NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Aufbewahrung von Rasierklingen » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
27.10.2005, 10:36 Uhr
Heiko
registriertes Mitglied


Moin zusammen!

Ersteinmal ein herzliches Dankeschön an alle, die mit vielen informativen Beiträgen ein Quell des Wissens geschaffen haben! ;-)

Ich rasiere mich seit Jahren naß (Systemrasierer, Pinsel, Seife) und bin mehr oder weniger durch Zufall an einen Hobel geraten (Mühle, von Globetrotter).

Heute Morgen habe ich mich damit das erste mal rasiert. Ungewohnt, spannend, machbar. Die Entscheidung ist gefallen, ich werde den Hobel mit in den Urlaub nehmen. Jetzt habe ich aber eine Frage: Was mache ich mit der Rasierklinge, wenn ich den Hobel zum Transport auseinander nehme? Gibt es eine sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeit für die Klinge?


Vielen Dank im Voraus für alle Tipps
Heiko
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
27.10.2005, 11:27 Uhr
smarty
registriertes Mitglied


Zumnidest die Merkur-Hobel lassen sich in eine leere Rasierklingenverpackung stecken. Dazu die Kunststoffschachtel von 10 Hobelklingen seitlich aufschneiden und den Hobelkopf samt Klinge hineinschieben.
Ob das beim Mühle-Hobel auch passt, weiß ich nicht so genau.
Gruß smarty
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
27.10.2005, 12:19 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Alte Klinge 'raus, je nach Alter wegwerfen oder bis zur Rückkehr an
einen sicheren Ort legen, im Urlaub einfach eine NEUE Klinge anbrechen.

Die Schneiden sind so empfindlich, praktisch jede Berührung mit Pappe,
Plastik etc. verstört die Schneide und führt zu Kratzern bei der Rasur.
Man weiß ja meist, wann man in Urlaub fährt -- da kann man die Klingen-
wechsel ja timen. Oder auf die Reise sowieso einen Reisehobel mitnehmen
und die alte Klinge im "Zuhause-Hobel" lassen).

Wie zuhause VORSICHT im Hotel etc.: Klingen so wegwerfen (z.B. dick in
feuchtes Klopapier wickeln), daß sie nicht beim beherzten Zugreifen oder
Stopfen den Müllbeutel durchschneiden und das Personal verletzen!!!

Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
27.10.2005, 12:24 Uhr
Roff
registriertes Mitglied


Oder noch besser eine ganze Packung Klingen mitnehmen. Dann kann man die gebrauchte Klinge in der Packung hinten versorgen. So kann sich niemand verletzen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
27.10.2005, 12:36 Uhr
Stefan P. Wolf
Forumsgründer


Packung mitnehmen sowieso, das Papier alleine schützt beim Transport
nicht gut genug. Aber leider haben nicht alle Packungen ein Klingen-
grab...

Gruß, Stefan.

--
Sie kennen nur dieses Forum? NassRasur.com ist ein Nassrasur-Portal!
Besuchen Sie auch unseren Shop (enthält auch Infotexte und eine
internationale Barbierliste) und unser Blog "Männer unter sich" ...
... alles auf www.NassRasur.com!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
27.10.2005, 12:43 Uhr
Heiko
registriertes Mitglied


Ich befürchte, ich habe mich nicht genug Informationen zu meiner Reise gegeben. ;-) Also noch einmal etwas ausführlicher:

Ich bin mit dem Rucksack unterwegs und werde keine ‚feste Box’ mit haben, in der ich den Hobel zum Transport legen kann. Mein Plan war, den Hobel auseinander zu schrauben und die Einzelteile in den Kulturbeutel (der tatsächlich nicht mehr als ein Beutel ist) zu tun. Also morgens die Einzelteile zusammenschrauben, rasieren, saubermachen, einpacken und weiterziehen.

Für den Hobel an sich ist das weiter kein Problem, doch was mache ich mit der Rasierklinge? Gut, ich könnte täglich die Klinge wechseln, aber das sollte doch auch anders gehen.

Deshalb fand ich die Idee von smarty nicht dumm – so lange der Kopf in die Verpackung passt, ohne dass die Klinge anliegt.

Wie machen die stolzen Besitzer eines Reiserasierers das denn?

Gruß
Heiko
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
27.10.2005, 13:02 Uhr
smarty
registriertes Mitglied


Ich vermute, dass mein Vorschlag nur mit den Rasierern mit gerader (also nicht gezahnter) Kante funktioniert, da dann die Klinge nirgendwo anliegt. Zumindest, so lange man den Griff nicht herausschraubt - das habe ich aber noch nicht probiert.
Verpackungen eines Reiserasierers berücksichtigen dieses Problem schlichtweg nicht.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
27.10.2005, 13:18 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Für diese spezielle Art des Unterwegsseins/Reisens könnte man auch ausnahmesweise, aus praktischen Gründen, einen einfachen und effizienten Systemrasierer wie den Gillette GII (Fixkopf, zwei starre Schneiden) oder ein ähnliches System verwenden.
Für die Klinge gibt es sogar eine Schutzkappe und der Halter kann in einer Art Magazin fixiert werden.
So kann sich der heimische Hobel auch mal ausruhen und die Klinge hat nicht zu befürchten
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
27.10.2005, 13:40 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Heiko schrieb:

Zitat:
Wie machen die stolzen Besitzer eines Reiserasierers das denn?

Beim Merkur-Reiserasierer kann man die Klinge problemlos im abgeschraubten Kopf lassen und denselben ins Etui stecken.

Gruß

Chris Kurbjuhn

--
forum-mods(at)nassrasur(dot)com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
27.10.2005, 16:59 Uhr
Bruder Tom
registriertes Mitglied


Wäre eine Streichholzschachtel gut?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
27.10.2005, 18:17 Uhr
Stoppelfeld
registriertes Mitglied


Hallo Heiko
versuche es mal mit einer Kleinfilmdose ich halte das noch immer als beste Lösung für meinen Hobel .

Dort passt nämlich der ganze Hobelkopf samt Klinge rein und ist geschützt .Bitte noch mit Klopapier verfüllen sonst ist zuviel spiel drin und es gibt Schäden.

Ansonsten Klinge oder Klingen in ein leeres Ü Ei .
ich hoffe es hilft weiter!

--
Früher begriff ich nicht, warum ich auf meine Frage keine Antwort bekam, heute begreife ich nicht, wie ich glauben konnte fragen zu können. Aber ich glaubte ja gar nicht, ich fragte nur. (Franz Kafka)

Mit freundlichen Grüßen von Stoppelfeld

Diese Nachricht wurde am 27.10.2005 um 18:21 Uhr von Stoppelfeld editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
28.10.2005, 00:21 Uhr
~Solinger
Gast




Zitat:
Mein Plan war, den Hobel auseinander zu schrauben und die Einzelteile in den Kulturbeutel (der tatsächlich nicht mehr als ein Beutel ist) zu tun.

Wenn Dein Kulturbeutel nicht mehr als ein Beutel ist, wäre es doch wirklich kein Stilbruch, wenn der darin befindliche Rasierer ein Einwegrasierer ist... *ggg*

Aber mal ganz im Ernst: Warum dieser Streß? Ein Einwegrasierer wird Dir während Deiner sicherlich nicht monatelang andauernden Rucksacktour zumindest halbwegs ordentliche Dienste leisten. Und die Vorfreude auf Deinen anständigen Hobel nach deiner Rückkehr ist dann umso größer...

Gruß, Oliver
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
28.10.2005, 11:02 Uhr
hein
registriertes Mitglied


Wie wäre es in einem Buch? Du kannst z.B. vorne im Deckel ein Papierchen (von denen, in die die Klingen im Neuzustand verpackt sind, ich hebe die immer auf) einkleben, und dort nach der Rasur die Klinge verwahren. Brauchst ja nur die Klinge ins befestigte Papierchen einzuschlagen und das Buch zuzuklappen. Wenn das Buch keinen festen Einband hat, wäre ein Ort weiter im Inneren sicherlich sinnvoller...Wenn Du kein Buch mitnimmst, läßt sich sowas sicherlich mit zwei dicken Pappen improvisieren. Ich schlage bei sowas immer vor, sich eine halbe Stunde zu geben, und die dann gefundene Lösung zu bauen. Will man denn ewig über sowas nachdenken? /Irgendeine/ akzeptable Lösung hat man doch recht schnell gefunden, oder?

@Forum:
Und weiter: Einer von euch muß jetzt einen Rasierpinsel mit Klingenhalter im Schaft erfinden. Vielleicht könnte man sogar den zerlegten Hobel dort unterbringen. Ich habe als Analogie diese Schraubenzieher mit Bitsortiment im Griff im Kopf, könnt ihr mir folgen? Dann natürlich in bester Reiserasierpinsel-Manier einen "Deckel", damit die Haare nicht beschädigt werden. So hätte man alles in einem. Kompakt und stabil. (Mist, ich hätte nicht so viel quatschen und es einfach bauen sollen, oder? So ein Ärger...)

Gruß, hein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
28.10.2005, 11:38 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


hein schrieb:

Zitat:
Wie wäre es in einem Buch? Du kannst z.B. vorne im Deckel ein Papierchen (von denen, in die die Klingen im Neuzustand verpackt sind, ich hebe die immer auf) einkleben, und dort nach der Rasur die Klinge verwahren. Brauchst ja nur die Klinge ins befestigte Papierchen einzuschlagen und das Buch zuzuklappen.
(...)

Verflixt, wo war noch mal die Rasierklinge, auf S. 24 oder S. 256? Nein S. 512, quatsch ein Kapitel vorher... Nur ein Scherz.
Bekommt das den Schneiden, wenn man öfters ein- und auspackt und die Klinge im Buch regelrecht "presst". Könnte mir schon vorstellen, daß die zarten Schneidgrate etwas abbekommen könnten?!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
28.10.2005, 11:46 Uhr
Ras-Age
registriertes Mitglied


hein schrieb:

Zitat:
(...)@Forum:
Und weiter: Einer von euch muß jetzt einen Rasierpinsel mit Klingenhalter im Schaft erfinden. Vielleicht könnte man sogar den zerlegten Hobel dort unterbringen. Ich habe als Analogie diese Schraubenzieher mit Bitsortiment im Griff im Kopf, könnt ihr mir folgen? Dann natürlich in bester Reiserasierpinsel-Manier einen "Deckel", damit die Haare nicht beschädigt werden. So hätte man alles in einem. Kompakt und stabil. (Mist, ich hätte nicht so viel quatschen und es einfach bauen sollen, oder? So ein Ärger...)

Gruß, hein.

Vielleicht brauchst Du nur eine Hülle als "Aufsatz" zum Schutz der Pinselhaare für diesen Kameraden aus dem Vollmaterial zu drehen.

Diese Nachricht wurde am 28.10.2005 um 12:01 Uhr von Ras-Age editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
28.10.2005, 18:52 Uhr
Razor Ramon
registriertes Mitglied


Hallo,

für Rucksackreisende würde ich Einwegrasierer (wiegen fast nichts), sowie Rasieröl empfehlen.
Einwegrasierer am besten mit Klingenschutz, wie den Xtreme!
Da kann wahrlich nix passieren und div. Gramm werden gespart!
Weiters kann man sich mit den Einwegteilen und dem Rasieröl notfalls ohne Spiegel und auch ohne "Vorbereitung" (volles Programm) rasieren, gefechtsmäßig sozusagen.

Grüße
Matthias.

Diese Nachricht wurde am 28.10.2005 um 18:52 Uhr von Razor Ramon editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
02.01.2006, 12:12 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Hier wird eine "Naßrasierer-Schutzhülle" angeboten.
Wohl eher für Systemrasierer!?
www.wildwasser-laden.de/product_info.php/cPath/163_179/pr...

Diese Nachricht wurde am 02.01.2006 um 12:16 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
02.01.2006, 13:31 Uhr
sgjp77
registriertes Mitglied




Zitat:
Schützt das Gepäck und die Toilettentasche vor dem Rasierapparat.

Wollen wir das nicht eher umgekehrt haben? Ich mache mir eigentlich sorgen das ich die Klinge beschädige und nicht das sich was am Rasierer schneidet.

--
Grüße, Jens

...und wenn sich das nicht reimt, dann ist mir das egal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
02.01.2006, 14:25 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


sgjp77 schrieb:

Zitat:

Zitat:
Schützt das Gepäck und die Toilettentasche vor dem Rasierapparat.

Wollen wir das nicht eher umgekehrt haben? Ich mache mir eigentlich sorgen das ich die Klinge beschädige und nicht das sich was am Rasierer schneidet.

Dieser Effekt wird wohl bei dem Schutz auch erreicht werden. Schutz vor der Klinge und der Umgebung. Offenbar war den Katalogmachern der Schutz
des Louis-Vuitton-Beutelchens wichtiger.
Interessant finde ich, daß die oben erwähnten Grund-Idee einer "Filmrolle" und eines "leeren Rasierklingen-Spenders" im Prinzip schon kommerziell umgesetzt wurde.
Sieht aber nicht so aus, als wäre der gezeigte Schutz für einen Hobel geeignet.

Diese Nachricht wurde am 02.01.2006 um 14:26 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
02.01.2006, 15:10 Uhr
sgjp77
registriertes Mitglied


Ich muß mal prüfen ob ein normaler Hobel in die Holzkisten von Wilkinson aus den 20er/30er Jahren paßt. Das wäre eine edle Aufbewahrung in blauem Samt und Holz, und bestimmt auch Reisetauglich .

--
Grüße, Jens

...und wenn sich das nicht reimt, dann ist mir das egal!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
02.01.2006, 16:16 Uhr
MacBlade
registriertes Mitglied


für die kurzstieligen merkur hobel (oder ähnliche) bietet sich die aufbewahrungsbox aus gleichem hause in schwarzen/transparentem plastik an.
die box bietet auch platz für zwei klingen spender, und ist mit 5 eur bezahlbar.

--
Gruß, Tom
Linux is like a Wigwam! No Windows, no Gates, and an Apache inside.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
02.01.2006, 17:32 Uhr
barba-rossa
registriertes Mitglied


he666er schrieb:

Zitat:
für die kurzstieligen merkur hobel (oder ähnliche) bietet sich die aufbewahrungsbox aus gleichem hause in schwarzen/transparentem plastik an.
die box bietet auch platz für zwei klingen spender, und ist mit 5 eur bezahlbar.

Daran hatte ich auch gedacht, schien mir nur zu speziell als Antwort.
So eine Box habe ich z.B. mit dem Merkur Progress bekommen. Ist wirklich perfekt. Der Hobel liegt mit eingelegter Klinge "aufgebockt" - richtig fixiert und garantiert ohne Klingenkontakt in der Box.

Ist für mich eine perfekte Reiselösung. Ausser für Flugreisen. Da ich viel fliege und keine Lust habe Gepäck aufzugeben, muss die Box daheim bleiben und der Mach3 mit (seufz...)

Gruss
Barba-Rossa

--
Wenn nicht jetzt - wann dann?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
16.09.2018, 20:48 Uhr
GinTonic
registriertes Mitglied


Sorry. Ich weiß der Threads ist schon sehr alt. Aber, ich kann's nicht lassen darauf zu antworten.

Ist doch ganz einfach. Klinge raus, in das ursprüngliche Klingenpapier, und dann in eine kleine Metalldose. Solch kleine Dosen bekommt man in z.b. Apotheken. Manchmal reichen auch Bonbon Dosen wo so kleine minzbonbons drin sind.

So mache ich das. Meine Dose ist eine für Gitarren Plektren.

Lg
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
16.09.2018, 21:37 Uhr
Alf
registriertes Mitglied


Ich hab den Feather Popular als Reiserasierer. Der wird in einer praktischen Plastikschachtel ausgeliefert. Darin transportiere ich auch den Hobel mit eingelegter Klinge. Funktioniert super. Die Klinge ist geschützt und stößt nirgends an. Deshalb und auch wegen des unglaublich günstigen Preises der für mich beste Reisehobel. Wenn er doch mal abhanden kommt ist es nicht so tragisch.
Und in der Plastikschachtel ist sogar noch ein Fach für ein frisches Päckchen Klingen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
17.09.2018, 08:45 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Für die Rasierer von Mühle und Edwin Jagger gibt es einen praktischen Plastikschuber, den man bei eingelegter Klinge über den Rasiererkopf schieben kann.

Mit ein bisschen Nacharbeiten passt der auch auf die Rasierer von Giesen + Forsthoff, ob auch auf die Hobel von Merkur, weiß ich nicht.

Jedenfalls kommt die empfindliche Klingenschneide mit dieser Schutzabdeckung nicht in Berührung:

Mühle Rasurkultur: Klingenschutz

--
Rhinelander - There can be only one!

Bitte schützt euch und eure Mitmenschen! Haltet Abstand und bleibt gesund!

Diese Nachricht wurde am 17.09.2018 um 08:59 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)