NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Mal wieder eine Borste » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
19.02.2016, 12:01 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Der nette Kollege "Sinner" machte mich darauf aufmerksam, dass es sehr wohl auch bessere Griffe bei Borstenpinseln ähnlich wie bei Semogue, auch bei Omega (31025) gibt.

Da konnte ich als Freund des festeren Haarkleids nicht widerstehen, zumal ich die Acryl Griffe sehr mag. Nicht nur wegen des Aussehens, sondern auch wegen des sehr angenehmen Gewichts gegenüber den Plastik Griffen.
So, ich freue mich schon den Einzuarbeiten, was ja bei Omega bekanntlich nicht allzu lange dauert.

Bestellt bei Shaving.ie, die wie gewohnt innerhalb von ca. vier Tagen versenden.

Ach ja, der Parker 24C kam ebenfalls heute. Werde ich demnächst im passen Thread drüber berichten.

www.bilder-hochladen.net/files/big/lvx3-l-b24e.jpg

--
Gruß Einar

Diese Nachricht wurde am 19.02.2016 um 12:03 Uhr von Einar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
20.02.2016, 13:43 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


erster Gebrauch: Nachdem er die Nacht über im Schaum gestanden hatte, hat er die Mühle Sandelholz im Gesicht gut aufgeschlagen.

Auffällig war die Weichheit und wenig Backbone. Wenn ich es nicht gewusst hätte, könnte man annehmen einen Graudachs im Gesicht zu haben.
Selbstverständlich ohne Piksigkeit.

Gerochen hat er noch etwas, was aber wohl nach einigen Anwendungen verschwinden wird. Aber er hat einige Haare verloren, darunter wieder mal abgebrochene an der Dachs Imitierung.

Die Haarsorte kommt mir feiner vor, als bei den ungefärbten Borsten von Omega, auch ist er nicht ganz so dicht gesteckt, deshalb wohl auch der weichere Eindruck im Gesicht.

Alles in allem ein angenehmer Bursche mit tollem Griff, der für mich aber etwas fester sein dürfte.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
20.02.2016, 15:50 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Noch ein Borstenfan, Was?

Hallo .
Habe auch eien Borste von "Omega" mit diesem "stilisiertem Band" - einen "Omega 80280".
Den hatte ich Hier aus dem MH und der Lütte ich durchaus sehr Kuschelig.
Im Gegensatz zu meinen bis dahin ausschließlich genutzten "Pro" - Borsten hat Der auch feinere Borsten - und hatte auch ein "Paar" davon verloren bei dem ersten Nutzungen.
Waren aber nur etwa 5 - 8 bzw. fiel nicht weiter Negativ auf .
Nutze Den eigentlich viel zu selten womit ich ihm "Unrecht" tue - er ist ein ssehr guter & sanfter Aufschäumer für kleines Geld.

Seltsamerweise mag ich eher die "Billig" anmutenden Griffe bei den "Omega"s ...

Viel Spaß mit dem Schweinchen .

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
20.02.2016, 23:39 Uhr
~Inselgrün
Gast


Klingt nach einer Borste, die sogar mich interessieren könnte...
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.02.2016, 08:02 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Klingt nach einer Borste, die sogar mich interessieren könnte...

Versuch macht Kluch.....
und teuer isse auch nich

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
21.02.2016, 19:16 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


So eine "Omega" - Sau im "Stall" zu haben kann Nie verkehrt sein ; und Wie schon Geschrieben = Günstig sind Die eh.
Mein Lütter war heute Morgen so Zart auf der Haut wie Seinerzeit mein "Hans Baier" - Silberspitz (23er) - aber eben mit mehr Rückgrat .

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
21.02.2016, 20:14 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Hatte mir auch einen Omega-Pinsel (10029) besorgt und habe ihn nur noch im Einsatz. Sehr schnell viel und guter Schaum, überhaupt nicht unangenehm im Gesicht.
Ist so ein Teil nicht der ideale Reisepinsel? Robust, günstig bei Verlust oder Beschädigung, kann in der Hand, im Tiegel und direkt im Gesicht Schaum produzieren.
Ein Black Fibre ist teurer, selbst die Pinsel der Drogerien, vom SFT gar nicht zu reden. Er trocknet natürlich langsamer.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
21.02.2016, 21:22 Uhr
Pilger
registriertes Mitglied


Hallo ,

habe in letzter Zeit hin und wieder den Semogue Cerda Pinsel für harte Rasierseifen benutzt:
Schnell und guter Schaum bei angenehmen Hautgefühl!

Eine echte Konkurrenz zur Siberspitze und zum Synthie!

Ein Synthie (z.B. ein STF) ist unbestreitbar ein sehr guter Rasierpinsel, aber mir liegt anscheinend diese Borste und ein
Semogue Silberspitz etwas mehr.

Letztlich spielen da viele "Parameter" eine Rolle: Aufschäumbarkeit; Art des Schaumes; RS + RC Marke; Hautgefühl etc.

VG
Pilger
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
22.02.2016, 04:51 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Moin Moin .
Rein "Technisch" gesehen hat ein Synthetikpinsel lediglich einen wirklich objektiven Vorteil:
Er trocknet sehr Schnell ; aus den ganzen Schilderungen in diversen Foren ist zu lesen das die Arbeitsweise mit diesen Pinseln auch nicht wirklich Der mit Naturhaarpinseln entspricht.

Für mich ist z. Bspl. mein sehr günstiger "Omega S - Brush Pro" mal eine nette Abwechselung - aber keinesfalls mit einer Sauborste zu vergleichen .

Aber Da wie in allen Bereichen Rund um die Rasur die Vorlieben, Erwartungen etc. variieren = Jedem das Seine (Und mir meine paar Säue ).

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
22.02.2016, 09:18 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Für mich haben meine drei STF's nur einen Vorteil gegenüber meinen 6 Schweinchen,und das ist der schnelle Einsatz,ohne vorglühen.
Mir machen die Omegas 10029,20106,Proraso Borste,sowie meine Somogues 2000,1305+SOC so richtig Spaß,da kommt kein anderer Pinsel dran vorbei
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
22.02.2016, 16:17 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


"Vorglühen" tut mein jeweiliges Säuchen immer während der ersten Tasse Kaffee . Da geht dann effektiv keinerlei Zeit verloren von-wegen untätigem Warten oder so.

MfG

Andreas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
22.02.2016, 18:41 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


@AndreasTV

Also das ein Synthie nur schneller trocknet ist Unsinn
Er macht im Schnitt auch mehr Schaum mit/bei weniger Seifenverbrauch, das er dabei auch deutlich unempfindlicher ist gegenüber einfach mal Nass und/oder eingeseift rumliegen lassen ist, und einfach ohne Problem in dem Kulturbeutel reingeschmissen werden kann kommt da noch hinzu

Es mag jeder nach seiner Fasson entscheiden ob er beim Hautgefühl eher auf Borste,Dachs,Ross oder Plaste setzen will, aber unkommentiert als einzigen Vorteil die schnellere Trocknungszeit für synthies aufführen das kann ich so nicht stehen lassen :P

Um mal für die Öko-Fuzzis&veganer ebenfalls mit zu argumentieren (ich würde mich in keine der Kategorien einordnen) ist der Synthie dazu noch "vegan" und es leiden keine armen Tiere daran.

Ob bei der Plasteproduktion allerdings mehr Müll entsteht und die Plaste dann wie all die andere Plaste im Meer & Natur von Fisch & Co vernascht wird, will ich natürlich dann aber auch nicht unerwähnt lassen (mir liegen da keinerlei Daten vor!)



So das musste sein!


Schöne Grüße und der Omega ist in der Tat ein schöner Pinsel, alleine der Griff... den hätte ich auch gerne an einem Plisson wenn es ginge!

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
22.02.2016, 20:40 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Die Unterschiede in der Schaumherstellung halte ich eher für marginal. Der Synthi mag wohl etwas schneller sein, aber dass er mehr Schaum erzeugt, kann ich als Gesichtsaufschäumer so nicht bestätigen. Jedenfalls reichen die Mengen die ich mit beiden Typen erzeuge immer für drei Durchgänge aus.
Das die Borste mehr Seife benötigt, ist bekannt.
Viel wichtiger ist die Charakteristik, sprich wie sich der entsprechende Rasierpinsel im Gesicht verhält.
Genau da Kristallisieren sich für Gesichtsaufschäumer die Vorlieben heraus.
Sicher muss so eine Borste gewässert werden, aber das ist kein Problem. Da wird sich das Gesicht gewaschen, eine Kompresse aufgelegt, die Zähne geputzt, oder halt Geduscht oder eben die erste Tasse Kaffee getrunken.

Und die längere Trocknungszeit spielt in der Regel auch keine Rolle, ob im Hotel oder beim Camping, so eine Borste trocknet allemal über Nacht. Und selbst einen feuchten Pinsel kann man für den Transport in passenden Behältnissen unterbringen.

Für einen Pinsel Vergleich sind das für mich kaum entscheidende Argumente.

Allerdings benutze ich auch ab und zu den Mühle 23er STF und sei es nur zur Abwechselung. Denn
er ist der einzig von meinen Synthetischen Pinseln, der mich bisher im Vergleich zu meinen Borstenpinseln überzeugen kann.

--
Gruß Einar

Diese Nachricht wurde am 22.02.2016 um 20:47 Uhr von Einar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
22.02.2016, 21:00 Uhr
Frank OZ
registriertes Mitglied


Geht mir auch so, dass ich die echte der falschen Borste vorziehe. Aber warum nur? Denn die S-Brush ist technisch gesehen dem Quast aus Schnitzelschwein sicher überlegen, weil sie statt relativ pflegeleicht völlig pflegeleicht ist und sich der Kunstkopf auch sonst als rundum und absolut korrekter Seifensabberer geriert. Es steckt eine ziemliche Finesse in so einem Plastikpuschel, da steckt Gehirnschmalz drin - anders als ein Naturqwast ist der Plastikpinsel ein ziemlich präzise durchdachtes Utensil. Aber sei's drum!

Eben weil der Kunstkopf so ein völlig pflegeleichtes Ding ist, ist er eben auch ... charakterlos, ... ein Nichts, ein immergleicher Gleichrichter des Seifenschaums, tot, toter, am totesten. Und darum mag ich diese politisch korrekten und in allen Belangen absolut vernünftigen Seifenfeger nicht wirklich. Sie beweisen Tag für Tag nur eins, nämlich dass sie funktionieren ohne Fehl und Tadel. Langweilig. Langweilig, wie ein Typ der mein Schwiedersohn sein will und Toyota fährt.

Da sind Schweinepinsel - speziell Schweinepinsel - Charakterdarsteller. Sie hängen sich rein, sie werden immer genehmer und brauchen, wie mein Omega und der Seifensattschlabberer von hjm, inzwischen auch längst keine spezielle Wässerung mehr. Einfach im Becken ein bissel hin und hergeschwungen und das heiße Wasser ins Gesicht gewischt bevor die Seife aufgelegt wird und gut ist's. Nicht nur gut: Saugut!

Glatte Grüße, Frank

--
Gut rasiert - gut gelaunt! (Rotbart)

Diese Nachricht wurde am 22.02.2016 um 21:05 Uhr von Frank OZ editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
22.02.2016, 21:05 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Ja, Frank OZ, ziemlich genau auf den Punkt gebracht.

--
Gruß Einar

Diese Nachricht wurde am 22.02.2016 um 21:07 Uhr von Einar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
23.02.2016, 04:42 Uhr
AndreasTV
registriertes Mitglied


Guten Morgen .
@ "Katerchen": Hier bei mir benötigt mein einziger Plastik - Puschel nicht weniger RS / RC als meine Saubande .
Weniger aufzuschäumendes Material (RS ( RC) bedeutet für mich lediglich = "Ärmerer" Schaum aufgrund eben von mehr Luft bei weniger Substanz ; das schrieb ich schon mal irgendwo.
Auch die Aufschäumdauer unterscheidet sich nicht wirklich bei mir. Das kann aber durchaus daran liegen das ich halt nur einen Synthetik - Rasierpinsel besitze *schäm?* - aber auch nicht Mehr möchte.

Für mich bleibt unter´m Strich eben nur der eine, schon angeführte Vorteil:
Aufgrund der wirklich aal-glatten Faseroberfläche haftet nach dem Ausspülen rein gar-nichts an Denen Was eine sonst von Zeit zu Zeit übliche & notwendige Pflege Obsolet macht.

Das Das Mancher Anders sieht - Geschenkt .

MfG

Andreas

... dem der "48"er vorhin wieder den Bart gestreichelt hat
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
07.09.2016, 09:09 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Wieder mal eine Borste!
Angeregt durch den Kollegen „wiese“ habe ich mir diesen kleinen Pinsel besorgt. (Kostkamm Rasierpinsel) Gestern sofort Probe - geschäumt.
Alle Achtung, der Kleine schäumt wie der Teufel, dabei sind seine Borsten unglaublich Sanft, fast schon wie ein Silberspitz.
Die Borsten sind bei genauer Betrachtung ziemlich dünn, im Gegensatz zu anderen Borstenpinseln, dadurch wohl die Sanftheit. Leider hat er beim Probeschäumen etliche Haare gelassen, ich hoffe, dass sich das noch gibt.
Mit 21er Ringmaß und 50er Loft geradezu prädestiniert zum Gesichtsschäumen. Allerdings hat er auf Grund seiner dünnen und sanften Borsten nicht sonderlich viel Rückgrat.
Trotzdem ist dieser Pinsel sehr empfehlenswert, insbesondere für jemanden, der gern mal einen Borstenpinsel ausprobieren möchte. Dazu ist er sehr preiswert und mit seinem schlichtem Aussehen gefällt er.

naturpflege.de/kostkamm-rasierpinsel-reine-weiche-naturbo...

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
12.10.2016, 11:00 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Wieder mal eine Borste, nein gleich zwei und zwar aus dem Haus Semogue. Besitze diese beiden schon länger, aber ich wollte sie erst mal etwas einarbeiten.
Es sind wohl Pinsel aus einer Sonderserie, die als NOS Versionen von einem Händler in der Bucht verkauft werden.

Komischerweise werden beide unter der Bezeichnung 680 geführt, auch auf der originalen Verpackung. Es gibt sogar noch einen dritten, der aber nicht mehr erhältlich ist.

Der linke auf dem Bild hat einen 22er Knoten und einen 55er Loft. Der Griff hat eine schöne Octagon - Acryl Form, dessen Einlassung unter dem Knoten ursprünglich schneeweiß war. Leider ist bei dem ersten Auswaschen und Probeschäumen dieses schöne weiß in ein schmutziges grau umgeschlagen.
Das Haarkleid dieses Pinsels ist Naturell Wildschwein, das heißt es ist nicht wie sonst üblich gebleicht. Irgendwie konnte man das mit dem Naturell auch lange vom Geruch her wahrnehmen.
Der Besatz dieses Pinsels ist nicht ganz so dicht gesteckt, wie man es von Semogue Borsten gewohnt ist. Schaum - Technisch ist dadurch aber nichts zu bemängeln, wohl aber beim Backbone, das nicht in erwarteter Form vorhanden ist.
Alles in allem eine leichte Enttäuschung, die ich wohl akzeptieren muss.

Ganz anders der Pinsel auf der rechten Bildseite. Er hat einen 22er Knoten und einen 50er Loft. Der Griff in Elfenbeinfarben gefällt mir und war Grund des Kaufs. Der Besatz ist mit dem 620 und dem 1438 identisch. Zumindest auf dem Papier.

Dieser 680 hat ordentlich Backbone und zwar spürbar mehr als mein 1438, obwohl der Besatz beider aussieht wie eineiige Zwillinge. Aber man sollte bedenken, dass es sich um ein Naturprodukt handelt, das sich nicht so einfach in irgend ein Maß- Korsett zwingen lässt.
Die Schaumproduktion ist schon recht ordentlich, aber nach ca. zwanzig Benutzungen ist die Einarbeitung immer noch nicht abgeschlossen, da geht noch was.

www.bilder-hochladen.net/files/big/lvx3-1a-8db0.jpg

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
12.10.2016, 16:44 Uhr
blexa
registriertes Mitglied


Einar schrieb:

Zitat:
Dieser 680 hat ordentlich Backbone und zwar spürbar mehr als mein 1438, obwohl der Besatz beider aussieht wie eineiige Zwillinge.

www.bilder-hochladen.net/files/big/lvx3-1a-8db0.jpg

Der rechte 680 sieht einfach nur gut aus!Der 1438 hat aber auch nur einen 21 er Knoten im Gegensatz zum 680 mit einem 22 er.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
12.10.2016, 17:48 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


blexa schrieb:

Zitat:
Der 1438 hat aber auch nur einen 21 er Knoten im Gegensatz zum 680 mit einem 22 er.

Habe die Daten vom Verkäufer übernommen. Der verkauft auch den 620 und gibt den ebenfalls mit 22er Knoten an.
Werde es mal bei Gelegenheit mit einem Messschieber nachmessen.
Obwohl ich bei normaler Betrachtung zu dem Schluss komme, dass sowohl der 680 als auch mein 1438 den identischen Knoten besitzen.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
13.10.2016, 12:21 Uhr
kirby beard
registriertes Mitglied


Katerchen schrieb:

Zitat:
Also das ein Synthie nur schneller trocknet ist Unsinn
Er macht im Schnitt auch mehr Schaum mit/bei weniger Seifenverbrauch

Also diese Aussage halte ich dann eher für Unsinn.
Wie soll Deiner Meinung nach, ein Synthie bei weniger Seifenverbrauch, mehr Schaum machen?
Beim Schaum schlagen gilt immer noch: Von nix, kommt auch nix...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
13.10.2016, 15:14 Uhr
Hobelix
registriertes Mitglied


Also mir ist auch schon aufgefallen, daß ich bei ausschließlicher Borstenbenutzung mehr Seife verbrauche.

Hier hilft nur, Versuch macht klug.

Ergebnis:

Ca. 100g Cella mit Mühle STF --> ca. 6 Monate

Ca. 100g Cella mit Schweinsborste --> ca. 3 Monate

Warum ist das so? Weiß ich nicht, muß ich auch nicht wissen.
Meine Küchenwaage und mein Kalender sagen es halt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
13.10.2016, 16:40 Uhr
Einar
registriertes Mitglied


Vielleicht nimmt man auch unbewusst mit einer Borste zu viel Seife auf?
Bei angenommenen 30sec. Seifenabtrag wird auf Grund der festeren Borstenhaare wohl mehr an Seife aufgenommen, als in der gleichen Zeit mit einem weicherem Dachs - oder synthetischen Pinsel.
Außerdem ist oftmals die Sauborste noch etwas größer vom Format, als ein Dachspinsel. Wenn ich mir die riesen Professionell Barbier Pinsel anschaue, ist es nur logisch, dass diese mehr Seife aufnehmen. Die erzeugen dann aber auch mehr an Schaum, als man eigentlich benötigt.

Einen generellen Vergleich habe ich aber nicht, da ich fast ausschließlich Borstenpinsel verwende.
Aber keine Profi Borsten, die sind mir einfach zu groß.

--
Gruß Einar
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
13.10.2016, 19:38 Uhr
Tobi1984
registriertes Mitglied


Mein Empfinden ist das die Borste mehr Schaum aufnimmt und schlechter wieder abgibt im Vergleich zu meinem Dachs.

Daraus folgt das man mehr RC oder RS bei der Borste verbraucht wenn man den Pinsel nach der Rasur ordentlich reinigt.

--
Erfahrung, ist die Summe aller Fehler.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
13.10.2016, 20:47 Uhr
Hobelix
registriertes Mitglied




Zitat:
Vielleicht nimmt man auch unbewusst mit einer Borste zu viel Seife auf?

Ich brauche diese Menge an Seife dann aber auch, um einen schönen Schaumteppich zu bekommen. Da bleibt nichts übrig oder ist zu viel.

Zitat:
Bei angenommenen 30sec. Seifenabtrag wird auf Grund der festeren Borstenhaare wohl mehr an Seife aufgenommen, als in der gleichen Zeit mit einem weicherem Dachs - oder synthetischen Pinsel.

Sehe ich auch so.

Zitat:
Mein Empfinden ist das die Borste mehr Schaum aufnimmt und schlechter wieder abgibt im Vergleich zu meinem Dachs.

Ja, genau. Außerdem fällt bei mir während des 1. Durchgangs der Schaum
bei der Borste mehr in sich zusammen und wird dünner. Bei den Dachsen und den synthetischen Pinseln passiert mir das nicht.

Am ehesten fällt mir das bei meiner Balea Billigborste für 3,95 incl.
Ständer auf. Sie hat die wenigsten und dicksten Borsten. Gott sei Dank liest sie nicht mit.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ sonstiges Rasierzubehör ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)