NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Rockwell Razor USA » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 52 ] [ 53 ] [ 54 ] -55- [ 56 ] [ 57 ]
Diskussionsnachricht 001350
25.05.2021, 09:55 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Das Experimentieren geht weiter. Den Vergleich zwischen Rocca mit Nacet und Rockwell 6S (Platte 4) und Silver Blue habe ich heute Morgen angestellt, und er ist eindeutig zugunsten keines Hobels ausgegangen.

Der Rocca mit Nacet rasiert in einem Durchgang von Nord nach Süd (= von oben nach unten, ohne Rücksicht auf die tatsächliche Wuchsrichtung der Barthaare) und zusätzlich am Hals von Ost nach West (= von der rechten zur linken Hälfte, ohne Rücksicht auf die tatsächliche Wuchsrichtung der Barthaare) fühlbar gründlicher als der Rockwell (P4) mit GSB.

Rasiere ich mich dagegen mit dem Rockwell zusätzlich von Süd nach Nord (= von unten nach oben, ohne Rücksicht auf die tatsächliche Wuchsrichtung der Barthaare), bleibt die Rasur immer noch sehr sanft, wird aber gründlicher als mit dem Rocca in anderthalb Durchgängen. Zweieinhalb Durchgänge mit dem Rocca (komplett: Nord nach Süd, Süd nach Nord, zusätzlich am Hals: Ost nach West) sind dagegen so gründlich, dass dies bislang kein anderer Hobel toppen konnte, ohne mir dabei gehörig die Gesichtshaut zu malträtieren (Hautreizungen bzw. Rasurbrand).

Wie geht's nun weiter? Morgen greife ich beim Rockwell zur Platte 5 und versuche es in anderthalb Durchgängen, nämlich zuerst komplett von Nord nach Süd, dann am Hals von Ost nach West. Sollte das gut gehen, werde ich es auch noch in den zweieinhalb Durchgängen wie mit dem Rocca versuchen. Ich bin gespannt.

Diese Nachricht wurde am 25.05.2021 um 09:59 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001351
25.05.2021, 12:20 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Ich mache ja immer drei Durchgänge, egal mit welchem Hobel. Bei mir entspricht Platte 5 dem Rocca. Seit ich das höhere Kopfgewicht des Rockwell besser handeln kann, sind die Rasuren ähnlich Reizarm.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001352
25.05.2021, 18:19 Uhr
hane
registriertes Mitglied


Glückwunsch CaptainGreybeard, hoffentlich enttäuscht der Rockwell nicht. Was die Optik und Haptik betrifft: der 6S hat mich u.a. wegen der tiefen Rillen am Griff angesprochen und ich finde ihn selbst mit seifigen Händen sehr rutschfest. Der Rocca hingegen dürfte eher rutschen, was sagt deine Erfahrung?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001353
25.05.2021, 21:02 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Nein, der Rocca rutscht nicht, ebenso wenig wie der Rockwell 6S. Was "seifige Finger" angeht, so pflege ich meine Finger grundsätzlich abzuspülen und abzutrocknen, wenn Seife(nschaum) an ihnen haftet. Denn auch "rutschfeste Griffe" lassen sich erheblich besser und sicherer greifen, wenn man keine Seife an ihnen haftet. Und mit sauberen, trockenen Fingern lässt sich der Hobel grundsätzlich besser und kontrollierter führen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001354
26.05.2021, 08:50 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Entweder wird der Captain allmählich etwas übermütig oder er tastet sich schneller an "das Geheimnis des Rockwell 6S" heran, als er ursprünglich erwartete.

Platte 5 wurde nach der Rasur einer Gesichtshälfte in Nord-Süd-Richtung durch Platte 6 ersetzt, weil dem Captain zwischen Stufe 4 und 5 keinerlei Unterschied auffiel, weder in der Sanftheit noch in der Gründlichkeit. Die Rasur wurde dann in 2,5 Durchgängen (Nord-Süd, Süd-Nord, am Hals Ost-West) mit Stufe 6 fertiggestellt und nach der Klarspülung mit kaltem Wasser und dem Trockentupfen wurde die bewährte Proraso-Lotion aufgetragen.

Was kann der Captain als Fazit berichten?
1. Auch mit Platte 6 wird die Rasur in Nord-Süd-Richtung nicht so gründlich wie mit dem Rocca.
2. In 2,5 Durchgängen wird die Rasur mit Platte 6 spiegelglatt, praktisch ebenso glatt wie mit dem Rocca in 2,5 Durchgängen. Allerdings verläuft eine solche Rasur auch nicht spürbar sanfter als mit Mühles Schönling. Die Hautirritationen waren allerdings so minimal, dass nach einem kurzen Prickeln des Aftershaves fast alles erledigt war, bis auf ein leichtes Spannungsgefühl im Gesicht.
3. Erheblich besser und erheblich gründlicher als die gestrige Rasur mit Platte 4 wurde die Rasur mit Platte 6 nicht; zumindest war es beileibe kein Klassenunterschied. Sie wurde ein wenig gründlicher, doch wurde dieses "wenig Mehr" durch merklich mehr Spannungsgefühl nach der Rasur erkauft.

Deshalb wird der Captain zukünftig auf die Platten 5 und 6 verzichten und bei Platte 4 in Kombination mit der Gillette Silver Blue bleiben. Das erscheint dem Captain persönlich als der beste Kompromiss. Für die schnellen (1,5 Durchgänge) und die sehr gründlichen (2,5 Durchgänge) Rasuren bleibt er beim Rocca. Für die guten und gründlichen Rasuren kommt ab jetzt der Rockwell 6S mit Platte 4 hinzu.

Herzlich willkommen an Bord, lieber Rockwell 6S! Du bist der neue Zweite Offizier, hinter dem Captain und dem Rocca als dem Ersten Offizier

Diese Nachricht wurde am 26.05.2021 um 08:53 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001355
26.05.2021, 11:24 Uhr
Asinnir
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Herzlich willkommen an Bord, lieber Rockwell 6S! Du bist der neue Zweite Offizier, hinter dem Captain und dem Rocca als dem Ersten Offizier

Na nicht schlecht .

Platte 6 wiederum nehme ich nur ab einen 3 Tagesbart. Sie ist mir
bei einen 1 bzw. 2 Tagesbart doch etwas zu harsch.

Falls ich das überlesen haben sollte, versuche doch mal die 4 Platte
mit der Nacet Klinge.

--
MfG Asinnir

Rockwell 6s Astra, Feather u.a. Proraso, Haslinger u.a. Hattric, Speick, Proraso Mühle, Omega
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001356
26.05.2021, 12:19 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Also ich habe das Gefühl das es beim Rockwell Streuungen bei den Toleranzen gibt. Zwischen 4 und 5 merke ich einen Unterschied. Dafür zwischen 5 und 6 merke ich wenig Unterschied. Richtig ist die justierungen liegen beim Rockwell ah beieinander.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001357
26.05.2021, 12:38 Uhr
türktiras
registriertes Mitglied


gbkon34 schrieb:

Zitat:
Also ich habe das Gefühl das es beim Rockwell Streuungen bei den Toleranzen gibt. Zwischen 4 und 5 merke ich einen Unterschied. Dafür zwischen 5 und 6 merke ich wenig Unterschied. Richtig ist die justierungen liegen beim Rockwell ah beieinander.

Mit Gefühlen kommst du da nicht weit, die kann man nicht messen.
Laut technical specs der Rockwell-Seite gibt es folgende blade gaps beim 6S, der Verständlichkeit halber zitiere ich nur die Millimeterwerte:

R1: (0.20 mm, R2: (0.35 mm), R3: (0.48 mm), R4: (0.61 mm), R5: (0.69 mm), R6: (0.79 mm).

--
Rockwell 6S Wilkinson synth. Yaqi 22-26 mm Wickham 1912 Tüff rot
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001358
26.05.2021, 17:00 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Für mich fühlt sich die 68 P Platte vom RazoRock Gamechanger genauso an, wie die Platte Nr. 4 vom Rockwell 6S, obwohl die Nr. 4 vom Klingenspalt her geringer ist.
Alles Gefühlssache.

@ Captain
Rockwell 6S, Platte Nr. 4 mit Gillette Nacet - unschlagbar.

Diese Nachricht wurde am 26.05.2021 um 17:05 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001359
26.05.2021, 17:35 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Das mit den Toleranzen meine ich so: die 3 Platten haben bei mir z.b. leicht unterschiedliches Spiel im Kopf, 5&6 z.b. den größten. Irgendwie sieht der Rockwell ja danach aus, als ob er mit der MIM Technologie, auch Metallpulverspritzguss genannt, hergestellt wird. Irgendwo habe ich das mal gehört. Dabei kann es ja immer wieder leichte Probleme mit den Toleranzen zu geben, weil beim sintern das Material immer leicht schrumpft und das eben manchmal unterschiedlich verläuft. Das war ja auch der Grund warum Mühle zum CNC Fräsen gewechselt ist.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001360
26.05.2021, 18:05 Uhr
Asinnir
registriertes Mitglied


Asinnir schrieb:

Zitat:
[

Falls ich das überlesen haben sollte, versuche doch mal die 4 Platte
mit der Nacet Klinge.

Nachtrag:
Oder versuche mal die Wilkinson Sword. Funktioniert auch ausgezeichnet
bei mir im R6s. Es gibt da einige Möglichkeiten.

--
MfG Asinnir

Rockwell 6s Astra, Feather u.a. Proraso, Haslinger u.a. Hattric, Speick, Proraso Mühle, Omega

Diese Nachricht wurde am 26.05.2021 um 18:05 Uhr von Asinnir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001361
26.05.2021, 19:46 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Stimmt, dem Tip von @Asinnir mit der Wilkinson Sword im Rockwell bin ich auch gefolgt, und er hatte recht. Die Wilkinson macht sich auch gut im Rockwell.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001362
26.05.2021, 22:37 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Und mit der grünen ASP-Klinge läuft es dann wie geschmiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001363
27.05.2021, 07:21 Uhr
DEsword
registriertes Mitglied


Und ich hab grade eine Feather, gestern und vorgestern auf Platte 4 und heute, weil gestern so gründlich war, auf Platte 3 drin. Erstaunlich sanft, trotz oder wegen der Schärfe und dabei auch auf der 3 bzw. 4 sehr gründlich.

Mal wieder: The sharper, the better.

--
Rockwell 6S Wilkinson, Feather Proraso, Haslinger, The Goodfella's Smile TGS, Speick, Weleda, Proraso

Diese Nachricht wurde am 27.05.2021 um 07:22 Uhr von DEsword editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001364
27.05.2021, 08:20 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Gillette Nacet und Wilkinson Sword habe ich hier, die werden mit Sicherheit auch noch im "Rocky" landen.

ASP habe ich nicht mehr, kaufe ich auch nicht mehr, weil meine Erfahrungen damit nicht so positiv sind. Im Vergleich zu meinen drei Lieblingsklingen (GSB, Nacet, Wilk.) verlaufen die Rasuren mit der ASP rau und eher unsanft, vor allem die ersten beiden mit einer frischen Klinge. Die Feather vertrage ich nur in supersanften Hobeln wie dem Chinaböller/Gillette-Nachbau Baili 177/179 TTO alias "Isana Men Rasurhobel" von Rossmann alias "Noch-Dutzende-anderer-Private-Label". Ansonsten ist mir dieses Katana (Samurai-Schwert) unter den Rasierklingen zu extrem auf Schärfe und zu wenig auf Sanftheit ausgelegt.

Zumindest darf ich aber dem R6S mit Platte 6 attestieren, dass er unglaublich nachhaltig rasiert, nicht nur gründlich. In dieser Hinsicht übertrifft die Platte 6 sogar den Rocca, wenn auch nicht um Längen. Aber tatsächlich reicht mir nach der gestrigen Rasur mit R6S(P6)+GSB die heutige Rasur in anderthalb Durchgängen mit dem Rocca+Nacet.

Diese Nachricht wurde am 27.05.2021 um 08:28 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001365
27.05.2021, 17:54 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Heute war ich etwas zu forsch mit Platte 5 und es gab ein paar Blutpunkte. Irgendwie habe ich nach wie vor das Gefühl das mit dem Rocca etwas besser steuern zu können. Mein schonendster und unkompliziertester Hobel ist momentan der Gillette Slim adjustable. Aber es ist halt alles Gewöhnungssache.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001366
29.05.2021, 16:42 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Nachdem ich gestern meiner Gesichtshaut nach zwei Tagen jeweils sehr scharfer, aggressiver, gründlicher und nachhaltiger Rasur doch mal eine kleine Pause gönnen wollte - und es überdies nur wenig gab, was sich zu rasieren gelohnt hätte - ging's heute mit "Rocky 4"* an den Beginn von "Des Captains großer Vergleichstest - Rocca versus Rockwell".

Hier die beiden Test-Kandidaten, beide mit einer frischen Gillette Nacet bestückt:
https://www.dropbox.com/s/mx2n8hctuiup0g3/cgb_OPI9578-rev...

Und hier das heutige Setup:
https://www.dropbox.com/s/4daaykeiml5olym/cgb_OPI9579-rev...

Rasiert wurde einmal komplett von Nord nach Süd und einmal komplett von Ost nach West bzw. an einigen Stellen statt dessen von West nach Ost. Und dabei gab es eine faustdicke Überraschung:

Die Nacet, im Rocca in der Rolle einer supersanften Gleiterin, zeigte im "Rocky 4" echte Abräumerqualitäten: zwar noch sanft, aber vor allem sehr nachdrücklich, was die Stoppelentfernung angeht. Ich war überrascht, dass ich nach der Rasur in etwa so glatt war wie mit dem G&F Timor CC oder dem Mühle R89 nach einer Rasur gegen den Strich, wobei ich inzwischen, gut acht Stunden nach der Rasur, dem "Rocky 4" zuschreiben würde, dass die Rasur noch nachhaltiger ist als die mit den beiden Sänftlingen von G&F bzw. Mühle.

Erste Bilanz: Runde 1 hat "Rocky 4" mit Bravour gemeistert. Ich bin gespannt, wie sich der Rocca im direkten Vergleich schlagen wird.


---
* Rocky 4 = Rockwell 6S mit Platte 4
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001367
29.05.2021, 17:20 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Rockwell 6S mit Platte Nr. 4 im Zusammenspiel mit einer Gillette Nacet ist auch eine ausgezeichnete Kombination.

Da es der RazoRock Gamechanger 68 P genau so kann, jedoch ohne seitlichen Überstand mit einer eleganteren Optik und leichter sauber zu machen, nutze ich beide abwechselnd.

Z.Zt. gibt es außer den Konturen nicht viel zu rasieren.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001368
30.05.2021, 11:12 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Der Rocky ist eigentlich mindestens vier Rasierer in einem.

1. Mit den Platten 1 und 2 geht alles supersanft, allerdings ist das auch nur für Leute mit extrem empfindlicher Haut und schwachem Bartwuchs bzw. sehr weichem Barthaar.

2. Platte 3 ist etwa auf dem Niveau von Merkur CC, Mühle R89 u. ä.

3. Platte 4 sorgt für viel Gründlichkeit bei den allermeisten Männern, selbst mit hartem Bartwuchs, ggf. verwendet man sonst Platte 5.

4. Platte 6 ist ein Abräumer per excellence, dabei aber immer noch vergleichsweise sanft, wenn man es mit einem weit aufgedrehten Merkur Progress, Futur oder einem R41 vergleicht.

Natürlich ist das auch abhängig von der Wahl der Klingensorte.

Ja, die Funktionalität dieses Hobels ist wirklich gut. Zwei Dinge - außer dem Design, aber dieses Pferd will ich auch nicht totreiten - stören mich, nämlich der m. E. zu große Klingenüberstand an den kurzen Seiten und der reichlich klobige Kopf, der in Kombination mit besagtem Klingenüberstand eine unkomplizierte Rasur um die Mundwinkel und zwischen Nase und Oberlippe etwas erschwert. Mit der Reinigung des Rocky habe ich keine Probleme: Kopf etwas lockern, mit warmem Wasser durchspülen, von jeder Längsseite einmal kräftig pusten, Kopf wieder fest anziehen und Hobel oben auf der Kappe und auf der Unterseite der Grundplatte vorsichtig mit einem weichen Lappen abwischen, Hobel ablegen, fertig. Bei jedem Klingenwechsel Hobel zerlegen, Klinge entsorgen, die drei Hobelteile mit milder Seifenlösung und einer weichen Bürste reinigen, klar abspülen, mit einem weichen Lappen abtrocknen, neue Klinge einlegen, Hobelteile wieder zusammensetzen, fertig. (Das Beschreiben des Reinigungsprozesses hat jetzt ungefähr so lange gedauert wie die tatsächliche Reinigung bei jedem Klingenwechsel. )
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001369
30.05.2021, 22:45 Uhr
hane
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
1. Mit den Platten 1 und 2 geht alles supersanft, allerdings ist das auch nur für Leute mit extrem empfindlicher Haut und schwachem Bartwuchs bzw. sehr weichem Barthaar.

2. Platte 3 ist etwa auf dem Niveau von Merkur CC, Mühle R89 u. ä.
... reichlich klobige Kopf, der in Kombination mit besagtem Klingenüberstand eine unkomplizierte Rasur um die Mundwinkel und zwischen Nase und Oberlippe etwas erschwert ...

Mein Bart ist durchschnittlich, aber meine Haut empfindlich, daher nehme ich fast immer R2. R1 funktioniert nur bei 1-Tages-Bartwuchs, R3 wenn ich paar Tage überspringe - entspricht Merkur 15C. R4+ hinterlässt bei mir spürbares Brennen auf der Haut für den Rest des Tages, häufig auch kaum sichtbare Schnitte. Wenn es glatt sein muss R2, einmal mit dem Strich, einmal quer.
Leider muss ich dir zustimmen, was die Nase betrifft. Es ist schwer, unter der Nase zu kommen und m.E. nach sind Shavetten und offene Zahnkämme deutlich besser für solche Stellen. Rockwell sind aber noch nicht drauf gekommen, einen offenen Kopf für den 6S anzubieten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001370
10.06.2021, 08:13 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Meine persönliche Klingen-Erfahrung (4 Sorten: Gillette Silver Blue (GSB), Gillette Nacet (GN), Wilkinson Sword (WS), Derby Premium (DP)) beim Rocky ist bislang so, dass es ziemlich egal ist, welche Klinge ich einlege, mit den Platten #3 und #4 rasieren alle sanft. Am besten schneidet dabei die GSB ab, gefolgt von WS, GN und DP, alle drei nicht ganz so sanft wie die GSB, aber dennoch sehr angenehm und gefühlt etwas weniger aggressiv als z. B. im Rocca.

Allerdings fällt die DP bei der Nachhaltigkeit der Rasur ggü. den anderen Sorten deutlich ab, denn schon am frühen Nachmittag, ca. 8-9 Stunden nach der einer frühmorgendlichen BBS-Rasur kann ich quer zum Wuchs wieder Bartstoppeln fühlen.

Bei der GSB bleibt bis etwa zur Abendnachrichtenzeit alles gefühlt angenehm glatt, also über einen Zeitraum von ca. 15 Stunden, bei der GN und der WS hält dieses Gefühl "nur" etwa 12-13 Stunden an.

Eine von mir so nicht geahnte Verbesserung des Rasurprozesses stellt übrigens der (spontan vorgenommene) Einsatz von Aleppo-Seife (bei den ersten Versuchen mit 80/20 % Oliven-/Lorbeeröl, inzwischen lieber mit 30/70 %) als Rasierseife dar. Die Gleitwirkung ist m. E. besser als mit jeder Rasierseife, die Hautpflege fantastisch, nur der Schaum ist nicht so toll, weil er schon nach wenigen Sekunden in sich zusammenfällt und nur einen beinahe transparenten Seifenfilm auf der Haut hinterlässt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001371
12.06.2021, 23:00 Uhr
klarinos
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
Eine von mir so nicht geahnte Verbesserung des Rasurprozesses stellt übrigens der (spontan vorgenommene) Einsatz von Aleppo-Seife (bei den ersten Versuchen mit 80/20 % Oliven-/Lorbeeröl, inzwischen lieber mit 30/70 %) als Rasierseife dar. Die Gleitwirkung ist m. E. besser als mit jeder Rasierseife, die Hautpflege fantastisch, nur der Schaum ist nicht so toll, weil er schon nach wenigen Sekunden in sich zusammenfällt und nur einen beinahe transparenten Seifenfilm auf der Haut hinterlässt.

Ich hatte gestern und heute Morgen ebenfalls den 6S im Einsatz, mit der Personna rot und der Aleppo-Seife 85/15%. Die Gleit- und Pflegewirkung ist tatsächlich hervorragend, mit der Nachhaltigkeit bin ich nicht so zufrieden, liegt vielleicht an der Klinge. Ich teste es morgen mal mit Voskod oder ASP und 6S.

--
klarinos
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001372
18.06.2021, 10:00 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Rockwell bringt morgen ( 19.06.2021 )einen neuen Butterfly Hobel auf den Markt. Man sollte vielleicht erst einmal den 6S optimieren.
Diese Nachricht wurde am 18.06.2021 um 10:01 Uhr von Ragnar editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001373
18.06.2021, 10:28 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Vom Design abgesehen, was will man am 6S noch optimieren?

Wie gesagt, das Design ist klobig und das Oberflächenfinish sieht aus, als käme es aus einer Landmaschinenschlosserei des Mittleren Westens.

Aber die Handhabung und die Rasureigenschaften sind m. E. - und da bin ich ganz sicher nicht der einzige, der diese Ansicht vertritt - hervorragend. Sanft bei der Rasur, dennoch gründlich und dabei so sicher, dass man sich, unabhängig von der eingesetzten Platte, damit wohl nur verletzen kann, wenn man es vorsätzlich oder zumindest grob fahrlässig darauf anlegt.

Butterfly-Hobel? Die liegen mir offenbar nicht, jedenfalls habe ich noch keinen gefunden, mit dem ich mich gleichzeitig sanft und gründlich rasieren konnte. Alle Rasuren mit einem Butterfly waren entweder sanft oder gründlich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 001374
18.06.2021, 10:41 Uhr
El Hopaness Romtic
registriertes Mitglied


Ragnar schrieb:

Zitat:
Rockwell bringt morgen ( 19.06.2021 )einen neuen Butterfly Hobel auf den Markt. Man sollte vielleicht erst einmal den 6S optimieren.

Nach meinen negativen Erfahrungen mit dem Model T, was die Fertigungsqualität angeht, bin ich ja mal gespannt was das wird.

--
Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 52 ] [ 53 ] [ 54 ] -55- [ 56 ] [ 57 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)