NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasiermesser und Zubehör » Electrio extrahohl mit Wall » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
01.01.2017, 21:15 Uhr
udo 240
registriertes Mitglied


Hallo, ich habe heute ein extrahohles Messer mit Wall und Gradkopf der Firma ELECTRIO Nummer 93, 6/8 zum Leben wiedererweckt. Schliff hat hervorragend funktioniert Die erste Rasur war prima. Das Messer klingt gut im Gesicht! Kennt jemand ein solches Messer. Mir ist die Marke absolut nicht bekannt.



Bilder folgen...

Diese Nachricht wurde am 01.01.2017 um 21:26 Uhr von udo 240 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
02.01.2017, 14:41 Uhr
udo 240
registriertes Mitglied


Ich bin mittlerweile selbst füngig geworden. Ich habe die Punze falsch gelesen, es muss heißen: :
ELECTRIC
Electric Cutlery Co by Friedman & Lauterjung, New York City ca. 1873-1890. danach Newark, New Jersey ca 1890-1910. Danach in Walden, New York ca. 1910-1920.

Ist ein wirklich gutes Messer, bin erstaunt darüber. Mein erstes und einziges aus den USA. Ist im Moment tendenziel zu scharf aber ich denke das Ledern vor dem Gebrauch wird demnächst eine gute Gebrauchsschärfe ergeben.

Das mit den Fotos ist ja ganz schön kompliziert hier...:-(
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
02.01.2017, 18:50 Uhr
kinkjc
registriertes Mitglied


Gratulation, mein Lieber!!

--
kinkjc - wie einst die Cäsaren: "Er kam, sah und rasierte!" Die Dekadenz kommt auch nicht von ungefähr!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
02.01.2017, 20:17 Uhr
udo 240
registriertes Mitglied


Hier nun einige Bilder über abload:

abload.de/image.php?img=siuk1.jpg
abload.de/image.php?img=aguxk.jpg
abload.de/image.php?img=mdu62.jpg

Diese Nachricht wurde am 02.01.2017 um 20:18 Uhr von udo 240 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
02.01.2017, 20:23 Uhr
Unheard
registriertes Mitglied


Zu scharf geht doch gar nicht .
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
02.01.2017, 20:37 Uhr
udo 240
registriertes Mitglied


Unheard schrieb:

Zitat:
Zu scharf geht doch gar nicht .

Ich habe folgendermaßen geschliffen:
1000 King deluxe zum Fassette setzen
3000 Naniwa
BBB
Dragons Tongue
Purple Yellow Lake
Yellow Lake
Diamant-Balsa-Stropes: 3/1/0,5/0,25 mikrometer
Abschließend Abziehen auf Juchtenleder

Ganz im Ernst, das Teil ist höllenscharf im Gesicht
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
03.01.2017, 00:37 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Verstehe auch nicht ganz wie es zu scharf sein kann. Schärfer als Feather?

Superscharf ist doch klasse!

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
& zu viele ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
05.01.2017, 15:39 Uhr
Mabuse
registriertes Mitglied


udo 240 schrieb:

Zitat:
Ganz im Ernst, das Teil ist höllenscharf im Gesicht

Da schließe ich mich den den Vorrednern an, zu scharf gibts nicht. Das "Problem" mit der großen Schärfe ist nur eine reine Gewöhnungssache.

Auf jeden Fall weniger Druck verwenden, ein richtig scharfes Messer muß ja nur geführt werden. Den Rest erledigt die Schneide von alleine.
Und vielleicht noch einen Winkel von weniger als den üblichen 30°, also etwa 20° oder das Messer mit dem Rücken fast auf der Wange aufliegend mal ausprobieren. Dann sollte das schon flutschen
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
07.01.2017, 17:08 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Die Amerikaner aus dieser Zeit zählen für mich zum Besten vom Besten. Hab' rund ein Dutzend von in meiner Sammlung. Allesamt super-sanfte Rasierer. Sie wollen allerdings relativ flach geführt werden, so um die 20 Grad, zum Teil sogar noch darunter. Dann "flutschen" sie wirklich, wie Mabuse so richtig sagt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
08.01.2017, 11:28 Uhr
udo 240
registriertes Mitglied


Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich musste erstmal recherchieren was Feather ist... Es ist tatsächlich so ähnlich! Ein wenig zuviel Druck, eine etwas unsaubere Führung und ein Mikrocut ist das. Ich schwitze wenn ich das Messer benutze, gerade wo es noch einen Geradkopg hat! Es zwingt mich konzentriert zu sein. Aber ich lerne so, sorgsam mit einem Messer im Gesicht zu rasieren. Man lernt halt nie aus
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
08.01.2017, 13:17 Uhr
El Gringo
registriertes Mitglied


Ich habe ein GENCO von der Geneva Cutlery, New York, aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. Es ist genauso höllenscharf wie du es hier beschreibst und es hat auch mir am Anfang höchsten Respekt eingeflößt - um es mal euphemistisch auszudrücken -, obwohl ich schon über 40 Jahre messere. Aber das superscharfe Biest ließ sich zähmen, und zwar so: Ich legte das Messer mit dem Rücken vollkommen flach an die Wange und machte dann einen kurzen Zug, währenddessen ich es leicht kippte, bis es griff. Diesen Winkel - schätzungsweise nicht mal ganz 10° - hielt ich dann ein. Und siehe da: die scharfe Lady entpuppte sich plötzlich als sanfte Prinzessin, die mich schon bei der Rasur mit dem Strich mit einer Gründlichkeit erfreute, die ich mit anderen Messern erst im zweiten Durchgang erziele. Aber ja nicht drücken, das mögen die alten Amis gar nicht, nur führen, und zwar so sanft (vorsichtig), als ob du mit der Klinge nur den Schaum vom Gesicht abwischen wolltest. Keine Frage, das bedarf einiger Übung, aber wenn man den Trick heraus hat, wird man mit einer unvergleichlich gründlichen und dabei supersanften Rasur belohnt. Nicht verzagen, Schaum auftragen und ran an die scharfe Lady....
Diese Nachricht wurde am 08.01.2017 um 13:18 Uhr von El Gringo editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasiermesser und Zubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)