NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Rasierseife herstellen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
16.02.2016, 11:34 Uhr
Aemon
registriertes Mitglied


Hi Gentleman

Ich beabsichtige einige Versuche mit der Herstellung von Rasierseife.
Weiss jemand wo ich die Grundzutaten kaufen kann. Ideal wäre ein Onlineshop wo ich alles bekomme um nur einmal Lieferung zu berappen und nicht für jedes Produkt seperat, so wie bei Amazon.
Gesucht werden alle Öle und Fette die dazu gebraucht werden. Kokosfett, palm Fett, Avokadoöl, usw.

--
Bereue nur die Sünden die du nicht begangen hast.
Koraat Basic II, Mühle r89, Astra, Mühle Black Fibre 21 mm, Koraat 5 cm mit Hanfseite, Koraat, Tabac Original,Palmolive Tabac Original, Old Spice ein wenig,
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
16.02.2016, 12:58 Uhr
matchbox
registriertes Mitglied


Moin,

möglicherweise im Online Shop von Jean Pütz.

Ich erinner mich gerade noch, wie mein Vater früher bei der Hobbythek den Fernseher mit einem Filzstift beschrieben hat *g*

Viele Grüße

Matchbox
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
16.02.2016, 15:56 Uhr
ChivasRegal
registriertes Mitglied


Schau mal ob es in deiner Nähe einen Laden für Naturkosmetik oder einen "Afro Hair Shop" gibt, die verkaufen diverse Öle und sonstige Ingredienzencund das oftmals deutlich günstiger als im Internet.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
16.02.2016, 18:10 Uhr
Aemon
registriertes Mitglied


@Matchbox
Oh Gott, wo hast den ausgegraben? Dachte der währe schon abgekrazt.

@Chivas Regal
War in Wien in 4 Naturkostläden, kein Erfolg. Afroshop ist vielleicht eine Idee. Muss mal einen suchen wenn ich wieder in Wien bin.

--
Bereue nur die Sünden die du nicht begangen hast.
Koraat Basic II, Mühle r89, Astra, Mühle Black Fibre 21 mm, Koraat 5 cm mit Hanfseite, Koraat, Tabac Original,Palmolive Tabac Original, Old Spice ein wenig,
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
16.02.2016, 23:08 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Hi

Also Kokosöl,Palmöl&Avocadoöl kriegst du günstig bei Amazon vom User/Anbieter eNaissance dann sollte das eigentlich auch bei einmaligem Versandkostenzuschlag verbleiben (erstere zu je 1kg ~ 10€), oder wenn es lokal sein soll auch im DM-Drogeriemarkt allerdings DEUTLICH teurer aber immer noch günstiger wie in der Apotheke.

Wenn es dann spezieller sein soll kannst du auch mal hier vorbeischauen:

www.manske-shop.com/

Das ist spezieller allerdings kriegst du wirklich jeden Furz den du für die Seifenherstellung benötigen solltest dort, auch so Geschichten wie Titandioxid wenn du der Seife ne schöne weiße Farbe geben willst, die Preise sind auch moderat auch wenn sie für die Grundstoffe eher mehr verlangen als das Amazon-Pendant so das selbst wenn du jeweils Versand zuzahlen müsstest für jeden Artikel (ich bezweifel das beim gleichen Anbieter) ungefähr auf den gleichen Preis kämest der bei Manske verlangt wird.

Ich habe dort selbst schon öfters bestellt um eigene Seifen herzustellen und bisher kam alles gut verpackt & schnell geliefert bei mir an (Manske).


Viel Spaß noch mit der Seifensiederei!



Schöne Grüße

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 16.02.2016 um 23:15 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
18.02.2016, 01:14 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Habe gehört, dass man schon aufpasse muss beim Seifen herstellen wegen der Spritzer und Säuren. Stimm das?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
18.02.2016, 10:58 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


tas schrieb:

Zitat:
Habe gehört, dass man schon aufpasse muss beim Seifen herstellen wegen der Spritzer und Säuren. Stimm das?

Nein, in Seife kommt keine Säure rein. Zur Verseifung der Fette wird Lauge benutzt und das ist ebenso gefährlich. Mit aufpassen allein ist es da nicht getan, zusätzliche Schutzkleidung und Schutzbrille sind Pflicht.

--
Elbe
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
18.02.2016, 21:23 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Wie Elbe richtig gesagt hat sind es Laugen und keine Säuren die zum Einsatz kommen, allerdings ist der Effekt bei Berührung für dich als Mensch ähnlich unschön

Ich würde mindestens Handschuhe + Schutzbrille und was zum neutralisieren in der nähe liegen haben.
Gut wären Nitrilhandschuhe da diese günstig&restistent sind und zum neutralisieren sowas wie Essig/Essigessenz oder die olle Coca Cola.

Es ist alles kein Hexenwerk sofern man mit dem nötigen Respekt rangeht, viel Erfolg!


Schöne Grüße.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
16.05.2021, 23:48 Uhr
Helmut Erich
registriertes Mitglied


Hallo liebe Gemeinde,
in der heutigen Zeit seine Rasierseife selbst herzustellen kann bei den Seifenpreisen wohl kaum als wirtschaftlich eingestuft werden, so gesehen ist es ein Hobbygebiet, welches jedoch für den Einen oder Anderen auch deshalb begangen wird um Verträglichkeitsprobleme, insbesondere bei überempfindlicher Haut zu minimieren.
Ich erlaube mir daher ein Seifenrezept einzustellen und dazu noch einige Ausführungen zu tätigen.
460gr. Kokosfett
150gr. Sheabutter
150gr. Advokadoöl/Mandelöl
150gr. Olivenöl
90gr. Rizinusöl
15gr. Kaolin
25gr. äthrische Öle
320gr. dest. Wasser
144gr. NaOH

Kokosfett erhaltet Ihr am Billigsten in der Lebensmittelabteilung Eures Kaufhauses, da es auch zum Braten verwendet wird. Sheabutter bekommt Ihr im Drogeriefachmarkt bzw. Kaufhaus in der Untergruppierung Öl im Lebensmittelmarkt, ebenso dort Advokadoöl, Mandelöl und Olivenöl. Sheabutter sorgt später für Schaumbildung und Rizinusöl dafür, daß der Schaum auch länger steht und nicht schnell zusammenfällt. Rizinusöl erhaltet Ihr in der Apotheke und im Internetversandhandel. Kaolin wird als Gleitmittel zugesetzt, man erhält es über den Internethandel. Äthrische Öle werden lediglich wegen der Duftwirkung zugesetzt. Das destilliete Wasser könnt Ihr Eurer Frau aus dem 5l-Kanister fürs Dampfbügeleisen "mopsen".
NaOH und KOH bekommt Ihr in der Apotheke oder billiger im Internethandel.
Aus dem dest. Wasser könnt Ihr dann auch noch einen Kamillentee ansetzen, bitte stark dosieren, Kamille wirkt entzündungshemmend, aber bitte nicht mehr als eine Kaffeetasse. Den Rest der Flüssigkeit braucht Ihr für die Lauge. Die Stärke der Lauge bestimmt sich immer nach dem Fettgehalt, welcher die Seife haben soll. Im Internet gibt es Seifenrechner, es ist ein Leichtes dort die Fettmengen und den Überfettungsgrad anzuwählen, varierend zwischen 7% und 15%. Der Rechner spuckt Euch dann die Wassermenge und die NaOH/KOH-Menge aus.
Zuerst wird die Lauge angesetzt. Das NaOH wird langsam ins Wasser gegeben. Dabei wird ständig umgerührt mit Glasrührstab. Als Behältnis bitte ein temperaturbeständiges Becherglas mit einem Volumen von 1 Liter verwenden. Becherglas auf wärmebeständige Unterlage stellen, da das Wasser bei der Reaktion über 100°C erreichen kann. Säurebeständige Gummihandschuhe, Laborschürze und Kopfbedeckung ebenso eine Schutzbrille sind oberste Pflicht. Spritzer dieser Lauge führen zu sehr starken Verätzungen; ein kleiner Spritzer ins Auge und Ihr lauft den Rest Eures Lebens mit dem Blindenhund Gassi! Das NaOH/KOH muss vollständig gelöst sein. Dann lässt man die Lauge abkühlen.
In einem Edelstahlkochtopf (mindestens 5 Liter) schmilzt man die festen Fette ein und erhitzt das Ganze auf ca. 70°C. Dann werden langsam die Öle dazugegeben und umgerührt. Bitte hier keine Plastikartikel einsetzen, die verbiegen sich bzw schmelzen. Unter ständigem Rühren gibt man dann langsam das Kaolin bzw.die Helerde und den Tee ein. Dann wird unter ständigem Rühren langsam die Lauge hinzugesetzt. Vorsicht: Je heisser das Fett ist um so schneller reagiet die Fettladung, sprich beginnt die Verseifung dann schäumt der Inhalt um gut 2/3 auf. Auch während der Verseifung ist ständig zu rühren. Die Flüssigkeit wird langsam immer zäher.Tritt dies ein, dann empfiehlt sich der Einsatz eines Pürierstabes. Hier reicht ein Billiggerät vom Discounter. Ist dann die Umsetzung abgeschlossen dann habt ihr eine zähe aber noch flüssige Seifenmasse. Diese fülle ich dann in Marmeladegläser mit einer Öffnung von mindestens 80mm ab. Die Glashöhe bitte so auswählen, daß ihr mit dem Rasierpinsel auch noch den Rest aufschämen könnt und bei Erstaufschäumen nicht gleich das Glas überläuft. Dann lasst Ihr die Seife erkalten und mindestens 4 bis 8 Wochen ruhen. Erst dann ist der Verseifungs/Reifeprozeß endgültig abgeschlossen.
Noch was:
Alle Gerätschaften, welche im Seifensiedungsverfahren eingesetzt werden, sind im Lebensmittelbereich nicht mehr verwendungsfähig. Daher sind sie aus Küche und Vorratsraum in den Hobbyraum zu verdammen!
Jetzt darf ich Euch viel Spass beim Seifensieden wünschen.
Alle Angaben hier sind ohne Gewähr. Die Arbeit mit der Lauge unternimmt jeder Nachahmer auf eigene Verantwortung.
Randanmerkung:
Heilerde kann auch handelsüblicher Rasierseife beim Aufschäumen zugegeben werden, ebenso kann man das Aufschäumen auch mit starkem Kamillentee vornehmen. Kammillentee und Heilerde wirken entzündungshemmend, Heilerde baut zusätzlich noch einen stärkeren Gleitfilm auf. der Nachteil der Heilerde ist jedoch, daß die Rasierklinge schneller stumpf wird.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)