NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Wasch Dir den Pinsel.... » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
Diskussionsnachricht 000025
01.06.2016, 09:03 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Den Schuam noch mal verwenden, auf die Idee wäre ich auch noch nie gekommen. Mir geht es da wie Matten der bestand soll ja irgendwann mal auch schrumpfen.

Bei sehr kalkhaltigem Wasser, ist aber auch eine Reinigung mit Zitronensäure oder Essig für den Pinsel kein Fehler. Ich bevorzuge Ersteres weil es einfach besser riecht (oder eben weniger schlecht riecht, wie man es sieht).

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000026
01.06.2016, 10:16 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Zitronensäurelösung soll haaraufhellende Eigenschaften besitzen.
Das sollte man gegebenenfalls berücksichtigen (Konzentration, Dauer und Häufigkeit der Behandlung).
Nicht in Wasser aufgelöst ist Zitronensäure kristallin oder ein festes Pulver. Daher sollte der mit Zitronensäurelösung behandelte Pinsel wirklich sehr gut ausgewaschen werden, damit keine Rückstände im Haarkern zurückbleiben, die später nach dem Trocknen des Pinsels kristallisieren könnten.

Ich finde Borax nach wie ein vorzügliches Mittel. Nicht nur wegen der sichtbaren Wirkung, sondern weil Borax in Wasser basisch reagiert.
Das ist auch das gewohnte Arbeits-Milieu des Pinsels, da die Rasiermittel ebenfalls basische Wirkung haben.
Das sehr gute Auswaschen Pinsels nach der Boraxbehandlung ist natürlich ebenfalls Pflicht.

Diese Nachricht wurde am 01.06.2016 um 10:31 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000027
01.06.2016, 10:24 Uhr
MAD
registriertes Mitglied


Omega ... Sau Nummer 4

Gekauft Ende der 80iger, nach jahrelangem tägl. Einsatz, nun nur noch Urlaubspinsel. Gerade im Einsatz. Nach der Rasur kurz ausgespült und stets sachte trockengepinselt - er ist wunderbar weich....

Kein Borax und so... kein heisses Wasser, nicht hart ausgeschleudert... immer sanft und liebevoll behandelt lebt so ein Teil ewig und wird immer besser. Pinsel weiche ich auch nicht ein, oder lege sie ins Wasser, wegen der Vulkanisierung - die sollte nicht all zu nass werden und auch keinen Druck abbekommen. Dort brechen dann die Haare.


mdalu.bplaced.net/MAD/Photo/Colourkeys&Color/Razor1.JPG

mdalu.bplaced.net/MAD/Photo/Colourkeys&Color/Razor2.JPG

--
lg MAD
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000028
01.06.2016, 10:29 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Naja, Borste und Dachshaar sind schon sehr verschieden. Die dicke, robuste Borste wird wohl an sich und speziell reinigungstechnisch gesehen nicht so anspruchsvoll sein - oder?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000029
01.06.2016, 10:35 Uhr
MAD
registriertes Mitglied


...meine Dachspinsel handhabe ich genau so - die fühlen sich sauwohl... oder dachswohl.

Sie werden mit bedacht schonend behandelt, nach Gebrauch sanft kreisend trockengepinselt. Restschaum zuvor sanft abgestreift und leicht Spitzen ausgespült. Mehr ist nicht notwendig - mMn sogar kontraproduktiv.
Kommt halt auf die individuelle Handhabung an. Bei mir passt das.

--
lg MAD

Diese Nachricht wurde am 01.06.2016 um 10:43 Uhr von MAD editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000030
01.06.2016, 11:02 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Tatsächlich nur die Spitzen leicht ausgespült?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000031
01.06.2016, 11:07 Uhr
MAD
registriertes Mitglied


ja ... ich "sau" den Schaft nicht ein.
Aber ich habe jetzt auch 35 Jahre an meiner Technik gefeilt.


--
lg MAD
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000032
01.06.2016, 11:56 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Ausgehend von dem Threadsteller bin ich der Meinung, das man den Seifenverbrauch bzw. die Seifenaufnahme mit dem Rasierpinsel steuern kann. Dazu gehört natürlich etwas Erfahrung und ein nicht zu großer Pinsel.
Beim letzten Durchgang kann man dann den Restschaum der sich im Pinsel befindet zwischen zusammengedrücktem Daumen und Zeigefinger herausrücken und per Hand zusätzlich im Gesicht verteilen. Mit dieser Methode bleibt so gut wie kein Rasierschaum im Pinsel.
Was die anschließende Reinigung des Pinsels betrifft, schließe ich mich den Kollegen an, nämlich dass der Pinsel gründlichst mit warmen Wasser ausgewaschen wird.

Wenn man dann immer noch um eventuelle Reste der sündhaft teuren Seife besorgt ist, sollte man zur eigenen Beruhigung auf eine preiswertere Seife ausweichen.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000033
01.06.2016, 12:12 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


MAD schrieb:

Zitat:
Kein Borax und so... kein heisses Wasser, nicht hart ausgeschleudert... immer sanft und liebevoll behandelt lebt so ein Teil ewig und wird immer besser. Pinsel weiche ich auch nicht ein, oder lege sie ins Wasser, wegen der Vulkanisierung - die sollte nicht all zu nass werden und auch keinen Druck abbekommen. Dort brechen dann die Haare.

So hat jeder seine eigene Methode, wenn man damit gut fährt ist es ja in Ordnung.
Allerdings ich weiche den Borstenpinsel immer ein, für mich wird er nur dadurch so schön weich und die Gefahr des Haarbruchs wird durchs Einweichen ziemlich minimiert. Wird auch von den Herstellern so empfohlen.
Mir ist auf diese Art noch nie ein Borstenpinsel kaputt gegangen und vom Kostenfaktor lässt sich so ein Omega oder auch Semogue locker ersetzen.

Und was die Vulkanisierung betrifft, so sagen türkische oder italienische Barbiere, dass gerade durch das Einweichen auch des Knotens beim neuen Pinsel die Haare aufquellen und somit zur späteren Haltbarkeit beitragen.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000034
01.06.2016, 12:58 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Es gibt ein simples Verfahren um festzustellen, ob der Pinsel eine Extra-Reinigung mit Borax oder ähnlichem benötigt: Lasst den trockenen Pinsel mal durch die Hand schnalzen! Besonders bei den richtig großen Knoten und hartem Wasser, brauchst du im Bad anschließend eine Nebelschlußleuchte - so sehr staubt das dann.
Bei kleinen Pinseln muss man gut hinsehen und gegen das Licht halten.

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000035
01.06.2016, 14:48 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


MAD schrieb:

Zitat:
ja ... ich "sau" den Schaft nicht ein.
Aber ich habe jetzt auch 35 Jahre an meiner Technik gefeilt.


Da muß ich doch noch mal nachfragen: Du machst den Schaum also nur in den Spitzen? Und das als Gesichtsaufschäumer?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000036
01.06.2016, 16:20 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Vielleicht hat er nur einen Damenbart? Strrrrrrike! *ned sauer sein, nur Blödsinn!*

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000037
01.06.2016, 20:01 Uhr
MAD
registriertes Mitglied


Neneee... alles bestens.

Ist eher so, dass ich ab Dreitagebärten die Kragen sämtlicher Jacken und Hemden zerstöre 8)
Fleecejacken gehen dann sogar am Kragen schnell hinüber. Und mir ist es auch sehr unangenehm, weil diese Borsten scheuern wie die Sau... nicht auszuhalten.

Ich habe zwar ziemlich dunkle Haare, aber altersbedingt halt silberne Ansätze... ein weisses Kinn... total scheckiger Kaktus mit Glasfaserborsten.

Mit der Technik, beginnend vom Äufschäumen, was ich im Gesicht mache... bis hin zum rasieren, ist es schwer das wörtlich zu vermitteln.

Man müsste es sehen - ich habe aber nicht vor ein Video zu drehen

Ich schäume ja nur einmal dicke ein, streiche den Pinsel mit Daumen und Zeigefinger leer und spachtel mir den Schaum ins Gesicht.
Der Pinsel ist dann so gut wie leer und den tunke ich auch gleich ins Wasser (nur 2 Drittel der Haare), wusel im Wasser rum, und streife das Wasser auch sanft ab.
Dann rasiere ich Schneeschippartig den Schaum weg, und nehme dem Pinsel und tupfe den Restschaum im Gesicht ab (das ist fast nichts mehr), tupf mein Gesicht kurz ab, spüle kurz die Pinselspitzen und Rasierer ab und trockne den Pinsel (kreisende Bewegungen auf Handtuch, dass mit Handfläche unterlegt ist), Rasierer abtrocknen... und dann kommts AS.
Einmal in die linke Hand, kurz verreiben und ab in die Fresse lol... nochmal dasselbe und dann pitschepatsche auf die Bäckchen...

...ich denke das ist deutlich hörbar, ...und tut gut! aaah.



Für die Rasur brauche ich max. 10 Minuten, arg viel schneller geht es nicht - langsamer schon, am WE nehme ich dann schon mal die Shavette, aber gründlich rasiert bin ich immer. Es muss perfekt sein.

Ich wundere mich halt ab und an, wenn ich lese, dass Pinsel in heisses Wasser gelegt werden, Wasser auf die Rasierseife gegossen wird...

...ich sag ja nicht, dass dies falsch sein - aber ich sehe es nicht als notwendig an, empfinde vieles als "Malträtiererei" lol
Meine Proraso ist immer gleich feucht und ohne Haare im Tiegel...

Leider hab ich kein Bild von... nur mit geschlossenem Tiegel... aber ich finde es.

Ich steh auf grün...

mdalu.bplaced.net/MAD/Photo/Colourkeys&Color/GREEN/DS...

--
lg MAD
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000038
01.06.2016, 20:05 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


In diesem Clip taucht auch ein Rasierpinsel auf, der uns zeigt, wie man nur die Spitzen auswäscht... .
https://www.youtube.com/watch?v=AOmjBAvCT2w
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000039
01.06.2016, 21:40 Uhr
MAD
registriertes Mitglied


dailysoap schrieb:

Zitat:
In diesem Clip taucht auch ein Rasierpinsel auf, der uns zeigt, wie man nur die Spitzen auswäscht... .
https://www.youtube.com/watch?v=AOmjBAvCT2w

coooooooooooooooooool

--
lg MAD
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000040
29.10.2016, 15:14 Uhr
Saber
registriertes Mitglied


Cool also der Cartoon

Ich wasche meinen Pinsel auch direkt aus, also nach der Rasur. Den Schaum streich ich am Rand des Mugs ab und dann geht der auf meine Visage
Die Borste hab ich schon einmal in einer Wasser Essigessenzlösung ausgewaschen, danach war der Pinsel frei von Seifenrückständen, die eh nur marginal verbleiben. Die nächsten Schaumschlägereien aber, hat er Seife gefressen wie nichts ;D

--
Ich habe ein Zitat geklaut, gut rasiert, gut gelaunt, erstaunt?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000041
30.10.2016, 10:05 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Morgen Männer,

habe mit Interesse die ganze Diskussion gelesen.

Bevor ich vor rund 2 Jahren, auch durch dieses Forum, zur zelebrierten Nassrasur gefunden habe wurde mit einem Pinsel, einer Seife und Systemie ca. 35 Jahre lang täglich rasiert.
1993 bis 2014 war immer der gleiche Dachs im Einsatz. War ein Geschenk und war/ist gut.
Dieser Pinsel wurde nie speziell gereinigt, nur nach jeder Rasur gründlich ausgeschüttelt.
Haare hat er kaum verloren, aber sie wurden im Laufe von über 5000 Rasuren um ca. 1cm kürzer.
Kann es sein, daß sich Haare abnutzen?

Nun habe ich bessere Pinsel, viele Seifen und jede Menge Rasiersachen. Aber dieser Pinsel hat mich ein halbes Arbeitsleben lang begleitet und wird immer ein Plätzchen im Badezimmerschrank haben.

Noch einen schönen Sonntag,

Christoph
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000042
30.10.2016, 10:47 Uhr
Campone
registriertes Mitglied


Da ich mittlerweile zum gesichtsschäumer mutiert bin nutze ich den Restschaum im Pinsel zu letzt beim säuberrungsgang. Da wird der Schaum mit der linken Hand zwischen Zeigefinger und Daumen vom Pinsel aufgenommen und aufs Gesicht verteilt und die eine oder andere stelle wird damit nochmal komplett sauber rasiert. Klappt bei mir super immer mega zufriedene Ergebnisse auf die Art.


Beste Grüße
Camponé

--
Merkur 34G und 34C, EJ Kelvin, ISANA Butterfly
ASP, VOSKHOD, LADAS, RAPIRA PL, Derby Premium, BIC CP
TOBS (Sandelholz,COCOS), Proraso RS(grün)(rot), Proraso RC(grün)(rot)(blau), Tabac Original RC, Figaro Mandel RS, Arko ICE Mint RC
Stirling Kong, Omega 49,
Old Spice Original, Pinaud Clubman, Davidoff Zino, Joop Homme, Valentino Uomo INTENSE
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000043
30.10.2016, 11:08 Uhr
Unheard
registriertes Mitglied


Sassicaia schrieb:

Zitat:
Haare hat er kaum verloren, aber sie wurden im Laufe von über 5000 Rasuren um ca. 1cm kürzer.
Kann es sein, daß sich Haare abnutzen?

Sie brechen. Bei meinem Silberspitz habe ich das sehr selten beobachtet, liegt aber vielleicht auch nur daran, dass die Spitzen schwer zu sehen sind. Mein einfacher Isana Dachs hinterlässt schon dann und wann wenige Millimeter lange Haare in der Seife. Dachshaar ist sehr empfindlich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000044
30.10.2016, 11:30 Uhr
Sassicaia
registriertes Mitglied


Unheard schrieb:

Zitat:
Sassicaia schrieb:

Zitat:
Haare hat er kaum verloren, aber sie wurden im Laufe von über 5000 Rasuren um ca. 1cm kürzer.
Kann es sein, daß sich Haare abnutzen?

Sie brechen. Bei meinem Silberspitz habe ich das sehr selten beobachtet, liegt aber vielleicht auch nur daran, dass die Spitzen schwer zu sehen sind. Mein einfacher Isana Dachs hinterlässt schon dann und wann wenige Millimeter lange Haare in der Seife. Dachshaar ist sehr empfindlich.

Danke für die schnelle Antwort
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000045
30.10.2016, 11:51 Uhr
~Inselgrün
Gast


da sieht man mal, 21 jahre denselben pinsel und es geht auch ! ich verwende auch 1 pinsel am meisten, mein ältester. griff ramponiert, haare kürzer, in der mitte der ansatz eines lochs, er hat jetzt 9 jahre auf dem buckel. und funktioniert prima, das ist das wichtigste !
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000046
01.11.2016, 08:46 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
da sieht man mal, 21 jahre denselben pinsel und es geht auch ! ich verwende auch 1 pinsel am meisten, mein ältester. griff ramponiert, haare kürzer, in der mitte der ansatz eines lochs, er hat jetzt 9 jahre auf dem buckel. und funktioniert prima, das ist das wichtigste !

Das hieße: meine 13 Pinsel weniger 12...bleibt einer übrig.
img.pandawhale.com/post-53388-bad-santa-what-the-fuck-no-...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)