NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierklingen und Sicherheitsrasierer » Ist eine schärfere Klinge wirklich die bessere Wahl? » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
25.05.2017, 16:02 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Hallo Männer,

ich bin vor ein paar Tagen zufällig über folgendes Video gestolpert: https://www.youtube.com/watch?v=Iy4J7rg_0-E

Von Minute 2-5 erzählt er was für Erfahrungen er mit sehr scharfen Rasierklingen gemacht hat.
Für diejenigen die keine Lust auf das Video haben oder nicht gut Englisch können: (kleine Zusammenfassung der wichtigen Punkte)

Er hat - so wie fast jeder Anfänger - mit einem normalen Hobel und einfachen Rasierklingen angefangen. (Derby Extra)
Irgendwann wollte er sehr scharfe ausprobieren, weil er davon ausging das schärfere Klingen eine bessere Rasur liefern.
Auch die Rückmeldung von zahlreichen Leuten die Feather/Kai/ASP benutzen haben ihn dabei bestärkt sein Vorhaben umzusetzen.

Anfangs benutzte er immer Derby Extra, dann kam eben die noch schärfere Feather ins Spiel.
Die Rasur war damit sehr sanft, aber die Nicks/Bumbs/rote Flecken/Blutpunkte (oder wie man sie sonst noch so nennt) haben ihn überrascht.
Er sagt es liegt an der übertriebenen Schärfe der Feather Klinge.
Passierte mir auch trotz höchster Vorsicht immer wieder, aber dann bekam ich eher rote Flecken wie sie viele von der GSB bekommen.
Klingt für mich irgendwie logisch, immerhin ist die Feather dafür bekannt schon bei minimalem Druck bleibende Spuren zu hinterlassen.
Er sagt: Da unsere Haut nicht spiegelglatt ist, rasiert man zu viel von der "unebenen" Haut weg und bekommt diese blutigen Stellen.

Ich habe bisher auch die Erfahrung gemacht das zu scharfe Klingen nicht gut für mich sind.
Ein Mittelmaß ist bei mir völlig ausreichend und liefert deutlich bessere Ergebnisse.
Eine Packung DE-Klingen von Derby Extra und der Kai Stainless Steel sind unterwegs zu mir & damit werde ich mich jeweils einen Monat rasieren.
Mal sehen ob sich mein anfänglicher Eindruck bestätigt, oder ich doch auf die scharfe Seite der Macht gezogen werde

Was haltet ihr davon? Wie sind eure Erfahrungen damit? Könnt ihr das so bestätigen, oder findet ihr schärfer = besser?

Diese Nachricht wurde am 25.05.2017 um 16:05 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
25.05.2017, 16:56 Uhr
peter-k
registriertes Mitglied


Hallo Rinox,


> Könnt ihr das so bestätigen

Nein, ich habe diese Probleme nicht.

Gruß
Peter
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
25.05.2017, 17:14 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


Meine Standartklinge ist die ASP. In die Hobelkarriere bin ich mit der Wilkinson gestartet, die dem Hobel beilag.
Mein erster "richtiger" Hobel war der Edwin Jagger Kelvin, da lag ein Päckchen Derby bei. Dann wurden Real Tip, red Persona und Timor probiert. Mit keiner dieser Klingen war ich zufrieden.

Anschließend habe ich mir, nach intensiven lesen hier im Forum, einen Riegel ASP gekauft.
Die ASP sind fast aufgebraucht, aber Nachschub liegt bereit. Ich finde die ASP in allen meinen Hobeln (EJ/R89, Fatip OC, R41, Futur) scharf und angenehm.

Die Feather ist scharf und für mich im Fatip unerträglich, im R41 sehr gut, benötigt aber volle Konzentration.
Ich fand den Sprung von ASP zu Feather nicht besonders groß.
Mit der ASP und R89 kann ich mich so schnell wie mit einem Systemrasierer rasieren.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
25.05.2017, 19:37 Uhr
Rainer Zufall
registriertes Mitglied


Nutze inzwischen auch nur noch die ASP, da ich hiermit die besten Erfahrungen gemacht habe. Etliche andere Klingen probiert (u. a. auch die Feather, TIP, Voskhod, Ladas usw.), aber keine kommt für mich an die ASP ran. Habe inzwischen 1000 Stück gebunkert, da ich mit dem Ausprobieren durch bin. Die Feather ist nur unwesentlich schärfer, dafür aber zigmal so teuer. Lohnt nicht.

--
G + F Timor CC mit Maggard MR11-Griff, Merkur 33c, Rockwell 6 S, Edwin Jagger DE 89BL | ASP | Mühle STF 21 mm, Maggard Razors 22mm Synthetic Shaving Brush, Black Handle | Taylor of Old Bond Street RS, Mitchell's Wool Fat, Speick Men RC | Tüff rot, Old Spice, Proraso rot + grün, Alt-Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
25.05.2017, 23:03 Uhr
gbkon34
registriertes Mitglied


Die ASP ist einfach gut, scharf und mit großer Standzeit. Ab der 3. Rasur ist sie herrlich unkompliziert.Längst nicht so zickig wie die feather.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
26.05.2017, 00:45 Uhr
kowa1981
registriertes Mitglied


Also Rinox bei mir ist es genau so wie du es beschreibst.
Genau diese Erfahrung habe ich mit der Feather ja schon mal beschrieben.

Ich hatte damals mit der ASP angefangen und fand sie ok konnte es allerdings nicht wirklich beurteilen weil mir die Erfahrung allgemein und mit anderen Klingen fehlte.

Inzwischen hab ich etwas dazu gelernt und auch diverse Klingen getestet.
Mir ist aber wie auch schon mal im anderen Thread geschrieben aufgefallen das es nicht nur Unterschiede bei den Klingen gibt sondern vor allem in welchem Hobel man sie verwendet.
Sicherlich spielt dann auch noch die eigene Haut und das eigene Barthaar eine Rolle.
Dann kommt es noch drauf an welche RS bzw. RC man verwendet und wie kurz oder lang die Stoppeln sind.

Daher bin ich inzwischen vorsichtig was eine Aussage bezüglich einer Klinge wirklich auf mein Umfeld zu übertragen mir hilft.

Bei der ASP verstehe ich schon warum einige diese Klinge mögen.
Sie ist günstig und macht ihren Job gut. Scharf aber nicht zu scharf und gutes Feedback nur schade dass die Klingen in ner Pappschachtel sind und nicht so wie bei der Derby Premium oder Feather.

Bei der Feather kann ich das absolut nachvollziehen weil die Klinge einfach sehr scharf ist und für mich einfach zu scharf um gründlich ohne Verletzungen zu rasieren. Ich werde aber mit ihr noch paar Versuche durchführen weil ich Sie recht früh ausprobiert habe und inzwischen sich der Umgang mit dem Hobbel gebessert hat und ich auch noch bessere Seifen besitze.

Bei der GSB kann ich die Blutflecken bzw. Roten Punkte nicht ganz nachvollziehen da sie mir nicht aufgefallen sind. Sie ist sehr sanft aber auch scharf und das bereit mir im Rockwell 6s Probleme auf Stufe 5-6. Im Mühle 89 mag ich sie allerdings deutlich mehr.

Die Kai habe ich noch nicht getestet. Paket ist noch verschlossen wird aber in den nächsten Wochen noch getestet. Gleiches gilt für die Müller Hausmarke. Die Kai ist mir allerdings für den Dauereinsatz einfach zu teuer. Zum mal Ausprobieren war sie dann aber doch interessant.

Bei der Derby Premium bin ich zweigeteilter Meinung.
Ja sie rasiert aber ist bei mir sehr Ruppig in beiden Hobeln.
Im Gesicht mag ich sie nicht so gern. Am Körper ist sie allerdings ganz gut bzw. komme ich ganz gut mit klar. Aber sonderlich toll finde ich sie nicht und wenn man den Preis bedenkt kaufe ich mir lieber wieder die ASP.

Die Wilkinson Sword fand ich ganz schlimm.
Die war einfach nur stumpf und ruppig. Keine Ahnung warum aber ok da muss ich ganz klar sagen entweder war mit meinem Paket was nicht in Ordnung oder die sind einfach schlecht.

Personna Blau ist für mich sehr scharf und sanft. Auch hier fehlt mir das Feedback beim Rasieren. Teilweise hab ich einfach zu sehr den Winkel verfehlt weil mir das Feedback der Klinge für den richtigen Winkel gefehlt hat. Und genau das hat mich dann mit leichten Verletzungen und Blutpunkten bestraft. Auch in den Mundwinkeln hab etwas zu viel abgenommen. Ok ist sicherlich Übungssache aber so eine Klinge würde ich nicht nehmen wenn ich morgens spät dran bin und oder unkonzentriert.

Ich lasse in meinen Bewertungen die Standzeit erst mal außen vor weil ich jede Klinge bis jetzt nur ein bis zwei mal benutzt habe und dann die nächste Klinge eingelegt habe.
Vielleicht wird sich das mit der Zeit ändern.

Das alles ist allerdings nur subjektiv und hängt teilweise wie gesagt vom Hobel Schaum usw ab. Aber Fakt für mich ist ganz klar das eine scharfe oder schärfere Klinge nicht immer die bessere Wahl ist.

Achso und dann ist mir noch aufgefallen das es bei den Klingen doch Qualitätsschwankungen pro Packung gibt.

Ich beobachte und teste allerdings noch.

--
Mühle Rocca & R89 Grande, Rockwell 6S; ASP, GSB, Feather; Mühle Rocca,
Semogue SOC 2 Band, diverse Maggard SoapCommander, ToOBS, Proraso; SV Shaving Grail Bowl; SoapCommander, Pinaud, Dapper Dan, Lucky Tiger usw.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
26.05.2017, 09:33 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Erstmal danke für eure Beiträge! Die Meinungen sind ja bekanntlich sehr verschieden.
Mich hat vor allem interessiert, ob es auch andere Leute gibt die mit etwas weniger scharfen Klingen besser klar kommen.
Der Bartwuchs, der Hobel und die eigene Haut spielen da natürlich eine große Rolle.
Daher hat niemand wirklich unrecht, denn jeder macht seine eigene Erfahrungen. Schlechte Rasierklingen gibt es mMn nicht!

@kowa1981: Ich habe mit der ASP angefangen und sie ca. 2 Jahre durchgehend benutzt. Andere Klingen hatte ich bis dahin nie ausprobiert.
Danach kam die Derby Premium, rote Personna und Feather dazu. Die ersten beiden empfand ich wie die ASP, nur die Standzeit war etwas geringer.
Die Feather war mir einfach zu scharf und nicht wirklich gründlicher als die ASP. Blutpunkte gab es bei jeder Rasur gratis dazu.
Das war auch der Punkt an dem ich bemerkte: weniger Schärfe ist für mich besser. Die geringere Standzeit nehme ich dann gerne in Kauf.

Die Kai soll extrem scharf sein, ein Freund hat sich mit einer Klinge davon 5x den Kopf und 7x das Gesicht rasiert.
Die Klinge war danach immer noch sehr scharf. Er hat sie eher aus hygienischen Gründen ausgewechselt.
Viele bekommen das auch mit der Feather hin, bei mir ist die aber nach 3 Rasuren total durch.
Um genau herauszufinden wie sich eine längere Nutzung einer wenig scharfen (Derby Extra) und super scharfen Klinge (Kai) bei mir auf das Rasurergebnis auswirkt, werde ich beide jeweils einen Monat testen. Nur so kann ich zB. schlechte Tage, gestresste Haut und unbrauchbare Klingen als Grund ausschließen.

Diese Nachricht wurde am 26.05.2017 um 09:35 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
26.05.2017, 09:54 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Nach fast vier Jahren klassischer Hobelrasur komme ich mittlerweile mit vielen Klingen zurecht, was aber nicht heißt, dass es mir egal ist, mit welcher Klinge ich mich rasiere.

Ich bevorzuge schärfere ggü. nicht so scharfen Klingen, aber auf Sanftheit will ich dabei nicht verzichten. Die silber-blauen Gillette haben sich als meine Favoriten herauskristallisiert, aber auch die grünen Astra sind, von der etwas rauhen ersten Rasur abgesehen, wirklich prima. Die gelben Feather sind zwar superscharf, keine Frage, aber sie verzeihen keinen noch so kleinen Fehler, außer im Isana-Butterfly, da stechen sie mit weitem Abstand vor allen anderen hervor. Bei allen drei sind die Standzeiten mit etwa acht, bei der Feather regulär etwa 12 Rasuren gut bis sehr gut.

Gut, nur leider mit viel zu kurzen Standzeiten "gesegnet" (drei Rasuren, dann ist Ende) fand ich die russischen Voskhod und die türkischen Derby Premium.

Mittelprächtig klar komme ich mit den roten Personna, auch noch in Ordnung sind die viel und oft geschmähten Wilkinson. Mit beiden gehen etwa fünf Rasuren, dann wandern sie in den Mülleimer.

Mit den Klingen, die praktisch nur auf Sanftheit und gar nicht auf Schärfe ausgelegt sind wie Derby Extra und die zahlreichen Marken aus dem Hause Lord (Lord, Shark, Asco etc., sollten zwischen diesen diversen Marken irgendwelche Unterschiede bestehen, sind sie so subtil, dass meine Gesichtshaut sie nicht bemerkt) komme ich dagegen nur schlecht zurecht. Das bisschen Schärfe, dass solche Klingen überhaupt haben, verlieren sie i. d. R. nach ein, zwei Rasuren, weshalb ich sie meistens schon nach einer Rasur in den Mülleimer werfe und mir weitere Käufe spare.

--
Ahoi von Captain Greybeard

"Rhinelander - There can be only one!"


+ + + + + = | + = + +

Diese Nachricht wurde am 26.05.2017 um 09:55 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
26.05.2017, 11:11 Uhr
kowa1981
registriertes Mitglied


Mal wieder ne blöde frage.
Habt ihr das auch das manchmal die nicht so gute Klinge plötzlich gut rasiert?

Ich hab grad mit der Derbe Premium rasiert. War die letzte im 5er Paket und sie war überhaupt nicht ruppig wie die anderen.
Ganz im Gegenteil. Die rasur ist echt gut geworden im Rockwell.

Gleiches Phänomen hatte ich schon mit der asp anders rum. Es waren paar klingen bei wo ich mir dachte oh mann was ist denn jetzt los.

--
Mühle Rocca & R89 Grande, Rockwell 6S; ASP, GSB, Feather; Mühle Rocca,
Semogue SOC 2 Band, diverse Maggard SoapCommander, ToOBS, Proraso; SV Shaving Grail Bowl; SoapCommander, Pinaud, Dapper Dan, Lucky Tiger usw.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
26.05.2017, 11:16 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Ich habe einige 100er Packungen ASP verbraucht und diese Woche ein 100er Pack Derby Premium leer gemacht.
Bisher sind mir bei den Marken noch keine erwähnenswerte Schwankungen in der Qualität aufgefallen.
Auch bei Personna und Feather war immer alles bestens Das Phänomen kommt bei mir allerdings auch manchmal vor.
Das liegt bei mir dann aber eher daran das der Schaum nicht 100% perfekt geworden ist, oder die Haut sich nicht ganz erholt hat.

Diese Nachricht wurde am 26.05.2017 um 11:17 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
26.05.2017, 11:23 Uhr
kowa1981
registriertes Mitglied


Hmm.
Ich werd das mal weiter beobachten und mich mit der Derby weiter rasieren. Hab davon ja ein 100er Pack mit Frau geteilt.

--
Mühle Rocca & R89 Grande, Rockwell 6S; ASP, GSB, Feather; Mühle Rocca,
Semogue SOC 2 Band, diverse Maggard SoapCommander, ToOBS, Proraso; SV Shaving Grail Bowl; SoapCommander, Pinaud, Dapper Dan, Lucky Tiger usw.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
26.05.2017, 11:26 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Ich habe einige 100er Packungen ASP verbraucht und diese Woche ein 100er Pack Derby Premium leer gemacht.

Wie oft hast Du Dich täglich rasiert, dass Du es schaffst, in einer Woche 'nen 100er-Pack Derby Premium zu verbrauchen?



--
Ahoi von Captain Greybeard

"Rhinelander - There can be only one!"


+ + + + + = | + = + +
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
26.05.2017, 13:03 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Nur 1x am Tag, aber ohne Ausnahme! Rasurfreie Tage gibt es bei mir nicht mehr.
Ich hätte wohl schreiben sollen: ich habe die letzten Derby Premium von meinem 100er Pack aufgebraucht
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
26.05.2017, 22:22 Uhr
kowa1981
registriertes Mitglied


Vermutlich hast du recht. Als ich die getestet habe hatte ich glaube ich noch nicht die Soapcommander.

Wie gesagt ich werde es beobachten. Die ersten 4 Klingen waren wie gesagt total ruppig und nicht gut.
Hab ja noch genug da zum testen

--
Mühle Rocca & R89 Grande, Rockwell 6S; ASP, GSB, Feather; Mühle Rocca,
Semogue SOC 2 Band, diverse Maggard SoapCommander, ToOBS, Proraso; SV Shaving Grail Bowl; SoapCommander, Pinaud, Dapper Dan, Lucky Tiger usw.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
27.05.2017, 00:04 Uhr
Asphalthaut
registriertes Mitglied


Mein Standard Hobel Setup ist Feather Hi-Stainless in R89 Jet.
Rasiert wie ein Systemi.
Ich denke der Trick ist nur Gewöhnung und die Wuchsrichtung seines Bartes zu kennen.
Wichtig ist nicht zu oft das Setup zu wechseln. Dann klappt es auch mit der Feather.

Gruß
Tobias

--
Schleifen, polieren, schärfen, rasieren. So einfach ist das.

Diese Nachricht wurde am 27.05.2017 um 00:05 Uhr von Asphalthaut editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
27.05.2017, 12:01 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Newline schrieb:

Zitat:
Die Feather ist scharf und für mich im Fatip unerträglich, im R41 sehr gut, benötigt aber volle Konzentration.
...

Im Fatip kann ich mich mit der Feather nicht täglich gegen den Strich rasieren. Aber wenn man nur einen Durchgang quer zum Strich macht, ist das Ergebnis erstaunlich gut und mit keinen Irritationen verbunden.

Im Edwin Jagger war die Feather hingegen in jeder Hinsicht perfekt, auch tägliche Rasuren gegen den Strich waren kein Problem. Der Jagger wurde damit imo zu einem komplett "neuen" Rasierer.

Letztlich bin ich aber beim Fatip + Astra Superior Platinum gelandet, für mich der beste Kompromiss zwischen Aggressivität und Sanftheit, zumal das Ergebnis (2 Durchgänge, quer und gegen den Strich) nicht besser sein könnte.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
27.05.2017, 22:24 Uhr
uwe9
registriertes Mitglied


...hmmm, gehört dieser Thread nicht eigentlich in die Rubrik Rasierklingen?

--
Merkur 38C Personna, Perma Sharp, Derby, Astra Superior Platinum, Feather, Blade MasterMühle Dachs, Mühle SSP 21er, 23er, Mühle STF 23er, Kent BK12, Simpson Duke 3 Golddachs RS'n, Speick RS, Kent RS, Tabac RS, Valobra Menthol RS Tabac AS, Tüff herb, Prince Classic, Lagerfeld
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
28.05.2017, 09:56 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


uwe9 schrieb:

Zitat:
...hmmm, gehört dieser Thread nicht eigentlich in die Rubrik Rasierklingen?

Das ist richtig, da habe ich wohl schneller geklickt als geschaut. Das Thema darf gerne verschoben werden!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
28.05.2017, 10:44 Uhr
Shogun
registriertes Mitglied


Für mich ist grade bei der Kopfrasur eine scharfe Klinge wie die Feather wichtig, da meine Stoppeln sehr hart sind.
Im Gesicht sind sie ähnlicher Beschaffenheit, allerdings ist dort die Haut empfindlicher. Dennoch ziehe ich dort eine Feather Klingen wie Derby oder Wilkinson vor. Sehr gute Erfahrungen habe ich im Gesicht mit blauen Personnas gemacht.

--
Feather AS-D2; ATT Calypso
KAI; Astra SP; Derby Premium; Voskhod
Stirling Kong; Stirling Big Brudder; Mühle STF XL
Stirling; Esbjerg; Norbeck; Speick Active
Speick; Thayers Witchhazel; Bulldog
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
28.05.2017, 14:29 Uhr
euro_rapp
registriertes Mitglied


Grundsätzlich ist eine scharfe Klinge immer besser, da die Haare so einfacher rasiert werden. Die Klinge gleitet so mit dem perfekten Setup viel leichter durch. Jedoch ist das Setup wichtig!
Eine unscharfe Klinge wie die Derby rupft und zupft bei mir nur.
Ich habe generell schlechte Erfahrungen mit nicht so scharfen Klingen gemacht. Die Astra ASP und ASS sind meine Lieblinge.

--
Merkur 34C, 11C, Progress, Ikon Slant; Fatip (Grande und Piccolo) ASS, ASP, Shark SC, Dorco ST-301 Proraso, Palmolive, Prep RS
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
28.05.2017, 14:58 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


"Grundsätzlich" ist ein Begriff der beim Thema Rasur besser in der Schublade bleiben sollte.
Bei vielen funktioniert eine scharfe Klinge wie die Feather aufgrund der Hautbeschaffenheit einfach schlechter als eine weniger scharfe und es kommt ein Stück weit natürlich auch immer auf den Rasirer an. Bei mir zB. "köpft" die Feather im Fatip im täglichem Gebrauch leider zu heftig kleinere Hautunebenheiten, was mit fortschreitender Benutzung dann zu Haut Irritationen führt. Extreme Schärfe kann je nach Hauttyp und Rasierer also auch Nachteile mit sich bringen.

Diese Nachricht wurde am 28.05.2017 um 14:59 Uhr von Manitu03 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
28.05.2017, 15:04 Uhr
euro_rapp
registriertes Mitglied


Manitu03 schrieb:

Zitat:
Bei mir zB. "köpft" die Feather im Fatip im täglichem Gebrauch leider zu heftig kleinere Hautunebenheiten, was mit fortschreitender Benutzung dann zu Haut Irritationen führt.

Das war bei mir genaus so Der Fatip hat auf Dauer auf meiner linken Wangenseite zu extremer Irritation geführt. Musste mich eine Woche nicht rasieren und dann habe ich mich auch nur einen Durchgang mit dem Mekrur 34c rasiert. Bis nach 2 Wochen alles wieder heile war

--
Merkur 34C, 11C, Progress, Ikon Slant; Fatip (Grande und Piccolo) ASS, ASP, Shark SC, Dorco ST-301 Proraso, Palmolive, Prep RS
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
28.05.2017, 17:26 Uhr
~Messerhobler
Gast


euro_rapp schrieb:

Zitat:
Grundsätzlich ist eine scharfe Klinge immer besser, da die Haare so einfacher rasiert werden. Die Klinge gleitet so mit dem perfekten Setup viel leichter durch. Jedoch ist das Setup wichtig!
Eine unscharfe Klinge wie die Derby rupft und zupft bei mir nur.
Ich habe generell schlechte Erfahrungen mit nicht so scharfen Klingen gemacht. Die Astra ASP und ASS sind meine Lieblinge.

Genau so sehe ich es auch ! Die Derby kannste inne Tonne kloppen ! Dat is Schrott. Dann nehme ich lieber einen Einweger, der ist genauso schrott !!
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
28.05.2017, 18:31 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


Ich hab grad mal Schnittversuche an Karton probiert:

Isana kam nur mit Mühe durch, Feather ging schon besser, aber mit Astra Super Platinum gings wie Butter.

Ich habe so meine Zweifel, ob die Feather wirklich so hochgelobt scharf ist... die Astra überzeugt mich sehr viel mehr.

Evtl. liegts ja am Schliff...

Diese Nachricht wurde am 28.05.2017 um 18:32 Uhr von Jones editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
28.05.2017, 19:40 Uhr
Manitu03
registriertes Mitglied


Die Feather sorgt bei mir im Fall von Rasuren mit nur einem Durchgang, quer zum Strich, für das bessere Ergebnis als die Astra SP. Zudem schneidet man sich mit der Feather schneller wenn man nicht aufpasst.

Die Feather ist also imo wirklich schärfer als andere, daran gibt es für mich keinen Zweifel.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierklingen und Sicherheitsrasierer ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)