Freundin, und weil ich so begeistert war, habe ich mir kurz danach eine zweite Dose bestellt die bei mir zuhause steht.

Obwohl es ja das gleiche Produkt ist, finde ich beide Dosen doch relativ unterschiedlich.

Die erste Dose sah so aus, als wäre sie in einem einigermaßen festen Zustand in die Dose gefüllt worden (mit so kleinen "Riffeln", ähnlich wie Softeis das in kreisenden Bewegungen in einen Becher gefüllt wird; meine Proraso Seifen haben ein vergleichbares Muster, sehen also so aus als würden sie ähnlich abgefüllt werden). Die zweite Dose hingegen war "platt" in die Dose gefüllt (oder einmal flüssig geworden, und dann entsprechend wieder festgeworden?).

Dann unterscheiden sich meiner Meinung nach die Düfte. Man merkt klar, dass sie ein ähnliches Duftspektrum haben, die erste Dose hat aber viel größere "herbe" Anteile, während bei der zweiten diese Anteile stärker fehlen, und so "weichere" Duftnoten viel stärker betont sind als bei der anderen Dose. (Ist schwer so Düfte zu beschreiben...)

Und nun kommt der dritte Punkt, der der schwerwiegenste ist.
Mit der ersten Dose kann ich mich ohne Zicken rasieren.
Wenn ich die zweite Dose nutze, fängt meine Haut spätestens beim dritten Durchgang, teilweise auch schon beim zweiten Auftragen an zu brennen, und ist nach der Rasur auch sichtlich gerötet.

Hat jemand ähnliche Qualitätsschwankungen bei den Taylor of old Bondstreet Produkten beobachtet?
Oder meint ihr dass es sein könnte, dass die zweite Dose irgendwie "schlecht" geworden ist (was auch die unterschiedliche Form im Tiegel erklären würde, wenn sie z.B. durch Wärme flüssig und wieder fest geworden ist)?

--
Mühle R89 Mühle Silvertip fibres 23mm Personna rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
17.10.2015, 12:40 Uhr
Cracker
registriertes Mitglied


Ist mir noch nicht aufgefallen, aber TOBS hat offenbar die Rezepturen verändert (parabenfrei usw.). Ich persönlich komme mit den neuen besser klar.

--
div. , div. div. , div. , div. etc. im Wechsel meiner Launen; immer das Gesicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
24.10.2015, 00:03 Uhr
Sinner1972
registriertes Mitglied


Ich hatte schon stark unterschiedliche Konsistenzen. Die Avocado war z. B. in meinem alten Tiegel relativ fest eingepresst und auch von der Konsistenz her ziemlich fest für eine RC. Das gleiche gilt für die Mr. Taylors.

Als die Avocado im Sommer zur Neige ging hatte ich nachbestellt. Die neue ist wesentlich weicher. Hatte es damals auf den Transport aus England bei warmem Wetter geschoben. Einfluss auf die Qualität hat das scheinbar nicht, denn Geruch und Wirkung sind gleich. Die Konsistenzen meiner Cedarwood, Coconut, Rose und Sandalwood sind übrigens ähnlich weich. Wobei die Rose genauso alt wie die erste Avocado ist...

Probleme hatte ich bislang mit keiner ToOBS-RC.

cucu
Sinner
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
25.10.2015, 11:38 Uhr
~KeinBart
Gast




Zitat:
Raziel_Theladur schrieb:
kann es sein, dass die Qualität der Taylor of old Bondstreet Produkte etwas schwanken kann?
[...]
Die erste Dose sah so aus, als wäre sie in einem einigermaßen festen Zustand in die Dose gefüllt worden (mit so kleinen "Riffeln", ähnlich wie Softeis das in kreisenden Bewegungen in einen Becher gefüllt wird; [...]

Genau so sahen auch der Inhalt der beiden Dosen TOBS Sandelholz-RC aus, die ich vor ein paar Tagen in der Kosmetikabteilung von Karstadt - kein Witz, die hatten da einen Präsentationsstand mit "richtigem" Rasierzubehör (Pinsel, Ständer, Seifen und Cremes u. ä., aber leider keine Hobel, und alles zu äußerst ambitionierten Preisen) aufgebaut - auffindig machte. Olfaktorisch machte die RC einen guten Eindruck, auf eine manuelle Konsistenzprüfung verzichtete ich aus naheliegenden Gründen.

Wenn man eine immer gleichbleibende Qualität haben will, darf man eben keine Handwerksbetrieb- oder Manufakturware kaufen, dann bleibt nur der Griff zu durchstandardisierten Industrieprodukten nach ISO Haumichweg und DIN Schlagmichtot.

'Ne Tube Palmolive-RC gefällig?

Diese Nachricht wurde am 25.10.2015 um 11:39 Uhr von KeinBart editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
25.10.2015, 12:27 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


KeinBart schrieb:

Zitat:
Wenn man eine immer gleichbleibende Qualität haben will, darf man eben keine Handwerksbetrieb- oder Manufakturware kaufen, dann bleibt nur der Griff zu durchstandardisierten Industrieprodukten nach ISO Haumichweg und DIN Schlagmichtot.

Die Cremes von TOBS, D.R. Harris, Geo F. Trumper, Truefitt & Hills et.al. werden alle von einem industriellen Hersteller, nämlich der Fa. Creightons Plc hergestellt. Das hat mit Handwerks- oder Manufakturbetrieb nichts, aber auch gar nichts zu tun. www.creightons.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
25.10.2015, 17:16 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Elbe schrieb:

Zitat:
KeinBart schrieb:

Zitat:
Wenn man eine immer gleichbleibende Qualität haben will, darf man eben keine Handwerksbetrieb- oder Manufakturware kaufen, dann bleibt nur der Griff zu durchstandardisierten Industrieprodukten nach ISO Haumichweg und DIN Schlagmichtot.

Die Cremes von TOBS, D.R. Harris, Geo F. Trumper, Truefitt & Hills et.al. werden alle von einem industriellen Hersteller, nämlich der Fa. Creightons Plc hergestellt. Das hat mit Handwerks- oder Manufakturbetrieb nichts, aber auch gar nichts zu tun. www.creightons.com

Haben dir RC's und RS's nicht unterschiedliche Wirkungen? Oder ist das wieder eher subjektiv?

--
Viele Grüße

Merkur 12C, Timor CC, Edwin Jagger DE89 viele div. RazoRock Plisoft , Edwin Jagger STF 25 viele viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
25.10.2015, 17:32 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Die Seifen werden von Soapworks in Glasgow hergestellt (gilt nicht für D.R. Harris!) Sind also genaugenommen keine englichen, sondern schottische Seifen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
26.10.2015, 10:30 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Und was ist mit dem Cremes? Die sollten doch dann fast identisch sein?

--
Viele Grüße

Merkur 12C, Timor CC, Edwin Jagger DE89 viele div. RazoRock Plisoft , Edwin Jagger STF 25 viele viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
26.10.2015, 10:47 Uhr
~Andi38
Gast


Elbe schrieb:

Zitat:
Die Cremes von TOBS, D.R. Harris, Geo F. Trumper, Truefitt & Hills et.al. werden alle von einem industriellen Hersteller, nämlich der Fa. Creightons Plc hergestellt. Das hat mit Handwerks- oder Manufakturbetrieb nichts, aber auch gar nichts zu tun. www.creightons.com

Aha, also Industrieprodukte zum Manufakturpreis. Gibt es vielleicht doch noch plausible Gründe dafür, dass die englischen Seifen und Cremes so teuer sind?

Viele Grüße,
Andi
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
26.10.2015, 11:27 Uhr
joro
registriertes Mitglied


Niemand zwingt Dich zum Kauf.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
26.10.2015, 11:31 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Was ist denn heute wirklich noch eine Manufaktur? Calani klar, aber PAA, Stirling usw.... Die Porduzieren doch auch schon auf einem ganz anderen Level. Soweit ich das behaupten darf, werden die Englischen RS oder RC´s überwiegend wegen Duft gekauft.

@Elbe (sorry fürs doppelte - bevor der Strang in eine andere Richtung geht *Grins*)
Und was ist mit dem Cremes? Die sollten doch dann fast identisch sein?

--
Viele Grüße

Merkur 12C, Timor CC, Edwin Jagger DE89 viele div. RazoRock Plisoft , Edwin Jagger STF 25 viele viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
26.10.2015, 11:39 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Manufakturprodukt bedeutet ja nun nicht, daß es per se Industrieprodukten überlegen ist. Zumindestens die Creighton-Cremes sind sehr gute Produkte (die Soapworks-Seifen hingegen sind ziemlicher Mist)

Und die Preise resultieren weniger aus den Herstellkosten als aus dem Ruf, den diese Firmen sich dank Werbung und ihrem Marketinggeklingel mit dem ach so britischen Traditionsgedöns ("Lieferant des königlichen Hofes seit 1822" und ähnlichem Blödsinn) erworben haben. Da nimmt man dann doch gern ein paar Euro mehr. Weil man es verlangen kann und auch bekommt.

Was soll’s. Wenn ich mir die Preise einiger Luxus-Rasierseifen-Hersteller anschaue, dann vermute ich stark, daß die sich jeden Tag vor Lachen auf die Schenkel hauen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
26.10.2015, 11:43 Uhr
~KeinBart
Gast




Zitat:
Elbe schrieb:
Was soll’s. Wenn ich mir die Preise einiger Luxus-Rasierseifen-Hersteller anschaue, dann vermute ich stark, daß die sich jeden Tag vor Lachen auf die Schenkel hauen.

Nur "einige"? Ich würde eher sagen: praktisch alle!

Ich finde den englischen Ausdruck "laughing all the way to the bank" dafür einfach passend, denn er impliziert nicht nur die eigene Cleverness, sondern eben auch die Blödheit der anderen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
26.10.2015, 11:45 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Jazz007de schrieb:

Zitat:
@Elbe (sorry fürs doppelte - bevor der Strang in eine andere Richtung geht *Grins*)
Und was ist mit dem Cremes? Die sollten doch dann fast identisch sein?

Sind sie ja auch. Von der Verpackung in diesen merkwürdigen Plastikpötten mit Schraubverschluß bis hin zum Inhalt. Da dürfte es eine Basis-Creme bei Creightons geben, die je nach Kundenwunsch (ToOBS, GFT, Harris…) eventuell noch geringfügig modifiziert wird und dann die spezielle Beduftung bekommt.

Rein von der Performance unterscheiden sich die englischen Cremes ja auch kaum.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
26.10.2015, 11:51 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


KeinBart schrieb:

Zitat:
Nur "einige"? Ich würde eher sagen: praktisch alle!

Ich finde den englischen Ausdruck "laughing all the way to the bank" dafür einfach passend, denn er impliziert nicht nur die eigene Cleverness, sondern eben auch die Blödheit der anderen.

Ich wollte es nicht so direkt sagen, stimme Dir aber voll zu.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
26.10.2015, 11:55 Uhr
~Inselgrün
Gast


Man zahlt also nur den Namen. Ok, dann nehm ich Palmolive
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
26.10.2015, 12:23 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Man zahlt also nur den Namen. Ok, dann nehm ich Palmolive

Nein. Nirgendwo hieß es, daß man nur den Namen zahlt und es sich bei den Cremes um Ware auf Palmolive-Niveau handelt. Es verbirgt sich hinter dem Namen nur keine handwerkliche Seifensiederei, die auf dem Schloß des 17. Earl of Haumichtot aus edelsten Ölen und kostbaren Essenzen Rasiercreme herstellt, sondern die Produktion erfolgt industriell.

Was für mich überhaupt kein Nachteil ist. Die Qualität ist ja auch gut. Und ja, natürlich sind hochwertige Cremes teurer in der Herstellung als Massenprodukte.

Andererseits, wenn ich sehe, daß es möglich ist, eine ordentliche Rasiercreme herzustellen, in Tuben zu füllen und in einem Supermarkt zu verkaufen und daß bei einem Verkaufspreis von 85 Cent wie bei der Palmolive-Creme noch immer ein Gewinn für den Hersteller und den Händler bleibt, dann komme ich schon ins Überlegen, ob bei einer Cremetube für 15 Euro wirklich so unendlich hochwertigere teure Grundstoffe verarbeitet werden, oder ob nicht ein Gutteil des Mehrpreises als Gewinn dem Hersteller bleibt und ich über den Tisch gezogen werde.

Ist halt immer das Problem bei Luxusware, daß die Herstellkosten sich weitgehend von den Verkaufspreisen entkoppelt haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
26.10.2015, 12:30 Uhr
~Inselgrün
Gast


Das sieht man bei der Musgo, hochwertig zwar und in den Eigenschaften für mich spitze, aber ich hab sie vor wenigen Jahren noch um die Hälfte bekommen. Ich finde das etwas unanständig, aber gut, ich zahl's trotzdem.

Irgendwann möchte ich mich nochmals an die englischen Cremes wagen, ich kenne nur die wenig überzeugende Sandelholzseife von Taylor's und die überzeugendere Harris' Arlington Seife - dabei sind sie offenbar doch die gleichen, was so ein Duft alles ausmacht.

Aber eigentlich ist mein Lager voll. Auch das Lager meines Bruders ist voll, der rasiert sich nur mit Sachen, die ich an ihn abtrete und ist zufrieden.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
26.10.2015, 13:05 Uhr
~KeinBart
Gast




Zitat:
Inselgrün schrieb:
Man zahlt also nur den Namen. Ok, dann nehm ich Palmolive

Da zahlst Du dann für den Namen "Palmolive"

Der Kollege Elbe hat es schon richtig beschrieben: man zahlt bei keinem Produkt nur für den Namen, ebenso wenig, wie man bei keinem Produkt ausschließlich für die Bestandteile plus Herstellungs- und Logistikkosten bezahlt. Es ist immer eine Mischkalkulation, und je hochpreisiger das Marktsegment ist, desto höher ist der Preisanteil an Marketing- und Imagekosten.

Das Beispiel mit der Musgo-RC ist bereits genannt worden. Selbst wenn in jeder Tube RC ein halber TL Bio-Milch von handgestreichelten und -gemolkenen Himalaya-Bergziegen enthalten ist, welche eigens aus Nepal oder Tibet von zertifizierten Fairtrade-Genossenschaften erzeugt und auf besonders umweltfreundliche Weise mit Segelfliegern und Fahrradkurieren importiert wird, würde der Anteil an den Produktkosten kaum ins Gewicht fallen, vom Anteil am Produktpreis gar nicht erst zu reden.

Aber natürlich lassen solche Image-Geschichten rund um ein Produkt dem Kunden die Produkte und die Firma viel "wertiger" erscheinen und wer sich davon angesprochen fühlt sowie bereit und in der Lage ist, den geforderten Preis zu zahlen, der zahlt ihn auch. Und tut das sogar gerne, "weil ich es mir wert bin."

Es ist das Image eines Produktes aus Kundensicht eben nicht nur ein "Hinter-die-Fichte-führen", sondern auch ein "Sich-gerne-hinter-die-Fichte-führen-lassen."

Oder auch: Mundus vult decipi, ergo decipiatur.

de.wikiquote.org/wiki/Lateinische_Sprichwörter#M

Diese Nachricht wurde am 26.10.2015 um 13:06 Uhr von KeinBart editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
26.10.2015, 13:07 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Marketing ist eben was Geniales ;-).

Kappus Aloe Vera RC ist auch nicht so teuer und ist einer meiner Top RCs, aber ob die wirklich Luxus Zutaten drin sind... naja. Ist eben wie bei BMW, VW, AUDI und MB. Wer sich auskennt, weiß das der Innenraum von ein oder zwei Herstellern hergestellt wird, sich nach außen unterschied aber die Substanz ist genau gleich!

Ich komme aus einer Weinregion (Nahetal) und man sagt, der beste Wein, ist der Wein, der dir am besten Schmeckt! Sprich, liebt ihr den Duft und Eigenschaften der ToOBS oder D.R. Harris, dann ist doch alles super! Ansonsten weitersuchen, es gibt noch Wickham und DR K Soap Company usw...

--
Viele Grüße

Merkur 12C, Timor CC, Edwin Jagger DE89 viele div. RazoRock Plisoft , Edwin Jagger STF 25 viele viele

Diese Nachricht wurde am 26.10.2015 um 13:10 Uhr von Jazz007de editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
26.10.2015, 15:49 Uhr
~Inselgrün
Gast


KeinBart schrieb:

Zitat:
Der Kollege Elbe hat es schon richtig beschrieben: man zahlt bei keinem Produkt nur für den Namen, ebenso wenig, wie man bei keinem Produkt ausschließlich für die Bestandteile plus Herstellungs- und Logistikkosten bezahlt. Es ist immer eine Mischkalkulation, und je hochpreisiger das Marktsegment ist, desto höher ist der Preisanteil an Marketing- und Imagekosten.

es geht um rasur und die soll spaß machen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
27.10.2015, 11:47 Uhr
joro
registriertes Mitglied


Ich hatte noch nie Ärger mit den Taylor's. Qualität, Aussehen und Raureigenschaften waren immer gleich gut.
Deswegen habe ich mir mal den Stick im St. James Duft bestellt. Soll heute hier aufschlagen.
Mal sehen wie er sich im Vergleich zu den Cremes schlägt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
27.10.2015, 13:01 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Ich hab die "lateinischen Postings" in den von Inselgrün in den offenen Themen eröffneten Lateinfaden verschoben: Forumsdiskussion #30183: [LATEIN, aber nur für echte ...]
Macht bitte dort mit Latein weiter und beschränkt euch hier auf Nassrasur und die Qualität der TooBS.

Danke fürs Verständnis.

Gruß
Chris

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)