NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Rasieröl von Balea » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1-
Diskussionsnachricht 000000
18.06.2017, 22:34 Uhr
DanXY
registriertes Mitglied


Nabend, Dm hat ein neues Rasieröl für Männer im Angebot. Hat es schon jemand ausprobiert?
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
23.06.2017, 09:26 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


DanXY schrieb:

Zitat:
Nabend, Dm hat ein neues Rasieröl für Männer im Angebot. Hat es schon jemand ausprobiert?

Nee, aber danke für den Tipp!
Bisher nur die Rasieröl-Variante für Frauen gecheckt.
Wahrscheinlich ähnliche Zusammensetzung, bis auf die Duftstoffe? ;-)

Diese Nachricht wurde am 23.06.2017 um 09:27 Uhr von Schaber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
28.06.2017, 10:04 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


So, habs mir gestern gekauft (2,95 €) und heute morgen ausprobiert.

Vom Geruch her merkt man die Verwandtschaft zum BALEA Frauenrasieröl.
(was nicht abwertend gemeint sein soll)
Aber keine Angst: das neue dm-Produkt kommt etwas männlicher daher.
Von der "Funktion" aber vergleichbar.
Das Produkt tut, was es soll.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
28.06.2017, 11:32 Uhr
HPL
registriertes Mitglied


Vom Geruch finde ich da gar keine Verwandtschaft zum Frauenöl. Das roh wie Gummibärchen. Das Rasieröl für Männer ist sehr neutral. Die Zusammensetzung der Öle ist wohl gleich geblieben.

Macht was es soll, günstig und gut verfügbar.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
28.06.2017, 12:52 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Gut beschrieben mit den Gummibärchen.
Aber mein erster Eindruck war: kommt mir vom Frauenöl bekannt vor,
wenn auch nicht in derselben Konzentration.
Aber egal. Ich werde das erstmal weiter einsetzen (das Männeröl ;-)

Diese Nachricht wurde am 28.06.2017 um 12:54 Uhr von Schaber editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
29.06.2017, 08:06 Uhr
Schaber
registriertes Mitglied


Zum Thema Duft/Geruch noch eine Rückmeldung:
meine bessere Hälfte meinte einen leichten Apfelkorngeruch wahrzunehmen.

Wieauchimmer: Im Laufe der Rasierprozedur verschwindet der Duft bei
beiden BALEA-Produkten, bzw. verbleibt allenfalls sehr dezent im
Hintergrund.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
16.07.2017, 10:50 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Ich habe das Balea Men Rasieröl heute getestet und bin sehr zufrieden damit. Den Duft des Frauen-Rasieröl kenne ich nicht.
Das Produkt für Männer riecht angenehm, ich würde sagen relativ frisch und ein wenig fruchtig. Ein sehr einfacher aber angenehmer Duft.
Bei dem Preis eine gute Sache & das erste Rasieröl das ich sogar nachkaufen würde.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
31.07.2017, 09:04 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Bei mir ist das Balea Rasieröl heute komplett durchgefallen.
Man kann sich - wie mit fast jedem Öl - gut damit rasieren, aber es "glibscht" mir einfach zu viel, will heißen, es lässt sich von Hobel, Waschbecken, Dusche etc. nur mit Mühe abspülen. Da gibt es im Küchenschrank jede Menge Öle, die das genauso gut können.
Beim Floïd Rasieröl oder beim einfachen Isana Duschöl geht das erheblich leichter. Wahrscheinlich bin ich da schlicht etwas verwöhnt.

Ich habe jetzt eine kleinere Menge in gleichem Verhältnis mit Duschöl gemischt und erhoffe mir damit eine deutlich verbesserte Handhabung.
Wird morgen erprobt - ich werde berichten.

Gruß

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
01.08.2017, 09:37 Uhr
Pirx
registriertes Mitglied


Durch de Zusatz von Duschöl wird die ganze Geschichte deutlich „spack“-ärmer, und die Rasur hat mir heute wieder mehr Spaß gemacht. Auf die im Duschöl enthaltenen Emulgatoren möchte ich nicht mehr verzichten.
Da war ich wieder einmal zu neugierig; den Kauf des Balea-Öls hätte ich mir sparen können.

Soweit meine Sicht der Dinge.

Gruß

Pirx

--
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
26.08.2017, 00:07 Uhr
tas
registriertes Mitglied


Nach zwei Versuchen muss ich feststellen, dass es den Rasierschaum in sich zusammen fallen lässt. Beim Somersets hingegen habe ich keine Probleme damit, einen dichten Schaum aufzutragen. Anscheinend nutzt Balea die falschen Öle. Warum auch immer es nicht funktioniert: Ich bleibe beim Somersets und meinem Proraso und Prep.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
29.08.2017, 23:58 Uhr
Andi75
registriertes Mitglied


Ich mag ja die Öle recht gern, gleitet gut beim rasieren, und meiner Haut tut es auch gut. Es ist aber leider immer so eine elendige Sauerei im Waschbecken, irgendwie krieg ich dann überall einen Öl-Film wo er eigentlich nicht hin soll.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
03.11.2017, 15:53 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


tas schrieb:

Zitat:
Nach zwei Versuchen muss ich feststellen, dass es den Rasierschaum in sich zusammen fallen lässt.

Nur als kleiner Hinweis: Rasieröl benutzt man üblicherweise nicht VOR dem Schaum, sondern STATT DESSEN. Steht übrigens auch genau so auf der Packung und auf dem Etikett, das auf dem Fläschchen klebt. (Ja, ich weiß, Männer lesen keine Bedienungsanleitungen, Handbücher, Anwendungsempfehlungen u. ä.)

--
Ahoi von Captain Greybeard

"Rhinelander - There can be only one!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
03.11.2017, 19:16 Uhr
tas
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
tas schrieb:

Zitat:
Nach zwei Versuchen muss ich feststellen, dass es den Rasierschaum in sich zusammen fallen lässt.

Nur als kleiner Hinweis: Rasieröl benutzt man üblicherweise nicht VOR dem Schaum, sondern STATT DESSEN. Steht übrigens auch genau so auf der Packung und auf dem Etikett, das auf dem Fläschchen klebt. (Ja, ich weiß, Männer lesen keine Bedienungsanleitungen, Handbücher, Anwendungsempfehlungen u. ä.)

Nicht ganz: Viele benutzen Rasieröle als Preshaves. Das Somersets etwa funktioniert prima. Da fällt der Schaum nicht zusammen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
03.11.2017, 19:23 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


So, ich habe mir soeben meine erste Ölrasur verpasst, einfach aus Neugier.

Wie in der Anwendungsanleitung angegeben, das Gesicht gut befeuchtet, etwas Rasieröl auf die Haut gerieben, eine knappe Minute gewartet, noch etwas nachgefeuchtet und dann mit dem Strich und quer dazu rasiert.

Was mir gefällt ist, dass eine Rasur mit Öl deutlich schneller vonstatten geht als eine Rasur mit Schaum. Auch gab es keine Reizungen, Schnitte oder Macken. Die Haut fühlt sich nach der Rasur und dem Abspülen mit kaltem Wasser immer noch glatt und weich an, das gefällt mir. Nach dem zu urteilen, was meine Haut an Rückmeldung gibt, ist die Hautverträglichkeit sehr gut.

Was mir nicht gefällt, ist die Sauerei, die durch das Öl entsteht. Zwar bekommt man diese Schmiere aus dem Spülstein mit ein wenig Seife problemlos entfernt. Doch der Rasierer verklebt derartig, dass man alles auseinanderschrauben und unter heißem Wasser reinigen muss, inkl. der Klinge. Und das Gesicht tupft man sich nach der Rasur auch besser mit einem Stück Küchenpapier ab, denn im Hand- oder Badetuch möchte ich diese Ölschmiere auch nicht haben. Andererseits: Wenn ich unterwegs bin und im Hotel übernachte, wäre mir das ziemlich egal...

Fazit: Für mich stehen die Chancen sehr schlecht, dass ich noch einmal Rasieröl (egal welches) nachkaufe. Das vorhandene Fläschchen werde ich aber nach und nach aufbrauchen, vor allem unterwegs.


@tas: Als was Leute etwas benutzen, ist das eine. Das andere ist, wie es lt. Anbieter/Hersteller verwendet werden soll. Genau darauf, und natürlich auf den Umstand, dass Männer keine Anleitungen lesen, habe ich hingewiesen.

--
Ahoi von Captain Greybeard

"Rhinelander - There can be only one!"

Diese Nachricht wurde am 03.11.2017 um 19:26 Uhr von CaptainGreybeard editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
04.11.2017, 01:26 Uhr
tas
registriertes Mitglied


CaptainGreybeard schrieb:

Zitat:
So, ich habe mir soeben meine erste Ölrasur verpasst, einfach aus Neugier.

Wie in der Anwendungsanleitung angegeben, das Gesicht gut befeuchtet, etwas Rasieröl auf die Haut gerieben, eine knappe Minute gewartet, noch etwas nachgefeuchtet und dann mit dem Strich und quer dazu rasiert.

Was mir gefällt ist, dass eine Rasur mit Öl deutlich schneller vonstatten geht als eine Rasur mit Schaum. Auch gab es keine Reizungen, Schnitte oder Macken. Die Haut fühlt sich nach der Rasur und dem Abspülen mit kaltem Wasser immer noch glatt und weich an, das gefällt mir. Nach dem zu urteilen, was meine Haut an Rückmeldung gibt, ist die Hautverträglichkeit sehr gut.

Was mir nicht gefällt, ist die Sauerei, die durch das Öl entsteht. Zwar bekommt man diese Schmiere aus dem Spülstein mit ein wenig Seife problemlos entfernt. Doch der Rasierer verklebt derartig, dass man alles auseinanderschrauben und unter heißem Wasser reinigen muss, inkl. der Klinge. Und das Gesicht tupft man sich nach der Rasur auch besser mit einem Stück Küchenpapier ab, denn im Hand- oder Badetuch möchte ich diese Ölschmiere auch nicht haben. Andererseits: Wenn ich unterwegs bin und im Hotel übernachte, wäre mir das ziemlich egal...

Fazit: Für mich stehen die Chancen sehr schlecht, dass ich noch einmal Rasieröl (egal welches) nachkaufe. Das vorhandene Fläschchen werde ich aber nach und nach aufbrauchen, vor allem unterwegs.


@tas: Als was Leute etwas benutzen, ist das eine. Das andere ist, wie es lt. Anbieter/Hersteller verwendet werden soll. Genau darauf, und natürlich auf den Umstand, dass Männer keine Anleitungen lesen, habe ich hingewiesen.

Das Somersets soll ja laut Anleitung auch pur verwendet werden. Dennoch eignet es sich als Preshave.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
04.11.2017, 03:59 Uhr
speedfreakk
registriertes Mitglied


Muss ich auch mal ausprobieren, dieses Rasieröl. Wusste nicht dass es sowas wie Rasieröl überhaupt gibt. Das einzige was ich mal in der hinsicht probiert habe, war Ballistol als Pre Shave.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
08.11.2017, 09:21 Uhr
CaptainGreybeard
registriertes Mitglied


Ich habe in den letzten Tagen als Rasurvorbereitung mein Gesicht nach dem Abwaschen mit warmem Wasser mit etwas Duschöl (da nehme ich das billige von DM Balea) eingerieben, es ca. 10 Sekunden einwirken lassen und dann kurz abgespült.

Dadurch bildet sich eine leichte, aber spürbare Ölschicht, auf der sich der Rasierschaum gut auftragen lässt, ohne dabei die Pinselhaare zu verkleben. Die Rasur selbst verläuft so um einiges sanfter und angenehmer als ohne Öl, ist aber eine deutlich weniger schmierige Angelegenheit als mit dem Balea Men Rasieröl.

Mein persönliches Fazit: Auch wenn ich mir den Kauf des Balea Men Rasieröls an sich hätte sparen können, so hat es doch erst den Anstoß dazu gegeben, ein ölhaltiges Produkt in die Rasurvorbereitung aufzunehmen und auf diese Weise die Rasur spürbar zu verbessern. Aus dem Blickwinkel betrachtet gereut mich der Kauf des Rasieröls nicht.

--
Ahoi von Captain Greybeard

"Rhinelander - There can be only one!"
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  


Antwort hinzufügen
Als Gast sind keine Antworten möglich, diese Funktion ist nur für Mitglieder.
Du kannst Dich hier kostenlos registrieren.
Bist Du schon Mitglied? Dann musst Du Dich noch einloggen!
 
NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)