NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Rasierklingen (DE) nach Sanftheit? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
20.12.2016, 20:49 Uhr
SaschaK
registriertes Mitglied


Was sind eurer persönlichen Erfahrung und subjektiven Ansicht nach eigentlich die sanftesten Klingen?

Genauer solche, die ihr insbesondere für aggressivere Hobel empfehlen könnt, damit ich nicht versehentlich für ein erstes Ausprobieren zu einer besonders scharfen und dazu noch ruppigen, unsanften Klinge greife?

Herzlichen Dank und Gruß,
Sascha
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
21.12.2016, 00:37 Uhr
~Inselgrün
Gast


Sanft (angeordnet nach Schärfe aufsteigend): Personna red, Souplex, ASP, Kai.

Leicht ruppig (wieder Schärfe ansteigend): Wilkinson, Croma aka Bolzano, Astra blau, Voskhod, Permasharp.

Ziemlich ruppig: Shark und Consorten wie Lord Stainless; Feather

Sehr ruppig und eigentlich nur fürn Müll: Derby, unbedingt meiden.

– wie gesagt, alles nur mein Empfinden –
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
21.12.2016, 07:17 Uhr
wiese
registriertes Mitglied


Meine Empfehlung: Derby, Wilkinson oder Tip, allerdings nicht getestet in aggressivem Hobel sondern im 23c oder WC.
Diese Nachricht wurde am 21.12.2016 um 08:18 Uhr von wiese editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
21.12.2016, 08:37 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Sanft (nach Schärfe aufsteigend): Personna rot, Souplex, Supermax, Lord/Shark

Wobei mir die 3 Erstgenannten zu Wenig scharf sind.

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
21.12.2016, 11:14 Uhr
Elbe
registriertes Mitglied


Als sehr sanft würde ich die Voskhod aus Moskau einstufen. Leider gibt es bei der große Qualitätsschwankungen, es werden bei den diversen eBay-Händlern wohl in erster Linie Klingen der zweiten Wahl verhökert. Eine gute Voskhod ist auch scharf, die Standzeit ist allerdings schlecht. Was bei dem Spottpreis aber nichts macht.

Und eine sehr langlebige Nacet mit mehreren Rasuren ist auch extrem sanft und trotzdem scharf. Bei einer frischen Nacet steht eine hohe Schärfe im Vordergrund.

Insgesamt würde ich viele der Klingen aus dem St. Petersburger Werk als gleichzeitig scharf und sanft bezeichnen. Die gelbe Gillette mal ausgenommen, da dominiert ganz klar die Schärfe.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
21.12.2016, 14:14 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Meine persönliche Liste (von sanft nach scharf aufsteigend):

1. Derby Extra
Sie ist mir persönlich sogar zu sehr auf der sanften und zu wenig auf der scharfen Seite. Ich persönlich mag sie nicht, weil es ihr m. E. an Gründlichkeit mangelt.

2. Shark Super Chrome
Sie ist der Derby Extra sehr ähnlich in ihrer Sanftheit, doch weist sie einen Tick mehr Schärfe auf als die Derby. Prinzipiell halte ich von ihr ebenso wenig wie von der Derby.

3. Wilkinson Sword Classic
Nicht gerade ein Vorbild an Schärfe, aber von sehr komfortabler Sanftheit. Ich kann mich ordentlich mit ihr rasieren, aber ein Traum ist sie nicht, sondern in jeder Hinsicht eine "Geht-so"-Klinge.

4. Personna Platinum
Noch sehr sanft, aber schon mit deutlichem Hang zu einer gründlichen Schärfe. Für viele eine der besten Alltagsklingen, auch wenn sie mir noch nicht scharf genug ist.

5. Astra Superior Platinum
Sie definiert m. E. den Grenzbereich zwischen guter Sanftheit und zupackender Schärfe. M. E. eine der besten Alltagsklingen, die in sehr unterschiedlichen Hobeln exzellente Resultate liefert. Sie ist mein ganz persönlicher Favorit für die "Klingen-Apokalypse", sprich, sie ist meine Antwort auf die Frage, welche Klinge ich wählen würde, wenn ich mich für den Rest meines Lebens für nur eine einzige Sorte entscheiden müsste.

--
Rhinelander - There can be only one!

Diese Nachricht wurde am 21.12.2016 um 14:16 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
22.12.2016, 20:03 Uhr
Bodom
registriertes Mitglied


Ich schwöre auf Polsilver. Ich empfinde diese als sehr sanft und fast so scharf wie die Feather.

--
R. Stach 5/8, J.A. Henckels 4/8, Puma First Class 5/8, Dovo Shavette
Dovo Merkur 43c, R89, Isana RH
hjm Black Fibre Polsilver, Feather
Savon Du Midi Mistral, Proraso weiß/rot, Speick, Palmolive Stick Pitralon, Proraso weiß
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
22.12.2016, 21:41 Uhr
SaschaK
registriertes Mitglied


Vielen Dank bis hierher! Sehr hilfreiche Hinweise für die laufenden und anstehenden Ausprobierereien...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
26.12.2016, 10:20 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Das ist aber sehr Subjektiv!

Es gibt ja die Allrounder, die sich in den meisten Hobeln sehr ähnlich verhalten und es gibt Klingen, die nur in bestimmten Hobeln ihr Potential ausschöpfen.

Voskhod und Bolzano werden gerne und oft genannt, wenn es um sanft geht, aber da ist auch der Kontext wichtig. Bolzano soll sanft in aggressiven Hobeln sein und die Voskhod auch. Aber geht man dann in wieder mildere, dann ist die Voskhod immer noch sanft, weil sie schärfer ist. Bei meinem DR Dittmar CC (denke ist ein Parker Kopf) ist die Voskhod am besten, alles andere brauch ich erst gar nicht in dessen nähe zu lassen. Denn sonst überlebt meine Haut das nicht ohne CH Pitralon und CMD ASB.

Hier z.B. gab es auch schon viele gute Vorschläge, Sinner hat da oft immer ein guten Tipp. forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=29859&page...

Manchmal muss aber auch nur öfters mit einer Klinge rasieren und dann liegt sie einem.

--
Viele Grüße

Merkur 38C & 12C, Timor CC, Edwin Jagger DE89 viele div. RazoRock Plisoft , Edwin Jagger STF 25, Stirling Finest Badger viele viele
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.12.2016, 14:18 Uhr
~Rinox
Gast


@SaschaK: Der einfachste Weg für dich dürfe ein Probe-Set mit diversen Rasierklingenmarken sein. Die gibt es online in sehr vielen Rasurshops.
Da jede Haut anders ist und die Klingen sich in vielen Hobeln etwas anders anfühlen können, kommt man ums probieren nicht herum. Außerdem hast du dann gleich eine ganz eigene Meinung über die Marken

Ich persönlich mag die Astra Superior Platinum (ASP) und die rote Personna (rP) sehr gerne. Könnte dir aber dennoch wegen der oben genannten Gründe keine davon empfehlen.

Beste Grüße
Rinox
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.12.2016, 18:51 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo,

[Moderation: OT entfernt]
Inzwischen finde ich die Feather sehr sanft und überhaupt nicht mehr so scharf wie bei den ersten Rasuren.

Was bei mir extrem viel ausmacht, ist die Rasierseife bzw -creme. Mit meinem Plastikpinsel ist die Rasiercreme deutlich vorn.

Gruß
Peter

Diese Nachricht wurde am 28.12.2016 um 06:09 Uhr von Baas vant Spill editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
27.12.2016, 20:56 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Inselgrün,

dass Du die Feather als ziemlich ruppig einstufst und ich sie sehr sanft finde, ist ganz schön erstaunlich.
[Moderation: OT entfernt]

Gruß
Peter

Diese Nachricht wurde am 28.12.2016 um 06:10 Uhr von Baas vant Spill editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
28.12.2016, 00:04 Uhr
~Inselgrün
Gast


Sagen wir so: Die Feather ist inkonsistent (Bei mir). Die erste Rasur ein Traum, super scharf, die nächsten zwei Rasuren baut sie deutlich ab, nach der vierten wird sie konstant. Das muss man mögen. Die ersten vier Rasuren sind so, als hätte man jedesmal eine andere Klinge drin. Trotzdem finde ich sie gut, sie ist was Besonderes. Als Sanftheitsempfehlung würde ich sie wegen ihrer Inkonsistenz nicht nennen. Aber Probieren geht über Studieren. Einen Versuch ist sie wert.
[Moderation: OT entfernt]

Diese Nachricht wurde am 28.12.2016 um 06:11 Uhr von Baas vant Spill editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
28.12.2016, 06:14 Uhr
Baas vant Spill
Moderator


Moin,
ich bitte alle beteiligten, sich an den Titel des Fadens zu erinnern und zum Thema zurückzukehren. Vielen Dank!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
28.12.2016, 15:00 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Sagen wir so: Die Feather ist inkonsistent (Bei mir). Die erste Rasur ein Traum, super scharf, die nächsten zwei Rasuren baut sie deutlich ab, nach der vierten wird sie konstant. Das muss man mögen. Die ersten vier Rasuren sind so, als hätte man jedesmal eine andere Klinge drin. Trotzdem finde ich sie gut, sie ist was Besonderes. Als Sanftheitsempfehlung würde ich sie wegen ihrer Inkonsistenz nicht nennen. Aber Probieren geht über Studieren. Einen Versuch ist sie wert.
[Moderation: OT entfernt]

Das entspricht auch meinem Gefühl. Die ASP ist berechenbarer.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
28.12.2016, 15:38 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Ich habe diesen Kompromiss Schärfe<=>Sanftheit nie wirklich verstanden.

Bei einem Rasiermesser "jage" ich doch auch der maximalen Schärfe nach, weil die Rasur damit ebenfalls sanfter wird, weil die Klinge die Stoppeln schneidet und nicht über die Haut "hoppelt".

Gleiches gilt doch auch für Rasierklingen. Umso schärfer die Klinge, umso eher schneidet sie einfach das Barthaar ab und hoppelt nicht drüber, bleibt hängen oder ziept und zerrt gar.

Also brauche ich doch eine maximal scharfe Klinge und justiere die Sanftheit über den Hobel und die Art, wie ich mich rasiere (Winkel, Druck, ...).


Wenn ich ceteris paribus Probleme mit einem Klingentyp habe, wird er ja subjektiv als "zu aggressiv" beschrieben und eine Klinge, mit der ich gut klar komme als "sanft". Aber das steht meiner Meinung nach in überhaupt keinem kausalen Zusammenhang mit der Schärfe einer Klinge.

Ansonsten ließe sich ja sagen: Je stumpfer die Klinge, umso sanfter rasiert sie. Das lässt sich ja nicht sagen.

(Mein persönlicher Eindruck ist, dass es vielmehr an der Stahlqualität liegt. Feather werden immer als aggressiv beschrieben und sie sind meiner Meinung nach einfach sehr robust gegenüber "Biegungen", während z. B. die personna rot sich viel leichter "biegen" lassen und so der Haut entlang "schmiegen", während die Feather einfach über Unebenheiten drüberbügelt ohne sich vorbei zu schlengeln - bescheuert beschrieben, aber vielleicht kommt rüber was ich meine)

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
Arko, Proraso, Speick, St. James of London, ToOBS, Geo F. Trumper, ...
Pitralon, Proraso, Speick, ToOBS, Truefitt & Hill, Captain's Choice, ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
28.12.2016, 15:58 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Knorki,

> vielleicht kommt rüber was ich meine

Ja. Man könnte wirklich mal testen, wie stark Klingen federn und ob man verschieden viel Kraft zum Biegen braucht.

Ich kenne noch einen anderen Effekt. Je nachdem wie ich meine Küchenmeser schleife, schneiden sie Haare sauber ab und durchdringen auch die zäheste Tomatenhaut. Aber manchmal schneiden sie zwar die Haare, kommen aber nur schlecht durch sehr zähe (nicht normale) Tomatenhaut.

Auf Rasierklingen bezogen denke ich, dass die zweite Schärfe die angenehmere beim Rasieren ist.

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
28.12.2016, 17:37 Uhr
~Inselgrün
Gast


Ja, es kommt bei der Sanftheit eben nicht nur auf die Klinge an, sondern auch auf die Konstruktion des Halters. Da gibt es bei DE einfach Grenzen. Man kann die Klinge nur mehr oder weniger stark durchbiegen, den Abstand zur Schneidekante und das Hervorlugen derselben regulieren. Ansonsten kann man die Klinge noch tordieren, das war's.

Bei Systemen kann man die Klingen einzeln federnd lagern, mehrere staffeln, um mehr Effizienz zu erzielen, den ganzen Kopf federnd oder beweglich federnd lagern. All das ergibt bei mir gefühlt eine höhere Sanftheit als beim klassischen Hobel - und zwar relativ unabhängig von der Klinge. Wobei auch da ist das System weiter: Einen gotischen Bogen im Schliff hat meines Wissens keine DE-Klinge. Also kann sie auch technisch nicht so sanft sein.

Wie immer: Alles nur meine persönliche Meinung,das können andere anders sehen.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)