NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Schärfen lernen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
27.02.2016, 09:44 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Guten Morgen zusammen
Da ich mich schon länger mit dem Messer rasiere, diese aber nicht immer zum Schärfen schicken will, möchte ich dieses Handwerk erlernen. Ich habe mir viele Anleitungen durchgelesen und traue es mir zu. Vorerst wollte ich hier auflisten, was ich mir an Zubehör zulegen möchte und dies von euch absegnen lassen.

Diese Steine wollte ich kaufen:
Naniwa Superstone 800/5000
" 3000/8000
" evtl. noch ein 10000er?

Hier noch einige Fragen:
Was haltet ihr davon? Reicht das zu Beginn?

Kann ich den 10000er nehmen und dafür den Pastenriemen weglassen, oder ist der zwingend erforderlich?

Brauche ich noch einen Abrichtstein zum erzeugen des Schleifschlamms?

Die angegebenen Steine sind 70mm breit. Gibt es breitere, vergleichbare Steine?

Danke schonmal

Diese Nachricht wurde am 27.02.2016 um 10:04 Uhr von newbie21 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
27.02.2016, 10:13 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


newbie21 schrieb:

Zitat:
Was haltet ihr davon? Reicht das zu Beginn?

Im Grunde genommen reicht das- eine gute Wahl!

Wenn dann würde ich aber den 12K NSS oder den Speciality anstatt des 10K nehmen.Der liefert noch angenehmere Ergebnisse und Du kannst getrost auf jegliche Art von Pasten verzichten

Einen Reinigungsnagura würde ich Dir noch empfehlen. Den brauchst Du nicht um Schleifschlamm zu erzeugen aber um die von Metallabrieb zugesetzten Steine wieder frei zu kriegen, "öffnen" wie man so schön sagt

Viel Spaß bei den ersten Schärfversuchen

--
The only way to do great work is to love what you do.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
27.02.2016, 10:24 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Vielen Dank
Die Naniwas können immer im Wasser bleiben? Oder kann ich die auch trocken lagern.

Wie sieht eh denn mit der Breite aus? Gibt es Steine die über 8 cm breit sind, dass die gesamtes Klinge darauf passt?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
27.02.2016, 10:28 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


Zu was den im Wasser lagern?

Würde ich niemals so machen. Die müssen zur Arbeit eh nur leicht befeuchtet werden. Nach getaner Arbeit sauber machen und trocken lagern!

7cm Breite reichen doch vollkommen für ein angenehmes Arbeiten aus. Mit der Länge und Breite, welche die NSS bieten, ist das "Spielwiese" genug

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 27.02.2016 um 10:30 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
27.02.2016, 10:30 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Naja, die Steine sollen ja vorher mindestens 30 Minuten lang im Wasser liegen.

Noch eine Frage zu der Breite: Kreuzschliff soll man ja nicht machen, was wäre also die Alternative? Gibt es hierzu vielleicht eine verständliche Anleitung?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
27.02.2016, 10:33 Uhr
jazzmaster
registriertes Mitglied


newbie21 schrieb:

Zitat:
Naja, die Steine sollen ja vorher mindestens 30 Minuten lang im Wasser liegen.

Die NSS saugen doch kein Wasser auf. Das ist bei anderen synthetischen Steinen unter Umständen der Fall, nicht aber bei den NSS! Wie gesagt kurzes befeuchten genügt

Zitat:
Noch eine Frage zu der Breite: Kreuzschliff soll man ja nicht machen, was wäre also die Alternative?

Gibt für mich keinen Grund hin und wieder auch den Kreuzschliff beim Schärfen zu verwenden.Sehe da keinerlei Probleme wenn man das richtig angeht

Alternativ schiebst Du einfach gerade und versetzt das Messer beim Wenden ein wenig. Dann erfasst Du auch problemlos die gesamte Breite der Schneide.

--
The only way to do great work is to love what you do.

Diese Nachricht wurde am 27.02.2016 um 10:39 Uhr von jazzmaster editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
27.02.2016, 10:37 Uhr
Elias
registriertes Mitglied


splash&go
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
27.02.2016, 10:53 Uhr
heycoolman
registriertes Mitglied


Hallo newbie21

du schlägst hier genau "mein Set" vor mit dem ich recht gut zurechtkomme. Anfangs hat mir der 8k gereicht. Mit steigendem Anspruch habe ich mir dann noch den 10k geleistet und bin zufrieden damit. Zum 12k habe ich mich damals ordentlich eingelesen (hier im Forum) und dabei festgestellt, dass teilweise die Meinung bestand, der 12er würde das Schärfbild dem 10er gegenüber eher verschlechtern. Ob das mit den heute erhältlichen Sharpenig Stones, die ja die Nachfolger der Superstones sind, noch Gültigkeit hat kann ich nicht beurteilen, Jazzmasters Meinung kann man aber bestimmt vertrauen

Abrichtsteine ist so eine Sache: ich hab den großen Naniwa Abrichtblock. Nicht ganz billig, aber die Handhabung ist einfacher als mit wasserfestem Schmirgelpapier. Brauchst du übrigens nicht um Schleifschlamm zu erzeugen, sondern um die Steine schön plan zu halten und Riefen / Kratzer zu entfernen, solltest du auch noch andere Werkzeuge auf deinen Steinen schärfen wollen.

Ob es breitere Steine gibt...weiß ich nicht aus dem Stehgreif....die 70 mm der Naniwas passen aber perfekt für Rasiermesser, mehr brauchts da nicht!

Pastenriemen und Nagura: hat Jazzmaster schon richtig empfohlen (ich sag doch, dem kann man vertrauen)

--
Immer cool bleiben
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
27.02.2016, 10:59 Uhr
deligo
registriertes Mitglied


Die NSS sind schon sehr komfortabel was die Breite angeht.

Mit Deinem Setup habe ich ebenfalls angefangen (bis zum 8K und dann Chrox). Das funktioniert wunderbar allerdings erzeugen mir die NSS zu agressive Schneiden. Genauso wie der Pastenriemen.

Für mich hat es sich bewährt hinter den NSS 8K, anstelle des 10k oder 12k, einen feinen Naturstein zu hängen.
Ein alter Thüringer liefert bei mir die besten rasuren.

Apropos Breite, was machst Du wenn Du ein leicht verbogenes RM auf dem Stein liegen hast was z.b. in der Mitte "bauchig" ist und nicht aufliegt. Da ist die Breite eher hinderlich.
Die Stirnseite des Steins klappt auch nicht weil es ja Kombisteine sind.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.02.2016, 11:00 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo newbie21,

seit 2008 setze ich die Naniwa-Superstone ein. Die Erfahrungen zu diesen Steinen sind alle von mir gepostet worden. Bitte suche die threads kurz ab. Dein Set ist in Ordnung und Du kannst Spitzenergebnisse damit erzielen.

Hier die wichtigsten zum Einsatz der N-SS
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=19667

forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=22373

Hier kommt der thread zum Schärfen, den man sich richtig reinziehen sollte.

forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=6984

Die Skizzen zur Messerführung auf dem Stein sind gegen Ende des threads nochmal
vollständig da. Ich habe sie Dir hier aber hier noch einmal reingestellt.
www.bilder-hochladen.net/files/4aer-6p-577e-jpg.html
www.bilder-hochladen.net/files/4aer-6q-0116-jpg.html

Freundlicher Gruß
und viel Erfolg

Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.02.2016, 11:06 Uhr
olivengreg
registriertes Mitglied


Moin, ich habe mich mal bemüht ,

schau da:

forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=9080&pagen...

forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=6984

forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=22373

Da ist glaube ich alles drin was Du brauchst....

Viel Spaß und Erfolg!

- Greg -

--
GESUNDHEIT und ZUFRIEDENHEIT

- Gregor -
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
27.02.2016, 12:16 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Wow, danke an alle für die vielen Tipps.

Also welche Steine ich nehme, wäre damit geklärt.
Der Nagura aus dem Forumsshop ist für mein Vorhaben geeignet, oder?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
27.02.2016, 12:31 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Hallo newbie21,

der im Forumsshop empfohlene ist zu 100% geeignet. Die Beschreibungen dort sind zusammen mit Stephan P.W. erstellt worden. Warum sollte hier etwas Ungeeignetes empfohlen werden?

Bitte lies Dir diesen thread
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=19667
einmal wirklich durch. Er ist oben schon von mir angezeigt worden. Und damit Du nicht noch lange suchen musst:
forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=19667


Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
01.03.2016, 20:34 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Habe mich jetzt mal durch die threads gelesen. Vieles ist klar geworden, manches ist noch unklar. Vielleicht kann mir ja der ein oder andere weiterhelfen

Mein derzeit größtes Verständnisproblem ist folgendes: Ich fange auf dem 800 Nss an. Die Breite reicht ja nicht für die ganze Klinge und vom Kreuzschliff soll man absehen. Also versetze ich die Klinge. Wie geht man hier vor? Den Kopfbereich auflegen und über den Stein schieben, Messer komplett vom Stein abheben und nun den Erlbereich auflegen und über den Stein schieben, anschließend das Messer wenden und auf der anderen Seite genauso verfahren? Was meint Ihr?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
01.03.2016, 21:20 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


@ newbie21

Bisher hat jeder diese Skizzen verstanden.

www.bilder-hochladen.net/files/4aer-6p-577e-jpg.html
www.bilder-hochladen.net/files/4aer-6q-0116-jpg.html

Die Pfeile zeigen die Schubrichtungen an. Gewendet wird über den Rücken.

Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
01.03.2016, 22:53 Uhr
Katerchen
registriertes Mitglied


Das was du dir da zusammengesucht hast ist im Grunde genommen mein Standard-Setup wenn du dir den 12K dazukaufst.

Damit kriegst du astreine Ergebnisse hin, sie sind direkt vom 12K zwar für den ein oder anderen zu aggressiv aber im Grunde bräuchtest hiernach kein Pastenriemen mehr.
Zum Feintunen kannst du den Chromoxid-Hängeriemen hinzuziehen, ich bin zwar mittlerweile auf DMT/CBN-Filze umgesattelt weil ich die Ergebnisse mit Chromoxid nicht so gut finde (persönliche Preferenz) aber mit diesem Setup und nem Crox-Riemen hättest du alles was nötig ist um jedes Messer scharf zu kriegen, selbst der Crox-Riemen ist nicht umbedingt notwendig wenn du mit der etwas bissigeren Schärfe klar kommst.


Die Naniwa's brauchst du nicht wässern, was ich bisher gelesen habe, sind die Naniwas in Harz gebunden, und Harz ist nicht gerade dafür bekannt Wasser aufzusagen, von daher kurz anfeuchten, aber im Wasser lagern wäre bei den Kombisteinen sogar kontraproduktiv, da sich die Verklebung der beiden hälften bzw dessen "Teilung" so vorangetrieben werden könnte.

Von der breite sind die Naniwas auf vollkommen i.O ich hab hier schon ein Messer in Überlänge gehabt (8,5 oder 9cm) und auch das hab ich scharf gekriegt, zumal wenn die Schneide nicht überall aufliegt wie es der Jazz angeführt hat musst du sowieso Schlitzschuhfahren/Bogenschübe durchführen, so das ein "mehr" an breite nichts bringen würde.

Was das richten der Steine nach längerer Benutzung angeht, nehmen die meisten Nassschleifpapier zur Hand, hab ich auch gemacht, nur verschleppst du dir immer das ein oder andere Korn rein das dann unschöne Kratzer auf dem Messer hinterlässt, das hab ich inbesondere bemerkt als ich eine Seite des 12K NSS gerichtet habe (auf Schleifpapier) und dann das Mikroskop zu Rate gezogen habe und siehe da gelegentlich Kratzer die nicht zu Körnung passen, danach mit der unbenutzen Rückseite vergliechen und die Kratzer waren weg.
Lösung? Keine Ahnung, da hab ich noch keine gefunden


Ansonsten ist es "für den Anfang" ganz gut, wenn auch stark dekadent bei so einem Setup von sowas wie einem "Anfängerset" auszugehen.
Bei einem derartigen Setup würde ich behaupten das es in Kombination mit Diamant & CBN-Sprays auf Filz Ergebnisse zu Tage bringt, die mit jedem vierstelligen(€€€€) Naturstein-Setup auf einer Stufe liegen, wenn sie diese nicht sogar bei weitem übertreffen

Ansonsten haben die werten Kollegen hier allen voran Bartisto genug Lesestoff zusammengetragen das dich ohne Problem durch die erste erfolgreihe Schärfung bringen wird.


Schöne Grüße.

--
Mühle SP Dachs 21mm Sedef Shavette&Parker 31R mit Wüsteneisenholzheften, "Portmonnaie-Shavette", Friodur RF; F.C Burgvogel mit York-Gum Schalen; G&Fürsthoff Butterf., Merkur 23C, W. Classic; Feather, ASP, Derby; Olivia Scuttle; Calani Havana C./Dubai, Valobra Menthol; Irgendwas findet sich immer (Armani Prive - Oud Royal)

Diese Nachricht wurde am 01.03.2016 um 22:55 Uhr von Katerchen editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
01.03.2016, 23:04 Uhr
newbie21
registriertes Mitglied


Vielen Dank, Katerchen, für die gute Zusammenfassung

@Bartisto: Über dem ersten Bild steht "gerade Schneide". Ist bei lächelnden Schneiden anders vorzugehen?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
02.03.2016, 00:24 Uhr
Kasa
registriertes Mitglied


Hallo newbie21,

da auf dem zweiten Blatt steht, dass auch bei konvexen Schneiden der gerade Schub zu ca. 60% vorrangig ist, würde ich davon ausgehen, dass das Grundprinzip der Anleitung auch auf lächelnde Schneiden anzuwenden ist

Allerdings verfüge ich selbst noch über keinerlei Erfahrung bezüglich des Schärfens von Rasiermessern. Daher möge man mich korrigieren, sollte ich mich irren ...

Schönen Gruß

--
42
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.03.2016, 11:30 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


@ Kasa,

das ist richtig geschlussfolgert. :-)

@ newbie21

bei lächelnden Klingen musst Du auch das vordere und auch das hintere Drittel der Schneide mit dem Stein erreichen. Deshalb ist die Kombination von Bogenschüben, und, wenn es ganz dicke kommt, zusätzliche das minimale Anheben und Absenken des Erlbereichs rechst erforderlich.
Bitte beachte, dass bei der linken Führungshand der Zeigefinger auf den Daumen gelegt wird. In dieses dann an den Fingerkuppen entstehende "V"
passt genau der Rücken des Messers hinein. Der Schub erfolgt exakte schräg von hinten. Beim Schub auf Dich zu übernimmt dann die Zeigefingerkuppe stärker die Führung, anders geht es nun mal nicht.
Bitte setze eine 15- 20x Lupe ein, damit Du die ÜBERSICHT behältst und kontrollieren kannst, was der Stein im Moment mit Deiner Facette macht.
Ein wesentlich stärkere Vergrößerung verschafft Dir die Übersicht nicht!
(OT ...Drastisches Beispiel in Bezug auf die Vergrößerung und die Übersicht. Wenn Du Angler wärst und im Kompost nach Würmern suchtest, dann fändest Du unter Garantie keine, wenn Du so dicht ran gehst, dass Du letztendlich mit dem Kopf im Kompost wühlst).

Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer

Diese Nachricht wurde am 02.03.2016 um 11:31 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
02.03.2016, 11:38 Uhr
Grognar
registriertes Mitglied


Die Würmer sieht man streng genommen auch ganz ohne Lupe von 20x.

Das entscheidende sind die Kratzerbilder und was sich an der vordersten Spitze tut, wenn du es genau sehen willst..Da ziehe ich 60x eines Carsons Mx200 zu Rate.

Diese Nachricht wurde am 02.03.2016 um 11:43 Uhr von Grognar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
02.03.2016, 12:00 Uhr
Bartisto
registriertes Mitglied


Grognar schrieb:

Zitat:
Die Würmer sieht man streng genommen auch ganz ohne Lupe von 20x.
...

Mit fehlt hier leider sowas " ". Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass das Bild nicht verstanden wurde.

Hallo newbie21,

um diese Übersicht zu erreichen, reicht eine einfache Lupe, die für wenig Geld an bestimmter Stelle zu erwerben ist.
Die geringere Vergrößerung hat den Vorteil, dass Du (und nochmal) die
Übersicht über einen Facettenabschnitt behältst und hier beurteilen kannst, ob der Stein eine vollständige gleichmäßige Schärfriefe von der Schneidkante bis zum Übergang der Facette in die sog Dünnung der Klinge hinterlassen hat.

Gruß
Bartisto

--
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." Konrad Adenauer

Diese Nachricht wurde am 02.03.2016 um 13:44 Uhr von Bartisto editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
02.03.2016, 17:30 Uhr
realmarc
registriertes Mitglied


bei dieser skizze 1. :
www.bilder-hochladen.net/files/4aer-6p-577e-jpg.html

was ist ein schub? wenn ein schub vor und zurück inkl wenden ist habe ich es verstanden, aber wenn ein schub nur ein mal vor ist und man im selben moment versetzt und wendet so schleift man ja nur eine seite erl und eine seite kopf? oder bin ich jetzt völlig deppert (gut möglich zu lange auf den bildschirm gschaut heute)?

--
Mühle R89 Twist, Feather Popular, Merkur 933C, Wilkinson Classic
Astra Superior Platinum
Golddachs, Klarseifen Sandelholz, Valobra Mandel, ArkoStick, Palmolive Classic Creme
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
03.03.2016, 09:17 Uhr
Siegburger
registriertes Mitglied


Da offensichtlich der Bedarf einer genauen Erklärung gegeben ist, versuche ich es auch einmal.(Damit unser lieber kinkjc nicht wieder ein Fichtenmoped-Gummipuppen Massaker anrichtet)

Schübe werden verwendet, um eine Facette zu bilden.

Du schiebst das RM von dir weg auf dem Stein. Am Ende angekommen, hebst du es vorsichtig ab, setzt es vorne wieder auf den Stein auf und schiebst es wieder auf der gleichen RM Seite von dir weg. Das ganze ca. 20-30 mal bis du auf der steinabgewandten Seite einen Bart/Grat fühlen kannst.
Dann das Ganze auf der anderen Seite. Sprich, du ziehst das Messer vom hinteren Ende des Steins auf dich zu, hebst es ab, legst es am hinteren Ende des Steins wieder auf usw.


Wechselschübe werden nach dem Setzen der Facette verwendet, um dem RM die entgültige Schärfe zu geben.

Du schiebst das RM auf dem Stein von dir weg, drehst es über den Rücken und ziehst es wieder auf dich zu. Das ganze ca. 70-100 mal pro Seite.

Ich hoffe, deine Fragen hiermit verständlich beantwortet zu haben.

Viel Erfolg!!!

Gruß
Siegburger

--
Ne schöne Jrooß ahn all die, die unfehlbar sinn.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
03.03.2016, 10:03 Uhr
realmarc
registriertes Mitglied


Danke Siegburger! das ist verständlich auich nach zu lange auf dem bilschirm schauen ^^

beio den wechselschüben versetze ich ebenfalls oder mache ich da eine bewegung über den stein wie beim ledern?

--
Mühle R89 Twist, Feather Popular, Merkur 933C, Wilkinson Classic
Astra Superior Platinum
Golddachs, Klarseifen Sandelholz, Valobra Mandel, ArkoStick, Palmolive Classic Creme
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
03.03.2016, 11:40 Uhr
Siegburger
registriertes Mitglied


Richtig, sonst wird ja dieser Bereich vom Stein nicht erfasst und würde ergo auch nicht scharf werden.

Gruß
Siegburger

--
Ne schöne Jrooß ahn all die, die unfehlbar sinn.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasiermesser und Zubehör ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)