NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » sonstiges Rasierzubehör » Transparente Acryl-Pinselgriffe (Acrylglas) » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
24.04.2017, 10:10 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Mein erster Rasierpinsel aus dem Nicht-Internet-Zeitalter hatte einen durchsichtigen Acryl-Griff.
Daran kann ich mich noch erinnern, aber nicht mehr sicher an die Marke, könnte "Elite" aus dem Kaufhof gewesen sein.
Solche Acrylglas-Griffe waren eine Zeit lang sehr verbreitet und beliebt, gerade in den 70er/80er-Jahren.

Typisches Exemplar, wie aus dem Lehruch
blackbeards.de/media/catalog/product/cache/1/image/600x60...
Zauberhaftes Acryl - Beispiel Vintage Ever-Ready-Brush
https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170131/494b7126160e53d... (Foto Internet)

Von meinen aktuell benutzten 13 Pinseln haben fünf einen Acrylglas-Griff: ein Omega, zwei Viktoria/Thermos, ein "HELTHA"-Thäter und ein Shavemac (zwei Segmente: durchsichtig und undurchsichtig).
International renommierte Marken wie Plisson haben ebenfalls durchsichtige Griffe im Programm. Andere bis heute nicht, wie z.B. Simpson.
Mittlerweile sind diese Griffe anscheinend auf dem Rückzug bzw. unpopulär.
https://lovelace-media.imgix.net/uploads/315/12533540-007...

Vereinzelt tauchen sie aber noch auf, z.B. bei Dittmar (aktuell gerade mal zwei Exemplare), Thäter, Omega, Erbe, Semogue oder Vie-Long.
Thäter hat das umfangreichste Acrylglas-Angebot mit sogar mindestens fünf verschiedenen Griffformen.
Mühle oder Shavemac hat keine mehr, zumindest nicht im traditionellen Sinne.
Einzelexemplare werden aber angeboten, bzw. Pinsel mit Griffen, die teilweise durchsichtig sind (zwei Segmente).

Die transparenten Acrylharz-Griffe sind bei Plisson eine Besonderheit - sie sind nicht viereckig, sondern rechteckig. In der Form ist das mir nur von Plisson bekannt.
i.imgur.com/kBfmnUT.jpg (Foto Internet)
Weiche, polierte Kanten - ein Aussehen wie Glas
Plisson: Acryl-Parade (unterschiedliche Plisson-Schriftzüge)
www.shavemyface.com/gallery/albums/userpics/15616/PlexiPl... (Foto Internet, shavemyface)
Plisson führt im Online-Katalog in der Kategeorie der Giffe Acetat, Horn, Holz, Lack und Metall, jedoch kein Acrylglas.
Es gibt die Plexi-Plissons aber doch noch - zu finden in der Gesamtübersicht ("All") ganz unten - der vorletzte, nachdem man über 60 Pinsel optisch durchgemustert hat.

Acrylglas (Polymethylmethacrylat), ist durchaus ein historischer Kunststoff, der unter dem deutschen Markennamen PLEXIGLAS seit immerhin 84 Jahren bekannt ist.
Anderseits verbinden manche damit den etwas negativ besetzten Begriff "Plastik".
Dabei ist Plexiglas gar nicht mal so preiswert, ein durchaus wertiges Material, das durch aufwendiges Bearbeitung in Form und Vollendung gebracht werden muss.
Die Griffe wirken optisch "leicht", der Blick richtet sich durch die Transparenz mehr auf den Pinselschopf: scheinbar schwerelos ruht dieser auf dem Griff.
Acrylglas hat so gesehen durchaus seinen Reiz und - je nach Blickwinkel - auch Charme.
Neben den durchgängig glasklaren Ausführungen gibt es Beispiele für transparente Einfärbungen und auch Gestaltungen, bei denen nur ein Bereich transparent war und der andere nicht.
Bei der Klebestelle gibt es zwei Möglichkeiten: hell/weiß und dunkel/schwarz, später andere Färben sogar in goldfarben
- so konnte man auch hier optische Akzentuierungen vornehmen.
Das Acrylglas kann man auch halbdurchscheinend machen und erhält so einen mattierten/satinierten Effekt.

Plexiglas, 1947
https://www.youtube.com/watch?v=TqD281UFfdA

Diese Nachricht wurde am 24.04.2017 um 10:18 Uhr von dailysoap editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
24.04.2017, 11:52 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo dailysoap,
ich habe 2 ältere VP Pinsel mit Acrylglasgriffen, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob das identisch ist, mit dem von dir gezeigten "Plexiglas".


--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
24.04.2017, 16:01 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Hallo CaptnAhab,
ich würde ohne mit der Wimper zu zucken sagen, dass das Plexiglas ist.
Hier sieht auch schön die unterschiedliche Farbigkeit in dem Bereich, wo der Haarkern eingeklebt ist. In einem Fall weiß/hell/silbern, im anderen Fall goldfarben.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
25.04.2017, 20:03 Uhr
Pinselkasper
registriertes Mitglied


Habe gerade kein Bild, aber schaut mal bei Dr. D., bei Rasierpinsel auf Seite 5. Dort gibt es einen Silberspitz mit Plexiglasgriff und 26er Ringmass. Den habe ich.

--
Ich lebe über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau!
R89/106,DE89L,TimorCC ASP,Feather, Personna,Simpson,Dr.Dittmar,STF,H.Baier TooB,Dr. Dittmar,L'Occitane,ProrasoSpeick,Nivea ASB+ASF, GFT Skinfood
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
26.04.2017, 09:11 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Hier die Definition bzw. der Unterschied der Materialien, falls die Begriffe bei einigen Mitlesern für Verwirrung sorgen sollten:

Beim Acrylglas handelt es um einen speziellen Kunststoff Polymethylmethacrylat (Kurzzeichen PMMA).
Dies ist ein sehr glasähnlicher Kunststoff, daher wird er aktuell oft als Ersatz für Glas eingesetzt.
Da Acrylglas im Gegensatz zum Echtglas bruchsicher ist, wird es in vielen Branchen sehr beliebt. Acrylglas-Möbel, Raumteiler, Bilderrahmen, Firmenschilder, Bauverglasung, Sanitärteile - um nur ein Paar Beispiele für die Ensätze von Acrylglas zu nennen.


PLEXIGLAS® ist eine "Unterart" von Acrylglas.

Es gibt unterschiedliche Hersteller für Acrylglas, die diesen Kunststoff unter eigenen Handelsnamen anbieten.
PLEXIGLAS® ist der eingetragene Markenname der Röhm GmbH.
Weitere Markennamen für Acrylglas sind: Altuglas, Oroglas, O-Glas ("organisches Glas"), Piacryl, Friacryl, Hesaglas, Limacryl, PerClax und Vitroflex.
Alle o.g. Marken von Acrylglas sind sehr ähnlich und optisch kaum zu unterscheiden.
Lediglich bei der Ausführung in Seidenmatt oder bei der Kombination mit Licht machen sich Unterschiede bemerkbar.
In erster Linie unterscheiden sich die Acrylglas-Arten aber in der Haltbarkeit.
Bei PLEXIGLAS®, insbesondere bei der Sorte PLEXIGLAS® GS kann man grundsätzlich eine längere Lebensdauer erwarten.

Diese Nachricht wurde am 26.04.2017 um 09:14 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
26.04.2017, 10:10 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


Der Kunststoff PMMA (hatte ich oben genannt) ist Acrylglas.
Plexiglas ist an sich keine "Unterart" von Acrylglas, sondern ist Acrylglas/PMMA.
Otto Röhm hat 1938 für PMMA das Patent angemeldet - Handelsname Plexiglas.
PMMA = Acrylglas = Plexiglas.
PMMA kann man modifizieren, um die Eigenschaften zu ändern.
Daher gibt es auch verschiedene Plexiglas-Typen von der gleichen Polymerfamilie - und ebenso zahlreiche Varianten von anderen Markennamen.
Daher spreche ich lieber von Acrylglas-Griffen als von Plexiglas-Griffen (weil Plexiglas ein Handelsname ist), jedoch ist Acrylglas als "Plexiglas" bekannter.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
26.04.2017, 15:53 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Das war die Definition die ich dazu gefunden habe. Das Plexiglas keine Unterart sondern ein Markenname ist, steht dort auch drin.

Das Ausgangsmaterial ist jedenfalls immer das selbe, egal von welchem Hersteller es kommt. Es gibt nur viele Begriffe dafür.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ sonstiges Rasierzubehör ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)