NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Alaunwasser » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
Diskussionsnachricht 000000
27.01.2017, 21:56 Uhr
Tobias43
registriertes Mitglied


Tach.

Der YouTuber MrNassrasur erzählt in einem Video, dass er sich aus einem Alaunstein und Wasser selber Alaunwasser herstellt. Hat jemand Erfahrung damit?

Tobi

--
Merkur 43c
Ich sitze am längeren Hobel...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
27.01.2017, 22:14 Uhr
~Inselgrün
Gast


Nein, würde ich auch nicht machen. Da regt sich die Welt über Alu-Deos auf, geht man in die Zutatenliste von jeder Rasiercreme, aber über Alu-Alaun regt sich keiner auf. Ist ja soooo natürlich
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
27.01.2017, 23:09 Uhr
Janshave
registriertes Mitglied


Ich bin schon immer ein Alaunstein nutzer. (will ich nichtmehr missen)

Ich finde das alles übertrieben(meine Meinung).

Nur Deos mit Alu hemmen den Schweißfluss.

Die ohne Alu verhindern nur die Entstehung von unangenehmen Gerüchen.

--
Rockwell 6S Feather,Gillette 7 o'Clock,Derby Extra,Astra Superior Platinum
Mühle,Semogue,Shavemac SWK S-Scuttle
L&L Grooming,MWF,ADP Tabac,Proraso,Speick

Diese Nachricht wurde am 27.01.2017 um 23:09 Uhr von Janshave editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
27.01.2017, 23:14 Uhr
~Inselgrün
Gast


Ja? Ich würde lieber stinken als sterben
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
27.01.2017, 23:32 Uhr
Janshave
registriertes Mitglied


Sterben wirst du davon nicht.

Ich kenne leute die seit 30+ Jahren Alaunsteine als Aftershave benutzen
und kerngesund sind.

Deshalb mache ich mir da keinen Kopf.

--
Rockwell 6S Feather,Gillette 7 o'Clock,Derby Extra,Astra Superior Platinum
Mühle,Semogue,Shavemac SWK S-Scuttle
L&L Grooming,MWF,ADP Tabac,Proraso,Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
28.01.2017, 00:40 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Nein, würde ich auch nicht machen. Da regt sich die Welt über Alu-Deos auf

Komisch oder? Der Mensch benutzt seit Jahrtausenden Alaun als Blutstiller und als Deo, nun ist es durch 1-2 TV Berichte in Verruf geraten. Aber mit Smartphones rennt fast jeder herum, hat Funktelefone und Wlan in der Wohnung, obwohl da schon lange wissenschaftlich erwiesen ist, dass Funkstrahlung krank macht und (ebenso) Krebs auslösen kann.

Schaue ich mir die Inhaltsstoffe und deren Wirkung von gängigen beliebten Rasierseifen oder Aftershaves an, kann Alaun alleine gar nicht mehr so schlimm sein. Da werden Stoffe reingemischt, die das Immun- oder Hormonsystem beeinflussen können bzw. auch unter krebsverdacht stehen, von den künstlich hergesellten Duftstoffen, die alle Allergien auslösen können, einmal abgesehen.

Trotzdem würde auch ich mir daraus kein Rasierwasser mischen, punktuell erfüllt Alaun seinen Zweck, aber so oft schneide ich mich auch nicht oder habe Rasurbrand, dass eine provisorische Nutzung sinnvoll wäre. Mein Aftershave hat keinen Alaunzusatz, mir reich Alkohol. Der reizt zwar die Haut, weil er sie austrocknet, ist aber völlig unbedenklich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
28.01.2017, 02:45 Uhr
knorki
registriertes Mitglied


Diesen ominösen "wissenschaftlichen" Bericht bitte hier einfügen.

--
Rockwell 6S
ASP, GSB, Feather, rP
Mühle Silberspitz
Arko, Proraso, Speick, St. James of London, ToOBS, Geo F. Trumper, ...
Pitralon, Proraso, Speick, ToOBS, Truefitt & Hill, Captain's Choice, ...
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
28.01.2017, 08:32 Uhr
~Inselgrün
Gast


Meinetwegen kann jeder machen, was er will. Solange ich die Brühe nicht ins Gesicht kriege
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
28.01.2017, 09:15 Uhr
~Rinox
Gast


Heute kann ich bei jedem zweiten Thema nur den Kopf schütteln... Menschen benutzen Alaun oder auch die blaue Nivea Creme mit der Einstellung "mir ist seit zig Jahren nix schlechtes passiert"
Alleine bei dem Gedanken, wieviele Menschen ihre Babys mit Chemie vollschmieren, wird mir kotzübel!

Haut euch gern mit Alaun voll, ist nur krebserregend.
Solange Konzerne die Chemie gut vermarkten, ist doch alles okay

Aber mal im Ernst: Wozu ein Alaunstein? Es gibt so viele natürliche Alternativen. Mischt euch 2 Tropfen Jojobaöl mit dem AS ins Gesicht, das verschließt sofort jede Wunde - und das mit gutem Gewissen. Dadurch wird sogar Hautcreme überflüssig
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
28.01.2017, 13:45 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Haut euch gern mit Alaun voll, ist nur krebserregend.

Das Thema Aluminium geht deutlich weiter. Schau dir einmal an, wieviele Lebensmittel darin verpackt werden, wo du es überall täglich ohnehin anfassen musst, jeder silbrige Metalliclack ist daraus. Weichmachern entkommst du auch nicht, die sind nachgewiesener Maßen krebserregend und trotzdem in der Luft zu finden. Was mit den ganzen farbigen Stofffasern, mag es Baumwolle sein, die überall herumschwirren in unseren Lungen passiert, wissen wir auch nicht. Das gleiche gilt für die Feinstäube, die der Straßenverkehr erzeugt (Bremsscheiben, Abgase).

Wie gesagt, ich halte nichts davon Alaun großflächig einzusetzen oder es unter die Achseln zu schmieren. Punktuell haben es meine Großväter beim Rasieren aber genauso benutzt. Beide starben nicht an Krebs und bekamen auch kein Alzheimer, obwohl sie bestimmt nicht nur einmal Nahrungsmittel aus Aluminiumkochtöpfen gegessen haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
28.01.2017, 14:24 Uhr
~Rinox
Gast


Da ich ein Mensch bin der alles im Leben hinterfrägt, bin ich mir dessen sehr bewusst Es wird wirklich immer schwieriger "gesund" zu leben... aber ich versuche es trotzdem.

Genau bei den Leuten die einen Alaunstein täglich im ganzen Gesicht verwenden frage ich mich: wieso macht man das? Ist der nicht für Schnitte gedacht - um die Blutung zu stillen und die Wunde zu verschließen?
Auch mein Großvater wurde davon nicht krank. Er hat auch täglich 60 Zigaretten geraucht und blieb gesund. Das bedeutet aber nicht das einem zu 100% nichts passiert wenn man das selbe tut.
Mir hat mal vor ein paar Monaten jemand erzählt das sein Arbeitskollege wegen aluminiumhaltigen Deos einen Abszess in der Achselhöhle bekommen hat. Dieser musste großflächig entfernt werden. Danach musste die Wunde mehrere Monate offen verheilen. Solche Wunden müssen von innen heilen & können somit nicht vernäht werden - darauf verzichte ich gern!
Übrigens baut unser Körper Giftstoffe vorallem über die Lymphknoten an den Achseln ab. Mein ganzer rechter Arm ist tätowiert, da hatte ich schon sehr oft eine dicke Kugel unterm Arm.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
28.01.2017, 14:26 Uhr
~Inselgrün
Gast


Das ist auch genau der Zweck von Alaun: Punktuell Wunden zu verschließen. Darin seh ich keine Gefahr. Es aber großflächig und generell nach jeder Rasur aufzutragen halte ich für dumm. Mögen andere anders sehen. Und wer das Risiko eingehen möchte, bitte.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
28.01.2017, 14:32 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Heute kann ich bei jedem zweiten Thema nur den Kopf schütteln...
...
Haut euch gern mit Alaun voll, ist nur krebserregend.
Solange Konzerne die Chemie gut vermarkten, ist doch alles okay

Und ich schüttel den Kopf zu dem was einige Leute immer sofort glauben was sie irgendwo mal gelesen haben und fortan dann als "Wahrheit" verkaufen.

Es gibt nur eine einzige Studie die gegen Alaun spricht und die wurde sogar von der Industrie selber initialisiert. Das ist btw. auch die Studie wo sich ständig alle anderen drauf beziehen. Es wird vermutet das man dadurch in Wahrheit konventionelle Deos unterstützen wollte, weil DAMIT von der Industrie Geld verdient wird und nicht mit einem natürlichen Produkt wie einem Alaunstein, der zumal 50x länger hält als ein 08/15 Deo.

Besagte Studie wurde btw. auch schon vom deutschen Krebsforschungszentrum revidiert.:

Zitat:
Befeuert wird die Debatte in den Medien aber vor allem durch die Wissenschaftler, die unmittelbar an diesen Studien beteiligt waren. Bei der Recherche zeigt sich, dass es sich dabei um einen relativ kleinen Personenkreis handelt. Die Mehrzahl anderer Wissenschaftler konnte bisher dagegen keinen Beweis dafür finden, dass Aluminium und seine chemischen Verbindungen das Krebsrisiko steigern.
...
https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken...

Aber schon erstaunlich wie lange sich Mythen im Netz halten....

Diese Nachricht wurde am 28.01.2017 um 14:34 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
28.01.2017, 15:02 Uhr
Janshave
registriertes Mitglied


Manitu03 schrieb:

Zitat:
Aber schon erstaunlich wie lange sich Mythen im Netz halten....

Das ist doch meistens so... Irgentwo wird etwas aufgeschnappt und dann wird das thema beheizt bis es überkocht.....

Aber das beste an der ganzen sache ist es wird permanent von Krebs da und dort gesprochen und im selben Atemzug gehts dann in den Discounter schön 1kg Hähnchenfleisch für 4,50€ das ist natürlich wesentlich besser.

--
Rockwell 6S Feather,Gillette 7 o'Clock,Derby Extra,Astra Superior Platinum
Mühle,Semogue,Shavemac SWK S-Scuttle
L&L Grooming,MWF,ADP Tabac,Proraso,Speick
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
28.01.2017, 15:30 Uhr
~Inselgrün
Gast


Mir ist jedenfalls Alu als eines der reaktivsten Elemente aus dem Chemie-Unterricht bekannt. Das sagt auch etwas über mögliche biologische Wirkungen aus. Es ist sicher KEIN Mythos, dass Alu in größeren Mengen schädlich ist.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
28.01.2017, 17:23 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Manitu03 schrieb:

Zitat:
Es gibt nur eine einzige Studie die gegen Alaun spricht und die wurde sogar von der Industrie selber initialisiert. Das ist btw. auch die Studie wo sich ständig alle anderen drauf beziehen. Es wird vermutet das man dadurch in Wahrheit konventionelle Deos unterstützen wollte, weil DAMIT von der Industrie Geld verdient wird und nicht mit einem natürlichen Produkt wie einem Alaunstein, der zumal 50x länger hält als ein 08/15 Deo.

Das ergibt in meinen Augen keinen Sinn. Es waren die Hersteller, die ihre Deo-Produkte umstellen mussten, nachdem Aluminium in Verruf geraten ist. Von Alaunstein als Billigalternative war da nie die Rede, es ging um normale Deos.

Von einem "kleinem Personenkreis" auf Unwahrheit zu schließen ist auch gewagt. Wird die freie Wissenschaft doch seit Jahrzehnten von wirtschaftlichen Interessen unterminiert. Wer "unliebsames" veröffentlicht, dass gängiger Praxis bestimmter Branchen schaden könnte, wird entweder gekauft oder als Spinner hingestellt.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
28.01.2017, 17:24 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Nichts gegen eine punktuelle Anwendung via Alaunstick bei sehr kleinen Verletzungen.
Aber die saure, adstringierende Brühe wollte ich auch nicht großflächig im Gesicht, unter den Armen oder sonstwo haben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
28.01.2017, 17:27 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Mir ist jedenfalls Alu als eines der reaktivsten Elemente aus dem Chemie-Unterricht bekannt. (...)

Kommt auf den Reaktionspartner an.
Ist z.B. Brom zugegen, ist das sehr reaktiv.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
28.01.2017, 19:35 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Inselgrün schrieb:

Zitat:
Mir ist jedenfalls Alu als eines der reaktivsten Elemente aus dem Chemie-Unterricht bekannt. Das sagt auch etwas über mögliche biologische Wirkungen aus. Es ist sicher KEIN Mythos, dass Alu in größeren Mengen schädlich ist.

Was für ein depperter Vergleich....mir ist auch Salz aus dem Chemie Unterricht bekannt und das streu ich mir jeden Tag aufs Ei. Abgesehen davon ist ALLES in größeren Mengen schädlich, sogar mit Wasser kann man sich vergiften. Aber hier hat dir niemand empfohlen einen Alaunstein zu zerstoßen und dir diesen dann durch die Nase rein zu ziehen.

Wer nach der Rasur einen Alaunstein nutzt um Microcuts zu schließen und danach mit Wasser nachspült geht nicht nur "kein" Riskio durch irgendwas ein, er wird lediglich bemerken das die Rasur komplett Irritationsfrei bleibt.

@Purist
Es geht darum das die Quelle dieser einen Studie unseriös war und nichts davon bewiesen wurde, im Gegenteil. Denn durch ein (echtes) deutsches Institut wurde ja mittlerweile nichts davon bestätigt. So und wer trotzdem noch dran glauben will das man von Alaun tot umfällt, soll das doch bitte tun, aber nicht anderen von einem Rasurstein abraten und dabei auch noch alles mit den schönsten Horrormärchen ausschmücken.

Diese Nachricht wurde am 28.01.2017 um 19:41 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
28.01.2017, 20:36 Uhr
~Rinox
Gast


Jeder der mal ein aluminiumhaltiges Deo benutzt hat merkt sofort wie sehr es anfangs zwickt, juckt und vieles mehr. Das verstopft alles und fühlt sich nicht gesund an.
Für schnitte gibt es mMn kein besseres Mittel als Alaun, großflächig ist es aber Blödsinn und gesundheitlich ziemlich fraglich. Das habe ich so aber eigentlich auch oben geschrieben - manche lesen aber nicht sehr genau
Es ist eben kein unbedenklicher Stoff, auf den man auch noch problemlos verzichten kann, warum also nicht.
PS: über eine Studie habe ich nie gesprochen
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
28.01.2017, 20:55 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Jeder der mal ein aluminiumhaltiges Deo benutzt hat merkt sofort wie sehr es anfangs zwickt, juckt und vieles mehr. Das verstopft alles und fühlt sich nicht gesund an.

Da wird rein gar nichts "verstopft" und "vieles mehr", das ist lediglich die adstringierende Wirkung welche kurzzeitig wirkt und die btw auch in anderen natürlichen Dingen vorhanden ist, wie zB. im grünen Tee oder auch roten Johanibeeren. Genau diese Wirkung sorgt dafür das Microcuts die bei jeder Rasur zwangsläufig auftreten schnell geschlossen werden, bevor sie sich entzünden können (Im Volksmund auch Rasurbrand genannt). Ich war da trotz penibler Rasur Vorbereitung und guter Technik immer sehr anfällig für.

Apropos "vieles mehr"...Hast du eigentlich den Hauch einer Ahnung was so in "normalen" handelsüblichen Deos alles drin ist, wenn du denn schon derart Alaun verteufelst? Da wirst du zwar keine deiner Meinung nach "ungesunden Wirkung" verspüren, aber die Liste an bedenklichen Inhaltsstoffen sprengt idR jede Skala.

Zitat:
Für schnitte gibt es mMn kein besseres Mittel als Alaun, großflächig ist es aber Blödsinn und gesundheitlich ziemlich fraglich.

Seltsam, in meinem Fall hat es mit dafür gesorgt das ich den Rasurbrand komplett los geworden bin und als Deostein brauch ich morgend nur eine kurze Anwendung ohne mich von oben bis unten mit einem Sprühdeo einzunebeln....weder "Blödsinn" noch "fraglich" und Großflächig würde ich das auch nicht nennen wenn man sich damit kurz über die Rasurzone fährt und dann mit Wasser nachspült. Hatte mich dazu sogar mal mit meinem Hautarzt unterhalten.

Alles weitere kann man mit Leichtigkeit dem Link entnehmen.

Diese Nachricht wurde am 28.01.2017 um 21:01 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
28.01.2017, 21:11 Uhr
~Rinox
Gast


Fahr mal wieder einen Gang runter Das Forum ist zum Austausch von Erfahrungen gemacht worden und ich habe meine hier mitgeteilt.
Wenn du etwas von mir zitieren und richtigstellen möchtest ist das kein Problem, aber hier wegen jeder meiner Erfahrungen einen Gegenangriff zu starken ist einfach nur kindisch.
Mir ist es doch egal ob jemand Alaun für sein ganzes Gesicht verwendet. Mich hat nur interessiert wieso man das überhaupt tut, das wars dann auch
Ich verteufel Alaun nicht, ich habe oben geschrieben das es für mich das beste Mittel bei Schnitten ist, also hör bitte mit solchen Behauptungen auf. Außerdem steht oben auch wieso ich die großflächige Anwendung nicht gut finde = weil es kein unbedenklicher Stoff ist.
Ich frage mich eher wieso du dich so angegriffen fühlst wenn hier jemand eine Frage zu Alaun stellt und seine Einschätzung dazu teilt.

Eigentlich brauche ich hier auch nicht mehr weiterhin mitschreiben, denn meine Fragen haben sich geklärt. Einfach mal genauer lesen was die Leute schreiben und auch mal dran denken, das jeder Mensch andere Erfahrungen macht

Edit: Hat dir dein Hautarzt auch gesagt das man Deokristalle und aluminiumhaltige Deos auftragen soll bevor man schlafen geht & das auch nicht täglich? Morgens dann das normale Deo, so hat man es mir gesagt. (ebenfalls vom Dermatologen)
Man verwendet es normalerweise 1-2 Wochen, bis sich das schwitzen einstellt. Dann setzt man es ab und nutzt es nach einem Monat wieder für ein paar Tage. Nur über Nacht entfaltet sich die Wirkung zu 100%. Das schwitzen wird zwar verringert, aber nicht der Schweißgeruch. Deshalb das Deo am morgen!

Diese Nachricht wurde am 28.01.2017 um 21:26 Uhr von Rinox editiert.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
28.01.2017, 21:21 Uhr
Purist
registriertes Mitglied


Manitu,
bei Aluminium geht es um mehr als nur eine Studie. Die Forschung steckt diesbezüglich auch noch in den Kinderschuhen, weil man jahrelang annahm, dass es nicht gefährlich wäre. Seit 2014 rät das BfR davon ab, das war der eigentliche Startschuß für die Hersteller, Aluminiumfreie Deos überhaupt erst anzubieten vgl. hier: www.bfr.bund.de/cm/343/aluminiumhaltige-antitranspirantie...


Manitu03 schrieb:

Zitat:
Genau diese Wirkung sorgt dafür das Microcuts die bei jeder Rasur zwangsläufig auftreten schnell geschlossen werden, bevor sie sich entzünden können (Im Volksmund auch Rasurbrand genannt). Ich war da trotz penibler Rasur Vorbereitung und guter Technik immer sehr anfällig für.

Ich hatte damit früher auch zu tun und komme trotzdem ohne Alaun im Rasierwasser aus. Was mir half: Nur noch Nassrasur, nur noch mit kaltem Wasser arbeiten (warmes Wasser fördert Entzündungen), Rasierschaum lange genug einwirken lassen (2-3min), die richtige Seife/Dosenschaum/Aftershave verwenden (welche die eigene Haut nicht reizen oder sogar Allergien auslösen, ich vertrage z.B. weder Menthol noch Aloe Vera, bekomme durch Inhaltsstoffen von z.B. Tabac Ausschlag), die Klingen oft genug wechseln (min. einmal pro Woche) und letztlich die richtige Rasurtechnik (richtiger Hobelwinkel, die erste Rasur immer mit dem Strich..).
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
28.01.2017, 22:21 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Ich verteufel Alaun nicht
...
Ich frage mich eher wieso du dich so angegriffen fühlst wenn hier jemand eine Frage zu Alaun stellt und seine Einschätzung dazu teilt.

Ich fühle mich nicht angegriffen ich bin es nur leid wie sich im Netz ständig irgendwelche Behauptungen halten die nicht der Wahrheit entsprechen, nur weil das irgendwo mal jemand "gelesen" hat und wenn das was du hier geschrieben hast nicht "verteufeln" ist.:

Zitat:
Haut euch gern mit Alaun voll, ist nur krebserregend.
Solange Konzerne die Chemie gut vermarkten, ist doch alles okay

...dann weiß ich auch nicht.

Ich bitte lediglich um etwas mehr Sachlichkeit und der Stand der Dinge ist aktuell das es keine Erkenntnisse gibt die bestätigen würden das ein simpler Rasurstein oder Alaun "schädlich" wäre und mir persönlich hat es zudem sehr dabei geholfen endlich diesen ekelhaften Rasurbrand los zu werden. Einmal über die Straße laufen und Abgase einatmen dürfte vermutlich weitaus gefährlicher sein als das....

Diese Nachricht wurde am 28.01.2017 um 22:34 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
28.01.2017, 22:38 Uhr
~Rinox
Gast


Hier behauptet niemand etwas. Ich habe nur meine Erfahrung mitgeteilt.

Ja ich habe das geschrieben, aber die Smileys hast du wohl überlesen...?
Es gibt Leute die gehen zum lachen nicht in den Keller. Deshalb habe ich danach "Aber mal im Ernst.." geschrieben.

Irgendwelche Links und Zitate aus dem Internet sind mMn haltlos, da man es selbst nicht ausprobiert hat. Freut mich sehr für dich das es bei dir so gut wirkt, bei mir tut es das eben nicht. Habe einfach nur ein zwickendes Gefühl dabei. Das dein Rasurbrand dadurch verschwindet ist super. Wäre froh wenn es bei mir so anschlagen würde!

Ich muss mich hier immer wieder wiederholen, deshalb nochmals: lese in Zukunft bitte genau was Leute schreiben. Mehr Smileys konnte ich leider nicht verwenden um deutlich zu machen das es spaßig gemeint war.
Wer das nicht mal dann versteht, wenn ich sage das ich Alaun selbst benutze - tja, da kann ich auch nicht weiterhelfen.

Hier geht es nicht darum was ungesund im Leben ist, was alles in Deos schädlich ist oder ob es Studien darüber gibt. Es geht hier nur um eigene Erfahrungen bezüglich Alaun.
Ich freue mich auf weitere Berichte. Vielleicht findet sich jemand der Alaunwasser "herstellt" und verwendet.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)