NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Alter von Zinkdruckhobel » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
25.04.2017, 13:30 Uhr
Asinnir
registriertes Mitglied


Hallo.Da ich nur ein R89 Rasierhobel habe und damit auch sehr zufrieden bin, hätte ich an euch mal eine Frage. Da ja Zinkgusshobel beim Fallen sehr schnell schaden nehmen, Gewindeabruch usw. würde mich mal interessieren wie alt euer ältester Zinkgusshobel ist.Die heutigen
Merkur und Mühle Hobel sind ja fast alle aus Zinkguss, mit vereinzelten
Ausnahmen.

--
MfG Asinnir

Rockwell 6s Astra, Feather u.a. Proraso, Haslinger u.a. Hattric, Speick, Proraso Mühle, Omega

Diese Nachricht wurde am 25.04.2017 um 13:32 Uhr von Asinnir editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
25.04.2017, 13:57 Uhr
lagrein
registriertes Mitglied


Merkur 34c müsste so von 1998 sein.

Viele Grüße
Rainer

--
mehrere Dovo; Böker Wiener Schaber; diverse Solinger Hersteller aus der Zeit 1920-1950; die Messer haben die Größen 3/8 - 6/8 keine INOX
Mühle R41; Merkur 37C, Progress 500 Ladas, Voskhod, Wilkinson Classic
Tabac RS Tabac AS
und hab ich auch
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
25.04.2017, 15:40 Uhr
Bartolo
registriertes Mitglied


Ich hatte einen Merkur 23c von ca. 2004 oder 2005 bis vor einigen Wochen. Da ist er vermutlich zuerst einmal unterwegs mit der Hängekulturtasche vom Haken gefallen (das ist mir erst später wieder eingefallen), dann mit aus Gesichtshöhe ins Waschbecken und dann war er kaputt. Das hatte mich, wie mitgeteilt überrascht, weil ich in den ca. 12 Jahren der Benutzung immer den Eindruck der Robustheit hatte und den Hobel zwar nie grob fahrlässig behandelt, aber gewiss auch nicht geschont habe. Wenn man ein bißchen vorsichtiger und nicht tolpatschig ist, dann dürften die auch 20 Jahre oder mehr halten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
01.10.2021, 21:30 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


Asinnir schrieb:

Zitat:
Da ja Zinkgusshobel beim Fallen sehr schnell schaden nehmen, Gewindeabbruch usw. würde mich mal interessieren wie alt euer ältester Zinkgusshobel ist.

Da ich auf dem Gebiet kein Fachmann bin, kann ich leider nicht sagen, aus welchen Materialien meine Rasierapparate bestehen. Es dürfte aber Zinkdruckguss dabei sein.

Mein ältester Rasierapparat aus dem Jahr 1953 ist jetzt 68 Jahre alt. Es handelt sich dabei um einen Gillette Tech Razor "Pat. Canada 1932" mit dem Datumscode Y4.

Bei meinem Gillette Travel Tech Razor aus dem Jahr 1965 dürfte zumindest die Kappe aus Zinkdruckguss bestehen. Dieser Rasierapparat ist 56 Jahre alt und hat den Datumscode K4.

Dann habe ich noch zwei Tech Razors aus dem Jahr 1973 mit Datumscode T4, also jetzt 48 Jahre alt. Die haben die gleich Kappe wie der Travel Tech Razor, nur der Gillette-Schriftzug darauf ist etwas anders gestaltet.

Ich besitze auch noch einen Merkur 34g und zwei Merkur 34c kann aber nicht sagen, wie alt sie sind.

Alle genannten Rasierapparate sind makellos und sehen aus wie neu.

Zum Glück habe ich noch keinen Rasierapparat fallen lassen.

Ich nehme an, dass bei meinem Gillette Super Slimtwist und bei meinen zwei Gillette Super-Speed Razors kein Zinkdruckguss dabei ist. Auch diese Rasierapparate aus den Jahren 1974, 1975 und 1984, also 47, 46 und 37 Jahre alt, sind makellos und sehen aus wie neu.

Bei meinem neuesten Rasierapparat, dem King C. Gillette Rasierhobel, wird höchstwahrscheinlich auch Zinkdruckguss dabei sein. Wie alt der genau ist, weiß ich leider nicht, auf der Innenseite der Kappe steht G2, hm?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
09.10.2021, 22:41 Uhr
Standlinie
registriertes Mitglied


Meine ältesten Rasierhobel aus Zinkdruckguss stammen aus den 30er Jahren des zurückliegenden Jahrhunderts (z.B. Mulcuto). Dann gibt es noch die Apollos und eine ganze Reihe einfacher Rasierhobel, die keinen eigenen Markennamen tragen.
Bei ein wenig Pflege können sie uralt werden. Regelmäßige Schwachstellen bilden die Innengewinde der Griffe, da sie mit der Zeit ausleiern. Ähnlich trifft dies auch für die Gewindestifte der Kopfplatten zu. Dann kann man bei manchen Rasierhobeln die so genannte Zinkpest beobachten, wo unter dem Einfluss einer elektrochemischen Korrosion Teile der Oberflächen abplatzen. Das sieht dann aus wie Lochfraß. Viele deutsche Apollos sind davon betroffen.

--
Gruß von der Standlinie
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
13.10.2021, 08:01 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Bisher kann ich eigentlich nichts nachteilige über zinkdruckgusshobel berichten. Sie haben bei mir immer gehalten. Aber ein R89 nachbau den ich weiterverschenkt habe ist meinem Patensohn heruntergefallen - Gewinde ab! Das scheint dann doch der Schwachpunkt zu sein. Ein uralter Gillette tech meines Vaters hat am Oberteil etwas lochfraß, aber das ist mangelnder Pflege zuzuschreiben. Nie wirklich gereinigt - sah schlimm aus. Aber das gewinde ist noch völlig in ordnung. Mein englischer tech scheint nicht aus Zink zu sein, er ist verchromt mit dem geätzten Schriftzug, am Gewinde sieht das eher nach Messing aus.
Die gillette butterflys sind ja aus vernickeltem messingblech.

Diese Nachricht wurde am 13.10.2021 um 08:03 Uhr von gbkon34 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
13.10.2021, 08:37 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Wenn die Beschichtung fehlerfrei und in genügender Stärke aufgetragen wurde, dann halten Zamac Hobel auch eine Ewigkeit. Man sollte auch etwas Pflege walten lassen !
Meine beiden Gillette Techs aus 1940 bzw. 1957 sehen beide aus wie nagelneu. Und so rasieren sie auch.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
13.10.2021, 17:10 Uhr
clean-shaven
registriertes Mitglied


@ Ragnar, deine beiden Gillette Tech Razors sind bestimmt aus Messing und nicht aus Zinkdruckguss, die Top-Caps der Tech Razors wurden erst ab 1962 aus Zamac hergestellt.

Meine Tech Razors mit Zamac Top-Caps sehen aus wie neu, ich denke bei regelmäßiger Reinigung und nicht fallen lassen, werden sie auch noch sehr lange halten.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
13.10.2021, 19:25 Uhr
Ragnar
registriertes Mitglied


Oh, Messing, wußte ich gar nicht. Umso besser.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
15.10.2021, 18:26 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Knappes halbes Jahr, war ein Edwin Jagger. Ins Waschbecken gefallen, blöd aufgekommen, Kopf ab. Hatte mich sehr verwundert...bin dann erst auf den Zinkguss aufmerksam geworden und seitdem nur noch Messing Hobel (Fatip). Hat zwar kein so edles Finish wie der Edwin Jagger, dürfte dafür aber selbst nach einem Atomkrieg noch heile sein.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal  |  Impressum  |  Datenschutz

powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)