NassRasur.com-Forum
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Startseite || NassRasur.com-Portal || Suche || Mitgliederliste || Team
[Gast]


Im NassRasur.com-Shop finden Sie
Alles, was Mann für die Rasur braucht
 

Besuchen Sie auch unser Blog:
Alles, was Mann interessiert
 

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf unserem Server
speichern und direkt hier im Forum zeigen können
 

NassRasur.com-Forum » Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte » Feste Rasierseife für die Frau gesucht. » Themenansicht

zum letzten Beitrag dieser Diskussion springen

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
Diskussionsnachricht 000000
07.07.2017, 09:22 Uhr
Schrotthi
registriertes Mitglied


Hallo Zusammen,

nachdem ich nun meine Freundin überzeugt habe, dass ein Hobel für die Bein-(und so)Rasur besser ist als 3 Wochen lang einen Plastik Einwegsystemrasierer zu verwenden, bin ich nun auf der Suche nach einer geeigneten "festen" Rasierseife.

Da sich die bessere Hälfte nicht die Mühe machen wird, einen Schaum via Pinsel zu erzeugen, muss "Reiben" der Rasierseife auf der feuchten Haut ausreichen.

Deshalb bin ich auf der Suche nach einer festen Rasierseife die aber trotzdem leicht schäumt.
(Rasiercreme nicht gewünscht)

Ich hätte nun entweder an

Olivia's handgemachte Naturseifen

oder an die

Haslinger

Seifen gedacht.


Ich persönlich hab leider mit keiner der Seifen Erfahrung.

Nun die Fragen:
Sind das "feste" Seifen?
Schäumen die Seifen schnell und gut?
Hat wer andere Empfehlungen?


Gruß Thomas
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000001
07.07.2017, 09:53 Uhr
~Messerhobler
Gast


Es gibt Rasiercremes, die ohne Pinsel einigermaßen funktionieren, aber Seifen erfordern eigentlich einen Pinsel, um zu schäumen, sonst wirken sie aus meiner Sicht schlechter, als wenn man gleich Dosenschaum nimmt. Das ist aber nur meine Meinung dazu.

Naturseifen schäumen selbst mit Pinsel nicht richtig, sie machen allenfalls grobe Blasen. Nicht zu empfehlen, wie gesagt, aus meiner Sicht. Ich würde mir das alles nochmal überlegen, ob das der richtige Weg zu einer angenehmen Rasur ist.
 
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000002
07.07.2017, 10:39 Uhr
dailysoap
registriertes Mitglied


So fing es an, als man noch keine Rasierpinsel kannte oder diese noch nicht üblich waren (etwa vor 1750): Reiben der Seife (oder Rasierseife)
auf der Haut. Ein gescheiter Schaum entsteht dabei nicht, aber der entstehende Seifenfilm sollte eine Rasur prinzipiell ermöglichen.
Anstelle der Rasierseife kann auch eine Rasiercreme ohne Pinsel benutzt werden. Für Schaumenthusiasten ist das aber keine Empfehlung.
Wenn die bessere Hälfte sich nicht die Mühe machen möchte, einen Pinsel zu benutzen, könnte vielleicht die andere Hälfte sachdienlich aushelfen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000003
07.07.2017, 10:40 Uhr
Newline
registriertes Mitglied


"Reiben auf der feuchten Haut" ruft eigentlich nach Seife in Stick-Form. Der Schaum wird allerdings wieder mit dem Pinsel erzeugt. Klar hat eine Rasierseife speziell für Damen. Oder versucht eine Brushless-Version, z.B. LUCKY TIGER MOLLE Brushless Shave Cream.

--
Guat goahn!
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000004
07.07.2017, 10:57 Uhr
Kraxel
registriertes Mitglied


Schrotthi schrieb:

Zitat:
...
Deshalb bin ich auf der Suche nach einer festen Rasierseife die aber trotzdem leicht schäumt.
(Rasiercreme nicht gewünscht)

Ich hätte nun entweder an

Olivia's handgemachte Naturseifen

oder an die

Haslinger

Seifen gedacht.


Ich persönlich hab leider mit keiner der Seifen Erfahrung.

Nun die Fragen:
Sind das "feste" Seifen?
Schäumen die Seifen schnell und gut?
Hat wer andere Empfehlungen?


Gruß Thomas

Zum Thema Olivias Seifen empfehle ich
https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=4460&a...

Alternativen: z.B. Calani Seifenmanufaktur
Allerdings bezweifle ich, dass feste Seifen ohne Pinsel schnell befriedigend aufschäumen.
Eventuell wäre ja ein Blick auf sogenannte brushless-Cremes angebracht?

--
Edwin Jagger DE89, QShaveMühle STFProraso, Speick, Valobra, ToOBSSpeick, Floid, Alt-Innsbruck
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000005
07.07.2017, 10:58 Uhr
sirtaifun
registriertes Mitglied


OK ich lehn mich hier mal sehr weit aus dem NoGo Fenster aber wie wäre es mit Schaum aus der Dose?
Für das Damenbein usw., da Körperhaar anders ist als Barthaar, durchaus ausreichend. Für die Damenwelt gibt es da ganz eigene für uns unbekannte Serien.

--
Gruß Daniel

iKon Griff + Acevivi (Zahnkamm-) Kopf, Mühle R41, Merkur Futur Super-Max Blue Diamond Titanium, New Lord Platinum Class, Rapira Platinum Lux men-Ü Arko, Kappus, Proraso Viele

Diese Nachricht wurde am 07.07.2017 um 11:00 Uhr von sirtaifun editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000006
07.07.2017, 12:33 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Ich würde eine Brushless-Rasiercreme nehmen, wenn ein Pinsel keine Option ist.

Falls es doch in Frage käme: ein synthetischer Pinsel und eine Damen-Rasierseife (zB. Stirling) von Maggard.
Das habe ich meiner Dame vor kurzer Zeit gekauft und sie ist damit überglücklich.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000007
07.07.2017, 12:42 Uhr
olivengreg
registriertes Mitglied


Moin Thomas,

meine Frau verwendet den Speick Stick ohne Pinsel usw. funktioniert bei Ihr super und kostet nicht die Welt.
Alternativ werfe ich noch den Palmo Stick in den Raum, der Gleitfilm ist in meinen Augen sensationell

Viel Erfolg bei der Suche

- Gregor -

--
JA ICH KANN ES auch einfach mal bleiben lassen.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000008
07.07.2017, 13:28 Uhr
f10
registriertes Mitglied


Dove Beauty Cream Bar (enthält Seife).
Funktioniert bei mir super für die Körperrasur und schäumt mehr als jede herkömmliche Feinseife. Trocknet die Haut nicht aus und Duschgel kann sie gleich weglassen. Am besten mit einem Duschpuschel (gibts bei DM oder Rossmann) aufschäumen - weiblicher kann man Schaum nicht erzeugen.

--
Merkur 34c, Mühle R89, Fatboy E-2 1959, Gillette Black Beauty, Gillette Ball End Tech, Gillette Travel Tech, Fatip Piccolo/Testina Gentile, Feather Popular, Baili TTO Derby Premium, Astra Super Platinum, Feather Arko RS Balea Professional Penaten (Gesicht & Körper), Kolonya, Eternity for Men AS/EDT

Diese Nachricht wurde am 07.07.2017 um 13:35 Uhr von f10 editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000009
07.07.2017, 13:44 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Da gibts doch diesen neuen Body-Rasierseifenstick von Nivea. Der sollte wohl genau für diesen Zweck geeignet sein.
Ansonsten könnte sie mal dieses Balea Rasieröl (das für die holde Weiblichkeit) austesten.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000010
07.07.2017, 19:25 Uhr
Jazzman2009
registriertes Mitglied


Hallo,

es gibt von Haslinger extra eine feste Rasierseife für Frauen, das gleiche bei Klar. Einfach Beine nass machen und mit der Seife einreiben.
Dann mit dem Hobel drüber und fertig.
Schönes Wochenende

--
Parker Variant Adjustable ,Merkur Progress 500
Sputnik, ASP, Perma Sharp
THÄTER Pinsel 49125 Silberspitze 3-Band Plexiglas
Klar,Wickham,Meißner Tremonia
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000011
08.07.2017, 09:23 Uhr
Jazz007de
registriertes Mitglied


Ich würde für die Frau auch zur Haslinger raten, die ist nicht teuer (unter 4€) und bietet einer sehr gute Performance, einzig die Düfte bei Haslinger sind nicht immer so toll. Hatte die Haslinger für Frauen aber auch noch nicht gehabt. Meine Frau nimmt eher die Speick Men RC, die Haslinger Mäh oder eine der RS, die rumstehen. So wurde letztens meine schöne Arko im Tiegel entstellt ;-(. Keine Ahnung warum, aber sie hat einfach sich mit einem Löffel Seife von der fast neuen Arko abgekratzt und das schöne Bild auf der Seife kaputt gemacht und anstatt direkt die Akro aufzuschäumen dies im Mug gemacht. Hat man davon, wenn man ihnen das alles zeigt. Man(n) kann dann ja auch nicht schimpfen, weil sonst Frau bockt und wieder zur dem Dosen Zeugs und dem Systemi greift. Dabei wollte ich das Logo schön mit dem Dachs irgendwann weg pinseln *schnief*.

Was wohl die beste Alternative ohne Pinsel darstellt, wäre, wie oben erwähnt, ein Rasierseifenstick zu nutzen. Da würde ich aber wohl eher zu Speick raten, denn der beste Grund für eine Frau ist der Preis und die Verfügbarkeit. Speick bekommt man in jedem Supermarkt, alternativ der Palmolive Stick. Bein nass machen, mit dem Stick mehrmals drüber fahren und mit der Hand hinterher, sollte genug Schaum und Gleitfilm bilden. Ich habe sogar noch ein Stick hier, warte mal…ich habe es gerade am Unterarm getestet, sollte ohne Probleme gehen und benötigt auch nicht unbedingt einen Pinsel.

Meine Frau hat jetzt ihren eigenen Omega S-Brush Pinsel und klar stellen die sich erstmal quer, da vorher ohne Seife und co nur mit Wasser und Rasierer gearbeitet wurde, aber nachdem eine Frau erstmal das Post Shave Feeling einer Haslinger verspürt hat und danach noch ein leicht kühlendes ASB wie Lea 3in1 drauf kommt, wollen die auch nichts anders mehr. Marketing eben ;-)! Natürlich neigen die oft mehr als Männer zu pragmatischen und möchten wieder den Gillette usw. anstelle eines Hobels nutzen, wenn es schnell gehen soll. Es wird aber die Zeit kommen, wo der Gillette Stumpf ist und man den Preis von X € der Frau zeigt und dann auf kostenlose Klingen, Seifen und AS(B) aus dem Vorrat hinweist ;-). Männer durchhalten!!

--
Viele Grüße

Merkur 38C & 12C, Timor 1354 Lang, Rockwell (Rocky) 6S viele RazoRock Plisoft Monster, Mühle STF 23, Stirling Finest Badger, Omega S-Brush
Wickham 1912 Russian Leather, RazoRock div., Haslinger div. Speick ASL, Pitralon (CH), Old Spice AS, Meißner Mint Ice Menthol AS & ASB, Proraso grün AS, CMD ASB, 444 ASG
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000012
12.07.2017, 15:50 Uhr
Jones
registriertes Mitglied


"Naturseifen" oder "vegane" Seifen hab ich probiert, nie zufrieden gewesen.

Ich werd nie verstehen, was an ein bisschen Chemie schlecht sein soll, wenn es doch besser funktioniert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000013
12.07.2017, 18:47 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Schrotthi,

vielleicht wäre auch noch die "Ovis Schafmilch Rasierseife" etwas für deine Freundin. Es handelt sich um eine gut schäumende Hartseife. Geruch blumig (lieblich floral). Gleiteigenschaften sehr gut.

Soviel ich weiß, enthält sie Lanolin, was sich günstig auf die Haut auswirken dürfte. Gerade bei empfindlicher Frauenhaut ein Thema.

Allerdings ist sie nicht ganz so günstig, wie zb. die Haslinger, die schon erwähnt wurde. Es gibt sie in 75g und 110g-Puckstücken in Aludosen verpackt.
Etwas schwer zu bekommen, auf den bekannten Online-Plattformen ist sie manchmal nicht verfügbar. Meine konnte ich zufällig vor 2 Jahren im Andenken-
und Seifenshop auf der Turracher Höhe in den Gurktaler Alpen (Grenze Kärnten/Steiermark) ergattern, inclusive entsprechendem Touri-Aufschlag. Aber besser als Schnapps.

P.S. Hier noch ein paar Forumseindrücke.

https://forum.NassRasur.com/showtopic.php?threadid=24370

Bei den Nachbarn im GRF wird sie durchwegs hochgelobt.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 12.07.2017 um 19:00 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000014
12.07.2017, 21:55 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Jones schrieb:

Zitat:
"Naturseifen" oder "vegane" Seifen hab ich probiert, nie zufrieden gewesen.

Ich werd nie verstehen, was an ein bisschen Chemie schlecht sein soll, wenn es doch besser funktioniert.

Viele vegane Produkte, besonders vegane Seifen, sind den tierischen Produkten bzw. Talgseifen in ihren Eigenschaften überlegen. Stichwort Hautpflege.
Außerdem muss man anmerken das vegane Seifen nicht selten viel Chemie enthalten, denn vegan bedeutet frei von Tierprodukten, nicht frei von Chemie.
Ein gutes Beispiel sind die Seifen von Caties Bubbles, die ich übrigens sehr empfehlen kann. Definitiv einer der besten Artisans, trotz Chemie.
Dr. Jon setzt hingegen auf natürliche Inhaltsstoffe. Beide Seifen-Marken liefern super Ergebnisse, ganz ohne Tierprodukte und jede auf seine eigene Art und Weise

Diese Nachricht wurde am 12.07.2017 um 21:58 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000015
13.07.2017, 06:09 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
...
Viele vegane Produkte, besonders vegane Seifen, sind den tierischen Produkten bzw. Talgseifen in ihren Eigenschaften überlegen. Stichwort Hautpflege.
...

Guten Morgen, die Herren,
guten Morgen, Rinox,

also diese, deine pauschale Aussage, "viele" vegane Seifen sollen tierischen Produkten bzw. Talgseifen "überlegen" sein, kann ich so nicht nachvollziehen und bitte um Erklärung, worauf sie sich stützt.
Welche Seifen sollen welchen anderen Seifen überlegen sein? (Mir fielen nämlich nicht einmal "wenige" ein.)
Und welche Eigenschaften sind konkret gemeint?

Ich habe ein anderes Empfinden, nämlich solchermaßen, daß (tierische) Talgseifen durch die Bank sehr gut funktionieren.
3 Beispiele: Valobra, Cella, Tabac Original.
Schon seit 'zig Jahren bewährt.

Da sollen vegane Modeerscheinungen sich doch erst mal beweisen, deren Schaum zusammenfiele und auf der Haut bisse und noch hinterher brenne.
Also bitte, welche Seifen meinst du konkret?

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 13.07.2017 um 06:20 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000016
13.07.2017, 08:28 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Hallo CaptnAhab!

Ich gebe mein bestes meine Aussagen zu erläutern: Wenn man sich zB. die Inhaltsstoffe der Rasierseifen von Dr. Jon oder Soap Commander ansieht, sind sie nun mal eindeutig besser/hochwertiger wie die vergleichbarer Artisan-Talgseifen. (Stirling, RazoRock, Maggard usw.) Ausnahmen gibt es selbstverständlich, das ist keine pauschale Aussage.
Ob man mit "besser" auch wirklich besser zurecht kommt ist wieder eine andere Sache & wenn das nicht so ist, habe ich kein Problem damit wenn jemand seine eigenen Erfahrungen dazu im entsprechenden Faden schildert

Mir ging es bei meinem Post vor allem um den Hinweis/die Richtigstellung, dass vegane Seifen nicht immer frei von Chemie sind. Beispiel: Caties Bubbles Rasierseifen sind ebenfalls vegan, aber pflegende Inhaltsstoffe sucht man fast vergebens. Hier wird mehr Chemie eingesetzt als bei Dr. Jon und Soap Commander.
Worauf sich meine Aussage stützt habe ich bereits erwähnt, nämlich auf die Hautpflege (Inhaltsstoffe), von der man bei den meisten Talg-Seifen überhaupt nicht sprechen kann, obwohl es sich damit meistens genauso gut rasieren lässt. Dies ist wiederum auch sehr subjektiv und ebenfalls keine allgemeingültige Aussage.
Dafür ist das Forum ja da - um seine eigenen Erfahrungen zu schildern und nachfolgenden Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich aus all den Berichten ein umfangreiches Bild über ein Produkt oder eine Sache machen zu können.
OT-Amerkung: Leider wird hier inzwischen so gut wie jede Aussage von anderen Mitgliedern kritisiert, obwohl es keinen Grund dafür gibt. Etwas mehr Toleranz unter den Mitgliedern würde dem Forum sehr gut tun!
Wenn ich vegane Rasierseifen benutze ist meine Haut so gepflegt, da brauche ich kein ASB und keine Hautcreme. Das ist bei mir so und wenn das jemand nicht so empfindet hat es seine Gründe und sollte für alle anderen kein Problem oder einen Grund für eine Diskussion darstellen.

Das Talgseifen nicht gut sind, oder nicht funktionieren steht für mich außer Frage. Ich vertrage leider sehr wenige, aber die wenigen die ich nutze sind fantastisch. Aber(!) besser als meine veganen Seifen empfinde ich sie trotzdem nicht. Gerade die Tabac RS ist ein ideales Beispiel, denn jede Artisan-Seife, egal ob vegan oder mit Talg, pflegt die Haut besser (insofern das die Tabac RS überhaupt bei jemandem tut) und ist ihr mMn eindeutig überlegen.

Zu diesem Thema sollte bei all den Diskussionen über Mikroplastik, vegan/nicht vegan und umweltfreundliche Produkte ein eigenes Thema eröffnet werden. Es scheint viele zu interessieren und der Bedarf eines entsprechenden Fadens vorhanden zu sein.
Weitere Fragen beantworte ich gerne per Mail. OT-Beiträge möchte ich vermeiden und werde hier deshalb nicht auf weitere Beiträge eingehen. Ich bitte um Verständnis.

Diese Nachricht wurde am 13.07.2017 um 08:39 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000017
13.07.2017, 08:57 Uhr
Hobel Stef
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Hallo CaptnAhab!

Ich gebe mein bestes meine Aussagen zu erläutern: Wenn man sich zB. die Inhaltsstoffe der Rasierseifen von Dr. Jon oder Soap Commander ansieht, sind sie nun mal eindeutig besser/hochwertiger wie die vergleichbarer Artisan-Talgseifen. (Stirling, RazoRock, Maggard usw.)

Inhaltsstoffe Soap Commander:
Stearic Acid, Distilled Water, Shea Butter, Coconut Oil, Potassium Hydroxide, Glycerin, Sodium Hydroxide, Castor Oil, and Fragrance.

Inhaltsstoffe Stirling:
Beef Tallow, Stearic Acid, Distilled Water, Castor Oil, Potassium Hydroxide, Vegetable Glycerin, Fragrance Oil, Almond Oil, Shea Butter, Coconut Milk, Lanolin, Sodium Hydroxide, Sodium Lactate

Kann Ich nicht nachvollziehen ???

Von den US Artisans fallen mir wenige ein die mit Chemie vollgestopft sind, von den veganen Seifen (besonders den UK Seifen) schon deutlich mehr!

--
Theoretisch kann Ich praktisch alles.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000018
13.07.2017, 09:17 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Abgesehen davon das ich eindeutig sehe das Stirling mehr Chemie verwendet als Soap Commander und somit weniger hochwertigere Inhaltsstoffe enthält, habe ich jeweils Beispiele für meine Aussagen genannt. Talg trocknet die Haut aus + mehr Chemie = da helfen bei Stirling weitere Zusätze nur bedingt. Fragt mal euren Dermatologen!
Mein Beitrag war an keinen von euch beiden gerichtet, auch wenn ihr euch dadurch angesprochen gefühlt habt.
Wen es interessiert - Faden eröffnen. Ansonsten bitte per Mail eure Meinungen schildern, anstatt jede Aussage zu kritisieren, nur weil ihr anderer Meinung seid.
Es gab diese Woche schon genug Themen in denen immer die selben Leute dafür gesorgt haben das es in unnötige Diskussionen ausgeartet ist.

Edit: Ein "Machtwort" der Moderation wäre in solchen Fällen hilfreich und viel öfter nötig, denn danach lösen sich solch OT-Themen immer in Luft auf.

Diese Nachricht wurde am 13.07.2017 um 09:34 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000019
13.07.2017, 18:13 Uhr
CaptnAhab
registriertes Mitglied


Hallo Rinox,

sorry, es war ja kein Angriff auf dich persönlich, und falls du das so empfunden hast, bitte ich um Entschuldigung (!), sondern es war eine Nachfrage nach mehr Details in der Sache.

Mit der Antwort bin ich aber noch nicht glücklich.

"Pflegend"? Eine (Rasier-)Seife? Ich sehe es nicht als ureigene Aufgabe einer (Rasier-)Seife an, die Haut zu pflegen. Das besorgen andere Produkte. Die RS soll die Haut so gut wie möglich schützen und so wenig wie möglich reizen, vielleicht hast du das mit "Pflege" gemeint. (Meine Aussage gilt speziell für Rasierseifen, wo nicht z.B. die Reinigungswirkung oder die Beduftung im Vordergrund steht).

Deine Äußerungen zur Tabac Original habe ich nicht genau verstanden. Gefällt sie dir nun, oder gefällt sie dir nicht? Und falls ja, dann sind wir doch einer Meinung. Falls nein, möchte ich genauer nachfragen, was diese Talgseife in deinen Augen disqualifiziert.

Und sehr speziell gehst du auf amerikanische Produkte ein, bezüglich derer ich jedoch über keine bis wenig Erfahrungen verfüge. Aber ich kann gerne versuchen, sie im Laufe der Zeit zu testen. Dann kann ich mitreden. Allerdings - so muss ich gestehen - habe ich von dem Dutzend amerikanischer Seifen, die ich bisher kennen lernen durfte, keine in so ausdrücklicher Erinnerung behalten, dass ich sie als - den europäischen Produkten - unbedingt vorziehenswert empfände.

Nun noch zu der Frage über das Diskussionsverhalten, welche du aufgeworfen hast:
Wenn du sagst, du siehst hier jede Aussage sofort angegriffen, dann kann man das auch anders herum sehen, nämlich wenn man dein Posting anschaut. Denn zuerst hast DU doch mit DEINER Aussage die Aussage von Jones (weiter oben) "kritisiert" bzw. in Frage gestellt.

Und so unkommentiert, wollte ich deine "Vegan-Lobeshymne" dann auch nicht stehen lassen.
Zu different und disjunkt sind meine Erfahrungen.

Im Übrigen, um auf das Thema zurück zu kommen, ist mir noch eine tolle (vegane) Seife eingefallen, die durch Überfettung sehr gut als Rasierseife zur Körperrasur, auch für die oben erwähnte Freundin von Schrotthi, dienen kann, nämlich die Irenenseeseife.

--
Gruss CA.

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Diese Nachricht wurde am 13.07.2017 um 19:01 Uhr von CaptnAhab editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000020
14.07.2017, 12:04 Uhr
Rinox
registriertes Mitglied


Hallo CaptnAhab,

es ist natürlich nicht die Aufgabe einer Rasierseife die Haut zu pflegen, aber es gibt tatsächlich Seifen die das problemlos schaffen. Da kann man auf jegliche Nachpflege verzichten. Mir ist das von jeder veganen Seife bekannt, selbst von jeder Rasiercreme, aber (abgesehen von der Mitchells Wool Fat) von keiner einzigen Talg-Seife.

Ich bin ein totaler Fan der Tabac RS, keine andere Seife habe ich so viele Monate am Stück benutzt. Hier wird die Haut aber eher ausgetrocknet und nicht gepflegt. Ohne ASB und einer Feuchtigkeitscreme kann ich sie auf Dauer nicht benutzen. Meine allgemein trockene Gesichtshaut verstärkt das Problem zusätzlich.
Ich benutze sie trotzdem gerne, eben weil eine Seife grundsätzlich nicht pflegen muss. Dafür habe ich mein Witch Hazel, meine AS, Balms und Feuchtigkeitscremes.
Das ist alles meckern auf höchstem Niveau. All die Seifen aus meinen Beispielen liefern bei mir beste Ergebnisse. Das Hautgefühl nach der Rasur ist der einzige auffallende Unterschied.

Das mit dem Diskussionsverhalten kann man so sehen, aber ich habe schon erklärt das es mir um die Richtigstellung von vegan/nicht vegan und chemich/nicht chemisch ging. Aufgrund meiner guten Erfahrungen habe ich Jones sogar zwei Hersteller empfohlen, bei denen man garantiert nicht enttäuscht wird, insofern der Duft passt.

Ich kehre ebenfalls wieder zum Thema zurück: ein günstiges Rasieröl würde das aufschäumen und den Rasierpinsel ersetzen. Mit vorheriger Dusche zum einweichen der zu rasierenden Haare, dürfte das für die Körperrasur ausreichend sein. Gibt es aktuell im Pumpspender bei dm. Das Rasieröl für Männer hat eine einfachere Kunststoff-Flasche.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2017 um 12:13 Uhr von Rinox editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000021
14.07.2017, 14:56 Uhr
LeoMinor
registriertes Mitglied


Guten Start ins WE allerseits.

Wenn denn nun wahrlich nicht gepinselt werden soll, empfehle ich meine Lieblingsseife Valobra Mandel...hier, äh nebenan im Shop zu erwerben.

Ich saß gerade so auf dem weißen Keramikmöbel und stolpere über diesen Beitrag.

Flink die Schale mit der Valobra gegriffen, das Waschbecken in Griffnähe, die Finger etwas mit Wasser benetzt und durch den Valobratopf geglibbert (feste in den Topf angedrückt, recht hart Oberfläche), 2 Fotos dazu (mit den Fingerkuppen aufgenommene Seife und die daraus entstandene Schaummenge), können gerne nachgereicht werden.

Wobei ich mal behaupte, das die Haare an den Beinen, und das jetzt bitte nicht missverstehen , sehr wohl selber noch als Pinsel unterstützend zur Seite stehen und sich durch den Schaum auch aufrichten werden, wenn man seine Hände ordentlich einseift und direkt auf den Beinen verteilt.
Was vermutlich effizienter ist, als mein Versuch nur in der Hand.

Ich denke das das ohne Schwierigkeiten funktioniert und die Gleitwirkung und Pflegeeigenschaft einer Valobra, kann man einfach nicht kaputt reden.

Ich probiere das Morgen mal aus, da ich mir meine Beine bisher immer nur beim baden in der Wanne rasiert habe, ohne Rasierseife, oder Gleithilfen...sind halt weicher und funktioniert auch einwandfrei mit ner Shavette. UND SORRY FALLS ICH NUN EIN KOPFKINO ANGEWORFEN HABE LIEBE LESER ...es gibt Stellen, da geh ich mit der shavette nicht dran

Edit: was auf meinem Kopf gut funktioniert und ihn glatt macht wie einen Babypopes, eine Mischung aus Traubenkernöl (macht Haare flauschig), Mandel und Arganöl, das funktioniert bestimmt auch prima an Damenbeinen.
Gleit und Pflegewirkung muss wohl nicht erwähnt werden.

Edit: Ich hab die voran genannten Öle übers Internet bestellt und mache seit Jahren gute Erfahrungen mit Dragonspice. Günstige Öle aus biologischen Anbau. Alternativ funktioniert bestimmt auch Salatöl, was bestimmt jeder zuhause hat und billiger ist...schöne Überleitung

...ist als die fertigproduzierten Waren, welche mit Chemie vollgestopft sein könnten, vegan, oder unvegan sind und ob nun mit oder ohne Tierversuche. und Ihr wurdet soooo offtopic aber ist doch schön wieder beim Thema zu sein. Und leider gehen Betonung, Gestik und Mimik beim schreiben verloren. Da helfen auch keine verkackten Smiley
Und mein Insana Dachspinsel zeigt es jeder Veganen Seife, wo Barthel den Most holt :P

Für mich ganz ehrlich, ich stelle fest, ich brauche nur eine gute Körperseife, ein gutes Öl für die Rasur und Körperpflege. Alles das was wir darüber hinaus betreiben, ist purer Luxus

--
Feather Nape Razor,Miraki
Feather TAS - DS, ISANA Butterfly Feather
ISANA Dachs
Meine Nr 1. VALOBRA Mandel RS,Dr.Jon´s Arctic Hydra, Savannah Sunrise,Tabak Stick, im Zulauf 3Glacial von Sterlingsoap
Basic Scuttle von Schwarzweisskeramik

Diese Nachricht wurde am 14.07.2017 um 15:40 Uhr von LeoMinor editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000022
14.07.2017, 16:32 Uhr
Batou
registriertes Mitglied


Rinox schrieb:

Zitat:
Leider wird hier inzwischen so gut wie jede Aussage von anderen Mitgliedern kritisiert, obwohl es keinen Grund dafür gibt. Etwas mehr Toleranz unter den Mitgliedern würde dem Forum sehr gut tun!

Genau! Und ich bin nämlich der Meinung, dass es sch...egal ist ob eine Seife aus Rindertalg oder Olivenöl gebraut wird denn von den darin enthaltenen Fettsäuren bleibt eh nix mehr übrig wenn sie verseift sind und der benötigte Pflegekram wird sowieso nach dem Verseifungsprozess hinzugegeben. Und dem Pflegekram ist es auch egal, ob die Seife aus Rinderschmalz, Gänseschmalz oder Frittenfett gesiedet wurde. Oder es ist Pflegekram, der keine Fettsäuren enthält und im Verseifungsprozess nicht verändert wird (z.B. Lanolin).

Früher hat man gerne Rindertalg zur Seifenherstellung genommen weil die Zusammensetzung der darin enthaltenen Fettsäuren ziemlich ideal für die gewünschten Eigenschaften einer guten Seife sind. Später hat man dann herausgefunden, dass sich diese wünschenswerten Zusammensetzungen der Fettsäuren auch durch bestimmte Mischungen von Planzenölen bzw. -fetten erreichen lässt. Das ist alles. Man kann jede gewünschte Eigenschaft einer Seife mit oder ohne Rindertalg erreichen. Wobei in den Seifen, die Rindertalg enthalten, auch weitere Pflanzenöle bzw. Fette hinzugegeben werden um die Anteile bestimmter verseifbarer Fettsäuren nach Wunsch zu verändern bzw. anzupassen und die gewünschte Pflegewirkung zu erreichen.

Leute, beschäftigt euch mal mit Seifenherstellung dann werden sich eure Fragen von selbst beantworten und diese ewige unsinnige Rinderschmalz vs. Palmfett Streiterei hat ein Ende.

--
Wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund gestorben ist, fängt das Leben an.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2017 um 16:41 Uhr von Batou editiert.
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000023
27.07.2017, 08:54 Uhr
Kurbjuhn
Moderator


Ich habe drei OT-Beiträge entfernt. Nutzt doch bitte für sogenannte Meta-Diskussionen, also Diskussionen über das hiesige Diskussionsklima etc. die "offenen Themen" oder "Ideen, Fehler, Probleme".

Danke fürs Verständnis.

Gruß
Chris

--
forum-mods@nassrasur.com
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Diskussionsnachricht 000024
29.07.2017, 01:11 Uhr
Dokma
registriertes Mitglied


Ab und an Klaue ich mir von meiner Holden ihr "Shower & Shave" von Nivea.
Ist zwar am Thema vorbei, aber vielleicht trotzdem eine Alternative wenn Frau sich unter der Dusche rasieren möchte...

--
TI Pils101, Merkur XY-unbekannt Cella, Proraso, Olivia's Profumi del Forte - Tirrenico SWK Basic2
 
Profil des Verfassers || private E-Mail an Verfasser || andere Forumsnachrichten des Verfassers || Nachricht an Moderation melden Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Rasierhilfsmittel und Pflegeprodukte ]  

NassRasur.com-Portal
Impressum/Rechtliches


powered by ThWboard
(with modifications by Stefan P. Wolf)

© by Paul Baecher & Felix Gonschorek
(modifications © by Stefan P. Wolf)